PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Quasar von Thommys



tomtaler
05.10.2004, 12:46
Hallo Freunde,

ich habe vor, mir den Quasar zuzulegen. Nun würde ich gern vorher ein paar Infos zum Flieger zusammentragen.

Liege ich richtig mit der Annahme, dass die Domäne des Quasars der Hangflug ist?

Ich würde ihn auch gern in der Ebene an der Winde einsetzen und auch mal Thermik schnüffeln. Mir scheint er dafür bei einer Spannweite von ca. 2,90m und einem zu erwartenden Gewicht von 2,5kg ein wenig schwer dafür. Stimmt das?

Ist das Profil (MH32) dafür geeignet?

Welche Servos bieten sich für die Flächen an?

Sind die Flächen stabil genug für F3B Start's?

Muss ich zwangsläufig Kohlestäbe zur Anlenkung des Leitwerkes nehmen?

Was liegt dem Fliegerchen an Zubehör bei?

Gibt es den auch mit Kreuzleiwerk?

Ausserdem würde ich gern Euren Gesamteindruck vom Quasar erfahren.

Den Artikel im Magazin habe ich gelesen, aber ansonsten ist im Netz nicht viel über den Flieger zu erfahren.

Im Hanglugführer aber mich mit Erschrecken festgestellt, dass noch keine Hänge in meiner Heimat (Thüringen) eingetragen sind. Das muss sich ändern!!! Auch Laucha (Sachsen-Anhalt) taucht nicht auf, was für ein Versäumnis.

So, das war's erstmal.

Schöne Grüße
Thomas

tomtaler
05.10.2004, 12:50
Ach so - und wenn Ihr noch Fotos von Euren Quasaren habt, würde ich mich freuen, wenn ich die zu shen bekäme.

Thomas

Gast_4749
05.10.2004, 21:44
das ist sicher der Falsche
http://www.bredow-web.de/ILA_2000/Kleinflugzeuge_2/Pegasus_Quasar/pegasus_quasar.html lol :D

den meinst http://www.rc-network.de/magazin/artikel_03/art_03-0035/art_03-0035-00.html

Thommy
05.10.2004, 22:29
Hallo,
also versuch ich mal die Fragen der Reihe nach zu beantworten.

Ursprünglich sollte der Quasar für F3F eingesetzt werden, dafür ist er gemessen an heutigen Maßstäben mit dem MH32 und dem recht dicken HLW definitv zu langsam.

Er macht sehr ordentlich Hochstarts, ist aber definitv auch von der Festigkeit her nicht mit den doppelt so teuren F3B-Modellen zu vergleichen.

Thermik schnüffeln und das Gewicht ist hingegen kein Problem. Wenn Du die WK verstehst einzusetzen, dann bist Du mit dem Quasar auf jeden Fall bei denen die oben sind.
Meiner fliegt selbst als Elektro mit 3,3kg (ca.)
exzellent in der Thermik, wie sich schon viele am Hahnenmoos und der Teck überzeugen konnten.

Kohlerohre als Anlenkung sind ideal, da steif und leicht (gibts in jedem Drachenladen) .

Zubehör ist nicht viel dabei, Messingruderhörner für die Anlenkung der QR und WK, das war es dann.

Der Quasar ist nur mit VLW zu haben.

Beim Fliegen gefällt mir vor allem die gute Leistung bei schwachen Bedingungen, und die enorme Wendigkeit im Kunstflug.

Rollen, Loopings, Achten alles kein Problem, wer aber aus mehreren hundert Metern senkrecht runterheizen möchte, der sollte lieber zur wesentlich festeren Trinity oder zu einem Kunstflugsegler wie dem Swift greifen.

Das mit den Hängen in Thüringen und Sachsen-Anhalt kann ich als HFF-Redakteur nur unterstützen ;)

Gruß
Thommy

tomtaler
06.10.2004, 10:29
Hallo,

den Artikel http://www.rc-network.de/magazin/artikel_03/art_03-0035/art_03-0035-00.html habe ich schon gelesen. So bin ich ja drauf gestoßen.

Das er mit dem MH 32 nach heutigen Maßstäbe zu langsam ist, kommt mir sehr entgegen. Wenn ich eine Hangrakete suchen würde, müsste ich mich wohl eher bei NYX F3F umschauen.

Das doppelt so teure Modelle stabiler sind leuchtet mir ein. Preis/Leistung muss stimmen (und wenn ich 1000 Euro für einen Flieger ausgebe, flieg ich daheim raus ;)

Gehen die WK auch etwas nach oben?

Muss ich mir da die Ruderhörner für das V-Leitwerk selber machen?

Gibt es keine passenden Abdeckungen für die Servos? Das wäre schade und sicher schwer zu besorgen.

HFF - wenn ich demnächst mal wieder am Hang unterwegs bin, mach ich ein paar Fotos.

