PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Easy Glider PRO von MPX



Seiten : [1] 2 3 4

Maistaucher
01.01.2008, 13:48
Hallo EasyGlider Freunde.

Der Thread über den EasyGlider Electric (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=4327) ist mit über 400 Beiträgen und fast 100.000 Zugriffen ziemlich im Fokus des Interesses.

Seit einiger Zeit gibt es mit dem Easy Glider PRO eine neue Variante dieses erfolgreichen Modells.
Damit die Sache nicht zu unübersichtlich wird, gibt es den Vorschlag von Elo,
zur PRO Version einen neuen Thread aufzumachen, was ich hiermit mal kommissarisch übernehme.

Als Start-Information hier ein Link (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=818376#post818376) auf die ersten Zeilen zu diesem neuen Modell (aus obigem Link).
Alles weitere zum PRO kann nun hier in diesem Thread erfolgen.

AAAB507
01.01.2008, 13:52
Ich habe hier (http://indoorgott.de/2007/12/28/easy-glider-pro/) angefangen mal was über den EG Pro zu schreiben... Zum Bauen bin ich noch nicht gekommen, da ist ne "kleine" Cessna dazwischengekommen. *g*

Grüßle,
Alex

Matter
01.01.2008, 14:48
Hallo

So von mir kommen mal ein kleiner bericht zum EsayGlider Pro

1 .Rumpf jetzt für 3 S Lipo
2. Kabinenhaube neu
3. Motoreinbau für Direktantrieb
4. Servo weiter vorne und nebeneinander
5. Empfängerschacht weiter vorne
6. Kabelführung für die Querruderservo neu
7. Pro Version für Elektro und Segler in einem Baukasten
8. Design jetzt in Rot /Silber
9. Hochstarthagen schon im Baukasten dabei
10. 2 Ausgleichsgewichte für die Tuningversion für Motoren ab 135 g
11. Es wird ein Tuning Antibesatz angeboten

denke das ich nix vergessen habe. Modell ist einfach super weiter entwickelt

Matter
01.01.2008, 14:50
Bilder

Matter
01.01.2008, 14:52
Bilder 2

gecko_749
01.01.2008, 15:33
Moin Matter,

schöner Bericht von diesem netten Modell.

Ich werde aber aus der geänderten Verbindung der Flächenservos noch nicht schlau. Ist da eine feste Verbindung vorgesehen oder ist zumindest ein Kabelende lose ?

Ist an der Flächenverbindung / Halterung auch etwas geändert worden ?

Positiv sehe ich vor allem die deutlich verbesserte Motorbefestigung.

Ich hoffe das die Materialquerschnitte nicht zu gering geworden sind - der Cularis krankt daran mE.

Gruß und viel Spaß mit dem Teil im neuen Jahr

gecko

JThiele
01.01.2008, 20:11
Hallo zusammen,

sieht ja wirklich prima aus der neue Easy Glider. Auf der HP von Multiplex ist komischerweise noch nichts zu sehen von dem Flieger.

Wie groß darf den der Durchmesser eines Motors max. sein? Passen 35mm rein?

Wie groß ist den der Durchmesser des Spinners, den man benötigt?


Gruss

Jürgen

Matter
01.01.2008, 20:52
Hallo

hier noch die Auflösung zu der neuen Kabelführung für die Querruderservo in den Flächen . Da ich den EsayGlider Pro mit dem Baukastenmotor Himax C 2816-1220 m an 3 S Lipos fliege habe ich die Luftschraube 9 x 5 8mm Hals montiert ( Spinner Durchmesser ca. 55 mm ). Die Stromaufnahme soll laut Datenblatt bei 22 A liegen . Der Multiplex Regler BL – 27 II ist für 27 A ausgelegt .Der Regler wurde von mir mit der Unterspannungsabschaltung für Lipo Akkus programmiert .Weiß jemand von euch, bei wie viel Volt der Motor abgeregelt wird, steht leider nicht in der Beschreibung .Mein Himax Motor hat ein Durchmesser von 28 mm das sollte also auch größere rein passen .

micbu
02.01.2008, 09:52
Also die Kabelführung der Flächenservos wurde ja wohl verschlimmbessert.
Da ist ein Kabelbruch doch vorprogrammiert wenn man die Flächen immer demontiert. Sorry, aber so würde ich das nie belassen.
Ansonsten empfinde ich die Änderungen als gelungen.

Viele Grüße, Michael

Marcus K.
02.01.2008, 10:53
Wenn ich den Pro so sehe könnte ich mir direkt nochmal einen kaufen.

Die Flächensteckung finde ich ok. Kabel und Stecker sind an der Fläche locker und werden vermutlich beim Verbinden in die Fläche geführt? Die Praxis wird es zeigen ;)

micbu
02.01.2008, 11:25
Das Kabel wird aber doch beim Zusammenstecken z-förmig geknickt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das auf Dauer so halten wird.

@Matter
kannst du evtl. bitte ein Photo machen wenn eine Seite eingesteckt und angeschlossen ist so, daß man durch den Rumpfausschnitt die Kabelführung erkennen kann?

Viele Grüße, Michael

Gast_13723
02.01.2008, 12:16
@matter
3S LiPo/Prop: 9“x4,7“: Stromaufnahme: ca. 22,0 A
Das heißt dein Motor zieht mit dieser Luftschraube max. 22A. Dann ist Schluß.

S-to-the-d
02.01.2008, 12:45
Der Regler wurde von mir mit der Unterspannungsabschaltung für Lipo Akkus programmiert .Weiß jemand von euch, bei wie viel Volt der Motor abgeregelt wird, steht leider nicht in der Beschreibung .


Normalerweise liegt die Abregelung für Lipos bei 2,7-3V. Zu wenig auf jedenfall, ein Lipos sollte max. zu 80-85% Leer Geflogen werden. Alles andere geht auf die Lebensdauer, daher mit Timer fliegen!



ein [ eingefügt ;)

Matter
02.01.2008, 12:46
Hier die gewünschten Bilder. Die Kabelführung für die Querruderservo sind nicht schlecht. Ich würde beim Bauen nicht den Originalstecker vom Servo anlöten, sondern einen neuen Stecker in 0,25mm² Kabelausführung.

micbu
02.01.2008, 13:01
Super, vielen Dank dafür.
Nee, das ist keine Lösung für mich wenn die Flächen immer demontiert werden sollen. Besser wäre es, so glaube ich, die Buchsen um 180° zu drehen und die Buchsen nicht in der Mitte sondern aussen platzieren, dann wird man den z-Knick vemeiden können.

Viele Grüße, Michael

Gast_13723
02.01.2008, 14:09
Upps, ich hab mich verlesen. Es geht ja um die Abschaltung des Reglers bei Unterspannung.
Das ist beim Multiplex BL-27 bei 65% verbrauchter Spannung pro Zelle, also etwa 2,75Volt pro Zelle.

GC
03.01.2008, 02:29
Wölbklappen hat er noch nicht? Schade!

alpenpower
03.01.2008, 13:19
Hallo EGE-Fan's,

passen auf den PRO-Rumpf die "alten" Tragflächen?
Ich hab nämlich vor drei Wochen den EGE geschrottet und mir sofort einen Ersatzrumpf organisiert, die Flächen sind alle noch ok. Sollte der PRO-Rumpf mit den Flächen passen, so kann ich bestimmt noch den Ersatzrumpf gut verkaufen.
So, nun lese ich vom neuen PRO.
Außerdem war mein alter EGE mit einem Brushless versehen. Tuning wie in einem o.g. Link. Aber die Einbauerei und Schwächung im Motorbereich ist ja wirklich nicht optimal.

Kann jemand ein Foto vom Spant und Motoreinbau im Detail machen, das würde mich nämlich speziell interessieren?
Was für max. Abmessungen wurde für einen 3S1P-Lipo bereitgestellt?

Grüße, Franz

Matter
04.01.2008, 11:01
Hallo Franz

Ja der Pro Rumpf passt zu Leitwerk und den Flächen, aber man braucht auch noch den Kleinteilesatz # 224152 und die Kabinenhaube #224151 da zu. Im Kleinteilesatz ist der Motorträger und andere div. Teile enthalten. Ich habe in den neuen Rumpf schon mal 3 S 3200 Kokan Lipos ausprobiert und die passen gerade von der Größe .

Dante
04.01.2008, 11:07
Wölbklappen hat er noch nicht?

Dafür gibt's doch schon den Cularis;)

Baloo
05.01.2008, 12:32
Hallo zusammen,

mein Sohn hat sich vor Weihnachten den Easy Glider Electric gekauft. Den Rumpf haben wir erst vor wenigen Tagen für einen brushless-Antrieb und drei Lipo-Zellen vorbereitet - und jetzt lese ich dass es eine neue Variante gibt, bei der dies alles schon berücksichtigt ist. Nur auf der Homepage von Multiplex, die ich regelmäßig besuche, steht bis heute von dem neuen Modell natürlich noch nichts.

Zitat von Matter:

Ja der Pro Rumpf passt zu Leitwerk und den Flächen, aber man braucht auch noch den Kleinteilesatz # 224152 und die Kabinenhaube #224151 da zu.
Im Internet habe ich vergeblich nach den angegebenen Ersatzteilen gesucht. Da wir noch Tragflächen von einem alten Easy Glider haben, überlege ich mir, den neuen Rumpf mit den erforderlichen Teilen zu kaufen und den vorhandenen Rumpf für ein Seglermodell zu verwenden. Gibt es diese Ersatzteile für den Easy Glider Pro schon und wenn ja, wo oder wann????

Gruss Bernhard

alpenpower
05.01.2008, 15:35
Hallo Bernhard,

mir geht es ebenso.
Nur durch Zufall bin ich auf diesen Beitrag gestoßen und hab so vom PRO erfahren.
Gestern hab ich zu Multiplex ein Email gesendet und hab mich bitterböse beschwert, da es auf der HP von Multiplex nichts über den PRO gibt, dieser aber schon im Handel erhältlich ist. Die Rückmeldung dauert natürlich.

Den günstigsten Preis für den PRO hab ich beim himmlischen Hö...ein für 68EUR gesehen. Die Ersatzteile ebenfalls um ein paar Euro billiger als sonst wo.

Da es wieder eine Flickarbeit wird, den neuen Ersatzrumpf in meinem Fall auf Brushless umzubauen werde ich meinen neuen Ersatzrumpf jungfräulich lassen, diesen verkaufen und mir gleich einen PRO besorgen. Dazu hätte ich aber gerne mal die Bauanleitung von Multiplex runtergeladen, aber die gibts ja auch über googeln nicht.

Gruß, Franz

Matter
09.01.2008, 15:28
Hallo Franz,

deine E-Mail ist bei Multiplex angekommen.
Die neue Daten für den "Easy Glider Pro" sind auf der Homepage von Multiplex.
Hier noch der Link für die Bauanleitung (http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_anleitungen/m_easyglider_pro_5sp.pdf)

Baloo
11.01.2008, 00:13
Hallo Thomas,

habe auch an Multiplex geschrieben und mich wegen Lieferbarkeit des neuen Rumpfes erkundigt, aber noch keine Antwort erhalten.

Ticket wurde erstellt - aber wie lange dauert denn die Antwort? :confused:

Gruss Bernhard

gecko_749
11.01.2008, 12:20
Moin Bernhard,

bei mir hat MPX mal knappe 2 Wochen gebraucht für eine Anfrage.

Auf der MPX Webseite kann man irgendwo eine Liste mit verfügbaren Artikeln finden - http://multiplex.name/ftp/multiplex/ari-liste.pdf -> Artikelverfügbarkeit. Die Liste wird wohl häufig aktualisiert.

Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter.

Gruß

gecko

tanni60
12.01.2008, 18:51
das siht do gut aus:

man könnte den Schlitz im Flügel für die kabel erweitern, dann würde das Kabel ohne Z verlaufen, aber das muß ich mir selber mal ansehen.... wenn ich mir einen besorgt habe:rolleyes:

limberu
14.01.2008, 23:09
Hi,

hat vielleicht einer die genauen Daten dieser Motorhalterung vom EGE Pro?

Lochabstand und max Durchmesser Motor würden mich interessieren, da ich wissen möchte, ob einer meiner Motoren aus meinem Bestand passen würde!

Matter
15.01.2008, 17:37
Hallo Uwe

Der Lochabstand ist 16 mm und 26 mm für 28 mm und 36 mm Motoren gehen auf jedem falle rein,bei mir ist ein Himax 2816-1220m drin.

alpenpower
19.01.2008, 11:58
Hallo,

hat den Easyglider Pro schon mal jemand geflogen?
Stimmt der angegebene Schwerpunkt?

Franz

meggert
19.01.2008, 23:35
Wer kann mir etwas über den original brushless Antrieb zu Easy Glider Pro etwas berichten?:confused:
Reicht der Motor aus oder wäre für das Geld ein anderer Motor besser?


Gruß me

Matter
22.01.2008, 18:43
Hallo,
Mein EsayGlider Pro hat jetzt einen neuen Motor bekommen. Ich bin bis jetzt den Himax C 2816 – 1220 an 3S Lipo mit einem 9X6 Luftschraube geflogen. Die Flugleistung war gut, mehr wie die 9 x 6 Luftschraube verkraftet der Antrieb aber nicht. Jetzt habe ich mir ein Kora Top 10-16 geholt, der passt mit seinen 40 mm Durchmesser gerade so in den Rumpf. Regler wurde auf 70 A verstärkt. Der sollte locker für die 10 x 6 Luftschraube reichen. Werde wieder berichten nach dem ersten Flug.

Roland Schmitt
24.01.2008, 22:19
Glaubt ihr das der Himax HC2816-0890, das ist der Motor aus dem normalen Gemini Set, für den Pro funktioniert?

Andreas Maier
24.01.2008, 23:11
gib den motor einfach ins Drive Calc ein !
oder such einen ähnlichen,welchen du zum rechnen nehmen kannst
dann hast du alles was du benötigst.

:)

gruß Andreas

sveniii92
27.01.2008, 12:47
Hallo
Ich ahbe auch einen EGE Pro und habe noch den standard BL drin... könntet ihr mir sagen was für ein Akku sinvoll wäre damit schön lange flugzeuten erziehlt werden können?? Ich wollte 8x GP 1100mah mit 1,2V (pro zelle) verwenden reicht das aus:confused: :confused: ????? und könnte ich vll sogar noch meinen alten racing-pack verwenden (carson 7,2V 2300mah 6 Zwllen) ?????:confused: :confused: Platz ist ja genug da!!

Ich bdanke mich schon mal im voraus für eine Antwort!!;)


Gruß Sven S.:)

Shocky Master
05.02.2008, 23:22
Hallo

Möchte mir demnächst auch den EGE Pro zulegen habe aber schon einen Permax 480 4G mit 4,4:1 Getriebe und würde jetzt gerne wissen ob sich der Abstand zwischen Motorspant und Servos verändert hat oder ob der Innenläufer mit Getriebe problemlos Platz hat? Und weiß jemand welchen Durchmesser der Propeller maximal haben darf?

Bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Antworten!



Gruß

meggert
08.02.2008, 22:18
Weiß denn niemand wie der neue Originalantrieb mit dem Esay Glider Pro geht?
Gibt es ein Video?

Matter
08.02.2008, 22:45
Hallo Ich fliege den EsayGlider Pro am Baukastenmotor Himax C 2816-1220 mit 2 und 3 S dafür ist er auch ausgelegt.Wenn man mehr Leistung möchte dann kann auch auf den Tunigantrieb von Multiplex wechseln. Bei meinem EsayGlider Pro ist jetzt ein Kora 10-16 an 3 S drinn natürlich mit einem stärkeren Regler. Aber mehr Leistung würde ich nicht in den EsayGlider einbauen.

sveniii92
09.02.2008, 19:02
Hallo

Ich habe jetzt auch endlich den erstflug von meinem ege pro gemacht und bin mit der leistung des BK motors voll zufrieden das reicht voll aus ;) im vergleich zum normalen ege , ausserdem kann ich mit der standard ausführung (regler, motor,...) und einem 1300mah 11,1V akku mit voller motorlaufzeit 10min fliegen also meiner meinung reicht das voll aus.
Denn ege pro kann ich nur weiterempfehlen und im vergleich zum arcus von robbe (fliegt ein freund von mir) sind die beiden genau gleich manchmal komme ich sogar besser weg als er mit seinem arcus :D

Grüße Sven S.

sveniii92
09.02.2008, 19:04
Habe noch was vergessen, Video kommt in denn nächsten drei tagen ins Web bei myvideo ich schreibe denn link dann nochmal;)

Walker321
21.02.2008, 08:49
Hallo zusammen, bin neu hier und bei den vielen netten Menschen hier wird einem bestimmt geholfen! :-)

Ich habe auch den EG Pro mit dem Standard Brushless-Kit (Himax und BL 27/II Regler)

Jetzt muß ich doch mal fragen, da ich mit nem 3s unterwegs bin hat mein Händler mir ne 9x6er Schraube empfohlen. Nun bin ich letztens in der Nähe eines Fernmeldeturms geflogen und hatte ein paar kleine Zucker im Flug.
Bei Vollgas und Steigflug stieg dann nach spätestens 5 Sekunden der Motor aus, der sich aber dann wieder starten ließ nach einigen bewegungen im Gashebel.

Nun meine Frage, kann es sein, daß es der Fernmeldeturm war, oder meint Ihr, daß vielleicht die Schraube doch zu viel Ampere zieht und der Regler deshalb ausschaltet.

