PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 300 Elan Acro von Reichard



Ernst Straka
03.12.2007, 12:43
Hallo,

ich habe mir vor kurzem die DG 300 mit 4m Spw. von Reichard gekauft und bin jetzt beim Zusammenbauen.

Kennt die vielleicht jemand und kann mir was über etwaige Besonderheiten und die Flugeigenschaften sagen ?
Wie groß sollten die Ruderausschläge sein ?
Wie sieht es mit den Kunstflugeigenschaften aus ?

Freue mich über jegliche Info.

Gruß Ernst

cez
04.12.2007, 19:36
Hallo
Da mir der Flieger auch gefällt habe ich schonmal im Internet recherchiert, aber leider nix gefunden.
Da wäre ein kleiner Bau und Flugbericht (mit Bildern?) nett.

LG
Christoph

Ernst Straka
05.12.2007, 11:24
Hallo Christoph,

die Qualität des Modells ist recht gut, der Rumpf sehr schön, stabil und fehlerfrei, die Flächen sind sehr steif (Styrokern, Glasgewebe, CFK-verstärkt, Balsa-Beplankung).

Was mir nicht sehr gefallen hat, ist die Anlenkung des Höhen- und Seitenruders (innen mit Gestänge). Ich habe das jetzt so gelöst, daß ich direkt im Leitwerk von außen jeweils ein Servo (HS81-MG) für die Ruder eingebaut habe (wie bei einer Motormaschine). Das ist optisch vielleicht nicht sehr schön, aber es funktioniert recht gut.

Ich will ja auch einen E-Motor einbauen, und zwar einen Hacker B50-14s 6,7:1, LS Aeronaut CAM 18x9, und mit Lipos XCell 3900 5s1p betreiben, ich hoffe, daß diese Motorisierung ausreichen wird ?!
Das Abfluggewicht wird bei ca. 5,5 Kg liegen.

Vielleicht kann jemand bezüglich des Antriebs etwas dazu sagen ?

Gruß Ernst

gecu
05.12.2007, 18:40
Hallo Ernst,

wenn ich das richtig gelesen habe hast du hinten zwei HS81-MG in die Dämpfungsflosse gebaut. Ich hatte bei meiner 4m Reichhard Lunak zwei HS85MG in den Dämpfungsflossen drin und nur Probleme. In dem Getriebe ist (wie beim 81MG auch!) auch ein Klitzekleines Kunststoffzahnrad verbaut, das sehr leicht zu Karies neigt. Nach drei Ausfällen innerhalb von 4 Wochen (einen während des Fluges bei einem Looping!) habe ich auf D-250MG (Dymond) umgestellt und seitdem ist Ruhe. Das HS81-MG und das HS85-MG habe ich bei einigen kleineren Seglern ohne Probleme im Einsatz. Für den direkten Einsatz als HR-Servo's bei größeren Segler sind sie aber leider ungeeignet. Ich habe auf der Messe in Sinsheim am MPX-Stand mit dem Standpersonal eine lebhafte Diskussion zu dem Thema geführt, in deren Verlauf mir (!) dann der Vorwurf gemacht wurde es sei ja schon fast fahrlässig (von mir!) in einen 8kg Segler so kleine Servo's als HR-Servos einzusetzen! So viel zum Thema.

