PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche Servos für Graupnr-ASW15 (4m, 6kg)



Bertram Radelow
27.11.2007, 20:19
liebe Segler,

Graupners Servo-Wunschliste für die ASW-15 macht einen ja arm (siehe Tabelle, linker Teil). Jetzt habe ich mich mal bei Futaba umgeschaut und Alternativen zu Graupner aufgeschrieben - aber ich kenne die Servos kaum. Das S-3150 scheint neben dem Graupner DS-368 fast das einzige Servo zu sein, das hier im Forum nicht in Glaubenskriege verwickelt ist und das einhellig gelobt wird.

Aber ich kenne die Standard-Digitalservos von Futaba kaum. Habe ich die richtigen ausgesucht? Oder sollte ich andere von Futaba nehmen?
Oder sind die Graupner-Servos den Mehrpreis wert? Ich habe ja für den Baukasten weniger gezahlt als die Preisdifferenz der beiden Alternativen...

Ich habe auch noch nicht herausgefunden, welches das EZFW-Servo von Futaba ist.

Die Preise sind von einem durchschnittlichen Schweizer Händler (Euros als Summe in der unteren Zeile); da kann man sicher noch was machen. Aber hier geht es einfach nur um die Grundsatzentscheidung, dermassen teure Servos zu nehmen oder preismässig in der Mittelklasse zu spielen. Wert lege ich aber auf ein 1A-Höhenruder-Servo.

Die ASW-15 soll nicht bis zum letzten ausgereizt werden.

Hier Graupner vs. Futaba:

112225

Danke!

Bertram

HFK
27.11.2007, 20:32
Simprop SES 640 als teuerstes und mit geringem Spiel der Baugleichen D 300 und GWS 200.
In einer ASW 28 mit 3,5m und in einem Segler mit 3,2m habe ich die Simprop auf Höhe und die D 300 im 2. auf Quer und Klappen. Bin zufrieden mit beiden, wobei die D 300 zwar mehr Spiel haben, stört mich bei Quer und Klappen (nur zum Landen) nicht.

Von der Leistung reichen die auch noch für gößere Segler als den von Dir genannten. ;) Ein 3150 habe ich auch im HR eines weiteren Seglers, aber wegen der geringen Dicke die ich im Seitenruder unterbringen musste.

RobertAusIngolstadt
27.11.2007, 20:42
HS 85MG auf Quer und Wölb
Hs 81BB auf Stör
HR und SR 4041 oder 8077
Schleppkupplung und Fahrwerk das stärkste das du kriegn kannst,
müssen keine hochwertigen sein, da nur Vollausschlag.

Die Servos stellen gut zurück und ich hatte noch keine Probleme damit.
Es muss nicht immer ein 100€ Digitalservo sein.

Robert

Bertram Radelow
27.11.2007, 21:11
Danke für die Tipps! Aber das habe ich schon geahnt, dass Hitec und Dymond vorgeschlagen werden. Ich wollte aber speziell folgendes wissen:


Aber ich kenne die Standard-Digitalservos von Futaba kaum. Habe ich die richtigen ausgesucht?
...
Ich habe auch noch nicht herausgefunden, welches das EZFW-Servo von Futaba ist.

Worin unterscheiden sich die Standard-Digis von Futaba?

Bertram

HFK
27.11.2007, 21:40
Das EZFW Servo von Futaba ist das S 136 G.
Das S3150 ist ein Digitalservo und das 3001 ist ein Analog Standardservo. Ist das die Antwort die Du suchst? :)
Oder meinst Du den Unterschied von Standard und speziellen Digitalservos? Die einen sind preiswert mit einfachen Motoren, Potis und Getrieben, die anderen halt mit besseren und teureren Komponenten wie Glockenankermotoren, höherwertigen Potis usw...

Bertram Radelow
27.11.2007, 22:52
3150 und 3001 kenne ich.
Wie unterscheiden sich S-3050 und S-3152? Sind (beide?) für Höhe geeignet?
Ist das S-3153 von ähnlicher (guter?) Qualität wie das S-3150?

Danke,

Bertram

Thommy
28.11.2007, 01:06
Hallo Bertram,
da das Angebot an DS Servos gestiegen ist, habe ich mir mal die unterschiedlichen Servos kommen lassen und es haben sich durchaus preiswerte selbst bei Graupner finden lassen.

