PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SHARON von CHK die Zweite...



Seiten : [1] 2 3

ASTERIX
12.01.2008, 23:05
Hallo Leute,


Vorwort :

Ich bin Franzose (Elsässer) daher ist meine Deutschschreibweise nicht so perfekt, aber was sols, ich werde doch berichten! und ihr werden mir verzeihen…oder?

Nach dem ich keine Aussagenden zum Thema Sharon Profi X elektro mit Opa Rumpf von CHK hier auf RC Network bekommen habe, habe ich mich entschlossen den Sharon Profi X zu erwerben…und selber Berichten.

Die Weihnachtsprämie lag ja noch unter dem Baum…

Erster Anruf Ende Dezember bei CHK…Geschlossen bis 03/01/08, also, gedulde…

Anruf am 03/01 9h15 (ich hatte es ja doch eilig.)

> CHK Modell Guten Morgen, das war H. Kraus.
Na los!
-Haben sie einen Sharon Profi X mit Opa Rumpf auf Lager?
> Ja, oben Weis unten Dunkelblau.
-Haben sie den Antrieb Hacker und Regler dazu?
>Ja, ist auch hier.
-Können sie mir auch den Motor spannt einharzen?
> Ja, kein Problem.

Glück, Glück, muss man haben.
Es kam am Montagnachmittag ein Mail von CHK mit Preisangabe usw.
Mail zurück, mit Gegenangebot und gleich eine Bestellbestätigung mit Abholtermin am Donnerstagmorgen.

Am Mittwoch noch mal ein Kleiner Anruf,
> Alles OK, sie können kommen.

Donnerstag 4h40, GPS, Kaffe, und meine Frau eingepackt (sie sollte ja sehen wie schön Regensburg ist) und ab auf die Reise… Kein Stau!!! 2, 3 Stopps und um 9h45 Ankunft bei CHK, danke GPS…

Kling, Kling,
> Guten Morgen Hr. …, das war Fr. Kraus,
-Ich komme meinen Sharon abholen.
> Ja, kommen sie mit.

Da stand, aufgebaut auf einem Ständer vor mir meine zukünftige Sharon.
Hr. Kraus war gerade dabei am anbringen der QR Spaltabdeckung.
> Das ist normal Aufpreis, aber ist werde das Modell nicht ohne abgeben…Na schön…

Es folgte ein Intensives Fachsimpeln, es blieb nicht nur beim Modellbau, es ging auch zu Donau Radtour über… usw. bis kurz vor 12h. Typs zum Parken und Essen in Regensburg gab er mir mit auf den Weg. Ja noch was, die Alu Schutztaschen als Geschenk… Danke Hr. Kraus!

Fr. und Hr. Kraus in sehr nette Leute, und das Modell…seine Qualität…sein Finish, da passt einfach alles zusammen.

So was habe ich noch nie gesehen, alle Ruder Bolzengerade und Super abgetrennt ca. 0,3mm schnitt und alle mit Gewebe angeschlagen, kein Oberflächenmangel, nur schön…
Wie bestellt ist der Motorspannt eingeharzt, mit Zug und Sturz. Da ich ja den Antrieb mitbestellt habe inklusiv Spinner, ist der Übergang Rumpf-Spinner perfekt. Da gibt es keine Stumpfe oder Lange Nase weil man den entsprechenden Spinner nicht gefunden hat. Die Linieführung Rumpf-Spinner ist sehr harmonisch. Die Löffel der CAM Carbon werden mit 2 gedrehte 3er glatten Bolzen gehalten, da scheuert und reibt kein Gewindegang die 3er Bohrung der Latte auf ein 4er Loch im Laufe der Zeit auf.

Die Führungsrohre für Seite und Hohe sind eingeklebt, die Züge sind aus GFK.
Der Rumpf ist mit Kewlar ausgelegt, und ab der Röhre sind 3 CFK Stringer zusätzlich eingelegt, da bewegt sich nichts.

