PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Voodoo Pylon Servos in die Fläche?



gerry3d
31.10.2007, 21:12
Hallo Leute
Hab mir einen Voodoo zugelegt und über lege grad ob man die Quer-Servos(D47)auch in die Fäche ,also hinter die querruder reinschneiden kann da dann mehr platz im rumpf wäre und ein brachialer antrieb eingebaut werden könnte.
Hat das schon jemand versucht? Bitte -Danke Mfg Gerry

gerry3d
03.11.2007, 19:42
Hi@all
Hab heute den Voodoo eingeflogen und siehe da 287 kmh!
Setup:480er Dymond 3000u/v
40A regler Dymond
Powerhorse 2200 3s
Varioprop 5,1 verstellt auf max.ca 6'' steigung.
Hab natürlich die D47s in die Fläche schneiden müssen.
Geht auch zum landen total zahm und reisst nicht ab wenn mann ihn in der kurve voll zieht.
Fazit-raus den hacker B20 dingern und rein mit einer richtigen motorisierung;)
Greets Gerry

Gast_7368
03.11.2007, 19:53
Wie gemessen? Eingangsleistung? Gewicht? Drehzahl?

Marcus L.
03.11.2007, 20:00
Ich glaube, dass die Messung nicht stimmt ;)
Wenn doch, oha !!!

gerry3d
03.11.2007, 21:39
Hallo
Gemessen mit einer Radar Gun vom DS fliegen eines vereinskollegen.
Gewicht kann ich leider noch nicht sagen weil ich meine waage verliehen hab-kommt noch.
Flugzeit 4:30 min.
Watt:260
28A

plastikmann
03.11.2007, 23:53
Mit nur 260 Watt diese Geschwindigkeit ?

Hut ab.

Gast_7368
04.11.2007, 09:10
Warum pack ich dann über 400W rein, wenns mit 260W schon so gut geht. Radar Guns kann man vergessen für solche Messungen, kommt erfahrungsgemäß nur Mist raus;) Na ja, ich gehe nächste Saison mal Richtung 500W aber für irgendwelche Messtechnik habe ich leider überhaupt keinen Platz mehr:(

Gruß Stefan

Gerd Giese
04.11.2007, 09:22
Moin,
auch sowas ist möglich und zuverlässig wenn einige Rahmenbedingungen (ruhig, gleichmäßiger Vorbeiflug) erfüllt werden:
http://home.germany.net/100-173822/v_mod.htm

S-to-the-d
04.11.2007, 11:28
Für den voodoo brauchts wirklich nicht allzuviel um ordentliche geschwindigkeiten zu erreichen!

Ich werde einen Mega 16/15/3 mit einem YGE 40 an einer Graupner Camspeed 4,7*4,7 verwenden.

sollte auch bei 260W liegen.
Laut einigen Messungen im Nachbaruniversum liegt die Geschwindigkeit bei ca. 230km/h was für mich fürs erste reichen sollte;)

Gast_13723
04.11.2007, 11:35
Danke Gerd, super Sache. Ich hab das gerade mal runtergeladen und mit meinem TurnLeft probiert. Im geraden Vorbeiflug 199,78km/h im Schnitt. Hab aber keine schnelle Schraube drauf :-)

Gast_7368
04.11.2007, 12:12
Mir kommt das alles etwas zu schnell vor. Sag ich wies ist. Guggt mal beim Speedcup, welche Kaliber da gefahren werden. Sicher, die letzten paar KMH kosten dicke Leistung, die 200 mit nem 3S Setup im Voodoo glaub ich sogar noch, 230 vll. angestochen, aber niemals über ne Messstrecke gesehen. Na ja, so ne Messung von meinem wäre schon mal interessant:D Habe da schon bissl mehr Saft drinne:)

gerry3d
05.11.2007, 20:25
Hi
Also meine Excite mit FAI antrieb(18 zellen,Mega Acn 16/25/2)bringt es auf 332 kmh und der Voodoo schon auf 284kmh.Der Voodoo natürlich angestochen aus 200m.Finde das trotzdem eine mörder leistung.Wir machen grad eine HP wo es dann videos zum ansehen geben wird.
Vorweg schon mal der Link : www.speedjunkies.at
Und die ampere waren falsch es sind natürlich 38A mit der varioprop und somit 355W!
Grüsse Gerry

Gast_7368
05.11.2007, 22:34
Drehzahl bzw. reine Strahlgeschwindigkeit wäre mal interessant, genau so der Punkt, an dem ihr messt. Schon mal mit nem Logger/GPS gegen gemessen:confused: Ich hatte diese Saison rund 420W im Voodoo für nächste Saison plane ich noch bissl mehr:D

gerry3d
07.11.2007, 18:27
Hallo
Mein Kumpel und ich rüsten jetzt nochmal auf!Ich habe heute den neuen motor bekommen Mega ACn 16 EDF dreht 3600/V.Er versucht es nach den vorgaben von Fraundorfer Stefan mit nem Mega 16/7/4 der dreht dann schon 4450/V.So jetzt wart ich grad noch auf robert der mir eine 4,7x4,7 mitbringt und dann Ampere messen.Hoffentlich nicht weit über 40:rolleyes:
Bis später Gerry

Gast_7368
07.11.2007, 18:52
Hochdrehende Motoren sind der falsche Weg. Kurz Hirnkastl einschalten: Leistung=Spannung*Strom. Also vll. mal die Spannung erhöhen;) Aber pssssst ned weitersagen, sonst kommen da noch mehr drauf.