Das DS5491 ist billiger und besser als das 4041. Dieses Servo kannst Du bei der 4m ASW auch auf Höhe nehmen. ich habs noch nicht nachgemessen, aber auf WK sollten größere Servos Platz finden, eigentlich sogar 19mm.

S3150 ist billig und absolut spitze.

Ich würde in der Weise kombinieren.

In meinem Duo habe ich dieses Hitec- Fahrwerksservo drin, auch das funktioniert schon etliche Landungen (HS75 ?).

Gruß
Thommy

Ingo Seibert
28.11.2007, 06:52
Servus,

statt DS-3728 (Digi) kann man das C-3241 nehmen, ist das identische MG-Servo. Ansonsten Dymond D250 oder Hitec HS-85 MG, auch beides bewährte Servos.
Statt 8231 tut´s auch ein C-5077 oder die von Thommy angesprochenen DS-5491. Die DS-8077 sind nicht übel, haben bei mir aber nach jetzt etwas mehr als einer Saison (im L/S-Trainer) merkliches Spiel, und werden laut. Das machen die 5077 nicht, und haben noch mehr Stellkraft. Nächstbessere Variante des C-5077 ist das DS-8081, ein meiner Meinung nach stark unterschätztes Servo. Habe ich in meiner 1,80 Laser von Graupner auf Seitenruder.
S-3001 und C- 4041 kann man nicht vergleichen, das 4041 ist erheblich besser und robuster. Allerdings für das gebotene Geld inzwischen zu teuer. Aber nicht umsonst bekommt man selbst gebrauchte 4041 kaum unter 25 Euro ...
Für das Einziehfahrwerk habe ich jetzt im Diamant erstmals auch ein C713 verbaut. Ganz nett, aber die Dymond D7000/7500 sind kräftiger und schneller und vor allem günstiger.

Börny
28.11.2007, 07:33
...Ich habe auch noch nicht herausgefunden, welches das EZFW-Servo von Futaba ist...

Morgen,

wenn Du das Graupner-fahrwerk einbaust, brauchst Du meiner Meinung nach kein spezielles Fahrwerksservo. Ich habe da in der Graupner-Hornet ein C4041 'drauf, weil's halt vorhanden war und ein super zuverlässiges, einwandfrei laufendes und stellgenaues Servo ist. (Wie Ingo schon schrieb, erzielen diese tatsächlich nicht umsonst gebraucht noch gute Preise...)Ansonsten tut's da mit Sicherheit ein zuverlässig laufendes Standardservo, wie z.B. das C5077, auch.

Auch wenn Du es Dir schon gedacht hast und es auch schon weiter oben empfohlen wurde: Ich würde auch auf Hitec-Servos, z.B. das HS625/645 für Seite und Höhe, für Wölb- und Störklappen das HS225MG oder HS85MG, zurückgreifen. Für die Querruder sind die Futaba S3150 erste Wahl.
Meiner Meinung nach muß auch heute nicht alles digital sein....

Holm & Rippenbruch,
Börny

kallefly
29.11.2007, 09:13
Ich würde den Flieger mit nur zwei Servotypen ausstatten:

Dymond D 250 MG ( 13mm - 2,8 kg ) 19,90 €
Dymond D 7500 MG ( 20 mm - 7,6 kg ) 22,90 €

Völlig ausreichend, unkaputtbar und unschlagbar günstig.
Ich habe sicher mind. 50 Stck im harten Hangeinsatz, noch nie
ein Problem gehabt.

Überschlag mal den Preisunterschied, da fällst Du auf den Rüchen ! :) :)

Gruß

HFK
29.11.2007, 10:26
Oder nur einen Typ Dymond D 300, 14mm 6,4 kgcm MG -> ca. € 16,- (Eventuell fürs HR ein DS 8077 zu etwa gleichem Preis). Und fürs gesparte noch eine schöne Hangfräse :D

Mefra
29.11.2007, 17:23
Hallo,

ist zwar etwas offtopic:

Ich finde es für mich wichtig nicht zu viele Servo´s verschiedener Hersteller in einem Modell zu mischen (z.B. 3x Graupner, 2x Hitec, 3x Futaba...)