Die Rumpfnaht ist sichtbar, jedoch seht dünn (ca. 0,3mm)
Das Seitenruder ist angelenkt, in der Flosse ist ein GFK Horn eingelassen. Der Zug wird an der Rechte Rumpfseite über eine Ausbuchtung zu Horn geführt. Das Ruder ist auf der Linke Seite mit Gewebe angeschlagen, und auf der Link Seite ist eine Spaltabdeckung aufgeklebt.

Das HR wird über eine gefrästen GFK Wippe bewegt, seitlich am Rumpf, in der Höhe der Wippe ist eine Wartungs-Öffnung mit Deckel angebracht. Die Ruder werden mit 2 CFK Stäbe verbunden, vorn 5 und hinten 4 mm Ø. Der fordere Stab ist der Drehpunkt des Ruders, und ist in einer Teflon Büchse gelagert. Das Pendelruder läst sich stramm zusammen schieben.

Der Rumpf wird mit einer sauber passende CFK Haube verschlossen.

Seitlich Links hinter der Tragflächenauflage ist der Schriftzug > Sharon Profi X < positive in der Form aufgebracht.

Im bereich der Haube und der Tragflächeauflage sind CFK Stringer eingelassen.

Die Tragfläche Auflage ist am Rumpf breit angeformt. Die Tragfläche wird vorne an der Nasenleiste unter eine am Rumpf angeformten Überzug und an der Endleiste über ein Kreissegment zentriert, die Fläche wird mit ein M 5 und einer M 4 Stahlsenkkopfschraube gehalten.

Die ausseren Tragflächen werden mit einem CFK Verbinder (mit V form) 12 x 9 x 140 mm mit dem Mittelteil, und mit 2 Stahlstiften Ø2 mm (Nase + Endleiste) saugend verbunden, es bleibt nur eine minimale (oben + unten) gleiche Trennebene die im Flug zu Sicherung mit Tesa abgeklebt wird.

Der Schriftzug > Sharon / CHK < ist in der Form lackiert, es steht nichts über.
Der Randbogen ist sehr schön aufgeschwungen und von feisten gemacht (Endleiste Stärke, auch hier wie alle Endleisten, ca.0,3 mm, schön gleichmäßig).

Die QR werden von unten angelenkt, die Klp diagonal von oben. An den QR und Klp Ruder sind Anformungen mit M3 innengewinde zu aufnahme der mitgelieferten MS Ruderhörner.

Die Servos schächten sind ausgefräst, und mit CFK ausgelegt. Der mit CFK verstärkten Holm ist sichtbar sowie eine gefräste Stützrippe, es ist kein überflüssiger Leim und das Harz zu sehen.

Das mitgelieferte Kleinmaterial ist OK.
Alle klips zu Ruderanlenkung, inklusiv Gewindestängel M 2,5 (QR/Klp)
4 MS Ruderhörner (Augenschrauben)
2 MPX Grün Stecker und Büchse (Rumpf/Fläche)
2 MPX Grau Stecker und Büchse (Flächemittelteil / Aussenteil)
4 Schachtabdeckungen QR / Klp in Blau > GFK
2 Hutzen Weis Abdeckung der Klappenanlenkung > GFK

Zu Motorisierung:
Hacker B50-12S
Regler SPIN 44 wie im Antriebsvorschlag CHK.

Nach meiner Frage zu JETTI BOX zur Regler Programmierung, bekam ich von H. Kraus eine unerwartete Antwort:
> Nehmen sie meine mit, und nach getaner Arbeit schicken sie ihn mir wieder zurück… (Das ist Service!!)
Ich habe sein Angebot nicht angenommen (Kosten Rücksendung usw.) dafür habe ich gleich einen zum einem Fairen Preis bei im mitgenommen.

Ich habe auch 4 Servos Flachhalterungen für 85MG bei CHK mitgenommen, mit Einbautyps für die Flächen.

H. Kraus hat mir von einer Verwendung von einem Pufferakku abgeraten(?)

Ich werde leider nicht mit den Verbleibenden Arbeit gleich anfangen können…Ich werde auf meine 6 Servos 85MG und Lipos noch ca. ¾ Wochen warten müssen, sie kommen von den Staaten, Berufstripp von meinem Sohn. Und billiger…;-))

Sobald ich mit den Arbeiten beginne, werde ich weiter berichten, und auch wenn es soweit ist, über die Flugeigenschaften.