Gast_13723
07.11.2007, 21:42
Der Motor mit seinen 4450U/min und einer 4,7*4,7 an 3S bringt ja eh an die 90A Standstrom. Leistung hat er dann ja eh 1100Watt.

Gast_7368
07.11.2007, 21:44
Aham und die 90A steckt der Motor+ReglerAkku weg:D :p :eek:

Gast_13723
07.11.2007, 22:17
Natürlich nicht, Vollgas ist da nicht viel möglich. Ich hab ja selber momentan so einen Antrieb in meinem Turn Left.
Typhon 2W
Emax Hype Regler 60A
Kokam 11,1V 3200 H5
Mit einer 5,7*3 Apc hab ich 85A Standstrom, 1020 Watt, 200km/h
Mit einer 4,1*4,1 Apc hab ich 56A Standstrom, 670Watt, ? km/h ( muß ich erst noch messen).
Die kleine Luftschraube greift natürlich überhaupt nicht, wobei die andere schon brutal abgeht.
Für den Motor im TurnLeft denke ich, werde ich mir noch um eine 4,5*3,5
schauen. Mehr geht dann nicht mehr. 220 Km/h auf der Geraden reichen mir dann auch.
Ich muß dazu sagen, das ich absoluter Anfänger im Modellflug bin und dieses Jahr erst eingestiegen bin. Erst Easyglider, nun noch TurnLeft, ich muß noch viel lernen.........
Evtl. schneid ich den Rumpf irgendwann noch auf und vergrößere ihn für 4S und 16/25/2 oder 2W20 und größere Luftschraube.

Gast_7368
08.11.2007, 13:34
Von welchen Spannugn gehst du denn unter Last aus??? 670W bei 56A. Das wären 11,9V. Sei froh wenn du 10,5V hast;) Zudem gehört da viiiiel mehr dazu. Nämlich wie viel Davon setzt dein Motor bei den Drehzahlen noch um? 70%, wenns gut kommt. Bleiben dir an der Welle ca. 410W übrig. Dann die kleine Latte die 0 arbeiten kann. Da wären echte 350W an ner geeigneten Latte viel geschickter (die z.B. an 4s, dank geringem Strom 75% oder mehr an eta und dadurch geringem Strom). Und was will ich mit einem Pylon der nicht vollgasfest ist? Ich kann euch nur ans Herz legen, niedrig drehende Motoren zu verwenden, diese an großen Spannungen 4S aufwärts. Dazu zum Modell passende Latten (beim TL mindestens 5x5) und dann werdet ihr sehen, dass ich recht hatte. Bis dahin fliegt ihr halt große Ströme an kleinen Latten mit miserablem Eta. Aber es ist wohl cool am Platz mit Drehzahl und hohem Strom zu protzen und wenns laut is, wirkt es ja gleich noch schneller, kann man also die Sprücheklopperei gleich weiter treiben.

Bicht für ungut
Stefan

gerry3d
10.11.2007, 20:45
Drehzahl ist sehrwohl erforderlich oder soll ich 6 lipo einbauen? Ob ich jetzt mit höherer spannung fahre und weniger Ampere ziehe und dafür gleich viel watt habe interessiert mich nicht da ich die 3s lipos daheim hab die passen und es ist mir auch egal ob der motor dann 30,40 oder 50A zieht-was der antrieb jetzt übrigens auch tut.Jetzt hab ich 470Watt und das ist schon ganz ok.Wer natürlich Materialkosten scheut und sich anscheinend damit als 'Gehirnakrobat' bezeichnen darf der sollte dann lieber einen 6s lipo mit 800mha einbauen:D Mir ist es jedenfalls völlig egal ob das zu warm wird oder überbelastet ist weil dann wird was anderes eingebaut und fertig.
Mfg Gerry

gerry3d
10.11.2007, 20:50
@ Stefan
wenn du sooooooo gewaltig schnell bist dann nimm mal das schnellste teil das du hast und schau mal bei uns vorbei!Berechnungen gelten immer noch als anhaltepunkt für setups in der sieht der fall oft wieder komischerweise anders aus.

