PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächenbau Grossegler?



joerg.zaiss
07.05.2005, 10:35
Tipp1: www.aerodesign.de (http://www.aerodesign.de) erforschen
Tipp2: Weniger Satzzeichen.
Tipp3: Rechtschreibduden kaufen.

In folgenden 5 Worten sind 4 Fehler versteckt.
Wer findet sie?

"klainmodelle Bauerfakrung Foll GFK erklähren"

Gruß Jörg

timothy
07.05.2005, 12:15
So Mr. Jörg hier die Korrektur:
*Kleinmodelle Bauerfahrung Voll GFK erklären*
zufrieden?????????
noch so neben bei, die aerodesign Seite ist nicht schlecht!!!

gruss timo

timothy
07.05.2005, 12:44
hallo

ich habe schon lange den Traum eine Scale- superorchidee zuzutun...aber mir fehlt das Geld, weil ich noch in der Ausbildung bin.
So, ich stell mir vor, ich könnte doch den Rumpf m. Kabinenhaube bei Rosenthal oder so kaufen, und die Flügel selber Bauen. Ich stell mir so etwa 4- 5 Meter Sp. vor...
Ich wollte mich mal so erkundigen, wie ich die Flächen eurer Meinung nach bauen Soll.Stiro Balsa(an Abachi komm ich in so geringer Menge nicht ran)mit kohleholm(rund...??wie einbauen?unten oben oder beises, oder grad profieldick????), und unter die Balsabeplankung noch ne schicht Glasfasergewebe(welche?), gleich beim aufkleben der Beplankung untergelegt. meit ihr das würde halten, schliesslich ist so nen 5meter teil doch nicht sehr leicht, und die Flügel sollten auch beim ersten loop oder Rolle nicht gleich brechen...??????????????????????????????????????????????????????
reicht das wenn ich einfach Querruder(wiefiel % der Spannweite) einbaue+ Störklappen...(halt keine Wölbe).?????????
oder kann ich mit jedem Proviel Wölbeklappen einbauen, so, dass sie auch noch nützen( das Profiel ist ja an der Flugelanformug angegeben...)

so mal schauen was ich da so für antworten zu lesen bekomme, binn geschpannt...
ciao

timo

Ps hab schone etliche klainmodelle bis 3 Meter selber gebaut, also Bauerfakrung habe ich schon.
... oder fielleicht ist es fast besser einen Foll GFK Flügel zu bauen( Preis?)aber habe da keine erfakrung. kann mir das jemand erklähren???

sualk
07.05.2005, 13:40
Hallo Jörg,

willst du Oberlehrer spielen, oder Timo Antwort auf seine Fragen geben?

Geht es hier um Rechtschreibung, oder um Hilfe bei Problemen?

Arne
07.05.2005, 14:36
Tach zusammen!

Es geht darum, dass man die Rechtschreib- und sonstigen Fehler zumindest soweit reduziert, dass man den Text noch angenehm und ohne größere Anstrengungen lesen kann. Und da ist das schon ein wenig grenzwertig und einfach auch anstrengend zu lesen. Gerade wenn man ne Nachfrage erstellt, kann man sich das Geschriebene auch durchaus nochmal durchlesen vorm Abschicken.

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass vielleicht doch ein bißchen wenig Erfahrung und Know-How da ist, um nen guten Großseglerflügel bauen zu können. Jedenfalls wenn ich mr die Fragen und ihre Art so anschaue.

Gruß Arne

Jürgen N.
07.05.2005, 14:57
Ich vermute einmal, timo wollte einfach nur "lustig" wirken. Was immer das heissen mag.
Seine Homepage zeugt jedefalls von eine gewissen Schulbildung...
Aber dass man Humor entweder hat oder eben nicht, wird auch timo lernen... (müssen) ;)
Gruss Jürgen

[ 07. Mai 2005, 15:00: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]

timothy
07.05.2005, 15:09
och soo schlimm
zugegeben, fehlerfrei war das ganze nicht...
aber könnte mir jemand vielleicht sachlich Antwort geben??????

joerg.zaiss
07.05.2005, 17:31
Ja, mir gehts nur darum dass man sich selbst auch ein bischen Mühe geben sollte wenn man erwartet, dass andere einen guten und sinnvollen Beitrag schreiben.

Ich habe einfach keine Lust das Wesentliche aus Unmengen von Satzzeichen und Fehlern herauszufiltern.
@sualk : Wenn du meinst dass das oberlehrerhaft ist dann ist das OK.

Gruß Jörg.

[ 07. Mai 2005, 17:33: Beitrag editiert von: joerg.zaiss ]

joerg.zaiss
07.05.2005, 17:51
Bei Styro Balsa würde ich in der Spannweite folgendes machen:
Holzholm passend hobeln (etwas dünner als Profilhöhe)
Steckung: ins Holz Fräsen, Messinghülse oder so einkleben.
Kanten verrunden, Steckungsbereich mit Rovings umwickeln.
Kohlefaserschlauch drüberziehen und auflaminieren.
(Durchmesser so dass ca. 45° Faserorientierung entstehen)
Holm oben und unten mit Rovings oder UD-Band gestuft belegen und mit Balsa auffüttern.
Kerne schneiden.
In den Kernen Platz für Holm machen.
Holm mit PU-Kleber und etwas Wasser mit dem Styro verkleben.(natürlich auf den Negativschalen)
Dann übestehendes Balsa abschleifen--> Kerne mit Holm incl. Steckung.
Flächen mit Kohle belegen 45° JE NACH Geldbeutel.
Balsa drüberziehen, Nasenleiste anfertigen.
Schleifen, Ruder, Servos, Folie, fertig.

