PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW 15b



Günter B.
10.04.2002, 07:12
Hi,
ich habe es geschafft, ich schreibe den ersten Artikel in dieser Rubrik. Eigentlich wollte ich Euch nur mitteilen, dass ich momentan an einer ASW 15 im Maßstab 1:2,5 baue. Flächen und Ltw sind fertig. Ich bin gerade dabei die Wippe für´s Höhenleitwerk einzubauen. Den Baufortschritt werde ich dokumentieren ( Fotos) und bei Bedarf vorstellen.
Gruß Günter

Waldo Pepper
11.04.2002, 14:18
Hi Günter,


Den Baufortschritt werde ich dokumentieren ( Fotos) und bei Bedarf vorstellen.
Hiermit möchte ich Bedarf anmelden. Ich habe nämlich auch einen 1:2,5 ASW-15 Rumpf (von Schmidt). Welche Fertigteile benutzt Du?

FlyHein
11.04.2002, 16:50
Hallo Günter

Du auch hier, freut mich sehr. Wie du Weißt bin ich stark an deinen Erfahrungen und Fotos interessiert. Mich erstaunt, daß ich innerhalb kürzester Zeit nun von zwei ASW 15b (Schmidt) erfahre.

Hallo Mario

Ich bin ebenfalls an einer ASW 15b interessiert und werde mir Sie am übernächsten Freitag bei Hrn. Schmidt anschauen.

Mein Verein (http://www.vmc-grenzflieger.de)

Yeti
11.04.2002, 16:55
Tja Günter,

wo gerade von Fotos die Rede ist: Ich hab's noch nicht vergessen und werde das bei nächster Gelegenheit nachholen (hat einfach noch nicht geklappt bis jetzt :rolleyes: )

Gruß Yeti

Günter B.
15.04.2002, 07:41
Hallo,
kaum ist man mal ein paar Tage in Holland, bekommt man Antworten. Ich bin jetzt noch eine Woche zu Hause, und wir (meine Frau und ich) werden uns dann ab dem Wochenende für 3 Wochen an der WaKu rumtreiben.
@Mario,
ich hatte mir beim Dieter folgende GFK Teile gekauft: Rumpf (ist eigentlich klar), Haube, Haubenrahmen, Instrumentenpilz, Sitzwanne, Seitenruderabschlussleiste und Seitenruder. Mittlerweile habe ich die Flächen und das Höhenruder fertig. Die Flächensteckung ist auch fertig und eingepasst. Die Höhenruderwippe ist jetzt auch fertig und eingebaut. Das hat richtig Hirnschmalz gekostet, da es leicht und doch stabil sein sollte. Wenn mir Christian (Yeti) demnächst die Bilder machen kann, werde ich die Anlenkung evt. noch ändern.
@FleyHeini,
hallo Heinrich, ich habe schon einige Fotos rübergeschickt, sind die angekommen? Ich bin mal gespannt, womit Du am 19.ten nach Hause fährst.
Gruß Günter

Alex Wunschheim
15.04.2002, 12:48
Hallo Günter,
gibt´s zu dieser ASW irgendwelche weiteren Info´s, bzw. eine Kontaktadresse, danke für
die Hilfe

Günter B.
15.04.2002, 14:00
Hallo Alex,
Ich Mail dir die Adresse vom Dieter rüber, da ich nicht weiss, ob ihm die Veröffentlichung seiner Anschrift recht ist. Ab 17:00 Uhr ist Dieter fast immer zu erreichen. Ansonsten habe ich von einigen Modellfliegern nur positives über dieses Modell gehört.
Gruß Günter

Alex Wunschheim
15.04.2002, 14:25
Nochmals DANKE ;)

