PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwerpunkt Probleme ASW 24



modellbobby
10.09.2003, 14:25
Hallo Leute,

ich habe mir eine gebrauchte ASW24 (3,2m) gekauft.

Was soll ich machen, wenn ich sich der Flieger nur horizontal fliegen lässt wenn Trimmung nach unten gestellt ist und er sich beim Schwerpunkt testen, 30 Grad runterfliegen-loslassen, sofort stark aufbäumt.

Die EWD habe ich gemessen(Freeware Programm) ist 1,6 Grad

Vom Schwerpunkt her würde ich den jetzt eigentlich schon eher hinten vermuten.. soll ich noch weiter nach hinten gehen???

Vielen Dank

Gast_00010
10.09.2003, 15:51
NEEEEE!
Der Schwerpunkt muß vor. EWD würd ich erst mal so lassen.

TurboSchroegi
10.09.2003, 16:05
Hi !

bevor ich mich da in was verrenne: Was meinst Du genau mit "Trimmung nach unten".

1) den Hebel an der Fernsteuerung nach unten geschoben - ein paar Zacken Höhe getrimmt (also quasi "gezogen")

2) den Hebel an der Fernsteuerung nach oben geschoben - ein paar Zacken Tiefe getrimmt (also quasi "gedrückt")

Grüße TurboSchroegi

stefanpo.
10.09.2003, 16:34
Wenn er sich beim Schwerpunkttest( d.h. Modell
fliegt ohne Knüppel zu betätigen neutral, anstechen ca.30° nach unten danach Knüppel loslassen)aufbäumt, ist der Schwerpunkt definitiv zu weit vorne!

tschüss Stefan

Rainer Stumpf
10.09.2003, 16:39
Hallo Modellbobby,
Trimmung nach Tief verstellt bedeutet, dass der Schwerpunkt zu weit hinten liegt. Geh mal auf meine Homepage (http://www.rainers-modellflugseite.de) und schau Dir das Programm Schwerpunkt an. Damit kannst Du Schwerpunkt und zugehörige EWD berechnen oder auch umgekehrt. Du bekommst dann zumindest das Gefühl wo der SP bei Deinem Modell hinsoll. Die angegeben 1,6° sollten bei neutralem Höhenruder dasein!

Holm und Rippenbruch

Rainer

modellbobby
10.09.2003, 17:22
hmm,

also trimmung nach unten heisst bei mir gedrückt.

mich wundert das auch, weil ja drücken beim normalflug eher sp zu weit hinten bedeuten würde,

aaaber.

wenn ich sie ansteche dann get die wie irre nach oben, beim ausgelassenem Knüppel...

heisst dass nicht sp zu weit vorne

eigentlich kann das ja nur sein, dass der flieger immer rennen wollte und ich deswegen nach unten getrimmt habe, damit er sich nicht aufbäumt gelle?

Heisst das nicht SP zu weit vorne????

Danke für Eure antworten

[ 10. September 2003, 17:38: Beitrag editiert von: modellbobby ]

Hango
11.09.2003, 08:48
Also, wenn Du den Schwerpunkt erfliegst, folgende Regel: Bleibt sie in der Fluglage ist sie zuleicht - Balast in die Spitze, steigt sie zu schnell auf - Balast aus der Spitze.
Du sollstet aber auf jeden Fall die EWD vorher korrekt eingestellt haben.

TurboSchroegi
11.09.2003, 09:28
Hi !

Für mich hört sich das gaaaaaanz komisch an. Das Ergebnis des Abfangbogentests ist eins aber das andere ist das Verhalten um überhaupt in einen Geradeausflug zu kommen. Achtung: Der Abfangbogentest macht nur Sinn, wenn das Fliegerle einigermaßen stabil (nicht instabil) eingestellt ist. Siehe z.B. bei Helmut Stettmaier. (http://www.fmsg-alling.de/GerFlug.htm) Bitte lesen ;)

Ich habe den Eindruck hier liegt der Hase im Pfeffer. Die Bedingung für einen aussagekräftigen Abfangbogentest ist nicht gegeben.

Meine Gedanken:

Also wenn der Flieger beim Abfangbogentest zu hart abfängt oder sogar ins Pumpen übergeht, dann ist der Flieger deutlich zu stabil eingestellt (zu hohes Stabmaß). D.h. der Schwerpunkt müsste zurück. Definitv. Das ist das was Stefanpo sagt. Erklärung siehe auch bei Stettmaier (http://www.fmsg-alling.de/GerFlug.htm)

ABER: Wie gesagt, irgendwie hört sich das für mich so an als würde da grundsätzlich was nicht stimmen mit den Anstellwinkeln und der Schwerpunktlage. (Ich vermeide bewußt die sch... EWD)

Also vereinfacht: Du möchtest einen schönen Geradeausflug haben - für einen bestimten Flugzustand; sagen wir für bestes Gleiten. Deine Fläche ist so eingestellt, dass sie den richtigen Auftrieb liefert. Alles passt bis hier.

Jetzt braucht man etwas Mechanik - manche nennen es Flugmechanik. Quasi Hebelgesetz. Damit der Flieger in einem schönen Gleichgewichtszustand bleibt, muss am HLW ein bestimtes ca Anliegen. Dazu muss das HLW in einem bestimten Winkel Angestellt werden. Soweit so gut. Mit Helmut Stettmaiers Excel Sheet kann man das schön berechnen und sieht recht deutlich welches ca am HLW nötig ist für einen bestimmten Flugzustand.

