PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Noun-Plus-Ultra-Flieger in der 1,25m Klasse



Heinmück
27.09.2007, 17:16
Hallo,

Ich suche einen neuen FLIEGER in der oben genannten Größe.

Der Markt ist aber sowas von überschwemmt, da blickt man ja kaum noch durch.

Akkus habe 3 Zeller und will diese auch weiter verwenden, also 3 Zellen ;-)

Motor und Regler würde ich mir wohl auch gleich noch passend zum Flieger besorgen.

Im Vordergrund muss ganz klar der 3D-Kunstflug stehen.

Bitte helft mir mal weiter.

Vielen Dank

Stefan E.
27.09.2007, 21:45
Guten Abend Niko,

jeder der hier posten wird, wird dir seinen persönlichen Favoriten vorschlagen. Ich rate dir jedoch, guck dir die Bauberichte an. Zum Beispiel : Welches Gewicht bei welcher Spannweite etc. Welcher Motor und Regler wurde verwendet (ist meist jedoch die 400-500W Klasse sprich 125gr-140gr Motoren). Regler bis 45A. Deine Akkus sollten 40A aushalten. Die Bauausführungen sind alle fast identisch! Letztlich ist es nur eine Frage, welcher Flieger gefällt dir am besten?

Ach ja, ein Name macht noch immer nicht ein gutfliegendes Modell aus...

mfg
Stefan

Heinmück
27.09.2007, 21:58
Nabend,
das stimmt sicherlich, jeder wird hier seine meinung schreiben, aber genaudas möchte ich auch....................

Daraus kann man ja schon einges erkennen................


Also einfach mal posten ;-)

Die Flieger hab ich mir im Forum schon soweit angesehen^^

Stefan E.
27.09.2007, 22:06
Nabend Niko,
also Katana, Yak, Edge, Extra, Su, Raven, Velox.

Ich habe bisher eine Katana Mini, Katana MD, Yak54 / Katana 120 /Velox 120 / Extra 120 von Braeckman geflogen. Kenne die Modelle recht gut. Für den Anfänger in 3D favorisiere ich die Katana MD. Zu Extreme Flight Modellen kann ich nichts sagen, da ich sie nur aus Videos kenne. Ansonsten lässt sich mit jedem 1,2m Flieger der genug Ruderfläche und Ruderweg hat, 3D fliegen.

Falls du noch etwas über die Modelle wissen möchtest die ich geflogen habe, dann stell ich auch ein paar Daten ein.

mfg
Stefan

Niklas H
28.09.2007, 18:34
Hallo,

Also ich fliege im moment eine SebArt Su29 30E die ich wirklich nur empfehlen kann, geht wirklich super und macht einfach nur Spass.

MfG,

Niklas

Arne
28.09.2007, 23:10
Hallo Niko,

ich glaube, dass dich dieser thread hier nicht besonders weiter bringen wird. Was auf dem Markt ist, weißt du ja vermutlich schon. Über viele Modelle gibt es die entsprechenden threads.
Hier werden dir verschiedene Leute ihre im Moment geflogenen Modelle empfehlen, die sie gerade begeistern. Hilft bei der Entscheidung eher weniger.
Nicht so wenige der Modelle der 3S-Klasse nehmen sich auch weder bei Qualität noch Flugleistungen viel. Was nicht heißt, dass es alles die gleiche Soße ist, aber die Optik kann so schon ein entsprechender Faktor sein.

Kurze Anregung totzdem von mir:
Die Edge 540 von Extreme Flight soll ihre Schwerpunkte im 3D haben und da sehr gut sein. Gerhard fliegt die und bestätigt das. Wäre also sicher eine gute Wahl.

Ansonsten magst du Doppeledecker? Demnächst ist von Zero Gravity die neue Pitts Python lieferbar. Ich finde die todschick und denke, dass sie ziemlich gut im 3D sein sollte. Die Videos bestätigen das (mit der nötigen Vorsicht, da Top-Piloten...). Vor allem scheint sie sehr leichtfüßig und gutmütig zu sein, geringe Flächenbelastung halt.

