PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stiletto von Graupner



Tobi Schwf
15.12.2007, 10:47
Mir ist der Stiletto von Graupner (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=4261)ins Auge gefallen.

Leider habe ich hier niegends was zu dem Modell gefunden.

Die Größe gefällt mir sehr gut.

Kann mir jemand was zu dem Modell sagen ??

Mich würde insbesondere die Qualität, Flugeigenschaften und die Empfindlichkeit der Oberfläche interessieren...

chrisu69
15.12.2007, 11:05
Moin Tobi,

vergleiche mal die technischen Daten mit dem Mystery von Mibo. Bis auf Profil und Kreuzleitwerk täuschend ähnlich. Hatte in Nürnberg Anfang dieses Jahres schon gesehen das die Fläche eigentlich identisch ist, von der Silhuette, Größe, auch der Knick der Fläche...alles gleich.
Der vordere Rumpf ist auch identisch, mich würde nicht wundern wenn das Dingens aus der gleichen Schmiede kommt, und Graupner hatte ja schon viele Modelle von Mibo im Programm.

Ach ja, als Profil steht Graupner HQ/W 2,5/8 gegen Mibo HN-354. Wer einen Stilletto besitzt, zeichnet doch mal die Wurzelrippe ab und vergleicht mit den Vorgaben. Graupner ist da was Profilnennungen angeht immer etwas...wie soll ich sagen...speziell!

Sollte sich das bewahrheiten was ich vermute, dann kennst du die Flugleistungen schon, hast ja schon gesehen.

Gruß
Christian

Echse
15.12.2007, 11:24
Also mich würde die Qualität auch interessieren, vor allem wenn man bedenkt, dass die Mystery mehr kostet und Graupner ja sonst nicht gerade günstig ist.

Christian

TiKli
15.12.2007, 23:37
Hat der Stiletto eine Carbon D-Box? Hölleins Weihnachtsangebot ist schon verlockend, allerdings findet man so gut wie keine Infos / Erfahrungen zum Stiletto und die Katze im Sack kaufen will man ja auch nicht.
Bei Tun gibts den Mystery, heist dort Spider-X und sogar deutlich günstiger. Mit Einfuhrumsatzsteuer relativiert sich das allerdings wieder.

Daniel Just
16.12.2007, 02:59
Den Artikel in der aktuellen Aufwind habt Ihr aber schon gelesen, oder? ;)

Grüße,

Daniel

Tobi Schwf
16.12.2007, 09:45
Den Artikel in der aktuellen Aufwind habt Ihr aber schon gelesen, oder? ;)

Grüße,

Daniel

Danke Daniel, habe ich nicht bemerkt.
Wollte mir am Fr noch die Aufwind holen, aber dann stand der Zug schon da ;)

TiKli
16.12.2007, 11:49
Nein, ist der von Dir?
In Magazinberichten muss man ja mehr zwischen den Zeilen lesen, mir sind "neutrale" Meinungen und Erfahrungen von Besitzern lieber.
Kannst du zumindest ein kleines Fazit hier posten und hat der Flügel ne D-Box?

Echse
16.12.2007, 18:40
Also ich kennen den Artikel nicht, kannst du kurz mal sagen, was da drin steht? Danke dir.

Christian

Andi Schlempp
17.12.2007, 14:08
Hi Leute, ich habe bei dem Weihnachtsangebot nicht widerstehen können und bin nun seit einigen Tagen stolzer Besitzer eines Stiletto. An der Qualität des Bausatzes kann ich nun absolut nix herummeckern. Die Servoausschnitte sind mit Carbon unterlegt. Die Ansteuerung aller Klappen erfolgt state-of -the-art-mäßig durch den Flügel hindurch von oben. Querruder und Wölbklappen sind demnach unten mit Elasticflaps angeschlagen und oben mit schöner Dichtlippe versehen. Ein Durchgehender Carbonholm ist ebenfalls zu erkennen. Wieviel Carbon dann noch im Flügel verbaut ist, kann man natürlich nicht sehen. Der rechteckige Kohle-Holmverbinder sieht auch recht robust aus und passt perfekt. Im Rumpf sind beidseitig bis zu 3 (!) 1cm breite Kohlebänder eingearbeitet. Die Steckungen passen alle saugend und die angeformten Ruderhörner an den Leitwerksklappen habe ich so noch nicht gesehen! Das Zubehör ist auch komplett und ziemlich hochwertig (ich werde wohl nichts austauschen!!).
Einzig die Bedienungsanleitung lässt recht viele Punkte offen. Schwerpunkt und Ausschläge sind aber beschrieben. Bei der Anlenkung der Ruder im Tragflügel muss noch ordentlich gebastelt werden: Durchbruch durch Fläche fräsen, Bohrung für Augschrauben setzen, Gestänge vorbereiten (Langenangaben in der Anleitung ziemlich genau!).
Der Rumpf ist vorne recht dünn ausgelegt. Habe mich jetzt für eine 4er Kombination 4/5 NiCd Zellen entschieden. Volle Sub-C passen wohl auf keinen Fall (zumindest nicht, wenn auch noch Servos und Empfänger in den Rumpf sollen).
Wenn ich demnächst dazu komme, werde ich die Einzelteile mal auf die Waage schmeissen und ein paar Fotos schiessen. Optisch ist der Flieger auf jeden Fall eine Augenweide!!!!!
Schlagt zu!!
Andi

gaspet
17.12.2007, 18:04
Hallo!
so wiedas aussieht, kommt der Stiletto von MIBO - bzw NAN Modells.
Ich habe den Mystery Kreuzleitwerk von Mibo gekauft und kann nur sagen - tolle Qualität - super flugeigenschaften - bin sehr zufrieden - nahe an der "eierlegenden Wollmilchsau" . Vor allem durch das Kreuzleitwerk ideal zum Mitnehmen - Packmaß 1,30m!! Der Stiletto wird nicht viel anders sein - die Bauweise kenne ich leider nicht - die Maße sind ja praktisch ident!
Mein Mystery hat eine Carbon-D-Box - der Flügel ist bocksteif und auch sehr druckfest und oberflächenhart! Der rumpf ist komplett mit Cabon-Kevlar gebaut und ebenfalls sehr steif.
Ich bin rundrum zufrieden - und bezahlt habe ich 498,- €
Gruß Peter

Tobi Schwf
17.12.2007, 20:29
Danke für eure Erfahrungen und Vermutungen ;)

Jetzt wär ja nur noch zu klären, ob der Stiletto wirklich mit dem Mystery baugleich ist bzw. ob es eine "abgespeckte Version" ist :rolleyes:

Die Leergewichte würden mich natürlich brennend interessieren, vielleicht lässt sich ja da ein Vergleich anstellen...

Misiu
18.12.2007, 11:31
Moin

Hat der Stiletto nun eine D-Box oder nicht? Bei meinem Vision ist das
Carbongewebe unter dem weißen Lack sehr gut erkennbar,auch an der
Unterseite scheint es bei dem roten Lack durch. Bei dem Weihnachts-
angebot wäre es mit D-Box eine Überlegung wert.

