PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Hilfe und Tips zum Hochstart



Stony
28.12.2007, 14:15
Hallo zusammen
Ich hätte ein paar Fragen zum allgemeinen Hochstart von Modellen.
Wir haben bei uns im verein eine Winde siehe (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=89122) mit der ich meinen Casiopea mehr oder weniger auf Höhe bekomme. Übe noch an der richtigen Technik und Einstellung. Nun will ich auch meine Mini Elli hochstarten habe aber keine Ahnung wo der Haken hin soll? Gibt es da eine Faustformel? Bzw einen Unterschied ob ich einen Gummi oder eine Winde benutze? Wo ich schon bei meiner nächsten Frage bin. Will mir einen "Hochstartgummi" kaufen und habe keine Ahnung was ich nehmen soll. Habe mich bei Emc-Vega umgesehen aber da werd ich nicht schlau draus. Wo liegen die Unterschiede zwischen Bungee- und Hochstart bzw welches Set würdet ihr mir empfehlen?
Möchte einfach nur eine schöne Höhe erreichen ohne ans Limit zu gehen der Gummi sollte möglichst universell sein. Modelle zur Zeit Dg 600 von MPX, Casiopea, Graupner T-Experience, Mini Elli, Robe FOX und evtl noch ein paar HLG's

Fragen über Fragen freu mich schon auf Antworten Gruß Stony

Gast_4749
28.12.2007, 15:11
Bilder sagen mehr wie .....
Zum Thema Hacken da der Rumpf recht dünn ist vermute ich wirds nahe am Scherpunkt sein !
Leg dir einen variablen Hachen zu und beginne weiter vorne und taste dich dann heran - zurück zum Schwerpunkt. Halte dein Seitenruder bereit um bei einem Ausbruchversuch ABER in massen Gegenzusteuern. Zum Gumi sinnvoller ist es Gewichtsangaben zu machen !
Den der Zug also das Gewicht das gezogen werden soll ist entscheident.
grüße gerhard

Hans Rupp
28.12.2007, 15:26
Hallo Stony,

bei einer Winde kann man den Haken im Schwerpunkt platzieren, wenn der Rumpf nicht zu hoch ist. Ein Stück weiter vor machte den Start sicherer, koste aber etwas Höhe.

Beim Gummi empfiehlt sich eine etwas weiter vorne legende Hakenposition (vom Schwerpunkt unter der Fläche im 15° Winkel nach vorne etwa) . Sonst muss man nach 20-30m nachdrücken, da nach dem der erste Druck weg ist das Modell sonst zuviel Fahrt verliert und gerne ausbricht.

Einen Gummi für HLG und 3m-Modell geht nicht. Der Zug den das 3m-Modell braucht ist für den HLG zu stark.

Das F3B-Gummi ist eigentlich sehr universell und geht von 2m bis 3,5m Spannweite. Mann kann damit flitschen und Hochstart machen. Zum Anfang 2 Gummis in Serie + 80m Seil. Zum Flitschen die Gummis parallel + 10 m Seil. Wenn ein Gummi sich löst, kommt es dann nicht bis zu Dir.

Einen SAL-HLG kann man mit einem F3B-Gummi flitschen.

Hans

Hans

Stony
28.12.2007, 15:53
Hallo

@ oegeat
Verstellbarer Haken ? wie darf ich mir das vorstellen kann man sowas kaufen? beim Casiopea (meinem einzigen modell mit haken) kann man ihn auch nicht vertellen denke er ist herstellerseitig dort platziert. Gewicht naja sehr universell so zwischen 500gr. und 4,5 kg denke ich mal.

@ Hans
Also der gesunde mittelwert von 15 grad sollte für beides gehen habe ich das richtig verstanden? Muß jetzt nicht jeden meter rausholen dafür kann ich mir auch ein "richtiges modell" Einstellen. Möchte nur sicher und universell bleiben. Ist mir klar das es bei kleineren modellen nicht ohne weiteres klappt "muß halt fest sein" wie ein sal eben.

Das F3B-Gummi ist eigentlich sehr universell und geht von 2m bis 3,5m Spannweite. Mann kann damit flitschen und Hochstart machen. Zum Anfang 2 Gummis in Serie + 80m Seil. Zum Flitschen die Gummis parallel + 10 m Seil. Wenn ein Gummi sich löst, kommt es dann nicht bis zu Dir.
Ist damit das Bungeeset F3B Auf der seite (http://server6.gs-shop.de/200/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=0859508302295581&AnbieterID=3034) gemeint? Wenn ja hält das die Mini elli aus?

@ All
wo liegt der unterschied zwischen F3B Bungeeset und z.b. GummiHochstartset für F3B??? auser der Preisunterschied??