Ansonsten würde ich die Katana MD in die sehr enge Wahl ziehen. Leicht, gute Qualität und wohl nicht nur sehr agil und gut im 3D, sondern da auch sehr gutmütig und berechenbar. Was ich so lese und sehe, ist keine persönliche Erfahrung.

Gruß Arne

Heinmück
29.09.2007, 14:12
Moin,

Was mich an der Katana etwas stört ist das zu kleine Seitenruder und die nicht an den Rumpf reichenden Querruder, das machet sie im 3D Flug besonders bemerkbar, gerade bei langsamen Figuren, sprich mit wenig Gas

Stefan E.
29.09.2007, 18:32
Guten Abend Niko,
wenn du die Katana MD meinst, das Seitenruder ist groß genug und die Querruder haben einen sehr guten wirkungsgrad. Auch ein langsamer Messerflug ist mit der Katana MD möglich.

mfg
Stefan

Babl
30.09.2007, 07:57
Hi Niko,

wenn es doch eine Katana sein sollte, dann die von Braeckmann.

Sie ist viel besser verarbeitet als die SebArt.

Gruß Thomas :cool:

Heinmück
30.09.2007, 09:22
Guten morgen,

wenn es geht sollte es keine Katana sein ;-)

Wer eiß denn was über die Fliton Extra???

Arne
30.09.2007, 09:34
Hallo Niko,

irgendwie finde ich deine Reaktionen etwas merkwürdig.
Erstmal finde ich es (bin da aber auch teil etwas empfindlich) höflich, wenn man mal kurze danke zum Input sagt.

Dann reagierst du überhaupt nicht auf die Dinge, die dir gesagt werden. Gerade auch nicht auf die allgemeinen Dinge, die Stefan und ich zu dem Thema mal angeregt haben.
Auf die Modellvorschläge auch nicht außer bei der Katana. Da redest du über SR und QR und deren Längen/Wirkungen, die du (schätze ich jetzt mal) garnicht aus eigener Erfahrung kennst?
Beim Vorgänger Katana Mini haben sich viele über ein zu kleines SR aufgeregt, ich hatte damit nie Probleme. Bei der Katana MD hab ich noch nie etwas entsprechendes gehört oder gelesen. Die Katana MD ist inzwischen als sehr guter und gutmütiger 3D-Flieger bekannt.

Zu guter letzt wirfts du noch wieder ein neues Modell in die Runde. Ich denke, so kommst du nicht weiter bzw. dann solltest du dir ganz einfach das kaufen, was du für richtig hältst, weil so wirst du hier zu keinen neuen Weisheiten gelangen. Ein wenig habe ich auch das Gefühl du wartest darauf, dass dir a) jemand sagt, was du hören willst (was auch immer das ist) oder b) jemand sagt kauf Modell xy, das ist für 3D das Nonplusultra und was anderes kommt garnicht in Frage.

Gruß Arne

Heinmück
30.09.2007, 18:06
Hallo Arne,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe eine Katana und kann es daher also abschätzen..............

Ich wollte nur mal im allgemeinen hören wer was zu den Fliegern dieser Größe sagst ;-)

Die Extra ist mir nur aufgefallen da sie, so scheint mir, einer der wenigen flieger mit profilierten Leitwerk ist.