Grüsse aus dem Donautal
Georg

steffke
05.12.2007, 21:25
Hallo Ernst,
meine DG 300 von Reichard ist nun 3, 5 Jahre alt, ist aber noch die letzte Version, also die mit den beiden Flachstählen als Steckung, die eingeschoben werden! Ich muß eben noch die Flächen verschrauben, damit diese nicht scheppern, wie die frühere Flachstahlsteckung, nun verschraubt, ist`s genau so fest wie Rundstahl! War und ist zwar nicht mehr ganz Zeitgemäß, aber verrichtet seinen Dienst ohne Tadel! Also ich hab, da dies ja kein so teures Modell ist, einfach auf Höhe, Seite und Schlepp ein C 5077 platziert, die Wunderbar zum Modell passen! Nicht teuer, aber dennoch Stellgenau und Kraft reicht allemal für den doch sehr leichten Segler!
Das 5077 sitzt in der Seitenleitwerksflosse und ist somit komplett unsichtbar! Um an das Servo ran zu kommen, habe ich im Spant, in der Flosse den Spant ausgespart und das Servo so verschraubt, das ich es jederzeit wieder demontieren kann , ohne das ich den Spant entfernen muß, einfach außen rum mit Rovings verstärkt, damit das Leitwerk steiff ist! Scharniere über einen langen Draht gesteckt, kannst dann wie bei den Großen einfach raus ziehen und das Seitenruder abnehmen!
Vorab: Er wiegt gerade mal 3785 g jetzt Flugfertig, ohne Balast!!!!
So, die Störklappen, hab ich mit HS 225 MG versehen, da die ebenfalls parat lagen, tun es aber die von Staufenbiehl oder andere in einer niedrigeren Preisklasse auch, sind mind. genau so gut! Auf Quer, hab ich die Futaba S 3150 injeziert, hatte ich auch noch über, was aber auch nicht sein muß, denn hier reichen auch welche, wie die HS 225, Hs 85 oder ähnliche!
Fliegen: Sie geht ganz ordentlich in der Thermik, auch schon aufgrund des Gewichts, ohne Balast und braucht sich nicht zu verstecken, hinter anderen reinen Thermikfliegern, so ist meine Feststellung, wenn dann die Höhe abgebaut werden soll, dann kann das ganz ordentlich gemacht werden, ohne Angst zu haben, dass da irgend etwas nicht hält, kann ruhig aus größerer Höhe angestochen werden, dann ne Rolle oder Looping oder was weiß ich noch! Sie ist kein Swift oder Fox, aber hält wirklich gut her! Mit Balast, da geht se dann richtig gut , vor allem am Hang, dann ist auch der gewisse Durchzug vorhanden, der "leer" schon etwas fehlt! Ich würde Dir ja gern ein paar Bilder schicken, aber ich hab se nicht bei mir liegen, denn sie ist noch bei meinem Bekannten, bei dem ich se im Sommer liegen lassen hab und das ist nicht grad in nächster Nähe!
Jetzt hab ich mir ne neue Haube bestellt, da die alte einfach nicht mehr so schön war, hoffe kommt bald, denn für nen Segler, macht die richtig Laune, zumal man das Modell als Allrounder sehr gut einsetzen kann!
Nur sollte auch der Rumpfspant nicht fehlen, denn sonst kann es schon mal sein, dass man denkt, die DG glappt zusammen wie ein Klappmesser nach vorne, bei höherer Geschwindigkeit, grad beim abbaun der Höhe! Bewi mir war keiner vorgesehen, im Baukasten, dachte, lässt mal weg, aber der ist unbedingt nötig, wenn der Servoeinbau nur mit kleinen Brettchen vorgenommen wird.
Ach ja, nimm Seil für das Seitenruder, ist das beste!
Gruß Stefan

Ernst Straka
06.12.2007, 09:09
Hallo Stefan,

danke für die Tipps, das etwas höhere Gewicht habe ich durch den E-Antrieb sowieso (habe mir ca. 5,3 Kg ausgerechnet), dafür benötige ich keinen Balast.
Die Flächenverbindung ist bei mir mit einem 16mm Rundstahl, habe ich schon durch einen 16mm CfK-Stab ersetzt (650g leichter).

Kannst Du mir vielleicht sagen, wie groß die Ruderausschläge sein sollten ?

