PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : modell-Bauplan DFS Reiher III



AJ
25.06.2002, 23:54
Hi,

hat jemand nähere Informationen zum DFS-Reiher vom modell-Bauplan Best.-Nr. 9609...
Da steht leider nur die Spannweite und die Rumpflänge (Spannweite 4,418 m, Länge 1,842 m),
zumindest ein Wort über das Gewicht könnten die verlieren ! :)

Bis denn

Andreas

Jürgen N.
26.06.2002, 09:14
Bei mir steht in der "Modell" Beschreibung "Gewicht 6 kg".
"Die" machen also gar kein Geheimnis daraus.
Was meiner Meinung nach auch eher unwichtig ist. Das Modell wurde von einem sehr erfahrenen
Konstrukteur für (sehr) erfahrene Modellbauer entworfen. Und da stimmt das Gewicht so oder so.
Denn jeder wird seine eigenen Ideen und Änderungen einfliessen lassen und das ändert auch das Gewicht.
Ich habe die Ka8b vom gleichen Konstrukteur gebaut. Sebstverständlich auch mit Änderungen.
Gewicht 4 kg. Letzthin sah ich in Kärnten das gleiche Modell mit 5 kg. Flog auch!
Gruss Jürgen

AJ
26.06.2002, 18:24
Hi Jürgen,

ich wollte anhand des Gewichts sicher keine Qualitätsbewertung machen, aber ich habe mir schon so gedacht dass über 4,4m Spannweite sicher am 5kg-Gewichts schrappen würden, und der Verein, bei dem ich meine Gastflüge mache, hat nunmal leider nur nen Platz der bis 5kg zugelassen ist !
Daher fragte ich ! Und zurecht, den 4,4m-Reiher kann ich mir also aus dem Kopf schlagen :( Dafür hab ich ja noch den 3,7m-Reiher :)
Das Leben ist hart ! :)

Bis denn
Andreas

chaos-pilot
26.06.2002, 19:08
Hi Andreas,

hast Du einen Reiher der anständig fliegt? Ich kenne nämlich nur Reiher die echt sch... fliegen. Wenn ja, dann sag mir mal wo Du den Bauplan her hast!

Gruß Andreas

chaos-pilot
27.06.2002, 11:46
:(
Hi Andreas,

also, ich wollte auch immer einen Reiher bauen, nämlich den von Krick (den Bauplan gibts noch bei Krick oder VTH) dann hab ich mich erst einmal umgehört und geschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass alle das Modell schön finden, es aber nur wenige jemals geflogen haben. Und die wenigen eben berichteten ALLE über völlig unmögliche Flugeigenschaften. Also sehr kritisch in der Geschwindigkeit, (nur sehr geringer fliegbarer Bereich), extremes Überziehverhalten usw, usf.
Da ich bisher noch keinen gefunden habe, der mir was anderes erzählt hat, muss ich es wohl glauben, deshalb auch meine Frage an Dich, bei mir ist dabei die Hoffnung auf einen vernünftig zu fliegenden Reiher aufgekeimt.
Solltest Du mal einen fliegen, der gut zu handlen ist, dann sag mir sofort bescheid, den will ich dann auch!

Gruß Andreas

AJ
27.06.2002, 12:30
Hi chaos-pilot :)

Also mein Reiher fliegt super - in meiner Phantasie :) Der existiert nämlich bislang nur auf dem Bauplan :)
Aber wieso fliegt der scheisse ?
Was genau stört dich ?
Welchen hast du denn ? Welcher Plan ?

Bis denn
Andreas

Dude
27.06.2002, 12:43
Hi Zusammen,
also ich fliege seit zwei Jahren einen Reiher mit 3,80 (Bauplan von FMT). m=3,450 kg
Die Flugeigenschaften sind unkritisch. Das Modell ist leicht und langsam, d.h. eben schnell hoch aber ebenso schnell wieder runter, weil die Streckenflugeigenschaften bescheiden sind.
Der Reiher läßt sich eng kreisen und nimmt Thermik gut an. Das tolle Flugbild entschädigt auch mehr als genug für die fehlende Streckenleistung.