Das hat einen einzigen Grund: Wenn ich am Hang oder auf dem Flugfeld stehe und z.B. einen Abtreibshebel für ein Servo benötige, so muss ich ja für jede verwendete Servomarke ein Ersatzteil mit nehmen.

Nur mal so als Denkanstoß. ;)

Bertram Radelow
29.11.2007, 17:51
Na ja, Graupner und Hitec haben auch je mindestens 4 verschiedene Zahnkränze, je nach Modell, vor allem bei den kleinen. Bei Standardgrösse mag das anders sein.

B.

kallefly
30.11.2007, 12:29
....iss doch mein Reden, deshalb ausschließlich die Dymonds.
Das D300 ist, wie hier gesagt, sicher eine Alternative. Hab davon auch schon
einige im Einsatz, bisher absolut klasse, aber eben noch keine Langzeiterfahrung.

Gruß

modellbobby
30.11.2007, 12:53
hi ich sehe das so wie kallefly. Betram! Deine Servoauslegung ist doch für so ein Fliegerl overkill. Würde auch Hitec HS85mg oder sonst Dymond nehmen.

Bertram Radelow
30.11.2007, 13:04
Na gut na gut. Also Dymond. Aber dann brauche ich noch einen kleinen Tongenerator, denn ohne dieses leise Singen kann man sich ja heutzutage nicht mehr auf dem Platz sehen lassen... Hat da jemand eine Adresse? :D

Für Dymond finde ich grad keinen Schweizer Händler, aber mit Staufenbiel habe ich schon gute Erfahrungen gemacht, auch über die Grenze (ich glaube, der regelt sogar schon den Zoll im voraus - sonst muss man den immer noch getrennt zahlen PLUS 10-20 FRANKEN "VORWEISUNGSTAXE" - ca. 6-12 Euro).

Ääh - und welche kleine Hangfräse sollte ich jetzt schon wieder nehmen, so zum Chillen nach dem Destiny-Einsatz :cool:

Bertram

eon
30.11.2007, 23:49
Hi Bertram,

ich baue derzeit ebenfalls die ASW 15b von Grpn auf. Mein setting:

QR: Futaba S 3150
WK: Grpn. DS 3068
HR: Grpn. DS 8231 (aus gutem Grund)
Seite: Hitec HS 5245
Störklappen: Grpn. C 341

Fahrwerk baue ich nicht ein, weil es aus meiner Sicht bei einer 4Meter Maschine keinen Sinn macht.

Grüße

Andi

Bertram Radelow
01.12.2007, 00:03
hi Andi,

ich wollte es ja nicht öffentlich gestehen, aber bei den 3150 für QR bin ich geblieben. Mir war das mit dem Tongenerator zu blöd. Und neben den Dymonds habe ich mir noch ein DS5491 zum Angucken bestellt ;) Mal gucken, ob es hinten rein passt...

Bertram

@all:

bestellt ist bestellt. Und vom Ersparten gibt es noch einen Flash von Valenta. Da lagen noch so Teile in der Werkstatt rum, so 2808/24 und so Propeller und so... Naja Standschub 210% vom Abfluggewicht, das ist mal was anderes als ewig nur diese grossen Schleicher...

blubblub
01.12.2007, 13:42
Hallo zusammen,
auch ich bin am ausrüsten einer ASW20von Ernst Reiff mit 4750mm Spannweite und ca 10 Kg Fluggewicht (mit KTW).
Auf den Querruder werkeln die S 3150 und mit denen fühle ich mich auch sicher.
112789
Auf der Höhe sieht es etwas anders aus.
Auch dort hab ich ein S 3150 vorgesehen
Als erstes spricht mich die Größe an da ich's oben in der Seitenfinne einbauen will.
112788betrieben wird dann das ganze über eine Akkuweiche mit 5.5-5.9Volt Versorgungsspannung welche das Drehmomentauch von 3.7Ncm auch noch erhöht (gemäß div.Verkäufern und Beschreibungen soll dies auch gehen)
Trotzdem bleibt ein unsicheres Gefühl zurück da das Servo ja so schön niedlich ist:rolleyes:

eon
02.12.2007, 10:54
...Trotzdem bleibt ein unsicheres Gefühl zurück da das Servo ja so schön niedlich ist:rolleyes:

Hi,
schau Dir mal das Getriebe von einem S 3150 an - bist Du Dir wirklich sicher es bei einem Vogel mit 4,50 in den Schwanz einzubauen, wo mit unter bei Landungen statte Stöße auftreten ? Du hast doch jede Menge Platz - da muss es doch nicht gerade ein 11mm Servo sein ?