Gruß Ernst

steffke
06.12.2007, 09:56
Hallo Ernst,
16 mm Rundstahl, das muß ja eine extrem DG 300 mit 4 m sein, oder war das ein 16 mm Rohr?, denn die hat mein 4 m Fox auch nicht stärker , massiv, vorausgesetzt!Zu den Ruderausschlägen, das ist bei jedem individuell, denn mir scheint, dass das Modell komplett überarbeitet worden ist, evtl auch der Strak?
Ich habe generell viel Ausschlag auf allen Rudern, je nach Flugeinsatz über Schalter, Differenzierung, gegliedert!So kann nicht jeder fliegen, denn viele haben auf Höhe z.b. nur 8-10 mm max. Ich flieg auch meist Hecklastiger als die meisten, was ich so feststellen mußte, liegt mir eben besser und Leistung, je nach Einsatz!
Normal: Quer oben 15 mm nach unten über Diff. 7-8 mm, Höhe 15 mm, da das Leitwerk recht klein und das Ruder selber auch nicht gerade groß dimensioniert ist,Seite 45 mm

Thermik: Quer nach oben: 15 mm, unten über differenzierung 6 mm, liegt aber auch an der Scwerpunkt-Wahl+Seitenruder über Schalter beimischen. Höhe mach ich über Digi-Trimmung, denn ich geh immer auf Software mit Butterfly,auch bei normalen Seglern, da hast mehr Möglichkeiten, aber so um 2 mm , sind erst mal i.O. !

Acro, da nehm ich auf quer 15-18 mm oben und unten 12-14 mm, eigentlich kannst fast volle Ausschläge nehmen, damit se schön agil auf alle Ruder reagiert, aber wie gesagt, ich flieg hecklastig, da ist se sowieso auf den Rudern über alle Achsen sehr gut in der Luft, mußt aber dann schon aufpassen, mit dem hinteren Schwerpunktbereich, das die Strömung übers Höhenruder nicht abreist, wenn Du zu viel ziehst, bei schneller Fahrt und willst se mal härter abfangen!

Speedflug, solltest die Querruder,nicht zu hoch nehmen, denn sonst bremst es ja mehr, bei Rollen oder schnelleren Wenden als Du fahrt behältst!
Ich hab z.b. nirgends expo drauf, da ich das alles selbst aussteure, ist aber nicht jeden sein Ding, nur ich persönlich, bin reiner Daumensteurer, hab aber auch noch einen Pultsender, für die Ebene, also geht das auch ganz gut ohne Expo bei mir!
Also mit über 5 Kg , dürftest keinen Balast mehr benötigen, denn meine hat aufgeladen nur um knappe 5100 g, das ist in Ordnung, zieht gut durch, Thermikleistung ist auch ansprechend und Spass macht se so und so, allemal!
Hoffe konnte Dir etwas helfen.
Gruß Stefan

Ernst Straka
06.04.2008, 09:40
Hallo,

gestern war der Ersflug meiner DG 300, sie sieht nicht nur schön aus, sondern fliegt auch phantastisch !
Von extrem langsam bis Speedflug (auch 200m senkecht) ist alles möglich, und wendig fast wie ein Hotliner.Durch die stabile Bauweise biegen sich die Flächen kaum, große Außenloopings sind auch kein Problem.
Bin sehr begeistert !

Grüsse
Ernst

steffke
06.04.2008, 10:41
Hallo Ernst,
hab es doch gesagt, egal ob Rundstahl oder doppelflach, die ist sehr fest und geht top, das muß erst mal ne andere um einiges teurere Maschiene bieten!
Freut mich , dass Du so begeistert bist!
viele Voll-GFK ler können das ganze Spektrum nicht bieten!
Viele schöne Flüge mit der DG 300,
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan

mads68
06.04.2008, 13:43
Wo habt Ihr die bestellt?

Gruss,
Mathias

Ernst Straka
07.04.2008, 07:40
@Stefan: Danke !

@Mathias: Ich hab sie vergangenen Herbst bei Schweighofer gekauft.

Der Startwagen ist noch vebesserungswürdig, den Anstellwinkel muß ich noch vergrößern und das Heckrad etwas stablisieren.
Außerdem zieht mir der Motor zu viel Strom (88A ! mit einem SPIN66), da muß eine kleinere LS rauf.

Grüsse
Ernst