PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschied Klappluftschrauben



loscho
09.10.2007, 10:38
Hallo,
ich verwende für Segler-E-Antrieb bisher ausschließlich die Aeronaut KLS und bin recht zufrieden. Da gibt es aber auch noch Freudentaler KLS. Die kosten ca. 3x soviel. Kann mir jemand sagen, was der Unterschied in der Praxis (!) ist. Ich fliege nicht Wettbewerb oder Kunstflug.
Beispiel: 4m LS6, ca. 5,2 kg, mit Kontronik DRIVE 602 (Getriebe 5,2) 4s-Lipo, 18,5x12 KLS, zieht jetzt ca, 42 A.

Danke
loscho

Klemm L25
09.10.2007, 18:44
Servus!
Ich sag mal das die Freudentaler einen besseren Wirkungsgrad haben, ich habe eine 10*8 Carbon von ihm, die ist ihr Geld wert! keine Verwindung, kein Strömungsabriss bei Volllast (Einsatz im Hotliner). Aber ich denke für uns Ottonormalflieger reicht die normale Aeronaut leicht aus.

Mfg Stef

gecu
10.10.2007, 13:40
Hallo Loscho,

der Unterschied liegt am Material und der Verarbeitung. Die Aeronaut bestehen aus einem Kohlefaser-Kunststoffgemisch, das in einer Spritzgußmaschine in eine Form gepresst wird. Die Freudenthaler sind mit Rovings und Kohlegewebe in der Form handlaminiert.
Persönliche Erfahrung: Nachdem's mir drei Aeronaut der Größe 17x8 jeweils an der gleichen Stelle (kurz nach dem Mittelstück) zerissen hat fliege ich jetzt mit einer Freudenthaler 17x10 seit 9 Monaten ohne Probleme. Dabei haben die Aeronaut nicht mal die angegebene Maximaldrehzahl ausgehalten. Bei kleineren Luftschrauben hatte ich mit den Aeronaut noch nie Probleme , da werde ich die auch weiterverwenden, bei größeren Durchmesser ab 17Zoll kommen die mir aber nicht mehr drauf!
Was hast du den für Akkus. Ich bin ca. 2 Monate mit 24NiCD geflogen, da funktionierte die Aeronaut ohne Probleme. Dann Umstellung auf 8sLipo: Erste Luftschraube beim Hochlaufen des Motors zerrissen (das Gesicht des Werfers hättste sehen sollen!). Dann Reduzierung von 8s auf 7s. Luftschrauben zerreisst beim Steigflug. Dann Umstellung auf Freudenthaler: keine Probleme mehr. Für alle die die Maximaldrehzahl des Set's nochmal nachrechnen möchten: Motor ist ein AXI413020.

Gruß
Georg

loscho
10.10.2007, 20:00
Hallo georg,
bisher hatte ich mit den Aeronaut-KLS eigentlich keine Problem. Ich erreiche aber auch nicht die Drehzahlen, die Du bei den beschriebenen Konfigurationen erreichst. Bei 5Lipos an einem Drive 602 ist bei mir Schluss.
Mich würde primär interessieren, ob die Freudenthaler - KLS ggü. der Aeronaut auch bei meiner (unspektakulären) Konfiguration Vorteile bringen. Sie haben sicher eine bessere Steifigkeit und könnten dadurch den Gesamtwirkungsgrad erhöhen. Kosten ja auch 3x soviel
Gruß
Lothar

gecu
11.10.2007, 12:50
Hallo Lothar,

Ob die Freudenthaler durch ihre höhere Steifigkeit hier noch Vorteile bringen kann ich dir nicht sagen, merken wirst du das nicht, denke ich. Hat vielleicht ein Freund eine 18,5x12 vom Freudenthaler auf seiner Maschine die du dir mal ausleihen könntest um das ganze an deinem Segler mal auszuprobieren? Nochmal zu deinem Kontronik-Set. Es gibt das 502, das 601 und das 1002, Nachdem nur das 1002 (FUN600-18 mit 5,2:1 Getriebe) eine 18,5x12 bei 5s drehen kann, denke ich mal das du das hast. Mit dem DC stehen da im Stand (mit einem 5s3900er) 5300U/min an. Im Flug geht die Drehzahl nochmal um 200-300 rauf, dann biste schon bei 5600 und damit schon fast bei der max. Drehzahl für die 18,5x12 von 6000U/min. Viel Reserve ist da nicht mehr! Bei 4s wie in deinem ersten post beschrieben biste echt weit genug weg, ich denke auch nicht das da was passiert.
Meine Empfehlung: wenn du mit der Aeronaut keine Probleme hast, der Motorspant fest eingeharzt ist und alle Teile im Rumpf gut befestigt sind, bleib bei der Aeronaut. Wenn dich der Unterschied zur Freudenthaler wirklich interressiert und du dir keine leihen kannst, dann gönn dir einfach eine und probiers aus! Wert sind dir Ihren Preis auf jeden Fall!

Gruß
Georg

loscho
11.10.2007, 14:46
Hallo georg,
Du Hast natürlich recht. ich meinte das Drive 1002!!
Gruß
Lothar