Ich höre/lese hier jeden ,,Post"^und nehme gerne Ratschläge an. Nur eine Katana sollte es nicht werden

Vielen Dank

Stuntman Mike
01.10.2007, 00:15
Hallo

Extreme-Flight Yak54, Spannweite 1207mm, Gewicht(bei meiner) 1134g. Ich kann da zwar noch nicht viel zu sagen weil ich damit heute meinen Erstflug hatte, aber eins steht fest: Fliegt absolut geil, der Apparat. Startet und landet fast wie von selbst, ist super verarbeitet und sieht in schwarz-gelb einfach nur geil aus. Außerdem gibt´s noch sehr cooles Aftermarket-Zubehör für den Fieger. Ich hab mir von KD-Modelltechnik einen CNC-gefrästen Carbon-Motordom dazu gekauft, Sturz und Zug passen genau und das Teil sieht richtig edel aus. Motor hab ich Kora-15-14 mit APC14x7, sprich: Schub bis der Arzt kommt... Desweiteren ist die Yak für einen Flieger in dieser Grössenklasse sehr bullig wegen dem "Sternmotor". Der Rumpf ist riesig. Ein Freund von mir hat die Extra von Extreme-Flight(fliegt auch super), die ist zwar nur ein kleines bißchen kleiner, sieht aber viel kleiner aus. Die Yak ist schon ein echter Brocken und fliegt bei Bedarf sehr agil. Abwärts bremst die dicke Cowling sehr gut, macht echt Spaß.
Ansonsten würd ich noch die bereits erwähnte Pitts-Python empfehlen, das dürfte auch ein geiles Gerät werden, kommt ja demnächst irgendwann...

Gruß,
Kevin

Arne
01.10.2007, 15:44
Hallo Niko,

klang mehr spekulativ bzgl. der Katana MD.
Wundert mich trotzdem, dass du da nicht ganz zufrieden bist. Nach meinem Eindruck ist der Flieger einer der besten im 3D (wenn auch sicherlich nicht so unterschiedlich oder sensationell, wie teil bei den Amis gehyped) und wenn´s damit nicht so gut klappt, womit dann? Ich kenne sie aber nicht selbst, daher mit der nötigen Vorsicht lesen, du hast sie ja auch selbst und kannst es am besten beurteilen (wenn auch vielleicht nicht im Vergleich zu den anderen Modellen)
Auf die anderen Modellvorschläge wie die Edge, Pitts etc. reagierst du ja auch nicht.
Die EF Yak 54 kann ich übrigens auch sehr empfehlen, bin ich geflogen und fand ich insgesamt sehr klasse, auch im 3D. Die Videos kennst du dann ja vermutlich.


Ich wollte nur mal im allgemeinen hören wer was zu den Fliegern dieser Größe sagst ;-)

Nochmal meine Meinung dazu, das wird dich nicht weiterbringen. Da schwärmt jeder von seinem Flieger und dann?

Naja, trotzdem viel Spaß bei der Auswahl.

Gruß Arne

Heinmück
01.10.2007, 17:31
Hallo Arne
Wie gesagt mit der Katana habe ich das Prob mit dem Seitenruder und den Querrudern, ich bin auch nicht der super 3D-Pilot, aber das ist mir aufgefallen und das stört mich, darum suche ich etwas neues.

Mit der Edge und der Pitts habe ich mich hier im Forum auch shcon auseinandergesetzt. Auch sehr schöne Flieger ;-)

Weiß denn jemand ab wann die Pitts zu bekommen ist, auf den Videos fliegt sie ja sehr sehr gut, aberdas tut/tat die Katana auch, da sind meist Spitzenpiloten am Fliegen und dann sieht das immer gut aus. (Meine Meinung)

Die Yak kenne ich auch, im Winter hab ich schonmal in der Halle fliegen sehen, die geht gut.
Vielleicht täusche ich mich aber ich glaube dafür brauch man ganz ganz Flotte Finger!??!? kann mich täuschen, aber ist sie nicht wesentlich empfindlicher auf den Rudern, als z.B. Katana????

Sonst ist sie sehr sehr schick

berni1988
01.10.2007, 17:41
Hallo Niko

bin mit vielen der angesprochenen Maschinen geflogen...jede hat Ihre Eigenart und Vorzüge...die eine im Kunstflug- die andere im 3D-Bereich (beide scheint schwierig zu kombinieren zu sein)...aber, wenn Du im 3 D-Bereich mit der Katana MD nicht auskommst...wirst Du mit keiner der anderen Maschinen bessere Ergbnisse erzielen können....leider gibt es noch keine Maschine die man senkrecht in den Himmel stellt und Dir erlauben wird den Sender auf den Boden zu legen und falls Du Raucher bist eine Zigarette zu rauchen...

