PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zur Cularis



Erwin
13.11.2007, 19:57
Hallo Elektroflieger

Wie ihr alle wisst steht der Winter vor der Tür und ich dachte mir ich holle mir mal wieder ein Neues Projekt.Mein Altes Projekt war ein JuniorS von Graupner.

Nun sollte es mal was anderes sein,ein Segler mit 4 Klappenflügel, der ein Großen Geschwindichkeits bereich abdeckt.!!!

Da kamm mir die Idee eine Cularis von MPX zu bauen.

Nun Wollte ich fragen ob schon wer eine gebaut hat und wenn ja wie der Bau so verlief ob er schwär war oder eher leicht.Und Wie sind die Flugeigenschaften der Cularis.??? Eher gutmütig oder eher Abspruchsvoll.???fürden Piloten.


PS:Derjenige der sie Schon gebaut hat wollte ich fragen ob er vieleicht ein paar Bilder Hätte.???

Gerhard_Hanssmann
13.11.2007, 20:19
Mit der Suche findest Du den Thread, in dem schon vieles steht.

jmoors
13.11.2007, 21:29
Bei uns im Verein fliegen 2 Stück. Vom "Bauen" kann man nicht wirklich sprechen, da die Schaumwaffel fast fertig daher kommt. Fliegt ausgezeichnet gutmütig mit guten Segeleigenschaften. Trotz Schaumwaffel ist die Maschine mit den Wölbklappen und Querrudern eine interessante Alternative. Denke auch schon über eine nach. Du solltest Dir auf jeden Fall einen EMotor in die Nase bauen. Ich vermute, das Ding ist sonst zu leicht. Aus der Hand starten lässt sich die Cularis sehr gut. Leicht werfen reicht aus. Steigleistung mäßig, aber ausreichend und auch angemessen. Den Rest macht der Motor (weis leider nicht, welcher verbaut ist).

Gruß, JMoors

Erwin
14.11.2007, 12:12
Hallo

Der Ori Motor ist für mich etwas zu schwach deswegen werde ich Folgende Teile einbauen.

1x POLY-TEC C30-48 870 U/min/V Außenläufer
1x POLY-TEC Control 45-15 PRO Regler
1x POLY-TEC 3S 4000mAh 11,1V LiPo
1x Turbo Aluminium Spinner 55mm
1x Aeronaut Cam Carbon 14x8 Klappluftschraube

Dieses Antriebsset hat ca.100 Watt mehr Leistung.

Zitat:
Mit In der SPORT Version erreichen Sie ein Schub-Gewichtsverhältnis (Abfluggewicht) von 1,25:1. Der Antrieb hat das gleiche Gewicht wie der original Multiplex Antrieb, aber ca. 100 Watt mehr Leistung! Damit wird der Cularis zu einem echten Kunstflugsegler mit einer Steigleistung von ca. 50-60°. Durch das geringe Gewicht des C30-48 eignet sich der Cularis super zum Termiksegeln.

Das hört sich für mich schon Besser an als der Orie Antrieb.!!!!!!!!!!!!!!!!!

PS:Man sollre den Rumpf doch auch mit UHU Por verkleben können.

gaspet
14.11.2007, 13:02
Hallo Erwin!
das Verkleben mit Uhu Por kannst Du gleich vergessen - geht nicht - wirklich gut klebt einfach nur dickflüssiger Sek-Kleber!!
Zum Motor - die Mehrleistung, die Dein Motor hat, machst Du mit dem hohen Akkugewicht der 3S 4000er wieder kaputt.
Ich fliege meinen Cularis mit dem Original Motor und einer 12x6 Aeronaut Carbon mit Sehan Lipo 3S 2500 - da steigt der Cularis sicher mit 45-5o Grad durch und das 10x!!
Ich fliege übrigens mit BEC (Kontronik Jazz) und das ohne jedes Problem - Servos 4x HS 65 HB im Flügel und 2x HS 81 MG im Rumpf - Fluggewicht 1520g!
Wichtig ist nur, daß Du den Flügel in den Hilfsschalen ganz sorgfältig mitSek-Kleber verklebst - nur dann gibt es die richtige Flügelsteifigkeit und Torsionshärte!!
Sonst fliegt das Teil richtig gut - auch Rollen, Loopings und Turns!
Viel Spass damit!

