PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASH 26 Graupner



Peter Maier
23.04.2002, 13:45
Hallo zusammen,

habe mir kürzlich die ASH 26 von Graupner geleistet. Welche Erfahrungen habt ihr mit diesem Modell gemacht. Wie habt Ihr die Flächenverbindung gemacht, denn das ist mir trotz Bauplan noch ein Rätsel. Vorne Holzstift, Flächenstahl schwimmend hinten Stahl 3 mm in Messing. Liege ich da richtig.

Grüsse, Peter

Florian K.
23.04.2002, 15:57
hi

also in der fmt 5 / 1997 (S.100) war ein bericht von der ash 26 von graupner. auf der homepage ist er leider nicht als pdf datei zu finden.
schreib mal ne mail an den vth, die schicken dir dann eine kopie kostenlos zu.

fmt@vth.de

.flo

[ 23. April 2002, 18:32: Beitrag editiert von: swift ]

Peter Maier
24.04.2002, 10:25
Danke für den Hinweis. Ich werds mal probieren.

Peter

Gloewie
29.04.2002, 21:17
Hallo Peter.
Die ASH 26 von Graupner Ist schon ein feines Teil.Sie will alerdings , um Leistung zu bringen ,schon ein wenig laufen. Landeklappen wirken recht gut. Auch bei relativ wenig Wind bleibt das Teil am Hang schon oben.Wobei man allerdings sagen muß,sie ist kein HLG.Wenn Du dich auch nur einigermaßen an die im Plan angegebenen Daten hälst , braucht Du vor dem Erstflug keine Angst haben. Jetzt noch die leidige Frage der Flächenaufhängung. Ich habe vorn und hinten einen 3 mm Stahl in die Fläche eingebracht. Nach dem einharzen der Messingrohre ,vorn und hinten, habe ich dann die Bohrung des Flächenverbinders vergrößert so daß die Fläche wirklich schwimmend gelagert ist.
Ich fliege das Teil auch erst seit diesem Frühjahr. War ein Wheinachtsgeschenk .

Holm und Rippenbruch
Manfred

Gast_443
24.05.2002, 21:29
Ich habe sie heute am Hang sehen können.
Nicht übel das Teil, ging sehr gut auf Höhe und nicht gerade langsam. Sie wog so 3,1kg!

Toki
26.05.2002, 09:52
Hallöle, dass war ich, so schnellsieht man sich!
Tja, ich kann dazu nur sagen: Habe die zweite schon auf Reserve liegen, da es ein Super-Vogel ist! Zur Flächenbefestigung: Ich habe hinten die beiden 3mm- Stähle nach Plan eingebaut. Den 10-mm Stahl habe ich in einem im rumpf eingklebten Messingrohr gelagert, so wie man das sonst früher immer gemacht hat. Vorne habe ich lediglich im Rumpf eine Kieferleiste zur Abstützung beim Vorfedern der flächen eingeharzt (Im Bereich der Nasenleiste). Dann habe ich diese einfache Graupner-Flächenverbindung (mit Klaue und Federringen - siehe Graupner-Katalog, kostet so um 5-6 Euro) eingebaut. Dafür kann man supergut die bereits in der Fläche vorhandenen Bohrungen nutzen, diese nehmen dann die Gegenlager auf. Dann die Verbinder einfach auf beiden Seiten einschrauben. Dann nur Flächen andrücken, passt!
Noch einige Tips: Seitenruder als Hohlkehle anlenken.
Rumpfausschnitt mit CFK verstärken und vor allem stabil bauen und nicht auf das Gewicht achten, denn das verträgt sie gut, zwecks späterem Durchzug.
Thermikleistung ist absolut super, am besten noch ein Vario rein, dann hälst du auch mit F3X mit.
Sogebaut habe ich nur gute Erfahrungen mit der Einschlagfestigkeit und der Leistung gemacht.
Viel Spass also.
Bei Fragen kann ich unter nerling@acatec.de weiterhelfen.

Gast_443
04.06.2002, 22:03
Tja die Welt is klein...

DirkL
05.07.2002, 13:22
Servus,

ist zwar schon ne weile her aber trotzdem...

Welche Servos habt ihr den drin?

Könnt ja auch HIER (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=000276) antworten ;)

okolk
05.07.2002, 14:07
Hallo Dirk,

meine ASH 26 ist noch in Bau. Ich habe folgende Servos bereit zu liegen:
Seite C5077
Hoehe C4041
Quer C3041
Bremskl Robbe FS 500

Gruss,
Olaf