PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Ruderausschläge bei V-Leitwerk?



migru
07.05.2002, 15:22
Hallo zusammen!

Mein erster V-Leitwerkssegler (HLG ohne Querruder) ist fast fertig und ich möchte nun die Ruderausschläge für's V-Leitwerk einstellen.
Wenn ich jetzt nur Seitenruder steuere, sind dann die Ruderausschläge oben/unten gleich?

Ralph Tacke
07.05.2002, 16:57
Hallo Migru,

ja, das ist absolut wichtig bei einem V-Leitwerk. Wenn Du bei der Seitenruderfunktion nach oben und unten unterschiedlich große Ausschläge hast, dann mischst Du praktisch eine Höhen- oder Tiefenruderfunktion bei.

Wenn es noch nicht klar geworden ist, frag ruhig noch mal.

Gruß Ralph

AirWolff
07.05.2002, 20:34
Leg den Rumpf mal auf die Seite, so das sich eine Hälfte des VLW parallel zum Boden befindet.
Nun steuere einfach mal Seite an und Du wirst leicht erkennen, was die Auschläge so alles bewirken.

Andreas

migru
08.05.2002, 07:56
Danke, ich denke, ich hab's verstanden!
Folgendes habe ich jetzt eingestellt: Wenn ich jetzt Seitenruder voll links steuere geht das linke Ruder 12mm nach unten und das rechte 12mm nach oben.

Helmut Stettmaier
08.05.2002, 12:00
Hallo "Migru",
die 12mm erscheinen mir ein wenig viel. Du hast ja die anderen Maße des V-Leitwerkes nicht angegeben, aber nehmen wir mal an, die Ruderklappe ist 20mm tief (sicherlich weniger), dann entsprechen die 12mm einem Aussschlag von etwa 30°. Das ist nicht sinnvoll, die Wirksamkeit von Ruderklappen (gerade von kleinen Ruderklappen) ist bereits bei 20° stark eingeschränkt.
Bei V-Leitwerken kommt noch folgendes hinzu: Wenn Du "Voll Seite" steuerst und dann auch auch noch Höhenruder steuern mußt, dann vergrößert sich der Ausschlagwinkel an einer V-Leitwerk-Hälfte noch mehr, er kann 40° und mehr erreichen. Diese Hälfte des Leitwerkes wirkt dann nicht mehr (und die andere Hälfte langweilt sich) und Dein Modell wird für kurze Zeit unsteuerbar. Wenn Deine RC-Anlage (bzw. die Sevos) die Ruderwege nicht begrenzen, dann kann es auch zu vorzeitigem Verschleiß bei den Scharnieren und Anlenkungen kommen.
Lerne mit kleineren Ruderausschlägen zu fliegen: Seite +/-15° und Höhe +/-15°- aber nur für die Fälle, die man sich als "Notfälle" einbildet (eigentlich schon zu viel). Sonst wunderst Du Dich, warum Dein Modell gerade im Langsamflug so unerklärlich abschmiert. Wenn Du meinst, das geht nicht, dann ersetze das Leitwerk durch ein anderes mit gleicher Form, V-Winkel etc, aber mit größeren Ruderklappen (Du kannst bis zu 30% der Leitwerk-Tiefe gehen); dann kommst Du mit kleineren Ausschlägen aus.
Zur Symmetrie der Ruderausschläge: Selbstverständlich ist es richtig, erst einmal mit wirklich gleichen Ausschlägen anzufangen; aber teste einmal Dein Modell aus: Wenn es in ruhiger Luft nicht allzu langsam (und nicht zu tief;) geradeaus fliegt gib "voll Seite" und beobachte, ob das Modell nickt und außerdem, wie lausig das Seitenruder wirkt. Für das Nicken gibt es mehrere Gründe, die will ich hier garnicht aufzählen. Zur Korrektur: Wenn das Modell bei "links" auch aufwärts nickt, dann muß das linke Ruder stärker nach lionks/unten ausschlagen als das rechte nach links/oben; andere Korekturen sinngemäß.
Viel Erfolg! Bist Du in einem Verein? Kannst Du Dir helfen lassen?
Schöne Grüße, Helmut

migru
08.05.2002, 12:56
Hallo Helmut!

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung zum V-Leitwerk.
Zur Info: ich bin seit etwa 15 Jahren beim Modellflug (Segler und E-Segler) und habe im Laufe der Zeit ebenfalls festgestellt, dass meist kleine Ruderausschläge genügen. Bei neuen Fliegern fange ich meist - wenn Herstellerangaben fehlen - mit relativ großen Ruderausschlägen an. Ich bin es gewohnt, am Knüppel mit nur geringen Steuerwegen zu arbeiten.

Allerdings bin ich bezüglich V-Leitwerk absolut jungfräulich und für jeden Ratschlag dankbar. Mir ist tatsächlich aufgefallen, dass bei vollem Seitenruderausschlag + Höhenrudersteuerung der Ausschlag des einen Ruders extrem groß wird.
Ich werde mir die Sache noch mal genauer ansehen und die Ausschläge wahrscheinlich doch noch etwas reduzieren.
Der Tipp zum Einfliegen bzw. Erfliegen der Ruderausschläge ist gut und ich werde ihn nach den ersten Starts mal ausprobieren.
Ich bin zwar im Verein, aber mit V-Leitwerksflieger und auch Seglern sieht es bei uns rar aus.
Mit den Tipps die ich jetzt bekommen habe wird das schon hinhauen :)