Dude

AJ
27.06.2002, 14:04
Hi Dude,

eben genau diesen FMT-Plan (Konstrukteur Klaus Nietzer) habe ich auch. Und es ist sehr interessant zu hören, dass Deiner 3,45kg wiegt, weil der laut Plan nämlich nur 2,8 kg wiegen soll. Kam mir aber gleich so wenig vor :)

Was ich noch fragen wollte : Hast Du das Orignalprofil (NACA 6409) genommen ? Diesbezüglich hatte ich ja mal nen eigenen Thread eröffnet.... Klingt ganz so, als hättest Du, weil Du von schlechten Streckenleistungen sprichst ( bei DER Wölbung des Orignalprofils...)

Bis denn
Andreas

Dude
27.06.2002, 14:23
Hi AJ,
ja ich habe das Originalprofil vom Plan übernommen.
Ein Gewicht von 2800 g halte ich für völlig utopisch.
Ich habe allerdings die Kiefernleisten der Holme verdoppelt und beidseitig mit mm-Sperrholz
verkastet. Die Flächen wären sonst viel zu weich. Auch die Steckung habe ich geändert.
1 x 14x2 Hochkant und 1 x 8 mm Rund.

Dude

manni
27.06.2002, 17:41
Ich besitze ( erworben) auch einen solchen Reiher nach dem Plan
von Nietzer (GfK- Rumpf von Beck).
Sehr leicht ( ca 3 kg), am besten im Schlepp nach oben, liegt gut,
fliegt auch gut, aber sehr langsam.
Zum Streckenfliegen nicht unbedingt geeignet!
Braucht den vollen Seitenrudereinsatz beim Kurven
(wahrscheinlich der Knickflügel )
Hat aber ein traumhaftes Flugbild, vor allem der Knickflügel.
Also: man kann gut mit ihm fliegen, aber nicht immer !

[ 27. Juni 2002, 17:44: Beitrag editiert von: manni ]

chaos-pilot
27.06.2002, 21:28
Hi @ Dude un Manni,

das klingt erheblich besser als das was ich bisher so gehört habe. Vielleicht ist der Unterschied zwischen dem Krick-Reiher und dem den Ihr da beschreibt der Grund, jedenfalls habt Ihr mich wieder mit dem Reiher-Fieber infiziert (nein, das hat nichts mit dem nochmaligen durch den Kopf gehen lassen der Nahrung zu tun :D :D )
also werde ich mir wohl für den nächsten Winter mal den Bauplan besorgen und überlegen, ob ich möglicherweise ein anderes Profil nutze, um am Hang ein bisschen schneller vorwärts zu kommen.

Gruß Andreas

Jürgen N.
28.06.2002, 14:10
>>und überlegen, ob ich möglicherweise ein anderes Profil nutze, um am Hang ein bisschen schneller vorwärts zu kommen.
Andreas,
mein Rat: spar dir das!
Oldtimer die schnell fliegen und gute Leistung haben, gibt es (fast) nicht.
Grund: der Formwiderstand ist gegenüber dem Profilwiderstand für heutige Begriffe unverhältnismässig gross.
Der Formwiderstand nimmt im Quadrat der Geschwindigkeit zu. Egal wie letztere erhöht wird, duch Gewicht oder dünnem Profil, der Gleitwinkel wird drastisch schlecht (1 zu Stein).
Das musste ich auch bei meinem B4 erfahren. Ich glaubte mit einem dünnen, schnellen Profil etwas verbessern zu können. Sch....
Gruss Jürgen

TurboSchroegi
02.07.2002, 18:05
Hi !

Eine kurze Geschichte zum Reiher :)

Mein Schwiegervater hat einen Reiher gebaut (gut 3,5m Spannweite) und geflogen.

