PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Organic-E oder Servos im V-Leitwerk



Ulrich H.
19.01.2004, 12:19
Tach auch,

guck mal da: Vladimir's Page (http://www.airplane-model.com/organic.htm). Soviel ich weiss, ist das nur beim Graphite so vorgesehen, dass die Servos direkt im V-Leitwerk sitzen. Von Vladimir kommt die Organic urspruenglich, FVK verkauft sie nur.

KaufRob
19.01.2004, 12:47
Hallo zusammen!
Nutze die 'Bauzeit' um einen Organic (2,5m von Forster ehem. FVK) in der elektrifizierten Version aufzubauen... Nach langem hin und her habe ich mich entschieden die Servos für das Leitwerk direkt in selbiges einzubauen und hierfür Graupner DS-281 (Dicke 11mm) vorgesehen. Leider passen diese, selbst wenn ich die Befestigungslaschen abtrenne, nicht unter die mitgelieferten Abdeckungen (eigentlich schöne Teile aus CFK... schade). An einen Einbau in schraubbarer Form (wie eigentlich geplant) ist so gar nicht mehr zu denken.
Nun blieben als mögliche Alternative noch die C-1081 bzw. C-1041 (beide 10 mm), oder natürlich ähnliche Modelle anderer Hersteller, allerdings dtl. weniger Stell- und Haltekraft.

Nun meine Frage..n:
Wie habt Ihr dieses Problem(chen) in den Griff bekommen (muß ja nicht beim Organic gewesen sein)?
Sind die C1041/C1081 bzgl. Kraft, Haltbarkeit und Stellgenauigkeit ausreichend für diese Anwendung?
Habt Ihr andere Servo-Vorschläge?
Wie habt Ihr die Servos befestigt (kleben ist leicht, aber eben ziemlich endgültig...)?
Ach und nochwas: Vorschlag für eine kurze und leichte, aber verstellbare Anlenkung???

Ojeh! Viele Fragen, aber ich freue mich schon über EINE gute Lösung...
Besten Dank im voraus, Rob

[ 20. Januar 2004, 10:52: Beitrag editiert von: KaufRob ]

KaufRob
20.01.2004, 10:47
@waliser
besten Dank für den Tipp! Dort steht tatsächlich nichts von Servoeinbau in V-LW... Allerdings, wenn ihr euch mein Leitwerk anschaut:
http://www.rc-network.de/upload/1074591389.gif
dann könnt ihr sehen, daß der Hersteller das in diesem Fall wohl doch vorgesehen hat ;) (wie gesagt max. Einbautiefe etwas über 8 mm).
@all
'Bin inzwischen noch auf eine Servo-Alternative gestossen: Dymond D60, 9,2 mm und recht kräftig, allerdings wohl etwas instabiler Servohebel... Irgendjemand, der etwas zu diesem Servo oder zur sonst. Servowahl sagen kann???
Danke, Rob

Oliver Kluth
20.01.2004, 11:01
Hallo Robert,

über die D60 gibt es hier im Fernsteuer-Forum einige
positive Berichte (-> Suchfunktion). Dort wird erwähnt, das die D60 sogar in Wettbewerbshotlinern auf den Querrudern eingesetzt. Auch in der letzten Aufwind im Bericht über die vergangene F5B Wettbewerbsaison ist davon berichtet worden, das dieses Servos auf Querrudern und Wölbklappen eingesetzt wird.

Markus Becker empfiehlt die Servos auch für den Focus auf allen Klappen.

Gruß, Oliver.

Ulrich H.
20.01.2004, 13:33
Tach auch

wie waer's, keinen Servohebel zu nehmen, sondern hier mit RDS zu arbeiten? Sieht so aus, als wuerde sich das hier anbieten.

