PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht :ASW 20 von Ernst Reiff mit JK KTW



blubblub
11.12.2007, 20:40
Hallo zusammen,
ich baue mir eine ASW 20 mit Jk KTW und werde ab und zu hier etwas veröffentlichen und auch Fragen stellen.
Eingesetzt wird der Vogel im Flachland den zum Hangsegeln müssen andere herhalten als erstes widmete ich mich dem Höhenleitwerk und wie einige von Euch sicher bemerkt haben ,habe ich Infos bei anderen Themen schon ergattert.
als Höhenruderservo wird nun ein HS5245 eingebaut und das Höhenruder gradlinig an gelenkt



Querruder werden mit dem S 3150 angetrieben

115684

Für die KTW-Klappen habe ich den Rumpfrücken ab geformt damit ich die Klappen entsprechend der Öffnung anpassen kann :D

115698

Ein provisorischer Spannt aus Pappelsperrholz wurde für das KTW hergestellt um die genaue Position festzulegen.
Somit ergibt sich die erste Frage.
Ich würde das Servo welches das KTW ans Tageslicht befördert gerne unten verbauen und nicht wie üblich beim JK 7 vorne.

115699

Hat diese Anordnung schon jemand ausgeführt und wie war der Erfolg?

fast hätt ich's vergessen:D
Die ASW wird von einem Hacker B5010XL mit 6.7:1 Getriebe mit einem Propeller Aerocam 18 x 9 und einem 8s Lippo mit 5000 mA betrieben.
Die ASW wurde mit allem was auffindbar war beladen um zu erkennen ob der Schwerpunkt in Reichweite kommen wird und ich wurde Positiv überrascht.

115683

9300 Gramm zeigte die Wage an und das inklusive Abformung des Rumpfrückens und einer 300Gramm Katzenfutterdose:D

Walter L.
12.12.2007, 22:27
Hallo blubblub (heißt du wirklich so?),

sind die 9300g das erwartete Fluggewicht oder kann da noch was dazu kommen?

Mir erscheint das schon recht viel bei der Größe.

Gruß

Walter

blubblub
13.12.2007, 17:28
Hallo Walter ,
blubblub sind die zwei letzten Wörter welche ich bei meiner zweiten Freizeitbeschäftigung , dem Tauchen ,von mir gebe:D
Zurück zum Thema:
9300 Gramm ist mein Ziel und wenn's um zwei bis dreihundert überschritten wird dann wird sie eben ein bisschen schneller.
Ich habe die Flächenbelastung mal in zwei Varianten gerechnet da in diesem Forum eine Unstimmigkeit herrscht ob mit oder ohne Leitwerk gerechnet wird.
ich bin für mit:)
bei 9500 Grammmit mit Leitwerk gerechnet ergibt das 96g/dm2
und ohne 108g/dm2
Wie beschrieben ist die ASW mit allen Servo's, Antriebakkus ,Empfängerdummy ,Empfängerbatterien ,Einziehfahrwerk inklusive Rad ,KTW inklusive Motor , Fersteifungsspannten im KTW-Bereich ,einem Bleiklotzvon 500 Gramm (hab gar nicht gewusst dass der so viel wiegt) und einer 300 Gramm Katzenfutter beladen worden.
Somit kann ich noch genug mit Harz das Zeugs reinPappen:D :D :D
MFG
Michael (so heisse ich:D )

blubblub
20.12.2007, 19:04
Hallo zusammen,

Ich würde das Servo welches das KTW ans Tageslicht befördert gerne unten verbauen und nicht wie üblich beim JK 7 vorne.

Tja ,wo kein Echo ist gibt's auch nichts auszusetzen.:)
117268
Funktioniert tadellos.

Die Auflage wurde aus zwei Millimeter Birkensperrholz geschnitzt und mit Karbongewebe beidseitig laminiert undmit Abreisgewebe als Zwischenlage Gepresst bis zum trocknen

117269

.Ebenfalls der hintere Spannt.

117262

Rechts davon sieht man noch den frisch ab geformte Rumpfboden welcher die Fahrwerksklappenergeben.
Versuchshalber wurden diese schon mal einlaminiert sind jedoch nicht zufriedenstellend.

