PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Segler 2,5 - 3,5m gesucht



Michael
23.01.2004, 22:19
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen Segler zulegen (max. 300EUR), er soll gute Thermikleistung haben, an Durchzug darf es ihm auch nicht fehlen (leichter Kunstflug), natürlich sollte er hochstartfähig sein .
Alles in allem soll er sich in meine bisherige "Flotte" (SLT 2001 - Ralp Lindert; Libelle comp. - Höllein; Cumulus 2000 - Grp.; Zagi - ?; Dsing Ding2 - Bodo Landeck; ASW 22 - Grp.; Fox- Pollack; Swift S1 - Thommy; Solution 2.0 - Simprop; Ellipse 3 Racing - Euromodell; Calif A21S - Robbe) gut eingliedern können.

Zur näheren Auswahl stehen:
- Discus 2b v. Thommy
- DG 600 v. Lenger
- DG 600evo v. MPX (>300EUR :( )
- DG 800 v. Conrad
- LS8-18 v. Graupner ... ??
- und noch ein paar andere :mad:

Kennt die Eigenschaften obiger Modelle, oder kennt ihr den ultimativen Allrounder mit minimalen 350g Abfluggewicht, aufballastierbar auf 6kg, mit Teleskopflügel von 2-4m Verstellbereich und einem Carbon-Kohle-Kevlar Rumpf?
... Spass beiseite, bin über jeden Hinweis dankbar!

Christoph Braendle
23.01.2004, 23:24
hm, das ist ne große Spanne, die du da drin hast .
Ich selbst habe den kleinen Discus von Thommy, der echt super geht für die Größe, aber ne DG600 EVo von MPX ist schon eher ein 4m segler mit ganz anderem Flugverhalten, die kommt meiner meinung nach deinem Wunsch recht entgegen .
Nur mal so zum Gewicht - der Discus wiegt Flugfertig 1350g, die DG 600 sicher 3,75 bis 4,5 kg, das sind also Welten .
Kommt auch drauf an wo du fliegen willst .

Michael
24.01.2004, 15:58
Hallo Christoph,

es ist mir schon klar, dass meine Vorgabe etwas "schwammig" ist. Das Problem an der ganzen Sache sind die Hänge, an denen ich fliege. Der eine ist geeignet für reinen Westwind (Waldschneise), steht der Wind schräg zum Hang wird´s bokig. Der zweite Hang (WNW-WSW) ist eher für kleinere Segler bis ca. 3m geeignet. Der dritte Hang (WSW-SO) ist eigentlich nur eine Erhöhung ca. 20m über Umgebung und fällt leicht ab, hier sind meist nur Thermikspezialisten am Werk.
Andere Hänge gibt es zwar auch (Teck, Ipf, etc.), jedoch muß ich dorthin mindestens eine Stunde fahren ... und dann sind meine Känale besetzt oder man darf erst einmal löhnen (Ipf), latscht dann mit 4 Fliegern und ´nem Kinderwagen den Berg hoch, um - oben angekommen - festzustellen, dass mehr als 20 Leute auf dem Hang sind (nur begrenzte Anzahl an Piloten erlaubt), also nichts wie zurück zum Auto.
Hatten wir nicht vor längerer Zeit schon einmal im Chat darüber gesprochen, dass Du aus der augsburger oder ravenburger Umgebung kommst??

Zu Thommys Discus 2b:
1,3-1,5kg Abfluggewicht bei 2,5m Spw. sind für Thermikflüge bestimmt geeignet ... aber reichen diese auch für den kleinen Hang und hat der Discus am großen Westhang, als "Leichtgewicht" überhaupt eine Chance (Böen!)?
... Habe dem Thommy mal gemailt, aber entweder hat er wenig Zeit, oder will keine Flieger verkaufen, die Antworten jedenfalls waren sehr knapp (die letzte ganze 10 Worte! - so kennt man ihn gar nicht, letztes mal hat er mir die Segler sogar noch vorgeflogen).

