PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wem ist schon ein FunJet zerplatzt?



airforce-one
31.10.2007, 11:29
Hallo,

möchte einen "Warp8"-Funjet bauen und bräuchte dazu Erfahrungsberichte, ob, wann und wie ein Funjet platzt. Nätürlich weiß ich, dass man mit Gewalt (z.B. am Höhenruder reißen) alles kaputt bekommt, ich meine eher so im zügigen Geradeausflug, beim leichten Abfangen und gefühlvollem Fliegen. Wäre gut,
wenn Ihr mir Eure Erfahrungen, mit am besten gemessener Geschwindigkeitsangabe, schildern könntet, damit ich mir überlegen kann, ob, wo und wie man den FJ verstärken muss.
Ausserdem wäre es noch interessant für mich zu wissen, wie schwer der schwerste, noch fliegende FJ hier im Forum ist. Gibts überhaupt einen so um 1000 Gramm?

Hört sich vielleicht im Moment alles ein bisschen lustig an, meine das aber ernst.

Gruß

Peter

plastikmann
31.10.2007, 12:10
Du bekommst in das Modell dazu nicht genug Leistung hinein

airforce-one
31.10.2007, 12:18
Du bekommst in das Modell dazu nicht genug Leistung hinein

Ich hab da so eine Idee.....;)

Wenns platzt täts ganz schön weh:cry: :cry:

Gruß

Peter

AliasJack
31.10.2007, 12:20
Hi
5.Flieger von unten (http://powercroco.de/fliegercroco.html):D
Mfg Jakob

plastikmann
31.10.2007, 12:24
Na gut, aber schnell ist es nicht wirklich, das Ding ist halt ein Leistungsgrab

S-to-the-d
31.10.2007, 12:46
Na gut, aber schnell ist es nicht wirklich, das Ding ist halt ein Leistungsgrab


Schnell ist es schon, jedoch beim funjet absolut nicht sinnvoll.
Bei einem FunJet sind Geschwindigkeiten von 140-170km/h Sinvoll, mehr nicht!
Soll es mehr werden dann steht die Leistung die zusätzlich reingesteckt werden muss in keinem Verhältniss mehr zu dem was Letztlich an Speed rauskommt.
Für ein Speed Modell ist der funjet immer noch eine Schrankwand!

Mit meinem Funjet Antrieb:
Mega 16/15/4
YGE 40
3s
Grp. Cam speed 5,5*4,3

Kommt das Teil vieleicht auf 160, ich habs nicht gemessen daher keine Genauen Angaben.

Mein Voodoo wird mit gleichem Antrieb und einer 4,7*4,7 wohl über 200km/h kommen. Nur als Vergleich!

airforce-one
31.10.2007, 13:48
Hallo,

möchte hier keine Diskussion über sinnvoll oder schwachsinnig oder bestes Antriebskonzept lostreten.
Weiß jemand was das vorgenannte Teil mit 6s auf die Waage brachte und wie es gestartet wurde (Handstart, Flitsche)??

Gruß

Peter

Rar
31.10.2007, 19:33
mein FJ hat 910g

Tech. Daten
Polytec 480 27 S
60 A BL-Regler
2x Hitech HS81 MG
4000 mah 3S Lipo
43 A im Stand
Vmax ca 150 kmh

geht zwar senkrecht, fliegt sich aber mit dem Gewicht eher wie eine Bleiente.

mit einem kleineren Lipo (Kokam) hatte ich 660g, und damit ging der FJ wircklich gut

lg Rar

Andreas Maier
31.10.2007, 19:46
der funjet von nübel mit seinen 1,6kw.
ist wärend des speedcups bei ~260km/h geplatzt


gruß Andreas

airforce-one
31.10.2007, 20:52
Hallo,

@Rar
wie hast Du den TJ gestartet? Katapult oder noch aus der Hand?

@Andreas
weißt Du welches Gewicht/Setup er hatte und wie/durch was er zerplatzt ist?
Ists während dem Geradeausflug oder beim Abfangen nach Anstechen passiert?
Wurde er soft oder etwas härter rangenommen?

Bräuchte noch mehr Details von Euch.

Gruß

Peter

tobifreund
31.10.2007, 20:59
Hi Peter,

ich ahne warum Du das alles wissen willst.:D :D :D
Stimmts oder hab ich recht?

Gruß Tobi

airforce-one
31.10.2007, 21:08
Hallo Tobi,

so was beantworte ich nur im Beisein meines Anwalts:D :D ..