Ich bin mal woanders geflogen und da war es nicht so extrem obwohl ich auch Schwankungen in der Drehzahl bei Vollgas festgestellt habe.

Habe ne MX-12 JR und den dazugehörigen Empfänger.

Die empfohlene Propellergröße für 3s variiert ja im Netz auch.


Vielen Dank schonmal.........

Thomas

micha_2211
21.02.2008, 22:15
Hallo Zusammen,
ich hoffe, ich habe die Angaben auf den vorderen Seiten nicht überlesen: hat jemand mal Breite und Höhe des Akkufachs für mich? Passen A123 rein?
Danke und Gruß, Micha

G_eronimo
22.02.2008, 02:58
Hallo zusammen, bin neu hier und bei den vielen netten Menschen hier wird einem bestimmt geholfen! :-)

Ich habe auch den EG Pro mit dem Standard Brushless-Kit (Himax und BL 27/II Regler)

Jetzt muß ich doch mal fragen, da ich mit nem 3s unterwegs bin hat mein Händler mir ne 9x6er Schraube empfohlen. Nun bin ich letztens in der Nähe eines Fernmeldeturms geflogen und hatte ein paar kleine Zucker im Flug.
Bei Vollgas und Steigflug stieg dann nach spätestens 5 Sekunden der Motor aus, der sich aber dann wieder starten ließ nach einigen bewegungen im Gashebel.

Nun meine Frage, kann es sein, daß es der Fernmeldeturm war, oder meint Ihr, daß vielleicht die Schraube doch zu viel Ampere zieht und der Regler deshalb ausschaltet.

Ich bin mal woanders geflogen und da war es nicht so extrem obwohl ich auch Schwankungen in der Drehzahl bei Vollgas festgestellt habe.

Habe ne MX-12 JR und den dazugehörigen Empfänger.

Die empfohlene Propellergröße für 3s variiert ja im Netz auch.


Vielen Dank schonmal.........

Thomas

Den bisherigen Aussagen nach, bewegt sich das mit der 9x6 Luftschraube hart am Limit des Reglers (und Motors). Da nicht 9x6 Luftschraube gleich 9x6 Luftschraube ist, kann es sein, dass Du gerade etwas ueber dem Stromlimit liegst und der Regler dann abschaltet.
In der Leistungsaufnahme und Effizienz von Luftschrauben gleicher Groesse (!) aber verschiedener Hersteller oder Baureihen koennen "Welten" liegen.
Weiter Ursachen koennen sein Bauteiletoleranzen beim Regler (und damit frueheres oder spaeteres Abschalten), Unterschiedliche Temperaturen (hoehere Aussentemperatur -> Regler schaltet etwas frueher ab) oder Spannungslage beim Akku (frisch geladener Akku oder Akku mit guter Spannungshaltung bei Last geben mehr Leistung ab).

Am einfachsten waere eine Strommessung unter Last. Ferndiagnosen sind immer schwierig. Falls Du mehr mit Elektrofliegern machen moechtest, empfiehlt sich die Anschaffung eines Wattmeters/Amperemeters.

Eine andere Alternative waere eine etwas kleinere Luftschraube oder eine mit geringerer Steigung ausprobieren. Ueber eine APC 9x3,8 hatte ich glaube ich schon gelesen.

Stoerungen wegen grosser Sendeanlagen in der Naehe sollten eigentlich ueber alle Kanaele bemerkbar sein. Wie sieht es denn bei einem Reichweitencheck in der Naehe des Funkturms aus?

Uli

Gast_17021
22.02.2008, 03:09
Moin Micha!
Sorry, die Maße der A123 genn isch ned!
Das Akkufach hat eine ca Höhe (schwer zu messen da es konisch einläuft) von 2,4cm, Breite 5,2cm und eine Länge von 20cm+ (der Akku könnte, ohne auf den Schwerpunkt zu Achten, knappe 28cm Lang sein)!
Die Höhe ist aber ohne Probleme zu "Tunen" mit einem Messer VOR dem Zusammenbappen! Gerne dürfen die Akkus aber 1-3mm höher sein damit sie schön klemmen... ;)
Gruß Christian

Matter
22.02.2008, 06:09
Hallo Micha

in den Esay Glider Pro paßt ein Kokam 3200 3 S mit den Maßen Länge: ca 142mm (mit Platine & Kabel ca 156mm)
Breite: ca 47mm Höhe: ca 23,5mm noch rein .

Gruß Thomas

Walker321
22.02.2008, 08:09
Den bisherigen Aussagen nach, bewegt sich das mit der 9x6 Luftschraube hart am Limit des Reglers (und Motors). Da nicht 9x6 Luftschraube gleich 9x6 Luftschraube ist, kann es sein, dass Du gerade etwas ueber dem Stromlimit liegst und der Regler dann abschaltet.
In der Leistungsaufnahme und Effizienz von Luftschrauben gleicher Groesse (!) aber verschiedener Hersteller oder Baureihen koennen "Welten" liegen.
Weiter Ursachen koennen sein Bauteiletoleranzen beim Regler (und damit frueheres oder spaeteres Abschalten), Unterschiedliche Temperaturen (hoehere Aussentemperatur -> Regler schaltet etwas frueher ab) oder Spannungslage beim Akku (frisch geladener Akku oder Akku mit guter Spannungshaltung bei Last geben mehr Leistung ab).

Am einfachsten waere eine Strommessung unter Last. Ferndiagnosen sind immer schwierig. Falls Du mehr mit Elektrofliegern machen moechtest, empfiehlt sich die Anschaffung eines Wattmeters/Amperemeters.

Eine andere Alternative waere eine etwas kleinere Luftschraube oder eine mit geringerer Steigung ausprobieren. Ueber eine APC 9x3,8 hatte ich glaube ich schon gelesen.

Stoerungen wegen grosser Sendeanlagen in der Naehe sollten eigentlich ueber alle Kanaele bemerkbar sein. Wie sieht es denn bei einem Reichweitencheck in der Naehe des Funkturms aus?

Uli


Guten Morgen Uli und danke erstmal für die ausführliche Ferndiagnose.

Also bezüglich der Störungen hatte ich schon ein paar Schüttler während dem Flug, also waren auch die Servos betroffen.

Der Akku war ein nagelneuer frisch aufgeladener Dymond 3s 2500er. Und Abschaltung erfolgte meist bei 60° Steigwinkel und Vollgas. Vielleicht sollte ich dann dochmal ne 4,7er Schraube testen. Dachte nur, daß wenn ne 10x6er am 2s 19A zieht ich mit ner Nummer kleiner und nem 3s noch weit von den 27A weg bin. Aber der Empfänger zieht ja scheinbar auch noch bis zu 3A und in Summe wirds vielleicht wirklich knapp.

Reichweitencheck habe ich gemacht und mit eingeschobener Antenne war nach ca. 30 Metern Schluß mit der Ruhe im Modell. :-)
Sollte reichen, oder?

Gruß Thomas

micha_2211
23.02.2008, 19:39
@ Christian und Thomas

Besten Dank! Die Zellen haben einen Durchmesser von 26mm, müsste also grad so gehen... Ich denke, da werde ich mal den Versuch wagen :-)
Viele Grüße, Micha

heikoherling
25.02.2008, 19:17
Hallo,

hat jemand schon mal den Multiplex BL Tuning Motor verwendet ? Sollte man den haben oder reicht das normale BL Kit ?

Grüße

Heiko

drbender
25.02.2008, 19:34
hi,

ich verwende das standardset. der kleine himax hat an einem 2s 2200mah lipo ausreichend leistung um sehr zügig höhe zu machen. ein testweise verbauter hyperion bl motor (~300 watt leistung) hatte zwar senkrechtes steigen ermöglicht, den akku aber doch sehr schnell leergezogen. zudem muste ich den akku noch weiter hinten im schacht verstecken um den schwerpunkt hinzubekommen. der kleine mit seinen ~150 watt reicht mir zum fliegen.

gruss

doc

Walker321
26.02.2008, 10:35
So, ich glaube, daß ich zumindest in der Theorie die Ursache gefunden habe.
Denn über meinen R700 Empfänger liest man reichlich negative Zeilen bezgl. Störempfindlichkeit.

Ich werde jetzt erstmal meinen 0815 HeLen Empfänger testen und nochmal bescheid geben.

Grüße aus dem Bergischen......

Thomas

martin.rock1
27.02.2008, 12:22
hallo,

wollte mal fragen ob jemand das Tuningset hat: himaxmotor C-3516-1130 mit Multicont 37Amperregler und 12x6 Klapplatte von Bichler Modellbau oder Natterer Modelbau.

Der Antriebsstrang kostet ca 110euro.kompleet ohne Akku.

Man sollte zu dem Antribsstrang ein 2 zellen Lipo mit 2200-3000 verwenden.

Hat jemand schon erfahrungen mit dem Antrieb???

Ich hab mir den Antrieb bei Bichler bestellt bin gespannt wie ergeht.

Wenn noch jemand mit dem Antrieb liebäugelt kann er ja hier Antworten oder mir mal ein Mail zuschicken um weitere Infos auszutauschen.

Vlg

Martin Rock

Matter
27.02.2008, 12:59
Hallo
Ich Fliege den EsayGlider Pro wie ihn KD-Modelltechnik empfohlen hat mit einem Kontronik Kora 10-16, Regler Hacker 70 A an 3 S Lipo . Das ist wirklich der Hammer mehr geht nicht da sich die Elaporflächen je nach Flugstiel verbiegen.Also Tunnig satt !
134817
134818

martin.rock1
07.03.2008, 17:21
Hier mal ein Bild von meinem Easyglider.

Grüsse MArtini

sveniii92
08.03.2008, 13:05
Hallo,

Ich habe ja auch ein Easyglider Pro und würde gerne wissen welche Farbe/Lack ihr verwendet habt und ob man ihn soorft in der farbe lakieren kann, oder muss die oberfläche behandelt werden???

Grüße Sven

martin.rock1
08.03.2008, 14:49
hi swen,

kannst jede Sprühfarbe verwenden.

Ich hab Farbdosen von "Kent" verwendet.

mfg

Martini

sveniii92
08.03.2008, 17:13
Kann ich gabz einfach eine Srühfarbe hohlen die es zb im baumaarkt gibt oder muss ich irgendwo drauf achten?

mfg svenii

Andreas Maier
08.03.2008, 20:05
schaut mal hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=756362#post756362

dann ein wenig reinlesen. ;)

gruß Andreas

martin.rock1
14.03.2008, 12:18
Hollo jetzt ist mein Easyglider pro fertig

Hie noch ein paar bilder.

mfg martini

sveniii92
14.03.2008, 13:32
Wo sind denn die bilder???

milesd16
15.03.2008, 07:59
Hallo,
bevor ich jetzt meinen Easyglider zusammenbaue noch zwei Fragen:
In der Anleitung steht, die Stahlkugeln seien ab einem Motorgewicht von 135 g sinnvoll. Meiner wiegt 105 gramm. Hat jemand Erfahrung damit?

Das Akkufach scheint mir sehr eng. Hakt es da nicht, wenn Klettband unter dem Akku ist?

martin.rock1
15.03.2008, 13:49
hallo,

jetzt ist der Flieger fertiggebaut bis auf den 2Zellen 3200 Lipoakku.Und den hol ich mir morgen in Sinsheim.:p viellecht auch gleich 2;)

Ich hab noch den Spinner und die Kabinenhabe mit gelber farbe bearbeitet.

Hier ein paar Boilder vom fertigen Tuningsegler.

vg

Martin

Foizman
21.03.2008, 14:45
Falls wer sowas brauchen kann...
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=98078

lg,
F.

Grisu1965
25.03.2008, 22:47
Hallo alle,

ich habe mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen bin aber doch nicht wirklich schlau geworden.
Ich möchte mir gerne den Easyglider Pro mit dem 150W MP Antrieb kaufen.
Der Antriebssatz wird aber immer angegeben das er mit 2S geflogen werden soll. Ich würde den aber gerne an 3 S betreiben da ich auch noch einen Hubschrauber habe den ich mit 6S betreiben kann.
Außerdem ist der 3S sehr weit verbreitet so das ich mir keine 2 S extra hinlegen möchte.
Jetzt die ganz klare Frage. Kann ich den 150 W Antrieb mit einem 3 S Lipo betreiben?

Gruß
Jürgen

funflyer09
26.03.2008, 09:06
Hallo Jürgen,

Du meinst den Himax C 2816-1220? Im Prinzip ja, Du kannst auch einen 3S LIPO verwenden.

Allerdings liegt dem SET (wenn ich mich richtig erinnere) eine 10x6 Klappluftschraube bei. Wie auch immer, die beiliegende ist auf 2S optimiert.

Bei 3S steigt die Drehzahl und der Strom übersteigt den zulässigen Wert für den Motor. Also müsstest Du andere Blätter z.B. 9x4,7 verwenden.

Originale vom Halter abmachen und z.B. gegen kleinere Camprop´s von Graupner ersetzen damit die aufgenommene Leistung im Rahmen bleibt.

Gruß Thomas

Grisu1965
26.03.2008, 11:34
Danke für die Antwort.
Was käme denn als alternativer Antrieb für 3S anstelle des 150W MP Antriebs in Frage?
Ich brauche kein Senkrechtes Steigen da ich wiedereinsteiger bin und mit dem Easyglider wieder in den Modellflug reinkommen möchte.
Mir würde also durchaus auch zügiges Steigen vollkommen ausreichen.
Lange Flugzeiten sind mir wichtiger als 90° in die Luft schießen. :D

Gruß
Jürgen

Matter
26.03.2008, 13:23
Hallo Jürgen

Für den EsayGlider Pro gibt es von Multiplex ein Tuning Set Himax 3516-1130 + Regler BL 37 mit Luftschraube 12 x 6 das ist für 3 S Lipo geeignet oder wie mein EasyGlider Kora Top 10-16

funflyer09
26.03.2008, 16:57
Hallo Jürgen,

nicht senkrecht :rolleyes:

Ich habe folgendes gemacht (gekauft).

1x Easyglider Pro
1x nur Spinner mit Mitnehmer (original Multiplex)
1x Camprop Blätter 10x6
1x Simprop BL Magic-Torque 35-11 (1100U/min pro V 370W)

vorhanden:
3S 30C XCell 2000mAh
Regler Jazz 80A

Also wäre ersteinmal wichtig, was hast Du schon und möchtest Du weiterverwenden.

Übrigens die Flugzeit ist trotzdem OK. Man braucht den Antrieb nur für 10s, dann ist der Vogel an der Sichtgrenze :D

Aber nun ein Beispiel für nicht Senkrecht (es gibt halt unzählige Kombinationen aus Motor, Regler, Akku, Luftschraube)

Akku 3S ... (max. Motorstrom beachten)
Luftschraube 10x6
Regler irgendwas bis ca. 30A (Simprop, Multiplex, Jeti, Kontronik, usw.) (max. Motorstrom beachten)

Motor AXI 2814/20 840U/min pro V
(900g Schub also immer noch ca. 1:1 bei 12-14A)

oder was preiswertes Motor Hype AL35-800M
(900g Schub also immer noch ca. 1:1 bei 12-14A)
mit Luftschraube 12x6 = 1300g Schub mit 20-24A (falls es später mal schneller hoch gehen soll)

Ansonsten gibt es div. Berechnungsprogramme z.B. auf http://www.s4a.ch/eflight/motorcalc.htm mit dehnen Du ungefähr die Leistung ausrechnen kannst. (aber Achtung der Strom ist meist höher als angegeben)

Gruß Thomas

Grisu1965
27.03.2008, 00:32
Hallo ihr,

ich habe an Material sprich Akku, Regler usw nur das was ich in meinem Logo 10 verbaut habe.
Das soll aber drin bleiben da ich keine Lust habe oimmer wieder umzubauen.
Ich brauche also das volle Programm inkl. Akkus.
Ich glaube ich werde erst mal den Normalen Easyglider Pro mit dem 150 W Antrieb und zwei 2S Lipos nehmen.
In meinem Logo fliege ich zur Zeit auch nur 4S. Das bedeutet ich kann die beiden 2S ebenfalls im Hubschrauber nutzen.:D
Wo bekomme ich den Pro im Augenblick am günstigsten? Bei e-bay habe ich den schon für 139 Euro inkl BL Antrieb gesehen.
Welche Servos sind empfehlenswert und welche größe an Empfänger bekomme ich unter?

Gruß
Jürgen

Matter
27.03.2008, 08:04
Hallo Jürgen

schau mal hier (http://akku-onlineversand.de/product_info.php/info/p4298_BK-EasyGlider-PRO---BL-Antriebssatz-150W-Spannweite--1800mm.html)mit 2 S Antrieb Servo würde ich die Zebra (http://akku-onlineversand.de/product_info.php/info/p3313_ZS-F-135.html) für die Fläche nehmen 2 x TINY (http://akku-onlineversand.de/product_info.php/info/p3093_Servo-TINY-S.html)-S für Seite und Höhenruder .

funflyer09
11.04.2008, 16:49
Hallo zusammen,

so hab jetzt einige Flüge mit oben erwähnten Setup hinter mir.

Jetzt hab ich das Problem, das wenn man mit dem "tuning" Antrieb umher fegt, die Flächen auseinander gehen oder sich seitlich verschieben.

OK, vieleicht übertreib ich ja auch, ist ja eigentlich ein Segler:D

Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee zur Sicherung?