Zur DG 600evo (MPX):
Klar 3,6m Spw. bei ca. 3kg (laut Katalogbeschreibung) Abfluggewicht ist eine andere Klasse, bestimmt nicht der F3Jler, der auch bei Nullschieber in der Ebene obenbleibt, aber bzgl. Böenanfälligkeit bestimmt eine Überlegung wert.

Habe in den letzten Wochen eingehend mehrere Foren und Berichte studiert, doch die Meinungen weichen oft auch weit voneinander ab.
Nochmals als Zusammenfassung, ich suche einen Segler mit einer Spw. >2,5m, der bei leichter Thermik, wie bei stärkerem Wind fliegt.

nochmals @Christoph:
Kannst Du mal die Flugleistung vom Discus näher ausführen?

- Danke -

Thommy
24.01.2004, 21:00
Hey,
das macht mich dann doch irgendwie betroffen, war irgendwie der Auffassung in der ersten Mail steht alles drin, kanns jetzt auf dem NB nicht nachschauen.
Der Discus geht von schwachen Bedingungen bis starkem Wind. Der Durchzug ist viel besser als es die 1300g vermuten lassen. Christoph und MArco aus Berlin haben an der Gerlitzen sehr eindrucksvolle Flüge gemacht, bei eher stürmischen Bedingungen. Ich kann mit dem Discus 4-Zeiten /8 Zeiten Rollen , Loopings, Turns und Achten, egal ob Kubanisch oder gerollt fliegen,
Aber ehrlicherweise muß man sagen mit dem Swift sieht es besser aus und ist leichter zu fliegen.
Da Du einen Swift schon hast, würde ich sagen der Discus ist eine sehr gut fliegende Alternative für schwächere Bedingungen, dessen Stärken vor allen Dingen an kleinen engen Geländen zum Tragen kommen.
Ich persönlich fliege aber den Ventus wegen der WK lieber. Der hat ein noch größeres Spektrum und ist dank Butterfly auch auf kleinsten Plätzen präzise zu landen.
Die im Aufwindtest bemängelte EWD ist übrigens schon ca 6 Monate korrigiert. Der dort vorgeschlagene HR-Servoeinbau ist ebenso aufwendig wie überflüssig. Der Einbau wie in der Bauanleitung vorgeschlagen ist einfach und praxisgerecht.
So hoffe das war ausführlich genug. Ach ja die LS8 gibts zu Zeit im Sonderangebot für 199.- Euro bei Thommys, allerdings in der 15m-Version ( also mit 2,5m) Spannweite. Gemeinsam mit MIbo habe ich mich für diese Version entschieden, da die laut Hersteller wesentlich besser fliegt.
Bild habe ich auch noch davon :

http://www.thommys.com/Shop/images/ls8250.JPG

Gruß
Thommy

Michael
26.01.2004, 19:36
Hallo Thommy,

danke für Deine ausführlichere Antwort. Ist doch schön wenn man auch indirekt die gewünschte Antwort erhält.
Zudem muß ich an dieser Stelle erwähnen, dass sich einige Händler bis heute noch nicht gemeldet haben ... also ein Lob an Thommy.

Doch nun zum eigentlichen Thema:
Der Discus war auch meine erste Wahl.
Ventus und Co. würden wahrscheinlich nach sehr kurzer Zeit nicht mehr so gut aussehen (Landung mit dem Wind und gegen den Hang und dazu noch auf einer Heidelandschaft ... Gestrüpp, Wurzeln und Steine). Zwar wären die Wölbklappen teilweise ganz nützlich, doch verringert man so die Steuerbarkeit des Modells, was bei solchen Landungen sehr schnell zu Bruch führen kann.
Die DG 600evo von MPX ist zwar ein tolles Modell, doch solange die "Deluxe-Version" ein halbes Vermögen kostet, kommt sie z.Z. nicht in Frage und trifft auch nicht ganz meinen gestellten Anforderungskatalog.

... werde mich mal mit dem Thommy in Verbindung setzten.