PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haltbarkeit T-Leitwerk



jowe
14.11.2007, 19:27
Hallo Leute,
bei T-Leitwerken habe ich immer wieder das Problem, das bei ruppigen Landungen am Hang die Abschlußleiste des Leitwerks ausreißt, weil sich die Flosse verdreht. Welches Rezept habt ihr dagegen? Einige kleben zusätzlich eine Leiste diagonal in die Flosse.

Gruß
Josef

Jürgen N.
14.11.2007, 20:06
Josef,
auch wenn jetzt protestiert wird:
bei den Modellen, in denen ich diese Abschlussleiste mit Silikon einklebte (nicht zu sparsam, eine schöne "Raupe" darf schon sichtbar sein) ist das nie passiert. Aber nicht zu billiges Zeug aus dem Baumarkt. Ich verwendete das von "Multiplex". Weiss aber nicht ob es das dort noch gibt.
Gruss Jürgen

kallefly
14.11.2007, 22:59
Na, dann sei mal froh, daß dieser Spant raus gerissen ist, denn hätte er gehalten wäre Dir garantiert der Rumpf, im Übergangsbereich zum Leitwerksträger, aufgeplatzt, ein ganz typischer, T-leitwerk-spezifischer Schaden. :)

Gruß

Ticmic
15.11.2007, 00:23
......... sehe ich wie Kalle ...

ejuergen
15.11.2007, 08:42
Das sehe ich anders, wenn mann die Rumpfroehre mit einen duennen Spant quasi (horizontal) ins Leitwerk verlaengert hat man keine offene Dachrinne mehr sondern ein sehr stabiles Gebilde. Eine Dachrinne kann man ja locker um 360° drehen. Den Spant mache ich áus 3mm beschichteten Waben, wegen Gewicht...
Gruss
Juergen

Ticmic
15.11.2007, 12:24
Hallo Jürgen,

das mache ich ja auch.

Trotzdem muss die Torosion abgefangen werden - so geht es auf die ganze Röhre.

ejuergen
15.11.2007, 12:35
Hallo Timic,
ja und was willste mir damit sagen?
Die komplette Flosse wird deutlich versteift (geschlossener Kasten) und nimmt die Torsion bis in die Roehre auf und damit hebts...
Wenn es dann immer noch nicht hebt, dann wird ich definitv Landen ueben!
Gruss
Juergen

Daniel Just
15.11.2007, 13:06
Alle Jahre wieder ;)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=7736

Grüße,

Daniel

Stefan_S
15.11.2007, 15:17
Und noch was: Je leichter das T-Leitwerk ist, umso besser!
Das ist sogar 2-fach gut, denn es reduziert auch das in aller Regel bei Seglern in der Rumpfnase versenkte Trimmblei.

Gruß, Stefan

kallefly
15.11.2007, 22:17
Hallo Jürgen,

nein, Du siehst das ja genau so wie ich, sonst würdest Du diesen horizontalen Torsionsspant ja nicht einkleben. Der dient nämlich dazu, die Torsionskräfte aufzunehmen, bevor sie den Seitenleitwerksträger abdrehen :).

Ich hatte lediglich auf das Problem aufmerksam gemacht, während Du gleich die Lösung gebracht hast - gut so. ( übrigens gefällt mir der Dachrinnen-Vergleich )

Gruß

ejuergen
16.11.2007, 08:18
Hallo Kalle,
danke fuer die Blumen...
dann kann ja aus dem Tag noch was werden:-))
Gruss
Juergen

jowe
16.11.2007, 22:03
Vielen Dank für die Lösungsvorschläge. Ich werde einen horizontalen Spant in Höhe des Rumpfrückens mit einkleben.

Wilhelm Ewald
19.11.2007, 21:20
Hallo,
ich stelle gerade einen Sigma von SMG fertig,auch mit T-Leitwerk.Da ich nun diesen Thread gelesen habe bin ich ein wenig verunsichert,wegen der Stabilität.Habe noch nicht ganz verstanden,wie ich das T-Leitwerk verstärken müsste.Könntet Ihr mir dieses nochmal erklären?
Gruss Wilhelm