Grüße

FlyHein
20.04.2002, 13:22
Hallo Günter,

ich war gestern bei D.Schmidt. Er hatte schon einen Rumpf im Keller liegen, den ich mir ausgiebig angesehen habe. Ausserdem lag ein paar ASW Flächen zur weiteren Bearbeitung da. Ich kann nur sagen "wirklich Klasse". Natürlich habe ich einen Rumpf sowie alle übrigen GfK-Teile bei Ihm bestellt. Gegen Ende Mai - Anfang Juni kann ich die dann bei Ihm abholen. Die Flächen haben mir gut gefallen, er verarbeitet ebenfalls Polystahl. Als Steckung hat er ein 30 mm GFK-Rohr vorgesehen, leider habe ich vergessen ihn nach der Bezugsquelle zu fragen.
Wie du schon sagtest, ist D. Schmidt sehr mitteilsam. Er hat mir auch seine ASW 15b gezeigt, die er in der Wohnung an der Wand hängen hat. So ein Cockpitausbau ist schon eine herrliche Sache. Ich hab sowas noch nie gemacht aber ich denke bei der ASW 15 werde ichs mal versuchen.
So nun werd ich zum Platz fahren und mit der "eLSe" fliegen. Wir müssen noch ein wenig Zeit miteinander verbringen, damit wir uns bei der F-Schlepp-DM in Borstel-Hohenrade nicht blamieren.
Hast Du neue Fotos von deiner ASW? Ich bin sehr neugierig auf Detaillösungen.

FlyHein
03.06.2002, 19:52
Guten Abend ASW 15b-Fans

Auf der DM 2002 im F-Schlepp (Borstel-Hohenraden)war die ASW 15b vom Hrn. Kling zu sehen.
Da wir hier schon mal über die Lagerung und Ansteuerung des Pendel-Höhenleitwerks dieses Vogels diskutiert haben, stelle ich mal das Bild seiner Lösung hier ein.

http://hwolfering.gmxhome.de/asw15_hleitwerklagerung_kling.jpg

Nach Aussage von Hrn. Kling entspricht diese Anlenkung dem Original.

Diskussion erwünscht!

FlyHein
04.06.2002, 07:52
Guten Morgen Gemeinde

@yeti: Hast Du zwischenzeitlich die Fotos (dein Thread vom 11.04.2002) gemacht? Die Aufnahmen würden mich sehr interessieren, vielleicht kannst du Sie mir ja zur Verfügung stellen?

Am kommenden Wochenende werde ich mir meinen Rumpf abholen. Kanns kaum erwarten.....

Yeti
04.06.2002, 11:07
Hallo Günter, Hallo FlyHein,

ich bin untröstlich, weil das immer noch nicht geklappt hat mit den Fotos. :rolleyes: Ich habe den Flieger dieses Jahr einfach noch nicht zu Gesicht bekommen (erst war der Besitzer mit dem Umzug beschäftigt, dann war Mistwetter, dann war er auf der Deutschen Meisterschaft...)

Die Lösung, die auf dem Foto zu erkennen ist, stimmt meiner Erinnerung nach nicht ganz mit dem Original überein. Ich meine, die Buchsen sind in diesem rautenförmigen Teil, das aus dem Rumpf kommt und die Bolzen am Ruder. Bin mir aber nicht 100%ig sicher (weil ich den Flieger ja so lange nicht mehr gesehen habe).

Ich habe es jedenfalls immer noch nicht vergessen und warte nur auf die Gelegenheit (die Digitalkamera habe ich an jedem Wochenende dabei).
Sobald es mal klappt, melde ich mich selbstverständlich bei euch.

Gruß Yeti

Ingo Seibert
04.06.2002, 12:22
Hallo zusammen,

Yeti hat Recht, bei der Original-Wippe sind die (recht kurzen) Bolzen im Ruderblatt selbst, die Wippe hat nur Löchsken... Gesichert wird dann mit einem federbelasteten Stahldraht, der von der Endleiste des Ruders bis durch das Alurohr geht und die beiden Hälften verbindet.
Hätte ich das vorher gewußt - am Samstag haben wir unsere ASW15b in aller Gemütsruhe aus dem Hänger gezogen, alles fein säuberlich gereinigt, inspiziert und zum Schluß dann zusammengebaut - und ich hatte sogar die Digi-Cam mit ;)
Wenn noch Bedarf besteht, kann ich bei der nächsten Gelegenheit mal jede Menge Bilder machen...

Gruß,

Yeti
04.06.2002, 12:52
Hi fluggeiler Ingo!