Gruß Thomas

Microtino
11.04.2008, 20:21
Hi!

Ich möchte im EG Pro meinen bisherigen Antrieb mit 3,17mm Wellendurchmesser betreiben.
Ich dachte an ein 60mm Mittelstück (Achsabstand) und einen 52 Spinner.
Leider kann ich diese Größe nicht für 3,17mm Wellendurchmesser finden.

Hat jemand eine Bezugsquelle, bzw. einen anderen Vorschlag?

Würden die Maße überhaupt passen? (Warte noch auf Lieferung, daher kann ich nicht messen).

sveniii92
01.05.2008, 11:32
Hey
da ich auch das problem hatte , das sich die flächen seitlich verschieben habe ich einfachein bisschen klettband auf beide seiten geklebt, funktioniert super und geth schnell :)

gruß sven^^

obelix3
01.05.2008, 13:50
Hallo Microtino
Falls Dein Mittelstück Problem noch nicht gelöst ist, wende dich an Helmut Meyer. Er ist der Hersteller des HM Klemmsystems. Da bekommst du ein 60er Mittelstück mit 3,17mm Bohrung und dazu passendem Spinner (56mm passt optimal Am Easyglider), neuerdings auch als Turbo lieferbar. Er liefert nach telefonischer Bestellung auf Rechnung. Hab ein Foto von meinem EG beigefügt. Hab das 60er Mittelstück mit 56er Carbon spinner verwendet.

Gruß
Bernd

Microtino
02.05.2008, 15:06
Hallo Bernd,

Vielen Dank für den Tipp, mit genau dieser Kombi fliege ich seit zwei Wochen. passt prima.

takeoff
29.05.2008, 08:25
Moin,

ich habe mir den verbesserten PRO gekauft und mit einem Dymond AL3530, mit einer 10x8 LS und 3S Lipo 2200 versehen - Steigleistung satt. Leider stimmt der Motostruz so gar nicht. Bei Vollgas, ohne Zugabe von Höhenruder fliegt das Modell einen Looping. SP passt sehr gut, auch ist er im Gleitflug gut ausgetrimmt.

Habt Ihr das Problem auch?

Grüße

Daniel

sunnywelt
29.05.2008, 15:46
Danke für die Antwort.
Was käme denn als alternativer Antrieb für 3S anstelle des 150W MP Antriebs in Frage?
Ich brauche kein Senkrechtes Steigen da ich wiedereinsteiger bin und mit dem Easyglider wieder in den Modellflug reinkommen möchte.
Mir würde also durchaus auch zügiges Steigen vollkommen ausreichen.
Lange Flugzeiten sind mir wichtiger als 90° in die Luft schießen. :D

Gruß
Jürgen


In diesem Fall empfehle ich dir dieses Set:
Antriebssatz "EasyGlider PRO TUNING" #332642

folgende Daten gibts zum Motor des Sets auf der MPX Homepage:

Himax C 3516-1130

Typische Stromaufnahme mit

2S LiPo, Prop 12“ x 8“ ca. 38 A,

3S LiPo, Prop 11“ x 5,5“ ca. 34 A.

Umin-1/V: 1130
Zellenzahl NiXX / LiPo: 6-9/2S-3S
optimaler Arbeitsbereich: 10A-34A
Max. Strom für 15 sec: 48A
Ø: 35mm
Länge: 42mm
Gew.: 134g
Wellen Ø: 5mm
Befestigung: Ø25mm/4xM3



Wenn Du 3 Zellen verwenden möchtest, kannst Du das Set nehmen und einen kleinen Prop montieren.
Da das Mittelstück des Sets recht groß ist, würde ich auf Blätter mit der Angabe 9x5" zurückgreifen.
Damit sollte der Strom unter rund 30A betragen und das ist für dieses Modell dann völlig ausreichend!

Housemaster0007
29.05.2008, 20:49
ich hab das 150 W Set an 3 S Lipo mit 2,5 Ah - mit 9*6. Damit geht es völlig ausreichend zackig auf Höhe. Flugzeiten von ca 1 h sind problemlos möglich.

Allerdings hab ich trotz richtigem schwerpunlt auch das Problem dass der Flieger nach oben wegfdriftet, dh im den Looping geht.

husel
02.06.2008, 00:28
Habe im EG Pro folgende China-Komponenten im Einsatz:

Motor: Turnigy TR35-36C
Regler: Turnigy 40A
Akku: Zippy-H 2100 3S1P 25-35C
zusammen ca. 65 Euro + 10 Euro Porto

Abfluggew.: 870g
Schub: ca. 1000g
U/min: 7700 bei ca. 30A

Bin mit der Konfiguration sehr zufrieden, Leistung satt, handelt sich auch nicht um die echte Billigware. Ohne Thermik heute ca. 15 Min. Motorbetrieb und damit ca. 45 Min. in der Luft.

Luftschraube (11x8), Mittelstück, Spinner rüste ich gerade von Graupner auf Aeronaut um, wegen Drehzahlfestigkeit und Flexibilität. Ist im Verhältnis zu den anderen Komponenten irgendwie verhältnismäßig teuer...

Herzliche Grüße,
Rainer

CarstenB
02.06.2008, 12:59
Hallo zusammen,

ich habe den EG pro mit dem Tuning-Motor von MPX und einem 50A-Roxxy Regler mit 3s 2200mAh-Lipos in Betrieb. Laut Drivecalc soll er damit an einer 10x6er Latte um die 4 Minuten Motorlaufzeit haben, das bei ca. 29A.

Das Modell geht dabei senkrecht (wenn es denn sein muß).

Ich habe inzwischen den 4. Flug hinter mir, dabei habe ich nie mehr als insgesamt 2min Motorlaufzeit gehabt. Bei fehlender Thermik hatte ich dabei immer Flugzeiten um die 15-20 min.
Beim Nachladen der Lipos sind es bis jetzt nicht mehr als max 500mAh gewesen, bis der Akku wieder voll war.



Allerdings hab ich trotz richtigem schwerpunlt auch das Problem dass der Flieger nach oben wegfdriftet, dh im den Looping geht.

Stimmt, bei Vollgas geht er nach oben weg, da muß dann entsprechend nachgedrückt werden.

Gruß Carsten

micbu
02.06.2008, 13:30
Das ist aber völlig normal, der EGE hat ja schließlich ein tragendes Profil.
Was ist schlimm daran?


Viele Grüße, Michael

Okawa
08.06.2008, 16:54
Hallo,

aktuell dienstlich in New York habe ich vor, mir den EG Pro für den in Kürze anstehenden Sommerurlaub (in DE) in der Kombination:
-ANTRIEBSSET BL EASY GLIDER PRO MPX
- EASY GLIDER PRO RR M.SERVOS MPX

zuzulegen. Da die Zeit dann doch begrenzt ist, kommt nur die fast flugfertige Version als einzige mögliche Sache infrage..

Nun sehe ich in den on-line Bezugsquellen überall "rot", oder "nicht auf Lager", oder "derzeit nicht lieferfähig". :confused:
Was sind die aktuellen Erfahrungen?

Über welche Quelle kann ich die beiden Sets sicher zum 1.Juli geliefert bekommen? Habt Dank für die Unterstützung!

Grüße aus NYC!

puitl
08.06.2008, 23:10
Habe in einem Online-Shop gelesen das die Nachfrage zu groß ist und die Modelle auch bei Multiplex vergriffen sind.
Anfang Juni!? sollte es aber wieder welche geben.

Okawa
15.06.2008, 16:58
Danke für die Rückinfo. Grüße!

marjot
31.10.2008, 14:48
Hey Leute,
in der Anleitung steht, dass man die Servos für die QR mit Heißkleber einkleben soll.
Wäre da auch normaler Sekundenkleber in Ordnung? Oder sollte ich den Tipp mit dem Heißkleber lieber befolgen?

Grüße,
Marius

sunnywelt
31.10.2008, 14:56
normaler Sekundenkleber geht auch, muss allerdings mal ein Servos ausgebaut werden geht dies mit dem Heisskleber wesentlich einfacher.

femo
31.10.2008, 15:25
mit sekundi vorsichtig sein, der dünne läuft gerne auch in die servos und verklebt diese...heissleim geht wunderbar.

marjot
31.10.2008, 15:37
Okay, danke Leute.
Dann werd ich doch mal meine 8 € Lidl Heißklebepistole bemühen ;)

Grüße,
Marius

SE2000
06.11.2008, 22:42
Hallo Zusammen,

Einige Fragen:

Was meint ihr, hat der EG Pro bessere Gleitflugeigenschaften bzw Thermikeigenschaften als der Arcus ?

Im Arcus sind einige Verstärkungen vorhanden. Alleine die Bowdenzüge sind aus CFK glaub ich ! Ist dies notwendig ?

Hält der EG Pro es aus, wenn er von einem 7,5ccm Trainer geschleppt wird ?

Ich habe vor, keinen Antrieb zu verbauen. Normales Segelfliegen, wie die "Großen".

Was wäre die bessere Wahl für Mich? EG Pro oder Arcus Robbe ?

Sind einige Fragen, hoffe jemand kann mir helfen den ich will kein Modell kaufen, wodran ich später keinen Spaß habe !

Ich bedanke mich im Vorraus !

Schönen Abend noch,
Mueller.M ;)

Gast_17021
06.11.2008, 23:05
Moin!

Den Vergleich zum Arcus habe ich nicht, aber gerade in der Seglerversion brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen, ob der EG "auseinanderfällt"! In der Luft wirst du ihn nicht kaputt bekommen! Egal was du auch versuchst... Versprochen! Selbst die normalen E-Versionen sind eigentlich (Baufehler und Vorschädigungen ausgeschlossen) durch kein Manöver in der Luft zu Zerstören!
Zum Schlepper: Es ist völlig egal wieviel ccm der Schlepper hat, es kommt nur darauf an das ihr beide in etwa gleichzeitig oben ankommt... ;) Soll heißen: Es kommt in erster Linie auf die Piloten an! Den EG kann man mit einem 7,5er oder einem 120er Schleppen, nur die Steig- und Fluggeschwindigkeit wird etwas differrieren, aber bei normalem Flug/Schlepp kann das den EG NICHT gefährden!

Gruß Christian

SE2000
07.11.2008, 14:46
Hii,

Vielen Dank für deine Antwort !

Gut, dann fällt der Arcus für mich persönlich raus,
jetzt steht nur noch die Frage:

Lohnt es sich ein paar € mehr zu zahlen und dafür den EG Pro
zu kaufen, oder ist der garnicht soviel besser als der normale ?

Gruß
M.M ;)

Gast_17021
07.11.2008, 18:06
Moin!

Du willst ihn "nur" als Segler bauen? Dann macht es keinen Unterschied, bzw wäre der "alte" EGE fast besser, da er eine längere Schnauze hat, du also einfacher den Schwerpunkt eingestellt bekommst! Die Tragflächen, Leitwerke und der Rumpf ab Ende der Tragfläche sind Baugleich! Der Pro hat nur eine kürzere Schnauze, um bei dicken Brushless-Motoren keine Schwerpunktprobleme zu bekommen. Das einzige was der Pro für dich besseres hätte, wäre die Verkabelung der QR. Ob dir das aber den Aufpreis wert ist...

Gruß Christian

SE2000
07.11.2008, 19:11
Hi Christian,

Was für ein gewaltiger Unterschied :D:D

Hm, ja er soll als reiner Segler von einem Schlepper oder auch von einem Hochstartseil hochgezogen werden.

Aber in den Gleiteigenschaften tuhen die sich nichts. Naja aber da der Pro nur ein paar € mehr kostet, wird es der wohl werden !

Gruß
Marlon

Horbi
07.11.2008, 20:43
Hier bekommst du den fertig gebauten EasyGlider RR, du brauchst nur noch Empfänger und Empfängerakku.

==> http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=123803

SE2000
07.11.2008, 21:05
70€ incl 4 Servos ?

Was für ein Preis, Vielen Dank für den Link !!!

Beim Easystar hatte ich damals Probleme das sich in mehr Höhe,
die Fläche so komishc zusammen gezogen hat, d.h es haben sich Beulen nach innen gebildet , passiert das bei dem EG auch ?!

nosspeter
01.01.2009, 13:09
Hallo Thomas, bin auch Wiedereinsteiger mit Easy-Pro-Tuning und würde gerne 3S nutzen. Der Prop im MPX-Tuning Set hat eine 12x6, aber die ist laut MPX nur für 2S ausgelegt. Was soll ich draufmachen für 3S Lipo?

Matter
01.01.2009, 13:27
Hallo Peter

hier die Daten laut Datenblatt für 2S und 3S

Aussenläufer Himax C 3516-1130 m. Zubehör

Motoren der 350 Watt-Klasse, die für 3D-Flugmodelle
von 900g bis ca. 1300g, für Kunstflugmodelle bis 1600g oder
Trainermodelle bis ca. 2000g geeignet sind. Sowie für Segelflugmodelle bis 3500g.

Typische Betriebsdaten:
2S LiPo, Prop: 12" x 8" ca. 38 A,
3S LiPo, Prop: 11" x 5,5" ca. 34 A.

nosspeter
01.01.2009, 13:44
Dankeschön, werde morgen 11x5,5 er beschaffen. Noch was : ich kriege Drivecalc nich installiert, hast du einen Tip?
Gruß Peter

camping-martin
19.01.2009, 12:30
Hallo zusammen,

ich habe mir am Samstag einen neuen Multiplex Easy-Glider Pro samt guten MG Servos gekauft. Jetzt bin ich noch auf der Suche nach einem passenden und starken Antriebsset. Ich habe 2 Lipos dafür zu Hause: Multiplex 157236 mit 3/1-3000-12C und ein 15790 mit 2/1-2500-18C, ebenfalls von Multiplex.

Von MPX gibt es das Tuning Antriebsset für 2S Lipos für ca. 110 Euro.
Bin durch stöbern auf die Poly-Tec Sets gestoßen (www.ws-modellbau.de) und hätte 2 passende Sets auch dort gefunden:

http://cgi.ebay.de/Easy-Glider-PRO-Set-fuer-3S-Lipo-bis-350-Watt_W0QQitemZ220333132514QQcmdZViewItemQQptZRC_Modellbau?hash=item220333132514&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=66%3A2|65%3A3|39%3A1|240%3A1318

http://cgi.ebay.de/Easy-Glider-PRO-Set-fuer-2S-oder-3S-Lipo-bis-450-Watt_W0QQitemZ220340425529QQcmdZViewItemQQptZRC_Modellbau?hash=item220340425529&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=66%3A2|65%3A3|39%3A1|240%3A1318

Nun frage ich mich ob ich das originale Tuning Set mit 350 Watt oder dieses 450 Watt von Poly-Tec kaufen soll.
Hat jemand Erfahrung mit Poly-Tec Motoren/Regler/Lipos?

Danke im Voraus!

Gruß
Martin

marjot
19.01.2009, 17:24
Ich hab den Motor:
http://www.parkflieger.eu/Dualsky-BL-XMotor-3536CA-7_detail_1266_167.html

Dazu ne 10x6 Klapp-LS mit HM-Klemmmittelstück. Bei kaltem, vollem Akku zieht der Antrieb unter Volllast beim senkrecht steigen 38 A. Also sollte man einen 40A-Regler nehmen.
Das macht dann 421 W und ich kann den Antrieb empfehlen. Die Multiplex-Antriebe sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis sehr schlecht!
Von Dualsky gibts auch den passenden Regler. Ist auch nicht teuer.

Macht echt Spaß mit so viel Leistung!

Grüße,
Marius

Gast_17021
20.01.2009, 14:46
Moin Martin!

Hier fliegen 2 Jungs das 450W Set. Das ist echt eine Rakete! Wenn du nicht schon über einige Flugerfahrung verfügst, würde ich dir davon abraten! Er steigt beschleunigend senkrecht und du darfst NIE NIE NIE den Motor in der Waagerechten mit Vollgas anschalten, dann gibts Brösel! Mit entsprechender Flugerfahrung ist dir mit diesem Set aber unglaublicher Flugspaß sicher!

Gruß Christian

helihopper
20.01.2009, 20:27
... und du darfst NIE NIE NIE den Motor in der Waagerechten mit Vollgas anschalten, dann gibts Brösel!

Warum sollte es Brösel geben?


Cu

Harald

Gast_17021
20.01.2009, 21:52
Der Motor ist einfach zu stark! Die Querruder wirken nicht mehr und er fängt an zu Flattern. Wenn du dann keine Erfahrung hast und einfach mit Nerven sofort das Gas rausnimmst, sondern erstmal versuchst zu steuern, wird das nicht gut enden!
Spaß macht die Motorisierung aber höllisch, wenn man sie im Griff hat ;) :D

Gruß Christian

Edit: Eine Lösung wäre natürlich ihn erstmal nur mit 2 Zellen zu fliegen!

marjot
21.01.2009, 07:15
Ich fliege auch von Anfang an mit meinem Dualsky-Motor, der 420W mit kaltem Akku hat. Hab aber auch oft L/S gemacht und viel am Simulator geübt.

camping-martin
21.01.2009, 09:49
Dankeschön für die Antworten! Ein Vereinskollege hat das originale Tuning Antriebsset drinnen und am Weekend darf ich den mal probefliegen, wenn es mir "zu schwach" ist, dann werd ich mir das 450W Set zulegen.