Schöne Grüße
Thomas

Thommy
06.10.2004, 11:11
Hallo,
ja die WK gehen auch etwas nach oben. Dies ist für die Speedstellung notwendig, und natürlich auch um die Wk als Querruder mitzunehmen.
Die Anlenkung des VLW ist vorbereitet, Du mußt lediglich noch eine Kugel darauf kleben, löten ist auf dem 2mm-Stahl eher schwierig und frustrierend.
die Servos selbst sind abgedeckt, die Anlenkung ist frei. Es bietet sich aber an die Anlenkung der WK oben zu realisieren, um möglichst wenig Spiel zu bekommen. Eine tiefgezogene Abdeckung kann ich beilegen.
Zu der Frage der Servos, die ich beim ersten mal vergessen habe. Ich empfehle dringend hochwertige Servos. Ich habe 13mm-Servos drin, es würden vermutlich auch 15mm Servos reingehen. Für WK auf jeden Fall mit Metallgetriebe.
Gruß
Thommy

Ulrich H.
06.10.2004, 11:24
Tach auch,

kennst Du den Miraj? Nix gegen Thommies Quasar, ich habe ihn noch nicht gesehen.
Der Miraj (http://perso.wanadoo.fr/aeromod.concept/Miraj_eng.htm) ist fuer ein F3F-Modell ausserordentlich guenstig, meiner Erfahrung nach sehr alltagstauglich, gilt unter den F3F-lern als einer, der auch bei leichten Bedingungen gut oben bleibt, kann durchaus als schnell (http://www.f3x.com/htdocs/aeromod/miraj.htm) bezeichnet werden, und in der neuen Lackierung (http://www.dynamic-soaring.de/dynamic_soaring_fotos_miraj.htm) sieht er -meiner Meinung nach- auch noch gut aus. Er laesst sich durch die hoch montierte Flaeche auch bei ruppigen Bedingungen exzellent werfen.
Thommy sagt jetzt sicher, dass das ein voellig anderer Flieger ist, kann sicher fundiert einen Vergleich anstellen. Ich mag den Miraj einfach und habe den Eindruck, dass er in Deutschland leider immer noch recht unbekannt ist. Das Preis-Leistungs Verhaeltnis halte ich fuer schwer zu schlagen

tomtaler
06.10.2004, 12:39
@ alle

Thommy hat doch sicher schon ne ganze Menge Quasare verkauft. Hat denn niemand mal ein paar Fotos, auf denen man mal was von den inneren Werten sieht?

@ Thommy

Danke für die vielen Antworten. Das klingt doch schon viel besser (das mit dem Zubehör) und danke auch für den Tipp mit den Servos. Sind die Ruder abgedichtet?

@ waliser

och nö - der Miraj gefällt mir nicht so sehr und ist mir auch ein wenig zu klein. Ausserdem hab ich eigentlich keine Lust mein Fliegerle im Ausland zu kaufen (EU hin oder her - wenns drauf ankommt, gibt das nur Nerv). Und wie schon gesagt, suche ich nicht vodergründig einen Hangflieger. Trotzdem Danke für den Tipp.

Thommy
06.10.2004, 12:44
Hallo,
sämtliche Ruder haben eine angeformte Dichtlippe.
Gruß
Thommy

principle
06.10.2004, 17:19
Hallo Waliser,
hast Du den Mirai auch schon in der Ebene an einer Winde geflogen?

Das MG 06 soll ja auch für die Ebene geeignet sein, die 42 qdm Fläche sind zwar etwas klein, aber nach allen Aussagen, die man so hört, handelt es sich dann um ein wirklich schnelles Modell!

Uli

Ulrich H.
06.10.2004, 19:19
Tach principle,

ich komme urspruenglich aus Ulm, da war recht viel mit Hochstart und Thermik, dafuer habe ich aber eine Organic (http://www.airplane-model.com/organic.htm) in 2.5m SP Version als Flieger in vergleichbarer Groesse. Inzwischen wohne ich in Wales und fliege an grossen Haengen (http://www.knewt.com/bwlch/thebwlch.htm) , deshalb hat der Miraj auch keinen Haken bekommen. Insofern kann ich leider nichts zum Hochstartverhalten sagen. Es gibt eben wenig eierlegende Wollmilchsaeue und einen so richtig schnellen Schwachwindschnueffler wirst Du kaum bekommen ausser bei den teuren F3B-lern vielleicht. Ich bin nach der Maxime vorgegangen, 2 sehr gute Segler aus der mittleren Preisklasse und ich fahre sehr gut damit.
Die Organic ist exzellent am Hochstart und in der Thermik, am Hang immer noch bei gut Wind fliegbar, der Miraj geht am Hang richtig gut, (in den F3F Wettbewerben kann er gut mithalten) ueberschneidet sich aber ziemlich mit der Organic in der Anwendung. ich bin also selten um ein passendes Modell verlegen.
Ist zwar alles etwas offtopic, aber es gab eben eine Frage dazu. Und ich kann im Thermikbereich nur gegn die Organic vergleichen.

principle
07.10.2004, 11:17
Hallo Waliser,
schade für mich, dass Du in Wales nicht ab und zu auf den Hochstart angewiesen bist, sonst wüsste ich, was ich wissen will... ist natürlich gut für Dich, dass es dort so gut bläst und der Hang wie mit dem Lineal gezogen aussieht...

Uli

tomtaler
07.10.2004, 20:13
Hallo, vergesst bitte nicht, worum es in diesem Beitrag eigentlich geht. Ich bin immer noch auf der Suche nach Erfahrungsberichten und auch Fotos sind willkommen.

Schöne Grüße
Thomas