PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seit heute Leistungsverlust und Steuerproblem



Kim
04.11.2007, 16:15
Servus,

ich habe als Spassflieger eine Minimag mit folgenden Komponenten:

Motor: 480 Bursten
Akku: 2Zellen 2000mAh Lipo Graupner
Regler 18A Kontronik
Servos: Noname
Prop: 7x3 - 6.5x4.5

Bisher klappte auch alles gut, mit dem 6.5x4.5 Prop hatte Sie eine gute Leistung und der Akku hielt ca. 12 min (7x3 ca. 18min).
So aber Heute traten ganz komische Probleme auf, ab ca. 10 min lies die Leistung enorm nach und Sie lies sich auch kaum noch Steuern. Es waren aber keine Reichweiten Probleme, die Servos schlugen auch in der Enfernung noch aus. Ich habe den Akku danach entladen und da waren noch 700mAh drin, sonst war er nach 10min. fast alle.

War jetzt das 3. mal heute draußen immer das Gleiche auch mit dem anderen Prop.

Hmm, kennt jemand von euch jemand das Problem? Ich habe keine Ahnung woran es liegen kann.

Liebe Grüße

Kim

Andreas Maier
04.11.2007, 17:26
es kann sei daß die motorkohlen hinüber sind.
durch das erhöhte bürstenfeuer können störungen auftreten.
oder der motor wird sehr war entmagnetisiert,dadurch zieht er
mehr strom und das bec versorgt die servos nichtmehr 100%


gruß Andreas

Kim
04.11.2007, 17:53
Was mich verwundert ist halt, daß es jetzt auf einmal auftritt. Der Motor ist ca. 2 Wochen alt. Es würde sind machen, daß die BEC am ende zusammen bricht.

Was mich noch wundert ist, daß früher der Motor volle Leistung hatte bis der Regler bei 6V abschaltete. Jetzt läßt die Leistung halt enorm nach.

Hmmm

Andreas Maier
04.11.2007, 20:33
wurde er heiß,dann hat er sich entmagnetisiert.
nun frißt er strom und schaft die drehzahl unter last nichtmehr.
-das kann beim ersten flug schon passiert sein.

gruß Andreas

plastikmann
04.11.2007, 21:19
Die Kohlen sind fertig.

Neuer Motor oder neue Kohlen rein.

Such nicht weiter, ist vergeudete Zeit.

Kim
04.11.2007, 22:02
Hmm, da hat ja der Motor nicht lange gehalten (2 Wochen). Ich hatte damals nicht viel Zeit da habe ich Ihn bei Conrad geholt, Sieht am das wen die Kohlen fertig sind ist es vielleicht sogar ein Reklamations Grund? Zählt wohl eher unter verschleiß, wa?

plastikmann
04.11.2007, 22:19
Richtig,
wenn er dann noch ausserhalb der Spezifikation betrieben wurde erst recht.

Kim
05.11.2007, 01:00
So, naja das ist dann wohl ein elektro Anfängerfehler. Hab den Motor auch nochma ausgebaut und richt ein bissel streng.

Ja aber ich würd gern nochma Ursachenforschung betreiben, damit ich nicht noch mehr Motoren Platt mache. Ich hätte vorher mal den Strom messen sollen den der Motor mit gew. Prop. frisst. (Wie macht Ihr das eigentlich mit gutem Multimeter oder einem geeichten Lastwiderstand und Spannungsabfall)

Ich hab jetzt mal unter Link (http://www.brantuas.com/ezcalc/dma1.asp) geguckt, und laut der berechnung nimmt die Combo. ca 9,8A. Der Motor ist für 9,7A Ausgelegt, dadurch sind die Bürsten verbrannt.

Und dadurch passiert eigentlich was?
Wieso reagieren da die Servos nur am Ende nicht mehr richtig?

Aber danke euch schonmal für die Antworten.

Andreas Maier
05.11.2007, 08:17
eine Minimag

Motor: 480 Bursten
Akku: 2Zellen 2000mAh Lipo Graupner
Regler 18A Kontronik
Prop: 7x3 - 6.5x4.5

Bisher klappte auch alles gut, mit dem 6.5x4.5 Prop hatte Sie eine gute Leistung und der Akku hielt ca. 12 min (7x3 ca. 18min).

Kim

mit einem 480er 12min flugzeit im schaumflieger (isoliermaterial) da wird
es dem motor gut warm.
da hängt alles zusammen,ist der antrieb gut belüftet,leichtgängig,
welche ls sind das genau? (cam oder gr. grau da gibt es große leistungsunterschiede)

-beim nächstenmal die ampere messen ! -


gruß Andreas

Gast_14961
05.11.2007, 10:22
Hallo Kim,

Bürstenmotoren haben genau diese Probleme. In frühern Tagen, als ich noch Schiffsmodelle baute, gab es nichts anderes. Da war die Last auch nicht sonderlich hoch (Fischkutter etc., keine Rennboote).