Wäre klasse, wenn du auch eine 15 in der Nähe hast. Komme mir nämlich reichlich blöd vor, dass ich das mit den Fotos versprochen habe und noch nicht einlösen konnte... Mal sehen, vielleicht wird es bei mir ja am kommenden WE was :confused:

Gruß Yeti

Günter B.
04.06.2002, 18:46
Hallo Ingo,
wenn Du Bilder der ASW machen würdest, ist dir unsere Dankbarkeit sicher. Ich habe zwar die Wippe jetzt anders gebaut, aber eventuell kann ich das ja noch ändern.
@ Heinrich
wenn das Foto früher zur Verfügung gestanden hätte, würde meine Anlenkung auch anders aussehen. Wie sieht denn die Lagerung im Seitenleitwerk aus, ich muss ja eine leichtgängige Drehbewegung zum Höhenruder übertragen. Und das alles leicht und spielfrei
Gruß Günter

FlyHein
04.06.2002, 19:08
Hallo Günter
hallo @all

Das CfK-Rohr ist in der Flosse in einem längs geschlietztem PVC-Rohr gelagert, welches mittels GfK-Band wieder saugend an das CfK-Rohr angepresst wurde. Auf dem CfK-Rohr wurde ein Hebel kraftschlüssig aufgeklebt, sodass eine sehr spielfreie Anlenkung mittels Servo (im Leitwerk) möglich ist. Die Wippen sind ebenfalls kraftschlüssig auf das CfK-Rohr geharzt worden. Durch die beiden "Dorne", die ins Leitwerk greifen, ist dieses sehr schön spielfrei fixiert. Sowohl das CfK-Rohr als auch die CfK-Leitwerkssteckung waren jeweils leicht mit synthetischem Getriebefett gefettet und liefen sehr leicht.

Bei einer anderen ASW 15 (1:2,5) ist in etwa deine Pendelruderanlenkung realisiert worden, Günter. Die Anlenkung erfolgte mittels Schubstange aus dem forderen Rumpfbereich heraus. Alle Anschlüsse waren mit hochwertigen Kugelköpfen ausgeführt und ebenfalls spielfrei. Durch die Schubstangenanlenkung waren natürlich einige Gramm Trimmblei in der Nase einzusparen.

@Ingo: Wenn Du wirklich einige Fotos mit deiner Digi-Cam machen könntest, wäre nicht nur ich dir sehr dankbar. Stell Sie entweder hier ein, dann haben wir alle was davon oder mail sie mir direkt, dann hab wenigstens ich was davon.....

[ 05. Juni 2002, 06:51: Beitrag editiert von: FlyHein ]

Ingo Seibert
04.06.2002, 22:14
Hallo zusammen,

hab leider das gleiche Problem wie Yeti: Wird frühestens nächstes bzw. kommendes Wochenende was mit Bildern, vorher komme ich leider nicht an den Vogel ran :(

Aber wenn, dann werde ich mal ne Ladung Bilder schießen. Was interessiert euch denn außer der Leitwerksklamotte noch??? Damit ich nicht so wild in der Gegend rumschießen muß... :rolleyes:

Eine andere Möglichkeit, die aber wieder mehr Zeit in Anspruch nähme, wäre das Erstellen eines kompletten Fotosatzes mit alen Details dieser Maschine mit meiner "guten" KB-Kamera. Die Bilder wären dann natürlich deutlich besser. Zudem könnte man(n) die dann gleich auf Foto-CD entwickeln lassen und jedem von euch ne Kopie brennen. Das ginge dann allerdings nicht mehr ganz kostenfrei (Foto-CD liegt irgendwo bei 15 Euretten), dafür steht dann nicht auf jedem Flugplatz zweimal die gleiche Maschine (wie bei den diversen ASW28 ;) )

Könnt es euch ja mal überlegen. Vielleicht erreiche ich auch unseren Vereinsvorsitzenden/Besitzer der Maschine, und er schließt mir den Hänger die Tage mal auf?! Werd mal fragen...

