PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kyosho Swing



Gerhard
05.12.2007, 22:57
Hallo liebe HLG Gemeinde

ich habe mir heute einen SWING bestellt.
Möchte damit einfach in der HLG-Sache reinschnuppern und ab und zu an meinem Hang gemütlich nach Termik schnüffeln.

Bisher bin ich hauptsächlich EPP-Nurflügler von 70 cm bis 1 Meter SW geflogen, alle mit Speed 300 Motorisierung.

Hat jemand Tips zu dem Modell die ich gleich von Anfang an beachten sollten ?

Danke im Voraus.

Gerhard

Gerhard
06.12.2007, 22:47
so, der SWING ist da.

wirkt auf mich ganz schön filigran.
Macht aber einen guten Eindruck.

Gleich ne Frage:
mit was für einen Gummi/Seil-Kombination bring ich ihn auf Höhe ?
Sollte was günstiges sein, wo nicht die Hochstarteinrichtung mehr kostet als der ganze Flieger.

Gibt´s da nen Tip ? ( Hosengummi ? etc )

Gerhard

wstark
07.12.2007, 08:52
mit was für einen Gummi/Seil-Kombination bring ich ihn auf Höhe ?

Alles billig im Baumarkt:
5 m 4 mm Gummiseil, 15 m (Maurer) Schnur, 2 Ringe, 1 drehbarer "Karabiner,
1 160-er Nagel.
Gesamtkosten ca. 7 Euro...

Gerhard
07.12.2007, 12:15
Danke !

das liest sich ja gut.

Gruß

Gerhard

staroman
07.12.2007, 12:30
hi,
ich flieg den Swing schon etliche Zeit ab und zu am Hang und am Gummiseil in der Ebene. Beachten musst du nicht viel. Das Ding ist stabiler als es aussieht. Einzig der Rumpf ist etwas weich. Wenn du den am Hang etwas härter landest oder beim Start etwas zufest zupackst dann gibt es Risse im Gelcoat. Ich hab einfach ein paar Cfk Rowings eingeharzt und seit dem ist ruhe. Der hat schon in diversen Bäumen gehangen, zwei wochen in nem Getreidefeld gelegen etc... Auch diverse Schlepps mit ner kleinen Piper und Abwürfe von nem Hubi übersteht der mühelos. Zum Start am Seil hab ich von Robbe eine fertige Leine. Das sind ein Erdnagel ca 10 m Gummiband und ca 50m dicke Angelsehne (hat knapp 20 € gekostet). Geht einwandfrei. Wenn der Zug zugroß wird bzw der Segler zu schnell dann zeigt der das durch ein flatterndes Geräusch an. Kaputt geht dabei (bei mir) jedoch nix. Nach zwei mal hast du den richtigen bogen raus, einfach rantasten.

Gruß Jan

http://www.home42.de/staroman/000032.jpg

Gerhard
07.12.2007, 14:05
Hallo Jan, Danke !

Hast du die Tragflächen teilbar oder fest miteinenader verklebt.

Nur steckbar wäre halt wegen dem Transport ideal, aber ob das zusammen hält ......

Welche Akku verwendest du denn ?

ist die Sache mit den Seilanlenkungen ( je zwei Seile pro Ruder ) wirklich ok, oder wäre ein kleiner Bowdenzug besser bzw statt 2 Schnüre leiber eine Schnur und auf der andere Seite eine Zugfeder die bessere Lösung.

Gerhard

staroman
07.12.2007, 14:16
Hi,
alles nach Anleitung. Nix geändert. Fläche zusammengeklebt und auch die original Anlenkungsschnüre verwendet. Funktioniert und hält ohne Probleme... Akku hab ich einen kleinen NiMh 250er von Graupner drin...Der passte prima in die Spitze....

Jan

Gerhard
03.01.2008, 21:56
<<
Alles billig im Baumarkt:
5 m 4 mm Gummiseil,
<<

Habe heute mal den OBI bei uns danach durchstöbert, aber nichts gefunden was man als Hochstartgummi hätte hernehmen können.

Gruß

Gerhard

Raffi
13.01.2008, 11:35
Der Swing fliegt sich TOP, nimmt jeden kleinen Aufwind an und auch die kleinste Thermik.

Das einzige negative was mir bis jetzt aufgefallen ist, ist dass der Lack risse bekommt(massive Risse so 10cm lang)

Also Hochstarteinrichtung würde ich dir die von Graupner empfehlen mit dem roten 5mm Gummischlauch.(NR. 235)
Geht Tip Top mit dem.

sidigonzales
13.01.2008, 11:45
Hallo Gerhard,


Habe heute mal den OBI bei uns danach durchstöbert, aber nichts gefunden was man als Hochstartgummi hätte hernehmen können.

also ich habe, glaube ich, entweder bei Hellweg oder bei OBI umsponnenes Gummiseil gekauft. Sieht von aussen aus wie Seil sind aber mehrere Gummistränge drin. Sollte alles bei den Seilen rumliegen. Einzig den Nagel hab ich mir geklemmt und dafür lieber einen Sonnenschirmständer zum in den Boden drehen genommen. Der hält dann auch etwas stärkeren Gummi aus und die Gefahr das sich so ein Nagel mal aus der Erde entfernt und an dir vorbei fliegen möchte ist minimiert.

Grüße,

Sidigonzales

Gerhard
13.01.2008, 14:01
<<
Das einzige negative was mir bis jetzt aufgefallen ist, ist dass der Lack risse bekommt(massive Risse so 10cm lang)
<<

Ja, hatte meiner schon als ich einmal etwas fester am Rumpf gegriffen habe.
Ist leider wohl nicht der Lack sondern das Gelcoat, also die obere Harzschicht.

Leider ist er mir bei einem kurzen Erstflugversuch bei einer Landung an einem gefrorenen Maulswurfshügel hängen geblieben und die Nase sieht nun aus wiw ein Frühstücksei das man kurz auf das Brotzeitbrettchen hat geklopft. Sehr unschön :(

Werde jetzt wohl warten bis die Maulwurfshügel aufgetaut sind :)

Gruß

Gerhard

H.F
04.06.2008, 18:54
mein swing hat mich mehr als überzeugt!

kaum spürbarer wind, mit viel schwung auf höhe werfen und dann über den hang hinaus fliegen, und munter steigt er weg.
ich habe die flächen steckbar belassen, sie rutscht auch nicht auseinander wenn man mal kein tesaband als verbinder zur hand hat.
der rumpf ist wie von meinen vorrednern bisschen spaltanfällig, habe ich aber inzwischen mit kohleband und harz verstärkt.
die anlenkungen sind original absolut ok, fliegt sich damit einwandfrei.
ich mag das teil! ;)