PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Klappluftschraube ?



alpenpower
24.04.2002, 20:16
Hallo zusammen,

für einen 2.50m-Segler hab ich einen 700er-Simpropmotor eingebaut (weil dieser schon vorhanden war). Zur Vervollständigung möchte ich eine Klappluftschraube direkt antreiben. Laut Bauplan brauche ich den "Graupner Speed Gear mit Getriebe 2,8:1". Den Segler betreibe ich zwischen 8-10 Zellen. Ist das mit dem Direktantrieb überhaupt realisierbar. Wenn ja, welche Abmessungen sollte diese haben?

Grüße Franz

Voll GFK
30.04.2002, 22:01
Mit direkt wirst nicht so arg viel Glück haben, eine 8x5er bis 9x6er können zwar gehen ( Strom messen ), aber der vortrieb passt nicht mit der Fluggeschwindigkeit zusammen. Deswegen empfiehlt man für Segler einen grossen Prop mit Getriebe.
Ich fliege meinen 3m Voll-GfK-Pott mit 7 Zellen und einer 15x13 Zoll-Luftschraube. Brushless-Pylonmotor und 1:4er Planetengetriebe. Das passt für 5 beste Steigflüge, z.B. aus jedem Lee heraus.
c.u.

Armin Bock
30.04.2002, 23:18
Hallo Franz,

realisierbar ist das schon, man könnte es allerdings "suboptimal" :D nennen.

Wenn du den Motor schon hast, dann passt bei 8 Zellen eine 10x6, bei 10 Zellen eine 9x5.

Gruß Armin

alpenpower
02.05.2002, 18:27
... ja das freut mich aber, daß ich doch noch eine Antwort bekomme.
Jetzt hab ich nur noch eine Frage, warum ist bei so einem großen Segler ein relativ kleiner Propeller angesagt?

Grüße Franz

AirWolff
02.05.2002, 20:13
Großer Segler und kleine, hochdrehende Luftschraube passen nicht zusammen. Der Motor
dreht schneller als der Segler kann ... (mal grob ausgedrückt - Du quirlst zwar viel Luft, hast
aber keinen Vortrieb).

Große Luftschrauben allein würgen den Motor auch nur ab. Er soll aber möglichst im Besten
Wirkungsgrad laufen und der Modellgeschwindigkeit angepaßt sein. Das schafft man u.a.
durch den Einsatz eines Getriebes. Größere Luftschrauben haben zudem einen besseren
Wirkungsgrad als Kleine.
So summieren sich die Faktoren und Du kommst bei gleichem Strom höher, schneller, weiter :)
Wenn Du aber einen Motor hast, und Dir nicht unbedingt ein Getriebe zulegen willst, mußt Du
mit dem Kompromiss leben.

Andreas

[ 02. Mai 2002, 20:22: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]

Jensen
02.05.2002, 21:30
Hallo Franz,

welche Nennspannung hat denn Dein Motor? Bei 9,6V
würde ich 8 Zellen und eine 10x6 nehmen. Mit 10
Zellen und 9x5 ist dieser Antrieb für einen schnellen Segler (Hotliner) gut geeignet.

Grüße
Jens

alpenpower
03.05.2002, 14:11
Hallo zusammen,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich probiers jetzt einfach mal mit dem Direktantrieb - mal sehen sprach der Blinde.

Vielen Dank nochmals

Franz