PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Gesundheitsgefahr IM Auto!



Bertram Radelow
21.11.2007, 10:43
Bundesamt für Gesundheit (Schweiz), Bulletin 47/07

Magnetfelder im Auto

Im Auto können niederfrequente Magnetfelder auftreten. Die Hauptquelle dafür sind magnetisierte Stahleinlagen in den Autoreifen, welche beim Fahren ein niederfrequentes Magnetfeld erzeugen. [..] Personen, welche im Sinne einer persönlichen Vorsorge die Magnetfeldbelastung klein halten wollen, können in der Schweiz in einigen spezialisierten Garagen die Autoreifen entmagnetisieren lassen.

Aus dem Text:
...in 25% der gemessenen Autos Felder über 6 µT (zum Vergleich häusliches 50Hz-Feld 0,1 µT)...
...konnten die Magnetfelder der Autoreifen dauerhaft reduziert werden...
...bei Langzeitbelastung ... oberhalb 0,4 µT möglicherweise Verdoppelung des Kinderleukämie-Risikos...



Die Zeitschrift ist das offizielle Mitteilungsblatt des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit.

Also her mit den alten Bildschirmentmagnetisierern (genauso wird es nämlich gemacht) und ans Werk! Oder ab in die Garage: "Bitte einmal Reifen entmagnetisieren! :cool:

Bertram

Andreas Maier
21.11.2007, 12:27
jopp,aber ab wieviel km tages belastung ?
wobei,wenn ich neben einem hochbelasteten linearantrieb stehe,welcher
magnetstreifen von kontokarten,.... etc. entmagnetisiert wird nicht von
Gesundheitsbelastungen geredet ! :confused:

gruß Andreas

Korbinian H.
21.11.2007, 18:15
Es ist alles in irgendeiner weise gesundheitsschädlichend! Sonst würden wir nicht irgendwann sterben...

Bertram Radelow
21.11.2007, 19:04
Lieber Herr Gesundheitsminister!

Ich möchte Sie auch auf die exorbitanten Magnetfelder hinweisen, die in den Spielzeugmotoren vor allem bei grösseren Flugmodellen erzeugt werden. Das gehört sofort verboten, jawoll!

Ihr sich nicht mehr Autos zu fahren trauender

B.

Andreas Maier
21.11.2007, 19:14
:D

Zimmerbrunnen,Plastikkämme,Kunstfasershirts,Kreppsohlen auf PVC-Teppich....etc.

Bertram,du wirst vergesslich. :D



gruß Andreas

Laminatorikus
21.11.2007, 19:50
Hi!

Zahlt das Entmagnetisieren die Krankenkasse?:D;)

Grüße, Memo!

Bertram Radelow
21.11.2007, 20:46
soll ich Dir ein Privat-Rezept ausstellen? Kannst es dann ja einreichen... :D

Bertram

Laminatorikus
21.11.2007, 20:48
Hi!

Ja:D

Grüße, Memo!

Andreas Maier
21.11.2007, 21:25
soll ich Dir ein Privat-Rezept ausstellen? Kannst es dann ja einreichen... :D

Bertram

das wär doch mal ein Versuch wert. ;)
die Gesichter bei der Kasse wollte ich dann sehen ! :D

gruß Andreas

Steffav
21.11.2007, 21:55
Kann ja mal bei meiner Krankenkasse nachfragen ob ich für meine Reifen eine Magnetfeltherapie genehmigt bekomme!? :confused: :confused: :confused: Fällt das unter den Standardkatalog für Kassenpatienten?

Steff

Pike
22.11.2007, 13:40
0,4µT sind gefährlich? Welch ein Unglück, dass das Erdmagnetfeld 50µT stark ist, mensch wo sollen wir denn jetzt hin? Jedenfalls wissen wir jetzt endlich, warum die Dinosaurier ausgestorben sind!

Bertram Radelow
22.11.2007, 14:53
es geht um Wechselfelder, nicht um statische Felder.

Bertram

Pike
22.11.2007, 16:49
Wenn ich im statischen Erdmagnetfeld Purzelbäume schlage, dann wechselt sich das Feld für mich auch - nur eine Frage des Bezugssystems! Aua, jetzt habe ich mir auch noch den Kopf an einer Magnetfeldlinie von irgendeinem Autoreifen angehauen!!!!!

Nein, also jetzt mal ernst, wenn ich mich drehe, dann dreht sich aus meiner Sicht ja auch die ganze Welt um mich herum, mit samt ihrem Magnetfeld! Da wäre ja jede Ausübung von Sport höchst bedenklich! Zudem sind wir täglich auch noch von mehr drehenden Teilen als nur Autoreifen umgeben!

Ich möchte echt mal wissen, wer den Unsinn in die Welt setzt, dass drehende Autoreifen ein schädliches Magnetfeld erzeugen würden!

Pike

Steffav
22.11.2007, 18:17
Ernsthaft gesehen: Wenn ich mir die ganze Elektronik im Auto so angucke, Steuergeräte, Zündspulen, 1000W Lautsprechersystem, 20-30-40 Motoren für alle möglichen elektronischen Helferlein, Navi und und und, da kann ein "Magnetischer Autoreifen" doch nicht mehr ins Gewicht fallen, geschweige denn im Innenraum irgendwie messbar werden.

Steff