PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xtreme 3000 von Jamara



thschaef
17.10.2007, 01:11
Hallo zusammen,

in der FMT 09/2007 wurde der Xtreme 3000 von Jamara vorgestellt und meiner Meinung nach recht gut bewertet. Leider findet man in den einschlägigen Foren keine Infos über diesen Flieger.

Habt ihr Erfahrungen mit der Xtreme und könnt ihr sie weiter empfehlen ?
Falls ja posted doch hier eure Empfehlungen, Bilder, ...

Danke für möglichst viele Infos !

Gruß,
Thomas

Jürgen Heilig
17.10.2007, 06:34
Hallo zusammen,

in der FMT 09/2007 wurde der Xtreme 3000 von Jamara vorgestellt und meiner Meinung nach recht gut bewertet. Leider findet man in den einschlägigen Foren keine Infos über diesen Flieger.
...
Gruß,
Thomas

Tipp: http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=152238

:) Jürgen

Niklas Fischer
17.10.2007, 11:10
hallo, ich hab auch ne xtreme3000.
ist ganz nett - vor allem optisch - nur finde ich sie zu schwer - und man muß kräftig kohle nachlegen, damit die fläche sich nicht zu sehr verwindet.

greets, Nik

Tigger
17.10.2007, 14:33
Kräftig Kohle nachlegen?

Versteh ich net ganz! So wie die Fläche sichdurchbiegt ist das doch noch lange im Rahmen des Normalen! Vorrausgesetzt der Flieger ist ungefähr wie in den Angaben! Die anderen Shockys verbiegen sich doch auch im Flug! Und da seh ich auch kein Problem drin!

Toby

Jürgen Heilig
17.10.2007, 17:00
hallo, ich hab auch ne xtreme3000.
ist ganz nett - vor allem optisch - nur finde ich sie zu schwer - und man muß kräftig kohle nachlegen, damit die fläche sich nicht zu sehr verwindet.

greets, Nik

Wie schwer ist denn deine Xtreme? Das Gewicht hängt ja vor allem von den eingesetzten Komponenten ab.

:) Jürgen

thschaef
17.10.2007, 23:31
Hi Jürgen,

Danke ! Das ging bei der Suche wohl an mir vorbei ...

Ich habe meine Komponenten und Gewicht mal im rcline Thread gepostet. Sind rund 170g ...

Zu schwer oder noch einigermaßen zu fliegen ???

Bzgl. des Durchbiegens:
Macht ihr da was besonderes ? Muss ich bei 170g ja auf jeden Fall mit rechnen ...


Gruß,
Thomas

Fabse
17.10.2007, 23:42
Sorry, aber das Modell hat Martin Müller konstruiert und der hat Ahnung von der Materie. Das Modell ist Top. Bin super zufireden. PS Meine wiegt 158Gramm.

Jürgen Heilig
18.10.2007, 07:01
Hi Jürgen,
...
Ich habe meine Komponenten und Gewicht mal im rcline Thread gepostet. Sind rund 170g ...
...
Gruß,
Thomas

Hallo Thomas,

Wenn Du deine Komponenten mit denen anderer Piloten vergleichst, sind deine doch etwas arg schwer für ein zeitgemäßes Indoor 3D Modell:

Slowfly DW 8/18 - hier reicht ein Schnurrz
YGE 12 - für den Schnurrz reicht ein YGE 8
Kokam 2s 640mAh - hier reichen 2s 340 - 480mAh
3x Conrad ES-05 - schwer, langsam und richtige Stromfresser
Schultze 535 - ein GWS wiegt nur die Hälfte

:) Jürgen

m-ultimate
18.10.2007, 12:02
genau die 3 ersten Komponenten benutze ich :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

thschaef
18.10.2007, 19:47
Hi Jürgen,

ja, der Eindruck ist mir auch gekommen, als ich die Gewichte der anderen gesehen habe ... Ich hatte die Komponenten alle schon da, und sooo schlecht sind sie ja auch nicht (OK, bis auf die Conrad Servos) :-)

Primär möchte ich Outdoor fliegen, da ich sowieso keine Indoor Möglichkeiten habe. Vielleicht ist da etwas mehr Gewicht nicht schlecht, oder ? Ich hoffe auch, dass der Schub des DW 8/18 etwas vom Übergewicht kompensieren kann.

Wie äußert sich den bei so einem Modell das höhere Gewicht ?

m_ultimate:
Warum denn *heul* ? Geht die Kombi denn so schlecht ?
--> OK, vergiss es. Ich habe gerade die Videos von dir gesehen :-)


Viele Grüße,
Thomas

Jürgen Heilig
18.10.2007, 21:30
Hi Jürgen,
...
Primär möchte ich Outdoor fliegen, da ich sowieso keine Indoor Möglichkeiten habe. Vielleicht ist da etwas mehr Gewicht nicht schlecht, oder ? Ich hoffe auch, dass der Schub des DW 8/18 etwas vom Übergewicht kompensieren kann.

Wie äußert sich den bei so einem Modell das höhere Gewicht ?
...


Hallo Thomas,

ich fliege Indoor auch nur auf Messen und Indoor-Events. Indoor merkst du zwar nicht jedes Gramm, aber 5g Differenz schon. Ein schwereres Modell muss schneller geflogen werden und braucht für die gleiche Fluggeschwindigkeit einen höheren Anstellwinkel. Natürlich sind auch die Belastungen auf die Struktur höher - vor allem bei einem Crash. Ein leichtes Modell geht nicht so schnell kaputt.

:) Jürgen

Niklas Fischer
24.10.2007, 20:01
ich hatte folgende komponenten drin:

- yge 8
- schnurz
- 480er 2S
- 3mal exact 6 servos
- penta5 profi

das sind natürlich nicht die leichtesten der leichen komponenten - aber schon ganz ok.
zum thema flächenbiegung: der knuffel v2 ist mein einziger vergleich - und mit dem konnte ich präziser fliegen, die fläche war deutlich steifer - und der flieger war auch "gefühlt" leichter. ich hab die xteme nicht auf die waage gestellt - deswegen weiß ich nicht genau, was sie gewogen hat - aber der knuffel mit exakt den selben komponenten hing deutlich zackiger am prop.

ich habe mit keinem wort gesagt, dass der flieger nichts taugt. nur wollte ich gesagt haben, dass ich wieder zu einem reinen zweckodell zurückwill.
da mir der manta zu teuer ist, werde ich wohl wieder den knuffel v2 nehmen. fliegt einfach toll.

greets, Nik