PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Start am Hang



waldy
13.01.2005, 16:08
Hallo,
eine Frage,
wie muss man am Hang e-Segler fliegen lassen bei leichten Wind.
Motor Voll /mittel gas geben und werfen oder werfen und dann Motor starten?
gruß waldy

TurboSchroegi
13.01.2005, 16:14
Hi waldy!

Ich mach es so: Vollgas und dann gerade gegen den Wind raus damit. Also zuerst Vollgas und dann werfen.

Grüße Helmut

Rsal
13.01.2005, 16:16
Hoi Waldy

bist Du mit dem Modell schon in der Ebene geflogen? Vermute mal ja. Dann starte am Hang gleich wie in der Ebene.Motor an und weg mit der Kiste. wenn Du die Höhe erreicht hast, Motor aus und segeln. Dann siehst Du schon, ob es trägt. :)

feuer
13.01.2005, 16:28
oder den motor einfach auslassen und runter ins tal werfen - wenns nicht trägt haste ja ne heimkehrhilfe .
ich denke das macht doch grad den reiz aus am hangfliegen auch ohne antrieb klar zu kommen und mit er eingebauten Versicherung läst sich mehr riskieren - kommst ja immer wieder oben an .

Gruß Ralf

plinse
13.01.2005, 19:36
Moin,

Hangflug macht doch aus, dass man da keinen Motor braucht ;) . So egal ist also auch der Start, es sei denn es geht noch lange flach weg bis zur richtigen Kante, vielleicht noch über ein paar Bäume weg. Da ist ein Motor natürlich beruhigend wenn man ihn hat.

Ralph R.
13.01.2005, 20:10
Original erstellt von plinse:
Moin,

Hangflug macht doch aus, dass man da keinen Motor braucht ;) . So egal ist also auch der Start, es sei denn es geht noch lange flach weg bis zur richtigen Kante, vielleicht noch über ein paar Bäume weg. Da ist ein Motor natürlich beruhigend wenn man ihn hat.So sehe ich das aber auch. Schalte nur den Motor ein um die ersten relativ flachen Meter zu überwinden. Danach ist der Wind mein Motor....

Rsal
14.01.2005, 14:35
Grundsätzlich braucht man kein Elektromotor am Hang. Das ist eigentlich nur was für "Flachlandpiloten" ;) . Ein gutes Vario, etwas Hangflugerfahrung und den Willen, auch mal Modellflug-SPORT (mit Betonung auf Sport) in Kauf zu nehmen, gibt das richtige Flugvergnügen. :D

modellbobby
14.01.2005, 14:57
E-Motor am Hang ist nur was für Warmduscher :D . Dann ist doch der letzte Funken Spannung daran verloren.
Hangfliegen ist doch gerad das Spiel mit der Natur und deshalb für mich immer wieder besser als Motor oder F-Schlepp.

dampfer
14.01.2005, 15:27
E-Motor am Hang ist nur was für Warmduscher :D ganz meiner meinung, wo is da dann noch der reiz am hang :D :D :D

gut, es gibt eine gewisse sicherheit, aber ich finde es wesentlich interessanter ohne motor ...

kobalt
14.01.2005, 20:20
@René Salina
entschuldige, ich finde das gute Vario ist auch was für Warmduscher
Ich habe auch ein Modell mit E-Motor, aber es ist selten nötig den anzuwerfen, wenn ich am richtigen Hang stehe.
Also bei E-Segler einfach rauswerfen und Motor nur zur Not einschalten
Ulli

Ralph R.
14.01.2005, 21:09
Original erstellt von dampfer:
[QB][QUOTE]E-Motor am Hang ist nur was für Warmduscher :D Mir gefällt "foliengriller" besser... :D

waldy
14.01.2005, 22:12
Hallo zusammen,
Danke für alle Antworten,
"

Original erstellt von dampfer:
[QB][QUOTE]E-Motor am Hang ist nur was für Warmduscher
--------------------------------------------------------------------------------

Mir gefällt "foliengriller" besser"

Antwort von waldy :
"ha ha ha"
Die Comiks brauche ich momental nicht kaufen, für mich reicht alles was steht da in Forum:)))))

Und zweite, wenn ich werfe E-Segler am Hang bei ausgeschaltene Motor und Segler fliegt einfach runter(es geht nicht Hoch), dann gibt s zwei Sache:
Entweder Segler ist Schlecht oder ich kann nicht Richtig steuern:)))))
Entscheiden welche Sache ist genau- ist immer Schwirich!!!!!!!!!!

gruß waldy

waldy
16.01.2005, 18:08
Hallo,
ich habe noch eine Frage,
- wer hat schon mit E-Segler mit 8 Zellen am Hang Erfolg geflogen?
- Und was war das für Modelle?
- und wenn in beschreibung von E-Segler steht:
"gut geeignet für Thermik", kann man mit diese E-Segler an Hang auch fliegen in Winter?
Oder diese E-Segler ist nur für Thermik geeigne?

gruß waldy

kallefly
16.01.2005, 20:01
Also, hier spricht ein ausgesprochener Hangflieger!

