PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt Jemand diese Winde



Stony
22.12.2007, 20:41
Hallo Hoffe ich bin hier richtig?

Wir haben bei uns im verein diese Winde stehen. Sie steht dort schon viele Jahre und wurde eigentlich nie genutzt. Jetzt Habe ich mir einen F3J Segler gekauft und wir wollten diesen damit auf höhe bringen, leider nur mit wenig erfolg. Nun zur eigentlichen Frage verträgt das teil auch 24V ?? oder was kann man verändern das es besser klappt?? Hoffe ihr könnt mir helfen da eine neuanschffung nicht möglich ist. Was für ein Seil kann sollten wir verwenden? Es ist bestimmt schon 10 jahre auf der rolle und hat unendlich viele knoten:-)

Gruß Stony

schubi
22.12.2007, 21:04
Hallo,

das ist ne Flühs-Winde. Die Firma gibts auch heute noch, ist auch was Gutes. Kannst mal unter fluehs-winden.de Kontakt aufnehmen.

Gruß

Schubi

Stony
22.12.2007, 21:19
Danke

Habe gleich mal eine e-mail geschrieben. Hoffe ich bekomme noch ein paar informationen. Gruß Stony

Darius
23.12.2007, 00:22
Hallo Stony,

ich würde nicht sagen, dass das eine Flühs ist. Mein Tipp geht in Richtung Vogt Winde. Leider ist Herr Vogt verstorben und seine Winden waren alle so etwas wie Unikate...
Unsere alte Vereinswinde von Vogt konnte auch mit zwei Akkus umgehen, allerdings musste ein gebogener Drahtbügel zwischen die Akkus geschaubt werden. Er fungierte als eine Art Shunt Widerstand.

Hat die Winde oben zwei Knöpfe: 1) Halbgas 2) Vollgas?

Was klappt denn mit der Winde nicht? Deiner Frage nach vermute ich zu wenig Leistung, richtig?

Zum Seil, schau mal bei www.EMC-Vega.de rein, dort findest Du alles, was Du brauchst. Nimm lieber etwas mehr Durchmesser für den Anfang, damit nix reisst. Ein Speedline um 1,15mm oder 1,25mm ist sicher net verkehrt...

Voll GFK
23.12.2007, 10:24
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=8729&highlight=Vogt
Eine 12 V-Winde mit 24 V zu betreiben erbringt zwar prickelnde Steigleistungen, ist aber ein einmaliges Erlebnis. Bei der Winde meines Freundes waren danach die Magnetschalter durch, naja, so an die 300 m Seil händisch aufspulen ist auch ganz nett.
Mach die Winde auf und sieh nach, was verbaut worden ist ( lt. o.g. Thread gab es wohl auch welche für 24 Volt).
In meinem ganz früheren Verein hatten wir mal eine wie Deine Winde. Die war nie eine F3B-Winde... Ich weiß aber nicht mehr, was die Schleppobergrenze war, aber damals waren 3 m Segler eher schon groß.

Stony
23.12.2007, 10:26
Hallo ja zu wenig leistung hat sie das ist klar. Ich muß aber ehrlich sagen das ich keine ahnung von winden starts habe. Seillänge usw ist mir alles nicht ganz klar sollte man es so lang wie möglich machen?? über ein paar infos würde ich mich freuen.

Zur Winde sie hat oben einen kippschalter (nach hinten brennt ein licht und es geht nix mittig ist aus und vorne ist ein, zwei lampen leuchten) dann hat sie noch 3 schaltstufen. Mir wurde aber gesagt das schonmal etwas verändert wurde (vor ca 10 Jahren) damit man gleich vollgas geben kann man mußte sonst irgendwie durchschalten??. Der motor wird auch unter voller beanspruchung nicht warm also dachte ich, evtl. ist sie für 24V gebaut worden?

Danke im vorraus Gruß Stony

Voll GFK
23.12.2007, 10:56
Aus der Erinnerung:
Die hatte eine elektrische Rücklaufsperre, das war wohl der Kippschalter ( ist so was wie die Bremse bei den EFlugreglern ), die Flühs haben einen mech. Freilauf, der dann auch mech. zu entkoppeln ist.
Stufen: Man musste bei der Winde die Schaltstufen addieren, d.h. alle Knöpfe gleichzeitig drücken für die Leistungsstufen.
Aufmachen und die Teilenummern aufschreiben, damit zum Autoelektriker, der kann sagen, ob es 12 V oder 24 V-Teile sind. Motor iat vielleicht nicht schlimm, aber der wird ja nicht durch die Spannung warm, sondern durch die Verlustleistung. Die Lämpchen ( ja genau, auf denen steht die Voltzahl) und Magnetschalter sind das Problem.
Seillänge: Am besten wäre es, die Umlenkrolle in 1 km Entfernung aufzustellen. Aber: 2 km Seil kosten Geld, brauchen Wickelvolumen auf der Rolle und der km von der Rolle zum Flieger wiegt ja enorm. Dieses Gewicht muß die Tragfläche als Auftrieb herbringen. Also ist Seillänge immer ein Kompromiss aus allen Faktoren, vorh. Fluggelände eingeschlossen. Und man will ja nur eine bestimmte Höhe erreichen, aus der man Thermikanschluß bekommt oder man genug Höhe für die vorgegebene Flugaufgabe ( Wettbewerb) erzielt.

Stony
23.12.2007, 11:09
Hallo gute idee mit den birnchen, werde mal schauen was ich rausbekommen kann danke für die tips. Das mit der höhe ist so ne sache da ich ziemlich am anfang mit der ganzen sache bin ist mehr natürlich besser;) Die knöpfe wurden (so die überlieferung) umgebaut um eben nicht mehr alle drücken zu müssen.
Gruß Stony

Stony
28.12.2007, 13:16
Hallo zusammen
Habe gestern die Winde zerlegt ist leider wirklich nur für 12V:cry:
Schade eigentlich aber ich werde jetzt mal ein paar neue kabel verwenden und eine neue rolle bauen. Dazu ein paar Fragen wie hoch sollte die rolle sein? Jetzt ist sie ca. 30 cm über dem boden. Habe mir überlegt sie ca auf 1 meter höhe zu machen damit das seil nicht so sehr am boden liegt. ??
Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß Stony