PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fox von Conrad



Herbert Ihm
25.04.2002, 21:39
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit dem (der?) Fox von Conrad?
Herbert

Herbert Ihm
28.04.2002, 22:59
Schade! Hat wohl keiner?
Ich dachte an den 2,50m Flieger als Ergänzung meines kleinen Gerasis-Fox zum Bolzen bei gutem Wind am Hang. (So wie es heute war. Viel, viel Wind!) Da wäre mir der etwas größere Conrad Fox gerade recht.
Herbert

[ 28. April 2002, 23:01: Beitrag editiert von: Herbert Ihm ]

Voll GFK
30.04.2002, 21:49
Fox in etwas grösser
Frag doch mal bei Steber nach, der hat(te) sowas.
Gerasis gibt es ja nur in vollen Metern- wie Oracover.
c.u.

Herbert Ihm
30.04.2002, 22:32
Danke ULI,
nur bei Oracover weiß ich was es taugt. Ich hatte die stille Hoffnung, dass mir jemand aus eigener Erfahrung etwas zum Conrad-Fox sagen könnte.
Gruß!
Herbert

Yellow-Dangerous
20.05.2002, 18:38
hallo herbert,

lieber spät als nie :D

also so wie ich das sehe ist die fox vom conrad von der 4ma modellstudio CZ (2,55m version)

solltest du dir die besorgen, dann kann ich dir nur den tipp geben...

unbedingt den rumpf zwischen hauptflächen und leitwerk mit kohle zu verstärken.
ausserdem würde die selbe prozedur am rumpf-ende (höhenruder-befestigung) auch nicht schaden.

der ist an den besagten stellen dermassen dünn, der bricht schon beim schief angucken.

schwerpunkt ist bei 53mm hinter der nasenleiste und der EWD sollte auch etwas erhöht werden
(ca. 1°)

mit 2.800g fliegt der vogel rel. gut ;)

Herbert Ihm
10.06.2002, 23:41
@ Yellow Dangerous
Hallo Gefährlicher Gelber,
Danke für die Nachricht. Auch bei mir gilt: besser später als gar nicht. Ich war eine Weile verreist und lese deine Meldung erst jetzt, wo ich mir einfach den Fox von Conrad heute geholt habe. Sicher ist der Rumpf sehr weich. Das ist aber bei der Dicke und der Vermeidung von Gewicht fast nicht anders möglich. Ich werde dennoch deinem Rat folgen und eine Verstärkung einziehen.
Ausserdem bin ich von meinem kleinen Fox nicht verwöhnt, da platzte der Rumpf auch nach jeder nicht Top-Landung auf.
Ich werde ggfs. später etwas ausführlicher von meinen Erfahrungen berichten.
Wie hast du denn das Seitenruder angelenkt? Ich möchte eigentlich einen Seilzug verwenden. Ich fürchte, mit einem Bowdenzug geht das nicht so gut?
Herbert

Yellow-Dangerous
12.06.2002, 22:52
hallo herbert,

jo, wieder mal reichlich spät :) ...
dsl-modem hatte den geis aufgegeben... grrrrr....

tja, also zur ansteuerung vom SR...
ich bin auch schon am überlegen ob ich die anlenkung nicht besser auf seilzug ändere...
im sehr schnellen messerflug, sprich bei geteilten rollen merkt man schon das es auf die druck-seite nicht so besonders gut anspricht, aber man kann schon damit leben...

was mich eher etwas stört ist der ekelhafte GFK-flächenholm...
die flächen schlagen bei einem ordentlichen looping fast oben zusammen und da läufts mir wirklich eiskalt den rücken runter...
bin nun am überlegen ob ich mir nicht einfach nen vernünftigen flächenstahl reinsetze...