117267

Eine 500 ml Dose weißes Vorgelat für ein bisschen Klappen scheint mir ein bisschen zu viel denn die Haltbarkeit ist begrenzt und ein Modellbauer welcher mir etwas abgeben kann wurde noch nicht gefunden.:rolleyes:
Für Anregungen wäre ich dankbar.
MfG
Michael

Ernst Reiff
08.01.2008, 11:02
Hallo Michael,
ich hab´soeben erfahren, dass Ihr Artikel hier im Forum steht und hab´mich gleich registriert:-)
Ich hab das Servo auch schon hinten eingebaut, allerdings noch ein wenig weiter hinten als auf Ihrem Foto abgebildet. Und wegen des Gelats: Ich hab´da, einfach melden ,dann bekommen Sie was davon! Wenn also noch Fragen dazu da sind, einfach anrufen, meine Telefonnummer müßten Sie ja noch haben!
Vielen Dank für die Werbung :-)
Gruß,
Ernst

Wolfram Just
08.01.2008, 17:11
Hallo Ernst,

willkommen im Forum! Liebe Grüße zum Neuen Jahr, auch an alle anderen!!!

Einen Beitrag über Deine ASW20 (ohne KTW) gabs hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=67864) schonmal, Daniel Gut hat halt geschrieben, dass sie von Hausser wäre...

Michael, viel Spaß noch beim Bauen und beim späteren Fliegen und mach Dir keinen Kopf wegen den ~100g/dm² Flächenbelastung, das passt schon :D

Gruß
Wolfram

blubblub
08.01.2008, 20:35
Hallo zusammen und ebenfalls ein gutes neues Jahr!

Vielen Dank für dein Angebot Ernst aber ich glaube ich hab da die richtige Farbe erwischt
121734

Auch die Klappen für das KTW sind schon anscharniert
121735
Ich glaube das sieht schon ganz Passabel aus und mit den fehlenden Anschlägen und noch ein bisschen Feineinstellung darf ich mich mit denen sicher sehen lassen

WER GLAUBT IST NICHT GANZ SICHER:D

Hallo Wolfram,
Das Gewicht respektiv Die Flächenbelastung von +/- 100g/dm (wo ist denn die kleine Zwei fürs Quadrat) machen mir keine Angst.:cool:

Freundliche Grüsse
Michael

staroman
08.01.2008, 23:54
Hi Michael,
welcher Strom soll den da fliessen? Und warum hast du den nicht auf 6s ausgelegt?
Gruß Jan

Springbaumhasser
09.01.2008, 09:57
...(wo ist denn die kleine Zwei fürs Quadrat)

Taste "Alt Gr" und "2" gleichzeitig drücken :cool:

blubblub
09.01.2008, 17:42
Hallo,


welcher Strom soll den da fließen? Und warum hast du den nicht auf 6s ausgelegt?


8s deswegen weil ich 8s habe (2 X 4s in Serie)und ein anderes Akkupak will ich mir nicht leisten $$:cry: $$
Die werden in meiner Vortex XXL schon gebraucht und mit dieser Auslegung bin ich zufrieden :)
Bei eflight.ch kannst Du einen e-Motor Calculator benutzen welcher meiner Ansicht zuverlässige Daten rechnet.
So komme ich mit TP 5000SX 8s auf ein Akku gewicht von 976 Gramm(Akkugewicht)
mit einem CamCarbon 18X9 zieht der Hacker B50-10XL mit 6.7 Getriebe (Gewicht 395 g)40.1A .
Gerechnete Leistung an der Welle 1079 Watt.
Bei ca . 10Kg Abfluggewicht sind das 108 Watt pro Kg
Gewichteinsparung mit 6s wäre 244g
Motor,z.B.B50-10L wäre dann 315 G schwer was eine Gewichteinsparung von 80 g. ist zudem wäre dieser Motor gemäß Tabelle für acht Kg ausgelegt was an der Grenze des Maximums wäre.
Die in etwa erreichten Werte von +/- 100gdm2 machen mir wirklich keine Sorgen.

Alt Gr ergibt bei mir @:D


Gruß
Michael

blubblub
08.10.2008, 21:31
Hallo zusamen,
bin wohl schreibfaul aber nicht Baufaul:D
Auch geflogen ists dieses Jahr , nur nicht mit der ASW 20
Schon fast ein Jahresrückblick:
Hab mein KTW noch im Februar Eingebaut und justiert doch O-Sch... die Klappen schließen auf einmal nicht mehr dann an der Auflage Rumgeschliffen bis es wieder in der versenke verschwand aber die Auflage ist im Eimer und musste ganz entfernt werden.:mad:
Was ist geschehen ?
Nach langem probieren und anpassen hab ich endlich gemerkt, dass bei eingefahrenem Triebwerk je nach Blattstellung entweder eine Schraube an dem Triebwerkbaum,oder ein Propellerblatt an den Triebwerkklappen anstoßt das Problem waren die Bohrungen an der Faltnabe welche nicht symmetrisch ausgeführt waren.
hab die Faltnabe mal an meiner Vortex mit dem gleichen Motor angebaut und einen Testlauf durchgeführt und festgestellt dass sich der Motor innert kürze auch selber ausbauen könnte wenn man dass so belassen würde