Vielleicht hilft üben, üben , üben.....nur Flugzeuge fallen vom Himmel...Meister nicht.....!

Gruß
Bernd

Heinmück
01.10.2007, 21:47
Hallo da hast du recht, aber es liegt ja nicht an mir wenn das Seiten ruder zu klein ist oder die Querruder nicht weit genug an denRumpf reichen. Ich habe die Maschine auch noch von anderen FLiegen lassen die es bestätigen.

Womit hast DU denn noch gute Erfahrungen gemacht???

Vielen Dank

Stuntman Mike
01.10.2007, 23:00
Hallo Niko

Zur Ruderempfindlichkeit der Yak:
Kommt halt immer drauf an, mit was für Ruderausschlägen man fliegt. Expo und Dual-Rate werden´s schon richten. Ich fliege erst seit einem Jahr, hatte gestern wie gesagt meinen Erstflug mit der Yak und war überhaupt nicht überfordert. Wenn man alles vernünftig einstellt, wird die Yak nur dann giftig, wenn man es auch will. Ansonsten ist sie lammfromm. Ich bin damit bis über beide Ohren absolut zufrieden, hättest gestern nach der Landung mal mein Grinsen sehen müssen...

Gruß,
Kevin

matti
02.10.2007, 05:33
guten morgen heinmück,
anscheinend suchst du etwas was es gar nicht gibt,

ich selber fliege eine kantan md von breackmann, und die geht wei eben ein gute 3d maschine gehn soll,
gestern bin ich mal einen messerflug looping mit wenig leistung geflogen ohne das seiten ruder viel zu fordern, geht ohne probleme,
auch alle anderen figuren macht sie sehr gut, kollegen von meinem club sind begeistert wenn ich diese maschine fliege,
na gut, wünsche dir noch viel vergnügen beim suchen deiner absoluten maschine


@ hallo arne,
wann ist es soweit mit der extra, bin schon am bauen obwohl ich sie noch gar nicht habe

schöne grüsse ..matti

Heinmück
02.10.2007, 09:40
Hallo,

Vielen Dank für deine Meinung, um das mal eben klar zu stellen ich habe die Katana von Sebart, nicht die von Breackman. Aber Der Aufbau müsste eig der gleiche sein?! und auch bei der Katana reichen die Querruder nicht bis an den Rumpf!!!

Das sie besser fliegt als meine ist mir schon klar, sie ist ja auch um einiges leichter.

Arne
02.10.2007, 10:05
Hallo Niko,

jezt fehlt mir grad ehrlich gesagt der Kopfschüttelsmiley.
Es ging doch nun wirklich eindeutig um die Katana MD von PA bzw. hier Braeckmann und nicht die Sebart. Das sind zwei paar völlig unterschiedliche Flieger. Das Mißverständnis war echt überflüssig!

Die Sebart geht bekanntermaßen nicht besonders gut im Messer. Allerdings hat sie sonst eher Schwächen bei Neutralität und sauberem Fliegen aber ist ein wohl recht gutes 3D-Modell.

Ohne dass ich dich oder deine Flugkünste näher kenne bin ich mit Bernd einer Meinung, dass es wohl hier wie auch generell in der Hauptsache um die Übung und die Pilotenfähigkeiten geht. Extrapoliert siehst du das doch auch dran, dass alle zur Wahl stehenden Modell von den entsprechenden Spitzenpiloten ganz easy im 3D bewegt werden als wär es alles einfach und leichtfüßig. Für uns als Hobbypiloten ist das dann eben was anderes...
Insofern mein Tip, gehe Fliegen und Üben anstatt den perfekten Flieger zu sichen, denn das wird dir keiner auch nur ansatzweise abnehmen.