Gruß,

Ingo
(der eigentlich viel lieber ASW-20 als ASW15b fliegt und in Modellen grundsätzlich Graupnerstecker verwendet :D )

P.S: @ Yeti: Wo fliegst du denn, nicht, dass wir dieselbe Maschine meinen :D

FlyHein
05.06.2002, 06:50
Guten Morgen Gemeinde

@Ingo: Du adressierst immer


(jetzt aus dem Münsterland)Wo im Münsterland bist du denn anzutreffen?
Ich lebe ebenfalls seit langem im Münsterland und würde gern mit meiner KB-Kamera vorbeikommen um eine Foto-Dokumentation zu erstellen. Das scannen von Negativen beherrsche ich auch, sodaß für kleines Geld (Film;Entwicklung;Aldi-CD-ROM) eine CD-ROM mit den Aufnahmen zur Verfügung gestellt werden könnte.

Günter B.
05.06.2002, 12:41
Hallo zusammen,
@ Ingo
mich würden alle Bilder im Bereich Cockpit mit Instrumentierung, Verkleidungen, Flächenanschluss, Sitzschale usw interessieren. Ich habe zwar einen kompletten Instrumentensatz, würde aber das Cockpit gerne (semi) Scale ausbauen. Ansonsten ist immer noch die Aufhängung und Lagerung des Seiteruders bzw der Höhenruder interessant.
Das Du die gleiche Maschine wie Christian (Yeti) meinst, halte ich für unwahrscheinlich, da Christian im Braunschweiger Bereich tätig ist (ich hoffe das stimmt noch?).
Wenn der Weg, den Heinrich vorgeschlagen hat nicht klappt, bin ich auch gerne bereit eine CD zu kaufen. Damit hast Du aber erst einmal mehr Arbeit. Mal sehen wie es weitergeht.
@ Heinrich
wenn du am Wochenende den Rumpf abholst, bestell doch Dieter schöne Grüße von mir. Was für Teile hast Du denn bestellt? Mit dem Bau warte aber bitte noch ein wenig, da ich meine Maschine gerne vorher fertig hätte :D . Im Moment bin ich aber damit beschäftigt, für das IGG Treffen am 22.6 einen neuen Flieger fertigzustellen. Dadurch muss die ASW ein paar Tage warten. Aber danach geht es direkt weiter.
Gruß Günter

FlyHein
08.06.2002, 19:16
Guten Abend zusammen

ich hab mir gesternnachmittag die GfK-Teile bei D.Schmitt abgeholt:

Rumpf Kabinenrahmen, Haube Instrumentenpilz, Sitzwanne und -rücken Seitenleitwerk Leitwerksabschluß
Als nächstes kommen die Teile auf die Waage und werden dann fotografiert, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt.

[ 08. Juni 2002, 19:17: Beitrag editiert von: FlyHein ]

Günter B.
09.06.2002, 10:57
Hallo Heinrich,
Glückwunsch zur ASW15 und willkommen im Club der 15ner.
Gruß Günter

FlyHein
10.06.2002, 21:08
Guten Abend Gemeinde

wie versprochen die ersten Daten zu den GfK-Teilen der ASW 15 von D. Schmitt.

Rumpf: 2840 gr GfK-Seitenleitwerk: 240 gr GfK-Leitwerksabschluß: 30 gr GfK-Sitzwanne,Sitz: 140 gr. Instr.pilz: 40 gr. GfK-,CfK-Hubenrahmen: 180 gr. Haube unbearb.: 400 gr.
Ich werde mir mal ne Digicam von einem Vereinskollegen leihen und dann einige Fotos dazustellen.

FlyHein
01.07.2002, 13:03
Mahlzeit zusammen

Graupner zeigte auf dem Stand bei der INTERMODELLBAU in Dortmund eine ASW 15 mit ca.4-5m Spannweite.
Weiß irgendjemand näheres über diesen Segler?
Mich würden folgende Punkte interessieren:
Höhenleitwerk als Pendel oder gedämpft? Wenn als Pendel, bei welcher Rudertiefe gelagert? Wenn Pendel, wie wird das Pendel angelenkt? Welches Profil hat das Höhenleitwerk? Welchen Profilstrak findet man an den Flächen? Wo kann man einen Testbericht zu diesem Flieger lesen?
Auf eure Antworten bin ich gespannt.

