PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DS - nie wieder Parker Mountain.....



wolli
07.01.2005, 22:01
Hallo,

wir waren heute mal wieder dizzen. Und dank dem unermüdlichen Kantensucher (auch der laminare Peer genannt)müssen wir jetzt endlich nicht mehr nur hinter der Waldkante Kreise fliegen.
Also was soll ich sagen - es ist der Hammer. Videos gibt es morgen. Solange müssen Bilder von zerlegten Modellen reichen...
Ich habe heute leider bei Highspeed ein Teil des Modells verloren von dem ich nicht geglaubt hätte, dass man es einzeln abwerfen kann...

http://www.rc-network.de/upload/1105130709.jpg
Tja, das ist das Oberteil meines Speedsflaps.
War ganz beeindruckend, als das Teil wegflog und trotzdem optisch kein Teil am Modell fehlte. Auch steuerungstechnisch war nichts zu bemerken.
Im hohen Gras konnte leider das kleine noch fehlende Teilchen nicht wieder gefunden werden.

Zuhause wurde das Modell genauer untersucht.
http://www.rc-network.de/upload/1105131128.jpg

Die kleine Macke im HLW wurde inspiziert und siehe da, dass fehlende Teil wurde gefunden.

http://www.rc-network.de/upload/1105131359.jpg

Der kleine Kohlefasersplitter war im HLW eingeschlagen. Ein kleines Indiz für die geflogene Geschwindigkeit :D


http://www.rc-network.de/upload/1105130450.jpg

Naja, morgen soll der Wind ja richtig Gas geben. Bis dahin ist der Flieger wieder startklar.

[ 07. Januar 2005, 22:24: Beitrag editiert von: wolli ]

Mr. Lightspeed :-)
07.01.2005, 22:33
Jörg, Reparaturen oder Flitschenhaken , hoffentlich doch wohl beides :D

Allgemeine Frage: Wie trage ich 3 Flieger(1,7m;1,9m;3m), den Sender und die Flitsche einen 200 m hohen bewaldeten Berg hoch ?? :eek:

feuer
07.01.2005, 22:36
Na das hört sich ja gut an wenn auch Materialmordent zumal die Videos an der Waldecke ja auch schon sehr gut waren .

Gruß Ralf

wolli
07.01.2005, 22:37
Morgen bügeln wir da mit Masterpiece und T- Master durch....
Ich hoffe,dass es dann keine Späne gibt :D

Mr. Lightspeed :-)
07.01.2005, 22:42
oder Tränen :rolleyes:

Daniel Gut
07.01.2005, 23:34
@JAwi

Guck hier. http://www.vonblon.com/dt/modell-rucksack.htm

@ Wolli

Viel nächer zum Limit :eek: gibts nicht, so Nach dem Motto " nach sehr fest kommt ziemlich locker"

Grüsse

Daniel

wolli
09.01.2005, 08:36
Gestern war es soweit....

Heftiger Sturm mit fetten Böen erfordern doch eine gewisse Grundfestigkeit des Modells. Peers Fredy wurde darauf getestet..leider,leider...
Naja, wenigstens ist es auf Video gebannt :D .

Richtig schnelle Runden mit dem Oohpussy sind auch dabei.

Die Filme findet ihr hier (http://home.teleos-web.de/jwolter/)

F3F-Racer
09.01.2005, 17:25
Auch mich hat es erwischt bei einer schönen DS Session ,das Modell hat gehalten bis zur Punktlandung :D .Die Ursache war, das sich eine Löthülse von der Anlenkung am Höhenruder gelöst hatte.Für eine 300 Punkte Landung sieht aber alles noch sehr gut aus :D
http://www.rc-network.de/upload/1105287864.jpg

wolli
09.01.2005, 19:35
Hallo Helge,

irgendwann erwischt es selbst die Besten.... :D

Eigentlich verabschiedet man sich ja beim Start schon von dem Modell... und wenn es dann wider Erwarten heile bleibt ist die Freude umso größer ;)

bis denne

[ 09. Januar 2005, 19:36: Beitrag editiert von: wolli ]

Arne
09.01.2005, 20:15
Tach zusammen!

Also von mir mal fetten Respekt (klinge ich jetzt nicht gleich 10 Jahre jünger ;) ) an die Piloten Wolli, Peer und Jan!! Ich konnte mir das gestrige Spektakel dank temporärem Fliegermangel nur als Zuschauer und ein wenig durch die Kameralinse angucken und dem Berg deshalb kein eigenes Material als Opfer anbieten. Und das tut man bei so einem Wetter definitiv. Ob es dann angenommen wird, ist was anderes :D
Jedenfalls war das gestern in Punkto Turbolenzen teilweise das fieseste, was ich beim DS bis jetzt gesehen habe. Und ich mach das jetzt auch schon ne Weile.
Wir wissen jetzt jedenfalls wieder, dass man nie zu hart bauen kann, und das es nach wie vor eine echte Herausforderung ist, ein 3m Schiff tauglich für solches Sturm-DS zu bekommen.
Ich überlege jedenfalls schon die ganze Zeit, wie ich meinen nächsten Masterpiece aufbaue und sehe da immer schwärzer, rein farblich betrachtet natürlich...