Nun hat Schwiegerpappa das Modellbauen noch in der HJ gelernt ==> totaler Holzwurm aber echt perfekt (der hobelt Rumpfgurte noch selbst aus einem Kieferbrett vom Schreiner)!

Beim Timing des Landeanflugs hat er aufgrund des Alters mächtige Probleme und mit den Beinen klappt's auch nicht mehr soooo gut, deshalb zieht er immer mächtig um "bei Fuß" zu landen ==> Landen ist bei Schwiegerpappa eine totale Materialschlacht! :eek:

Deshalb hat der den Reiher *extrem* stabil gebaut und (holzwurmuntypisch) komplett mit GfK beschichtet. Ergebnis: Das Ding ist schwer, hat einen Gleitwinkel wie ein Grenzstein aber ist fast unzerstörbar. Aber wenn Wind am Hang ist, dass sogar Verschallungbretter fliegen, dann geht der Reiher ab wie eine Eins!

Wirklich eine Schau das Ding! Nur zu empfeheln !!
Und danke an Schwiegerpappa, dass es solche Holzkonstruktionen noch gibt!

Grüße Turbo

chaos-pilot
02.07.2002, 23:03
Hi,

@ Jürgen,

ich fliege zur Zeit eine ASK-13, komplett aus Holz, 3m Spannweite und ca 3,5kg Lebendgewicht. Das Teil geht am Hang, dass es eine Pracht ist. Nicht zu langsam, dann gehts abwärts, aber auch nicht zu schnell, dann dürfte die Fläche gehobelt werden (jede Menge kleine Teile) Die Fläche zeigt deutlich an, wenns ein bisschen böig ist. Ich bin Voll-Gfk-Geräte gewöhnt, da biegt sich bekanntlich nichts, das war echt gewöhnungsbedürftig weil ich erst dachte das Teil zerlegt sich sofort. Aber es macht einen Höllenspaß das Modell zu fliegen, vor allem weils auf einige Enfernung saugut und original aussieht, selbst die einzelnen Flugbewegungen sehen aus wie beim Original, wenn mans erst einmal raus hat wies geht.
Genau so etwas suche ich halt zum bauen für den Winter, aber vernünftig fliegen solls halt und ich kann solch große Geräte eben nur am Hang fliegen, weil unser Platz klein ist und Motorschlepp nicht möglich ist. Wenns aber zu langsam geht und schon bei Windstärke 3-4 rückwärtsfliegen angesagt ist, dann hat es keinen Sinn.

Gruß Andreas

Petersen
04.07.2002, 19:18
Hi,

mein Reiher(Krick-PLan) wird so langsam fertig und je mehr ich davon erfahre, um so mehr fürchte ich. dass meine FRau Recht behält. " Der ist so schön, der fliegt nicht, der kommt unter die Decke "
Wo sind die Krick-Reiher-Flieger? Was ist den damit los? Das mit der EWD keinen Wettbewerbe gewonnen werden ist klar, aber sonst?

Grüsse Werner

Jürgen N.
05.07.2002, 07:54
Werner,
ich kann mir nicht vorstellen, dass der Reiher "nicht fliegen" soll.
Alte Konstruktionen hatten früher so ihre Macken, die man aber heute korrigieren kann:
zu kleiner oder gar spitzer Nasenradius. Der gute alte WIK Salto z.B. war nach Plan gebaut eher eine "Giftnudel" punkto Abschmieren. Meiner war lammfromm, kaum ins Trudeln zu bringen. Grund: versehentlich verrundete ich die Nasenleiste nur geringfügig.
Ersteres versuchte man mit starker Schränkung zu mindern. Auch nicht leistugsfördernd.
Oder viel zu grosse EWD. 3 Grad waren üblich. Dadurch gin der Rest an "Leistung" in den Keller. Das Modell flog zu stark angestellt immer am Abreissen herum.
1.5 Grad reichen auch für Oldtimer. Mit zurückgenommenem Schwerpunkt. Z.B. die Rödel ASK 21. Mittlerweile habe ich den SP gut 10 mm zurückgenommem. Nun "fliegt sie".
Oder der Zirkon von Derschugg. Mittlerweile ist die EWD 0 Grad. Und fliegt immer noch etwas "kopflastig".
Oder "tragendes" Höhenleitwerk. Diesen Unfug hat man unterdessen ganz abgestellt.
Prüfe einmal deinen Reiher auf diese Punkte.
Gruss Jürgen