Eine Frage habe ich noch, in der MPX Anleitung werden 2 Trennfilterkabel 85035 ggf. empfohlen. Warum es diese genau braucht hab ich leider nicht ganz verstanden :confused: ich fliege mit 2,4 GHz, soll ich mir diese 2 Trennfilterkabel auch noch zulegen (2x12 Euro) oder reicht es mit den 2x 50cm Servoverlängerungskabeln?

Danke für die Antworten :)

Gruß aus Südtirol
Martin

Gast_17021
21.01.2009, 12:35
Moin!

Mit 2,4GHz brauchst du keinerlei Entstörgedöns mehr! Das ist nur für die armen 35MHz Piloten... ;)

Gruß Christian

helihopper
21.01.2009, 14:33
Die Querruder wirken nicht mehr und er fängt an zu Flattern.

Hmm,

ich kann das nicht so ganz nachvolziehen. Allerdings habe ich noch einen EGE der alten Baureihe.
Querruderwirkung ok. Da müssen schon stärkere Servos rein und die Ruder sollten getaped werden.
Aber Flattern? Hatte ich bei meinem EGE 1 Mal, als ich ihn senkrecht angestochen habe. Musste dann beherzt durch Einschalten des Motors abbremsen.

Ich jage bei meinem EGE bei Vollgas 400 Watt Eingangsleistung rein.
Lt. Logger komme ich bei frischem Akku an 430W.
Gedreht wird eine 16*8er CamCarbon mit 7000 U/min.


Aber das will nichts heissen. Ist ja wie geschrieben ein EGE der alten Baureihe.

Ich lade gerade ein Video von meinen ersten Flügen mit dem EGE aus 2006 hoch. Das findest Du dann unter www.helihopper.de (http://www.helihopper.de/video/easygliderzusammenschnitt.mpg) Sollte in ein paar Minuten oben sein.


Cu

Harald

helihopper
21.01.2009, 14:47
Die Querruder wirken nicht mehr und er fängt an zu Flattern.

Hmm,

ich kann das nicht so ganz nachvolziehen. Allerdings habe ich noch einen EGE der alten Baureihe.
Querruderwirkung ok. Da müssen schon stärkere Servos rein und die Ruder sollten getaped werden.
Aber Flattern? Hatte ich bei meinem EGE 1 Mal, als ich ihn senkrecht angestochen habe. Musste dann beherzt durch Einschalten des Motors abbremsen.

Ich jage bei meinem EGE bei Vollgas 400 Watt Eingangsleistung rein.
Lt. Logger komme ich bei frischem Akku an 430W.
Gedreht wird eine 16*8er CamCarbon mit 7000 U/min.


Aber das will nichts heissen. Ist ja wie geschrieben ein EGE der alten Baureihe.

Ich lade gerade ein Video von meinen ersten Flügen mit dem EGE aus 2006 hoch. Das findest Du dann unter www.helihopper.de (http://www.helihopper.de/video/easygliderzusammenschnitt.mpg) Sollte in ein paar Minuten oben sein.


Cu

Harald

camping-martin
21.01.2009, 15:18
Wow Harald, Dein EGE geht ja richtig ab! :)

Was ist denn da für ein Antrieb drinnen? 3s?

Gruß
Martin

helihopper
21.01.2009, 16:27
Wow Harald, Dein EGE geht ja richtig ab! :)



Axi 2212-9D mit Reisenauer Micro-Edition NL 5/1

20 Sekunden Steigflug 250 Meter senkrecht ;) Für nen Schaumsegler ganz nett.
Allerdings wird der Antrieb mit teilweise über 40A gnadenlos überlastet. Das könnte schon deutlich am Wirkungsgrad knabbern ;).

500 Flüge hat der Antrieb inzwischen klaglos überstanden.

Der Antrieb ist so auch eigentlich nicht mehr up to date.
Da gehört an das Getriebe inzwischen ein 2217 oder besser ein Strecker Motor.



Cu

Harald

Frank 4712
02.02.2009, 21:10
Hallo,
so nun habe ich mir auch den EG-Pro bestellt mit dem Tuning Antrieb.
1 Brushless-Motor Himax C 3516-1130 # 33 3023
1 Regler MULTIcont BL-37/II # 7 2276
2 Klappluftschraubenblätter 12“ x 6“ # 73 3173
1 Spinner Ø 54 mm, Blatthalter u. Mitnehmer (f. W.-Ø 5 mm) # 73 3183

Habt Ihr mittlerweile Erfahrungen sammeln können mit dem Tuning Antrieb bez. 2 oder 3 S?? Ich würde einen 3S vorziehen, da ich diesen auch in meiner Extra fliegen könnte. Was meint Ihr, Besser 2 oder 3S. Wenn 3 S welche Luftschraube?Oder ist 3 S zu viel für das Set?

Und welche Servos habt Ihr wo verbaut( auch bez. Tuning Antrieb und Kraft auf die Querruder)?

Danke!

camping-martin
03.02.2009, 09:38
Hallo fsgraupner,

ich fliege meinen neuen EGPro seit Samstag mit dem gleichen Original-Tuning Antriebsset und einem Multiplex 2s/3000 12C Lipo (Schwerpunkt bei Lipo ganz im Rumpfende stimmt zu 100%). Für einen Segler reicht der Antrieb vollkommen aus, wenn man steigen will ist man in 15 Sekunden so weit oben dass man ihn kaum mehr erkennen kann.

Bin mit 2 gleichen Lipos geflogen, mit dem ersten 11 Minuten wirklich mit 80-100% Gas um zu testen was die maximale Flugzeit ist. Mit dem zweiten war ich für ca. 40 Minuten unterwegs und konnte an die 10x richtig schnell hoch steigen.

Auf Lipo 1 (Speedflug) wurden dann 2730mAh geladen, auf Lipo 2 (Segelflüge) 2210mAh

Von meiner Sicht aus ist der Antrieb ausreichend, würde ich nochmal kaufen.

Achtung! Bei 3S musst Du die Klappluftschraube wechseln, Multiplex empfielt eine kleinere dafür (11"x5,5"er)!!
Wenn Du den EGPro mit 3s und der 12"x6"er Schraube fliegst wird Dein Regler nicht lange durchhalten!!

Servos habe ich alle 4 mit Metallgetriebe verbaut (2x Hitec MG auf Seite und Höhe - 2 x MPX Nano Pro MG auf Quer), kosten zwar ca. 85 Euro, sind es aber wert. Es braucht noch 2x Servoverlängerung a 30cm und 2x a 20-30cm. Habe in meinem 4x 30cm verbaut, passt alles.

Viel Spaß damit und guten Flug!

Gruß aus Südtirol
Martin

Frank 4712
10.02.2009, 23:35
Hallo,
oh mann ich werde noch verrückt.
Jetzt habe ich den EG Pro mit Tuning Antrieb hier liegen und weiß immer noch nicht welche Servos ich verbauen soll???:confused: :confused:

Erste Überlegung war HS 55 auf Quer und HS 81 auf Höhe/Seite.
Doch geht das mit dem Tuning Antrieb??Reichen die HS 55 aus?

Zweite Überlegung 4 x HS 81 ( aber dann muss nachgearbeitet werden in den Flächen/mache ich nicht so gene)

Dritte und teuerste Variante HS 65HB auf Quer und HS 81 auf Höhe/Seite.

Bitte um Erfahrungswerte und Tipps. Vielen DANK!

helihopper
11.02.2009, 07:55
Dritte und teuerste Variante HS 65HB auf Quer und HS 81 auf Höhe/Seite.


Hi,

aber auch die beste Variante, die noch einigermassen bezahlbar ist.

Bei meinem Standard EGE komme ich mit den HS56 (bis auf das Carbonite Getriebe angeblich baugleich zu den HS55) bereits an die Grenzen.
Ich musste die Gestänge an den Servos relativ weit innen einhängen um im sehr schnellen Flug noch genug Druck auf den (abgetapten) Querrudern zu haben. Das machte es dann schwerer noch genug Querruderweg zum (Pseudo)trudeln zu haben.

HS81 auf Höhe und Seite geht sicher.
HS65 wäre heute auch meine Auswahl (die gab es zu der Zeit als ich meine EGEs gebaut habe noch nicht)


Cu

Harald

femo
11.02.2009, 10:55
hallo fs graupner (name ?)

es gibt auch noch andere servos.....
ich zb habe vom chinesen welche verbaut, und die gehen super.
typ D-MG16 Metal Gear 2.9kg/.08sec/18.8g
finden tust du sie hier (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6608).

habe in anderen fliegern auch noch diese (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6339&Product_Name=Digital_high_torque_bearing_servo_12g/1.9kg/.16sec) und diese (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6340&Product_Name=Digital_metal_gear_servo_16g/2.2kg/.16sec) in betrieb. funzen alle super. sind alle 3
ok für den easyglider pro.

hoffe nun geht keine diskussion los über pro/contra HongKong....
aber die servos kosten 14 usd und funzen wirklich gut. musst beim easyglider nur den servo ausschnitt leicht vergrössern. geht sehr gut mit nem lötkolben - aber vorsichtig ;)

viel spass

Justdahias
11.02.2009, 20:46
Hallo Easy Glider-Freunde,

interessiere mich auch für den EG Pro.

Da ich auf Leistung ohne Ende aus bin (lahme Krücken habe ich genug...), wollte ich mal fragen, welcher Antrieb für senkrechtes und endloses Steigen sinnvoll wäre.:confused:

Ich habe noch einen Graupner Compact 480 9,6V zuhause rumliegen, könnte dieser evtl. passen:D

Was meint ihr:confused:

Grüße Matthias

Olli S
11.02.2009, 21:30
senkrechtes und endloses Steigen sinnvoll wäre.:confused:


3S Lipo in Verbindung mit dem Tuning Antrieb von MPX. Der EGE pro ist aber kein Hotliner, der zerlegt sich dabei fast in der Luft, die empfohlenen Servos werden zu schwach, die Querruder und Anlenkungen müssen verstärkt werden. Die Flächen bitte tapen!!

marjot
12.02.2009, 07:25
3S Lipo in Verbindung mit dem Tuning Antrieb von MPX. Der EGE pro ist aber kein Hotliner, der zerlegt sich dabei fast in der Luft, die empfohlenen Servos werden zu schwach, die Querruder und Anlenkungen müssen verstärkt werden. Die Flächen bitte tapen!!

Wie sieht das denn aus, wenn man die Flächen tapt? Was muss man denn da tapen? Den Querruderspalt oben abkleben?

Ich würde nicht den MPX-Antrieb nehmen, auch nicht den Tuningantrieb. Die sind viel zu teuer für die Leistung. Ich kann mit meinem EG Pro endlos senkrecht steigen, bis ich ihn kaum noch sehe. Meine Konfiguration kannst du auf meiner Homepage unter "Mein Hangar" sehen: http://rcblog.funpic.de

Gruß,
Marius

Justdahias
12.02.2009, 09:17
Moin,

was haltet ihr von dem 450-Watt-Set von Polytec?

Gruß
Matthias

xels
12.02.2009, 09:56
In Nürnberg auf der Messe wurde auch ein 3s Tuningantrieb für den EG-E pro vorgestellt. Wenn, dann sollte man den nehmen.

Und nein, es muss weder getaped noch sonst irgendwas verstärkt werden.

milesd16
12.02.2009, 11:35
Ich fliege den EGE pro von Beginn an mit einem 3s 3300mAh von Staufenbiel und einem 400 Watt Außenläufer von Dymond.

Geht ab wie die Post - und:
Ja! Nachdem ich die Flächen getaped und Carbonstäbe in die Tragflächen eingeklebt habe, war es ein anderes und besseres Flugzeug!

femo
12.02.2009, 13:32
In Nürnberg auf der Messe wurde auch ein 3s Tuningantrieb für den EG-E pro vorgestellt. Wenn, dann sollte man den nehmen.

Und nein, es muss weder getaped noch sonst irgendwas verstärkt werden.

und wie begründest du diese aussage ? unglaublich wie unnütz der beitrag ist, so wie er da steht........

was für einen tuningantrieb meinst du ?
und warum sollte man den nehmen ?

es hat sich in der vergangenheit gezeigt, und in der praxis bestätigt, das es einen ganzen haufen toller antriebe für den easy glider gibt.
und bei einigen, kann man tapen und bei anderen muss man tapen. aber eines ist klar, ein mit tape verstärkter easy glider fliegt um klassen besser und wird viel präziser auf den rudern.
ob man so einen antrieb braucht, woll jeder für sich selber entscheiden, mit meinem antrieb (aus honkong) geht der easyglider pro rollend senkrecht, der antrieb zieht aber auch über 40 A.

Turnigy 35-48 (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4910)
3S = APC 12x6" > Schub 2,3Kg / Luftstrom 85Km/h / 42A

Regler verwende ich einen Turnigy Plush 40A (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=2165&Product_Name=TURNIGY_Plush_40amp_Speed_Controller)

dieser antrieb ist nur ein vorschlag, und soll nur zeigen, das es auch anders geht.....

der antrieb kostet unter 60 usd zuzüglich versandkosten und zoll/steuer.

bitte keine diskussionen über china kauf pro/contra, da gibt es schon genügend andere freds.

Frank 4712
12.02.2009, 15:23
Hy,
und jetzt noch mal die Frage:

Ist es dann nicht egal ob ich HS 55 oder HS65 HB auf den Querrudern fliege?
Wenn es doch um das tapen geht, dann ist ja die Schwachstelle das Ruder und nicht das Servo! Oder geht das HS 55 in die Knie??

Danke :)

marjot
12.02.2009, 16:46
Wie geht das denn jetzt mit dem Tapen und was bringt das genau?

Polytec ist auch zu teuer. Schau mal auf meiner Homepage - wie schon gesagt - in "Mein Hangar".
Ich hab einen Dualsky-Antrieb und damit geht er senkrecht, rollend senkrecht und was man auch will senkrecht! Er zieht dir nicht nur die Wurst vom Brot, sondern den ganzen Tisch unterm Teller weg!

Gruß

Olli S
12.02.2009, 22:55
Wie geht das denn jetzt mit dem Tapen und was bringt das genau?
Ich meine das hieße Filamentklebeband, es sind zumidest längs (gibts auch mit längs und quer) Fasern zur Verstärkung drin. Das wird oben UND unten längs auf die Fläche geklebt und verstärkt diese ungemein. Meiner ist nie auseinandergebrochen, aber es sah schon fast danach aus. Senkrecht ohne Ende ist nicht das Problem. Einfach mal rumheizen schon, wenn es mal vom Looping ansatzlos in einen negativen Loop gehen soll:eek: Bei Vollgas anstechen haben bei meinem die QR nicht mehr gewirkt, Gas weg und Höhe ziehen und es ging wieder. Es ist kein Hotliner!!!

helihopper
13.02.2009, 08:31
Hy,
und jetzt noch mal die Frage:

Ist es dann nicht egal ob ich HS 55 oder HS65 HB auf den Querrudern fliege?


Hi,

es ist nicht egal. Die HS 55 / 56 als Querruderservos sind wirklich an der Grenze.

Aber als Alternative zu den HS65 würde ich mich mal nach den SAVOX SH-0253 Mico Digitalservos erkundigen.

Leistung bei 3 Gramm Mehrgewicht etwas besser als HS65, aber mal eben um 15 Euro günstiger (18,90 pro Stück). Baugrösse etwas kleiner als die HS65.

Allerdings müsstest Du mal checken, wieviel Leistung Dein BEC bringt. Angeblich liegt der Blockierstrom um 1,4A!!
Wobei man natürlich so einstellen sollte, dass nichts blockieren kann.

Bezugsquelle (als Beispiel) www.rc-heli-store.de


Cu

Harald

xels
13.02.2009, 09:04
was für einen tuningantrieb meinst du ?
und warum sollte man den nehmen ?

Ich meine den Tuningantrieb der von Multiplex für Multiplex vorgestellt wurde.

Ein 3s Antriebsset speziell für den EG-E-pro ausgelegt.

Und nehmen sollte man den, weil er eigens für das Modell ausgelegt ist, senkrecht in allen Lagen geht und sonst NICHTS am Modell verändert werden muss. Und da im Allgemeinen Multiplex weiß was sie tun, und das meiste Hand und Fuss hat, sollte man den nehmen, wenn man mehr Power will.

femo
13.02.2009, 10:38
[QUOTE=xels]Ich meine den Tuningantrieb der von Multiplex für Multiplex vorgestellt wurde.
[QUOTE]

da fehlen mir die worte.........

hast du mal die preise verglichen ? und ich musste bei meiner alternative auch am easyglider pro nix ändern.....wieso auch und was überhaupt ändern ?

aber egal, soll jeder kaufen was er sich leisten kann und will. dir viel spass mit deinem antrieb von mpx.

camping-martin
13.02.2009, 11:21
ich habe den EGPro mit dem Multiplex Tuningantrieb, passt alles von der Schachtel raus. Wer einen Hotliner will sollte doch nicht den EGP nehmen sondern den Blizzard. Habe den fliegen sehen, geht ab wie sie Sau mit dem Tuningantrieb. Der EGP ist mehr fürs Segeln gedacht.

marjot
13.02.2009, 14:01
Ich meine das hieße Filamentklebeband, es sind zumidest längs (gibts auch mit längs und quer) Fasern zur Verstärkung drin. Das wird oben UND unten längs auf die Fläche geklebt und verstärkt diese ungemein. Meiner ist nie auseinandergebrochen, aber es sah schon fast danach aus. Senkrecht ohne Ende ist nicht das Problem. Einfach mal rumheizen schon, wenn es mal vom Looping ansatzlos in einen negativen Loop gehen soll:eek: Bei Vollgas anstechen haben bei meinem die QR nicht mehr gewirkt, Gas weg und Höhe ziehen und es ging wieder. Es ist kein Hotliner!!!