KaufRob
20.01.2004, 14:32
Na, da kommt ja doch noch was :) !
@Oliver
danke für die Hinweise... die D60 hab' ich fast schon bestellt, muß nur vorher noch einen Blick auf das FS40-pico von robbe werfen.. weiss da wer was zu????
@waliser
:confused: (äh wenn ich als eigentlich Unwissender das hier zugeben darf aber) keine Ahnung was 'RDS' ist???
Hört sich auf jeden Fall nicht schlecht an, klingt irgendwie elegant (und könnte somit gut zum Character des Organic passen...). Kannst du bitte was genaueres dazu sagen/schreiben?
Danke, Rob

Paul Poschen
20.01.2004, 14:57
Hallo Rob,

kann Dir ne Beschreibung mit Bildern schicken, wenn Du mir Deine E-Mailadresse gibst.
Ich kann leider keine Bilder hier in dieses Formum stellen. Und ohne Bilder machts nicht wirklich Sinn.

mfg
Paul

-Bob-
20.01.2004, 15:29
Hi,

D60=FS40-Pico

Gruss aus Holland,

Bob

Ulrich H.
20.01.2004, 15:38
Tach auch

gucks Du hier (http://www.google.de/search?q=rds+aileron&ie=ISO-8859-1&hl=de&btnG=Google+Suche&meta=) !!!
Im Forum gibt's auch irgendwo was.

KaufRob
20.01.2004, 20:33
So, da bin ich wieder...

@Bob
Danke für den Hinweis! D60 und FS40 sehen sich ziemlich ähnlich... allerdings differieren die Angaben der Hersteller bzgl. der technischen Daten (1,8kg vs. 1,5/1.2kg, Maße des Gehäuses, Geschwindigkeiten...). Also doch unterschiedliches Innenleben oder nur "Meßvarianz" der Hersteller... man muß sich ja auch unterscheiden/abgrenzen ;) ? Bist du sicher, daß identisch?

@Paul
Danke, e-mail ist angekommen.. Deine Rahmen sehen gut aus und überhaupt die Technik (RDS) hat was, nicht nur für Scale-Fans. Kann man die Rahmen denn auch bei dir bekommen (z.B. für meinen nächsten F3J/B'ler)? Für das aktuelle Problem sind HS81 leider zu dick!
@waliser
Der Tip war super! Kannte ich bisher gar nicht... sieht nicht nur gut aus (man sieht eben nix) sondern hätte den Vorteil, daß man die Aerodynamik des rel. kleinen und dünnen Leitweks nicht durch die zwei "riesigen" Abdeckungen stört.
Aber ist das denn bei einer max. Ruderdicke von 4mm an meinem Balsa-Höhenruder technisch stabil und genau genug machbar? Oder eher für die größeren Klappen (insbes. QR, für WK rel. große Ausschläge nötig...)? Und woherkriegt man dann die passenden Anlenkungsteile für die hier nötigen kleinen Servos (damit sie voll verschwinden Dicke max 8mm, z.B. FS30...)?
Na bin mal gespannt, ob ihr das für realistisch haltet... wenn ja, dann muß ich whs. auf dem direkteren Weg noch einige Fragen loswerden...

Falls sonst jemand noch eine gute Idee hat...
Gruß und Dank, Rob

[ 20. Januar 2004, 20:35: Beitrag editiert von: KaufRob ]

Paul Poschen
21.01.2004, 14:51
Hallo Rob,

8mm Servodicke halte ich nicht für machbar! Da bleibt für die Kupplung zwischen Servowelle und Ruderantriebswelle wahrscheinlich nicht genug Wandstärke übrig.
Meine Servorahmen und die Kupplungen passen nur auf das HS81 (MG). Ob sie auch für HS85 passen, hab ich noch nicht versucht.
Wenn Du das nur für zwei Ruder brauchst, kannst Du gerne von mir ne Zeichnung haben, um einen Anhaltspunkt für eigene Überlegungen wegen eines dünneren Servos zu bekommen.