Zunächst mal: Man kann jeden Segler am Hang fliegen!
Modell und Hang müssen zueinander passen!

Wer noch unsicher ist, darf auch gern einen
E-Segler einsetzen! Starten aber immer ohne Motor!!! Erst wenns nicht mehr geht, oder die Nerven versagen, Motor an! Besser als Flieger weg oder kaputt.
"Warmduscher" gibts bei uns nicht, nur " Großmäuler ".

gruß

waldy
16.01.2005, 20:09
Hallo,
Danke für Antwort,
ihc habe erste mal E-Segler ohne Motor starten - E-Segler war einfach mittlich nach runter geflogen.
Dann habe ich E-Segler mit E-Motor gestartet- habe E-Segler hoch gebracht und Motor aus.- E-Segler war einfach auch nach runter geflogen.
Deswegen habe ich hier gefragt, ob mit E-Segler kann man an Hang fleigen.
Kann sein, das ich habe nicht Richtige model?
Die Modell ist unbekant, aber in Sommer habe ich ganz gut mit Thermik geflogen, diese E-Segler in Thermik war sehr lange geflogen.
Und an Hang flieg einfach runter.

Die Frage- kann man mit jede E-Segler ah Hang fliegen, oder das muss Allrounder E-Segler sein?
gruß waldy

kallefly
17.01.2005, 07:42
Morgen Waldy,

wie ich schon sagte, Du kannst jeden Segler oder E-Segler am Hang fliegen. Wenn er direkt nach untern zieht, dann mußt Du halt mal den Schwerpunkt überprüfen, und evtl. oder besser wahrscheinlich Blei rausnehmen. Nochmal: Jeder E-Segler M u ß auch ohne Motor fliegen, sonst ist er kein Segler!

gruß

Jörg Etzler
17.01.2005, 14:55
Wenn Du bis jetzt noch nicht am Hang geflogen bist, solltest Du auch ein wenig über die richtige Technik lernen. Wenn der Segler richtig ausgetrimmt ist, erstmal an der Kante entlangfliegen und prüfen wo es nach oben geht. Je nach Gelände trägt es an einigen Stellen besser an anderen gar nicht oder wenig. Nicht zu weit rausfliegen, denn es trägt nur in der Nähe des Hangs (wie weit, ist abhängig von viele Faktoren). Dann versuchen in liegenden Achten dort am Hang zu bleiben wo es trägt und Höhe machen. Vorsicht! Am Anfang immer nur die Kurven vom Hang weg fliegen. Sonst gibt es schnell Bruch. Flach Kreisen (mit Seite und Quer abstützen) damit Du bie schwachen Bedingungen nicht zu viel Höhe verlierst. Das ganze ist ein Lernprozess bei dem Du dein Modell genau kennenlernst. Ruhig auch andere Piloten um Hilfe bitten, die am Hang öfter fliegen.

waldy
17.01.2005, 16:09
Hallo,
Danke für Antwort,
ich fleige schon ca. 6 Monate, am Hang davon 3Monate mit Rein Segler.
Und ich möchte probieren, wie reagiert E-Segler am Hang. Und leider mit E-Segler , welche habe ich, klappt das nicht.
Habe noch mal probiert bei gutem Wind Hoch briengen und segeln (habe zuesrt noch mal Swerpunkt überprüft, war alles OK).
Leider er flog nur nach runter, und leider habe bei Hartem Ladung nur bekommen. Sonst nichts.
Und jetzt ich suche eine andere günstiger E-Segler. Rumpf aus kunstoff und tragfläche Möglichst mit Gummi befestigen (bei Harte Ladung geht dann nicht so viel Kapput)

gruß waldy

Hangpilot
17.01.2005, 16:36
Hallo Waldi,

auf Grund Deiner Flugbeschreibung überprüfe doch einmal den Einstellwinkel und den Schwerpunkt.

Gruß der Hangpilot

kobalt
17.01.2005, 20:03
Hallo Waldy
Kannst Du mal sagen was das für Modelle waren, die Du bisher am Hang geflogen bist?
Also Name weisst Du nicht, aber Spannweite Gewicht etc
Sind da noch andere geflogen, oder warst Du allein?
Am besten ist es sich vor Ort helfen zu lassen
"Nur runter" geht eigentlich nicht, wenn der Wind nicht von hinten bläst
Ulli

[ 17. Januar 2005, 20:11: Beitrag editiert von: kobalt ]

waldy
19.01.2005, 10:07
Hallo,
das war Segler von Robbe und noch eine Unbekannte Modell ( aus Holz) , jede mit 2 Metr SW.
Gewicht ca. 1-1,5 Kg
gruß waldy