Also einfach auf die Flächen, um sie zu stärken und nicht in den Querruderspalt?

Ich weiß nicht, was ihr immer mit dem MPX Tuningantrieb habt. Ich musste bei meinem Antrieb ebenfalls nix ändern. Warum auch???

milesd16
13.02.2009, 19:58
Nicht auf die Flächen - unter die Flächen!

Strapping tape oben auf die Flächen ist sinnlos - du brauchst eine Zugentlastung, und die erreichst du ausreichend durch tapen der Unterseite.

Ich habe zusätzlich noch GFK-Stäbe in die Unterseite geklebt - aber ob das wirklich nötig war, weiß ich nicht.

marjot
13.02.2009, 20:20
Nicht auf die Flächen - unter die Flächen!

Strapping tape oben auf die Flächen ist sinnlos - du brauchst eine Zugentlastung, und die erreichst du ausreichend durch tapen der Unterseite.

Ich habe zusätzlich noch GFK-Stäbe in die Unterseite geklebt - aber ob das wirklich nötig war, weiß ich nicht.


Ich meine das hieße Filamentklebeband, es sind zumidest längs (gibts auch mit längs und quer) Fasern zur Verstärkung drin. Das wird oben UND unten längs auf die Fläche geklebt und verstärkt diese ungemein.

Ja was denn jetzt? Oben und unten oder nur unten?
Einfach ein, zwei Streifen längs von der Wurzel Richtung Spitze anbringen?

milesd16
13.02.2009, 20:38
1. Nur unten - du möchtest doch verhindern, dass sich der Flügel bei Belastung nach oben biegt. Und genau das verhinderst du durch das tapen unten, da das Tape nicht nachgibt. Tape obendrauf nützt bei einer Biegung nach oben natürlich gar nichts.

2. Die Streifen, genau wie du es schreibst, längs von der Wurzel bis zur Spitze. Können ruhig mehr als zwei sein.

3. Ist es wirklich sinnvoll, sowohl die Querruder als auch das Höhenleitwerk ebenso zu tapen.

xels
13.02.2009, 22:25
Ich weiß nicht, was ihr immer mit dem MPX Tuningantrieb habt. Ich musste bei meinem Antrieb ebenfalls nix ändern. Warum auch??


Nicht auf die Flächen - unter die Flächen!

Strapping tape oben auf die Flächen ist sinnlos - du brauchst eine Zugentlastung, und die erreichst du ausreichend durch tapen der Unterseite.

Ich habe zusätzlich noch GFK-Stäbe in die Unterseite geklebt - aber ob das wirklich nötig war, weiß ich nicht.

Jaaa, und DAS ist für dich keine Änderung?????

Olli S
13.02.2009, 23:36
Also da hab ich deutlich UND geschrieben - und ich meine auch oben UND unten!
Drückt Ihr nie das Höhenruder? Ich welche Richtung biegt sich dann die Fläche? Da hilft das Tape unten rein gar nichts, oder;-)
Also tapen von der Flügelwurzel bis zur Flügelspitze, oben UND unten. Dieses verstärken bezieht sich nicht auf den Querruderspalt. Bei hohen Geschwindigkeiten ist entweder bei meinem das Servo zu schwach, die Anlenkung verbiegt oder das QR als solches. Da hab ich aber nie was dran gemacht. Wie oben schon geschrieben, auch der EGP mit Tuningantrieb ist kein Hotliner, eher der Blizzard (zumindest unter den Schaumwaffeln;-)) Und von Mutliplex muss das Material auch nicht sein, ist aber einfacher weil keine Gedanken über die Spezifikationen zu machen sind. Wer möchte darf auch alles andere verbauen und sich auch darüber freuen. Jeder wie er möchte:)

femo
14.02.2009, 13:02
olli s hat natürlich recht !
das tape gehört auf unter- UND oberseite. nur so lässt sich auch das flattern in den griff kriegen, auch empfiehlt sich ein tapen der querruder. sie verbiegen dan weit weniger, und funzen auch bei hohen geschwindigkeiten noch.

viel spass

marjot
14.02.2009, 16:25
Jaaa, und DAS ist für dich keine Änderung?????

Diese Veränderung wäre auch für den Multiplex Tuningantrieb zu empfehlen. Ich meinte mit "keine Änderung", dass ich nix aufschneiden, auffüllen, bohren oder sonst was machen musste, um den Antrieb in den Flieger zu bekommen!


olli s hat natürlich recht !
das tape gehört auf unter- UND oberseite. nur so lässt sich auch das flattern in den griff kriegen, auch empfiehlt sich ein tapen der querruder. sie verbiegen dan weit weniger, und funzen auch bei hohen geschwindigkeiten noch.

viel spass

Bringt das echt was die QR zu tapen? Dann aber vom Scharnier zur Kante oder? Je nach Faserrichtung...
Ich habe auch oft das Problem, dass bei hohen Geschwindigkeiten die Querruderwirkung nachlässt. Ich habe die HS-55 in den Flächen. Kann das auch an der Stellkraft der Servos liegen?

Grüße,
Marius

Justdahias
18.02.2009, 16:31
Hallo Leute,

heut ist mein Bausatz Easy Glider Pro eingetroffen!
Habe mich nun entschlossen, ihn mit dem 450W-Brushless-Set von PolyTec auszurüsten.
Wenn es soweit ist, werde ich Bericht erstatten, wie der so mit diesem Antrieb geht. Mal gucken, ob der wirklich so gut geht wie es heißt. Und für 96 Euros ein Kompletter (Tuning)-Antriebsstrang aus Motor, Regler und Propeller mit passenden Spinner. Wir werden sehen...

Aber das wird noch ein wenig dauern, da ich den Antrieb erst besorgen muss und dann geht es ans zusammenbauen.

Wie heißt es immer so schön... zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen:D :D :D

Gruß
Matthias

camping-martin
18.02.2009, 16:41
Hallo Matthias,

mein Schwager hat das gleiche Antriebsset in seinem EGP und ich das MPX Tuning. Er fliegt mit 3s, ich mit 2s. Von der Geschwindigkeit her ist seiner bei Welten schneller, meiner fliegt aber länger :D

Viel Spaß beim Bauen (Zusammenstecken)!!

Gruß aus Südtirol
Martin

femo
18.02.2009, 16:43
Bringt das echt was die QR zu tapen?

ja, sehr viel so gar.....noch mehr, wenn du nen kohleprofil ins ruder klebst.

viel spass

Justdahias
18.02.2009, 16:55
Er fliegt mit 3s, ich mit 2s. Von der Geschwindigkeit her ist seiner bei Welten schneller, meiner fliegt aber länger :D



Hallo Martin, ja, das kann ich mir schon vorstellen. Mit welchen Akkus fliegt ihr beide?
Ich bin eh auf Power aus, deshalb dieser Antrieb. Und ist dennoch nicht zu schwer.
Ausserdem hängt ja die Gesamtflugzeit auch vom Flugstil ab.
Bin ja schon gespannt, wenns soweit ist!:D

Schöne Grüße
Matthias

camping-martin
18.02.2009, 17:05
Hallo Matthias,

ich fliege mit einem 2s 3000er 12C von MPX und er mit einem 3s 3200er 25/30C von Flightpower. Mein Schwager fliegt die meiste Zeit mit Vollgas, nach 5-6 Minuten ist der Spaß dann vorbei, hingegen mein Akkus ist da immer noch 60% voll ;)

Gruß
Martin

camping-martin
18.02.2009, 17:08
ach ja Matthias,

solltest Du noch kein passendes Lipo haben, kauf doch auch eines bei WS-Modellbau mit, die sind günstig und gut.
Achte aber dass sie genug Leistung haben.
Habe 2 x 2 Poly-Tec Lipos dort gekauft und bin sehr zufrieden.

Gruß Martin

Frank 4712
27.02.2009, 22:29
Achtung! Bei 3S musst Du die Klappluftschraube wechseln, Multiplex empfielt eine kleinere dafür (11"x5,5"er)!!
Wenn Du den EGPro mit 3s und der 12"x6"er Schraube fliegst wird Dein Regler nicht lange durchhalten!!



Gruß aus Südtirol
Martin


Hallo Martin,
wo kann ich die Angabe von MPX finden: Bei 3S Schraube 11 x 5,5er????

Danke

Frank 4712
28.02.2009, 13:53
Und noch eine Frage:
Kann mir jemand aufgrund von Erfahrungen sagen welche Luftschraube ich mir bei der MPX Combo Tuning mit 3S zulegen sollte? Ich möchte auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein das die Komponenten das aushalten. Bzw. kann mir jemand einen Link nennen in dem MPX eine Empfehlung für die Schraube nennt in Bezug auf das MPX Tuning Set für den EG Pro in Verbindung mit 3S.

Frank 4712
28.02.2009, 14:28
Hallo,
habe auf der Seite von MPX die Empfehlung für die 11 x 5,5 ´er latte an 3 S gefunden. Also werde ich den Tuning Antrieb von MPX miit der 11 x 5,5 ´er Latte und 3 S fliegen.

Danke!!

Frank 4712
11.03.2009, 21:50
y,
so ich komme gerade aus dem Keller . Mein Easy Glider Pro Tuning Antrieb zieht mit der 10 x 6 und 3S Lipo 39 Ampere.

Brushless-Motor Himax C 3516-1130 # 33 3023

Regler MULTIcont BL-37/II # 7 2276

Laut MPX verträgt der Regler max. 37 A Dauerstrom und der optimale Arbeitsbereich des Motors liegt bei 10 - 34A.

Die Messung wurde so durchgeführt das ich das Modell festgehalten habe.Kann man diesbezüglich noch ein paar Ampere abziehen?? Ich denke die Belastung im Flug wird ja nie so gross sein, wie wenn ich das Modell festhalte.Die Servos hatte ich nicht angeschlossen, das ist doch egal oder??

Also kann ich so fliegen oder raucht der Regler oder Motor ab???
Oder besser eine Latte mit 9 x 6??

Bitte um Informationen! Danke und Gruß,

Frank

marjot
12.03.2009, 07:14
Mein 30A-Regler hat bis jetzt auch noch keine Mucken gemacht. Hab wie gesagt einen Dualsky-Antrieb. Der zieht in der Luft mit einem Data-Logger aufgezeichnete 38A. Mein Regler kann halt auch 45 A Spitze. Und ich gebe ja immer nur höchstens 10 Sekunden Vollgas.

camping-martin
12.03.2009, 08:47
Fliege meinen seit 2 Wochen mit einer 10x5er Latte auf 3s. Fliegt sich ohne Probleme. Die Latte ist von MPX und wird auch für den EGP empfohlen.

Gruß
Martin

Frank 4712
12.03.2009, 17:28
Hallo camping martin,

fliegst Du den selben Motor Himax C 3516-1130 und Regler BL37II wie ich??

Habe jetzt noch eine latte in 9 x 6 die ich heute Abend mal probieren (messen) werde!!

camping-martin
12.03.2009, 17:42
Hallo,

ja, ich fliege wie Du das EGP Tuning Antriebsset 332642 :)

Bin damit voll zufrieden, mit 2s und mit 3s, habe 2 Spinner mit fixierter Schraube (1x 10x5 für 3s und 1x 12x6 für 2s) die ich auf dem Flugplatz in 1 Minute wechseln kann

Gruß
Martin

Frank 4712
12.03.2009, 20:26
Hy camping-martin,
wie sieht es Drehzahl aus?? Was kann der Motor max. vertragen?? Weist Du das?
Hast Du deine Drehzahl mal gemessen?

Gruß,
Frank

Frank 4712
12.03.2009, 22:23
Hy,
so der Tuning Antreib zieht mit der 9x6 Latte 33A an 3S.

Optimal :-)

Sollte ich irgendwas bez. Drehzahl prüfen?? Ich habe aber keine Angabe welche max. Drehzahl der Motor verträgt??

Aber 33A Supi,oder ; jetzt bin ich da:D ;)

camping-martin
13.03.2009, 08:34
Hallo Frank,

ich konnte die Drehzahl leider nicht messen, hab die erforderlichen Mittle "noch" nicht, aber mit der kleinen Flatter ist alles noch im grünen Bereich. Motor und Regler sind lauwarm, gleich wie wenn ich mit 2s fliege. Rechnerisch dürfte die Drehzahl aber um genau 33% größer sein.

Gruß
Martin

jmoors
04.04.2009, 23:42
Hallo alle,

nachdem ich meinen Cularis geschrottet habe:cry: , will ich die Komponenten in den EasyGlider Pro einbauen:D .

Demnach hätte ich aus dem Antriebssatz Cularis einen HiMax 3522-0700 (33A an 11,1V). Dazu der Regler Multicont BL 37/II. Akku wird ein LiPo 3S1P mit 3200mA/h von Staufenbiel. Ich weis nur nicht, welche Klapplatte ich darauf setzen soll. Der Flieger soll schon flott sein, muss aber nicht senkrecht gehen.

An Verstärkungsmaßnahmen habe ich folgendes vor:

- ein 50 cm Kohlerohr mit 6 mm Durchmesser und 10 cm Überlappung zur Steckung in die Flächenspitze einbringen.
- einen 2 mm Kohlestab in die Querruder einkleben
- zwei 6 mm Kohlerohre kommen in den Rumpf von hinter dem Akkufach bis fast zum Rumpfende
- in die Flächen kommen HS-81 statt der HS-55.


Fragen:
- Welche Klapplatte empfehlt ihr?
- Was sollte ich bei den angegebenen Verstärkungsmaßnahmen noch hinzufügen/weglassen? Tapen möchte ich nicht, da ich den Flieger lackieren will.


Gruß + Dank im Voraus, Jürgen

hawkeye
14.04.2009, 17:10
Hallo Gemeinde,

Hatte am Wochenende, nach langem stillen Mitlesen, erfolgreichen Erstflug mit meinem Easy Glider Pro.:)
Ich fliege das normale Easy Glider Tuning Antriebsset an einem 2100er S3 Akku.
Jetzt meine Frage:
Wenn ich den Akku in den Akkuschacht schiebe wird er ganz gut im Rumpf eingeklemmt, was aber mach wenn ich mal einen S2 Akku fliegen will?
Fuer den Schwerpunkt kann ich den Akku ganz nach hinten schieben; habe also Probleme mit den Fingern noch an den Akku zu kommen.
Die Suche hat schon so Tipps wie Kuechentuch oder Balsakeil ergeben.
Die Loesungen finde ich jetzt nicht so die Renner. Hat von euch jemand eine gute Idee?

Vielen Dank schonmal

Hauke

marjot
14.04.2009, 19:08
Ich habe einen flachen 3S von SLS, der würde auch im Rumpf rumrutschen... Hab einen Styroporkeil gebastelt :)

Justdahias
14.04.2009, 20:59
Hey Jungs,

nun ist er endlich flügge, mein EG Pro mit dem Tuning-Antrieb von Polytec:D

Ich kann nur sagen: geht wie die Sau...

Nach dem Start geht der Flieger senkrecht bis an die Sichtgrenze! Mit dem 3200er 3S1P-Lipo kann man den ganzen Nachmittag fliegen!
Leistung ist also genügend vorhanden:eek:

Das Preis-Leistungsverhältnis des Sets ist auch perfekt, man bekommt einen sehr guten Motor mit einem sehr guten Regler, einer Aeronaut-Klappluftschraube und den dazugehörigen 55mm-Turbo-Spinner für unter 100 Euros.

Und die Leistung stimmt!

Kann ich nur empfehlen:D

Gruß
Matthias

Marcus L.
17.04.2009, 17:59
Hallo,

was wiegen Eure Easyglider PRo flugfertig so ?
Könnt Ihr Motor, Regle,r Akku vlt nennen, damit ich einen anhaltswert habe ?

Wäre super.

firefighter2407
18.04.2009, 22:50
Hallo!
Hab mir grad das ganze Thread hier durchgelesen. Bin Anfänger und hab nen Easy Glider Pro mit dem Tuning Antriebsatz.

Frage 1: Wie hat ihr es mit den Servokabel an der Tragfläche gemacht? Die orginalkabelführung find ich nicht so toll. hab die Idee das ich mit den Kabel am Tragflächenende schon 1-2cm vor dem Rumpf aus der Tragfläche raus gehe und dann direkt ohne knick oder biegung auf den Stecker. Was meint ihr zu der Lösung? Habe mal ein Bild davon gemacht

Frage 2: Habt Ihr mir noch nen Tip fürs Lackieren? würd gern meine Tragflächen von unten Lackieren damit ich als Anfänger meinen Easy Glider in großer Höhe besser erkennen kann. Hab schon Baumarktlack probiert. aber so richtig gut hält der nicht. Gibts da überhaupt was das auf Elapor einigermaßen hält? Oder muss man einfach hin und wieder mit Farbe ausbessern?


Danke Euch für die Hilfen!

camping-martin
20.04.2009, 08:45
Hallo,

hatte bis letzte Woche auch den gleichen Segler mit gleichem Antriebsset. Ich war mit den vorgegebenen Anschlüssen der Servokabel vollkommen zufrieden, hab mindestens 50x angesteckt, nie Probleme.
Zum Lackieren sollte man den originalen Multiplex Primer kaufen, diesen zuerst auftragen und dann kannst Du jeden Lack nehmen.