mfg
Paul

Ulrich H.
21.01.2004, 17:18
Tach auch,

ich habe in letzter Zeit bei 2 EPP's RDS eingebaut, vielleicht kann ich Bilder machen, bin gerade etwas eng mit der Zeit.
Ich verwende Platinenreste fuer die Pockets, Sperrholz tut's sicher auch, da die Auflageflaechen doch recht gross sind. Bei mir ist 2mm Stahldraht in der Tasche, bei der kleinen Klappe der Organic tut's wahrscheinlich auch ein 1mm-Stahl. Aus Platinenmaterial habe ich ein Kupplungsstueck gemacht, das deckungsgleich mit dem Servohebel ist, dieses so nahe wie moeglich an der Servoachse auf den Servohebel geschraubt und dann so viel Material abgenommen wie moeglich. Das ist einfach, zwar nicht ganz so schmal wie die runden Kupplungen, aber bei mir noch praktikabel, die Hebel ragen beim Drehen kaum ueber das Servo hinaus. Wenn's gar nicht hinausragen soll muss man mehr Aufwand fuer eine Kupplung zwischen Servo und Achse machen. Um Gewicht zu sparen habe ich den langen Teil der Achse aus Alurohr gemacht, geht gut. Das Ergebnis war bei meinen (bescheidenen) Bastelkuensten 0 Spiel und wunderbare Funktion. Ich habe mal ein Maple-Sheet (http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/RDS.mws) zur Berechnung der Kinematik gemacht, ein Beispiel-Ergebnis (http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/RDS.html) ist auch dabei.

Das hat mir's leicht gemacht, die Winkel zu berechnen.

KaufRob
22.01.2004, 12:04
Hallo nochmals!

@Paul
Nachdem ich einige der o.g. Infoseiten durchgeschaut habe denke ich auch, dass das mit 8 mm ziemlich eng wird. Allerdings trägt es whs. insgesamt doch weniger auf als eine konventionelle Anlenkung...
Ich hab jetzt erst mal zwei D60 bestellt und um bald zum Fliegen zu kommen werde ich erstmal eine konventionelle Anlenkung bauen.
Da mir das RDS aber so gut gefällt, wird wohl mittels eines einfachen Modells etwas damit experimentiert (es gibt ja Ersatzleitwerke...). Daher habe ich durchaus Interesse an deiner Zeichnung... meine e-mail hast du ja!

@waliser
Ich hatte zwar mal Mathe/Physik-LK, aber das ist Jahre (naja -zehnte) her :confused: !?! Ich fürchte, ich muß mir da eher mit praktischen Versuchen helfen... Daher hätte ich auch großes Interesse an ein paar Bildern deiner ziemlich gut klingenden Umsetzungsvorschläge.
Wie hast du die Kupplung aus Platinenmaterial mit dem Alurohr verbunden und wie Alrohr und Stahldraht?
Welche Lagerung/Führung des Stahldrahtes im Bereich der Scharnierebene? ... und so weiter... Fotos wären echt toll, macht ja auch nichts, wenns etwas dauert (s.o.) :) !

Nochmals Dank und Gruß, Rob

Ralph R.
22.01.2004, 12:45
Ich hab jetzt erst mal zwei D60 bestellt und um bald zum Fliegen zu kommen werde ich erstmal eine konventionelle Anlenkung bauen.
Hi Robert,
wie du ja weisst kann ich zu deiner Problematik leider nichts beitragen. Da ich derzeit mit dem Aufbau des Reflex beschäftigt bin hoffe ich dass wir den 1.Flug zusammen bestreiten können.
Ich habe endlich meine HS 125 MG bekommen. (Stw. "Local Dealer") Jetzt geht es ans einkleben.

Passen die 125er echt nicht in die V-Leitwerksfläche?

P.S. Ich habe noch Messingbuchsen mit Augenschrauben mit M3 Gewinde. Würde dir das helfen?

