PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mü 13 E Bergfalke



fliegerassel
11.09.2007, 17:30
Mich hat wieder mal der Seglervirus erwischt und dank einiger Herren hier im Forum bin ich bei Fräsfritz und seinem Bergfalken Mü 13 hängen geblieben (soll mein Winterprojekt werden). Ein Telefonat mit dem Hersteller hat meine ersten Fragen sehr informativ beantwortet. Und trotzdem würden mich Erfahrungen interessieren, welche mit diesem Modell bisher gemacht wurden. Also ich gehe mal davon aus, dass schon ein oder zwei Stück gebaut wurden…
Dabei geht es mir gar nicht so um die grundsätzliche Qualität, ich denke mal, die ist schon in Ordnung. Mich interessieren viel eher so Details, wie die Störklappen (oben und unten ausfahrend), Cockpitausbau (?), Ausstattung, Oberflächengestaltung, usw.

Ich bin für alle Infos dankbar. Hab das Netz übrigens schon ein wenig nach Originalen und Modellen abgegrast. Aber gerade bei den Modellen hab ich noch nichts Brauchbares gefunden…

Gruß Mirko

Stephan Siemund
11.09.2007, 17:40
Hallo Mirko
zu dem Modell von Fräßfritz direkt kann ich nichts sagen, aber was Oldies angeht ist das hier eine gute Adresse http://www.retroplane.net/. Vincent hat auch einen Bergfalken gebaut, da kannst du dich zumindest inspirieren und im Forum gibts dann noch viele weitere Tipps.
Gruß
Stephan

holzflieger
11.09.2007, 17:44
... und ich habe noch ein paar Hauben, ca. M 1:4, herumliegen. Vielleicht auch noch irgendwo einen Plan.

Holm und Rippe, holzflieger

fliegerassel
11.09.2007, 18:26
Hallo Stephan,

danke für deinen Link, kannte ich schon. Da bekommt man aber super Anregungen zu vielen kleinen Details, also echt spitze...

Einen Plan oder Haube brauche ich ja nicht, bekomme ich dann ja mitgeliefert. Was vielleicht nochmal interessant wäre (so für ganz viel später) wäre eventuell ein Plan für einen Holzrumpf. Das könnte mich nochmal reizen... Aber erstmal ein bein Setzen und dann das Andere.

Gruß Mirko

fliegerassel
13.09.2007, 13:28
Ich schiebe meinen Beitrag mal nach oben, in der Hoffnung, dass mir noch jemand Hinweise zum Bausatz von Fräsfritz geben kann...

Gruß Mirko

Christian Baron
13.09.2007, 21:11
Hier findest Du etwas zur Mü13:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=63178&page=2&highlight=Fr%E4s+Fritz

Da sind Bilder eines Mü13 Bergfalken aus dem FräsFritz Bausatz zu sehen!

http://www.scalesoaring.co.uk/BuildingReviews/BuildReviews.html

Hier sind drei Bauberichte nach dem Cliff Charlesworth Plan.

fliegerassel
14.09.2007, 09:51
Danke Christian,

die Links kannte ich schon. Leider ist nicht klar, ob es der Bausatz von Fräsfritz ist. Es ist der Rumpf von Uwe Gewalt, aber die Rippen sehen definitiv anders aus, als die aus dem Bausatz von Fräsfritz.

Die anderen Bauberichte habe ich natürlich auch schon angeschaut, sind aber eben auch Modelle nach Plan...
Und ich würde ja so gern Infos vom Bau aus dem Fräsfritzbausatz haben. Na egal, ich lasse das dann mal so auf mich zukommen. Ist ja auch nicht mein erstes Modell, wird also schon werden.

Gruß Mirko

loscho
07.11.2007, 16:55
Hallo Mirko,
möchte Deinen Beitrag nochmal aufgreifen.
Hast Du den Bergfalken v. fräsfritzschon gebaut oder begonnen?
Ich kenne Berichte zur Weihe (5m) und zur SHK (5,6m) von fräsfritz aus der "Aufwind" bzw. "Modell". Die Qualität soll demnach recht gut sein.
Was hast Du für Erfahrungen?
Kannst Du schon was zum Gewicht sagen?

Gruß
Lothar

loscho
28.09.2008, 19:38
Ich probiers nochmal,
wer kann was zum Bergfalken von fräsfritz aus eigener Erfahrung sagen?

Gruß
Lothar

dkeil
28.09.2008, 21:18
Hallo Fliegerassel,

falls Du Infos zum Original brauchst, wir haben einen bei uns im Verein zur Anfängerschulung:

http://www.acr-fulda.de/segelflugzeuge.php

Grüße

Detlef

Bernd Mertens
03.10.2008, 23:21
Hallo Bergfalken-Freunde,

hat jemand eine brauchbare Dreiseitenansicht oder gar einen Rumpfplan von der Firma Scheibe von der Mü 13e?
Die in der gängigen Literatur verfügbaren Ansichten reichen von der Freihandzeichnung bis zur bemaßten Dreiseitenansicht, die dann aber im Vergleich zu Fotos Unstimmigkeiten erkennen läßt.

Grüße

B. Mertens