Gruß
Martin

Andreas Maier
20.04.2009, 09:39
Hallo Frank,

ich konnte die Drehzahl leider nicht messen, hab die erforderlichen Mittle "noch" nicht, aber mit der kleinen Flatter ist alles noch im grünen Bereich. Motor und Regler sind lauwarm, gleich wie wenn ich mit 2s fliege. Rechnerisch dürfte die Drehzahl aber um genau 33% größer sein.

Gruß
Martin

Nein !

Da mit steigender Drehzal,der Propeller mehr Kraft benötigt
steigen die Ampere,die Akkus knicken etwas weg,
so daß du max 20% mehr Drehzal hast.
Die Ampere solltest du auch messen,denn wenn man dem Motor zuviel
abverlangt,kann man ihn schleichend schädigen.



gruß
Andreas

dragonmann
20.04.2009, 18:08
Hallo Fliege auch seit dem Wochenende Easy Glider Pro.
Mein Motor bringt an 3S 382 Watt bei einer 11,5x6 Schraube.
Das sind ca 1,8kg schub.
Modell wiegt 950g Abflug fertig.
Modell geht Senkrecht bis man es nicht mehr sehen kann.
Nach 7 Sekunden bin ich so hoch das es schon schwer wird ihn zu sehen.
31A bei vollgas.

Super_Erder
20.04.2009, 20:11
...

Frage 2: Habt Ihr mir noch nen Tip fürs Lackieren? würd gern meine Tragflächen von unten Lackieren damit ich als Anfänger meinen Easy Glider in großer Höhe besser erkennen kann. Hab schon Baumarktlack probiert. aber so richtig gut hält der nicht. Gibts da überhaupt was das auf Elapor einigermaßen hält? Oder muss man einfach hin und wieder mit Farbe ausbessern?

...



Hallo,
also zur Lackierung:
Ich rate dir absolut davon ab den MULTIPrimer zu verwenden! Der macht den Flieger nur unnötig schwer und ist sinnlos, da es auch einfach ohne geht. Ich habe meinen Easy Glider mit ganz normalem Autolack lackiert, bzw. von einem Modellfliegerkollegen lackieren lassen, den Lack gibts im Baumarkt.

Noch ein Tipp:
Da das Lösungsmittel im Autolack des Elapor eventuell etwas anlösen könnte (ich weiß nicht ob das tatsächlich passieren könnte) solltets du nur sehr dünne Schichten auftragen, davon dann gegebenenfalls mehrere Schichten, je nachdem wie deckend es ist und wie du es gern hättest. Außerdem solltest du gleich während dem Lackieren in einer Hand noch einen Fön haben, mit dem du die Farbe anfönst, dann trocknet sie schneller und das Lösemittel verdampft bevor es dem Elapor schaden könnte.
Das funktioniert super und man muss auch keine Nachbesserungen vornehmen.

Wenn du willst kann ich von meinem ein Foto machen, als Designvorschlag.


Gruß,
Stephan

marcm
30.04.2009, 20:17
Ich habe da eine kleine Frage: Spielt es eine Rolle ob der Stahl mit dem inneren Bowdenzug verklebt ist oder nicht?

Vielen DAnk für Eure Hilfe.

Gruss

Marc

Marvin_S
30.04.2009, 20:38
ich habe es bei meinem im mom so gelöst, dass nur das außere bodenzugrohr verklebt ist, und dass der stah sowie das innere rohr darin liegen, NICHT verklebt.

@Andreas :
sag mal, was hälst du von folgendem Setup:
Hacker A30 10L
12x8 Klapp Schraube
50A Regler...vll nen Spin oder nen Master Basic
3s 2500mAh 30C Lipo

Pushy Cat
04.05.2009, 21:25
Hallo habe gebrauchten Easy Glider gekauft aber der Orginalmotor ist zu schwach. Wie baue ich den aus scheint geklebt zu sein ,habe einen Typhoon Micro 15/10 übrig sollte wohl passen?Für Hilfe wäre ich dankbar .
Hanspeter

Marvin_S
04.05.2009, 21:59
geklebt? sicher dass es der Pro ist? Normal sollte auch dein Motor eingeschraubt sein. Falls nicht, mach mal Bilder, vielleicht kannst du noch sagen, was für ein Kleber...ggfls auflösen ( Kleber )

Lg
Marvin

femo
05.05.2009, 00:02
hinter dem spinner sollten die schrauben liegen.....

haradon
06.05.2009, 19:43
Hallo,

was wiegen Eure Easyglider PRo flugfertig so ?
Könnt Ihr Motor, Regle,r Akku vlt nennen, damit ich einen anhaltswert habe ?

Wäre super.

- Turnigy 35-42C, Turnigy 40A ESC, 10x6, 3S 2200er

...meiner ist recht schwer geworden, abflugbereit bringt er doch 1030g auf die Waage. Mache mir eh schon Sorgen, ob er damit noch gut segelt (Thermik?). Erstflug steht leider wetterbedingt noch aus:(

...wie sind eure Erfahrungen mit "schweren" EGEs - speziell im Hinblick aufs Segelverhalten???

marcm
06.05.2009, 20:34
ich würde mir da ehrlich gesagt nicht allzu viele Sorgen machen. Meiner hatte letztes Wochenende mit nem Hacker A30-14L (ca. 140g) und nem 3S 2150 er Akku seinen Erstflug.
Ging relativ problemlos, auch bei ziemlich leichter Thermik.
Gruss

Marc

Almo
06.05.2009, 20:51
1030g machen keine Probleme, bin teilweise mit 1500g geflogen und er segelte noch richtig gut.

haradon
06.05.2009, 21:30
danke bin beruhigt & freue mich auf den erstflug (bzw. warte auf besseres wetter:D )

haradon
07.05.2009, 22:28
heute war erstflug:cool:

der EGE Pro fliegt genial. leider sind die 2200er Akkus fast etwas klein bemessen, es reicht für max 3-4 Steigflüge (3min Motorlaufzeit, und 50h fliegen, dann ist der Akku schon 90% leer). Beim ersten Akku hat mir sogar der Regler nach 4min abgeregelt!

Das Gewicht scheint ihm nix zu machen - also werd ichs demnächst mit 3000er oder 3300er Akkus versuchen...

ToFastForYOu
12.05.2009, 13:18
Hallo zusammen,

EasyGlider PRO 2s (http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p5423_Antriebsset-EasyGlider-PRO-2s.html)

http://www.natterer-modellbau.de/images/product_images/popup_images/166904_Antriebsset.jpg

kann mir jemand sagen ob dieser Antrieb auch, ohne viel zu ändern, in einen EasyGlider Electric passt? Bzw. weis jemand ob die Motor Befestigungsbohrungen usw. gleich wie bei der "pro" Version ist?

T-kutscher
03.06.2009, 22:16
Hallo zusammen,

EasyGlider PRO 2s (http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p5423_Antriebsset-EasyGlider-PRO-2s.html)

http://www.natterer-modellbau.de/images/product_images/popup_images/166904_Antriebsset.jpg

kann mir jemand sagen ob dieser Antrieb auch, ohne viel zu ändern, in einen EasyGlider Electric passt? Bzw. weis jemand ob die Motor Befestigungsbohrungen usw. gleich wie bei der "pro" Version ist?

hallo
wenn der motor frontseitig zu verschrauben geht würd ich es versuchen.hab auch einen EG zu anfang mit einen kleinen motor165 watt geflogen,ging zwar, aber sehr gemütlich,kann da eigentlich nur das 3s set wie hier erwähnt empfehlen.leistung kann man immer brauchen und bei den wind zur zeit erst recht.
Gruss

Marvin_S
04.06.2009, 16:57
Mein Easyglider ist auch fast fertig...warte bedauerlich des Betriebsurlaubs von Reisenauer noch auf meinen Antrieb :o

Hier schonmal ein kleiner vorgeschmack!

http://flugmodellsport.net/easy_glider_pro/

Viel Spass!

LG
Marvin S.

plot599
04.06.2009, 17:06
...3min Motorlaufzeit, und 50h fliegen, dann ist der Akku schon 90% leer...

Naja, die RC-Anlage braucht ja auch Strom und nach 50 Std fliegen noch 10% im Akku ist doch toll! ;)

Glückwunsch zum Erstflug !!!:)

jmoors
05.06.2009, 07:43
Jedes Mal, wenn ich Aufkleber auf Easy Glider und Cularis sehe, frage ich mich, warum ds Teil danach überhaupt noch fliegt.:confused:
Die "Hügel", den die Aufkleber durch die darunter liegenden Noppen auf den Tragflächen bilden sind nicht unwesentlich und verändert das Profil - und trotzdem fliegen die Dinger!:eek:

Kaum zu glauben, Jürgen

G_eronimo
06.06.2009, 04:32
......
Die "Hügel", den die Aufkleber durch die darunter liegenden Noppen auf den Tragflächen bilden sind nicht unwesentlich und verändert das Profil - und trotzdem fliegen die Dinger!:eek:
.........

Oder gerade deswegen? :D

Uli

nosspeter
06.06.2009, 11:07
Hallo Gemeinde,

Hatte am Wochenende, nach langem stillen Mitlesen, erfolgreichen Erstflug mit meinem Easy Glider Pro.:)
Ich fliege das normale Easy Glider Tuning Antriebsset an einem 2100er S3 Akku.
Jetzt meine Frage:
Wenn ich den Akku in den Akkuschacht schiebe wird er ganz gut im Rumpf eingeklemmt, was aber mach wenn ich mal einen S2 Akku fliegen will?
Fuer den Schwerpunkt kann ich den Akku ganz nach hinten schieben; habe also Probleme mit den Fingern noch an den Akku zu kommen.
Die Suche hat schon so Tipps wie Kuechentuch oder Balsakeil ergeben.
Die Loesungen finde ich jetzt nicht so die Renner. Hat von euch jemand eine gute Idee?

Vielen Dank schonmal

Hauke
Ich hatte das Problem auch, habe einfach je einen Längsstreifen verstärktes Tape auf Unterseite und Oberseite des Akkus geklebt, sie vorne an der Stirnseite gegeneinander geklebt und soweit überstehenlassen daß man eine sog. "Rausziehlasche" am Akku hat die man jederzeit wieder entfernen kann.
Gruß Peter

firefighter2407
06.06.2009, 11:15
Hallo! Warum willst du auf nen 2S2100 umsteigen? Ich hab den easy glider pro mit nem 350w motor und nur 2s2100. Also nach 1 min motorlaufzeit (volle Power) ist der akku bei 60-70% Ich werd mir noch nen 3S zulegen weil bei 2s wohl der akku zu schnell schwächelt.

Gruß

Justdahias
06.06.2009, 14:02
Hallo,
ich fliege meinen mit 3S 3200mAh.
Geht wahnsinnig gut, der eine Akku reicht für einen ganzen Nachmittag:D

Letztens hatte ich eine geschätzte Motorlaufzeit von ca. 40 bis 50 Sek. und eine Flugzeit von ca 30 min. die dann wegen Sichtproblemen (weils so gut getragen hat) und Genickstarre abbrechen musste...:cry:

Ich kann nur sagen, der EGPro ist einfach ein genialer und universeller E-Segler:cool:

Grüße
Matthias

Marvin_S
08.06.2009, 20:00
Hier mal ein aktuelles Foto vom heutigen Tag. Mein Easyglider "fast flugfertig" nur noch den Spinner richtig anschrauben für F-Schlepp, bis mein Antrieb kommt :-)

294218

nosspeter
19.06.2009, 14:08
War schon mal jemand mit einem Easypro am Hang? Vielleicht als reiner Segler und evtl. aufballastiert?
Würde mich interessieren ob damit jemand erfahrungen hat.
Gruß Peter.

camping-martin
19.06.2009, 14:25
Hallo zusammen,

sollte von Euch jemand eine Schraube samt Mitnehmer und Spinner für 3s für den Easyglider Pro brauchen, bitte einfach melden. Ich hätte ein nagelneues Set zu Hause rumliegen, das ideal für den EGP auf 3s geht.

Spinner und Mitnehmer ist der gleiche wie vom MPX 2s Set, nur ne kleinere Klappluftschraube, glaube 10x8", auf der MPX Schachtel steht oben für EGP 3s.

Gruß
Martin

Gast_17021
19.06.2009, 21:02
War schon mal jemand mit einem Easypro am Hang? Vielleicht als reiner Segler und evtl. aufballastiert?
Würde mich interessieren ob damit jemand erfahrungen hat.
Gruß Peter.

Moin,

der Witz war echt gut! Du warst wohl noch sehr selten an einem Hang in den letzten paar Jahren deines Lebens... ;)
Im Ernst: Ich kann mich an kaum einen Tag am Hang in den letzten Jahren erinnern wo nicht zumindest ein EGE in der Luft war. Der ist die Universalvorschnüffelmaschine schlechthin! Ob bei Sturm mit Gewindestange oder bei fragwürdigen Bedingungen, ein EGE geht immer! Nur als reinen Segler habe ich ihn erst 3 mal in meinem Leben gesehen. Er scheint dann aber einfach auch zu leicht zu sein um richtig "Strecke", halt immer im Rahmen seiner Möglichkeiten, machen zu können, da er davon 2mal aufballastiert war um mit den elektrifizierten Artgenossen mithalten zu können.
Ich zB fliege zZ meinen 7. EGE spazieren. Oft auch am Hang bevor die wertvolleren Modelle gestartet werden. An "unlandbaren" tollen Hängen, die gibt es zuhauf, kann man ihn halt einfach wieder fangen oder in die Büsche setzen...

Gruß Christian

nosspeter
19.06.2009, 22:15
War kein Witz, ich bin kurz vor meinem Erstflug am Hang und hab noch nichts gesehen davon außer Videos.
Mir geht es ums Segeln ohne Motorkraft, möchte ich versuchen.

Gruß Peter (neu am Hang)

Gast_17021
19.06.2009, 22:38
Ok, Entschuldigung!
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit dem Modell mit dem man eigentlich für (fast) alle Wetter bestens gerüstet ist! Der Wunsch nach einem anderen / leistungsfähigeren Modell wird dann nach mit Sicherheit erfolgreicher Ansteckung mit der Hangflugkrankheit automatisch kommen. ;)
Komm aber bitte nicht auf die Idee einen EGE ohne Motor an den Hang mit zu nehmen. Das Gewicht von Akku und Motor brauchst du im Wind, ganz zu schweigen von der Absaufhilfe...! Ich musste/durfte damals noch ohne Motor am Hang anfangen das Fliegen zu erlernen. Die dadurch erzeugten Arbeitsstunden im Keller zähle ich hier mal nicht auf...:rolleyes:

Gruß Christian

nosspeter
20.06.2009, 11:56
Brauchst dich nicht zu entschuldigen, ich sammle im Moment jede Info die ich kriegen kann da ich es vermutlich alleine (autodidaktisch wie fast alles bei mir) versuchen und lernen muß. Ein kleiner lichtblick ist Manfred aus Trier, vielleicht kann er es mir zeigen da ich in Trier arbeite, er fliegt auch dort am Hang und hat eine Auswahl an Hangfliegern. Nach einigem nachdenken und lesen glaube ich fast, daß niemand am Hang ohne Elektro einsteigt. Ich hab mir einen Tread bestellt weil ich auch gern baue, aber sag mit mal bitte einen richtig preiswerten E-Hang-Flieger mit dem ich meine ersten Gehversuche machen kann. Ein paar Motoren, einen arbeitslosen 40A Regler und div. Lipos hab ich an Lager. Fläche, Nuri, Brett od gepfeilt, was käme gut als Schul-Hangflieger?
Gruß Peter

Gast_17021
20.06.2009, 12:06
Den (mM nach) besten Hanganfängerflieger hast du ja selbst genannt bzw. das ist ja hier der Thread dazu, ansonsten wäre ein gut(er) gebrauchter F3B wohl einer der nächsten Schritte. Kommt halt immer auf den Geldbeutel und das Angebot an. Ein Dogan oä wäre zB. ein guter, gutmütiger und günstiger GFK - Schritt (mit Platz im Rumpf für einen E-Motor) danach, aber eben vorher musst du erst mal "Taktik" (Lee-Landungen, Landungen im Aufwind, Start bei Böen, keine Angst mit Nervenflattern und gezogenem HR wenn´s mal kurz nicht trägt und man ein paar Meter unter der Kante ist...) mit einem "unkauttbaren" Modell ala EGE lernen, es wäre schade um das GFK... ;)

Gruß Christian

PS: Meinen Dread muss ich jetzt auch endlich mal fertig bauen, der verrottet gerade halbfertig im Keller...

nosspeter
20.06.2009, 19:25
Bitte nenne mir ein paar F 3 B Flieger damit ich weis wonach ich suchen soll. Ich schau mich dann um und gehe evtl. mit einem Trainingsflieger an den Start wo ich kein allzugrosses Risiko mit Totalschaden eingehe.
Gruß Peter

Gast_17021
20.06.2009, 22:08
Moin Peter,

ist der falsche Thread hier. Alles weitere per PN...

Gruß Christian

matze777
25.06.2009, 09:42
Moin,

bin auch gerade am Zusammenbau des EGP. Habe mir aber die RR Version geholt und das "standard" Antriebsset dafür.