203847
Nach Rücksprache mit Herrn Braekler wurde die fehlerhafte Propellernabe eingeschickt und nach kurzer zeit war ich in Besitz einer neuen welche jetzt Passt und auch rund läuft .
Bis auf die feinJustierung der Schachtabdeckung , der Kunstflugsicherung und der Austausch der Klappenservos welche ich mit Metallgetriebe ausstatten will,ist der Triebwerkeinbau fast fertig und ich konnte mich anderen Themen widmen.
Der Ernst Reif hat mir freundlicher weise ein bisschen Vorchelat mit dem dazugehörigen Härter zukommenlassen und schon Bald hatte ich neue Fahrwerk- und KTW Klappen in der Hand (den Abbformungen sei dank).
Die Farbe ist wohl nicht die selbe und wegen den unpolierten Formen ein bisschen Matt dafür sind keine lästigen Microlöcher mehr vorhanden und die Passende Farbe muss dann nur noch mit der Spritzpistole verteilt werden

203852

203853

Das Fahrwerk wurde mit einer Selber hergestellten Servohalterung und einem Futaba 3305 ausgestattet .
Für die Fahrwerkstore hab ich eine gute Idee hier im Forum angewandt und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden

203855

Bis zum nächsten Bericht vergeht hoffentlich nicht wieder ein halbes Jahr
Freundlichst Grüßt
Michu

blubblub
06.04.2009, 22:17
Hallo zusammen,
der schreibfaule meldet sich zu Wort bez.w. haut wieder mal in die Tasten.
Hab heute mal einen Testlauf mit meiner 20 gemacht um die Programmierung des KTW's zu überprüfen und das fand ich richtig COOL:cool:
Das Gewicht liegt etwa bei 9800 Gramm +-100 ,so genau kann ich dies nicht messen.
Schwerpunkt ist momentan bei 98mm bei eingefahrenem Triebwerk und ausgefahrenem Fahrwerk
EWD ist ca 1.4°
269823
Kennung ist noch keine montiert die muss noch bestellt werden.

HB-2009 soll sie sein.

Erstflug werde ich nach dem Osterhasi ganz alleine irgendwo durchführen und sofern ich noch kann darüber berichten

269824

Das Triebwerk läuft auf unserem Acker mit 60% an und die ASW fängt an zu rollen .
Ich hoffe das ich genug Höhenruderausschlag hab um das Heck am Boden zu halten bin jedoch zuversichtlich das dies klappt den unser Acker vor dem Haus ist gegenüber unserer Piste nun wirklich eine Baustelle

Wie sind so die Erfahrungen der Schwerpunktverschiebung beim JK
Wie verhält sich so der Höhenruderausschlag bei ausgefahrenem KTW.
Ich hoffe von erfahrenen JK-Betreibern was zu hören .

Freundlichst grüßt
Michu

cgraf
06.04.2009, 23:03
Hallo Michu

Schön ist sie geworden. Ich wünsche Dir viel Glück zum Erstflug.

Grüsse vom Genfer See

Christoph

bie
07.04.2009, 10:12
Hallo Michu,

ich habe das JK-10 in meiner großen L-213A drin. Die SP-Verschiebung ist gering, beim Start schnüffelt mein Vogel wie ein Trüffelschwein am Rasen und nimmt dann erst nach genügend Fahrt und ca. 20 Metern Rollstrecke bei voll gezogenem Höhenruder die Nase nach oben. Dann kann ich das Höhenruder etwas nachgeben, muss aber trotzdem gezogen halten, zum Teil recht kräftig, damit die Fuhre auch wirklich steigt.

Viel Glück!

markmcgrain
08.04.2009, 10:47
Hi,

guck dir mal den Start meiner DG 800S mit JK KTW an.

Höhenruder ist nicht das Thema, durch den Zug des Motors ging die DG 800 mit Null Höhenruder vom Boden weg.
Interessant wirds am Seitenruder, da brauchst Du alles was an Ausschlag geht um die Richtung schnell (besonders am Anfang) zu korrigieren.