Ja wie gesagt-nix für ungut:)

Gast_13723
10.11.2007, 21:19
stimmt, Drehzahl ist erforderlich, ob mit mehr?S oder aber U/min pro Volt.
Das Problem mit vielen U/min pro Volt ist, daß der Motor meist nicht sehr viel Ampere aushält und schnell warm wird.

Andreas Maier
10.11.2007, 21:42
also irgendwas stimmt nicht !
260watt und 28amp , dann sind nur 9,3volt vorhanden.
der motor dreht 3000/v ( Leerlaufdrehzahl ! )
6" (" = zoll) vortrieb 1" = 2,54cm

3000U/min x9 volt x6" = 162000" /min
162000"/min x 2,54cm = 411480 cm/min
411480cm x60min :100000 = 246,888km/h
--
246,9 km/h wenn der motor leerlaufdrehzal dreht !
nicht wegknickt weil last dranhängt und das mit einem
billigen dymond ?
was dreht er unter last bei diesen 28 Ampere mit 9,2volt ?
das eta von Motor und regler sind nichtmal berücksichtigt.
wieviel schlupf hat die ls?
welchen eta hat die ls,da sie nicht auf speed optimiert ist?
(keine cam ls)
nichtmal im freien fall aus 200m erreicht ihr 287 km/h da der propp bremst.


:) war aber lustig zu lesen ! :)



gruß Andreas

plastikmann
10.11.2007, 23:22
.

plastikmann
11.11.2007, 00:32
Ihr wollt Voodoo ? Ihr wollt Voodoo schnell ?

Ok, aber auf einem anderen Weg.

Kochrezept:

Man nehme einen Fun400-23, demontiere ihn, optimiere ein wenig die Lagerschilde mit grosszügigen Aussparungen, selbiges nimmt man dann am restlichen Gehäuse vor.
Das wird schon gewaltig leichter, ich arbeite daran, der CfK-Käfig wird das Metall demnächst ersetzen.
Dann muss dringend die Arbeitsspannung hoch, und zwar richtig, also 6s, die passen auch, aber man muss ein wenig den Modellbauer in sich hochkommen lassen. Also - Kokam360H5 6s3p, sauber mit passenden Kupferstreifen stromsparend verlötet und auf kurze Anschlüsse geachtet.
Um mehr Platz im Rumpf zu bekommen nutzt man die Gelegenheit nach einem Voodoo Crash die Fläche abzuformen und siehe da, man kann wunderschön die Servos (d47) gleich mit in die Fläche einlaminieren.
Jetzt ist der Rumpf erst recht ein regelrechter Container, in den man die kleinen Riegelchen nach Wunsche stapeln kann. Jetzt wird auch langsm klar, warum die kleinen - so packt man den Rumpf vollkommen voll, bis nichts mehr geht, da ist noch Platz (auch in der Fläche ! Aufmerksame Speedcup-Leser ahnen was).

So, was kommt dann heraus ?
6s3p, knappe 20,5V und runde 40A, sagen wir etwa 800W mit einer 4,75er bei gesunder Drehzahl, müsst ich mal messen, wäre nur schade um den Antrieb, glaube nicht den länger im Stand quälen zu dürfen.

DANN ist er auch recht flott, wie flott, wer weiss, kann sein, dass 300 gehen, ich habs noch nicht ausgereitzt, ich warte auf den perfekten Himmel, um das Ding nicht ständig aus den Augen zu verlieren.

edit: eine Kleinigkeit habe ich vergessen, wenn ihr sowas macht, prüft die Verklebung des Seitenruders genau, denn das ist Stumpf aufgeklebt - der Grund des Crashs, der ein Abformen zufolge hatte.

Gast_7368
11.11.2007, 09:06
Ja, so wie es der Dominik beschreibt, ist das sicher der richtige Weg. Zu den 287kmh sag ich mal nix:D Mein Voodoo der letzten Saison hatte 4s 1350er on board. Dazu nen Mega 16/15/3 an ca. 32A und 36000U/min im Stand an einer 4,1x4,1 (ja, diese Drehzahl ist auch nimmer optimal). Warum die Spannung hoch und nicht den Strom lieber easygliderer, denk mal kurz nach. Der Strom muss durch den Draht, der hat einen gegebenen Durchmesser und Widerstand. Ab nem ebstimmten Strom haste deine tolle Abwärme, die dir ja scheinbar nix ausmacht. Bloß wen interessiert denn, wie viel Leistung du da reinsteckst:confused: Das einzig interessante ist, was hinten rauskommt und dafür braucht man Wirkugnsgrad, welchen man NICHT durch viel Strom erreicht. Aber du weißt das sicher besser:D

