PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hattet Ihr heute auch Hammerthermik ?



Andreas Maier
30.09.2007, 22:08
bei uns ging es heute,und wie!

....doch wie immer keiner hatte was zum knipsen und zum loggen dabei.
mit der winde haben wir vom kleinen nuri , libelle-competischen und sogar
die alpia in gute anschlußhöhen gebracht.
ab ~80m gings richtig gut hoch und das immer schön lange.
selbst die modelle von fvk...,oder mpx cularis, diverse eigenbauten ud
sogar e-sd und katana hatten ihre freude.
sowie all die anwesenden ! - hoffe ich doch . ;) :D

wie sagt man so trefflich....e-segler mußten nach der landung erstmal
entladen werden. :)


gruß Andreas
ps.: und zum abschluß gabs noch eine nette heißluftballonlandung auf dem plätzle.

Chris
30.09.2007, 22:30
Hi Andreas,

jepp, ging ganz nett :D
Wir haben ein wenig geloggt ....
Crossfire aus 100m Seil, zweimal zu doof angestellt, daber dann.
Danach noch wiederholt, nett :cool:

Maistaucher
01.10.2007, 06:23
Hallo Andreas,
leider nein.
Ich war gestern den ganzen Tag im Hunsrück unterwegs und habe lediglich sehnsüchtig die Wolkenbildung verfolgt
und bedauert, dass mein Flieger nicht da oben irgendwo herumsegeln kann. :cry:

Harry
01.10.2007, 22:02
Hi Andreas,
ich habe nach Deinem Beitrag mal mein Piccolario abgehört -
na hoch war ich mit dem Kranich nicht - meist so um die 100 bis max. 264m
Flugzeit 38min - dem Akku konnte ich aber nur 1350mA von den 3700 nachladen.
Der Flug war aber auch noch früh so zwischen 10:30 und kurz nach 11
Bei meinem zweiten Flug mit dem Graphite wars schon gut ! - 20 sec Motorlaufzeit - 45 min fliegen.
Du hast ja mitbekommen, dass ich zweimal einen Bussard ausgekurbelt habe - aber nachdem wir gezählt haben, dass in einem Bart mal 7 Stück gekreist sind muss ich davon ausgehen, dass waren mit Sicherheit Junggeier - die müssen Ihr Vario erst noch kennen lernen !

wenn DJ nicht noch gepennt hätte - hätte es vielleicht wieder so eins (http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=88093&d=1186039142) geben können ...

Karl Hinsch
01.10.2007, 22:50
Hallo Andreas,

ja, hast Recht, am Wochenende gabs wirklich gute Thermik trotz teilweise bedecktem Himmel. Zumindest bei uns in München gings teilweise echt gut. Da die Luft durch den vorausgegangenen Regen (bei uns war der gesamte Freitag komplett verregnet) sauber und klar war, konnte man das Modell auch in großer Höhe einwandfrei erkennen.

Ich war am letzten Wochenende mit einem meiner Pike Perfects unterwegs. Da ich am Sonntag auch einen ZLog Höhenlogger dabei hatte, konnte ich den folgenden Flug aufzeichnen:

99468

Der gesamte Flug dauerte über 90 Minuten, danach hatte ich einfach keine Lust mehr und wollte ne Pause einlegen. Daher habe ich die Höhe zum Schluß mit einigen Kunstflugeinlagen schnell abgebaut. Dann hats mich aber doch nochmal gejuckt in niedriger Höhe eine Thermikblase anzuschneiden und auszukurbeln. Übrigens, der Start erfolgte mit einem kurzen Gummiseil, das das Modell auf ca. 80 m Anfangshöhe brachte.

Gruß, Karl Hinsch

Tobi Schwf
01.10.2007, 22:58
Hallo Andreas,

ja, hast Recht, am Wochenende gabs wirklich gute Thermik trotz teilweise bedecktem Himmel. Zumindest bei uns in München gings teilweise echt gut. Da die Luft durch den vorausgegangenen Regen (bei uns war der gesamte Freitag komplett verregnet) sauber und klar war, konnte man das Modell auch in großer Höhe einwandfrei erkennen.

Ich war am letzten Wochenende mit einem meiner Pike Perfects unterwegs. Da ich am Sonntag auch einen ZLog Höhenlogger dabei hatte, konnte ich den folgenden Flug aufzeichnen:

99468

Der gesamte Flug dauerte über 90 Minuten, danach hatte ich einfach keine Lust mehr und wollte ne Pause einlegen. Daher habe ich die Höhe zum Schluß mit einigen Kunstflugeinlagen schnell abgebaut. Dann hats mich aber doch nochmal gejuckt in niedriger Höhe eine Thermikblase anzuschneiden und auszukurbeln. Übrigens, der Start erfolgte mit einem kurzen Gummiseil, das das Modell auf ca. 80 m Anfangshöhe brachte.