Erwin
14.11.2007, 15:27
Hallo
Wie viel gramm:confused: hat dein Antriebsset.zum vergleich.?

Erwin
14.11.2007, 15:39
1. POLY-TEC C30-48 Außenläufer



- Abmaße: Ø 35mm x 48mm

- Gewicht inkl. Kabel und Stecker: 170g
ohne Stecker mit gekürzten Kabeln: 160g

- Leerlaufdrehzahl: 870 U/min/V

- Spannung: 7-10 Zellen / 2-3 LiPos

- Dauerstrom: max. 30A

- Kurzzeitig (E-Segler): 40A

- Wellendurchmesser: 5 mm




2. POLY-TEC Control 45-15 PRO Regler


- Dauerstrom: 40A
- kurzzeitig: 60A (10 sec)
- 7-15 Zellen / 2-5 LiPos
- starkes 3A BEC
- Abmaße: 50 x 27 x 14 mm
- Gewicht : 35 g

Programmierung:
Bremse Ein/Aus
Zellentyp (LiPo, LiIo / NiCd, NiMh)
Unterspannungsabschaltung
Abschaltspannung
Sanftanlauf (normal/weich/sehr weich)
Timing (2-Poler, 6-Poler, ab 10-Poler)





3. POLY-TEC 3S 4000mAh 11,1V LiPo

Akkupack fertig konfektioniert

inkl. Balancer Anschluß mit Sensorkabel



- Nennkapazität: 4000mAh

- 7-15 Zellen / 2-5 LiPos
- starkes 3A BEC
- Abmaße: 50 x 27 x 14 mm
- Gewicht : 35 g

- Nominal-Spannung: 11,1V
- max. Dauer-Entladestrom: 10C (40A)
- kurzzeitig: 12C
- Abmaße in mm: 145 x 50 x 19 L/B/H
- Gewicht: 287g (inkl. Kabel und Stecker)

- Einzelzellen Spannung: 3,7V

- Entladeschluss-Spannung: 8,25V (2,75V / Zelle)

- Ladeschluss-Spannung: 12,6V (4,2V / Zelle)



4. Zubehör und Kleinteile

1x Turbo Aluminium Spinner 55mm
1x Aeronaut Cam Carbon 14x8 Klappluftschraube

Erwin
14.11.2007, 16:32
Ich habe auch noch einen 2400 Kokam 3s-1P rumliegen.
Der sollte doch auch gehen und ist etwas leichter genaue gramm Zahlen folgen.

DocCool
15.11.2007, 07:38
Mit dem Polytec Regler an 6 Servos wäre ich sehr vorsichtig wegen dem BEC.
Ich hab den gleichen Regler im Flugzeug eingebaut mit 4 Servos getestet an einem Axi 2826/10, da hat er mehrfach ausgesetzt, mit Servozittern , oder die Servos sind bis zum Anschlag gefahren. Auf jeden Fall müßte der Regler sehr gut gekühlt sein, besser aber mit Empfängerakku benutzt werden.
Aus dem Bauch heraus halte ich den Wert von 3A fürs BEC bei 3S eher für einen literarischen Wert. Mein Regler wird unter den angeführten Bedingungen bei ca 35 A schon ganz schön heiß.

Matthias

Michael67
15.11.2007, 11:58
Die Steigleistung mit dem MPX-Antrieb kann problemlos verbessert werden (bei Bedarf), wenn man eine andere Luftschraube nimmt.

Der Motor zieht bei einer 12x6 gerade mal etwa 22A. Wenn Du mehr willst, damm kommt eine 12x8 oder 13x7 oder ggfs. sogar noch größer drauf. Der Motor kann kurzzeitig fast 40A verkraften. Ich wiederhole: kurzzeitig!

Also kannst Du ruhig bei dem Originalmotor bleiben.

Gruß
Michael