Sicherlich auch nicht perfekt.(Was Rechtschreibfehler angeht)
Gruß Jörg

Lord Protektor
07.05.2005, 18:00
Hi
an deiner stelle würde ich mir irgendwo im Internet einen passenden Bauplan suchen da steht meistens alles wichtige was Stabilität und Aerodynamik (grösse der Querruder und Profil)angeht drin.
Auserdem bezweifle ich das man einfach das Wurzelprofil am Rumpf nehemen kann und die ganze Dragfläche damit ausrüsten kann.
Naja viel glück beim Bau.
David
Ps:Also ich konnte deinen Artikel gut lesen liegt vieleicht aber auch daran das ich Legsteniker bin. ;)

franjo
07.05.2005, 22:35
Hallo Timo,
im Neckar-Verlag gibt es entsprechende Fachbücher, in denen die Konstruktion und Flächenbau von Großmodellen beschrieben wird.
Davon kann ich Dir für den Einstieg und für das erste "Allgemeinwissen :p " zum Flächenbau beim größeren Flieger das Buch "Großmodelle" von Ralph Müller empfehlen.
Das Buch ist von 1997; sicherlich wurde es auch schon aktualisiert....
Und wenn Du dort nichts gefunden haben solltest :confused: , dann versuche es im VTH-Verlag der FMT. Es gibt genügend Bücher, damit aus Deinem Traum "den Bau eines Großfliegers" kein Alptraum :rolleyes: wird.
Viel Erfolg :)

modellbobby
08.05.2005, 08:11
hallo timothy,

wenn Du Dein Flügel und Leitwerke selber machen willst, benötigst Du erst einmal Equipement wie Unterdruckpresse mit PVC Schläuchen etc, oder wie hast Du Deine bisherigen Flügel verpresst.

Am besten Du guckt auch mal bei www.cb-roter-baron.de (http://www.cb-roter-baron.de) vorbei, Christian hat auch einige Bücher über Flügelbau geschrieben, sehr lesenswert.

Wenn Du einen Grosssegler bauen willst, dann fang mit 5m an, darunter ist nichts ganzes und nichts halbes.

Ich habe gestern den ersten Pressvorgang meiner ASW 22 1:4 Flügel begonnnen. Extrem viel Aufwand, da ich noch den Holm anfertigen muss (natürlich oben und unten CFK) und mein Styroschneider gemurxt hat...

Also, erst mal in Büchern gucken, alls wichtige Durchlesen und dann bei spezielleren Fragen, gerne noch mal melden.

Da gibts noch so viel zu Fragen, glaub mir... :)

Johannes Wiesner
08.05.2005, 11:33
Hallo Timo,
der Selbstbau ist meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung für das Problem mit der Kohle und den grossen Seglern.
Um ein gewisses Basiswissen aufzubauen ist es sicher empehlenswert etwas Fachliteratur zu lesen (Das ist auch gut für die Rechtschreibung ;) ). Für lesenswert halte ich die Bücher:
Moderner Tragflächenbau, Chr. Baron, VTH
Leichtbauweise mit Faserverbundwerkstoffen, Stefan Dolch, VTH. ( befasst sich zwar nicht mit Grosseglern aber mit Holmdimensionierung)
aerodesign, wurde weiter oben schon genannt, besonders der Link zu der eigenbau ASH 25.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man am Anfang mit ca 4m Spannweite und keiner so extremen Streckug weniger Probleme hat. Such dir also vielleicht nicht gerade einen Duo sondern eher eine Astir, Phoebus, ASK 18 , B4 etc.aus.
Furniere: Schau mal in die Gelben Seiten Holzgrosshandel, Furnierhändler,etc. Es muss nicht unbedinngt Abachi sein, auch mit Ayous, oder Coto kann man schöne Flächen bauen. Und grosse Mengen Furnier kosten nicht unbedinngt mehr als kleine Mengen Balsa.
Günstigere Rümpfe als bei Rosenthal gibt es übrigens bei Gewalt Grossegler oder bei Ernst Reiff oder in e-bay.
Viel Spass beim Konstruieren, Planen, Lesen, und natürlich irgendwann beim Bauen. Und nicht vergessen, nur wer nichts macht macht auch nichts falsch.
Gruss, Hannes

Marc K.
08.05.2005, 22:56
Schau mal hier vorbei http://www.gewalt-grossegler.de/. Bei der Firma Gewalt bekommst du einzelne Rümpfe mit Kurzbauplan, bei dem alles drin beschrieben ist. Wie z.B. die verschiedenen Flächentiefen, Profil, Rudergröße usw. .

timothy
10.05.2005, 18:30
Tach zusammen

Danke für all die Beiträge!!! Ich sammle mir mal raus was ich benützen kann, und konstruiere mir einen Plan zusammen. Werde mich dann melden, um meine Planung kommentieren zu lassen, dass ich nicht anfage zu bauen, und dann etwas wichtiges nicht stimmt...:)

jo, also
ciao zusammen
timo

Martin1
11.05.2005, 12:52
Salue Timothy,

mein Kollege ist auch ein Schweizer Eidgenosse und der spricht genauso wie Du schreibst!
Fuer mich war es problemlos Deinen Text zu entziffern und in "klainmodelle Bauerfakrung Foll GFK erklähren" kann ich keinen einzigen Fehler entdecken!

Ciao der Martin