Also ich vor einem Jahr mit Helifliegen anfing hatte ich auch mit den Bürstenmotoren zu kämpfen. Der Heli hatte am Heck einen kleinen und auch der Hauptmotor war ein 480er. Die Motoren hielten keine 5 Flugstunden. Die Belastung war einfach viel zu hoch.

Ich bleibe bei Elektro und fliege nur noch Brushless. Vorteil: die Motoren habe (außer den leicht ersetzbaren Kugellagern) praktisch keine Verschleißteile. Sie sind leicht und haben massig Kraft.

Wenn Du bei dem Hobby bleiben willst, denke einmal darüber nach: ich habe für meine E-Flieger dieser Größenordnung (500-800g) überall einen Robbe Roxxy 2827-26 eingebaut. Der liefert mit 8x6 Propeller ca. 450g Standschub (damit fliege ich meine 720g schwere Piper Cherokee mit 1m Spannweite sehr gut) und bei 10x6 sogar 800g. Der Motor ist recht preiswert (ca. 30 EUR) und 18A-Regler bekommt man für ca. 35 EUR (Graupner Compact Control 18, den ich sehr gerne verwende). OK, dann noch 3s Lipos (2s reicht nicht).

Natürlich sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Aber so weit bin ich noch nicht. Tatsächlich habe ich mir für einen Shockflyer (Halle im Winter) einen 5.95$ (unter 4 EUR!!!) Brushless Motor mit einem Regler, der unter 10 EUR gekostet hat gekauft (unitedhobbies.com) OK, war eine Sammelbestellung und der Zoll hat es nicht in die Finger bekommen: habe zwei dieser Motoren, zwei Regler und 4 Akkus (3s, 500mAh) bestellt: alles inkl. Versand (Express: 4 Tage) 110 EUR.

Wie gesagt, das lohnt nur, wenn Du bei dem Hobby bleibst. Dann wählst Du Lipos und Regler so, dass Du sie auch in anderen Modellen weiter verwenden kannst. Ich habe z.B. 2000er 3s Lipos, die ich in zwei Flugzeugen und einem Heli (T-Rex) einsetzen kann. Daher habe ich über das letzte Jahr sechst Stück gekauft. Wenn ich die 10km zum Platz fahre will ich auch fliegen können. Dann habe ich noch kleinere Flieger, die ich mit 1000er bzw. 1300er fliegen kann. So habe ich praktisch zwei Sorten Akkus für 5 Flugzeuge und einen Heli. Alles wird Brushless angetrieben.

Nur als Anregung. OK, ein Bürstenmotor ist nicht teuer. Aber in meinem ersten Heli habe ich für sage und schreibe 80 EUR Motoren verbraucht! Am meisten nervte, dass es irgendwann einfach nicht mehr gescheit ging und ich immer erst den Fehler bei mir gesucht habe.

Übrigens gibt es 480er Motoren auch mit tauschbaren Kohlen (Graupner glaube ich). Sind aber mit 20 EUR recht teuer. Im RC Car Bereich wird ja immer noch mir Bürstenmotoren gefahren und die Cracks habe spezielle kleine Drehmaschinen, um den Kollektor (das ist der Stromabnehmer auf der Mortorwelle) vorsichtig abzudrehen und die Riefen zu entfernen.

Kim
05.11.2007, 13:31
Danke für die ausfürlichen Antworten.

Also bei dem Hobby bleibe ich auf jeden Fall, halt nur mehr Verbrenner als Elektro, habe die MiniMag nur wenn es mal schnell gehen muss. Ist halt praktisch kein großer Aufwand, einfachrein ins Auto und Spass haben.

Ich war auch So mit der Leistung des 480 voll zufrieden, aber werd wohl auf Brushless umsteigen. Aber muss mal schauen, dass ich einen finde für 2 und 3Z da kann ich wenigsten den Akku noch behalten. Vielleich das originale Tuningset. Oder gibt es da noch preiswerte Alternativen von UnitedHobbies?

Danke

Kim

Gast_14961
05.11.2007, 13:45
Hallo,

United Hobbies hat massig BL Motoren. Du kannst Dich an folgenden Parametern orientieren:

Gewichtsklasse: 60-70g
kV (Umdrehungen pro Volt): ca. 800-1200

Das wird in der Regel passen. Du bekommst Motoren im Bereich 10-20 EUR und einen 18A Regler dito. Musst halt sehen, ob Du mit den 2s Akku hinkommst. Vermute, dass es hier schwierig wird.