Gruß

Peter

tobifreund
31.10.2007, 21:11
Na dann ruf ihn schon mal an!

Ich glaub die 255km/h sind bald Geschichte:D :D

verstärke die Kiste aber ordentlich. Wo kommt der Tank hin? ups:rolleyes:

airforce-one
31.10.2007, 21:18
Labertasche:D :D :D :D

5eckflieger
31.10.2007, 21:21
Hi Peter,

war doch klar, wer dich kennt weiß auch was jetzt kommt.

Wünsch dir hierzu viel Spaß und gutes Gelingen.

Gruß
Jürgen

(waren zusammen auf eurem Flugplatz beim erstflug vom Twister)

Rar
31.10.2007, 22:51
@airforce-one

...der ist problemlos aus der Hand zu starten, wenn ich richtig vermute was du da rauf packst, stell doch bitte Fotos vom FJ rein, sammt verstärkungstips ;)

lg Rar

Andreas Maier
01.11.2007, 09:09
hier sind Bilder von M. Nübel seinem Fujet.
desweiteren beinhaltet die seite ein link zum magazin.
dort sollte auch die ergebnissliste sein.
-zur beachtung: durchschnitsgeschwindigkeit beim durchfliegen
der messstrecke und nicht mit doppler kurzzeitig gemessen !

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=72219&highlight=speedcup


gruß Andreas

airforce-one
02.11.2007, 08:31
Hallo,

vielen Dank für die Angaben und Links. Leider bekomme ich das Vid nicht auf, auf dem einen Bild ist aber "nur" die Nase des FJ abgebrochen. Lag das an dem Gewicht der Akkus und die Nase ist beim Abfangen weggebrochen oder ist das beim Einschlag passiert?

Bilder folgen, wenn ich die Befestigungsproblematik für meinen Brushless gelöst habe.

Gruß

Peter

Kraeuterbutter
02.11.2007, 09:08
also der 6s-Funjet:
http://powercroco.de/fliegercroco.html

was ist denn das für eine Auslegung ?!?

90-100A Strom, und das aus 2150er Tanics ?

das sind ja schon fast 50C
selbst wenn im Flug der Strom deutlich zurückgeht:
1.) Akkuleben wohl sehr begrenzt
2.) Spannungslage wohl recht mies

Jürgen Heilig
02.11.2007, 11:18
Hallo,
...
Bilder folgen, wenn ich die Befestigungsproblematik für meinen Brushless gelöst habe.

Gruß

Peter

Hallo Peter,

ich schätze bei deinem "heissen Brushless Antrieb" ;) solltest Du vor allem darauf achten, dass Du ohne Blei mit dem Schwerpunkt hinkommst.

Nasen- und Endleisten würde ich zusätzlich mit etwas Kohle verstärken und vor allem die Klappentiefe verringern (zur Reduzierung des Flatterrisikos).

:) Jürgen

airforce-one
02.11.2007, 11:56
Hallo,


solltest Du vor allem darauf achten, dass Du ohne Blei mit dem Schwerpunkt hinkommst.

Habe gestern mal probiert, das haut hin.
Verstärken werde ich den Vogel ein wenig mit Glasfaser-Klebeband und dann einfach testen.
Bin recht optimistisch, TJ und Twister sind auch noch nicht geplatzt:D :D :D

Gruß

Peter

tobifreund
02.11.2007, 15:00
Hi Peter,

hab gestern Flüge mit GPS Datenlogger mit dem TJ gemacht.
Leider hab ich nicht mehr als 200km/h geschafft. Beim hochziehen haben sich die Flächen schon gut sichtbar gebogen. :D Ich denke mit dem FunJet wirst du sicher schneller sein mit dem dünnen Profil.

Tobi

airforce-one
02.11.2007, 17:10
Hallo Tobi,

habe mit meinem TJ ohne Anstechen mehrmals 228km/h gemessen.
Geschwindigkeit wurde mit einem Staurohr gemessen, somit ists egal, ob Du Rücken- oder Gegenwind hast. Bei GPS hast Du ja nur die Geschwindigkeit über Grund. Mit leichtem Anstechen waren es schonmal 247 Klamotten.
Natürlich biegen sich da die Flächen etwas nach oben, der FunJet hat aber ja im Gegensatz zum TJ noch einen stabilen Holm:D :D :D .