Petersen
05.07.2002, 20:46
Hi Juergen,

sehe das ja auch so und will diesen Flieger mit dem typischen "alten" Flugeigenscgaften. Trotzdem vielen Dank für Deine Tipps. Die "Mörder-EWD" habe ich schon etwas entschärft. :D
Mich interessiert halt, wer wirklich den Krick-Reiher geflogen hat - und wie. Leute, die einen kennen, der gehört hat, dass es da einen gibt, der... da ist viel Raum für Interpretationen und ungenaue Übersetzungen.

Grüsse Werner

Detlef Knopp
08.11.2002, 10:35
:) Hallo Petersen,
Sorry, dass ich jetzt erst etwas schreibe - wahrscheinlich liest kein Mensch mehr den Beitrag... Ich bin erst seit einigen Tagen Mitglied in rc-network und habe in "alten" Briefen gelesen...
Seit April 02 fliege ich ganz froh einen Krick-Reiher (Bau nach Plan mit CNC gefrästen Rippen und Rumpfspanten von einem Freund) durch die Luft. Mit den Flugeigenschaften bin ich sehr zufrieden! (... auch wenn sie nicht vorbildähnlich sind - dafür ist das Modell wohl zu schnell unterwegs...)
Die Flächen sind halt (nach Bauplan) geschränkt, deshalb ist die sehr hohe EWD vom Bauplan an der Wurzel immer weiter zurückgenommen Richtung Flügelspitze.
Hast Du mittlerweile auch Flugerfahrungen? würde mich interessieren.

FelixS
08.11.2002, 13:35
Hallo,
ich schreibe hier heute zum ersten mal.Da ich nebenberuflich CNC-Frästeile herstelle und für beide Reihertypen -"Krick"-Reiher 316 cm Spw und "Modell"-Reiher ca 440 cm Spw- schon Komplettsätze hergestellt habe, habe ich auch Kontakt zu den Besitzern und ich kann sagen aus eigener Anschauung, der Krick-Reiher fliegt vielleicht etwas flott aber sonst unproblematisch. Gerade die flottere Gangart ist am Hang bei nicht ganz so zarten Bedingungen denke ich von Vorteil.
Der Reiher nach dem Plan der Modell ist mit einem S 3021 Profil versehen und nimmt Thermik sehr gut an.
Fritz Schmitt www.fraesfritz.de (http://www.fraesfritz.de)

adet
13.11.2002, 21:34
Hallo zusammen,

hat eigentlich jemand mal Erfahrungen mit dem "alten" Reiher aus der Modell ? Der Plan war ein Scale Modell von Detlev Draheim (glaube ich), war Anfang der 80er Jahre drin und hatte ca. 3 Meter Spannweite.

Da ich auch ein wenig Reiher-infiziert bin, habe ich mir auch den 4,40 Meter Bauplan angesehen und fand ihn noch so prickelnd.

Mich würde es reizen, den Scale-Reiher mal so auf 4,5 - 5 Meter zu bringen. Ich hoffe da noch auf einen Vereinskollegen mit seiner CAD-Ausbildung :)

bye
alexander

Luongo
04.08.2008, 10:57
Ich kann die Meinungen zum Krick Reiher nicht bestätigen. Mein Krick Reiher wiegt sogar stolze 2,9 Kg und hat die planmäßig vorgegebene EWD. Er fliegt sehr gut und auch nicht wesentlich zu schnell. Auch der F Schlepp ist absolut unproblematisch. Die Leute, die beim Elektroflug Treffen in Rothenburg 2008 dabei waren, konnten sich mehrmals ausgiebig davon überzeugen.