Horst

TiKli
18.12.2007, 14:57
Hab gerade bei Höllein nachgefragt - er hat keine D-Box.

chrisu69
18.12.2007, 19:26
@Andi

da du den Stiletto hast...kannst du die Flächenwurzel mal auf einem Blatt Papier abzeichnen, das ganze einscannen und mir zuschicken???
Ich könnte das Ganze dann mit dem Profil meines Mystery vergleichen.

Wär zumindest die Möglichkeit die Profilfrage zu klären.

Gruß
Christian

Andi Schlempp
20.12.2007, 09:48
So, habe die Teile meines Stiletto mal auf unsere Küchenwaage geschmissen:
Rumpf: 310
Fläche: 420 (rechts) und 425 (links)
Leitwerk: 37 (rechts) und 36 (links)
Flächenverbinder: 56
Leitwerksverbinder: 6
Hochstarthaken: 12
Servo- und Anlenkungsabdeckungen: 10
Anlenkungskleinteile: 22
Summa Summarum: 1334 Gramm Leergewicht

Und übrigens: Meine Fläche ist sowohl oben (weiss) als auch unten (rot) im vorderen Bereich leicht dunkler. Erst dachte ich, der Holm würde eine Schattenkante erzeugen, die Spiegellinien sind aber eigentlich OK. Habe dann mal genauer geschaut und ich bin nun fest der Überzeugung, dass ein Farbunterschied (und zwar über die ganze Spannweite) zu erkennen ist. Das würde ja eventuell doch auf eine Carbon D-Box hinweisen !?!?!?
Werde gleich versuchen noch ein paar Detailbilder und das Wurzelprofil einzustellen...
Hat jemand einen Tip wie ich hier Bilder hochladen kann???
Andi

Andi Schlempp
20.12.2007, 09:55
Ist doch gaaanz easy:

Andi Schlempp
20.12.2007, 10:00
Und noch der Rest:

Andi Schlempp
20.12.2007, 10:04
Und hier das Profil der Flächenwurzel. Wer damit mehr anstellen möchte kann von mir gerne das eingescannte PDF per Mail bekommen (252 KB)...

Udo Fiebig
20.12.2007, 10:16
Hat jemand einen Tip wie ich hier Bilder hochladen kann???
Geht eigentlich recht einfach.
Einfach mal das hier (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-029/art_029-01.html) durchlesen !

(Aber er hat's ja schon selbst herausgefunden :D )

marcm
20.12.2007, 10:43
Beim Kauf des Spiders habe ich verschiene Versionen in der Hand gehabt: Cfk verstärkte D-Box und komplett cfl verstärkter Haubtflügel.
Der Farbliche unterschied war sehr deutlich: Beim D-Box typ war der hintere Teil des Flügels gegens Licht gehalten deutlich heller als beim komplett cfk Flügel.
Was aber dazu kommt ist, dass man die Kohlenschicht (durch die Servoschächte) im Flügel nicht sieht, da sie noch mit weisser glasmatte überdeckt ist.

Andi Schlempp
20.12.2007, 11:37
Hää???
Wenn ich in die Servoschächte schaue, sehe ich deutlich, dass diese lokal mit Kohle verstärkt sind. Im übrigen versperrt der durchgehende Holm einen Einblick in das Innere des vorderen Flügels...
Und gegen das Licht gehalten ist der komplette Flügel blickdicht! Müsste ich bei Gelegenheit mal bei Sonnenlicht probieren.

Andi Schlempp
20.12.2007, 11:41
Eine andere Frage zum Empfängereinbau. Ist es ratsam (wegen Schwerpunktlage) den Empfänger vor den Servos einzubauen? Dann hätte ich die Möglichkeit diesen unter den 4-zelligen Inline-verlöteten Akku (4/5 NiCd) zu legen. Das hätte den Vorteil, dass ich den Akku und auch den Empfänger bequem aus dem Modell bauen kann und dann auch noch freien Zugang zum Ballastrohr habe.
Nur geht dann die Antenne nach vorne aus dem Empfänger raus, wird dann wieder an ihm vorbei gelegt und bei nächster Gelegenheit aus dem Rumpf herausgeführt und irgendwo hinter der Fläche dann frei hängen gelassen.
Ob das so geht?
Gibt es Einwände??
Was auch gehen würde: Den Empfänger seitlich neben das Ballastrohr klemmen. Nur ist dann etwas mehr Blei vorne nötig...

Udo Fiebig
20.12.2007, 11:44
Und hier kann man nun versuchen, das tatsächlich verwendete Profil zu erkennen.

Was ist es denn nun wirklich? HQW oder HN?

Gruß Udo

marcm
20.12.2007, 12:08
@andi: Ich wollte damit sagen, dass z.B. auch bei mir die Servoschächte lokal mit Kohle verstärkt sind. Versucht man neben den Schalen vorbei zu schauen, so hört die Kohle auf.
Dennoch ist der gesamte Flügel mit Kohle verstärkt nur ist sie dort nicht nicht gerade an der inneren Oberfläche sichtbar. Am Besten habe ich das gesehen als ich beim Händler beide Flügeltypen miteinander gegen das Licht verglichen habe.
Beim meinem komplett verstärkten Flügel sieht man, dass an den Flügelenden die Kohle aufhört oder in der nähe der Servoschächte nicht ganz homogen ist.

Beim Flügel wo nur die D-Box Kohleverstärkt war konnte man einen deutlichen Unterschied zwischen der Region Holm-Nasenleiste und Holm-Endleiste sehen.

gaspet
20.12.2007, 12:25
Hallo!
Konnte mir mal den Stiletto in natural ansehen - hat in Bezug auf die Bauweise mit meinem Mystery nichts zu tun. Mein Mystery hat einen komplett aus Carbon-Kevlar gebauten Rumpf und eine Carbon D-Box.
Der Stiletto hat einen Glasrumpf, der mit Kohlebändern verstärkt ist und einen normalen Glasflügel mit Carbonverstärtkem Holm und Carbonpads in den Servoschächten. Ein Riesenunterschied schon in der Druckfestigkeit von Rumpf und Fläche. Aber ich denke von NAN bzw Mibo kommt der Stiletto in jedem Fall - es ist halt dieGlasversion, die es vom Mystery bzw. Spider ja auch gibt. Darum auch etwas preiswerter.
Der Mystery fliegt einfach spitzenmäßig - das sollte der Stilette also auch tun!
Gruß Petet

Andi Schlempp
20.12.2007, 12:38
@Udo
Habe Deine Grafik ausgedruckt und meinen skalierten Profilabdruck ausgeschnitten und versucht auf einen der Profilstraks zu matchen. Und siehe da: Der Begriff HQ/W wird von Graupner wohl aus Lizenz-rechtlichen Gründen benutzt. Das Stiletto Profil ist wohl recht eindeutig das HN-354!!
Um so besser. Vom HN-354 hört man ja eigentlich nur Gutes (zumindest was die Hangflugtauglichkeit angeht)...

chrisu69
20.12.2007, 14:56
als hätte ich es gewusst :rolleyes:

@Andi,

schick mir doch mal bitte das eingescannte Bild per Mail, Adresse steht unter meinem Namen im Profil.