Gruß Arne

[ 09. Januar 2005, 20:18: Beitrag editiert von: Arne ]

F3F-Racer
09.01.2005, 20:56
Hai Jörg
ich bin ja nur froh das es kein fehler zwischen den Ohren war :D aber wegen so einer Kleinigkeit gleich so ein Ergebnis is schon :mad: :mad: aber was solls .Heute ist dafür alles glatt gegangen bin Heute mal den Mini Mach geflogen war auch ganz nett :eek:
Gruß Helge
PS: das war/ist ein Wizzard Compact bis auf den Rumpf und sicherheitshalber den Verbinder ist alles io.

[ 10. Januar 2005, 16:10: Beitrag editiert von: F3F-Racer ]

Arne
09.01.2005, 21:42
Hi Helge!

Welcher Flieger ist denn da gestern etwas in seiner Geometrie verrutscht? ist auf dem kleinen Bild nicht ganz eindeutig zu erkennen.

Gruß Arne

Jan
10.01.2005, 12:03
Original erstellt von wolli:
...Die kleine Macke im HLW wurde inspiziert und siehe da, dass fehlende Teil wurde gefunden.

http://www.rc-network.de/upload/1105131359.jpg

Der kleine Kohlefasersplitter war im HLW eingeschlagen. Ein kleines Indiz für die geflogene Geschwindigkeit :D

So etwas habe ich noch nie gesehen. :eek:

Dieses Kohleteilchen wiegt doch fast nichts. Damit ein so leichtes Teil in ein stabil gebautes HLW so einschlägt, muss die Geschwindigkeit wirklich enorm gewesen sein.

Daniel Just
10.01.2005, 12:49
Hallo Jan,

ich würde mal eher vermuten, dass zunächst die gesamte oben gezeigt Klappenhälfte da eingeschlagen ist und das gezeigte Teil dann alleine da im Leitwerk zurückblieb.

Grüße,

Daniel

Jan
10.01.2005, 14:09
Uhjeh, Du hast völlig Recht. So muss es gewesen sein. :rolleyes:

Ted
10.01.2005, 20:06
Hi Leute.

Auch ich war am vergangenen Wochenende mal wieder dizzen (kommt leider viel zu selten vor!). Es war wirklich das brutalste, was ich je erlebt habe. Da war ich um die Heavy-Metal-Bauweise meines Pfeilnurflügels Dizzy (http://www.zanonia.de/dizzy.php) sehr froh. Leider gab es ein Detail, was nicht ganz so hart gebaut war: die Wingletaufhängung. Nach ein paar sehr schnellen Kreisen winkte mir das rechte Winglet freundlich zu und flehte um Gnade. Da ich keinen Ersatzflieger dabei hatte, wars das dann leider für den Tag.
(Die Landung verlief trotzdem ganz glatt)

Die Wingletaufhängung wird jetzt neu und deutlich stabiler gestaltet.

Und dann hoffe ich, daß ich beim nächsten Mal endlich meinen Mini-Mach einsetzen kann :p .

Ted

Mr. Lightspeed :-)
11.01.2005, 11:44
schön (schnell) war´s.

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil, hatte eine temporäre,falsche Synapsen-Verdrahtung. Hervorgerufen durch ...
Sorry, aber das wäre OFFTOPIC :mad:

[ 11. Januar 2005, 18:27: Beitrag editiert von: Mr. Lightspeed :) ]

Arne
11.01.2005, 11:59
Bei T-Leitwerksfliegern wackeln doch immer die Außenflügel, wenn man nen bißchen schneller fliegt ;) ;)

Wär doch mal ne Idee für euch, noch nen T-Rumpf zu machen. Dann könnt ihr auch gleich die vordere Flächenpassung anschrägen für gutes Flügelabscheren.

Gruß Arne

Günter B.
11.01.2005, 17:00
Bin doch schon dabei.......

gute Idee, das mit der vorderen Schräge!
Vielleicht die Nase noch etwas länger, als Ausgleich für das schwerere T-Leitwerk?

Gruß

Guenni

wolli
11.01.2005, 21:06
Ich kann es kaum abwarten bis der neue Rumpf fertig ist - Gründe gibts dafür ja genug!

Wann rechnet man denn mit der Fertigstellung?

*Brain on* Wenn ich das mit der Schräge vorne richtig verstehe, dann braucht es wohl auch eine neue Flächenform, oder? *Brain off*