Gruß Stony

Andreas Maier
28.12.2007, 15:54
beim gummi,
zuerst das modell ~50-70° anstellen !
dann mit schub nach oben freigeben !

so baut sich nicht zuviel fahrt auf,welche beim ziehen den Holm belstet.
zudem wird dann gern überzogen,wobei das modell dann eher ausbricht.

der haken sollte ~ 15° vor dem SP liegen.
wers kann legt ihn auf 10° vor dem SP

habe minimum 600 Gummi-Starts hinter mir.
400 mit dem guten alten Riser100
dann mit dem Bauermann,Vampir,...etc.
-
selbst kleinere Modelle wie Libelle,Libelle comp und Calimero ( von HH )
gehen so wunderbar auf höhe! -hier natürlich ein etwas kleineres gummi.
-
und immer , ganz leichte dehnbare Seile verwenden ! -das bringt die meißte höhe.
ich lasse sogar den falschirm weg und nehme nur ein kleines fähnchen.
~4x15cm leuchtorange aus dem Drachenladen. ;)
-
die Segler werden am gummi nur ! mit höhe und seite gesteuert. ( klappen
lass ich mal unangetastet) wenn nun der segler ausbricht,etwas drücken
(minimal) und mit seite korrigieren. -oft ist das modell etwas kopflastig,
daß es überzogen wird !
-
ich bevorzuge 10-12°
die 12° hab ich an der Alpina,da ich mit ihr an der winde vom boden weggehe.
wobei sie so gutmütig ist,daß auch 10° problemlos gehen würden.


gruß Andreas

Alpenflieger
28.12.2007, 19:22
Hallo Stony!

Hochstart und Bungeestart sind zwei verschiedene Startmethoden. Hochstart = 23m Gummi + 100m Hochstartleine. Bungee = ca. 7m Gummi + paar Meter Schnur. So unterscheiden sich auch die Sets bei EMC. Beim Hochstart wird das Modell ähnlich einer Winde auf Höhe gezogen, beim Bungee wird das Modell horizontal rauskatapultiert und die Beschleunigungsenergie dann in Höhe umgesetzt. Diese Startmethode wird gerne an Hängen praktiziert, um dem Modell etwas Startüberhöhung mitzugeben.
Ich kann Dir das bereits erwähnte F3b-Hochstartset von EMc-Vega guten Gewissens empfehlen. Ich bringe damit eine 3m B4 und eine 2,5m Fox auf gute Höhe. Funktioniert absolut sicher, nur mit dem Platzieren des Hakens sollte man bei "bauchigen" Seglern etwas vorsichtiger sein. Ich habe sowohl bei der Fox als auch bei der B4 zwei Haken seitlich ca. 5cm unter die Fläche (ca. 13 Grad vom SP gemessen). Das verringert das Aufstellmoment, sodass die Gefahr des Ausbrechens auf ein Minimum reduziert wird.

Grüße,

Matze

Stony
28.12.2007, 20:49
Hallo ist es besser mehr seil zu nehemen oder kommt man dann mit kleinen segler nicht mehr hoch? Es gibt ja zwei ausführungen mit 150m und 100m Seil.

@ Matze

Ich habe sowohl bei der Fox als auch bei der B4 zwei Haken seitlich ca. 5cm unter die Fläche (ca. 13 Grad vom SP gemessen). Das verringert das Aufstellmoment....
Wird dann das modell mit einem "V-Seil" eingehängt???

Gruß Stony

Silver
28.12.2007, 21:25
Wenn du unter einem V-Seil, ein Seil welches durch die Öse in deiner Hochstartleine läuft und seitlich an deinen Hochstarthaken des Modells eingehängt ist meinst, dann ja.

Stony
28.12.2007, 21:32
Wird dann nur in einen der beiden haken eingehängt?
Oder Falsch verstanden?

Gruß Stony

Alpenflieger
28.12.2007, 21:45
...die Seillänge würde ich vom vorhandenen Platz abhängig machen. Mit dem 150m Seil + entsprechendes Gummi bringst Du den Flieger natürlich höher als mit dem kürzeren Set. Ich habe das kurze Set mit 100m Schnur und 23m Gummi. Macht 123m ungespannt. Ausgezogen sind das 200m.
Und ja, das Modell wird in ein V-seil eingehängt, welches unter dem Rumpf zusammenläuft. Das V-Stück läuft lose durch einen Ring, der an der eigentlichen Schnur eingeknotet ist. Das V-Seil sollte unbedingt vor der Rumpfspitze zusammenlaufen, damit sich nix um die Nase wickeln kann. Das V-Seil hat zwei Ringe, einer wird links eingehängt, einer rechts. Gib mal V-Seil in der Suchmaschine ein, da findest Du irgendwo Bilder.

Gruß,

Matze

Stony
28.12.2007, 22:05
Platz ist vorhanden wir haben gut 700m bis zum nächsten Baum Danke für die Infos.
Werd mich erstmal an den Kleineren bzw gebrauchteren modellen Versuchen fals doch was in die Hose Geht.
Gibt es Verstellbare Haken auch in Klein habe nur einen gefunden und der ist etwas groß für meine mini elli.
Oder gibt es tips zum Selberbauen?
Gruß Stony

Andreas Maier
28.12.2007, 22:22
nimm den kleinen kunstoffhaken von graupner,
wenn es klappt um eine bohrung nach hinten setzen und die nun
zuviel vorhandene Bohrung (3mm) mit einem tropfen 5minuten epoxi zukleben.
--
ich habe ~ 40m gummischlauch + 100m einfaden nylonschnur.
nun kann ich minimum 80m spannen. - je nach segler.
diese nehmen sogar das gummiseil noch etwas mit hoch.


gruß Andreas

Gast_4749
29.12.2007, 02:38
@ oegeat
Verstellbarer Haken ? wie darf ich mir das vorstellen kann man sowas kaufen?


so eine suche hier ist was feines ! hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=47900)


grüße Gerhard

Stony
29.12.2007, 16:00
Hallo habe heute eine 4er schraube gebogen und als Haken eingebaut bei 14°.Hat an der Winde super Funktioniert.
Danke für die vielen Tips Gruß Stony