Ich check das dann mal kurz heut abend.

Gruß
Christian

Andi Schlempp
17.01.2008, 11:14
So nun geht es ein bischen weiter. Habe inzwischen meinen Empfängerakku zusammengelötet und die neuen Servos einem Funktionstest unterzogen. Folgende Komponenten werde ich in meinem Stiletto verbauen:
Empfänger: Multiplex RX 7-Synth IPD
Höhe/Seite: Robbe FS 75 MG
Quer/Wölb: Futaba S3150
Akku: 4 mal Sanyo 4/5 SC NiCd
Alles zusammen wiegt 345g. Der Akku schlägt dabei mit 190g zu Buche. Ich hoffe, dass ich dann nicht mehr viel Blei vorne brauche...

Andi Schlempp
16.04.2008, 09:28
Und endlich mal ein Baufortschritt. Habe nach langer Pause die Servorahmen in die Tragflächen geharzt, die Durchbrüche für das Gestänge gedremelt (eher geholzt...), die Ruderhörner mit Uhu Plus 300 eingeklebt und die Rumpeinbauten fast fertiggestellt. Am längsten hat dabei die Anfertigung der Akkuwanne (Gfk mit Kohlerovings ums lebende Objekt laminiert) und die Erstellung meines schraubbaren Flitschenhakens gedauert.

Andi Schlempp
16.04.2008, 09:29
Der Flitschenhaken besteht aus einer Linsenkopf-Edelstahlschraube M3 mit Inbus über die ich abgestuft zwei Messingrohre geklebt und gelötet habe. Im Rumpf sitzt in einem Lager aus eingeharztem 10mm Buchenholz aus dem Baumarkt das ebenfalls zweistufige Messingrohr-Gegenstück mit geschnittenem Innengewinde. So kann ich den Flitschenhaken easy rein- und rausschrauben!!

dabbeljuu
29.05.2008, 10:21
ich besitze einen Toplight Ultra und mittlerweile auch einen Stiletto.
Man kann die Teile (Flächen, Kabinenhaube und Flächenverbinder) beliebig austauschen - passt immer.
Beide Modelle kommen m. E. im Wesentlichen aus denselben Formen.

Vom Fliegen her sind beide logischerweise ähnlich, wobei ich allerdings meine, dass der Stiletto doch ein ganzes Stück agiler, spontaner....auf die Ruder reagiert. Wahrscheinlich, weil er hinter dem Schwerpunkt einfach leichter ist.

Andi Schlempp
08.09.2008, 15:04
So, Leude,
nach kurzer Verzweiflung, mit meiner Royal Evo 7 den 4-Klappenflügel ordentlich zu programmieren, habe ich es im zweiten Anlauf geschafft.
Und inzwischen kam mein Stiletto im Dänemark Urlaub in Hanstholm zum Einsatz. Insgesamt 4 Starts mit 4 mehr oder weniger schönen Landungen an 4 verschiedenen Tagen hat der Fliescher nun hinter sich und ich muss sagen: Meine Erwartungen haben sich erstmal erfüllt, das Teil liess sich selbst bei 17m/sec Wind an der Kante ordentlich fliegen. Und das selbst ganz ohne Ballast. Und da sind wir auch schon beim Thema. Ohne Ballast ging es zwar, aber der Durchzug hätte dann doch etwas besser sein können. Jetzt muss ich also erstmal den Durchmesser des Ballastrohres ausmessen und mich dann nach passenden Messingstangen umschauen. Hat da jemand einen Tipp wo man sowas bekommen kann???
Aber ansonsten ist der Flieger recht wendig und eine absolute Augenweide in der Luft!!!!!

Karl B.
06.01.2009, 22:37
Hallo zusammen,

baue gerade einen Stiletto von Graupner. Könnt ihr mir mal bitte sagen, an welcher Stelle an den Rudern (aussen,innen,bei Anlenkung?) ihr die Ausschläge (lt. Bauanleitung) eingestellt habt.
Z. B. Quer hoch soll 25 mm sein - bringt man aber aussen, dort wird es bei den meisten Fliegern lt. Baupläne gemessen wird, gar nicht hin. Das Ruder geht gar nicht so weit hoch (mechanischer Anschlag)

Wäre nett, wenn ihr mir dazu was sagen könntet!

Andi Schlempp
07.01.2009, 10:27
Wo liegt denn Dein mechanischer Anschlag? Gestänge oder Ruderblatt selbst? Oder gar das Ruderhorn auf Flügeloberseite??
Wenn ich mich jetzt richtig erinnere, habe ich die Dichtlippe an der Stelle des Ruderhorns ausgefräst.
Das Ruderblatt selbst sollte doch den Ausschlag hergeben!?!?
Und normalerweise wird an der tiefsten Stelle des Ruders gemessen.
Die Werte sind ja auch nur eine Richtschnur.
Wichtig ist daß die Landeklappen beim Butterfly ordentlich nach unten ausschlagen. Habe bei meinem Stiletto 80 Grad hinbekommen! Ja, das ist fast senkrecht nach unten und die Endleiste ragt auch nach unten über den Rumpf hinaus. Also schnell Ruder wieder in den Strak bevor der Stiletto aufsetzt!!!

Eine andere Frage: Hat irgendjemand eine Idee, wie ich meine Messingpatronen (6 Stück a 5cm, 18mm Durchmesser, hinten mit Holzstücken in den Schwerpunkt gerückt) in dem Ballastrohr fixiert bekomme?????
Gruß, Andreas

Andi Schlempp
18.02.2009, 12:32
Hallo, auf besonderen Wunsch hier ein paar Fotos von meiner Steck-Verbindung der Kabel für die Servos im Flügel.
Die Steckverbindung übernehmen die bewährten "grünen" 6-poligen Hochstromstecker von Multiplex.
Das Schwarze im Rumpf ist ein MPX-Steckerrahmen (klein), dessen Auflagerand minimiert wurde. In die Flügelwurzel wurde dann eine Aussparung gefräst und gefeilt, die diesen verbleibenden Rand (der ja am Rumpf übersteht) aufnimmt.
Flügelseitig hängt der Stecker mit mindestens 6-7cm Überstand aus der Wurzelrippe heraus um ein gescheites Steck-Handling zu erhalten. Das überschüssige Kabel wird dann beim Aufschieben der Flächenhälfte auf den Holm in die Fläche gesteckt und beim Trennen wieder mit rausgezogen.

discus
13.04.2009, 11:39
Hallo Andi,wie hast du die messinggewichte im Rumpf fixiert?Kannst du mal ein foto reinstellen.

mfg Roland

Horiak
13.04.2009, 17:26
Hallo!

Möchte mir den Stiletto von Graupner zulegen!:D

Wie sind die Thermikeigenschaften und ist er
auch flott am Hang zu fliegen?