Gruß, Karl Hinsch


Hallo Karl,

sauber !!
Du hast den Pike Perfekt mit seinen etwas über 3m auf ca 1000m aus dem Gummi hochgekurbelt :eek: Respekt !!

Der Abstieg war ja dann auch recht fix.
Welche Figuren hast du denn da zum absteigen geflogen ?

Hätte nicht gedacht, dass ein F3J Modell so steile Abstiege aushält.

elektroernie
01.10.2007, 23:49
Servus
da sag ich nur
-Golf
-Echo
-Charlie
-Delta
http://www.eddk.de/luftraumstruktur.htm
immer schön sauber bleiben
cu
Ernie

Pike
02.10.2007, 08:18
Na also, passt doch, in G und E darf er mit dem Segelflugmodell doch fliegen und FL100, also 10000 Fuß über Meeresniveau hat er ja nicht überschritten!

Karl Hinsch
02.10.2007, 08:27
@Ernie:
ich dachte mir schon, das da jemand kommt und die Keule mit dem kontrollierten Lufttraum schwingt. Ich war allerdings selber etwas über die erreichte Höhe überrascht, was sich auch erst nach dem Flug durch Kontrolle der aufgezeichneten Daten feststellen lies. Natürlich sind diese Daten wegen der angewendeten Meßmethode (barometrische Höhenmessung) grundsätzlich zweifelhaft. Ich mache solche Aufzeichnungen auch nicht um herauszufinden in welchen Höhen das Modell noch steuerbar ist. War eben ein extremer Einzelfall, solche Flüge gelingen auch mir nur sehr selten.

@Tobi:
Der Pike Perfect hat eine Spannweite von 3,55 m. Für die Erkennung wichtiger ist aber die Flächentiefe und die liegt beim Perfect mit 26,6 cm an der Wurzel doch ziemlich hoch.
Der Start am Gummiseil wird bei unserem etwas F3B-lastigen Verein auch immer wieder belächelt ("kannst du dir keine ordentliche Winde leisten?"), aber die erreichbaren Höhen von 80 bis 150 m je nach Windstärke reichen eigentlich fast immer aus um Anschluß an die Thermik zu finden. Außerdem übt das ungemein auch in niedrigen Höhen nicht aufzugeben, es geht eigentlich in jeder Höhe was. Solange noch Luft unter den Tragflächen ist besteht auch die Chance Thermik zu erwischen.
Zum Abstieg habe ich diverse Figuren wie Loopings, Rollen, Turns, Kuban Achten usw geflogen. Wenn man die Struktur durch negative Wölbklappenstellung entlastet gibts eigentlich kaum Probleme. In diesem Fall war das sogar einer meiner leichteren Perfects (2,1 kg). Trotzdem hält das Modell schon einiges aus.

Gruß, Karl Hinsch

Tobi Schwf
02.10.2007, 08:31
Danke Karl für deine Ausführungen.
Ist sehr interessant zu lesen.

Noch ne kurze Frage:
Bungee-Start oder Hochstart ?
Welche Gummikonfiguration ?

Gruß nach München

Tobi

Karl Hinsch
02.10.2007, 08:37
Hallo Tobi,

Der Gummi ist ein Megarubber, Version F3B von Heinz-Bernd Einck, Länge 7 m mit 50 m Seil dran. Damit kommt man bei normalem Hochstart mit Schuß (um den Gummi komplett zu entlasten) bei Windstille etwa 80 m hoch, bei Wind sind es bis zu 150 m.

Gruß, Karl Hinsch

zettl57
02.10.2007, 10:14
Hallo,

war mit meinem Neffen bei Buchloe fliegen. Habe einen eher schweren Thermik
Dream mit 3mtr. und 3 Kilo.

Zunächst gings ohne Sonne so dahin, man konnte sich aber ganz gut halten.
Dann gegen 15:00 kam die Sonne raus und es ging fast umgehend nach oben.
Bin dann mit ein paar Raubvögeln gekreist und als ich wegwollte, sind sie mir
nachgeflogen. Testweise dann eine Rechtskurve geflogen und die Jungs mir
hinterher. Das ging dann ca. 10 Minuten so, bis sie gemerkt haben, das sie es
doch besser können.

Ach, eines noch. In der Gegend ist recht viel in der Luft. Von den Flugplätzen
Landsberg und Bad Wörishofen. Transalls, alte Doppeldecker, mil. Hubschrauber,
ein Kleinhubschrauber eines Unternehmers aus der Gegend und auch ein "Verrückter"
mit einer Pitts Spezial.

Da sollte man dann doch nicht zu hoch. War mehrfach auf 350 mtr. musste
aber vorsichtshalber immer wieder mal ausweichen.

