PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellwerte ASH 26 MPX



matteusel
25.06.2002, 17:55
Hallo,

ich bin gerade beim Einstellen meiner Multiplex ASH 26. In der Bauanleitung werden für die Wölbklappe 1mm nach oben und 2mm nach unten angegeben. Dies kommt mir sehr wenig vor. Kann hierzu irgendjemand erflogene Erfahrungswerte beisteuern? Gibts bei den Einstellungen evtl. sonst noch Dinge die man beachten sollte.

Matthias

elektroernie
25.06.2002, 23:23
Hi
fliege seit 2 Jahren die ASH, die angegebenen Wölbklappenausschläge sind korrekt, wie auch alle anderen Angaben!! Bei den Wölbklappen macht man mit größeren Ausschlägen mehr kaputt als es nützt.
Gruß
Ernie

matteusel
27.06.2002, 15:44
Hallo,

noch eine Frage:

In der Bauanleitung ist angegeben als Ausgleich für die Wölbklappen jeweils 1mm Höhenruder zuzumischen. Leider ist die Richtung nicht mit angegeben.

Ich gehe jetzt davon aus, daß bei negativer Wölbung (WK nach oben) Tiefenruder und bei positiver Wölbung (WK nach unten) Höhenruder beigemischt werden muss. Liege ich da richtig oder falsch ?

Matthias

bie
27.06.2002, 17:30
Matthias,

ich fliege zwar keine MPX-ASH, aber das mit den geringen WK-Ausschlägen hat schon seine Richtigkeit, wie Ernie angemerkt hat: Sowohl bei meinem 4,80-Meter-Ventus2C als auch bei meinem 3-Meter-Elektro-Esprit bewegen sich die WK-Ausschläge etwa in diesen Dimensionen.

Bei WK in Speedstellung (Ausschlag nach oben) nehmen die Vögel in der Regel die Nase nach unten und beginnen zu marschieren, bei WK in Thermikstellung (Ausschlag nach unten) bäumen sie sich auf. Schätze, jetzt kannst Du Dir einen Reim darauf machen, wie die empfohlenen Höhenruderkompensationen zu erfolgen haben...

Grüße,

Andy

elektroernie
27.06.2002, 23:31
Hallo Matz
ich habe die Beimischung einfach erflogen. Hab gerade mal nachgeschaut....ist ganz witzig: also bei positiver Wölbklappe (Thermikstellung) habe ich leicht Tiefenruder zugemischt, wahrscheinlich hat die Maschine die Nase nach oben genommen. Bei negativer Wölbklappe (Speedflug) habe ich auch leicht Tiefe zugemischt?? Wie gesagt, die Werte sind erflogen. Übrigens: Beim Schnellflug wölbe ich nicht mehr negativ, weil die Flächen ab einer gewissen Geschwindigkeit anfangen sich in alle Richtungen zu verbiegen und zu tordieren! :eek: Ich habe noch die Version ohne Kohle in den Flächen. Also richtig schnell geht damit nicht. Ach ja, meine ASH ist elektrifiziert (Brushless und 20 Zellen) und wiegt 5,5 kg.
Gruß
Ernie

matteusel
28.06.2002, 08:43
Hi Ernie,

das mit dem elektrifizieren interessiert mich auch. Ich hab meine ASH gestern auf der Schwerpunktwaage gehabt. Resultat: Ohne zusätzliches Blei zu kopflastig ! Ich hab jetzt die Empfängerakkus gewechselt von 2 mal 5 Zellen 1700 NiCd auf 2 mal 4 Zellen 1500 NimH. Jetzt passt der Schwerpunkt. Aber wie sieht es aus wenn sie elektrifiziert ist? Fliegst du mit Blei in der Seitenflosse oder konntest du den Antriebsakku so weit nach hinten schieben? Eigentlich bau ich meine Elektroflieger so, daß der Akku genau im Schwerpunkt liegt.