Und denk dran zum Start alle Mischer (Seite, Quer) auszuschalten.
Sonst gehts in den Acker.

Evtl. zum Start schon leicht Wölbklappen setzen, dann hast Du maximalen Auftrieb.

Ich habe dann übrigens noch einen Kreisel auf Seite gesetzt, damit wars dann sehr einfach zu starten.

http://www.rcmovie.de/video/cb6b74225a9e26c700a3/DG-800S-Platzunde-Version-2-mit-anderer-Perspektive

Grüsse
Markus

Harm
08.04.2009, 11:51
Hallo Markus,

Schöner film. Mit deine Position des Hauptrades so extrem weit nach vorne is auf der Nase gehen beim Start natürlich kein Thema.

markmcgrain
08.04.2009, 12:21
Hallo Markus,

Schöner film. Mit deine Position des Hauptrades so extrem weit nach vorne is auf der Nase gehen beim Start natürlich kein Thema.

Das stimmt das Rad ist gute 10 cm weiter vorne, dafür halt nur sehr bescheidener Cockpitausbau meinerseits, das das Rad im Weg ist.

bie
08.04.2009, 18:10
Hallo Markus,

also ein Kreisel auf Seite? Dann würde ich nicht mehr die seitlichen Grenzen unserer Startbahn austesten müssen... :D

markmcgrain
08.04.2009, 18:20
...kein Witz. Erst hat man mich auch ausgelacht und gesagt eher auf Quer.
inzwischen gibt es aber schon mehr Vertreter der Seitenruderkreisel-Fraktion

Bei richtiger Heading Hold einstellung kümmerst Du Dich nach 2-3 m nur noch um Höhe und Quer und startest fein wie an der Schnur, auch bei Querwind,

Achtung: Bei RICHTIGER" Einstellung :-)

Auf nem 3m Feldweg würde ich aber mit nem 6m Segler auch nicht starten :-)

blubblub
04.05.2009, 18:35
Hallo zusammen ,
als erstes . Sie fliegt.
Sonntag um 12.00 hob das Teil unerwardet Problemlos ab
Gewicht ist etwa 9800 Gramm .
Schwerpunkt ca bei 100 mm
Der erste Start verlief absolut Super :confused:
Die Triebwerksteuerung fängt etwa mit 60% Leistung an und regelt dann nach 6 Sek. auf 100%.
Die Nase hate sich nur kurz gesenkt beim Anrollen und ist dann sofort wieder in die Normalposition zurück befor die 100% Leistung erreicht wurden.Steigflug musste nur leicht gezogen werden und nach 45 Sekunden waren 300 Meter erreicht Dann endlich Fahrwerk rein und Erholen :D
Es wurden ein paar Achten geflogen in Termik und in normal Position und sihe da Gemäss Vario würde es noch Steigen.
Landestellung mit gesenkten Wölbklappen und voll gefahrenen Bremsklappen absolut Unproblematisch .Nase leicht nach unten und Kurfen können auch sicher geflogen werden ohne an der Höhe herummzunifeln.
Dansch einen zweiten Steigflug auch dieser ist unproblematisch und schnell hinter sich gebracht.
Bei 300 Metern Treiber eingefahren und Schwerpunkt und Abrissverhalten geprüft.
Beim Abfangbogen fieng sich meine ASW 20 für meinen Geschmak zu stark ab .
Schwerpunkt liegt jetzt bei 100mm , ich lege den auf 105 mm zurük
EWD misst1.4°
Die folgende Landing schon fast langweilig und unspektakulär

281056

2. Start (versuch):(
Irgendwie wills nicht mer Klapen .
Mal bricht das Ding nach linksaus Dann wieder nach rechts und das dritte mal wieder nach rechts über den Feldweg und rein in den Acker
Durch die Erschüterungen hat mir er Propeller den kleinen Klappendekel beschädigt
281057

und ist dann selber zu Bruch gegangen.
281058
Bei der Auflage vom Höhenruder ist ein Stück herausgebrochen:cry:
aber kann mit wenig Aufwand Repariert werden.
281059


also ein Kreisel auf Seite? Dann würde ich nicht mehr die seitlichen Grenzen unserer Startbahn austesten müssen... :D

Ich werde noch ohne Kreisel weitertesten und sovern meine Softwear zwischen den Ohren nicht vollenz versagt :rolleyes: werde ich sicher viel Freude an diesem sehr schönen Segelflieger haben.
10 Kg. sind nicht zuviel:D
gruss und einen schönen Abend
Michu

markmcgrain
04.05.2009, 18:52
Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Ärgerlich natürlich der zweite Startversuch.