Herbert Ihm
13.06.2002, 12:27
Hhmmm?
Meinst du mit GfK-Holm den soliden 10 mm- Stahlstab, der bei mir dabeilag? Ich kann mich allerdings entsinnen, dass in der Beschreibung von einem Gfk-Verbinder die Rede war. Bevor ich DEN Stab verbiege, platzt mir die Fläche. Er wiegt allerdings auch gute 270 g. Das macht aber nichts, da ich den Flieger nur bei gutem Wind am Hang bolzen will.
Vielleicht hat der Hersteller ja schon ein Einsehen gehabt.
Gruß!
Herbert

Yellow-Dangerous
13.06.2002, 22:59
tztztztz...

möglicher weise gab es da vielleicht schon den einen oder anderen totalverlust mit diesem gfk-holm...

wie siehts denn bei dir nun mit der flächenverbiegung aus ?
ich denke mal die werden schön gerade bleiben und nicht ne v-form bekommen wie bei nem alten thermikgaier... :)

apropo aufwind...
also meine lässt sich mit ihren 3,1 kg auch ganz nett in der thermik fliegen, nur zu langsam darf sie / er nicht werden.
hmmm... wie nun eigentlich er oder sie ? denke mal er... DER FOX (Fuchs) oder ? :D

noch was...
10mm flächenstahl war da dabei ? hmmm....
bei mir ist nur ein 8mm gfk-gummi-holm bei gewesen :(

tja... modellbau eben ;)

Herbert Ihm
14.06.2002, 23:16
Ja, offensichtlich hat man wirklich zugelernt, denn einen 8 ter GFK-Stab erschiene mir bei dem Einsatzgebiet doch etwas dürftig. 3,1 kg erscheinen mir aber auch ein wenig happig. How comes? Mein Bausatz wiegt in seinen Hauptteilen, inkl. Flächenstab ca 1200 g. Selbst wenn ich noch üppig Verstärkungen einbaue, möchte ich eigentlich mit ca 2 kg auskommen. Weiter kann ich aber noch nichts dazu sagen, denn der Flieger liegt noch auf dem Bautisch.
Übrigens: "die" oder "der", ich will mich mal auf "der" festlegen.
Herbert

Yellow-Dangerous
15.06.2002, 20:17
hi herbert,

boah... also zum ersten hab ich nun den stahl drin und siehe da :) ist konkret was anderes ;)

zum zweiten...
1200g rohbau ? *umpf*

meine hatte "nackt" also ohne rc, blei und wirklich sehr sparsam mit epoxi 2100g
akku ist in der nase, dann der empfänger (C-17) und gleich dahinter 2 multiplex MG-Servos.

hatte mich eigentlich auch schon gewundert, da in der bauanleitung ein abfluggewicht von 2100g angegeben war aber der rohbau schon deutlich drüber war...

hab aber auch schon die 2,55m version mit 9kg fliegen sehen...
da ist durchzug angesagt ;)

du hast aber schon die 2,55m version und nicht die kleine 1,5m mit depron-flächen oder ?

Herbert Ihm
15.06.2002, 22:05
Richtig! Ich habe nicht die Depron-Slowflyer- Ausführung. Allerdings mit 1200g meinte ich nicht Rohbaugewicht. Sondern ausdrücklich das summierte Gewicht von Flächen, Rumpf, Leitwerken, Verbindungsstählen etc. im Anlieferungszustand!Da kommt noch einiges an Verstärkungen, Kleber und natürlich Anlage plus Trimmblei hinzu.
Herbert

Yellow-Dangerous
21.06.2002, 20:23
hi herbert,

hmmm.... 1200g *ganzverdutztguckt*

also ich hab wirklich null verstärkung, nur ein paar gramm epoxi und war mit dem gfk-holm der so gut wie nix wiegt und taucht schon bei 2800g inkl. anlage

hmmm... anscheinend ist dein fox schon ne neuere version.

tja, aber fliegen tut er trotzdem ;)

morgen gehts wieder in die berge und da wird er wieder mal richtig geheizt :D :D :D

Herbert Ihm
21.06.2002, 22:27
Hallo Y. D.
also vielleicht habe ich ja den Mund voll genommen, denn noch ist er ja nicht fertig gebaut. Ich werde mal berichten, was wirklich daraus geworden ist. Das wird aber noch etwas dauern, da ich noch Anderes vorhabe. Bisher jedenfalls macht der Bausatz einen guten Eindruck.
Herbert

[ 21. Juni 2002, 22:28: Beitrag editiert von: Herbert Ihm ]

Herbert Ihm
22.06.2002, 11:06
Ähmmm, wie peinlich :o .
Bei der Addition der Einzelgewichte der wichtigsten Komponenten habe ich einen Posten übersehen. Es sind 1530 g. Klingt schon glaubhafter, ich hatte selbst Zweifel bekommen und noch mal nachgerechnet. Sorry!
Aber auch das neue Resultat sieht doch sehr akzeptabel aus und ich hoffe weiterhin nicht so weit von 2 kg Abflugewicht hinzukommen.
Herbert

