PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bird 1,5m



gaspet
28.10.2007, 18:02
Hallo - brauche Infos!
Ich fliege eine Mini Elli und einen Ozelot . bin sehr zufrieden mit Beiden - nur suche ich etwas robusteres!
Mein Traum wäre natürlich eine Mini Elli in voll Carbon mit doppelter Flächenverschraubung - gibt´s aber leider nicht!
Jetzt bin ich auf den Bird gestoßen, den es ja in verschiedenen Varianten gibt - leider fehlt mir jeglicher Erfahrungsbericht!
Also Birdbesitzer, gebt mir bitte ein paar Infos.
Wie fliegt der Bird im Vergleich zur Mini Elli (Thermikeigenschaften, Robustheit, Bauqualität usw, alles ist interessant)
Gruß PG

Tobias Reik
28.10.2007, 18:18
Hallo gaspet,

auf der Seite von Norbert Habe (www.east-wing-base.com) habe ich schon Bird´s gesehen.
... schau mal in den Modell-Basar ;)

MFG Tobi

P.S.: Da ein Bird ja nichts mit F3B & Co. zu tun hat verschiebe ich das ganze hier mal in die Rubrik Segelflug ;)

KoeX
29.10.2007, 12:36
Hallo gaspet,

habe nun schon seit fast 2 Jahren einen bird im Einsatz und bin eigentlich sehr zufrieden. Fliege den Bird bei schwachen Bedingungen mit ca. 800g Abfluggewicht. Bei guten Bedingungen kann man ihn mit ca. 300g aufballastieren, womit er dann schon sehr gut durchzieht. Da ich keine Elli besitze traue ich mir keine Vergleiche zu.
Die Bauqualität halte ich für sehr gut, alles passt sehr gut. Seine Robustheit hat er bei mir auch schon mehrmals unter Beweis stellen müssen. Das schlimmste war ein Radschlag bei der Landung, welcher nur eine kleine Beule am Randbogen hinterlassen hat.
Ansonsten ist der Bird immer mit am Hang, wo er eben auch bei schwachen Bedingungen sehr gut Thermik annimmt.
Ich habe meinen Bird von Norbert Habe, welcher mich bei Fragen immer sehr gut unterstützt hat.

Ich hoffe geholfen zu haben,
KoeX

donnerflug
29.10.2007, 13:49
Hallo,

ich habe zwei Bird's. Einmal als leichte Version mit Wölbklappen und einen Bird - 4 Fl Carbon. Der Carbon-Bird ist sehr fest und verträgt auch flottes DS. Für ganz hartes DS gibt es noch den Bird-Carbon DS, aber ich kann der versichern das der Bird-Carbon auch schon sehr stabil ist und am Hang alles mitmacht incl. sehr harter Landungen oder leichte Abstürze. In seiner Klasse kenne ich kein robusteres Modell. Der Rumpf ist geräumig und es passen ohne Fummelrei 4 Mignon's und zwei Servos rein.

Das Leitwerk ist bei den "Habe-Bird" geschraubt und wird nach dem Einfliegen festgeklebt. Beim Bird von Pollack fehlt die Verschraubung. Daher muss die EWD sofort stimmen oder die Verschraubung wird nachgerüstet. Generell waren meine Bird's von Habe besser verarbeitet als die Bird's von Pollack meiner Kollegen. Der Service von Habe ist Klasse.

Die Wölbklappen wirken in der Termik sehr gut und machen gerade voll aufbalastiert das Landen erheblich leichter! Unbalastiert wiegt der Bird mit 6 Servos 900g. So fliege ich ihn eigentlich nur bei schwachen Bedingungen, wobei er aber auch überzeugen kann. Richtig Spaß macht der Bird voll aufbalastiert auf ca. 1220 g. Der Durchzug ist dann der Hammer! Die Aufballastierung ist serienmässig vorgesehen durch ein GFK-Rohr unter der Fläche im Rumpf.

Schwachstelle des Bird ist die vorgesehene Anlenkung der unten angeschlagenen Wölbklappen von der unteren Seite. Dies lässt sich aber umbauen. Die Höhenruderanlenkung muss absolut spielfrei und rückstellgenau sein weil der Bird extrem giftig auf Höhe reagiert. Mein Schwerpunkt liegt bei 77 mm.

Besonders was den Durchzug betrifft überzeugt der Bird voll! Da dürfte es eine Mini-Elli schwer gegen haben.

Gruß
Udo

Bartlix
30.10.2007, 21:34
Hallo Gaspet
Ich fliege seit gut 3 Saisons Birds - sowohl mit Standard- als auch mit Carbon Fläche und Leitwerk- in der 2 Klappenversion. Gewicht Standard unballastiert ca. 730g Carbon ca. 800g.
Mit Ballast gehe ich bei beiden nicht über ca. 950 Gramm, da mein persönliches Empfinden dies als ideal betrachtet (wie gesagt dies ist persönlich und Udo gefallen die 1220 g am Besten). Ich bin zu 100% überzeugt von dem Flieger, da er schon bei sehr geringem Aufwind an den kleinsten Hängen funktioniert. Ueber die Thermikeigenschaften kann ich nicht viel sagen, da ich 60" für Thermkfliegen zu klein - bzw. zu klein für meine Augen finde.
Das Geschwindigkeitsspektrum ist wirklich sehr gross, und sowohl die Beschleunigung als auch Durchzug (ballastiert) begeistern mich immer noch. Im Quervergleich zu einem Erwin würde ich sagen nicht viel langsamer.
Einzig das Landen bei starkem Wind ist mit der 2-Klappenversion manchmal etwas 'tricky'. Aber wie Koex geschrieben hat, er ist ziemlich robust (Aber den einzigen Stein in der Wiese am Randbogen verträgt auch der Carbonflügel nicht)
Gruss
Stefan
Gruss
Stefan

uzim
28.12.2007, 18:18
Mein E-Bird ist fertig. HN gibt einen Schwerpunkt von 74mm an und schlägt vor, das Leitwerk hinten um 0.4mm zu erhöhen (Vergrösserung der EWD). Wie steht es bei Euch? Eine Schwerpunktsangabe von 77mm haben wir schon.