Eins werde ich wohl vorab erledigen müssen > der Bau einer Transportbox <, da könnt ihr ja euere Tips einfliesen lassen.

Noch eine Überraschung, ich habe heute ein MPX RX9 Synth. DS IPD von meiner Frau bekommen…ich habe eine Nette Frau… was wird mich das wohl kosten???
Lt H. Kraus kann ich ohne Bedenke die Antenne im Rumpf verlegen, da ja kein CFK Geflecht vorhanden ist, sonder nur gerade Stinger die keine Abschirmung verursachen (?) mal sehen…

Selbstverständlich stehe ich zu jede weitere Info zu Verfügung.

Die Gewichtangaben kommen nach.

Noch eine Info: Ich werde weiter über Gutes oder Schlechtes berichten, und am Rande,
>>Für diesen Bericht habe ich bei CHK kein zusätzlichen Rabat bekommen ;-((

Dafür habe ich aber ein wunderschönes Modell, leider nicht selbst gebaut…


Gruß aus dem Schönen Elsass.

Jetzt aber ein Bier…

Unten ein Paar Bilder...

Asterix.

DieterK.
13.01.2008, 09:42
Hallo Asterix,

Glückwunsch zum sehr schönen Modell und den ausführlichen Bericht!
Damit hast Du mir noch mehr Appetit auf den Flieger gemacht. Aber zuerst muss ich dann meinen jetzigen Bestand durch Verkäufe noch ein wenig "ausdünnen".:D Berichte bitte weiter, vor allem dann auch über die Flugeigenschaften wenn es so weit ist.

Grüße aus dem Schwabenländle
Didi

ASTERIX
13.01.2008, 11:10
Rumpf leer : 468 Gr mit Haube
Flächenmitte : 800 Gr
Fläche L : 300 Gr mit Verbinder
Fläche R : 300 Gr !! mit Verbinder
HR L : 38 Gr
HR R : 38 Gr !!
HR komplet : 82 Gr mit verbinder

Gesamt: 468+800+300+300+82= 1950 Gr
Inklusiv Kabel in den Flächen

Lt Hr Kraus CHK >> Flugfertig ca. 2800 Gr also da habe ich noch 850 Gr gutstehen,

Rumpf mit Motor + Spinner mit Schrauben = 742 Gr

Gruss aus dem Schönen Elsass

Asterix

ASTERIX
13.01.2008, 17:27
Alle meine Bilder sind (NICHT) im Bastellkeller gemacht ;-))

ASTERIX
14.01.2008, 19:26
Hallo zusammen,

Ich habe Heute Abend ein paar Röntgenaufnahmen von meinem Sharon gemacht, sind nicht ganz so tollll...aber es reicht.

Auch im Durchlicht macht er eine Gute Figur.

Nanu, siehe mal DA!!!
Er hat seinen Geburtsschein verschluckt…der steckt in der Rumpfröhre…und da steht drauf…>> www.Valentamodel.cz <<... ;-((
doch kein MADE IN GERMANY… Schade,..

Gruß aus dem Schönen Elsass (kein Import!!)

Asterix

ASTERIX
27.01.2008, 08:15
Es geht langsam weiter…

Ersten Arbeiten am Flügelmittenteil

 Einziehen von Neuen Kabel im Flg. die Originalen waren mir zu mickrig…

 Je Seite ein Ferritkern gemeinsam für > QR + Kl. L. & R. getrennt > also 2 Kerne, je Kabel 3 Schlaufen. Sie sind im Holraum vom Flg.-Mitteteil versteckt.

 Zentralanschluss
-Je eine 6 Pol Buchse MPX Grün getrennt je Flügelseite L + R für QR / Kl.
Also 2 Büchsen MPX Grün eingelassen im Mittelteil.
Kein gemeinsamen + oder - Je Servo ein 3er Kabel vom Empfänger bis zum Servo.

 Ein Büchse Grau 4 Pol eingelassen in der Trennebene Flügel außen > QR Anschluss.

Sitzprobe Servo im Rumpf.