[ 01. Juli 2002, 22:12: Beitrag editiert von: FlyHein ]

Ciclo
02.07.2002, 22:50
Hallo Kameraden,

bin durch einen Beitrag von Heinrich im ScalePilots-Forum hierhergelangt.
Ich bin auch seit kurzem im Besitz einer 15er vom D. Schmitt. Wie Heinrich habe ich auch die gesamten GFK-Teile von Hr. Schmitt und noch zusätzlich einen Satz Styroporkerne für die Trageflächen.
Da ich zur Zeit beruflich recht kurz gehalten werden, lasse ich mir gerade von Ott-Flyers einen Satz Flächen in 4-teiliger Ausführung zurechtschnitzen (Ich will nicht für jeden Transport die Windschutzscheibe ausbauen :D ) mit CNC-gefrässten Störklappen aus der Schweiz. Also, wer noch einen Satz Styrokerne für die ASW mit Wortmann-Profil gebrauchen kann, Mail an mich.

Ein Arbeitskollege (Segelfluglehrer) hat mir auch noch ein paar Originalpläne der ASW 15B organisiert. Vorhanden sind.
- Plan mit kompletten Fahrwerk (Gitterrohr) inkl. Anlenkung und Bremsklappen mit Fahrwerksklappen und alles im Masstab 1:2,5
- Laminierplan Flügelunterschale M 1:10
- Laminierplan Flügeloberschale M 1:10
- mittlerer Spant M 1:1
- Flügelschnitt mit Querruder inkl Anlenkung (sehr Aufschlussreich) M 1:1
Wenn´s klappt bekomme ich in 14 Tagen noch einen Satz Pläne über das Pendelleitwerk mit Anlenkung und das original Handbuch. Ausserdem habe ich noch einen Fotosatz von der D-3984 / P2
Also, Informationen ohnen Ende.

Jetzt hätte ich noch ein paar Fragen wie Ihr eure 15er aufbaut :confused: .
Hat jemand Info´über die Lagerung des Seitenleitwerk´s. Welches Fahrwerk setzt Ihr ein (wenn nicht Scale mit Gitterrohr), und wie stark sollten die Dämpfer dafür ausgelegt werden (ich dachte so an 2 x 300N, da Hr. Ott meinte die 15er wird mit Sicherheit nicht schwerer als 15kg). Wer hat oder wo gibt es eine Sitzwanne für das Teil ?

Gruss
Alex

FlyHein
03.07.2002, 06:46
Guten Morgen Gemeinde

leider klappt das mit dem Einstellen der Bilder noch nicht, da die URL im Eingabefenster immer umgebrochen wird und damit anscheinend ein Leerzeichen einfügt. Damit stimmt die URL aber nicht mehr.
Ich probiers weiter.

[ 03. Juli 2002, 07:03: Beitrag editiert von: FlyHein ]

FlyHein
03.07.2002, 12:46
Hallo Ciclo

Ich befinde mich gerade in der "mentalen Findungsphase" zur Auslegung der ASW 15b. Um hier klarer zu sehen habe ich in den letzten Wochen verschiedene Beiträge gestartet oder mich an Beiträgen beteilig, sie sich um die Auslegung von Großseglern kümmern:

Pendelleitwerk... (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=000133;p=2) Profilstrak... (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=000116) Flächenstahl... (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=000200;p=2)viel Spaß beim Schöckern
Nun zu deiner Frage:

Jetzt hätte ich noch ein paar Fragen wie Ihr eure 15er aufbaut .
Hat jemand Info´über die Lagerung des Seitenleitwerk´s. Welches Fahrwerk setzt Ihr ein (wenn nicht Scale mit Gitterrohr), und wie stark sollten die Dämpfer dafür ausgelegt werden (ich dachte so an 2 x 300N, da Hr. Ott meinte die 15er wird mit Sicherheit nicht schwerer als 15kg). Wer hat oder wo gibt es eine Sitzwanne für das Teil ? Lagerung des Seitenleitwerks
Die mir bisher begegneten ASWs lagern Ihre Leitwerke an 2-3 Punkten. Die Leitwerke wurden zum Transport durch lösen und herausziehen eines Achsstabes demontiert. Fahrwerkslieferant
u.a. Ultratec (http://www.ultratec-cnc.de/index.htm), Fema-Modelltechnik (http://www.fema-modelltechnik.de/Fahrwerk1.html) oder Hock-Modelltechnik (http://modelltechnik.com/)
Dort findest du eine Faustformel zur Berechnung der notwendigen Dämpfer. Die 2x300N-Dämpfer sind demnach richtig. Bei ruppigeren Landungen vielleicht 2x400N Sitzwanne
Bei D.Schmitt gibts doch auch eine Sitzwanne nebst Rückenlehne und Instrumentenpilz
Auf deine umfangreiche Unterlagensammlung komm ich später gerne zurück.