Ulrich H.
22.01.2004, 13:01
Tach auch,

Die Bilder, die ich geschossen habe, sind leider nicht besonders gut, ich hoffe, Du siehst trotzdem, was gemeint ist, fuer eine Zeichnung habe ich gerade keine Zeit, kann ich aber bei Bedarf mal machen.
Wegen Mathe: Wenn Du mein Maple-Beispiel anguckst, dann siehst Du eine Beschreibung, welcher Winkel welchen Namen hat und dann die allgemeine Formel fuer die Beziehung der Winkel zueinenader, da brauchst Du nur die Werte einsetzen und bekommst die noetigen Winkel.
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/Pluto_Top.jpg
Hier siehst Du die Ansicht von oben bei meinem Pluto, die beiden Augen sind die 'Serviceloecher' fuer die RDS-Anlenkung. Man sieht kein Horn am Ruder..., die Anlenkung geht mit ca 45 Grad weg.
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/Pluto_Bottom.jpg
Unten auch kein Horn....
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/RDS_Hebel_Pluto.jpg
Das ist der Hebel. Wie Du siehst, liegt der Hebel nicht -wie normal- quer zu Servo, sondern parallell. Mit genau der gleichen Silhouette siehst Du die zwei Schichten Platinenrest (mit Cyano aufeinandergeklebt). Das Alurohr ist wiederum mit Cyano in ein passendes Loch auf dem Hebel geklebt. Da kann es brechen, tut es aber nur, wenn Gewalt vom Ruder aus kommt. Das ist also meine Sollbruchstelle, die ist schnell mit einem Tropfen Cyano geflickt.
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/TCW_Torque.jpg
Hier siehst Du den TCW evo meiner Frau, hier ist die Anlenkung direkt nach hinten gefuehrt, weil weiter aussen der Platz nicht fuer das Alurohr und den Holm gereicht haette.
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/TCW_Pocket.jpg
Hier siehst Du durch die Bespannung die Tasche aus Platinenresten. Ich habe einfach zwei Schichten 1mm-Material als Rahmen auf die Unterseite geklebt, dann die Oberseite darauf, aber an den rechten und linken Rand der Tasche ein 2mm Stahl hineingesteckt, das ganze unter leichtem Druck geklebt. Dann die Stahlstifte herausgezogen und alles passte wunderbar. Das geht nicht so unendlich viel langsamer als das Anbringen einer normalen Anlenkung, ich glaube, der Aufwand lohnt sich.
Ausser dem Kanal im EPP habe ich keine Fuehrung am Scharnier. Das ist auch ueberfluessig, da der Winkel des Ruders nur vom Drehwinkel der Achse abhaengt. Da ist kein Spiel drin, egal wie schwimmend das ganze gelagert ist, funktioniert wunderbar. Natuerlich koennte man anfuehren, dass das Rohr wackelt und deshalb der Winkel zwischen Rohr und Scharnierebene variiert, aber das ist zu vernachlaessigen, das kann man wahrscheinlich nicht einmal messen.
Wenn Unklarheiten sind, kann ich mal versuchen das Loch mit einer Lampe aufzuhellen, dan solte man was sehen....

KaufRob
22.01.2004, 20:44
Hallöle

@Ralph
Hi, danke für das Angebot, aber passende Ruderhörner waren in guter Qualität dabei (sowohl GfK als auch Augschrauben...). Die HS125 sind leider größer als das gesamte "Servofach" und ausserdem etwas schwer für den Flieger...
off topic on - bzgl. des Erstfluges, da komm ich drauf zurück ;) - off topic off

@waliser
Na, das ging aber doch ziemlich flott! Besten Dank auch für die zusätzlichen Infos! Ausleuchten brauchst du glaub ich nicht.. ich hoffe ich hab's auch so begriffen...
Bzgl. Maple muß ich mir das Programm besorgen...
Jetzt mach ich mich erst mal ans Bauen (die D60 sind heute gekommen) und danach ans Experimentieren bzgl. RDS, bei auftauchenden Fragen melde ich mich ggf. einfach...

Besten Dank nochmal an alle :) Rob

Ulrich H.
26.01.2004, 18:16
Tach auch,

so, jetzt habe ich nochmal bessere Fotos:
http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/TCW_Hebel.jpg
Links siehst Du das Alurohr kommen, die erste Schicht Platinenrest hat dafuer das passende Loch. Die zweite Schicht hat ein Loch fuer die Schraube, die aus dem Servohebel etwas heraussteht.

http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/TCW_RDS.jpg
Hier sieht man die gesamte Anlenkung. Man kann also auch die Achsen geradeaus nach hinten fuehren, die Berechnung (http://www.hauninger.gmxhome.de/hobbies/modeling/RDS/RDS.html) gibt das alles her.

Christian Baron
26.01.2004, 21:19
Im SuperGee II von Mark Drela wird sowohl das D60 Servo als auch die RDS-Anlenkung mit diesem Servo beschrieben.
Schaut hier mal nach:
SuperGee II (http://www.monkeytumble.com/hlg/supergee.htm)
Und dann den PDF-File: SuperGee II RADS installation .pdf file öffnen. Dies ist eine 1:1 Zeichnung mit allen erforderlichen Daten.
Gruß
Christian
Roter Baron (http://ch.baron.bei.t-online.de)