Gruß Stefan
der nächstes Jahr auch mal aufrüsten muss

gerry3d
11.11.2007, 11:20
@ Dominik
Ja wenn schon dann richtig was. Also dein Setup geht sicher brachial!Hm du bringst mich da auf so ne idee,da muss ich erst noch nachmessen:rolleyes:
Aber eines steht fest der Voodoo geht wahrscheinlich so wie ich mir das vorstelle und das diese leistung nicht mit 3s lipo zu erreichen ist ist natürlich schon klar.

plastikmann
11.11.2007, 11:33
HR Servo (d47) weiter hinten am Limit im Rumpf beim Bau einlaminiert samt Anlenkung ergibt nochmals sehr viel mehr Platz für Nutzlast.

plinse
11.11.2007, 18:14
...
Mir ist es jedenfalls völlig egal ob das zu warm wird oder überbelastet ist weil dann wird was anderes eingebaut und fertig.
Mfg Gerry

Mal drüber nachgedacht, einen alten F5D mit LiPo voll zu stopfen? Wenn ich mit wenig Aufwand meinen Spaß haben will, fliege ich einen Voodoo mit 16/7/5, 3s PQ1800 und CAM 4,7x4,7.
Letztens habe ich meinen alten Tokoloschi mal wieder abgestaubt, die inzwischen über ein Jahr nicht benutzten 9x GP2200 haben immer noch ein Feuerwerk entfacht, wo der Voodoo nicht ansatzweise dran kommt.

Hätte wirklich Potenzial, den Laderaum im Rumpf mit LiPo voll zu stopfen. Mit den 9 Zellen GP2200 waren ja schon gute 40.000 an der 4,7x4,7 drinne - am Boden.

Gast_13723
11.11.2007, 19:08
@ stefan w
du schießt immer gegen mich, doch wir sind der gleichen Meinung, aber du überreißt das nicht mit deinem jugendlichen Leichtsinn.........

Andreas Maier
11.11.2007, 19:20
Ja, so wie es der Dominik beschreibt, ist das sicher der richtige Weg. Zu den 287kmh sag ich mal nix:D Mein Voodoo der letzten Saison hatte 4s 1350er on board. Dazu nen Mega 16/15/3 an ca. 32A und 36000U/min im Stand an einer 4,1x4,1 (ja, diese Drehzahl ist auch nimmer optimal). Warum die Spannung hoch und nicht den Strom lieber easygliderer, denk mal kurz nach. Der Strom muss durch den Draht, der hat einen gegebenen Durchmesser und Widerstand. Ab nem ebstimmten Strom haste deine tolle Abwärme, die dir ja scheinbar nix ausmacht. Bloß wen interessiert denn, wie viel Leistung du da reinsteckst:confused: Das einzig interessante ist, was hinten rauskommt und dafür braucht man Wirkugnsgrad, welchen man NICHT durch viel Strom erreicht. Aber du weißt das sicher besser:D

Gruß Stefan
der nächstes Jahr auch mal aufrüsten muss

auch nicht ganz richtig.

ein motor mit wenig windungen und dickem draht verträgt ampere.
der niedere innenwiederstand machts möglich. -nur die kleinen
spielzeugzellen können das nicht !
in der motoren rubrik ist ein toller bericht !.

dein jetziger antrieb :280watt = max 140 km/h ;)


gruß Andreas

gerry3d
11.11.2007, 19:29
Hi
Daran soll es nicht liegen einen f5d Flieger zu betreiben aber mir geht es derzeit darum den Voodoo so schnell wie nur möglich zu machen!
Dominik hat mich aber eh schon wieder auf eine andere idee gebracht:D
Die Servos habe ich eh schon von anfang an in die Fläche gebaut daher hab ich auch im rumpf mehr platz.Jetzt werde ich noch höhenruder servo so weit wie möglich nach hinten versetzen.Wird ganz interesant werden die sache,möchte aber noch nix genaueres dazu sagen weil ich noch firmen über daten und abmessungen kontaktieren muss.
Mfg Gerry

Andreas Maier
11.11.2007, 20:14
halt uns auf dem laufenden !

gruß Andreas

SteffenM
12.11.2007, 10:44
dein jetziger antrieb :280watt = max 140 km/h
Wie kommst Du da drauf?

Gruß Steffen

Gast_7368
22.11.2007, 16:05
Bleibt wohl sein Geheimnis.

@ Dominik

wie viel Strom bürdest du den doch etwas batagteren Kokams denn auf? Scheinst deinem Setup ja keine Dauerleistung abzuverlangen, dann geht sicher mehr.......

Andreas Maier
22.11.2007, 16:43
bei 3s ( schlapper akku ~10 volt )



Hallo
Gemessen mit einer Radar Gun vom DS fliegen eines vereinskollegen.
Gewicht kann ich leider noch nicht sagen weil ich meine waage verliehen hab-kommt noch.
Flugzeit 4:30 min.
Watt:260
28A


10volt x 28A sind bei mir 280watt !