Ich bin ziemlich neu im Bereich Flugmodellbau.. von daher habe ich ein paar Fragen:

1. Wie einige auch schon geschrieben haben, sind über den Rumpf/Flügel so kleine Erhebungen verteilt die wie Blümchen aussehen. Das stört spätestens beim Aufkleben der Decoration... kann man die problemlos wegschleifen?

2. Mein Motor ist ein Außenläufer... wie habt ihr die Kabel zum Regler verlegt, so daß sie nicht aus Versehen vom Motor durchgeschliffen werden?

3. Die Tragflächen sind doch mittels Rohr miteinander verbunden. Irgendwie bekomme ich die nicht komplett zusammen gesteckt... mußtet ihr da nacharbeiten? Oder einfach ein wenig stärker drücken? Will da nicht gleich was kaputt machen...

4. Wenn ich das Höhen-/Seitenruder betätige, bewegt sich das ganze Heck mehrere mm zur Seite. Ist das normal? Liegt sicher daran, daß die Scharniere so schwergängig sind. Wird das Material mit der Zeit weicher?

Vielen Dank für eure Hinweise/Informationen

Gast_17021
25.06.2009, 09:50
Moin,

1: die "Hubbel" kannst du lassen, der Dekorbogen legt sich nach ein paar Stunden in der Sonne schön drum. Aerodynamisch sind die Dinger zu vernachlässigen bei einem EGE. ;)

2: Die Kabel sicherst du einfach mit einem dicken Heißkleberpunkt im Rumpf.

3: Beim Verkleben der Flächen ist sicher etwas Sekundenkleber in die Führung gelangt, einfach mal etwas kräftiger drücken müsste ausreichen.

4: Das Heck wackelt bei allen EGE´s so rum. Das ist normal und hat im (normalen) Flugbetrieb keinerlei Auswirkung! :rolleyes:

Gruß Christian

Jürgen N.
25.06.2009, 10:37
4: Das Heck wackelt bei allen EGE´s so rum. Das ist normal
Das ist überhaupt nicht normal, zeugt nur von, höflich gesagt, nachlässiger Bauweise.
Wenn die Ruderscharniere leichtgängig sind, resp. so gemacht wurden, muss das arme Servo nicht das Heck verbiegen sondern kann das Ruder voll bedienen.
Also:
Ruder solange "kneten", bis sie einigermassen leichtgängig sind.
Dann mit einem scharfen Japanmesser vorsichtig noch etwas im Scharnierbereich nachfahren.
Wenn man an einigen wenige Stellen sogar "durchbricht" macht das gar nichts. Das Material hält "ewig".
Das gleiche gilt für die Querruder! "Schlechte Querruder-Wirkung" ist hauptsächlich auf auf schwergängige Scharniere zurückzuführen.
Gruss Jürgen

Gast_17021
25.06.2009, 10:59
Sorry Jürgen wenn ich dir da widersprechen muss, aber ab einem gewissen Ausschlag des Höhenruders wackelt das Heck seitlich immer mit! Auch bei der von dir angesprochenen QR-Wirkungsschwäche ist halt einfach das Material am Ende. Ab einer gewissen Geschwindigkeit ist eben kaum noch eine Wirkung da, unabhängig vom verbauten Servo. Dem kann man nur über strappen und CFK-Stängelchen im Ruder entgegenwirken. Das die Ruder alle leichtgängig zu bewegen sind setzt man doch eigentlich vorraus...
Bei einer "Extremversion" die ich mal gebaut habe ist der Rumpf durchgängig mit einer alten Reitgerte aus CFK verstärkt, nur so konnte das Bewegen der Leitwerke minimiert werden!

Gruß Christian

matze777
26.06.2009, 07:08
so, Empfänger und Regler sind eingebaut, Kabel mit Heißkleber fixiert... wo bringe ich am besten die Antennen unter bzw. wie richte ich die am besten aus? Hab 2.4Ghz... rechts und links ein kleines Loch in den Rumpf und die Kabel nach außen führen? oder eines in die original-führung und dann das andere...?

femo
26.06.2009, 07:16
moin moin,

einfach die antennen im cockpit bambeln lassen, spielt bei dem schaumrumpf net so eine rolle.

geh einfach fliegen, statt dir yuviel gedanken yu machen. die verlegung der 2.4g antennen ist nur sehr delikat, bei ruempfen, in denen kohle verbaut wurde, weil kohle abschirmt.

viel spass mit dem easy glider

shoggun
26.06.2009, 07:19
einfach die antennen im cockpit bambeln lassen, spielt bei dem schaumrumpf net so eine rolle.


Naja, ich würde trotzdem darauf achten dass du die beiden Antennenspitzen im 90° Winkel zueinander verlegst. ist ein minimaler aufwand, aber so gehst du auf nummer Sicher!

Gruss Mathias

Gast_17021
26.06.2009, 15:15
Moin,

bei mir liegen sie mittlerweile auch nur noch einfach so drin rum zwischen den anderen Kabeln. Probleme hatte ich nie. Mit nem EGE kommt man eh kaum höher als 700m, da würde theoretisch sogar ein indoor-Empf. mit perfekt verlegten Antennen reichen...;) Dem Thema Antennen wird glaube ich eh etwas zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Als Jeti-Duplex-Pilot lernt man das schnell! :D Meine Box sagt es mir ja falls eine Antenne schlecht liegen würde, einen Unterschied bei 90° und einfach wirr reingelegt konnte ich aber nicht feststellen, nur bei CFK muss man wirklich aufpassen und gut mit Röhrchen arbeiten, auch schon um die Antennen nicht zu verletzen!
Gruß Christian

matze777
29.06.2009, 09:24
So, mein EGP wurde am WE entjungfert :D

Hatte nen 1000er 2S Lipo drin und der Schwerpunkt stimmte auf Anhieb. Ein erfahrener Modellflieger nahm dann noch einige kleine Justierungen vor und hat den dann eingeflogen. Danach habe ich meinen ersten Rundflug gemacht (der erste überhaupt mit nem Flächenflieger) und habe den auch heil wieder zu Boden bekommen. Mußte zwar 100m laufen aber ich glaub das ist beim ersten mal immer so, daß der nicht direkt vor den Füßen landet ;)

Als Laie kann ich sagen, recht gutmütig, liegt stabil in der Luft und landet quasi von alleine. Starten tut der auch fast aus der Hand ohne daß man groß mitlaufen muß. Der Standard-Antrieb mit nem 2S Lipo reicht vollkommen für den Anfang aus. Hab mich dabei nicht mal getraut, Vollgas zu geben. Und eine Gesamt - Flugzeit von ca. 7-8min bei 30% Restkapazität in dem kleinen Lipo ist für den Anfang auch ok. Habe den Propeller die ganze Zeit mitdrehen lassen... beim reinen Segeln wird sich die Flugzeit ja mit Sicherheit erhöhen.

Also bin erstmal zufrieden und habe dank eurer Meinungen/Informationen doch ein sehr Anfängerfreundliches Flugzeug gefunden um mich mit der Steuerung vertraut zu machen ohne gleich mit ner Plastiktüte hinterherlaufen zu müssen :D

Hotellima
13.07.2009, 09:11
Habe mir auch einen EGpro geholt und fertig gebaut.Als Antrieb habe ich den Tuningsatz gewählt mit einem 2S/3200mAh Lipo.Und ich kann nur sagen das der EGpro mit dem Tuningsatz richtig gut zur Sache geht. Mit Vollgas entwickelt der Motor in der Hand so einen Zug,das man das Gefühl hat,das Modell würde glatt ohne werfen aus der Hand starten wollen.
Als ich gestern bei uns auf dem Platz war mit dem Glider, sagten Kollegen,das meiner die Twister mit Standardantrieb bei uns bestimmt platt machen würde.
:D Ich möchte nicht wissen,was der Motor mit einem 3S Lipo für eine Power bringt. Aber testen werde ich das bestimmt noch;)

gruss
Hartmut

matze777
14.07.2009, 09:39
Also ich bin echt begeistert vom EGP und hätte dabei fast meinen Mini vergessen den ich im Kofferraum hatte ^^

Der startet mit nem 2S Lipo aus der Hand und man braucht danach nichts zu tun als zu schauen wie er steigt, und steigt, und steigt... nach dem Wurf kann man quasi die Hände auf den Rücken legen oder in der Nase bohren. Der Segelflug an sich ist recht bequem was sicher auch an der leichten Trägheit der Flugmanöver liegt. Aber gerade das ist es, was den EGP für Anfänger so empfehlenswert macht, weil nicht jede falsche Knüppelbewegung eine sofortige Noterdung zur Folge hat ;)

Einziges Manko bei mir: mein 2S 1000er Lipo ist ziemlich schnell alle und hat nach 5-6min einfach abgeschaltet so daß ich den EG grad noch so heil runter gebracht habe. Ich wußte gar nicht, daß in nen 1000er Lipo 1024 mA reinpassen :confused:

mirco
14.07.2009, 09:50
Hallo,
ich kan das auch bestätigen. Empfänger reingelegt wo er platz hat Antennen wirr zwischen den restlichen Kabeln. Keinerlei Probleme bis zur Sichtgrenze.
In meinem MiniFireworks SAL mit Kohlerumpf hab ich einen Assan Indoor Empfänger der nur 1 mini Antenne hat verbaut(kleines Loch in die Kohleschnauze und der Antennenstummel baumelt da ca 2,5 cm raus) auch hier keinerlei Empfangsprobleme.
2,4 Ghz ist toll.

Gruß aus Würzburg
Mirco

Gast_17021
14.07.2009, 10:07
.....

Einziges Manko bei mir: mein 2S 1000er Lipo ist ziemlich schnell alle und hat nach 5-6min einfach abgeschaltet so daß ich den EG grad noch so heil runter gebracht habe. Ich wußte gar nicht, daß in nen 1000er Lipo 1024 mA reinpassen :confused:


Moin

Das machst du aber nicht mehr lange, dann brennt dein EGE oder der Akku ist komplett Schrott! Lipos nur bis ~75-80% entladen, alles andere nehmen die verdammt übel...
Einfach mögliche Motorlaufzeit über einen Timer am Gasknüppel einstellen und gut ist, oder eben gleich Jeti Duplex nehmen, dann weißt du auf´s mAh genau wieviel noch da oben drin ist!;)

Gruß Christian

rubberduck
14.07.2009, 10:10
Mit nem EGE kommt man eh kaum höher als 700m

hahaha ...
den möchte ich sehen, der ein 2 Meter Modell in 700m Höhe noch ohne Fernglas erkennen kann.

Ab 300 Meter ist Schluss mit gucken, dann heisst es nur noch "erahnen". Leute ..nehmt doch mal nen Logger mit und messt die tatsächlich erflogene Höhe über Grund.

jürgen

Gast_17021
14.07.2009, 10:14
Passt schon, wir können uns gerne mal zum Fliegen treffen!

(Kann das sein, daß du normalerweise nur Motorflug machst?)

Gruß Christian

rubberduck
14.07.2009, 19:57
nneee .. ich fliege seit 30 Jahren Segler,
bei 700 Meter (über Grund) ist selbst ein 5 Meter Modell einfach nur weg ... bzw. evtl. ein winziger Punkt ... von steuern kann da keine Rede mehr sein ..

Gast_17021
14.07.2009, 20:06
Sorry, aber du scheinst nicht so recht zu wissen was 700m sind! Mit meiner 5m ASW-17 von Gewalt bin ich regelmäßig mehr als doppelt so hoch... Ich denke du musst mal zu mir in den Laden kommen, ich verkaufe dir ne gute Brille! ;) :cool:

Gruß Christian

...und bevor die unsinnigen Diskussionen über erlaubte Flughöhen wieder losgehen, ich mach das nicht in D.!!!

Carthago
14.07.2009, 20:35
Hallo,
hat jemand ein Video ?

jmoors
14.07.2009, 21:28
700 Meter (über Grund) ist selbst ein 5 Meter Modell einfach nur weg

@Rubberduck: Kauf' dir mal 'ne Brille. :) Ich selber habe 5m-Maschinen noch auf 1200m (mit Logger) locker erkennen können.

Gruß, Jürgen

Hotellima
15.07.2009, 08:30
Ist doch eigentlich egal wie hoch.. oder ?!.Was mich an dem EG reizt ist,das er sowohl ein Einsteiger Model ist ,aber auch richtig zur Sache gehen kann.
Ist doch ganz nett,wenn andere im Tiefflug mit nem Methanoler knistern und Zuschauer rufen.. Boooaaaaa..und man zeigt das gleiche mit nem Segler,der richtig Feuer in der Nase hat:D
Wie gesagt.. letztes WE war ich mit meinem EG bei uns aufm Platz und habe anderen Kollegen angeboten meinen zu fliegen.Die tippten sich mit dem Finger vor die Stirn und meinten nir.. Du bist woll bekloppt... der ist Sauschnell unterwegs...Das hat doch was :D

Hotellima
17.07.2009, 12:09
Gestern war es soweit.Erstflug mit dem EGpro.Schwerpunkt brauchte nicht korrigiert zu werden.Beim Werfen machte er keine anstalten irgendwie nach rechts oder links zu kippen.er flog einfach nur gerade.Ich kann als Anfänger nur sagen,das dieser Segler absolute Sahne ist.2x trocken ohne Motor den Hang runter und danach mit Motor gleich den Freiflug gemacht.Selbst mit dem Tuningsatz ist er absolut gutmütig,zieht aber Vollgas sofort durch.Landen ist mit dem EG absolut kein Problem.Er ist einfach nur gutmütig und verzeiht einem so ziemlich alles.Kann diesen Flieger für absolute Neuanfänger nur wärmstens empfehlen.Top Teil!!!!

Hartmut

jdjd
19.07.2009, 18:42
Hallo Modellflieger!!!

Ich möchte mir den Easy Glider Pro bestellen. Nach längeren suchen im Internet bin ich auf ein Tuning Kit von Natterer gestoßen, dass deutlich günstiger als das Multiplex Set ist. Folgende Komponenten werden angeboten

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p5425_Antriebsset-EasyGlider-PRO-3s.html

Setinhalt:
Motor Torcster Brushless Gold A2217/8-1100 70g
Regler Torcster ECO 30A
Luftschraube CAM Carbon 10,0x 4,0"
Spannkonus Alu
Alu-Mittelstück
Spinner 50mm
Schrauben für die Befestigung
Goldkontakt 3,5mm für Motor/Regler

Der Motor soll in dieser Konstelation 900 g Schub bringen bei einem Strom von 17 A.

Was meint ihr dazu? Würde mich über antworten freuen!

Gruß JDJD

Hotellima
20.07.2009, 05:36
Mit dem Satz hast du ein Gewichts/Schubverhältnis von ca. 1:1,2.Ich denke das ist identisch mit dem Satz von Multiplex.Aber der geht richtig gut damit.Nicht übermässig raktenschnell,aber er zieht bei Vollgas sofort durch und steigt sofort.Mit einem 3S Lipo damit drinnen kommt der dann richtig gut.Ist aber für einen Anfänger nicht zu empfehlen.Da reicht ein 2S Lipo völlig aus.

Peter Stöhr
20.07.2009, 09:20
Hi,


Moin,
..
Mit nem EGE kommt man eh kaum höher als 700m
700m über Grund mit nem EGE? Wie schaffst Du denn das? Mal abgesehen von Dunst und so, die 1800mm Spannweite in 700m über Grund entsprechen einem auf 2.5mm geschrumpften EasyGlider in 1m Entfernung!

Bei normalen Verhältnissen kann das menschliche Auge zwei Punkte dann klar von einander trennen, wenn ihr Winkelabstand 2' beträgt.
Der geneigte Leser kann jetzt gerne mal ausrechnen, wie weit die beiden Punkte dann in 1m Entfernung auseinander stehen ;-)

Ob man den EGE dann noch als Flugzeug war nimmt ...

Man liest sich
Peter

Gast_17021
20.07.2009, 09:29
Moin Peter

Klar, da muss perfekte Sicht sein! Am Samstag zB war nach etwas über 500m mit dem EGE schon Schluss, da die Luft einfach zu feucht war und man nicht mehr allzuviel erkennen konnte. Da ich aber in solchen Höhen rein nach dem Variogeräusch ohne TEK(!!!) und grob der Bewegung des Flugzeuges fliege, muss man den Punkt eben nicht mehr als Flugzeug ausmachen können! Übung ist hier das Zauberwort! Dafür kann ich halt kein 3D-Fliegen, ich lerne es zwar gerade, aber da ich 22 Jahre lang eigentlich nur Segler geflogen bin ist diese Art schon etwas völlig neues und eine echte Herausforderung, so wie wohl für einen der nur 3D fliegt ein mehrstündiger Thermikflug bis an die Wolken eine sehr anstrengende Konzentrationsarbeit wäre...

Gruß Christian

Genussflieger
20.07.2009, 09:34
Hallo jdjd,
das Kit ist mit 60€ ja wirklich sehr günstig.
Allerdings ist es für 3s-lipos ausgelegt, was meiner Meinung nach 2 Nachteile hat:
- 3s Lipos sind teurer als 2s-Lipos bei gleicher Kapazität
- 3s Lipos sind schwerer und vor allem grösser bei gleicher Kapazität als 2s-Lipos

Wie wärs denn stattdessen mit diesem Kit?
http://cgi.ebay.de/Antriebsset-EasyGlider-PRO-2s-NEU-OVP_W0QQitemZ350215083158QQcmdZViewItemQQptZRC_Modellbau?hash=item518a721496&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A12%7C66%3A2%7C39%3A1%7C72%3A1229%7C293%3A1%7C294%3A50

Wenn du dann einen 2s-Lipo mit 4000mAh dazu nimmst, kannst du auch bei wenig Thermik 2 Stunden in der Luft bleiben.
Die grössere Luftschraube gibt auch mehr Schub bei weniger Speed, was für einen Anfänger besser ist.