Also nicht einschüchtern lassen, wenn ihr einen Krick Reiher zuhause liegen habt.

Gruß
Andi :-)

Jens Ising
04.08.2008, 16:42
Hallo zusammen,

hat eigentlich jemand mal Erfahrungen mit dem "alten" Reiher aus der Modell ?

Hallo Alexander,

den Reiher fliegt jemand aus unserem Verein. Ich kann nichts nachteiliges darüber berichten. Der ist sogar Schnellflugfest :) .

Jens

M.Schloter
04.08.2008, 21:40
Hallo,

ich hätte da gerne mal 'ne Frage zu dem Nietzer-Reiher (3780mm Spw.). Wie gut ist der denn scale? Ich frage nach, weil ich den Condor-Plan aus Nietzers Feder habe und das Modell aufgrund der groben Abweichungen vom Original nicht bauen möchte :cry:

Wer kennt den Nietzer-Plan und kann da mal bitte 'n Statement abgeben?

cu
Markus

exocet291
23.06.2009, 16:52
Hallo Andresa !
Gibst Du Deinen Reiher her ?
Hab auch einen mit 3,7 m fliegt herrlich der kehrt alles zusammen was am Hang noch zur verfügung steht !!!
Da hat sich der Amigo nicht mehr halten können bin ich noch immer geflogen !
Weiß leider nicht on wem der ist .
ich hab ihn im Ebay gesteigert neu bespannt mit weißem Gewebe und der fliegt einfach herrlich !!
Vielleicht weißt Du von welcher Firma der war ?
Hab jetzt noch einen gekauft 3,2 m war früher vom Krick .
Liebe Grüße aus Tirol Herbert

aaalex
26.10.2015, 09:57
Hallo zusammen,

hoffe es ist noch jemand von Euch Reiher-Freunden aktiv...

Ich habe gebraucht einen Reiher mit ca. 3.8m Spannweite und GFK-Rumpf erstanden. Das Modell scheint schon durch mehrere Hände gegangen zu sein, Erbauer ist mir persönlich leider unbekannt. Nach allem was ich bei Euch gelesen habe denke ich, es ist das Modell nach Nietzer und der Wurzelrippe nach könnte er ein Wortmann-Profil haben. Ausgewogen kommt er auf knapp unter 5 Kilo, denke ich.

Nach technischer Renovierung (Ruderanlenkungen) soll diesen Herbst noch der Erstflug stattfinden, der mich über den Winter motivieren soll ihn neu zu bespannen (ist im Moment dicke weiße Folie drauf, die Flügel sollen transparent werden :)).

Im Modell ist eine Schwerpunktangabe vermerkt: 8.7 cm. Bei einer Flächentiefe (ohne den Randbogen zum Rumpf) von 27.5cm kommt mir das etwas weit vorne vor. Wie seht Ihr das? Braucht er das um Vorwärtszukommen? Möchte einen Sturzflug ab Hangkante gerne vermeiden...

Die EWD beträgt 3°, HLW gegen Innenflügel gemessen. Der Aussenflügel nach dem Knick ist ca. 0.5° geringer angestellt. 3° kommen mir wiederum etwas viel vor, könnte zur Kopflastigkeit aber ja passen. Kommt er damit aber noch vorwärts?

Meine anderen Segler sind "gut" bei ca. 1.5° und zicken, wenn mehr... Ich bin also etwas verunsichert ob ich den Einstellungen des Vorbesitzers trauen darf (immerhin hat er keine offensichtlichen Absturzschäden ;)) und wäre dankbar für Eure Erfahrungen!

Danke und Grüsse,
Alex

SZD 22 Mucha
26.10.2015, 16:27
1432373

SZD 22 Mucha
26.10.2015, 16:36
Vielleicht baut doch tatsächlich jemand noch einen Reiher III vom Bauplan Krick

1432392

1432393

1432394

bis dahin

Olaf

aaalex
27.10.2015, 12:06
Danke, Olaf. Sieht so aus als wäre der SP in Ordnung.:)