Gruss
Urs

donnerflug
28.12.2007, 19:58
Ja, die EWD habe ich auch nachträglich um etwa 0,4 mm erhöht.

Anfangs habe ich den Schwerpunkt bei 74 mm gehabt. Damit fliegt er gutmütiger. Mit dem Schwerpunkt bei 77 mm wird er giftiger, aber die Leistung steigt merklich bei schwachen Bedingungen.


Wie sieht denn dein Antrieb aus?

Gruß
Udo

Kaltumformer
28.12.2007, 20:00
muhaha ich hab auch einen..
mit eleltro geht wie die hölle an 4s...
also ich kann ihn nur weiterempfehlen!!

uzim
28.12.2007, 20:36
Ich hatte noch einen Neumotor 1105 rumliegen und diesen mit einem BK-Getriebe bestückt. An 3s 1800er Kokam sollten etwa 40 Ampere fliessen; dies muss ich jedoch erst noch nachmessen.

Gruss
Urs

wakuman
28.12.2007, 20:59
Der Bird ist ziemlich vielseitig und robust, sodass auch elektrifizieren kein problem ist.
Die Kohleversion haelt auch ein Eigengerwicht von 2kg ohne festigkeitsprobleme aus.
ansprechendes Video eines E- Birds E an einer schoenen Klippe von meinen Flugkollegen Sam (Pilebuck) hier:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=791821
119015

Gruss
Thomas

uzim
28.12.2007, 21:22
Witzig die Servos im V-Leitwerk, da hat man bedeutend mehr Platz im Rumpf. Bei mir war es ein ziemliches Gefummel mit 2x3150er und SMC 19.

Neumotor 1105/2.5Y mit BK 1:4 Getriebe und 3s 1800er Kokam mit 13x8 Aeronaut. Mit randvollem Akku zieht der Strang 42 Ampere, rasch gegen 40 Ampere sinkend.

Abflugmasse 1130g.

Gruss
Urs

PatrickS
10.07.2012, 17:47
Hallo zusammen.

Ich hole diesen Thread mal wieder nach oben da ich nun auch im Besitz eines Bird bin.
Leider war bei mir keine Bauanleitung(welche jetzt nicht zwingend nötig ist) dabei, aber leider auch keine Werte bzgl. CG und Servoeinstellung.
Könnt ihr mir da aushelfen, habt ihr eventuell Einstellwerte und könntet sie mir mitteilen?

Andere Frage nebenbei, wie heißen diese Ruder"hörner" zum einschrauben(eine seite gewinde andere seite "plattgedrückt" mit Loch)?

Gruß,
Patrick

olli1
10.07.2012, 18:14
Andere Frage nebenbei, wie heißen diese Ruder"hörner" zum einschrauben(eine seite gewinde andere seite "plattgedrückt" mit Loch)?

Hallo Patrick,

die heißen auch "Ruderhörner" ;). Suchst du sowas und weißt nicht wo du suchen könntest?

Besten Gruß
Olli


____________________________________________________________________________________________________ _____________________

Optimal, rationell und richtig zitieren!

Olli, bitte in Zukunft für’s Zitieren die Zitierfunktionen (im Posting unten rechts, Anleitung dazu hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/321622-Die-Zitierfunktionen-der-Forensoftware!)) verwenden!
So kannst Du mit einem einzigen Klick das Antwortfenster öffnen, in dem nicht nur bereits das Zitat, sondern automatisch auch der Verfasser und die Verlinkung eingefügt ist!
Einfacher und schneller geht's nicht.
Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
____________________________________________________________________________________________________ _____________________

PatrickS
10.07.2012, 18:22
Hallo

Wusste jetzt nicht genau ob sie aufgrund ihres Gewindes Ruderhörner genannt werden,hätte ja auch was mit ....-Schraube sein können;).
Ist mein erstes Modell mit diesen Ruderhörnern.
Aber du hast recht, ich weiß nicht wo ich suchen könnte, da ich sie bisher nirgends gesehen habe beim surfen.

Walter Häberling
10.07.2012, 19:20
Hi Patrick
Aus meiner Sicht sind das "Augschrauben" was du suchst...
gruss Walter

olli1
10.07.2012, 21:41
Hallo Patrick,

schau mal hier nach: http://www.gromotec.de/Zubehoer_Ruderanlenkungen.html

Gruß
Olli

PatrickS
11.07.2012, 16:53
Hallo Olli,

genau diese Ruderhörner habe ich gesucht, danke.

Hat denn noch irgendjemand Einstellwerte für den Bird?
Bisher war ein Kontakt mit Händler/Hersteller erfolglos.

Grüße,
Patrick