PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modell für Axi 2820/10



jobe
04.10.2007, 14:59
Hallo,

nachdem mein E-Segler das Zeitliche gesegnet hat und mehr oder weniger nur mein Axi den Absturz überlebt hat, frage ich mich, was ich damit machen könnte.

Folgende Konfiguration wäre wohl so das Maximum an Leistung:

Axi 2820/10
4 Zellen A123 (Lipos möchte ich eher nicht verwenden, da ich bis jetzt nur NiMh hatte)
Prop: 12x6

Laut Hepf.at zieht der Axi dann 40A Strom und hat eine Wellenleistung von ca. 300W (Eingang 420W).

Ich hätte da noch einen alten Elakro2 im Keller liegen, der mit obiger Konfiguration etwas unter 2kg Abfluggewicht kommen sollte. Wäre das einen Versuch wert, oder ist die Sache sowieso zum Scheitern verurteilt?

Welche anderen Motormodelle würden für obige Konfiguration taugen? Irgendwelche Ripmax Warbirds (ein Freund von mir fliegt sowas und ist schwer begeistert)?

Danke für eure Tips.

Sebastian B
04.10.2007, 15:08
Also ich glaube 300 Watt ist zu wenig für den Flieger.Der Motor wär besser für nen Flieger mit ca 1kg oder weniger.

Bienengräber
04.10.2007, 15:20
Hallo,

ich hatte den Motor in einem Zellsius mit 8Zellen und 1600gr. Das ging gut für Kunstflug. Torquen konnte man aber nicht.
Jetzt ist der Motor in der T-28 von Graupner. Das reicht fürs fliegen aber viel über ist das nicht. Das Gewicht liegt leicht unter der Angabe von Graubele.
2 Kg wird ME als Motorflieger zu schwer wenn man Spaß haben will.

Gruß Holger

olli1
04.10.2007, 15:21
Hallo jobe!

-Acromaster
-Gemini
-oder die von dir bereits erwähnten Warbirds von Ripmax

(allerdings kommt da wegen des Gewichts nur Freude mit Lipos auf)

Gruß

olli

Mari
04.10.2007, 17:31
Ich würde Dir einfach mal die Spitfire von Ripmax empfehlen. Die hat knapp 1,3m Spannweite. Für hier wäre Dein Axi passen.
Ich habe meine Spitfire (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=74251&highlight=spitfire)mit einem AXI 2820-12 and 3S 5000mAh Lipo mit eine 11x6er Klapplatte. Gesamtgewicht liegt inkl. Akku bei etwa1300Gramm. Geht damit senkrecht.
Der Flieger ist ja für 8 SUB-C Zellen mit einem 600er Bürstenmotor vorgesehen. Verträgt also auch mehr Gewicht.
Müsste also mit Deinem AXI 2820-10 mit den A123 Zellen auch recht gut gehen. Da ist lt. DriveCalc der 12x6er Prop sogar zu groß dimensioniert.

Gruß
Rolf

jobe
05.10.2007, 11:42
Nachdem ich nicht genau weiss, wie schwer mein Elakro werden würde, werd ich den mal zusammenstellen und abwiegen, mal schauen auf welches Gewicht ich komme und dann entscheiden, obs einen Versuch wert ist oder nicht.

Von den Ripmax Modellen hab ich bis jetzt nur die P-51 Mustang beim Schweighofer gefunden. Der Lindinger hat anscheinend gar keine Ripmax Modelle.
Welche Händler vertreiben diese Modelle (bevorzugt aus Österreich, weil ich die Versandkosten möglichst niedrig halten möchte)?

Danke,
Gernot

Mari
05.10.2007, 15:29
Beim Schweighofer gibt's doch die Spitfire von Ripmax (http://www.der-schweighofer.at/web/productdetails.php?artikelnummer=49418&prodID=104).
Lindinger vertreibt die unter den Namen "MODELL-EXPERT (http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=59619&osCsid=ee5590505b1ca4fee4bcfada3fda1530)".
Aber frag doch mal hier (http://www.modelltreff-steinbauer.de/Seiten/angebot.htm)nach. Ich hab meine dort für 95€ bekommen. Versand ist nach Österreich etwas mehr, aber wenn der Preis günstiger ist passt's doch auch wieder.
Gruß
Rolf

Gast_56
05.10.2007, 19:43
Kleinere leichte FunFlyer gehen damit auch. Accord 47, Carneval,... um die 1500-1600g flugfertig, dann ist genug Dampf dahinter. Für 3D braucht's etwas mehr (oder weniger Modellgewicht).

Gruß
Heiko

Thomas Diedrich
07.10.2007, 10:09
Ich habe da eine ARF Tucano von REM zu verkaufen.

Ideal für Axi 2820/10 an 3s Lipo

Spw: 1140mm
Länge: 1030mm
Fluggewicht: 1300-1500g
Motor:ab Speed 600

Preisvorstellung: 70 € +Versand

Siehe Bild
http://img107.imageshack.us/img107/6245/1161672pj4.jpg

Gruss
Thomas