[ 04. Juli 2002, 06:35: Beitrag editiert von: FlyHein ]

Yeti
19.08.2002, 12:48
/* Den ersten Fred dieser Rubrik wieder nach oben hol */

Kaum zu glauben aber wahr! Nach nur 4 Monaten konnte ich doch tatsächlich mein Versprechen einlösen und die Bilder von der HLW-Anlenkung der ASW 15 machen...

http://home.arcor.de/christian.ueckert/pics/asw15/SLW_ASW15.jpg
Seitenleitwerk mit HLW-Beschlag

http://home.arcor.de/christian.ueckert/pics/asw15/HLW_mont.jpg

http://home.arcor.de/christian.ueckert/pics/asw15/HLW_mont2.jpg
Montage des HLW

http://home.arcor.de/christian.ueckert/pics/asw15/HLW_li.jpg
linkes HLW einzeln

http://home.arcor.de/christian.ueckert/pics/asw15/HLW_re.jpg
rechtes HLW einzeln

Bei Interesse mehr Bilder per Mail!

Gruß Yeti

FlyHein
19.08.2002, 22:13
Hallo Yeti

Danke für die Bilder. Ich hab sie mir alle runtergeladen.

Schön das dieser Beitrag weiterlebt.

Günter B.
20.08.2002, 06:27
Hallo Christian,
danke für die Bilder, wenn der Herbst demnächst auch auf dem Kalender steht, geht die Bauerei wieder los. Ich werde evt. meine HR Wippe ausbauen, und eine Original Befestigung/Anlenkung einbauen. Mal sehen, ob das meine fertigen Höhenruder noch hergeben.
Gruß Günter

treble
18.09.2002, 23:35
Halo Leute!
Habe gerade zum ersten mal dieses Forum gefunden.
Super!!! Fliege auch 15. Eine mit 6m, eine mit 4,55m.
Ich habe mir auch viele Gedanken zur HLW-Anlenkung gemacht und beim zwieten mal die Scale-Variante bevorzugt. Klappt sehr gut und ohne Probleme. Beantworte auch gerne Fragen hierzu.
Bis bald
Thomas

Günter B.
19.09.2002, 12:24
Hallo Thomas,
erst mal herzlich Willkommen bei RCN. Schön das es noch mehr ASW15 Liebhaber gibt. Wie hast Du denn die Wippe im Rumpf gelagert, hast Du vielleicht Bilder dazu? Ich habe vor der Sommerpause bereits eine konventionelle Wippe eingebaut, und bin mir nicht sicher, ob ich das wieder demontieren soll. Eine Originalanlenkung wäre natürlich schöner. Mal sehen was ich mache. Ab Oktober geht es jedenfalls wieder los, dann wird gebastelt.
Gruß Günter

treble
19.09.2002, 15:09
Hallo Günter!
Wenn mir mal einer erklärt wie ich einem Beitrag Bilder hinzufügen kann, würde ich dies gerne tun
und diese natürlich auch kommentieren.
Gruß Thomas

treble
19.09.2002, 15:13
An Yeti
Tach auch
Die Fotos vom Leistwerk sind super. Ich würde
die ASW gerne einmal im Ganzen sehen. Vielleicht
exestiert ja ein Foto.
Gruß Thomas http://

Yeti
19.09.2002, 15:37
Hi Thomas,

ein Bild des gesamten Flugzeuges habe ich dummerweise nicht gemacht. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen will ich auch nicht versprechen, wann ich das nachholen kann, sorry. Ist nämlich nicht meine und der Besitzer hat sie in diesem Jahr nur recht selten ausgepackt.

Bilder einfügen ist übrigens nicht schwer, vorrausgesetzt, die Bilder liegen irgendwo online im Netz, Bilder, die auf deiner Festplatte liegen, kannst du nicht einfügen.