Grüße

Andi

kallefly
02.12.2007, 11:34
Ich sehe das ähnlich wie Andi. Servo nach hinten ist fraglos o.k., aber warum ganz nach oben, da, wo es ganz enge zugeht? Weiter unten ist sicher Platz für ein 15mm Servo, und für die Anlenkung muß die SLTW-Flosse nicht geschlitzt werden. Ich hatte z.B. in einer 27 mit 4,30m ein Hitec 225 MG problemlos untergebracht. ( Und ein 11mm Servo bei so einer Maschine - ich könnte nicht ruhig schlafen )

Gruß

hänschen
02.12.2007, 11:46
Hallo, GWS IQ 200MG (baugleich Simprop SES 640 BB, Preis ca. 25,.€ /lt.Liste 31,40€) unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis: ca. 16.-€ / bei 4,8V 54 Ncm/ 017 s Stellzeit, seit einem Jahr in 4m Segler und Schleppmaschine ohne Probleme, vielgeflogen,
Reindeutscher Beipackzettel!!!!!!!!!!!!!
GWS wird in Deutschland von Kyosho vertrieben.
Gruss Hans

blubblub
02.12.2007, 11:58
Mir geht es ja auch so !!!:p Jetzt habt Ihr mir's verdorben:cry:
Sache ist , mit T-Leitwerken habe ich keine grose Erfahrung ,Troz 20 Jahren Modellbau:o und ich frage mich ob eventuell ein Umlenkhebel oben ein gradliniges Anlenken begünstigen würde.
15 mm würde ich noch reinbringen

Walter Häberling
02.12.2007, 18:13
Hi BlubBlub,
Ich weiss, es ist zwar etwas offtopic zum Ursprungsthema des Threads, aber Bertram wird mir da sicher verzeihen. Ich würde dir auch empfehlen ein möglich grosses Servo einzubauen. Ich habe bei meiner ASH26, 1:4, 4.5m, ca 7Kg ein HS5245 (gleiche Grösse wie HS225) unten in die Seitenflosse eingebaut wie vom Modellhersteller empfohlen. Ich konnte aus Platzgründen kein dickeres Kohlerohr nehmen, sondern musste aus geometrischen Gründen einen dünnen 2mm Stahlstab verwenden, der in der Mitte eine lockere Führung erhielt. Diesen oben abgewinkelt und eine seitliche Führung fürs Ruderhorn aufgelötet. Die Abwinklung ist so lang, das Ruderhorn nicht herausrutschen kann.
Das Ruderhorn kann so weit weg vom Drehpunkt der HLW klappe eingebaut werden, was vom Spiel und und für die Ausnutzung des 100% Servoweges günstig ist.
Die Anlenkung funktioniert bei mir bestens ohne Spiel. Ich denke bei deiner ASW20 dürftest du ebensoviel Platz für ein 17mm Servo haben, wenn nicht mehr (bei mir ginge auch noch 19mm knapp). Ich hoffe damit eine weitere Idee oder Möglichkeit aufgezeigt zu haben, betrachte dies einfach als weitere Idee, vielleicht kannst du etwas davon übernehmen.

Bertram Radelow
02.12.2007, 18:46
Bertram wird mir da sicher verzeihen.

wollen wir mal gerade noch durchgehen lassen... ;)

Gut also 3150 auf QR und "was Feines" auf HR scheint allgemein akzeptiert zu werden.

Also hinten habe ich auch immer 'was Dickes eher unten eingebaut, mit dickem "Stössel" nach oben. Absolut spielfrei und fest.

_____

Ich habe noch nie Servolocksysteme verwendet, sondern immer nur Holzrahmen oder Schlauch. Weiss jemand ein schönes Montagesystem (Dose mit Deckel, in dem der Auslass nach hinten zum Ruder integriert ist), in dem das 3150 sicher gut passt? So wie das Robbe Servo Lock 4, Best.-Nr. 8115 oder Graupner 5103? Kein Hersteller schreibt natürlich dazu, ob "artfremde" Servos passen...