Hab einen 1,8 m E-Segler, den ich auch am Hang fliege,
möchte jetzt aber einen größeren und reinen Segler.
Habe ein gutes Angebot bekommen!
Aber mein Händler hebt ihn nur für einige Tage auf!
Der Bau sollte eigentlich nicht besonders schwer sein, oder?

Um eine kurze Info über das Modell wäre ich dankbar!

Liebe Grüße aus Ö

Horiak

Andi Schlempp
21.09.2009, 08:40
Dazu habe ich ein weiteres kleines Brettchen mit Einschlagmutter kurz vor/unter das Ballastrohr geharzt und sichere die Messingmunition mit einem kleinen Sperrholzbolzen, der mit einer Gewindeschraube in der Einschlagmutter fixiert wird.
War übrigens inzwischen mit Ballast fliegen: Absolut klasse! Und der Sound: wie ein kleiner (leiser) Düsenjäger!!!!

PS: Wenn ich dran denke, folgt noch ein Foto!!

shoggun
21.09.2009, 10:57
Hallo Andi

Soll jetzt keine Kritik sein oder so, bin nur durch zufall auf die Bilder deiner Flächenverkabelung gestossen, dabei ist mir aufgefallen das du die Stecker (Männchen) an der Spannungsführenden Seite, also am Rumpf anbringst.
ist von der Funktion her sicher nicht falsch, jedoch achte ich immer darauf das kein Kurzschluss am stecker auftreten kann wenn die Anlage eingeschalten ist... zum Beispiel wenn du beim Programmieren den Rumpf auf die seite legst und mit dem Stecker auf eine Schraube - bevor dus merkst ist der ganze Kabelbaum verbrennt.
Wenn du die Buchse am Rumpf anbringst kann das nicht passieren.

Grüsse Mathias

Andi Schlempp
23.09.2009, 09:25
Das versprochene Bild....
Ich hoffe, es ist selbsterklärend!?!?

Ballast hatte ich aus einem passenden Messingstab (18mm Durchmesser) in lauter 6cm lange Stücke zerlegt. Insgesamt sind es 6 Stück mit einer Gesamtlänge von 30cm. Ergibt knapp 700g. Mehr passt leider nicht schwerpunktneutral in das Ballastrohr. Mit zuerst eingeführten Holzstücken wird der Messingballast dann in der Schwerpunktposition gehalten und vorne durch meinen Sperrholzbolzen fixiert.

Alles klar??
Aber fragt mich jetzt nicht nach einer Bezugsquelle für 18mm Messingstäbe. Habe selbst eine Weile gegoogelt und gemailt und dann jemanden gefunden, der mir zum Gefallen die entsprechende Stange zugeschickt hat....

Und noch ein Wort zur Verkabelung: Ich schiiesse den Akku grundsätzlich als letztes an. Also nachdem ich die Flächen mit den Steckverbindungen montiert habe. Genauso wird nach dem Fliegen der Akku als erstes vom Empfänger getrennt bevor ich das Modell wieder zerlege. So werden die Servos in den Flächen also erstmal stromlos an den Empfänger angeschlossen bzw. später getrennt.
Kann so also eigentlich nix passieren....

Horiak
24.09.2009, 08:51
Hallo Andreas!

Danke nochmals für das Einstellen des Bildes!
Echt toll gelöst!

Werde mal schaun wie ich das einfacher lösen kann, ansonsten
werde ich es auch so machen!:D
Denn der wirkliche Bastler und Modellbauer bin ich nicht wirklich,
da fehlt mir echt die Zeit. Und wenn ich mal Zeit hab, dann bin ich
lieber draußen fliegen.:cool:

Ist echt schade, daß Graupner das nicht im Baukasten schon
gelöst hat. Fliege am Hang auch die Intention von Simprop und
da ist das einfacher gelöst. Ballast in die dafür vorgesehene
Bohrung in den Flächen verstauen und fertig.
Hab da 4 Stangen. 2 in Alu und 2 in Messing!
Ein Bekannter macht mir da immer Maßanfertigungen!
Und für den Stiletto hat er auch schon den Auftrag.
den Ballast in Alu und in Messing zu drehen.

Übrigens hab ich den Stiletto von Discus gebraucht gekauft.
Das Modell hat wenige Flüge absolviert und ist in einem Top-Zustand!
Er hat den Ballast mit einer Knetmasse fixiert!
Sollte eigentlich auch halten, sofern man das Modell beim Landen nicht
unsanft aufsetzt. Denn wenn die Stangen nach vorne fliegen ist sicher
was beschädigt! Aber die 100 % Lösung ist das für mich leider nicht!

Also, bruchfreie Flüge und liebe Grüße aus Ö,

Horiak

Horiak
24.09.2009, 20:48
Hallo liebe Stiletto Gemeinde!

Da mein Erstflug wahrscheinlich am WE sein wird,
habe ich die Ruderauschläge lt. Anleitung eingestellt.

Gibt es eigentlich keine Probleme soweit.
Nur........Bei der Butterflyeinstellung, schaffen meine
Wölbklappen nur 45 mm anstatt der angegeben 65 mm nach unten.
Sind ungefähr knappe 45°.

Bei meinen anderen Segler schaff ich viel mehr!

Da ich erst seit 3 Jahren Modellflug betreibe bin ich
nicht unbedingt der Profi.

Folgendes hab ich mal nachgemessen und kontrolliert:

An beiden Wölbservos (HS 125 MG) ist die Anlenkung im 2. Loch
(gibt auch nur 2). Der Abstand vom Servoschrauben zur Lochmitte
14 mm. Die Ruderhörner hab ich um 2 Zacken nach vorne gestellt, damit ich mehr Weg bekomme. Weiter nach hinten ist nicht möglich, da ich die
Wölbklappen zu den Querrudern mit 15 % gemischt habe.
Habe es gerne wenn das Modell besser rollt.:D

Servowege auf 150 % gestellt.

Aufgefallen ist mir nur, daß das eine Servo mehr auschlägt als das andere.
Warum weiß ich nicht, aber auf die 65 mm komm ich trotzdem nicht.
Die Servorahmen hab ich auch verglichen. Ein Rahmen sitzt weiter hinten
um ca. 2mm. Also hab jetzt keine Idee mehr wie ich das lösen kann.

Ein längerer Servoarm hat wahrscheinlich nicht Platz unter der
Servoabdeckung. Kann mal jemand den Abstand von Servoschrauben
zum verwenden Loch nachmessen!

Werde mal ein Foto einstellen, wie das so aussieht, aber
ist eigentlich alles recht gut gebaut finde ich.
Soll ich die Servos tauschen, sind die Schrott. Über die HS 125
hab ich auch schon mal einige schlechte Meinungen gehört!

Also vielen Dank für Eure Antworten.

Grüße aus Ö, Horiak

Horiak
03.10.2009, 23:45
Hallo Stiletto Gemeinde!

Wollte nur wissen, wie Ihr Eure Antennen verlegt habt!

