PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW 24 von FVK



t33
14.01.2005, 21:40
Hallo Zusammen

Mich würde es sehr interessieren, ob jemand Erfahrung hat mit dem kleinen ASW 24 von FVK. Das kleine "Ding" in der Elektroversion hat es mir sehr angetan.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Viele Grüsse

Markus

Gregor Toedte
14.01.2005, 21:51
Hi,
zu Elektro kann ich dir nix sagen aber als Segler fliegt die Kleine wirklich gut. Ok, nicht scalemässig langsam, aber an Hang und auch in der Thermik wirklich ein schönes Modell. Sogar schon mit Schleppkupplung gesichtet :))

Gruß
Gregor

t33
14.01.2005, 21:58
Hallo Gregor

Wie sieht es bei den Landungen aus? Ich habe nur eine relativ kurze ca. 30m lange Landebahn zur Verfügung. Kann man ihn langsam landen oder zeigt er sehr schnell einen Strömungsabriss?
Wie stabil ist der Flieger? Verträgt er auch etwas harte Landungen?

Gruss

Markus

Gregor Toedte
14.01.2005, 23:15
Hallo Markus,
30m geht...wenn du niedrig anfliegen kannst... :D
Du musst relativ schnell landen, sonst Abriss, Querruder hochstellen bringt fast nix.

Meine ASW wiegt keine 700g, damit kann sie kaum richtig kaputtgehen. Den Kabinenhaubnauschnitt ein wenig verstärken, ein Rundholz im Rumpfbereich der Nasenleiste...fertig. In der Luft hast du eh keine Chance, den Flieger zu zerstören.

Gruß
Gregor

arskap
21.01.2005, 17:01
Hello,
Kleine ASW fliegt gut, am Hang habe ich es auch nur geflogen, nur bei landungen kleine probleme gehabt weil kommt ziemlich schnell.
Ich habe querruder hochgestellt, hilft etwas aber nicht viel.
Ich fliege gern mit diese Modell!
http://www.rc-network.de/upload/1106323046.JPG
Ari
Finland

t33
22.01.2005, 19:45
Hallo Zusammen

Halte den Flieger bereits in der Hand.

Zwei Fragen:
1. Wie habt Ihr die Kabinenhaube befestigt?
2. Hat es jemand bereits versucht, kleine Stör- oder Wölbklappen zu bauen? Oder ist der Flieger einfach zu klein?

Auf Eure Antworten bin ich sehr gespannt ;) .

Viele Grüsse aus der Schweiz

Markus

Gregor Toedte
22.01.2005, 21:20
Hi, gute Wahl ;)

Wölklappen würde ich bei der Grösse nicht machen, ich glaube kaum, dass das was bringt. Schwächt eher die Fläche. Störklappen erst recht nicht. Übe eine saubere Landeeinteilung, dann wird das auch was.

Haube habe ich einfach mit Tesa befestigt, wenn du Lust hast ist ein Rahmen natürlich eleganter...

Viel Spass mit dem Flieger!

Gruß aus Kassel
Gregor

Lutz Schenk
23.01.2005, 12:00
Hallo Markus,

habe die ASW 24 von FVK auch. Ich habe am oberen Rand in der Mitte des rechten Kabinenausschnitts bündig mit der Oberkante einen Leistungsmagnet von Conrad (ca. 5mm Durchm.) eingeharzt.

In die Haube habe ich einen kleinen Blechwinkel mit TESA eingeklebt, so das er beim schliessen der Haube genau über dem Magnet sitzt.

Auf der anderen Seite ist die Haube auch nur mit Tesa als Scharnier befestigt. Hält prima, und ist sehr komfortabel.

Viele Grüße,

Lutz

arskap
24.01.2005, 17:13
Hello,
Kabinenhaube einfach mit Tesa.
Klappen wurde ich auch nicht bauen, es gibt viele andere fertige Modellen mit Klappen.
Wie schon vorher gesagt, Querruder hochstellen hilft etwas bei landungen.
Meine wiegt flugfertig 590g.
Hat jemand probiert Histart mit diesen Modell?
Gruss Ari

Tami
14.02.2005, 13:32
Hallo

Auch ich habe die kleine ASW24, fertig zum Einbau der RC-Komponenten. Ziemlich kopflastig das Ding (Elektroversion). Kann mir jemand mit Flugerfahrung sagen, wo der Schwerpunkt etwa liegt? Laut Herstellerangabe 5 mm vor dem Flächenverbinder.