Matthias

[ 28. Juni 2002, 08:45: Beitrag editiert von: matteusel ]

elektroernie
28.06.2002, 09:22
Hallo Matthias
daß der Schwerpunkt mit deiner Ausrüstung zu weit vorne liegt, glaube ich dir. Bei mir liegt der Flugakku etwas vor dem Schwerpunkt. Grund hierfür: ich benutze einen 1000 Empfänderakku, der nur ca.100 gr wiegt, weiterhin habe ich mir ne Kohlehaube selst laminiert, die ca.80 gr wiegt und damit ca.250 gr. weniger als das Original. Alle sonstigen Einbauten habe ich nach Plan gemacht.
Gruß
Ernie

Mathias Fälber
08.07.2002, 12:12
Hallo an alle 26 Flieger,

ich hole diesen Beitrag aus folgendem Grund nochmal hervor:

Mit welcher EWD und Schwerpunktlage fliegt Ihr die MPX 26? Mit 1° und 100mm, wie in der Bauanleitung?

Irgendwie habe ich den Eindruck daß sie bei mir auch keinen besonders guten Gleitwinkel hat, ähnlich wie die Aussage von MTT und seiner DG600. Vielleicht liegt es auch an meiner Steuerkunst?

Vom Gefühl her würde ich den Schwerpunkt noch etwas zurücknehmen. Im Moment fliege ich mit 1° und 105mm. Der Abfangbogen würde ein Zurücklegen noch vertragen.

Kann es sein das der Flieger in der Kurve sehr viel Seitenruder benötigt? Zuviel Höhenruder verträgt sie jedenfalls nicht.

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße

Mathias

Jan
18.04.2004, 12:01
*nach oben* :rolleyes:

(könnten die MPX ASH Piloten mal Stellung nehmen?)

Outsourcer
22.10.2008, 21:00
Hallo, hab mir obiges Modell zugelegt und würde diesen Thread gerne Neu aufleben lassen, um Infos über die richtigen Einstellungen zu bekommen.
Fliegt jemand diese Maschine mit einer MX-16s Funke und könnte mir ggf. seine Einstellungen geben.
EWD1grad oder doch besser 1,5 einstellen? Schwerpunkt nach wie vor 100mm?
Wie habt ihr den Cockpitausbau gemacht.? Bei meiner ist eine neue Haube dabei, so dass ich hier noch Spielraum habe.
danke fürs Feedback

Arepie
25.10.2008, 01:08
Hallo ASH 26 Kollegen ,
@ Mathias: Ja , ich fliege zwar grundsätzlich mit entkoppeltem Seitenruder ,
und habe auch festgestellt , daß die 26 viel braucht . Was bei meiner noch
auffälliger ist , sie muss im normalen bis steilen Thermikkurven sehr stark mit
dem QR abgestützt werden . Ich habe auch noch seit ca. 10 Jahren die "alte
ursprüngliche ASH" von MPX . Zur EWD kann ich nichts sagen , da ich sie von
einem Vereinskollegen eingeflogen gekauft und nie nachgemessen habe . Ist
für mich so völlig O.K. - Auch habe ich mir für stärkeren Durchzug ( z.B. bei
starkem Wind o.ä. ) die Möglichkeit geschaffen im Schwerpunkt ordentlich aufzuballastieren - macht sich gut - sie ist dann zwar nicht mehr ganz so langsam in der Thermik zu kurven - aber marschiert ganz ordentlich und liegt
irgendwie satter .
@matteusel : da ich sie neulich auf meine MC24 neu programmieren musste ,
ich hatte keine "Einstellvorgaben" , habe ich auch die positiv WK für Thermik 1oder 2 auf mehr als 2 mm programmiert - so bis max. 3 oder 4 mm finde ich O.K. - allerdings nicht mehr , denn dann wird sie zu schwammig und lässt sich nicht mehr richtig steuern .
Was du auch noch beachten solltest ist die enorme Wirkung der Störklappen .
Also im Landeanflug nur nicht zu langsam bei vollen SK - die hört das Fliegen auf . . .

MfG Rainer Pätzold

P.S. : Wer von euch kann mir näheres zum Einbau und Position ec. eines
Einziehfahrwerkes dafür sagen - Für Infos wäre ich dankbar !