PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps Pilatus B 4



Josef Singer
01.07.2002, 12:10
Hallo
würde mich für eine Pilatus B 4 interessieren. Das Modell sollte so um die 3 m haben. Wer kann mir da was empfehlen? Kennt jemand die B 4 von Beineke (Festigkeit, Flugleistungen)?
Danke für alle Meinungen.
Servus Josef

Zisch
01.07.2002, 12:34
Servus Sepp :D

also obwohl es soviel B4 Varianten gibt wie es Modellbauer gibt :) , kenne ich nur zwei.
Die von dir angesprochene Beinike B4 und die von Thommy (http://www.thommys.com)
Die von Thommy wird dir vielleicht was zu gross sein (3,75m). Die Beinike hat ja genau drei Meter. Diese ist m.E. recht stabil gebaut. Gewicht vermag ich nicht zu sagen, weil die, die ich kenne elektrifiziert ist und schon ein rechter Bomber ist. Aber sie hält was aus! Preis/Leistung geht da m.E. schon in Ordnung. Fliegerisch ist sie auf jedenfall unkritisch....und für die Berge mehr als ausreichend (oder willst du etwa woanders fliegen :D )

Arno Wetzel
01.07.2002, 15:23
Eine weitere gute Alternative gibt´s hier: http://www.rc-tronics-topp-rippin.de

Der Preis wird wohl auch unteressant sein!

Josef Singer
01.07.2002, 17:56
Erstmal danke für die Antworten,
@Zisch: hört sich ganz gut an, aber auf Siggis Homepage schneidet das E 205 nicht so gut ab.
Was macht die Hangfliegerei?
@Arno: klingt interessant, kennst du das Teil oder jemanden der das Modell fliegt, wie ist die Bausatzqualität? Welches Profil hat diese Pilatus?
Servus Sepp

Florian K.
01.07.2002, 23:01
simprop hat auch eine 3meter b4...

näheres weiß ich auch nicht.

.flo

[ 01. Juli 2002, 23:02: Beitrag editiert von: swift ]

Hans Rupp
02.07.2002, 03:14
Hallo Josef,

Uwe Gewalt hat auch eine B4 mit 3m im Programm.
Profil ist HQ2,5/12%. Der RFM-Bausatz steht mit 306,26 Euro in der Liste.
Lieferumfang (Katalogangaben):
weißer Epoxirumpf, Kabinenhaube klar oder getönt mit Rahmen, Styro-Abachi(1,2mm)-Flächen mit eingebauten Alu-Doppelstockbremsklappen, Rundstahl 14mm, stabiler Holm, Glasgewebe unterlegt auch an Klappen, Ruder ausgeschnitten, Höhenleitwerk, Seitenleitwerk, Kabinenhaubenverschluß, Zubehör und Dekorsatz.

Hier der Link zu seiner HP: www.Gewalt-Grossegler.de (http://www.Gewalt-Grossegler.de) (steht aber nichts zur kleinen B4 drin).

Die Qualität der Gewalt-Modelle ist einwandfrei. Die Stabilität ist für den Einsatz am Hang ausgelegt. Uwe Gewalt fliegt seit mehr als 25 Jahren an der Teck und weiß, wie man Modelle baut. Ausserdem kannst Du mich beim Abholen besuchen :) .

Zu den verschiedenen Profilen habe ich Dir eine Mail geschickt.

Hans

P.S. bin mit Uwe Gewalt weder verwandt noch verschwägert noch kriege ich Provisionen.

Josef Singer
02.07.2002, 10:49
Hallo,
und erstmal danke für die interessanten Antworten.
Dank Hans habe ich wieder einiges über Profile erfahren dürfen. So scheinen mir die Gewalt und Rippin Pilatus feine Modelle zu sein. Werd jetzt mal ein bischen vergleichen und mich dann entscheiden.
Servus Josef

Arno Wetzel
02.07.2002, 12:52
Hallo Josef!

Ich besitze selber eine B4 von Rippin in 3,75m Spannweite, allerdings ist dies wiederum eine Klasse für sich.

Ein Vereinskammerad fliegt die 3,0m. Die Flächen sind so stabil aufgebaut, wie die Große: Glasfaserverstärkt mit Abachi-Beplankung, eingebaute Störklappen. Profil: HQ 2,5 12%
Der Rumpf ist etwas weicher, als meiner, macht aber trotzdem einen vernünftigen und stabilen Eindruck.

Die Stärken der 3,0 m-Ausführung liegen eindeutig im Hangflug. Die Kunstflugeigenschaften sind sehr stark vom eingestellten Schwerpunkt abhängig, hier muss man an die Grenzen, aber dann sieht´s hervorragend aus.
Durch den voluminösen Rumpf gelingt auch der Einbau einer Schleppkupplung sehr gut, aber das gilt natürlich auch für die B4´s anderer Hersteller.

Die Wirkung der Störklappen ist brachial, insbesonders wenn mann die Schwerpunktlage ausgereizt hat. Bei der Landung muss man gut dosieren.

Der Preis ist das Modell allemal wert!

Die Bausätze von Rippin waren immer sehr spartanisch ausgestattet. Erwarte also nicht, dass du Holz für z.B. die Servoaufnahmen vorfindest. Die Komponenten waren aber immer von guter bis sehr guter Qualität, insbesonders in puncto Festigkeit!

[ 02. Juli 2002, 00:58: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]