PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multiplex ASH 26



MTT
10.04.2002, 16:59
Hab mir einen langgehegten Wunsch erfuellt, und mir die ASH26 von Multiplex zugelegt, und hab gleich eine Frage zu den Ruderausschlaegen :
In der Bauanleitung werden fuer das Hoehenruder 6mm Ausschlag nach oben, sowei nach unten angegeben.
Ich will ja nicht Multiplex anzweifeln, abe der Ausschlag kommt mir in Anbetracht der Groesse des Ruders sehr klein vor.
Zum Vergleich : Bei meiner ALpina gibt die Bauanleitung auch +/- 6 mm an, aber das ist ein Pendelleitwerk !
Also, wer hat Erfahrung mit der ASH ? Ist das gedaempfte T-Leitwerk so effektiv, das dieser Ausschlag genug ist ?

Gruss,
Michael

Chris
10.04.2002, 17:19
Hallo Michael,

ich fliege zwar keine ASH26, dafür aber diverse T-Leitwerkler und für alle gilt: Vorsicht mit zu großen Ausschlägen. Sieht zwar immer niedlich aus, reicht aber locker. Vor allem für Höhe. Tiefe geht immer ein wenig mehr.
Ein Kollege hat ne DG300 von MPX und war der Meinung sie flöge besch...eiden. Im Prinzip von Abriß zu Abriß. Hab sie dann auch mal geflogen. 20mm Ausschlag auf Höhe. Allein der Gedanke ans Ziehen war schon zuviel. Mit kleinen Ausschlägen fliegt sie super.
Fazit: Ums Gewissen zu beruhigen kannste noch nen Millimeter zugeben; dafür aber dann Expo drauf.

Chris

MTT
10.04.2002, 17:28
OK, vielen Dank !

Michael

Thommy
10.04.2002, 18:25
Hallo,
ich vermute daß auch die MPX ASH ein gedämpftes Leitwerk hat, da sind kleine Ausschläge normal, zu Große Ausschläge würden schnell zum Abriss der Strömung führen.
Gruß
Thommy

elektroernie
11.04.2002, 11:28
Hallo Michael
jetzt auch an dieser Stelle die Antwort: Mitte +- 7 mm, außen+- 4 mm.Ich flieg die ASH seit 1 1/2 Jahren und bin absolut begeistert. Wenn due sonst noch was drüber wissen willst, gerne
CU
:) Ernie

MTT
12.04.2002, 04:24
Swift, vielen Dank , den Tetsbericht hatte ich schon. Wie gesagt ich wollte ja auch weder MPX noch den Tester anzweifeln, mir kam nur dieser Ruderausschlag so klein vor...

Werds also mit den von Dir angegebenen Ausschlaegen machen.

Gruss, Michael

Florian K.
12.04.2002, 12:09
hi MTT

hier (http://www.vth.de/archiv/texte/fmt2001_02_084.pdf) findest du noch den testbericht aus der FMT in .pdf format, wenn du ihn noch nicht kanntest.

.flo

Florian K.
12.04.2002, 19:13
no problem michael...
war ja nur im falle, wenn du die fmt nicht gehabt hättest.
also denn, holm- und rippenbruch (auch wenn die ash keine rippen hat ;) )

.flo

Andreas Scholl
22.04.2002, 17:03
Folgendes habe ich noch programmiert (seit dem sind die Landungen lammfromm): Zu den Störklappen fahre ich ca. 3 mm die Wölbklappen nach unten. Geht prima! (sonst war sie doch recht schnell...)

Andy

MTT
22.04.2002, 18:38
Andreas, noch eine Frage dazu : Benutzt Du nur die Stoerklappen, oder auch "crow" ?
Ich hatte bei meiner Alpina 4001 die alten Multiplex (einstoeckigen) 350mm Klappen eingebaut, und die hatten so gut wie keine Wirkung, ich musste immer "crow" benutzen, um den Flieger zu plazieren.
Haben die doppelstoeckigen Klappen eine bessere Wirkung ?

Michael

elektroernie
22.04.2002, 20:56
Hallo Michael
die doppelstöckigen wirken super! Ich habe dazu allerdings noch Krähe gemixt. Damit landest du mit etwas Übung auf jedem Taschentuch.
Gruß Ernie

Mathias Fälber
23.04.2002, 08:30
Hallo an alle MPX 26 Flieger,

meine 26 wartet auch gerade auf den Erstflug. Beim Durchlesen der verschiedenen Beiträge kommt mir da gerade eine Frage auf: :confused:

MPX empfiehlt eine Zumischung des Höhenruders beim Setzen der Wölbklappen. Irgendwie geht aber aus den Einstellungswerten nicht genau hervor, ob das HR beim z.B. positiven Verwölben nach oben (hatte ich zunächst angenommen) oder nach unten ausschlagen muß.

Wie habt Ihr das gemacht?

Vielen Dank schonmal
:)
Gruß
Mathias

elektroernie
24.04.2002, 21:44
Hallo Mathias
Positiv wölbwn beim Flieger heißt Wölbklappen nach unten (Langsamflug)! Entprechend ist negativ nach oben (Schnellflug). Lustigerweise habe ich nach ausführlichen Tests zu beiden leicht Höhenruder, ca. 0,5 mm nach oben, gemixt. Beim positiv wölben ist das ja noch einzusehen, man will ja möglichst langsam fliegen bzw. Thermik kurbeln. Beim negativ wölben habe ich es gemacht da die ASH sonst zu sehr auf die Schanuze geht. Mein Tip: Mix am Anfang mal kein Höhenruder auf die Wölbklappen und schau einfach, was deine Kiste macht. Die Wölbklappenausschläge sollten nicht größer sein, als in der Bedienungsanleitung steht!!! Hier ist weniger mehr!
Viel Spaß
Ernie

Andreas Scholl
25.04.2002, 07:23
Ich programmiere keine "Crow", da die Störklappen ziemlich brutal wirken und auf einem normalen Flugplatz zur Landung nie mehr als 1/2 rausgefahren werden müssen.

Andreas

Michael Haefner
25.04.2002, 23:44
Hallo,

Für die Ebene reichen die Klappen. Mit Krähenstellung ist das Sinken zu groß.

Aber am Hang kann am mit Klappen und Krähenstellung gegen den Wind fast wie mit einem Hubschrauber landen. Sehr zu empfehlen.

Jan
30.04.2002, 23:41
@alle MPX ASH 26 Fans
habe von keinem geringeren als Uwe Gewalt gehört, dass der Flieger zwar überhaupt nicht scale sei aber unerhört gut fliegen würde. Die Flächen seien zu breit, der Rumpf nach vorne viel zu lang (ca. 6 bis 8 cm) aber beim Fliegen müsse sogar er sich "richtig anstrengen" um mitzukommen. Das will wohl was heißen!