Meine Antennenlänge ist die original Länge.
Nach der Haube gehe ich mit der Antenne raus und
klebe sie entlang des Rumpfes oben an.
Die letzten 15 cm lasse ich einfach runterhängen!

Da mein Erstflug immer noch aussteht, bitte ich um kurze Info, ob
das so in Ordnung geht.

Einen Reichtweitentest werde ich auf jeden Fall auch noch machen!

Danke für Eure Antworten und liebe Grüße aus Ö,

Horiak

Horiak
08.10.2009, 07:28
Hallo!

Fliegt Ihr alle ohne Antenne?:rolleyes::D:D

Danke für Eure Antworten!

Grüße Horiak

Andi Schlempp
29.10.2009, 14:03
Ich habe es mit der Antenne so gemacht wie Du es vorhast. Allerdings baumeln bei mir bestimmt 40-50 cm frei herum..... Klappert lustig beim Vorbeiflug!!
Aber Probleme mit Empfangsstörungen hatte ich bei meinen 10 Flügen bislang noch nicht!!
Erstflug schon absolviert??

Zu Deinen Wölbklappen: Wichtig ist die richtige Montage des Servohebels. Bei "normaler" Neutralsstellung des Servos ist die Wölbklappe schon ein gutes Stück nach unten ausggeschlagen. Die "richtige" Neutralstellung dann über den Sender wieder hinprogrammieren. Der restliche Ausschlag nach oben reicht allemal für eine Querruderbeimischung, der Vollausschlag nach unten geht bei mir dann deutlich über den Rumpfboden hinaus (80 Grad) !!!!
Die Endleiste im Bereich des Ruderhorns muss auch weggefräst werden damit das Gestänge da nicht anschlägt (schadet der Konstruktion des Flügels nicht)!
Alles klar??
Gruß, Andreas

Andi Schlempp
29.10.2009, 14:05
Hier eine URL, die die Montage der Wölbklappengestänge illustriert:
http://www.fvk.de/Dynamix%20Zusatzanleitung.html

Gruß, Andreas

Horiak
04.11.2009, 11:16
Hallo Andreas!

Danke für Deine Antworten.
Reichtweitentest war positiv und ich lasse die Antenne auch so
wie die meisten sie verlegt haben - oben raus und nach hinten verlegt.

Da ich schon einen 4 Klappensegler habe, wußte ich das schon von
den Wölbklappenanlenkung und Servostellung.
Trotzdem danke für den Link.

Beim Stiletto ist auch alles so gebaut. Habe den nämlich von discus
gebraucht gekauft. Ist aber in einem tollen Zustand.
Servohorn ist auch richtig montiert, sowie das Ruderhorn.
Ich komme zwar mit einem Servo auf 65 Grad, aber
mit dem 2. Servo nicht mehr als 45 Grad Wölbklappenauschlag.
80 Grad sind meiner Meinung bei meinem Modell unmöglich.
Im RC-Line Forum fliegen zwei User auch mit nur 45 Grad Ausschlag
und sind zufrieden mit den Einstellungen, weil halt auch nicht mehr
Ausschlag möglich ist. Einer teilte mir mit, daß wegen der Dichtlippe
schon ein größerer Ausschlag nicht möglich ist, aber wenn Du 80 Grad
hinbekommst, dann muß es doch gehen!

Das Servo funktioniert einwandfrei auch unter Last. Warum es nicht
will, weiß ich auch nicht. Sevowege alle auf 150 % eingestellt.
Habe den Erstflug immer noch nicht absolviert. Nur einen
Gleitflug auf der Wiese und der war sehr gut.
Immer wenn ich Zeit habe, geht der falsche Wind und aus beruflichen
Gründen hatte ich leider die letzten Wochen wenig Zeit.

Wenn der Stiletto nicht richtig mit den Ausschlägen zu landen ist,
werde ich mich hinsetzen müssen und alles neu einbauen.
Würde jetzt aber auch nicht anders bauen, aber vielleicht mal die Servos
tauschen. Hab auch schon probiert, längere Servohörner zu verwenden, aber
das geht sich mit den Servoabdeckungen nicht aus!

Wenn das Wetter morgen besser ist, werde ich den Erstflug bestreiten.
Obwohl es echt kalt ist, aber irgendwie möchte ich nicht bis zum Frühjahr
warten. 8 ° C sind bei 25 km/h Wind schon etwas zu kalt! ;)

Liebe Grüße aus Ö, Horiak

Andi Schlempp
04.11.2009, 11:38
Habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch die Dichtlippe im Bereich des Ruderhorns wegdremeln musste!
Aber nochmal ohne zu übertreiben: Bei Vollausschlag (Ruderweg normal bei +100/-100%) geht die Hinterkante meiner Wölbklappe deutlich (!) unter die Rumpfunterseite!!!!
Wenn ich dran denke, kann ich ja nochmal ein paar Fotos schiessen und auch die Daten meiner Senderprogrammierung hier reinstellen...
Andreas

Horiak
04.11.2009, 12:10
Hallo Andreas!

Fotos wären echt super, da kann
ich vergleichen was Du anders gebaut hast!:D

Grüße Horiak

gabe
15.11.2009, 13:16
Hallo,
erstmal danke für die vielen Bilder. Helfen echt weiter! Habe den baugleichen Alex XXL und überlege noch wie ich den Rumpf am besten ausbaue..

Habe eine Frage: wie habt ihr das mit dem Auswiegen gemacht? Habe bis jetzt alle Einzelteile, bis auf Akku. Ich befürchte da muss vorne deutlich Gewicht rein, also eher ein großer Akku. (wollte erst 4 x AA verbauen). Was könnt ihr diesbezüglich empfehlen, bzw. was habt ihr für Erfahrungen gemacht. Welcher Akku und welches Blei (oder Alternativen)??

Merci, Gab

gabe
22.01.2010, 09:30
Habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch die Dichtlippe im Bereich des Ruderhorns wegdremeln musste!
Aber nochmal ohne zu übertreiben: Bei Vollausschlag (Ruderweg normal bei +100/-100%) geht die Hinterkante meiner Wölbklappe deutlich (!) unter die Rumpfunterseite!!!!
Wenn ich dran denke, kann ich ja nochmal ein paar Fotos schiessen und auch die Daten meiner Senderprogrammierung hier reinstellen...
Andreas

Hi Andreas,

ich habe auch eine MPX Royal (Pro) und würde mich über die Daten der Senderprogrammierung freuen :) Weitere Bilder über Anlenkung der Wölbklappen sind auch hilfreich!!! Ich hoffe die kommen noch!


http://www.fvk.de/Dynamix%20Zusatzanleitung.html Die Grafik ist für's Verständnis schon gut, aber wenn man das mit so einem starken Ausschlag macht, müsste man definitv die Dichtlippe einschneiden.