Ich fliege mit folgendem Setup:
Regler POLY-TEC Control 45-15 PRO
Motor POLY-TEC C30-36
CAM Carbon 11*10
Polytec 2s-Lipo 4000mAh

Mein EG-Pro steigt damit auch senkrecht wenns drauf ankommt, sprich hat jede Menge Sicherheitsreserven. Letzteres hat sich schon paarmal bewährt ;-)

jdjd
21.07.2009, 10:27
Hallo Genussflieger!

Ich habe noch zwei 3s Lipos hier zu Hause liegen und würde diese gerne verwenden. Habe das Set gestern bestellt und werde es mal ausprobieren. Viel falsch machen kann man damit denke ich nicht.

Gruß JDJD

matze777
21.07.2009, 18:55
eigentlich wollte ich die 3S1P Lipos vom Heli verwenden, damit ich mir nicht extra welche für den EGP kaufen muß. Aber ohne Nacharbeit paßt in den Schacht nur ein 2S rein. Aber auch mit 2S hat der genug Power finde ich.

husel
21.07.2009, 20:54
Hallo

> Allerdings ist es für 3s-lipos ausgelegt, was meiner Meinung nach 2 Nachteile hat:
> - 3s Lipos sind teurer als 2s-Lipos bei gleicher Kapazität
> - 3s Lipos sind schwerer und vor allem grösser bei gleicher Kapazität als 2s-Lipos

... jedoch hat ein 3s Lipo bei gleicher Kapazität 50% mehr Leistung als ein 2s, d.h. du benötigst bei gleicher Leistung weniger Amperestunden. Auch ist das Leistungs/Gewichtsverhältnis in beiden Fällen identisch, also kein Vorteil für die eine oder andere Variante.
Gleiches gilt auch für den Preis, d.h. 3s sind zwar teuer als 2s bei gleicher Kapazität, bieten aber auch hier 50% mehr Leistung.
Wenn man einen entsprechend abgestimmten Motor wählt, sollte 2s oder 3s also egal sein. Die Leistung zählt :p


Gruss,
Rainer

Genussflieger
22.07.2009, 08:44
Hallo Rainer,

so gesehen hast du Recht: Leistung P=U*I , bleibt P gleich, so ist bei 3s im Vergleich zu 2s U höher, also I kleiner.

3s Lipos sind halt auch 50% dicker als 2s, das kann auch ein Nachteil sein. Beim EGE wird der Akkuschacht nach hinten immer niedriger, d.h. ein 3s-Lipo darf nicht zu lang sein, sonst könnte es eng werden.

Was man auch bedenken muss, ist das BEC des Reglers. Bei 3s-Lipos wird der Regler (wenn's er kein S-BEC hat) durch den höheren Spannungsabfall von 11.1V auf 5 V höher belastet. Im EGE mit nur 4 Servos ist das aber kein Problem.

silberkorn
22.07.2009, 09:18
Motor Torcster Brushless Gold A2217/8-1100 70g
Regler Torcster ECO 30A


Taugen denn diese Torcster Regler von Natterer was?
Die sind ja unglaublich günstig.

Bisher fliege ich fast ausschliesslich Turnigy Plush und Sentry. Sind die Torcster vergleichbar?

ricky747
24.07.2009, 21:52
Hallo, ich habe mir gestern den besagten EGE Pro mit Tuning und 3s gekauft.

Bevor ich ihn das erste Mal in die Luft befördere wollt ich gern noch wissen wie ihr es mit dem Zusatzgewicht (M8 Gewindestange) handhabt...

Wann macht ihr die rein, wenn überhaupt und mehr in der mitte oder in den Flächen? Eine Gewindestange wiegt bei 50 cm Länge ca 145g..

MfG

jmoors
25.07.2009, 10:29
Ich habe die M8-Gewindestange, die so lang ist wie das Kohlerohr, in das Kohlerohr geschoben, ein paar Tropfen CA-Kleber hinterherlaufen lassen und fertig. Als "normale" Steckung habe ich mir einen Glasfaserstab in Größe des Kohlerohrs gekauft.

Gruß, Jürgen

Genussflieger
25.07.2009, 15:48
Ich habe mittlerweile 3 Gewindestangen für verschiedene Windstärken:
M6, M5 und M4
Diese sind jeweils 1m lang - also genau so lang wie das GFK-Rohr. Daher befestige ich sie nicht, aber ich habe um die Enden und in der Mitte ein paar Lagen Tesakrepp drumgeklebt, damit sie satt reinpassen und nicht klappern.

Ich fliege aber zu 95% ohne zusatzballast - ist bei wenig oder gar keinem Wind und zum Thermikfliegen das beste.

urbs
25.07.2009, 20:15
Hallo EG- Gemeinde,

Ich möchte mir auch einen Natterer- Antrieb für den EG- pro kaufen, allein der günstige Preis lässt mich natürlich etwas stutzen..
Vielleicht hat von Euch diesbezüglich schon Erfahrungen sammeln können?

Bin für jede Antwort dankbar!!!

Euch ein schönes Wochenende: Urbs

Gast_13723
26.07.2009, 05:58
Muß hier mal meinen Antrieb einstellen :-)
Motor Feeltronic BL2820 (29,95€) an Klapp 13*8 dazu einen 60A Regler und 3S Lipo. Günstig im Preis und enorme Power.Zieht im Stand 55A, also etwa 550Watt. Zum starten kann man den EG damit einfach stehend loslassen. Senkrechtes steigen damit bis ins All. Aber bei Vollgasflug gerade so schnell das die Querruder noch wirken. Motor hat 144gr., also 2 Kugeln ins Heck machen.

warthox
27.07.2009, 16:19
is der angegeben schwerpunkt ok, oder seid ihr davon abgewichen? hab mir auch grad nen ege pro bestellt :-)

Gast_13723
27.07.2009, 19:19
naja, der Schwerpunkt ist o.k. Obwohl man ruhig etwas vor oder auch zurück kann. Das macht dem EG nix aus. Ich bevorzuge einen cm weiter vor, dann ist er etwas schneller unterwegs.

urbs
27.07.2009, 22:08
Es ist zum schon fast nicht mehr vorhandenen "Haare ausraufen":

Hat denn niemand Erfahrung mit den vom Natterer- Versand angebotenen EG- pro- Antrieben??????

Danke Euch!

Urbs

silberkorn
27.07.2009, 22:17
Es ist zum schon fast nicht mehr vorhandenen "Haare ausraufen":

Hat denn niemand Erfahrung mit den vom Natterer- Versand angebotenen EG- pro- Antrieben??????

Danke Euch!

Urbs

Meinst Du das 3s Set um 59 Euro?`
Ich denke das geht um den Preis mehr als ok. Aber mit der 10er Latte dürftest Du bei dem Motor im Würgebetrieb arbeiten. Ich denke mit einer 8x5 biste da besser aufgehoben als mit der 10x4.................

Wenn es günstig sein soll, dann hol Dir doch den Graupner Elektro Junior S. Der ist dem EGE sehr ähnlich und da ist schon ein anständiger BL Motor samt klapplatte drin für 90 Euro. Da noch 4xSG90 Servo rein und einen Dymond 30 Plus Regler, dann biste günstig in der Luft.............

Gruß

Alex

warthox
27.07.2009, 22:47
Es ist zum schon fast nicht mehr vorhandenen "Haare ausraufen":

Hat denn niemand Erfahrung mit den vom Natterer- Versand angebotenen EG- pro- Antrieben??????

Danke Euch!

Urbs

ich hab ihn mir heute dort bestellt.. eg pro + den 3s antrieb für 69€.. glaub das is der größte dort... sobald ich den eg in der luft hab kann ich dir bescheid sagen...

jdjd
29.07.2009, 12:31
Hallo Leute!

Habe den Natterer Antrieb am Sonntag getestet. Macht einen sehr guten Eindruck. Super Steigverhalten. Nach spätestens 20 Sekundem ist es besser den Motor abzustellen (Sichtweite!!! (:-)

Nachteil: Der Standard Spinner für den Easyglider sollte 54 mm haben --> Natterer Set hat einen 50mm Spinner.

Strom habe ich nicht gemessen. Nach 2 Min Motorlaufzeit / 20 Minuten Flugzeit waren noch 65% in meinem 2250 3s Akku. Das sollte passen.

Gruß JDJD

urbs
29.07.2009, 15:27
DAAAAAAANNKEEE!!!!

Endlich ein Feedback, den Natterer- Antrieb betreffend!
Dafür siehe oben:), und weiterhin viele gute Flüge!

mfG: Urbs

warthox
29.07.2009, 19:42
hey leute,

bin grad beim bau vom eg pro und steh vor nem kleinen problem.

wie habt ihr die beiden rumpfhälften zusammengeklebt???

wenn ich auf eine seite sekundenkleber mache und auf die andere activator dann fängt das ja ziemlich schnell an hart zu werden... wie soll man da alleine auf die ganze länge die hälften zusammendrücken und gleichzeitig noch schaun dass der rumpf gerade verklebt???

ohne activator hätte ich mehr zeit aber ich bezweifel dass das dann ganz aushärtet...

gruß markus

Dutch
29.07.2009, 19:53
Hallo warthox.

Keine Sorge. Das härtet auch ohne Aktivator aus.
Dauert halt länger.

Gruß
Dutch

Meyerflyer
29.07.2009, 19:59
Stimmt. Seku härtet ja erst aus, wenn man zwei Teile zusammenpresst. Einfach gut Seku auf eine (!) Rumpfhälfte tun, und dann zusammendrücken. Am besten Du lässt Dir von jemanden helfen, dann übernimmt einer das Rumpfvorderteil, der andere das Heck, dann bekommt man das richtig gut hin. :)

warthox
29.07.2009, 22:23
danke jungs...das werk ist vollbracht.. und meine ganzen finger sind nun voll mit seku ;-) ich hass solche großflächigen "stressverklebungen"..

kann es sein dass man das leitwerk ein bissel verstärken sollte? hab das hohenleitwerk noch schnell verklebt, kurz danach bin ich dagegen gekommen un das teil is wieder halb abgerissen.. seite war noch net drauf..

oder liegt vllt daran dass ich das direkt nach aufsprühen des activator draufgeklebt hat und es so zu heftig aushärtet und dann spröde wird?!?

gruß markus

Meyerflyer
29.07.2009, 22:43
Nein, ich denke nicht, dass der Seku auf einmal so spröde wird. Selbst mit dem Aktivator wird der Sekundenkleber nicht zu 100% trocken, eher die oberste Schicht.

Lass das mal über Nacht trocknen, das wird halten.

urbs
29.07.2009, 23:24
Solch großflächige Verklebungen ruhig OHNE Aktivator. Sollte irgendwo der Rumpf nicht korrekt verklebt sein, DÜNNFLÜSSIGEN Kleber reinlaufen lassen (das Zeug ist enorm kriechfähig, daher Vorsicht!!!), und der Festigkeit ist Genüge getan!

mfG: Urbs

warthox
29.07.2009, 23:47
@meyerflyer
er hat halt ziemlich heftig reagiert...so wie beim ganzen bau eigentlich.. hat immer wieder schön gebruzelt und geraucht ;-) ich werds nochmal ohne aktivator verkleben und zur sicherheit 1-2 kurze federstahldrahtstücke reinstecken...

@urbs
jo habs ohne verklebt.. hab dann auch nocn wie du sagtest mit dünnflüssigem nachgebessert. fest ist die ganze sache auf jedenfall, nur ich befürchte net wirklich gerade.
naja das nächste mal werd ichs anderst machen...erst beide hälfte zusammenfügen und fixieren, dann nur dünnflüssigen seku auf die spalten geben.. der kriecht ja von oben bis unten durch..und ich werde es sparsamer verkleben, ich bin so einer der immer zuviel des guten macht, obwohl ichs eigentlich besser weiß...weniger ist mehr..

danach ist man immer schlauer...

danke euch..

warthox
30.07.2009, 21:31
habe fertig... nach ca 8std..

einzige frage die sich mir nun noch stellt, wie fixiere ich am besten den akku?!

ich hab hinten keine stahlkugel reingemacht und treffe somit genau den schwerpunkt wenn der akku ganz hinten ist.

wie habt ihr ihn fixiert?

durch die "stressverklebung" sind die beiden rumpfhälften minimal verschoben, sodass ich einen kleinen rechtszug habe.. was ja eigentlich eh sein sollte...

ich treff die querruderauschläge nicht ganz, statt 15mm hab ich nur ca. 11mm, aber ich denke für den erstflug sollte das reichen..

mit dem natterer-antrieb ( das größte set für 3s / 69.-) und einem 3s3000mah akku wiegt er nun genau 1020gr.
an diesem konnte ich bis jetzt auser dem zu kleinen spinner einen negativen punkt ausmachen. und zwar sind die mitgeliferten steckverbinder für den motor voll für den a****.
die stecker am motor ( welche schon dran sind) sind so klein das sie grad wieder aus den buchsen am regler herausfallen?!?!?

je nachdem was das wetter macht ist morgen erstflug und ich kann euch über den antrieb berichten falls es jemanden interessiert..


gruß markus

Gast_13723
30.07.2009, 21:44
na klar interessiert es uns. Bin vorhin auch wieder mit meinem EG rumgeturnt. Geiles Teil, auch wenn es eigentlich ein Anfängermodell ist :-)

warthox
31.07.2009, 11:53
hat noch jemand ein tip zur akkubefestigung????

Meyerflyer
31.07.2009, 12:27
Wie sieht´s mit Klettband aus? Bei meinem Easy Glider (E) wird der Akku in den Schacht geschoben, und eingeklemmt, das hält.

Gast_17021
31.07.2009, 12:43
Moin

Ich mach das auf die unfeinste aller Arten, Einklemmen mit Schaumgummistückchen. Hält einwandfrei und man kann sich den Schwerpunkt über Eddingpunkte an die jeweiligen Fluganforderungen einstellen ohne großes Gewürge. Ja, da gibts auch andere Lösungen, aber bei ner Schaumwaffel ist mir alles andere zuviel Aufwand. :rolleyes::o

Gruß Christian

warthox
31.07.2009, 12:50
klettband am akku geht nicht... der akku hat auf jeder seite ein bisschen luft d.h. er rutscht sauber rein. aber da er bis nach ganz hinten muss scheidet klettband am akku aus, soweit komm ich nicht rein um den dort lose zu machen, geschweigedenn dort überhaupt klettband anzubringen...

hab jetzt nen großen block epp eingepasst und daran gedacht den vorne mit klettband zu versehen so dass dieser festgehalten wird und der akku hinten eingklemmt ist..
allerdings ist dann fast keine belüftung mehr möglich...

das mit dem einklemmen hat mich grad auf ne idee gebracht.. ich versuch mal einen keil zu schneiden und damit den akku einzuklemmen... dieser dann mit klett weiter vorne fixieren...

danke euch schonmal

edit: ist es eigentlich ratsam bremsklappen zu programmieren oder kommt der eg auch so schon langsam rein zum landen?

jdjd
31.07.2009, 14:09
Hallo Zusammen!

Gestern habe ich von Staufenbiel meinen 54mm Spinner mit Mittelteil bekommen. Sieht soweit super aus. Den Akku (Dymond 2250 3S) habe ich einfach in den Rumpf eingeklemmt. Das sollte soweit halten. Heute Abend geht's wieder raus. Mal ein wenig die Motorlaufzeit testen.

@ warthox: Die Querruder als Bremsklappen habe ich in Kombination mit Höhenruder auf etwas Tiefe programmiert. Im Landeanflug baut der Flieger schon schön Höhe ab und bleibt langsam.

Gruß JDJD

warthox
31.07.2009, 17:46
so erstflug bestanden :-)

2 akkus leergeflogen. beim ersten weis ich net wie lang; mit dem 2ten bin ich 62min geflogen bei 7min motorlaufzeit, wobei 1min ein bissel rumturnen war...

mit dem natterer antrieb gehts senkrecht nach oben... da reicht auch schon 2/3gas ;-)

umso schneller man is umso weniger querruderfunktion hat man, aber das hab ich hier ja schon gelesen dass das wohl normal sei..

ich konnte auch ohne klappen supersanft und langsam landen... werd das aber trotzdem mal programmieren...

der motor hat jetzt aber irgendwie ein bissel spiel, dass vorhin noch nicht da war..mein ich...und der regler war schon ziemlich warm!

gruß

Meyerflyer
31.07.2009, 18:18
Na Glückwunsch, der EG ist halt einfach einer der besten Immer dabei Flieger.

Zum warmen Regler, und den Querrudern: Bedenke, das ist kein Hotliner, und viele haben dies schon ausprobiert und sind mit einem kaputten Modell nach Hause gekommen. Unterschätze das nicht! Der Easy Glider ist ein Thermiksegler und Einsteigermodell mit Kunstflug "Ambitionen". Mehr nicht.

Sicherlich kann man mit Verstärkungen mehr Stabilität erreichen, dafür gibts aber den Blizzard.

Nur so als Tipp. ;)

Viel Spaß noch mit dem Modell. :)