Respekt für Deine Augen Karl! Meine Flächen sind auch tief und eine
polarisierte Überbrille, aber 1100 Meter :eek:

elektroernie
02.10.2007, 10:46
Servus

Na also, passt doch, in G und E darf er mit dem Segelflugmodell doch fliegen und FL100, also 10000 Fuß über Meeresniveau hat er ja nicht überschritten!
ne, nur Golf und das ist manchmal ziemlich wenig. Übrigens hab ich nicht die Keule geschwungen sondern nur nett darauf hingewiesen.
cu
Ernie

ScaleMuckel
02.10.2007, 10:58
Hallo alleseits,

ich war am Sonntag auch noch mal in Tannheim (www.sfg-tannheim.de) aktiv. Allerdings manntragend.

Wir hatte auch so bis ca. 14:30/15:00 bedeckten Himmel und ich konnte mich nur einmal nach einem Windenstart gute 20 Minuten zwischen 270 und 400m halten (mit der DG 1000). Dann aber nach 15:00 ging die Wolkebdecke auf und das war wie Schalter umlegen. Das ging ganz schön ab für Ende September. Am Integrator stand 1+ m/s. Es ging bis knapp 1000m rauf. Nicht übel fürs Flachland.
Aber es war leider schon zu spät, um sich noch abzusetzen. Nach all der Kurbelei über in Summe 2 Stunden wurde es meinem CoPiloten (mein Sohn) dann übel und wir sind gelandet. Na egal. Waren wieder 7 Starts fürs Flugbuch.

Viele Grüße

Fred

Pike
02.10.2007, 13:10
Servus

ne, nur Golf und das ist manchmal ziemlich wenig. Übrigens hab ich nicht die Keule geschwungen sondern nur nett darauf hingewiesen.
cu
Ernie
Hallo Ernie,

ich hab ja auch nur darauf hingewiesen, dass dein Hinweis womöglich irrelevant ist. Irgendwo habe ich mal im Gesetz gelesen, dass man mit antriebslosen Luftfahrzeugen ohne Genehmigung in den Luftraum E einfliegen darf. Was allerdings sein kann, dass dort wo Karl geflogen ist eine Kontrollzone womöglich tiefer gelegen wäre, aber pauschal sind die knapp über tausend Meter mit Segelflugmodellen in Deutschland legal - ausweichen muss man ja sowieso! - Aber lassen wir das, wir sind vom Thema ab!

tschüß,
Pike

Weyershausen
02.10.2007, 13:29
Hallo Karl,

super Flug! Wie stark war denn das stärkste Steigen? Und wie tief war das Modell, bevor es hoch ging?

Gruß
Gerald

Karl Hinsch
02.10.2007, 14:59
Hallo Gerald,

das Steigen sieht auf dem Diagramm dramatischer aus als es wirklich war, es ging maximal mit 1,2 m/sec nach oben. Der Abstieg gegen Ende des Fluges war mit über 3 m/sec deutlich stärker.
Ich habe Aufzeichnungen, auf denen wirklich ein Steigen über 3 m/sec verzeichnet ist. Allerdings bekommt man da den Eindruck das Modell wird förmlich "in den Himmel gebeamt". Da ein normaler Vollkreis so ca. 7 bis 10 sec. dauert, hat das Modell bei 3 m/sec Steigen 20 bis 30 Meter an Höhe gewonnen. Das ist wirklich viel, vor allem in den vergleichsweise niedrigen Höhen, in denen wir uns bewegen.

Ach ja, noch kurz zum Start: nach dem Gummistart auf ca. 80 m Höhe ging´s - bedingt durch etwas Sucherei bis zur ersten Thermikblase - erst mal auf knapp unter 40 m runter.

Gruß, Karl Hinsch

elektroernie
02.10.2007, 16:23
Hallo Ernie,

ich hab ja auch nur darauf hingewiesen, dass dein Hinweis womöglich irrelevant ist. Irgendwo habe ich mal im Gesetz gelesen, dass man mit antriebslosen Luftfahrzeugen ohne Genehmigung in den Luftraum E einfliegen darf. Was allerdings sein kann, dass dort wo Karl geflogen ist eine Kontrollzone womöglich tiefer gelegen wäre, aber pauschal sind die knapp über tausend Meter mit Segelflugmodellen in Deutschland legal - ausweichen muss man ja sowieso! - Aber lassen wir das, wir sind vom Thema ab!

tschüß,
Pike

Der Luftraum Echo ist kontrolliert!
Aus Luftvo
§ 16a Besondere Benutzung des kontrollierten Luftraums
(1) Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen
Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für
1. Fallschirmsprünge und den Abwurf von Gegenständen an Fallschirmen;
2. Aufstiege von Flugmodellen und anderen fern- oder ungesteuerten Flugkörpern mitEigenantrieb;

Aber wie gesagt, lassen wir das Thema
cu
Ernie

Andreas Maier
02.10.2007, 16:43
ich würde mal behaupten:
es war entspannend ( ~ entschleunigend ;) ) in der thermik zu kreisen.


gruß Andreas