Wie ist das mit der Neutralstellung (30°) des Servohebels Richtung Nasenleiste? Der wird schon via Sender aus der Mitte getrimmt (MPX=Servo-Abgleich P3/Graupner= Subtrim)? Weil in der Anleitung von fvk.de steht: "Den Abtriebshebel des Servos montieren sie so, daß er in Neutralstellung ca. 20° nach vorne steht."


Danke und Grüße, Gabriel

Horiak
25.03.2010, 07:24
Hallo Stiletto Flieger!

Gestern war endlich mein Erstflug! :cool:

Soweit alles glatt gegangen. Etwas mehrTiefe mußte ich zu Butterfly
mischen. Butterfly zeigt sehr gut Wirkung. Kann man sogar angenagelt
stehen lassen. Dabei verliert er sehr gut an Höhe.

Habe den SP jetzt bei 80mm. Mußte ganz schön drücken, damit
er etwas flotter wird.
Soll ich den SP etwas nach hinten verlegen?

Ballast muß auch noch rein, denn bei mehr Wind,
ist das auf jeden Fall besser. Welches Gewicht
hat Euer Ballast. Hab Stangen aus Holz und Messing.
Werde mal den Stiletto mit ca. 300 g aufballastieren!

Danke für Eure Antworten

Grüße Horiak

gabe
25.03.2010, 09:44
Hi Horiak,
Gratulation zum bestandenen Erstflug, das hat sich wohl vom Herbst in den Frühling verlagert. Ging mir aber auch so:

Ich hatte vorgestern meinen Erstflug!! Und das am Roten Kliff in Sylt :D
Ich muss schon sagen: traumhafte Gegend. Und das fliegen an der Kante macht echt Freude..
Nachdem hier leider keine Antworten kamen, habe ich es dennoch geschaft den Ausschlag von 85° der Landeklappen hinzubekommen. Die Bremswirkung ist echt enorm. Hatte die gleiche Erfahrung machen müssen, dass deutlich mehr Tiefe beigemischt werden muss. Bis auf die Butterflystellung haben die Einstellungen laut Stiletto-Bauanleitungen gepasst. Um Ballast musss ich mich noch kümmern, ging aber soweit auch ohne schon zufriedenstellend..

Grüße aus Sylt, Gabriel

Horiak
26.03.2010, 08:57
Hallo Gabriel!

Danke, Dir auch Glückwunsch zum Erstflug!:D

Welchen SP fliegst Du?

Grüße Horiak

gabe
26.03.2010, 09:44
Moin,

hatte den SP bei 80mm eingestellt (leicht kopflastig). An der Kante musste ich bei dem Wind leicht nach vorne trimmen. Muss ihn noch in der Ebene testen, bis dahin lass ich es erstmal so. Wenn ich neue Erkentnisse bzgl. SP habe schreibe ich es.. Wo fliegst du dein Stiletto, an der Winde/Gummi oder am Hang?

Grüße, Gabriel

Horiak
26.03.2010, 09:59
Hallo!

Fliege den Stiletto am Hang ca. 10 min von mir entfernt.
Echt ideal!!!:D

Grüße Horiak

Phill
11.04.2010, 21:11
Hat jemand auch schon versucht die Seglervariante zu elektrifizieren?
Denn die E-Version ist ja einen zacken teurer...

Horiak
12.04.2010, 08:18
Hallo!

Wird sicher nicht möglich sein, denn da geht es schon recht eng
im Rumpf zu! Der E-Rumpf ist sicher nicht identisch mit dem Segler Rumpf!

Und die Servos für Höhe und Seite werden im E-Rumpf
hinten eingebaut.

Da wird es mit dem SP Probleme geben, oder Du baust eine Bleiente!!!!!

Hab den E-Rumpf zwar noch nicht gesehen, aber von Bildern her sieht
der etwas andes aus!

Aber wenn man unbedingt will, ist eigentich alles möglich!:D

Grüße Horiak

gabe
16.04.2010, 17:36
@Phill: tipp: der alex xxl als segler und elektro kosten gleich viel! ;)

Phill
16.04.2010, 17:38
richtig...
Aber Interessant wären mal die Leergewichte des Stilettos in der E-Version.
Kann die mal jemand posten?

Viele Grüße,
Philipp

urbs
14.02.2011, 20:48
Hallo Fliegers,

Da der Alex nun mein erstes "Schalentier" welches ich fertigbaue ist, hier meine Frage bezüglich der Augschrauben an den Klappen:
Soll Harz in das Gewinde, oder genügt ein "Sichern" der eingeschraubten augschraube mit Seku??

Danke im Voraus!!! Frank

Horiak
14.02.2011, 21:37
Hallo!

Da es ein Gewinde ist, hab ich es mit etwas Schraubensicherungslack
gesichert. So kann ich es mal rausdrehen, aus welchen Grund jetzt immer.
Normalerweise wenn es ein Gewinde ist, sollte ja nichts passieren,
da sich die Augenschrauben am Ruder ja eh nicht verdrehen sollten.

Seku und Harz gehen natürlich auch, aber ist natürlich
schwer wieder rauszudrehen. Ein wenig Seku sollte eigentlich auch passen.

Viel Spaß noch und lG aus Ö, Horiak

voll gfk elle
14.02.2011, 22:32
Hallo
Ich habe bei meinen Alex XXL die Augschrauben wie bei all meinen Fliegern von NAN mit Endfest verklebt bis jetzt ohne Probleme.
gruß elle

urbs
15.02.2011, 09:34
Hallo Elle und Horiak,

Danke für Eure Antworten, habt mir sehr geholfen!

Grüße: Frank

robi
11.03.2011, 14:14
Hallo Gemeinde !

Ich habe auch mal Fragen / Kommentare zum Stiletto:

Nachdem ich ein paar Anstechflüge vertikal und unter 45° gemacht habe, habe ich festgestellt, dass m.E. die EWD zu groß und der SP zu weit vorn ist.
Ausgewogen habe ich das Modell auf SP-Lage 82 mm, also laut Bauanleitung bereits ganz hinten. Trotzdem macht der Flieger nach dem 45° Anstechen den typischen Wellenflug.

Nach vertikalem Anstechen geht das Modell in einen sehr deutlichen, zackigen Abfangbogen über. Also ein Zeichen, dass die EWD eher großzügig ausgelegt ist.

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und die EWD nach dem Verfahren für V-Leitwerke von Eckart Müller (vielen Dank für die ausführliche Anleitung hier im Forum !!) ausgemessen und bin auf 2,6° gekommen !!
Laut Bauanleitung sollte das Modell 1° haben, was für ein Voll-GFK Teil dieser Klasse wohl üblich sein dürfte.

Übergangsweise habe ich jetzt mal den SP durch Reduzierung von Auswiegeblei auf 84 mm korrigiert und die EWD durch etwas zugeben von Tiefenruder auf ca. 1,5° reduziert.
Seither ist der Vogel leider nicht in die Luft gekommen - bin mal gespannt.

Ich wollte nun mal wissen, ob einer von Euch ähnliche EWD Werte von 2,6° beim Stiletto ermittelt hat und ob ihr das korrigiert habt und weiterhin mit welcher SP-Lage ihr das Modell getrimmt habt.