OK im nachhinein wurden von Euch die Ampere korrigiert !
aber eure zellen können das garnicht !

nun weiß ich wieviel Energie man für 212km/h ins pylon stecken muß.
desweiteren sind mir einige Antriebe und modelle vom Speedcup (life)her
bekannt.wir (Marco) hat paralell zu den Messaufbauten per doppler einige
Flüge aufgezeichnet. :D
so daß ich weiß wieviel energie für 300km/h nötig sind.
daher vermute ich daß Eure radarpistole die 2 anstatt der 1 anzeigt. ;)

hier wird ein einfacher motor,schlechte zellen und zu allem übel
ein propellerblatt benutzt welches überhaupt nicht für speed ausgelegt ist.
das blatt hat von innen zu außen dann einen großen steigungsfehler da
es von einem verstellpropeller ist!
dh.: innen ~5" vortrieb mitte ~6" und außen 7-8" was auch kontraproduktiv ist.


lest mal ein paar berichte vom Speedcup. - Ls zb. 5x10 oder 12x25
um vom durchmesser her nicht in den überschall zu geraten und um diese
ls effektiv zu machen ein sauberer "cam" auslauf.


bei radarpistolen kommen immer mehrere faktoren zum tragen daher solltet
ihr minimum 200m eine wagrechte gerade fliegen und dies mittels doppler und
radar aufzeichnen.dann erst wißt ihr wie leistungsfähig Euer Gesammtkonzept ist.

aber
nix für ungut !

gruß Andreas

Gast_7368
22.11.2007, 17:22
Das, was der Andres da so schreibt, würde ich sofort unterschreiben. Schön das ich mir dieses mal nicht das M**l verbrennen musste, wie man es im Volksmund ja so schön sagt:D

SteffenM
23.11.2007, 12:17
Hallo Andreas,

meine Frage bezog sich auf Deine Folgerung 280 Watt = max 140 km/h. Das konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Die Speedcupmessungen (Dachau) für meinen Voodoo (Mega 16/15/3, 4,7x4,7 CamSpeed, 3S-1200 mAh FP EVO20) lagen bei

@Steffen: der Voodoo war im Mittel 207,3km/h schnell (von links 225,43, von rechts 189,15).
Siehe auch: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=80431 Und da hatte der Antrieb vermutlich deutlich unter 280W Leistung.

Würde mich mal interessieren, wie Du auf die notwendigen Leistungen für die jeweiligen Geschwindigkeiten kommst. Ich versuche halt meine gemessenen Werte "hochzurechnen", so z.B. weiss ich, dass die Excite F5D bei ca. 900 W Eingangsleistung rund 290 km/h schnell war und somit für 350 km/h so ca. 1600 W bräuchte.

Bei der ganzen Rechnerei bin ich halt doch sehr erstaunt, dass z.B. die Strahlgeschwindigkeit des Excite Antriebs ziemlich genau die gemessene Topspeed (Horizontalflug) war. Das würde aber bedeuten, der Prop hat gar keinen Schlupf (kann ja irgendwie nicht sein).

Viele Grüße,
Steffen

Sandkrug3
25.11.2008, 20:11
Hallo Andreas,

meine Frage bezog sich auf Deine Folgerung 280 Watt = max 140 km/h. Das konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Die Speedcupmessungen (Dachau) für meinen Voodoo (Mega 16/15/3, 4,7x4,7 CamSpeed, 3S-1200 mAh FP EVO20) lagen bei

Siehe auch: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=80431 Und da hatte der Antrieb vermutlich deutlich unter 280W Leistung.

Würde mich mal interessieren, wie Du auf die notwendigen Leistungen für die jeweiligen Geschwindigkeiten kommst. Ich versuche halt meine gemessenen Werte "hochzurechnen", so z.B. weiss ich, dass die Excite F5D bei ca. 900 W Eingangsleistung rund 290 km/h schnell war und somit für 350 km/h so ca. 1600 W bräuchte.

Bei der ganzen Rechnerei bin ich halt doch sehr erstaunt, dass z.B. die Strahlgeschwindigkeit des Excite Antriebs ziemlich genau die gemessene Topspeed (Horizontalflug) war. Das würde aber bedeuten, der Prop hat gar keinen Schlupf (kann ja irgendwie nicht sein).

Viele Grüße,
Steffen
Hallo Gemeinde der Super Schnellen (nicht Ironisch gemeint!)
Die Frage eines Ahnungslosen! Bin Besitzer eines Flooters und nur durch Zufall auf Eure Seite gestoßen.Habe Eure Fragen und Antworten auf allen 3 Seiten mit großem Interesse gelesen.Was mir auffällt,und das ist meine Frage,warum lese ich nichts von einem 220/15/A1 oder 220/37/A1 Motor. Liegt es Am Preisoder spielen andereKriterien eine Rolle? Gruß Sandkrug3

Carbonfreak
25.11.2008, 21:34
@Sandkrug3:
Stimmt, Hacker B40 FAI Pylon Carbon wurde auch nie genannt, sind das neuerdings "luschige" Antriebe?