Gruß

Peter

Holger Lambertus
03.11.2007, 21:52
Hi
Ich habe da einige Erfahrungen mit dem FJ.
Grundsätzlich ist es beim Funjet eine allg. Beobachtunjg das sie im Schnellflug zur Seite abtauchen und dabei nicht mehr steuerbar sind, Gründe und Abhilfe dafür habe ich ausführlich im RCL Beschrieben. Durchbrechen/biegen ist kein Thema, es sin andere Probleme an diesem Modell.

Unser FJ vom Speedcup hatte einen 8mm CFK-Holm, Zusatzholme hinten, Balsaverkastete Ruder an der Oberseite anscharniert, massig Strappingtape ähnlich dem Zagi-Schema, darüber eine sehr gut spannendes farbiges Tape (fester und leichter als Bügelfolie, von EPP-Fun.de), einige auch Aerodymaschie Veränderungen (Bürzel, Seitenspoiler am Rumpf...)
Spant haben wir in GFK gefräst, stumpf auf das Elapor geklebt, zusätzlich mit CFK-Stäben verstärkt.

M.E: lohnt der Aufwand nicht mehr, der FJ ist ein Fun-Modell, die neue Revenge vom Jomari ist dem FJ deutlich in der Geschwindigkeit sowie Fulgeigenschaften für Schnellflug überlegen, platzt nicht, und dabei sogar robuster, Marcel ist auf dem SP Dachau 309km/h mit so einer Schaumwaffel geflogen.

S-to-the-d
03.11.2007, 23:44
M.E: lohnt der Aufwand nicht mehr, der FJ ist ein Fun-Modell, die neue Revenge vom Jomari ist dem FJ deutlich in der Geschwindigkeit sowie für Schnellflug überlegen, platzt nicht, und dabei sogar robuster, Marcel ist auf dem SP Dachau 309km/h mit so einer Schaumwaffel geflogen.

So sehe ich das auch, der Funjet ist ein schneller Spaß Jet für jedermann, leicht zu fliegen, leicht zu bauen, günstig, relativ robust, und viel Platz!

Jedoch eben nicht für Extreme Geschwindigkeiten ausgelegt!

Meiner Meinung nach sind Geschwindigkeiten von 140 bis 160, 170km/ sinvoll.
Mehr ist nur mit großem Aufwand möglich. Dafür dann doch lieber gleich einen Rapid jet oder Revenge!

Oder eben so wie ich es jetzt mache gleich in die Pylon Ecke. Mein nächstes Modell wird demnach ein Voodoo von Höllein (kommt hoffentlich nächste Woche)

Schönen Abend bzw. NAcht noch!


P.S. Holle warst du auch auf der Messe in FH?

Gerd Giese
04.11.2007, 08:14
So sehe ich das auch, der Funjet ist ein schneller Spaß Jet für jedermann, leicht zu fliegen, leicht zu bauen, günstig, relativ robust, und viel Platz!

Jedoch eben nicht für Extreme Geschwindigkeiten ausgelegt!

Meiner Meinung nach sind Geschwindigkeiten von 140 bis 160, 170km/ sinvoll.
Mehr ist nur mit großem Aufwand möglich. Dafür dann doch lieber gleich einen Rapid jet oder Revenge!
... oder Voodoo und es ist doch schön das die Welt rund ist:;)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=735517#post735517

S-to-the-d
04.11.2007, 11:20
... oder Voodoo und es ist doch schön das die Welt rund ist:;)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=735517#post735517




Oder eben so wie ich es jetzt mache gleich in die Pylon Ecke. Mein nächstes Modell wird demnach ein Voodoo von Höllein (kommt hoffentlich nächste Woche)

Da hast du recht...

Hab mich auf der Messe gleich noch mit Servos eingedeckt... Die D47 sind wirklich schön klein;)

deine Vektorsteuerung schon fertig?

Gerd Giese
04.11.2007, 11:32
Da hast du recht...
Hab mich auf der Messe gleich noch mit Servos eingedeckt... Die D47 sind wirklich schön klein;)
deine Vektorsteuerung schon fertig?

*** ot ***
Eine Bitte - lass uns per PN oder eMail weiter machen.;)

Zur VVS nur kurz:
Mit meiner war ich unzufrieden weil mein Vorserienmuster zu viel Spiel in den Lagerachsen hatte - soll die
Tage ein Serienmodell erhalten wo alles "eliminiert" sein soll ... ich werde berichten!

airforce-one
11.11.2007, 11:44
Hallo,

@ Holger Lambertus

habe Dir bei RCL ne PN geschickt.