Einfach {img}url deines Bildes{/img} und schon isses im Forum (anstelle der geschweiften Klammern musst du allerdings eckige Klammern benutzen). Oder du benutzt den Button http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/image.gif unter dem Texteingabefenster beim Erstellen eines Beitrags.

Gruß Yeti

treble
19.09.2002, 21:01
Hi Günter!
War für mich als Nichtcompufreak nicht ganz einfach mit den Fotos (sind ein bischen groß geworden). Die Anlenkung ist wie folgt aufgebaut:
Der Kohlestab ist 8mm stark. Hierzu gehört das passende Messingrohr. Um das Messingrohr habe ich aus 80gr.-Gewebe eine Hülse laminiert. Passend zu dieser Hülse habe ich mir zwei Rollenlager besorgt, welche mit eingedicktem Harz an die SLW-Innenseite geklebt wurden. Die Hülse wird auf SLW-Breite abgelängt. Die Hülse wird nun in den Rollenlagern mit einem Tropfen Sekundenkleber fixiert. Vorher noch einen Anlekhebel aus Novotex aufgeschoben, der dann mit Harz befestigt wird. ein Messingrohr passend ablängen und in der Mitte durchtrennen. die beiden "Mitnehmer" aus Messing hart anlöten.
Den Kohlestab in der Li. Leitwerkshälfte einkleben. Die Messingröhrchen mit Lansam härtendem Harz wenig einstreichen und in die GfK-Hülse einführen. Erst das li. dann das rechte Ruder aufstecken, ausrichten und aushärten lassen.
An dem roten Teil am re. HLW ist ein Stahldraht (1mm) angeheftet, der bis in den Kohlestab reicht.
Dies dient zur Arretierung.
Viele Worte, die evtl. durch die Bilder verständlicher werden. Vielleicht kannst du ja was damit anfangen. Funktionieren tut die ganze Sache prima.
Bis dann
Thomas

http://www.8ung.at/gff-hp/photo0001.jpg

http://www.8ung.at/gff-hp/photo0002.jpg http://www.8ung.at/gff-hp/photo0005.jpg http://www.8ung.at/gff-hp/photo0007.jpg

[ 19. September 2002, 22:05: Beitrag editiert von: treble ]

treble
19.09.2002, 21:03
[ 19. September 2002, 21:16: Beitrag editiert von: treble ]

Günter B.
20.09.2002, 10:35
Hi Thomas,
ich werde dann wohl meine Anlenkung wieder ausbauen und originalgetreu nachbauen. Meine Leitwerke werden auf ein 12mm Kohle Rohr geschoben, die Mitnehmer könnte ich dann ja noch daneben in die Leitwerke einkleben. Die Leitwerksicherung ist genial gemacht, ich habe dafür M4 Kunststoffschrauben als Klemmung vorgesehen. Das ist nicht so elegant wie deine Lösung, aber nun mal fertig.
Gruß Günter

FlyHein
06.10.2002, 09:41
Ein Vereinskamerad hat in seinem Archiv gestöbert und ist in folgenden Zeitschriften fündig geworden:
MFI 6/1994 Seite 38-44
Scale 3/98 Seite 29-33
Insbesondere in der Scale gibt es schöne Fotos, u.a. Cockpit, Instrumente und Lagerung des HLWs.
Beide Zeitschriften bringen 3-Seitenansichten wobei in der MFI mehr Informationen und Detailzeichnungen enthalten sind.

AirWolff
06.10.2002, 12:44
Hallo Thomas (trebble),

kannst Du bitte die Bilder etwas kleiner einstellen?
Wenn die Bilder 640 Pixel in der Breite überschreiten
wird die Fensterbreite verändert und der Thread wird unübersichtlich.
Man kann die Details auch noch sehr gut erkennen. Ich
habe es probehalber getestet. Lass mir doch Deine EMail zukommen,
ich schick Sie Dir fertig zu.

mfG, Andreas

[ 06. Oktober 2002, 12:45: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]

FlyHein
22.01.2003, 22:53
Guten Abend Gemeinde

ich möcht heute meine Lösung der HLW-Anlenkung mit ein paar Bildern vorstellen.

