PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 1000 von Wemo in 3,65m



Daniel Lux
01.05.2005, 23:22
Hallo,
ich habe mir endlich mal den Traum von einem echten Segler erfüllt, einer DG1000 von Wemo. Ist mein erster reiner Segler, meistens fliege ich kleine Verbrenner Combat Modelle, mal einen Excel oder Lift Off, aber bisher immer mit Motor. Die DG fliegt schon, aber noch nicht so wie ich mir das vorstelle wie sie fliegen sollte. Daher meine Frage, wo, wenn ihr auch eine von Wemo habt, liegt der Schwerpunkt und welche Ruderausschläge habt ihr, auch habe ich das Gefühl das sie leicht in Kurven rein fällt, so das ich halt immer etwas gegen halten muß, könnt aber auch durch den auf Sicherheit zu weit vor gelegten Schwerpunkt liegen.
Gruß Daniel

[ 05. Mai 2005, 12:54: Beitrag editiert von: Daniel Lux ]

DG-Fan
02.05.2005, 18:24
Hallo Daniel,
welche Spannweite hat die DG? Ich habe die DG 1000 von Lenger (HF-Modell) mit 3,7m Spannweite und die SP bei 60mm und die EWD bei 1,5° eingestellt.Somit fiegt sie ganz gut.Ruderausschläge:HR =+8/-8mm
SR =+20/-20mm
QR =+17/-7mm,
ich hoffe,ich konnte Dir hiermit helfen.
Meine DG darf man auch nicht zu langsam fliegen,sonst kippt sie auch beim reinhauen der QR über die Fläche.

Gruß
Thomas

Daniel Lux
02.05.2005, 23:28
Hallo Thomas,
meine hat 3,65m Spannweite, bei den Auschlägen haben ich nur jeweils 1mm mehr als du, abkippen tut sie nicht, aber man muß sie durch Gegenquerruderausschlag stützen, auch zeigen die Querruder kaum noch Wirkung wenn man die Klappen voll setzt, ich werde das mal mit den 60mm bei mir kontrollieren, aber ich glaube ich habe weniger. Fliegn tut sie ja, bei den 7 Flügen bisher,in der Ebene, war sie Gestern sogar schon mal 33 min in der Luft, also kann der Schwerpunkt von mir ja nicht so falsch liegen, da wir sie mit einem recht betagtem 18ccm Schlepper nach oben geächst haben und dann in ca 200m ausklinken mußten, weil ich wohl zu viel Höhe gezogen habe und damit den Schlepper in die Knie zwang.
Gruß Daniel

DG-Fan
03.05.2005, 06:41
Hey Daniel,
probier die SP bei 60mm mal aus und berichte,wie sie geflogen ist.Ich werde den Querruderausschlag bei meiner DG geringfügig erhöhen.Vereinskollegen meinen,das die Wirkung und das Verhalten dann besser wird.

Gruß
Thomas

Daniel Gut
03.05.2005, 07:46
Hallo Daniel & Thomas

Ein bischen off topic. Ich habe vor ein paar Tagen diesen Artikel im internet gefunden und dachte das es euch vielleicht interessiert da eure DGs mit ähnlichem Profil unterwegs sind. Diese lösung könnte die Langsamflugeigenschaften nur verbesseren. http://perso.wanadoo.fr/scherrer/matthieu/aero/nimbus4e.html

Grüsse

Daniel

DG-Fan
03.05.2005, 18:55
Hey Daniel Gut,
Turbolatorenband wäre eventuell eine Lösung.
Habe schon einige Artikel über diese Anwendung gelesen.Verwende das Zackenband an meiner DG am Seitenleitwerk,kurz vorm Ruder.

Gruß
Thomas

Arne
03.05.2005, 20:06
Tach zusamen!

Na wenn das die Lösung sein soll, nen falsch ausgelegten Großseglerflügel durch Zackenband kurz nach der Nase und einem damit vollturbolentem Profil zu retten :eek: :eek: , herzliches Beleid...

Gruß Arne

[ 03. Mai 2005, 20:08: Beitrag editiert von: Arne ]

Daniel Lux
04.05.2005, 09:48
Hallo,
stop, brrr, Pause.....
Ich habe nicht gemeint das mein Flieger überkritisch im Langsamflug ist und sofort umfällt und ein Zackenband kommt eh nicht in Frage. Es ging mir um Erfahrungswerte der WEMO DG1000 und nicht um irgend welche Änderungen am Modell, das Teil fliegt schon gut. Ich wollte halt nur Erfahrungswerte um schneller an einen optimalen Flieger zu kommen, man muß ja nicht jedesmal das Rad neu erfinden. Ich habe nur Angst vor einem hecklastigen Modell, muß ich halt selber den SWP erfliegen und immer nur um mm verstellen, bis er passt. Bei einem E-Segler geht das einfacher, da er einen eigenen Antrieb hat und man nicht immer auf einen Schlepper warten muß um die neuen Parameter zu testen. Es geht mir wirklich nur um Erfahrungswerte und nicht um Mutmaßungen oder Herleitung von anderen Modellen. Danke für eure Bemühung, aber ich möchte nur Werte von Leuten haben die selber eine DG100 von Wemo fliegen, denn es geht mir um eine Feinabstimmung.
Gruß Daniel

DG-Fan
04.05.2005, 21:34
Arne,
kann mich der Antwort von Daniel Lux nur anschließen.Zackenband an den Leitwerken,ok,aber an den Tragflächen???

Gruß
Thomas

crakob
16.05.2005, 11:20
Mal kurz eine Frage am Rande.

Zackenband an den Rudern.

Ich hab bei Manntragenden auch schon gesehen, das das Band am Ende des Seitenruders angebracht war ?

Vom Gefühl her, würd ich es eher kurz vorm Ruder anbringen.?

Oder sind das zwei unterschiedliche Wirkungen ?