PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurze Frage zur Technik



h.eberbach
18.01.2020, 15:46
Hallo,
um den laufenden Thread nicht zu verkomplizieren hier eine kurze Frage (mit einem schielenden Blick auf die Light Class):

Kann ich mit meinem Jeti-Sender und dem GPS 3 von Stefan Merz, bei Einstellung der Steig- und Sinkenschwelle auf 0 m/sec, die (ws-Tech-typische) Tongebung des Varios (Sinken/reduziertes Sinken/Steigen) nutzen?

Vielen Dank und Gruß
Herbert

k_wimmer
18.01.2020, 19:22
Hallo Herbert,
das sollte mit dem GPS-3 genauso funktionieren.
Auf jeden Fall denke mal darüber nach die TEK Funktion zu nutzen.
Das ist deutlich wichtiger als den Varioton zu unterscheiden.

Steigschwelle würde ich auf 0m/s setzen und Sinken auf -0,5m/s.
In dem Bereich dazwischen würde ich gerne nix hören, aber ... Geschmacksache.

h.eberbach
20.01.2020, 00:53
Hallo Kai,

vielen Dank für Deine Antwort!

Allerdings ;-))) , ich nutze TEK gewissermaßen seit ihrer "Erfindung" für Modellzwecke:

Ein ehemaliger Clubfreund, selbst auch Großflieger, brachte eines Tages seine(!) neuartige TEK-Düse mit und traf sich mit Uwe Schulz ("Skymelody" und "Skypanel", etwa zeitgleich mit dem Erscheinen des "Telario") in der zweiten Hälfte der 90er bei uns auf der Wiese und es gab an diesem Tag die ersten Flugversuche. Das Ganze war so überzeugend, dass ich, auf der Suche nach einer Alternative für mein abgestürztes "TransFLY-Vario", sofort Skymelody und Düse beschaffte - ich kann seither nicht mehr ohne ;-))))

Der Hintergrund meiner Frage ist die Überlegung, ob ich meine Link Vario Pros mit dem GPS- Modul ergänze (Nachteil: zu groß für eines meiner in Frage kommenden (Besenstiel-)Modelle) oder ob ich den GPS-Logger 3 beschaffe (was praktischer wäre, abgesehen von dem dann wieder notwendigen Strom-/Spannungsmodul für die Motorüberwachung)
Allerdings wäre das "Nix-Hören" zwischen 0 und -0,5 m/sec gerade NICHT meine Sache!

Grüße
Herbert

k_wimmer
20.01.2020, 09:34
Hallo Herbert,

ich habe bisher beide Systeme genutzt.
Sowohl WS-Tech als auch SM-Logger.
Beides geht gut, wobei ich die Funktion "IntegralVario" im SM-Logger vermisse.
Das Vario alleine gesehen ist auf dem gleichen Stand wie das von WS-Tech (aus meiner Erfahrung).

Den Ton im Bereich 0--0,5m/s habe ich beim Triangle Fliegen eigentlich immer aus, da dies genau der Bereich ist,
während ich auf der Strecke bin.
Alles unter 1m/sec ingriertes Steigen ist etwas wo ich mir genau überlege ob der Zeitverlust beim Kreisen mit dem erzielten Höhengewinn überhaupt einhergeht.
Das sind aber alles Fragen welche Taktik man einsetzt.

Ausserdem kann ich mir jederzeit via Trigger das Sinken angeben lassen wenn es mich interessiert.
Aber das ist Geschmackssache.

Soweit mal meine persönlichen Erfahrungen.

OE-0485
20.01.2020, 09:41
Hallo Kai !
- ein für mich "brennendes" Thema:)
Kai warum blendest das Eigensinken die Variotöne aus ? Kommts eventuell aufs Modell an ?

liebe Grüße hans

k_wimmer
20.01.2020, 09:56
Hallo Hanns,

Nicht aufs Modell, sondern auf die Aufgabe.

Bei Eigensinken fliege ich einfach auf dem Dreieckskurs geradeaus, und solange ich nichts höre
bin ich mit Eigensinken normal und gut unterwegs.
Lediglich wenn ess durch Abwind- oder Aufwindfelder Änderungen gibt interessiert mich das.
Ansonsten interessiert mich nur die Position auf dem Dreieckskurs.

Beim reinen Thermikfliegen, wo es darauf ankommt so lange wie möglich oben zu bleiben ist die Aufgabenstellung eine ganz andere.

OE-0485
20.01.2020, 10:21
Ah jetzt dämmerts - vielen Dank Kai

h.eberbach
20.01.2020, 15:27
Kai,

vielen Dank, dass Du noch einmal auf das Thema eingehst!

Die Gleichwertigkeit der Vario-Funktion wsTech/SM GPS-Logger ist mir aus Gesprächen mit Wolfgang Schreiner bekannt, und:
Deine Argumentation bezüglich des Bereichs -0,5 bis 0 m/sec ist für mich durchaus überzeugend.

Gut, dass wir darüber geredet haben :-))

Grüsse und happy landings
Herbert