Die von mir gewählte Variante ist zwar nicht "Scale", bei aufgesteckten HLW-Flächen sieht man das aber nicht.
Meine Gedanken kreisten sehr lange um eine klassische Pendelleitwerkslagerung. Diese hat aber in meinen Augen den Nachteil des zweiten Schlitze zur Übertragung der Steuerbefehle auf das HLW.
Im Baumarkt meines Vertrauens hat mich dann ein Alu-Vierkantrohr mit 10mm Kantenlänge förmlich angesprungen. Dieses wollte unbedingt die Lagerung übernehmen und dabei gleichzeitig das Leitwerk anlenken. Nach weiterem Suchen habe ich bei Petrausch zwei Alu-Steckungsrohr gefunden. Das kleinere mit 14mm Innendurchmesser das zweite passt super darüber. Da der Aluvierkant eine Aussendiagonale von 14mm hat, paßt es faßt spielfrei in das 14mm-Rohr. Damit war vor meinem geistigen Auge die Anlenkung "theoretisch" fertig, sie mußte nur noch "mal eben" in die Praxis umgesetzt werden.
Auf dem 1. Bild ist das Alu-Vierkantrohr mit fertig laminierten GFK-Hüllen zu sehen.

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung25.jpg

Ich hab gleich 2 M3 Muttern mit einlaminiert, diese sichern irgendwannmal das Leitwerk auf dem Vierkantrohr. Das messingfarben eloxierte Alurohr ist schon zur Aufnahme des Vierkants vorbereitet. Um die Steifigkeit des Vierkantrohres zu erhöhen habe ich es mit einem Balsasteg (Maserung aufrecht) gefüllt.
Auf dem nächsten Bild ist die Anlenkung schon provisorisch zusammen gesteckt. Die GFK-Hüllen sind mit in die Leitwerksflächen eingebaut und nehmen das Vierkantrohr "saugend" auf, beim Herausziehen schmatzt es richtig.

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung26.jpg

Auf dem inneren Alurohr, welches das Vierkantrohr aufnimmt, ist das vorbereitete äußere Rohr geschoben. Auf diesem Rohr ist auch schon das Ruderhorn zu sehen. Entstanden ist es aus Resopal- und GfK-Resten. Das nach vorn zeigende "Horn" soll vielleicht mal einen Massenausgleich aufnehmen. Die Servobewegungen werden durch das hintere "Horn" übertragen. Dieses äußere Rohr wird mit 8 M2 Imbus-Schrauben auf dem inneren Rohr fixiert. Damit wird die gesammte Anlenkung demotierbar. Bohrungen sind hier schon zu erkennen

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung27.jpg

Bisher macht das Ganze einen sehr spielfreien Eindruck. Gelagert werden soll das Ganze in der Seitenleitwerksflosse in zwei ca. 15mm langen Alurohrabschnitten. Diese werden am Wochenende eingeharzt.

[ 24. Januar 2003, 20:32: Beitrag editiert von: FlyHein ]

FlyHein
25.01.2003, 09:20
Guten Morgen Gemeinde

Die Führung der HLW-Lagerung ist gerade eingeharzt worden. Gestern abend hab ich erst rechts und links CFK-Gewebe auf die Seitenleitwerksdämpfungsflächen aufgeharzt und über nacht (ca. 12h) angelieren lassen.

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung30.jpg

Um sicherzustellen, daß das Gewebe auch schön anliegt, hab ich mit einem aufgeblasenen Luftballon angedrückt. Heute morgen hab ich dann das Lagerrohr auf das klebrige CFK aufgeharzt. So siehts nun bei mir im Heck aus:

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung31.jpg

Das Rohr ist noch komplett, ist aber schon zum Durchtrennen vorbereitet (Pfeile). Dazu wurde es mit der Säge vorher schon angesägt, lediglich 3-Stege sind je Seite stehengeblieben. Damit das ganze auch einigermassen winkelig wird ist die Position der Lagerung vorher fixiert und ausgemessen worden. Die Fixierung wird auch während des Aushärtens beibehalten.

http://www.hwolfering.gmxhome.de/asw15b/rc_network/h_leitwerk_steckung22.jpg

[ 04. Februar 2003, 21:43: Beitrag editiert von: FlyHein ]