Gruß Bernhard

bimbim328
11.01.2009, 22:01
Hallo Leute,

mein Vereinskollege hat Heute seinen Voodoo eingeflogen.
Als Setup war der Inline 420 von Graupner mit 70A Steller aus gleichem Hause
und ner APC 4,75x4,75 verbaut.
Befeuert von 3S 2200 25/50c von Stefans-Liposhop.
Im direkten Vergleich mit Mega 16/15/3 das deutlich schnellere Setup.
Motorlaufzeit etwa 3,5 Minuten Vollgas, Strom am Boden 50A gemessen.
Um Akku und Regler unterzubringen mussten die Querruderservos allerdings
in die Fläche verbaut werden.

Gruß Thomas

Pascal016
22.03.2013, 20:17
wie messt ihr denn die geschwindigkeit?
nutzt einfach ein staurohr

http://www.globe-flight.de/Eagle-Tree-Systems-Airspeed-Expander-V3

die zahlen werden nacheinander angezeigt das ist dann die geschwindigkeit. kan muss es nicht am empfänger anschließen sodner kann einfach nene klienen akkus wie vom ladybird oder so anschließen..
ist echt gut das teil :)
damit hat mein vater mit dem plasma 2 um die 300 km/h gemessen ;)

TMCPB
25.03.2013, 09:56
Hallo

Ich verfolge Berichte über den Voodoo schon eine ganze Zeit. Der auch hier erwähnte Antrieb mit dem Mega 16/15/3 mit ner 4,7x4,7 taucht bei den kleinen Pylons ja auch immer wieder auf ( Neustes Beispiel der Radical von Staufenbiel ). Nun habe ich auch endlich zugeschlagen. Wenn ich den Motor mal bei Drive Calc eingebe kommt man bei 3S so maximal auf knapp unter 190km/h bei grenzwertigen Strömen. Sind dann überhaupt Geschwindigkeiten wie die hier angegeben ( 230km/h ) möglich ?

Als Servos wollte ich die D47 benutzen. Die werden wohl ausreichend sein, oder ?

Das die Ruderwege bei so einem Flieger klein sein müssen, ist mir schon klar. Aber das Höhenruder schlägt bei etwa 2,5mm nach oben gegen das Seitenruder. Reicht das oder muss ich für etwas Platz sorgen ?

Gruß Torsten

dmkoe
25.03.2013, 18:33
Sind dann überhaupt Geschwindigkeiten wie die hier angegeben ( 230km/h ) möglich ?

Als Servos wollte ich die D47 benutzen. Die werden wohl ausreichend sein, oder ?

Das die Ruderwege bei so einem Flieger klein sein müssen, ist mir schon klar. Aber das Höhenruder schlägt bei etwa 2,5mm nach oben gegen das Seitenruder. Reicht das oder muss ich für etwas Platz sorgen ?

Gruß Torsten

Servus,

Der Mega 16/15/3 an einer 4,75 x 5er Luftschraube an 3s geht, wenn überhaupt, maaaaximal 210 km/h . Für die Größe eigentlich schon sehr flott. Mit einem Neu-Motors an 5x5, auch an 3s und mit einer 4,1x4,1 an 4s holt man noch ca. 25-30 km/h ´raus. Dann ist aber Schicht. Natürlich, wenn man den Kleinen ohne Rücksicht auf Verluste noch aufpeppt, dann kann man sicher noch mehr erreichen: Gefährlich ! Schließlich hat es bereits einige Voodoos bei über 500 W zerissen.
Die Servos D47 sind recht gut passend.
Und wegen dem Höhenruder-Ausschlag: Ich würde es genau bei der empfohlenen Einstellung belassen, wohl aber Sorge tragen, dass das Höhenruder nicht an der Unterkante Seitenruderflosse ansteht.

Am besten geht der Voodoo immer noch, wenn er möglichst leicht ist. Unter 300 Gramm wäre ideal. Er ist damit zwar nicht der Überschnellste, macht aber bedeutend mehr Spaß als mit einer Bleibombe. Wunderbar wendig und pfeilschnell um´s Eck.

MfG

Jochen

Viper2097
26.03.2013, 08:37
Das die Ruderwege bei so einem Flieger klein sein müssen, ist mir schon klar. Aber das Höhenruder schlägt bei etwa 2,5mm nach oben gegen das Seitenruder. Reicht das oder muss ich für etwas Platz sorgen ?


Reicht vollkommen. Selbst wenn du ohne Snapflap fliegst brauchst du zum normalen "rumcrusien" nichtmal den halben Höhenruderweg...Selbes gilt für die Querruder. Lediglich zum Landen braucht man den vollen Weg.
Aber es gibt einen Voodoo Thread im Pylon Forum, da wären diese Fragen besser aufgehoben.


