PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : L213 A suche Hilfe



ada
12.08.2003, 21:59
Hallo, ich benötige die einstellung der Ruderausschläge von dem Segler L-213 A von PW Modellbau (3m).
Ich habe den Segler elektrisch gemacht (HP 220-20, Getriebe 5:1, 14 Zellen, Latte 18*9) und benötige dringend einige Ratschläge der Einstellungen der Ruderwege sowie die Stellung bei der Landung. Habe sie heute geflogen geht gigantisch, allerdings sind die Ruderausschläge ein wenig groß( so denke ich) habe leider keinen Bauplan mehr ansonsten würde ich mal nachschlagen. Vieleicht hat ja jemand Erfahrung mit dem Segler und kann mir weiterhelfen.

Heiko Heger
14.08.2003, 23:11
Hallo ada,
das hört sich ja interessant an. Eine elektrische L213 habe ich noch nicht gesehen.
Fliege selber eine L213 - leider viel zu selten.

Einstelldaten findest Du am Ende dieser PDF-Datei (http://www.dl1sdr.de/modellbau/mc24/mc24_l213.pdf).
Den Höhenruderausschlag kannst Du vielleicht noch etwas kleiner machen. Ich habe jetzt auf 10 mm reduziert. Die anderen Werte kommen sehr gut hin. Zumindest für meinen Geschmack.

Das Abfluggewicht Deiner L213 würde mich noch interessieren.

Achte auch auf die Höhenruderanlenkung. Da gab es hier schon mal einen Thread zu. Ich habe das bei mir etwas umgebaut, um das Ruderspiel (insbesondere das Verdrehen der beiden Ruderblätter gegeneinander) zu vermindern.

Gruß,
Heiko

ada
14.08.2003, 23:37
Hallo Heiko, danke erst eimal für die Einstelldaten. So nun zu dem Gewicht der L-213, mit 14 Zellen wiegt sie 4,6 Kg. Ich starte sie aus der Hand, geht ohne große Probleme. Meine Vereinskollegen sagen das ist ein Hotleiner in größerer Ausführung. Aber das Teil elektrisch zu fliegen macht echt Spaß.

bie
15.08.2003, 11:08
Hallo ada,

4,6 kg Masse ist ganz ordentlich - ich fliege sie mit 4,1 kg. :)

Was hast du denn für einen Antrieb drin?

Heiko hat ja schon auf zwei andere Threads (die ich gestartet hatte) zum Thema L-213A aufmerksam gemacht - da findest du noch eine Menge Infos rund um Einstellungen, Gefahren (z.B. die Dichtlippen der Ruder) und den Spaß an der L-213A.

Allzeit bruchfreie Flüge!

@ Heiko:

Die Programmieranleitung ist ja sehr ausführlich - wer hat die denn erstellt? Mir war gar nicht bekannt, dass so etwas existiert. Danke für den Hinweis!

ada
15.08.2003, 13:00
Hallo, 4,6 Kg ist zum fliegen schon ok, geht wie Hölle, du merkst es nur beim landen kommt schnell rein, must die Maschine halt lange laufen lassen vor dem aufsetzen. Aber gerade das sieht wunderbar aus, wenn sie mit gezogenen Klappen und aufgestellten Querrudern über den Platz schwebt. So nun zum Anttrieb: Motor Plettenberg Bürstenlos
220/20 A2.Getriebe 5:1. Latte Aeronaut 18/9. Zellen 14 St.2400er.
Damit geht die Maschine aus der Hand zügig nach oben.

Habe von PW-Modellbau gehört das es noch eine Maschine elektrisch gib und zwar bei den Schweizer mit Klapptribwerk allerdings starten von einem Katapult. Ist eigentlich nur eine Frage der Optik.
Ich habe meine Maschine gestern sogar an einer Winde gestartet (Motor und Zellen raus, Nase drauf und ab ging es) da bin ich flexsibel.

Heiko Heger
15.08.2003, 21:46
@ada
Wie lange läuft denn der Motor mit den Zellen bzw. wieviele Steigflüge sind mit einer Akkuladung möglich.
Das die 213 bei dem Gewicht zur Landung ordentlich "reinbrettert" kann ich mir gut vorstellen. In der Ebene mag das ja gehen aber bei uns am Hang hätte ich da ordentlich "Fracksausen".

@Andy
Die Beschreibung stammt von mir. Wenn Du Spass hast, dann kannst Du ja mal hier (http://www.dl1sdr.de) vorbeischauen. Da gibt es noch mehr Beschreibungen.

Gruß,
Heiko

ada
16.08.2003, 08:06
Hallo Heiko, Steigflüge mache ich vier Stück dann ist Ende, , frag mich aber nicht auf was für Höhen ich komme. Ein bisschen rumbolzen und dann wieder rein zur Landung. Am Hang fliege ich die L-213 auch dann kommt natürlich der Motor und Akku raus da wierd es enorm weniger Gewicht (ca.3,7 Kg).
Aber das ganze ist nur ein Versuch. Wahrscheinlich kommt der Motor wieder raus und ich fliege sie nur noch am Hang, wahr halt eine Idee von mir und die Umsetzung folgte weil alles schrie "das geht nicht und es geht doch".
In der Ebene fliege ich normal einen Space-Pro damit kannst du auch alles machen und hast längere Flugzeiten.

Gruß,ADA

bie
18.08.2003, 12:29
Heiko,

schöne Website, interessante Infos... :)

Soweit ich weiß, hat Elicker selbst (ich glaube, er hat mir das mal am Telefon erzählt) eine L-213A mit einem seiner KTWs geflogen. Ob das immer noch so ist, weiß ich nicht.