Gruß

Peter

airforce-one
14.11.2007, 23:05
Hallo,

konnte endlich wieder etwas am FJ basteln. Hier mal ein Bild des Motorträgers, werde über weitere Fortschritte berichten und bebildern.


Gruß

Peter

airforce-one
12.12.2007, 15:11
Hallo,

es gab wieder Baufortschritte mit dem FunJet.
Werde aber jetzt wohl die Abteilung wechseln müssen und im Turbinenforum weitermachen, bevor ich hier wegen O.T. gerügt werde ;-))

Viele Grüße

Peter

Jürgen Heilig
12.12.2007, 15:47
...
es gab wieder Baufortschritte mit dem FunJet.
Werde aber jetzt wohl die Abteilung wechseln müssen und im Turbinenforum weitermachen, bevor ich hier wegen O.T. gerügt werde ;-))
...


Da sitzt doch ein E-Motor vor der Turbine oder? ;)

Aber Spaß beiseite. Ich sehe auf dem Bild noch den Standard GFK-Holm. Mit einem gewickelten Kohlerohrholm lässt sich da problemlos etwas Gewicht einsparen.

:) Jürgen

airforce-one
12.12.2007, 15:55
Hallo Jürgen,


Ich sehe auf dem Bild noch den Standard GFK-Holm. Mit einem gewickelten Kohlerohrholm lässt sich da problemlos etwas Gewicht einsparen.

Da gebe ich Dir natürlich Recht! Habe auch verschiedene Kohlerohre hier liegen,
bin aber jetzt fest entschlossen, den schweren Glasholm zu nehmen. Glas gibt nach, Kohle bricht schlagartig.
Um Gewicht zu sparen, werde ich lieber den Elektromotor weglassen. Der schafft die 4,7x 4,7 eh nicht richtig;)

Gruß

Peter

Jürgen Heilig
12.12.2007, 16:38
Hallo Jürgen,
...
bin aber jetzt fest entschlossen, den schweren Glasholm zu nehmen. Glas gibt nach, Kohle bricht schlagartig.
...
Gruß

Peter

Hallo Peter,

auch ein Kohlerohr biegt sich bevor es bricht. Der Vergleich Kohlestab mit Metallstab passt hier nicht.

:) Jürgen

airforce-one
12.12.2007, 23:39
Hi,

habe ja nicht Kohle mit Metall verglichen. Dachte eher an Windenstart bei z.B. F3J-Wettbewerben. Die Flächen der Modelle aus Glas biegen sich bei hoher Belastung gefährlich durch und man kann etwas korrigieren. Bei Kohleflächen sieht man nichts von Durchbiegung und plötzlich knallts.

Gruß

Peter

Holger Lambertus
12.12.2007, 23:55
Moin
Problem beim FJ sobald er mal in Fahrt gerät ist nicht das er durchbricht, sondern das er in der Luft verwindet und sich dadurch nicht mehr vernünftig steuern lässt.

Bau einen CFK-Holm rein, und hinten kurz vor der Endleiste zwischen den Wingletts einen zweiten Holm, hat ich mittlerweile bei vielen "übermotorisierten" FJs bewährt.

Oder nimm gleich eine Revenge, mit dieser Schaumwaffel hat Marcel Petrasch auf dem letztem Speedcup 309km/h hingelegt und einige Voll-CFK-Kisten überholt , das Teil ist deutlich schneller und robuster als ein FunJet :)

airforce-one
13.12.2007, 00:18
Jetzt habt Ihr mich bald so kirre :D :D :confused: :confused: , dass ich überlege, noch einen Zweiten mit Kohle aufzubauen um dann zu testen, was mit dieser Antriebsauslegung besser hält.

Das mit der Revenge (muss mich erstmal darüber informieren) überlege ich mir dann noch.

Gruß

Peter

airforce-one
15.12.2007, 20:01
Hallo,

habe mich jetzt dazu entschieden, den dickwandigen Kohlestab als Holm einzusetzen. Wenn der bricht, ist eh alles zu spät.
Jetzt gehts nochmal in die Werkstatt, vielleicht wird der FJ fertig bis morgen.
Wenn dann noch das Wetter so wird wie heute.................

Gruß

Peter

Andreas Maier
18.12.2007, 23:47
wie Peter schon mitteilte,

geht es hier weiter :


http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=88294


und somit kann ich hier schließen,dann bleibts ein Bericht !


gruß Andreas