Wenn du jetzt also Tiefe geben musst, damit der Flieger geradeaus fliegt bedeutet das was ? Genau: Am HLW muss mehr Auftrieb für diese Auslegung her. Vielleicht ist der Anstellwinkel des HLW von Hause aus zu klein (es liefert zuviel Abtrieb in Neutraltrimmung, also Nasenleiste des HLW zu tief im Vergleich zur Endleiste) ?

Jetzt kann man das Bild mit den Hebelgesetzen und so weiterspinnen - mit Drehpunkt um den Schwerpunkt. So, wo muss jetzt der Drehpunkt hin, damit das alles wieder passt, wenn ich an den Kräften der Balkenwaage nix verändere ? Genau: nach vorne. Dann ändern sich die Hebellängen.
D.h. aber auch, das Fliegerle ist nicht recht stabil eingestellt, wahrscheinlich liegt der Schwerpunkt irgndwo hnter dem FZ Neutralpunkt.
Deshalb haben Jürgen und Rainer (denke ich mal) auch sofort halt geschieben, denn das ist schon recht gefährlich. Ich neige dazu den beiden zuszustimmen. Warum man das alles recht leicht verwechseln kann ? Weil Längsstabilität nicht gleich Längsstabilität ist. Es gibt eine statische und eine dynamische. Das muss uns aber nicht weiter interessiern, wir wollen ja fliegen ;) My few Cents.

Grüße TurboSchroegi

modellbobby
11.09.2003, 15:44
Hi

Ich finde es absolut super, wie ihr mir helft.

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

Ich habe da jetzt herausgelesen.

Schwerpunkt weiter nach vorne und EWD vergrößern

Eine EWD von 1,5° ist aber eigentlich ja in Ordnung gelle?

Vielleicht hat ja jemand eine ASW 24 mit 3m20+-
und kann einen Schwerpunkt verraten, obwohl der ja wie ich jetzt gelernt habe stark vom Profil abhängt.

Kann man auch ohne Profildaten den Schwerpunkt annähernd berechnen?! Ich habe leider keine Ahnung, welches Profil der Segler hat.

Rumpf wurde irgendwo abgeformt und Flächen kommen von Bruckmann

Das Schwerpunkt Berechnungsprogramm ist ja wirklich komplex. Tolle Arbeit! Respekt!!

Vielen Dank bis jetzt.

TurboSchroegi
11.09.2003, 15:58
Hi !

Naja. Mach doch mal folgendes:

Lade mal das hier. (http://home.arcor.de/d_meissner/schwerp.htm) runter. Da brauchst nur die Geometriedaten. Dann nimmst mal den Schwerpunkt bei Stabmaß 16% (das ist der weiter vorne, also auf der sicheren Seite liegende) und startes damit mal einen Test. Vorher wiegst Du das Modell natürlich aus und notierst dir den jetztigen Schwerpunkt um einen Soll-Ist Vergleich zu kriegen. Die EWD lass mal so. 1,6 Grad ist so ungewöhnlich nicht. Ich geh davon aus, dass Du richtig gemessen hast.

Berichte mal vom aktuellen Schwerpunkt (wieviele mm von der Nasenleiste zurück) und von Deinen Versuchen. Evtl. kannst auch mal die Geometriedaten posten. (Aber erstmal selber eintippen ;) )

Grüße TurboSchroegi

modellbobby
16.09.2003, 16:12
Hi Turbo,,

ich habe mal folgendes eingegeben...

http://www.ifmpocking.de/images/asw24.JPG

ist das so in Ordnung, bzw. kannst Du mir dazu vielleicht noch was erklären...

TurboSchroegi
16.09.2003, 16:50
Hi modellbobby!

Ich kenne Dein Flugzeug ja nicht, kann also auch nicht sagen ob Du einen Schmarrn eingegeben hast oder nicht. Streckung knapp 20 sieht nicht schlecht aus, die Form macht auch einen plausieblen Eindruck. Der Flächeninhalt ... kann schon sein. Beinecke hat eine ASW24 mit 3,12 (also etwas kleiner als Deine) mit 51 dm^2. Soweit sieht's nicht falsch aus.

Mach doch jetzt mal folgendes bevor du fliegen gehst. Messe jetzt mal den Schwerpunkt wie er jetzt eingestellt ist. Vergleiche die Werte mal - kannst auch hier posten. Würde mich schon sehr interessieren !

Grüße TurboSchroegi

modellbobby
16.09.2003, 20:24
HAllo wieder einmal,

habe jetzt mal den schwerpunkt gemessen und ...
er liegt bei 8cm gemessen von der Nasenleiste.

Ja, da muss ich wohl noch weiter nach hinten, gelle?

Ich hoffe das geht gut :( :(

ich werde berichten

Also bei einer Tiefe von 200mm von der Wurzelrippe liegt der berechnete Schwerpunkt bei 9,7 cm...

jetzt habe ich dann auch gleich das extrem Programm schwerpunkt 3.21 gefüttert, aber allerdings ohne Profildaten und siehe da.
Zwischen 90-100mm berechnet.
Ich probiers einfach

TurboSchroegi
18.09.2003, 08:26
Hi !

ich würde das jetzt so machen. Wenn Du noch bedenken hast, kannst Du den SP ja zuerst etwas nach vorne verlagern und sehen ob das Verhalten noch schlimmer wird. Wenn ja, bist Du mit nach hinten auf der richtigen Seite, wenn nicht - Glück gehabt ;)

Das Problem der Fernhilfe ist, dass die meisten überhaupt nicht den Nerv haben zu beobachten, was nach dem Abfangbogen passiert (Stichwort: dyn. Längsstab ... anyway ...).

Berichte mal was passiert ist, ok ?

Grüße TurboSchroegi