Gruss
Tami

Gregor Toedte
14.02.2005, 14:37
Hi,

@ari: 'Hat jemand probiert Histart mit diesen Modell? ' Ja, geht gut wenn du genügend Vorspannung auf Gummi oder Seil aufbauen kannst. Die erste Startphase ist ein wenig kribbelig, lass dir helfen.

@tami: ich kenne die e-version nicht, der SP dürfte aber mit deiner Angabe stimmen. Mess mal die EWD nach, meine war ab 'Werk' auf 0°, hab ich dann mal auf 1° geändert...so passts.

Gruß
Gregor

-Bob-
14.02.2005, 16:06
Hi,

ich habe einen Zweckflieger Focus Extreme von Becker mit 1,64m und 4 Klappen Flügel... bringt sehr viel vor allem bei der Landung! Ich kenne selber nicht viele Segelflugzeuge mit MH32, aber der X-Race (2,5m und MH32) hat auch Wölbklappen also denke ich mal das sich nichts (jedenfalls nicht das Profil) dagegen spricht ausser viel (und genaue) Arbeit.

Schönen Gruß aus dem Süden,

Bob

maherget
14.07.2005, 11:04
Hallo ich möchte mich dem Thema nochmal anschließen.

Ich habe die ASW und bin mit den Flugleistungen nicht gerade zufrieden. reagiert sehr träge auf die Querruder und fliegt irgendwie unbefriedigend. Habe jetzt gelernt die EWD mal zu überprüfen.

Wo habt Ihr den Schwerpunkt???

Kann mir jemand einen Tipp geben???

LG

Mario

Gregor Toedte
15.07.2005, 23:07
Hallo Mario,
SP ca 4 mm vor dem Flächenverbinder
EWD kontrollieren bei mir ca 1°

...die ASW sollte (im Verhältnis zu ihrer Grösse) relativ flott geflogen
werden, sieht zwar nicht scale aus aber bringt Leistung.

Gruß
Gregor

Ronald Mosebach
16.07.2005, 22:29
Hallo erstmal,
ich fliege die 24 sehr gerne, und zwar als Hangsegler und als E-Segler. Am Hang fliegt sie genauso fantastisch wie in der Ebene. Ich habe in meiner elektrischen einen Aussenläufer (PJS 550) eingebaut mit 2 lipos 910mAh. Geht einfach super, ist dabei sehr leicht und das Bruchrisiko bleibt gering. Schwerpunkt muß gut erflogen werden und dann kann man auch schön langsam fliegen. Bremswirkung der hochgestellten Querruder ist eher mäßig wie schon gesagt , aber wer gut einteilen kann, der schafft(fast) jede Landung vor die Füße.

Gruß
Ronald

Dutch
29.03.2009, 11:49
Hallo.

Nachdem ich mir ein paar Infos aus diesem Tread gezogen habe, möcht ich auch ein bisschen dazu senfen.

Meine "kleine" fliegt hervorragend und macht einfach riesig Spaß :D

Prop.: 12x6
Motor: 35mm Durchmesser billig Teil
Akku: 3S Lipo
Gewicht: 750 g

Den SP hab ich nach Herstellerangaben eingestellt. Also 5 mm vor Flächenverbinder. Mir war ohne Zeichnung unklar, ob Abstand zu Mitte Flächenverbinder oder Bohrungsrand gemeint ist.
Telefonisch geklärt - Bohrungsrand!

Für die richtige EWD musste ich ca. 0,3 mm unterlegen, um irgendwo zwischen 0° und 1° zu kommen. Habs erflogen - war kein Problem.

Schwerpunkt kann auch 3 mm weiter hinter, ohne dass was schlimmes passiert.

Der Akku musste im Rumpf sehr weit nach hinten, um den SP ohne Blei einzuhalten.