Yellow-Dangerous
23.06.2002, 11:29
ups... :D

alles nicht so schlimm ;)

also wie schon gesagt, mit den 3,1 kg kommt er so richtig gut in fahrt, allerdings gehts halt bei schwachen bedingungen nicht...

im übrigen hatte ich den fox gestern abend nochmals auf der waage und musste feststellen das er von tag zu tag schwerer wird... tztztz...
nun sinds schon knapp 3,4 kg und er fliegt immer noch gewohnt :)

oky, na bis dann und viel spass bei der heutigen thermik ;)

Klemm
02.07.2002, 20:04
Hallo,

sorry, komme etwas spät, bin aber auch ganz neu hier. Meine bisherigen Erfahrung mit der (Steber-)Version und 10 mm Rundstahl:

Sie wiegt 2,8 kg und ist damit für meine Begriffe noch zu leicht. Die Thermikeigenschaften sind verblüffend gut, aber der Durchzug etwas enttäuschend - und ich bin sicher kein Udet, der grundsätzlich nur in Ameisenkniehöhe zur Rolle ansetzt und die Hangkante im Rückenflug nachmäht. Gegenwärtig packe ich immer ein bisserl mehr Blei in den Schwerpunkt und lasse es gleich drin. Dass Yellow-Dangerous mit 3,4 kg fliegt macht mir richtig Mut.

Also darf gut geharzt werden. Ansonsten empfinde ich sie als recht gutmütigen Vogel, solange nur die Fahrt ausreicht!!!

Many happy landings

Armin

Yellow-Dangerous
02.07.2002, 22:42
hallo armin,

hehe, da muss ich dir schon recht geben...
durchzug ist wirklich mangelhaft bei den 2,8 kg...
bei 3,4 ist es auch noch nicht so sehr umwerfend, aber besser ist es ;)

das mit dem schwammigen heck empfinde ich auch etwas störend, allerdings wie du schon geschrieben hast, mit ausreichend fahrt ist der fox sehr schön zu fliegen.

mit der thermik war's am anfang bei mir auch deutlich besser.
nun mit den 3,4 kg's ist es etwas schwieriger und nur noch in den bergen zu fliegen.

die swift s-1 soll da etwas besser sein...
was andere piloten so sagen ist sie bei weitem nicht so schwabbelig im heck und an sonsten vergleichbare leistungen.

Herbert Ihm
18.07.2002, 20:33
Ich habe versprochen, mich noch einmal zu melden, wenn mein Fox fertig ist. Also er ist nun flugfertig und wiegt 2615 g. das ist zwar deutlich mehr, als ich zunächst angenommen hatte. (Ich hatte mich ja auch schon mit einem Rechenfehler korrigiert.) Immerhin habe ich den Rumpf mit jeweils einem Längsgurt aus Kohleband etwas versteift, was dann vorne mehr Blei bedeutet. Mit dem Gewicht bin ich aber dennoch recht zufrieden und habe eigentlich auch keine Bedenken, dass er für den Einsatz am Hang zu leicht sei. Immerhin hat er eine Flächenbelastung von über 60 g/dm2. Für so einen doch noch kleinen bis mittelgroßen Flieger ein gutes Gewicht für den Einsatzzweck.
Mein erster Eindruck, und er bestätigte sich beim Bau, ist durchaus positiv. Nun muss er noch fliegen, aber das macht im Dauerregen keinen Spaß.
Herbert

Herbert Ihm
06.08.2002, 22:39
Also gestern war endlich ein entsprechendes (noch relativ mildes Lüftchen am Hang und Foxi ging auf Reisen.
@ Yellow-Dangerous:
Mit den 53 mm SP fliegt er von der Hand weg. Leistung trotz mäßigenm Auftrieb recht gut.Das mir so noch zuträgliche Programm absovierte er ohne Klagen. Wirkung der QR:-Klappen als Bremse ist gut. Allerdings neigt er dazu etwas wegzusteigen. Ich vermute (das ist in weiteren Flügen noch zu verifizieren), dass die EWD mit gemessenen 1,4 grad zu hoch ist. Dagegen machtest du die Bemerkung, dass sie erhöht werden müsste?
Würde mich näher interessieren.
Herbert :)