Ich werde den Kreisel bei meiner neuen ASH jetzt auch auf Quer legen und Seite mit Hirnware lösen.

Grüssle
Markus

bie
05.05.2009, 10:32
Michu,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug!

Haru
06.05.2009, 07:24
Salut Michu
Glückwunsch zum Erstflug mit deinem neuen tollen Flieger!!
Betr.Kreisel:Frag doch mal Hausi,er testet gerade Kreisel im Schlepper und würde dir sicher einen für Testzwecke zur Verfügung stellen.
Bis bald in unserem breeeiteeen Paradisli.(nix Nirwana)
Gruss Haru

blubblub
10.05.2009, 01:26
Hallo zusammen,
ich war heute wider ``Trüffel`` suchen!:D
Leider hab ich keine gefunden obwohl ich den ganzen Platz abgesucht habe.

Nach den kleinen Plessuren vom letzten Wochenende bin ich heute mit meiner ASW wider üben gegangen.
Die Anfahrleistung wurde durch die SM-Steuerung bei 70% eingestellt was sich als Flop herausgestellt hat.
Die ASW hat die Nase voll in den Rasen gesenkt und es hat nut noch das Grunzen gefehlt (TRÜFFELSCHWEIN).:rolleyes:
So hab ich mich entschlossen unsere Filzpiste zu benutzen, wieso nicht von Anfang an werden jetzt fiele fragen.
Unsere Filz -oder Siebpiste führt für einen 4.8Meter Segler ziemlich nahe an unserem Geräteschuppen entlang und die Berichte und Aussagen von vielen Postings haben mir ziemlichen Respekt eingeflösst , schließlich will man ja nicht darin enden oder auch nur anhängen.:cry:
Aber zu meinem Erstaunen ging der Flieger wie auf Schienen und ohne die Nase zu senken gen Himmel zu und ich konnte mich der wesentlichen Sache, nämlich dem einfliegen widmen.
So wurden zwei Starts und zwei Landungen absolviert und wenn ich mit den Ruderabstimmung und dem Schwerpunkt zufrieden gewesen wäre hätte ich auch Thermikanschluss gefunden.
Aber die Querruder und das Höhenruder kamen mir zu heftig und der Schwerpunkt war immer noch im Kritischen bereich
Diese Eigenschaften zeigten sich bei einem starken Abfangbogen nach dem Anstechen und beim aushungern kam der Abriss ziemlich heftig.
Also wurde Expo erhöht.
Bei der zweiten Landung hab ich noch ein Loch in der Piste gefunden und mir ein Fahrwerktor abgerissen auch das Femo-Rad ist von der Felge gesprungen.
Zu meinem Erstaunen hat das Fahrwerk Marke Ernst Reiff gehalten und ist auch schön an seiner Position geblieben
Ich nehme mal an das da die Dämpfung, die hab ich vorher noch nie in Bewegung gesehen, meine ASW vor größerem Schaden bewahrt hat.
Ich bin danach mal nach hause die Akkus laden gegangen, die SM-Steuerung wieder auf 60% Anfahrleistung gesetzt und noch 20 Gramm Blei am Heck angebracht.
Nach einem kräftigen Gewitter hab ich mich dann noch einmal auf den Weg zu unserem Vereinsflugplatz gemacht um die neuen Einstellungen zu testen.
Dort haben wir zwar nur Rasenpiste dafür aber Breeeeit.

,, Tower an Pilot ist die Piste jetzt sichtbar…..Jojo kurze Pisten haben sie ,aber Breeeeit sind Sie,,

Die Nase hat sich wohl gesenkt und ist auch am Boden entlang gerutscht aber ohne auszubrechen und so hab ich dann einen schönen Start mit einem anständigen Steigflug und einem guten Gleiten absolvieren können und alles ohne Kreisel und mit nur einem Fahrwerktor.:D
In einer Kirch würde sich die Luft mehr bewegen:p

282918

Die Schwerpunkt Veränderung hat sich positiv ausgewirkt und ich werde noch ein paar Gramm am Heck anbringe, so komme ich ans hintere Ende des Flächenstahls welcher bei
105 MM von der Eintrittkannte ist.
Da ich genügend Leistungsreserve habe werde ich zu einem späteren Zeitpunkt einen kleineren Propeller, ich denke mal an 17 x 10, versuchen mit der Hoffnung dass sich das absenken der Nase so unterdrücken lässt.
Noch ein schönes Wochenende wünscht Euch
Michu