Gruß Arne

Heinmück
02.10.2007, 10:23
Das kann sein das man dies hätte verhindern können, aber nun ist es so und ja nicht weiter tragisch. Sicherlich bin ich auch nur ein Hobbypilot, möchte aber dennoch einen Flieger, der super geht und bin auch bereit dafür Geld auszugeben;-)

Mit meiner Katana bin ich halt nicht zu frieden und ich suche etwas neues/besseres.

Dazu hätte ich gerne mal einige Meinungen, vielleicht ist es anderen ja auch schon so ergangen, dass sie zuerst die Katna hatten und sich dann etwas anderes geholt haben, dazu ist das Forum ja da um Fragen zu stellen!?

@Arne

Du hattest doch mal die 1,88 und, wenn ich mich recht erinnere, auch mal die 1,25 Yak?! Wie warst du damit zufrieden?

Vielen Dank

Arne
02.10.2007, 10:37
Hi,

das dreht sich hier im Kreis, so hat das keinen Sinn, für mich jedenfalls nicht.

Niko, du hättest dein Anliegen vielleicht mal etwas geneuer, geschickter anbringen sollen. Zumindest in der Richtung, was genau du eben schon fliegst und was du dir sonst erwartest.
Eine Anfrage nach der eierlegenden Wollmilchsau (wie auch immer man das nun nennt) hat eigentlich nie Zweck, weils es das nicht gibt.
Natürlich ist das Mißverständnis nicht schlimm, aber ärgerlch schon. Weil nämlich Leute auf der Basis versucht haben dir zu helfen und eben verwundert waren, warum du mit der vermeintlichen Katana MD nicht klar kommst. Also tu das doch nicht ganz so einfach ab, es ging hier auch/hauptsächlich um die Mühe, die andere Leute sich damit gemacht haben.
Meine Meinung habe ich inzwischen geschrieben, das reicht von der Seite.
Auch meine Meinung zur 1,25 m EF Yak steht doch oben. Oder was willst du noch dazu wissen?

Alle Modelle haben einen gewissen Anspruch an die Pilotenfähigkeiten beim 3D. Wenn es da hapert, hilft nur Üben und sonst nichts.
Sehr gut Üben (weil einfacher vom Modell geht nicht) kann man mit einem guten Shockflyer, die Hallensaison steht ja an. Oder auch am Simulator.

Als Abschluß von meiner Seite zur Modellwahl, ich würde entscheiden aus EF Yak 54 und Edge 540, Katana MD und wenn erhältlich Pitts Python.
Letztere könte ein echt netter 3D-Flieger sein.

Ich bin hier jetzt raus,
Gruß Arne

Heinmück
02.10.2007, 10:46
Vielen Dank Arne, ja du hast recht, vielleicht hätte ich es etwas genauer umschreiben sollen.

Shocky fliege ich immer, sowahl in der Halle als auch im Sommer draussen und Simulator jeden Tag ne 1/2-1 Std. und mit anderen Modell klappt es ja auch und ich bin nicht der einzige der das mit der Katty nicht hinbekommt, da sind einige im Verein die mir das bestätigen, aber nun gut.

Danke für deine Empfehlungen, die Pitty gefällt mir optisch auch sehr gut, bin mal gespannt ab wann sie zu haben ist und was sie dann kosten.

An all die anderen die Ihere Meinung hier geschrieben haben und mir versucht haben zu helfen auch vielen Dank

Der_Loisachtaler
02.06.2008, 14:27
Hallo Niko,

ich habe eine Velox Revolution II von Breackmann. Mein erstes Modell dieser Art. Bin vorher nur Segler und EPP Modelle geflogen. Bauausführung ist ausgezeichnet. Flugverhalten super. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Modell auch Kunstflugeinsteiger. Ich verwende 3S, 2100 Zellen und den von Brackmann empfohlenen Motor (http://www.braeckman.de/E-Motoren_3019_14T.htm) mit einer 14X7 APC. Paßt prima zum Modell.

Gruß Uli