Weil ich keine rechte Vorstellung habe wieviel "Leistungsverlust" ein zu hohe EWD hat, könntet ihr mich ja mal diesbezüglich ins Bild setzen.

Danke & Gruß
robi

Horiak
13.03.2011, 11:01
Hallo Robi!

Ich fliege den Stiletto gerne am Hang.
Hab auch Tiefe getrimmt, damit er eine schnellere Gangart
erlangt. SP auf 82mm. EWD hab ich noch nicht nachgemessen.
Diesse zu verändern wäre aber ein größerer Arbeitsaufwand.
Wüßte jetzt gar nicht wie ich das bewerkstelligen könnte.

Kannst mal einen Link reinstellen, wo man die EWD bei
V-Leitwerk nachmißt. Hab leider nichts gefunden und kenne nur
das Programm für das normale Leitwerk.

Nachmessen werde ich jetzt wirklich einmal.
SP würde ich aber nicht noch weiter nach hinten gehen.

EDIT: Hab gerade den Thread gefunden.
Werde jetzt mal nachmessen in den nächsten Tagen.

Grüße Horiak

Van deer Bart
13.03.2011, 17:57
Hallo Stiletto-Gemeinde,

könntet ihr ein paar Bilder/ Flugbilder vom Stiletto posten! :)

Danke!

robi
13.03.2011, 20:29
Hallo Robi!

Ich fliege den Stiletto gerne am Hang.
Hab auch Tiefe getrimmt, damit er eine schnellere Gangart
erlangt. SP auf 82mm. EWD hab ich noch nicht nachgemessen.
Diesse zu verändern wäre aber ein größerer Arbeitsaufwand.
Wüßte jetzt gar nicht wie ich das bewerkstelligen könnte.

Kannst mal einen Link reinstellen, wo man die EWD bei
V-Leitwerk nachmißt. Hab leider nichts gefunden und kenne nur
das Programm für das normale Leitwerk.

Nachmessen werde ich jetzt wirklich einmal.
SP würde ich aber nicht noch weiter nach hinten gehen.

EDIT: Hab gerade den Thread gefunden.
Werde jetzt mal nachmessen in den nächsten Tagen.

Grüße Horiak

@Horiak

OK, Du hast den Thread selber gefunden, dann spare ich mir das.

Auch ich fliege gern am Hang: die Teck habe ich in Sichtweite, somit gute Geländevoraussetzungen :D:D

So gut das Verfahren von Eckart Müller auch beschrieben ist, so schwer finde ich es trotzdem in der Praxis reproduzierbare Messergebnisse zu bekommen.
Ich bin schon ganz gemmelig vor lauter Vermesserei :mad::mad:
Und, jedes mal ist das Messergebnis etwas anders.....:confused:
Vielleicht liegt es auch an meinem Genauigkeitsanspruch und meinem Nichtwissen,
wie genau eigentlich genau genug ist ?!?!?

Ich hege den Anspruch auf´s Zentel genaue reproduzierbare EWD Messungen zu bekommen.
Das schaffe ich leider nicht wirklich. So innerhalb von 0,4° bis 0,5° Streuung schaffe ich
es, genauer bekomme ich´s reproduzierbar nicht hin. Was bei T- oder K-Leitwerk voll
easy ist, bedeutet bei dem V-LT vom Stiletto echter K(r)ampf.

Bitte berichte mir mal, wenn Du Deine EWD vermessen hast.
Auch die Einzelwinkel von Tragfläche bzw. Leitwerk täten mich brennend interessieren !!

Zum Thema Schwerpunkt:
mich hat eine PN von einem anderem Member erreicht, der mir das rät, was ich eigentlich auch denke: den SP doch gut nen Stück nach hinten zu legen.
Meine 45° Anstechflüge haben es ja eigentlich auch bestätigt, dass der SP mit 82 mm doch recht weit vorn ist und zuviel "Angstblei" drin ist.
Was mich auch in dem Gedanken untersützt ist eine SP-Berechnung mit dem Programm von Dietrich Meissner wobei ich das V-Leitwerk um den Stettmeier-Faktor gestutzt habe:
hier spukt der Rechner SP-Werte um 90 mm aus !!
Ich werde also mal in kleinen Schritten nach hinten korrigieren und gucken "was geht".

Ich habe neben dem Stiletto auch den Macchiato von Valenta (Geiles Teil !!!:):) )
Hier habe ich mit SP nach hinten und EWD runter (was bei dem Kreuz-Pendelleitwerk ja nur Tiefe trimmen bedeutet - voll easy also) richtig gute Ergebnisse erzielt. Da der "Mac" nen Brushless drin hat, war ich nicht auf optimale Hangflugbedingungen angewiesen und habe das "auf ner Wiese hinterm Haus" an einem Nachmittag alles locker eingestellt bekommen.

Mit dem Stiletto als reiner Segler wird das noch ne Aufgabe....

Danke & Gruß
robi

Florian_Speed
22.04.2011, 23:50
Die Frage von vorhin:

Hallo Robi!
Ich fliege den Stiletto gerne am Hang.
Hab auch Tiefe getrimmt, damit er eine schnellere Gangart
erlangt. SP auf 82mm. EWD hab ich noch nicht nachgemessen.
Diesse zu verändern wäre aber ein größerer Arbeitsaufwand.
Wüßte jetzt gar nicht wie ich das bewerkstelligen könnte.
Kannst mal einen Link reinstellen, wo man die EWD bei
V-Leitwerk nachmißt. Hab leider nichts gefunden und kenne nur
das Programm für das normale Leitwerk.
Nachmessen werde ich jetzt wirklich einmal.
SP würde ich aber nicht noch weiter nach hinten gehen.
EDIT: Hab gerade den Thread gefunden.
Werde jetzt mal nachmessen in den nächsten Tagen.
Grüße Horiak

Meine Antwort:
Es gibt einfache EWD-Messgeräte, günstig, die auch V-Leitwerke messen können.
Dazu wird einfach die Messvorrichtung drehend gelagert.
Des geht ganz ok und so vermesse oder checke ich mein V-L, wie z.B. Furio und Salto.
Grüsse

Gast_53820
09.12.2012, 20:37
Ich bin auf der Suche nach einem Flächenverbinder für den Stiletto.
Meine Recherchen (auch bei den anscheinend baugleichen modellen ala Toplight, Spider, Mystery, Limit, X-race, Alex xxl....) war bisher erfolglos.

Kann jemand eine Bezugsquelle benennen oder - noch besser - hat vielleicht jemand sowas rumliegen, weils beim Absturz über geblieben ist oder so?

Jede Hilfe wäre willkommen! :)

Eckart Müller
10.12.2012, 09:04
[...] Kannst mal einen Link reinstellen, wo man die EWD bei
V-Leitwerk nachmißt. Hab leider nichts gefunden... [...]

Und das ist der Link zur V-Leitwerks-EWD (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-042/art_042-01.html)! Vielleicht hilft es ja ein wenig!