Der Voodoo hat extrem wenig Luftwiderstand, deswegen schafft er auch annähernd die theorethische Strahlgeschwindigkeit. Ich fliege meinen mit HET 3W und habe ihn mit vollem Akku schon mit gut 210+ km/h (nach anspitzen) gemessen. Aber keine Sorge, die Geschwindigkeit ist nur zweitrangig, viel mehr Spaß macht es im rechten Winkel bei Vollspeed abzubiegen und bei den Geschwindigkeiten die maximale Wendigkeit herauszufordern. Das braucht mal ne Zeit um das zu beherrschen.

Meiner hat 400gr und leichter machen würd ich ihn nicht mehr, das wird dann aufgrund der Windanfälligkeit beim Landen wieder kritisch. Schneller machen muss man ihn auch nicht, denn dann wird er schon ziemlich schwierig zu sehen.

TMCPB
26.03.2013, 12:32
Den Thread kann ich irgendwie nicht finden. Die Suchfunktion schmeisst den nicht raus.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten. Das hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Ich habe den Flieger gestern abend zusammengebaut. Ist ja wirklich schnell gemacht. Nur der Einbau des Höhenruderservos war ein wenig fummelig. Habe jetzt drei D47 eingebaut. HS55 Größe würde auch schon nicht mehr ohne weiteres reinpassen. Antrieb ist auch ein HET 3W mit ner 4,7x4,7 geworden. Bei den Ruderwegen habe ich mich genau an die Anleitung gehalte ( incl. Flapzumischung ).

Wenn jetzt das Wetter noch mal endlich mitspielt, dann wird der Kleine bestimmt Spaß machen.

Gruß Torsten

Viper2097
26.03.2013, 15:01
Den meinte ich:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/34313-Setup-für-Voodoo?highlight=voodoo

Der ist aber leider geschlossen worden. Aber zumindest in diesem Forumsbereich sind Fragen zum Voodoo besser aufgehoben.
Für den Erstflug würde ich dir den Tipp geben DR und Expo umschaltbar zu machen. Zum Speeden flieg ich mit ~50%DR und 60% Expo auf QR/ 80%DR und 40% Expo auf Höhe und zum Landen 100%DR 0% Expo auf Quer, 100%DR 10% Expo auf Höhe.
Wenn er langsam wird, wird er leider recht träge auf die Querruder, vorallem mit voll gesetzten Klappen.

TMCPB
26.03.2013, 15:17
OK. Danke. Werde ich auf jeden Fall mit einprogrammieren.

Crashpilot
26.03.2013, 15:44
Hallo
Fahrt ihr die queruder nach oben raus zum landen?

Viper2097
26.03.2013, 16:03
Nach unten. Bei Windstille so weit wie nur irgendwie geht, bei leichtem Wind halb und bei stärkerem Wind gar nicht.

Querruder aussen: Nach oben
Querruder innen (bzw. Landeklappen): Nach unten
Querruder durchgängig: Nach unten

Andreas Maier
26.03.2013, 16:38
Nach unten.....

Querruder aussen: Nach oben
Querruder innen (bzw. Landeklappen): Nach unten
Querruder durchgängig: Nach unten

Bei Speedern und Hottliner ?

Querruder nur hoch, so weit es geht und 10 -15% Tiefe dazu! -> die Möhre soll runter. ;)


Gruß
Andreas

Farkas
26.03.2013, 17:09
Auf alle Fälle nach oben,nach unten erhöht es nur den
Auftrieb und ein früherer Strömungsabriss wird begünstigt......

Höhe zumischen braucht es nicht,bei 400er,lässt sich so
aussteuern.

Gruss,Andi.

Viper2097
26.03.2013, 17:21
Beim Voodoo gehören die Querruder jedenfalls nach unten mit minimaler Tiefenzumischung, genauso wie sie bei Hotlinern wo sie nur aussen montiert sind nach oben gehören. Nach oben funktioniert beim Voodoo nicht wirklich... Wurde in den xy Seiten langen Voodoo Threads schon x mal bestätigt... Genauso wie einem ein Hotliner recht rasch abschmieren wird wenn man die aussen liegenden Querruder nach unten ausfährt (was bei den meisten gar nicht geht).
Aber es muss jeder selber wissen was er tut und was er wem vorschlägt...
Seht euch doch mal den Flügel vom Voodoo in echt an, dann merkt man warum es sinnlos ist die Querruder nach oben auszufahren...

PS: Wenn man beim Voodoo die Querruder nach oben stellt und 10 bis 15% Tiefe dazumischt, dann kann man gleich den Klappspaten holen gehen...

PPS: Hotliner, Speeder und Pylons haben völlig verschiedene Flügel und Querruderanordnungen, da gibts keine Pauschalaussage in welche Richtung die Querruder beim Landen gehören...