Bertram

hannesk
02.12.2007, 21:27
Mir geht es ja auch so !!!:p Jetzt habt Ihr mir's verdorben:cry:
Sache ist , mit T-Leitwerken habe ich keine grose Erfahrung ,Troz 20 Jahren Modellbau:o und ich frage mich ob eventuell ein Umlenkhebel oben ein gradliniges Anlenken begünstigen würde.
15 mm würde ich noch reinbringen

da kann ich nur immer wieder umlenkhebel und seile nach vorne empfehlen.
also servo vorne, 2 seile nach hinten, ggf umlenkung der seile, und dann direkter abtrieb. hab ich beim swift, stange nach oben bei ls8, und seile umgelenkt nach oben und oben im T umlenkhebel auch schon gemacht. hinzeichnen, einbauen, vergessen.

das klingt wie viel bastelei: aber es ist ganz direkt und einfach. nur wichtig im hebel ein gutes lager welches zugspannung aufnehmen kann (z.b. kugellager aus altem servo, kleine kugellager kosten aber auch nix) - und die achse natürlich 100%-ig verankert.

der trick mit dem spiel: die seile kann man von kugellager zu kugellager spannen, kein spiel. den eigentlichen anlenkhebel kann man mit einem optimalen hebel genau nach anforderung ausstatten. damit kann man auch immer den servoweg optimal nutzen.

und ganz umsonst bekommt man kabelfreie rümpfe und leichtere leitwerke.

grüße
hannesk

Bertram Radelow
02.12.2007, 22:12
och, ein hinten von unten direkt gestossenes HR ist aber auch ganz schön robust. Und je nachdem wo man das HR anlenkt, kann man den Servoweg auch optimal ausnutzen.
Jetzt jammern manche, dass man dann durch das SR durchstossen müsste... Das geht so wie auf dem folgenden Bild, auch zum Nachrüsten. Dann kann man auch 5mm Carbon nehmen und muss nichts biegen:

113357

Das habe nicht ich erfunden, sondern einer der 17 Vorbesitzer meiner ca. 30-jährigen Gewalt-Kestrel... (Die Flächen waren gerade bei "Oracal" zu sehen).

@Hannes:
Zuckt Deine Pawnee schon mit den Flächen und schielt nach den Skiern? Martinos wieder aufgebaute Piper war gestern zum "2.ten" Jungfernflug in der Luft...

Bertram

P.S. was ist jetzt mit den Servolocks?

WMa
03.12.2007, 13:57
Ich habe noch nie Servolocksysteme verwendet, sondern immer nur Holzrahmen oder Schlauch. Weiss jemand ein schönes Montagesystem (Dose mit Deckel, in dem der Auslass nach hinten zum Ruder integriert ist), in dem das 3150 sicher gut passt? So wie das Robbe Servo Lock 4, Best.-Nr. 8115 oder Graupner 5103? Kein Hersteller schreibt natürlich dazu, ob "artfremde" Servos passen...

Bertram

Das 3150 passt auch in das Graupner-Servolock für 341/351, das bündig eingebaut werden kann; man muss dann entweder das Servo etwas unterfüttern oder den Rahmen an der Unterseite MIT AUFGESCHRAUBTEM DECKEL!!! abschleifen - wird dann zwar etwas instabil, kann aber mit eingeschobenenm Servo (Trennmittel) stabilisiert verklebt werden!

viel Spass
Matthias

P.S. Graupner Servolock is´billiger als Robbe, dafür haben die Robbe Adapter dabei, um versch. Servos anpassen zu können. Bei HS-85 z.B. muss man bei Graupner die Lasche einseitig kürzen

Bertram Radelow
03.12.2007, 21:57
Danke für den Tipp.

Bertram

Immer gut, wenn man etwas zum Üben hat...

114114

Wenn Franziska sieht, dass der linke Flügel auf der sauberen Bügelwäsche... Owehoweh... Aber für die Luftschiffe ist die Garage einfach zu klein. Das müssen Frauen einfach akzeptieren