Die Passung für die 3,3 mm Stifte der Flächen habe ich nachträglich mit einem durchgehenden Messingrohr ersetzt. Die Bohrungen in Lack und GFK haben angefangen auszubrechen (durch Überbeanspruchung). Jetzt sitzen die Flächen wieder richtig fest und Spielfrei am Rumpf.

Für Rollen brauche ich ein bisschen Seitenruder und Loopings scheinen nicht so ihre Stärke zu sein. Aber egal...

Hatte bei starkem böigen Wind erst so meine Bedenken. Aber das lässt sie relativ kalt ;)

Anbei ein paar Bilder.

Gruß,
Dutch

Ghostina
03.09.2009, 17:13
hallo ... was für Servos könnte man empfehlen ?

Cali30
05.08.2013, 08:19
Hallo,
lange hat sich hier nichts mehr getan, nun will ich meine Neuanschaffung vorstellen.
ASW 24 auf Elektroantrieb umgerüstet:

Motor: 2826-1400 von Torcster
Regler: 20A von Torcster
Servos: 4x C261 von Graupner
Lipo: 3S 850mAh von SLS
Spinner: 30mm von Simprop
Prop: 8x6 von Aeronaut

Abfluggewicht: 651g

Die Flächen habe ich mit 3 pol. MPX Stecker (grauen) versehen um mir das Kabelgewuschtel und an und aus stecken zu erleichtern.
Umsetzung ging probelmlos und macht bei dem Flieger absolut sinn!
Minimal habe ich den GFK mit Sturtz und Zug eingeharzt.
Mein Schwerpunkt liegt genau 5mm vor der Steckung und paßt perfekt!

Erstflug: Relativ windstill auf der Ebene bei 35°C habe ich die Kleine testen können.
Vollgas und sie schießt zügig senkrecht in den Himmel! Ohne jegliche Trimmkorrektur flog ich dann zur Eingewöhnung meine
ersten Kreise. Mit Ihrem geringen Gewicht bleibt sie relativ lange Oben. Danach machte ich mich ans Landen, da ich schon einiges
über das etwas kniffelige Landeverhalten der ASW gelesen habe. Der erste Anflug war wie erwartet zu hoch und so stieg ich wieder mit Vollgas in den Himmel.
Danach testete ich die hochgestellten Querruder mit Tiefenbeimischung wie von FVK empfohlen.Etwas Wirkung kann ich vermelden, jedoch für mich zu wenig und
die Querruder sind dann quasi tot was das lenken anbelangt! Also nochmals ohne Landehilfe, diesmal viel flacher reingeflogen und siehe da, die kann ja vor den Füssen stehen bleiben!! Diesen Vorgang habe ich ca. 10x wiederholt mit immer dem gleichen Bild.
Dazwischen habe ich die ASW etwas arbeiten lassen, Ablasser aus Sichtgrenze und über den Platz pfeifen lassen, Loopings etc. Was sie nicht gut kann sind Rollen, aber das erwarte ich auch nicht von einem Scaleflieger. Nach 45 Min. Flugzeit hatte ich noch knapp 25% Restkapazität im Lipo drin, da würde auch ein 2ter Lipo für 12€ nicht schmerzen und der Antrieb war gerade mal Handwarm!

Fazit: Alles in allem bin ich super zufrieden mit der ASW 24 von FVK, sie hat super Flugbild, geht auch ein wenig in der Thermik und fühlt sich am Hang am wohlsten. Dank dem kräftigen Motor gehts auch auf der Ebene im nun auf Sichtgrenze und macht sehr viel Spaß! Bei dem geringen Packmaß und dem sehr leicht abnehmbaren Höhenruder ist sie ein idealer Urlaubsbegleiter!

Nacharbeit: Die Haubenbefestigung gefällt mir überhaupt nicht, wie habt ihr das gelöst. Ich werde mir nun die Arbeit machen und einen Rahmen anzupassen, diesen lackieren und mit der Haube sauber verkleben, als Halterung schwanke ich noch zwischen Magnet und CFK Stange...

andig
01.12.2013, 12:05
Hallo hab hier noch ein paar Bilder meiner FVK ASW 24.



1085210

1085204