PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nächstes Modell?



retos
19.11.2007, 12:11
Hallo Zusammen

Vor einiger Zeit hab ich mein erstes Modell, einen Multiplex Easystar gekauft. Also Einsteigermodell war das Flugzeug genial, aber irgendwie bin ich langsam auf der Suche nach was 'fortgeschrittnerem'. Den Easystar hab ich eigentlich in allen Luft- und Lebenslagen recht gut im Griff, halt alles im Rahmen des möglichen (Leistungsfähgikeit, fehlende Querruder)

Ich würde mir vorstellen:
- Tendenziell eher kleiner, langsamer, aber agiler und leistungsfähiger
- Mehr in Richtung Kunstflug
- Unbedingt mit Querruder :)

Im Simulator gefallen mir die Shockflyer von Ikarus ziemlich gut, zum Beispiel die Ikarus Pitts. Etwas stört mich aber an den Modellen, irgendwie scheinen die einfach fliegende Motoren zu sein . Die Gleiten irgendwie fast nichts mehr, ausser halt im starken Sinkflug. Natürlich kann ich da nicht allzuviel erwarten mit der Spannweite, aber vielleicht gibts da ja auch noch andere Kompromisse .

Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir Slow Rider von slow-flyer.com, aber ich befürchte der ist eine Kategorie über meinen Flugkönnen, oder?

Oder doch ein Nurflügler von epp-fun.de?

Ja was sagt ihr denn dazu? Zu was könnt ihr mir raten?

Gruss
Reto

Ps. Ich hab dies auch in einem Schweizer Forum geposted, sorry an alle die das nun zweimal lesen müssen :)

torqu-n_roll
19.11.2007, 16:16
hi,
was heißt "vor einiger zeit"?
aber es soll elektro sein, ja? Gib vielleicht malö eine etwas nähere beschreibung von der größe her, etc.!
die shockys sind natürlich verdammt agil und für draußen fast ungeeignet - nur bei totaler windstille! Außerdem muss man auch sehr aufs gewicht achten, damit das ding überhaupnt noch richtig fliegt und darum kann das im vergleich - auch zur größe - recht teuer werden!

MfG

retos
19.11.2007, 16:59
Etwa drei Monate, also noch ned so lange :).

Es sollte elektro sein ja, ggf. halt ein bisschen grösser als ein Shocky. Der Flug bei leichtem Wind muss noch möglich sein (zumindest nach ein bisschen Übung). Er sollte sicher agiler als ein Easy Star sein, darf aber auch was einfacher sein als ein Shocky im Simulator (wobei ich mit denen eigentlich recht gut klarkomm da).

Merci!
Reto

Arne
19.11.2007, 17:11
Meine Empfehlung: X-Rock (http://www.effektmodell.de/index.php?main_page=index&cPath=1_29) von Effektmodell (http://www.effektmodell.de/index.php)

Sehr gutmütig, ein tolles und sehr neutrales und präzises Kunstflugmodell (da besser als fast alles was ich in der Größe kenne). Für den Anfang mit kleinen Ausschlägen einfach zu fliegen und mit mehr Übung (und bei Bedarf großen Ausschlägen) sehr viel Potenzial für mehr. Großer Geschwindigkeitsbereich, fliegt gut flotter bei mehr Wind.
Riesenvorteil: Aus EPP und damit seht stabil und robust bei Crashs und kleinen "Zwischenfällen".
Für mich einziger Nachteil: Optik, aber über Geschmack kann man ja bekanntermaßen nicht streiten.

Gruß Arne

micbu
19.11.2007, 17:17
Na den X-Rock empfinde ich als Umsteigermodell vom Easy Star doch noch etwas zu schwierig. Ich würde eher ein Modell wie die Minimag empfehlen. Kunstflug ist damit ebenfalls gut machbar, fordert den Piloten aber nicht so sehr und ist enorm preisgünstig!


Viele Grüße, Michael

flybasti
19.11.2007, 20:38
Hallo erstmal alle zusammen,

Ich lese jetzt auch schon seit einiger Zeit mit und bin seit heute endlich im Forum angemeldet.

Also ich fliege seit einiger Zeit den Mini-Leader. Damit bin ich sehr zufrieden.
Ich habe einen Hacker A30-28S verbaut irgendeinen billig Regler 25A und fliege mit 3s1p 2000mAh Lipos.Im allgemeinen eine kostengünstige Lösung.Der Mini-Leader fliegt sich wie ein Trainer, aber wenn man will geht er auch richtig ab. Meiner ist ganz schön schnell! Außerdem machen alle Figuren totall viel Spaß mit dem Flieger und er macht sie auch alle ohne Probleme mit. Ich kann ihn nur empfehlen...

TECHNISCHE BESCHREIBUNG:
Spannweite: 1030 mm
Gewicht: 650 g
Motor: BL 150 Watt
Steuerung: H,S,Q,M
Hersteller: Newpower-Modelisme
Rumpf: Holz
Flächen: Holz/Rippenb.

tharealhomie
19.11.2007, 21:16
also ich kann es nur immer wieder sagen.....Twinstar 2!!!!

mit dem ding wirst du freudentränen heulen....! wieso so ne kleine gurke kaufen wenn es auch größer und spaßiger gehen kann? mit dem kannst du richtig rocken und dich dann entscheiden ob du dicke ins brushless geschäft wechseln willst!

mfg

retos
19.11.2007, 22:09
Merci für die vielen Antworten :)


Minimag & Twinstar: Beide machen einen guten Eindruck, aber eigentlich möchte dieses mal keinen von Multiplex (obwohl ich eigentlich ganz zufrieden war)
X-Rock: Das hässliche Entlein, aber sonst scheint ein guter Flieger zu sein
Mini-Leader: Oooh, Holzmodell, optisch und fliegerisch (gemäss Video) mein Favorit, aber ich weiss nicht ob ich mich an so eins getraue. Einmal Landung verbocken und man hat was zum verbrennen :(
Super Zoom 4D: Gefällt mir auch, ist halt ein bisschen Grösser :)


Jetzt müsste man sich nur entscheiden könenn! :)

Reto

flybasti
20.11.2007, 06:37
Also was ich noch zum Mini Leader sagen kann, ich habe damit schon viele harte Landungen gemacht (sehr Harte). Und bis jetzt ist außer dem Spannt vom Fahrwerk noch nie was kaputt gegangen. Ich habe dann zusätzlich eine Matte reingelegt und jetzt hält es bombenfest.

Schöne Grüße Basti

micbu
20.11.2007, 16:30
@retros

Irgendwann wird ja wohl auf jeden Fall der Umstieg zum Holzmodell kommen, das soll kein Hindernisgrund sein. Da du aber bisher ein einfaches Modell ohne Fahrwerk hattest, solltest du dich evtl. doch noch zu einer Schaumwaffel mit Fahrwerk entscheiden. Daher mein Vorschlag mit der Minimag. Die Twinstar ist ein suuuuper Modell, aber auch dieses hat serienmäßig kein Fahrwerk. Mit Fahrwerk muß man schon etwas vorsichtiger landen als ohne. Reine Kunstflugmodelle halte ich für verfrüht.

Viele Grüße, Michael

jk-modellbau
20.11.2007, 22:49
hallo reto

wenn du selber bauen möchtest dann wäre vielleicht dieser hier der richtige einstieg in die querruderfliegerei:
kleiner Querrudertrainer (http://jk-modellflug.de.tl/Selifun-XP.htm)

gruß jens