Ja, ich hab' gesehen, dass Du den Link dann doch noch gefunden hast. Aber andere User interessiert das vielleicht auch und die müssen dann wieder suchen. Deshalb ist es besser, solche Fundstellen zu verlinken, um Anderen die Suche zu ersparen!


[...] Es gibt einfache EWD-Messgeräte... [...]

Dafür sind doch keine "Geräte" erforderlich! ;) Es geht hiermit (http://www.rc-network.de/magazin/trickkiste/trick05/trick05.html) auch völlig kostenlos!

urbs
10.12.2012, 11:22
Hallo Stiletto- Gemeinde,

Habe den Alex- XXL mit V- Leitwerk, so gesehen also auch einen Stiletto..

Ich erkenne aber den Sinn nicht, bei einer solchen Konstruktion, wo ja im Prinzip die Einstellwerte (EWD) vom Hersteller vorgegeben sind???
Oder hab ich da etwas übersehen??

eine frohe Adventszeit wünscht Euch: Frank

Horiak
10.12.2012, 11:47
Hallo!

Richtig die EWD ist schon vorgegeben.

Kann sich aber auch um einen Produktionsfehler handeln.
Habe bei meinem Stiletto zwar die EWD noch nicht überprüft, aber
es besteht die Möglichkeit, daß sie nicht stimmt.

Werde über die Wintermonate auch mal nachmessen.
Mit dem SP bin ich auch schon fast 1cm hinter den Herstellerangaben geflogen.
Wurde etwas schneller, mußte mit nicht so viel Tiefe fliegen.
Befriedigend ist es immer noch nicht.

LG Horiak

Gast_53820
02.01.2013, 18:51
Nur mal als Rückmeldung: Mein Flächenverbinderproblem habe ich mit hilfe eines Freundes "ordentlich" lösen können:

http://www.powercroco.de/pcf2/130113-5.jpg

Die Adapter sind aus hochfestem Alu und passen saugend in die Taschen.
Auf dem Bild ist der eine nicht vollständig eingeschoben, er schließt bündig ab.
Sie haben eine 12mm Bohrung, so dass ich sowohl einen Kohle alsauch einen Stahlstab einsetzen kann.
Das sollte stabilitätsmäßig wohl ausreichend sein für die 2,5m Spannweite.

Gruß
Sebastian

Mighty_Eagle
02.01.2013, 20:18
Hallo Stiletto- Gemeinde,

ich habe den Alex- XXL mit Kreuz - Leitwerk von NAN ( Cumulus - Modellbau ), so gesehen also auch einen Stiletto...

Er ist leider noch nicht an der Reihe, also ungebaut ... :-(

Schade, aber so ist das nun mal.

Hier ein paar Bilder.

Gruß
Mighty Eagle

Mix22
22.02.2013, 10:17
Stiletto V Leitwerk Graupner:
Leider stimmt die EWD nicht.

Schwerpunkt 90mm nur mit geänderter richtiger EWD.
Die vorderen Bohrungen im Rumpf einfach 2mm höher setzen (mehr negative EWD).
Die alten Bohrungen verschliessen.
Siehe schwarze Markierung auf dem Foto.

Der Stiletto fliegt nur so perfekt wie an der Schnur gezogen,auch Ablasser aus 300m.953519

Ob Stranger in Voll CFK mit dem Norbert Habe HN354 Profil (mit Kreuzleitwerk) oder als Spider Mystery Alexx XXL von diversen Herstellern angeboten,Flügel und Kohleverbinder sind identisch.

Es ist ein sehr gutes Allroundmodell in der 2,5m Klasse.

Gruß Karl

Horiak
22.02.2013, 10:32
Hallo Karl!

Danke für Deine Bestätigung.
Hab auch die EWD letzte Jahr vermessen.

Leider bin ich bisher noch nicht dazugekommen die Stifte zu ändern.

LG Horiak

little_wing
26.02.2013, 12:34
Achtung Stiletto-Besitzer,

Habe kürzlich an meinem Stiletto einen Kugelkopf des V-Leitwerks beim Aufsetzen der Leitwerkshälfte in der Hand gehalten!
Bei der nachfolgenden Analyse zeigte sich, dass die Kunststoff-Kugelköpfe lediglich heiß auf den Draht aufgepreßt waren, ohne Gewinde auf dem Draht, ohne Gewinde im Kunststoff!!
Mein Stiletto stammt aus einer Serie von 2009, vielleicht war das ein Ausrutscher? Ein Wunder, dass bis jetzt nichts passiert ist.
Ich habe die Anlenkung dann umgestellt auf Löthülsen mit anständigen Kugelköpfen.
Ansonsten ist der Stiletto ein tolles Modell, macht besonders am Hang richtig Spaß. Ich fliege übrigens fast immer mit 180g Ballast an Bord, selbst wenn es nicht hammermäßig trägt.

Grüße aus dem Altmühltal
Rainer

little_wing
23.09.2016, 18:02
Hallo,
mein Stiletto ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber noch nicht beim alten Eisen.
Ich überlege nun, ihn zu elektrifizieren, finde aber bislang keinen Elektrorumpf zum kaufen.
Meine Frage wäre, hat jemand den Seglerrumpf schon auf Elektro umgebaut? Ich weiß, das ist wegen des Ballastrohres fast nicht möglich, aber vielleicht hat der eine oder andere sich schon mal daran gewagt.
Für Infos wäre ich dankbar, noch besser wäre natürlich ein Elektrorumpf, der in irgend einer Ecke vor sich hin schlummert und auf seinen Einsatz wartet😉

Danke im voraus und Grüße aus dem Altmühltal
Rainer

me109g6
24.09.2016, 08:02
Moin
Ich habe das Ballastrohr rausgenommen und die Servos nach hinten gesetzt.
Dann ist genug Platz vorhanden.
Antrieb Reisenauer mit DR MAD Thrust von Hobbyk. Prop 16x10 von RF und einen 2200 4s Lipo.
Die Servos sitzen unter der Antenne, dort habe ich den Rumpf geöffnet.
An dieser Stelle ist der Rumpf sehr stabil.

Gruß Bernd :D

1666655
1666656

little_wing
24.09.2016, 10:30
Hallo Bernd,

danke für die Info und die Bilder,
drei Fragen hätte ich noch:
- mit welchem Trick kriegt man das Ballastrohr vollständig raus, das ist doch m. Wissens auf ganzer Länge verklebt?
Bei meinem Segler reicht das bis hinter die Flächenanformung, also da, wo die "neuen" Servos sitzen würden.
- welchen Spinnerdurchmesser hast du verwendet und wie bekommt man den in diesem Bereich ovalen Rumpf auf den kreisrunden Spinnerdurchmesser?
- welcher Antrieb ist das genau? Innenläufer mit Getriebe?

Danke und Gruß
Rainer

P.S.
Ich habe nachgemessen, meine 8 Ballaststücke ergeben hintereinander gelegt 320mm, also ist das Rohr noch etwas länger.