Crashpilot
27.03.2013, 06:10
Hallo
Ich kenn's auch nur so das man Querruder nach oben fährt
Aber ich lass mich gern belehren .Also beides nach unten

Viper2097
27.03.2013, 07:47
Beim Voodoo gehören sie nach unten, dadurch baut er Geschwindigkeit ab und in weiter Folge dadurch Höhe.
Du kannst es ja gerne versuchen dass du die Klappen beim Voodoo nach oben stellst, der Effekt den man dabei erziehlt ist allerdings beinahe Null...

Nochmal als genereller Anhaltepunkt:
Querruder aussen: Nach oben
Querruder innen (bzw. Landeklappen): Nach unten
Querruder durchgängig: Nach unten bzw. individuell

Sieh dir mal den Flügel vom Voodoo an:
http://666kb.com/i/ccpf9xhmshunc6y9o.jpg
Der hat eine sehr hohe Streckung, noch dazu kommt dass die Querruder ganz innen anfangen aber schon bei 3/4 des Flügels aufhöhren. Zusätzlich sind sie innen viel Tiefer als Aussen. Man könnte schon fast meinen dass man den Voodoo mit Landeklappen steuert...
Jedenfalls, nachdem aussen noch so viel Flügel da ist, und der noch dazu eine so spezielle Form hat (Geschwungen, die "Ohren" stehen ein wenig nach oben) braucht man keine Angst haben dass er aufgrund der nach unten gestellten Querruder früher abreißt. Er fängt eigentlich fast eher an durchzusacken.

Wenn man sich jetzt im Vergleich dazu die Flügel eines Hotliners ansieht:
http://kopka.at/Modelle/F5B_02.JPG
Da sitzend ei Querruder recht weit aussen und auch das Ende vopm Flügel hat eine etwas andere Form. In dem Fall muss man die Querruder nach oben stellen, aber nicht um zu Bremsen, sondern um die Strömung an der Flügeloberseite länger anliegen zu lassen bevor sie abreisst. Dadurch kann man dann auch langsamer fliegen.

Sowas z.B. wäre ein "Grenzfall" wo man einfach versuchen muss was besser funktioniert:
http://horners.at/wordpress/wp-content/gallery/modellflug-mpx-blizzard/mpx-blizzard-1.jpg

rkopka
27.03.2013, 11:31
Wenn man sich jetzt im Vergleich dazu die Flügel eines Hotliners ansieht:
http://kopka.at/Modelle/F5B_02.JPG
Da sitzend ei Querruder recht weit aussen und auch das Ende vopm Flügel hat eine etwas andere Form. In dem Fall muss man die Querruder nach oben stellen, aber nicht um zu Bremsen, sondern um die Strömung an der Flügeloberseite länger anliegen zu lassen bevor sie abreisst. Dadurch kann man dann auch langsamer fliegen.
I.a. stellt man die QR bei solchen Modellen (auch bei genau diesem :-) so hoch wie möglich, also >45°. Das bremst gehörig. Ob die Strömung da noch vernünftig anliegt, bezweifle ich, da die QR Wirkung deutlich abnimmt.

RK

Viper2097
27.03.2013, 11:47
Ich hab keinen Windkanal und auch noch keine Tests durchgeführt ;)
Bei meinem Hotliner fällt mir jedenfalls auf, dass wenn ich zum Landen die Querruder nach oben stelle (~25°) er sich viel länger aushungern lässt bevor er abreisst und noch dazu viel länger über die Querruder steuerbar bleibt. Denke deswegen, dass durch die hochgefahrenen Höhenruder die Strömung am Flügel bei einem höheren Anstellwinkel erst später abreisst.
Mag wohl für jede einzelne Maschine und jeden Anwendungsfall ein wenig anders sein, aber die Form und Position der Querruder gibt nunmal vor ob sie in 90% der Fälle nach oben, oder nach unten zum Landen gestellt werden sollten.

PS: Danke fürs ausborgen des Links von deiner Homepage ;).

PPS: Miro gibt in der Anleitung zum Voodoo sogar vor dass die Klappen bei Motor aus 2-3mm runter sollen. Somit gibt der Konstrukteur selbst quasi vor dass sie runter gehören. Kann ich übrigens bestätigen, wenn man im Gleitflug die Klappen nicht ein wenig runterfährt, muss man leicht Höhenruder dazumischen, bei Vollgas sollte das Höhenruder jedoch gerade sein.

TMCPB
27.03.2013, 21:22
Interessante Diskusion. Ich habe jetzt die Flap - Funktion auf ein Seitenpoti von meinem Sender gelegt und kann die Querruder nach oben und unten fahren. Werde dann beides mal auf Sicherheitshöhe ausprobieren, wenn man denn mal raus kann, ohne dass die Hände einfrieren.