PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW24 Motorisierung



mvogt
05.12.2007, 19:52
Hallo,

ichh habe ne prima ASW24 mit 3,70 Spannweite gekauft. Jetzt wollte ich das Ding mit einem Antrieb versorgen.

Leider habe ich keine Pläne für das Ding. Wie finde ich denn die richtige Position für einen Motorspannt? Gibt's da 'ne Formel? Ist das wurscht?
Im richtigen Winkel muß der ja auch rein.

Könnt ihr mir mal helfen bitte? Wie gehe ich am besten vor?

Saumäßigen Dank!

Börny
06.12.2007, 14:03
Mahlzeit,

die Position des Motorspannts bestimme ich an Hand des Durchmessers / Umfang des einzubauenden Motor sowie dem zu verwendenen Spinner.
Also Rumpf so abschneiden, daß Motor und Spinner passen.
Sturz und Zug: Da gibt es hier sicherlich Experten, die das ausrechnen können;)
Ich mach das beim Segler nach Gefühl...
Was für einen Antrieb (Motor, Regler & Akku) baust Du denn ein ? Was wird Deine ASW wiegen ?

Holm & Rippenbruch,
Börny

migru
06.12.2007, 14:13
Der Seitenzug hat bei einem so großen Segler kaum Wirkung, kann also 0 Grad sein. Beim Sturz sollte der Motor minimal nach unten gerichtet sein, schätze mal 1-3 Grad. Wichtig ist, dass die Motorachse nicht 'nach oben' zeigt, sonst muss man bei laufendem Motor viel 'drücken'.

mvogt
06.12.2007, 14:13
Hallo,

dürften ohne Antrieb 3,5 kg sein. Kevelar-Rumpf. Fläche: Styro, Abachi, GFK.

Ich habe noch keine Antrieb ausgewählt. Ich wollte mal den Service zur Antriebsauslegung von Kontronik ausprobieren. Ab das was taugt weiß ich noch nicht. Vorschläge?

Kann man eigentlich über das Gewicht des Fliegers auf die Wattzahl schließen? Oder wie geht man da vor?

Übrigens habe ich nicht den Anspruch das der Flieger senkrecht in die Höhe geht. Normales steigen reicht. Es geht mir eher um eine längere Flugzeit. Auch wenn ich nicht am Hang bin (bin ja ein immerflieger :) ).

Börny
06.12.2007, 15:09
Servus Markus,

natürlich kannst Du von Gewicht auf Watt schliesen. In der Regel sagt man bei einem Segler 100-150W Eingang pro Kilo Gewicht. Also mindestens 350W bei Dir. Wenn Du aber z.B. auch möchtest, daß Dir der Flieger beim Werfen sicherer aus der Hand geht, darf's dann auch mehr sein.
Der Service von Kontronik taugt mit sicherheit was.
Wenn Du aber gerne einen preislich günstigeren Antrieb suchst, kann ich Dir die DYMOND-Außenläufer von Staufenbiel empfehlen. Da gibt's günstige Angebote mit Regler und auch günstige Lipo-Akkus (Hypercell).
http://www.modellhobby.de/e-vendo.php?shop=k_staufenb&SessionId=&url=http%3A%2F%2Fwww.modellhobby.de%2FMotoren%2FE-Motoren%2FDYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos%2FAussenlaeufer-Motoren%2FAL-4260-Combo-mit-60-A-Regler-opto-.htm%3Fshop%3Dk_staufenb%26SessionId%3D%26a%3Darticle%26ProdNr%3D03121440Co%26t%3D130%26p%3D3258%26c %3D3258

Holm & Rippenbruch,
Börny