>>> ich komme vom Metallbereich daher…

 Alu Winkel zu Servo Befestigung im Rumpf, ist nicht viel schwerer als Holz oder Plastikteil. Der Al. Winkel hat noch Vorteil, durch auf oder zubiegen des Winkels ist meine Servolage der Rumpfwand anpassbar, oben drauf sieht es noch edel aus…Servo wird über Kleine Blechschrauben befestig.

Zu Probe kam noch der Regler unten ins Bett…

 Kann ich wie auf den Bilder sichtbar, mein Regler unter dem Sperrholzboden schieben (oder zum teil). Da Könnte ich alle meine Anschlüssen verstecken. Oder wird es im zu warm???

Bis zum nächsten.

Gruß aus dem Schönen Elsass

Asterix

Gast_7590
27.01.2008, 10:42
Super Bericht !!! Weiter so :) :) :)
Gruss Eric

Michael Schmidt
27.01.2008, 10:43
Hallo

Wenn du verdrillte Kabel verwendest brauchst du keine Ferritringe und wenn du welche reinmachen willst bringen sie eh nur direkt vorm Empfänger etwas ich musste bisher nur einmal Ferritringe benutzen und da hatte ich bei einem F3B Modell nicht verdrillte Kabel benutzt.

Gruß Michael :)

ASTERIX
27.01.2008, 11:16
Hallo Michael,

Weis ich, verdrillte Kabel brauche, so sag man, keinen Ferritkerne. Braucht man überhaupt Ferritkerne?? Ich habe eine Sper Dimo von Delro, schau mal hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=44650&highlight=dimona

Da Sind Kabel Verdrillt + Kerne, bisher alles OK. Oder nu vielleicht angst-Ferrit!!

Der Empfänger Mpx RX 9 Synth DS IPD Compact wird nicht weit weg sitzen, nur ein Stock tiefer im Rumpf, genau unter dem Zentralanschluss, ca. 8/10 cm bis zu Kerne.

Gruß aus dem Schönen Elsass

Asterix

Anfänger
27.01.2008, 12:41
Hi Asterix,

Braucht man überhaupt Ferritringe??
Die Antwort ist denkbar einfach:
" Wenn Du Ferritringe einbaust und die helfen, dann brauchst Du welche."

Diese Erfahrung habe ich öfters bei HF-Problemen in der Messtechnik machen dürfen:).

Gruß
Herwig

geko
27.01.2008, 12:59
Moin, Moin in den Elsaß

lang, lang ist es her: Mühlbach, Hotel "Etoile d'or".

Hoffe, ich habe es noch richtig geschrieben.

Nun aber weg von OT. Toller Bericht, habe mir Deine Bilder gleich zur Anschauung ausgedruckt.

Gruß aus dem hohen Norden, geko
Gerd Kosbab

dp-air
27.01.2008, 13:02
Ich war mal bei einer Vortragsveranstaltung von Dieter Perkuhn. Seitdem nehme ich sie immer, wenn es machbar ist.

Laut seiner Aussage, kann man sich verdrillte Kabel so ziehmlich sparen (Dämpfung von Störimpulsen oder sowas).
Ich hoffe nicht, dass das jetzt in eine Kabeldiskussion ausartet.

Wenn man ohne auskommt umso besser. Mir sind meine Flieger zu schade um da einen "Härtetest" zu machen. Ich verlasse mich da auf HF-Spezies und bin bis jetzt gut damit gefahren.

Gruß

Dieter

ASTERIX
27.01.2008, 17:50
Moin, Moin in den Elsaß

lang, lang ist es her: Mühlbach, Hotel "Etoile d'or".

Hoffe, ich habe es noch richtig geschrieben.

Nun aber weg von OT. Toller Bericht, habe mir Deine Bilder gleich zur Anschauung ausgedruckt.

Gruß aus dem hohen Norden, geko
Gerd Kosbab
Hallo Geko

Etoile d'or >> Richtig der Kandidat hat 100 Punkte!!

Im hohen Norden war ich auch einmal...am Roten Kliff 1990 4 wochen lang, leider ohne Segler..

Gruss

Asterix

ASTERIX
02.02.2008, 20:57
Hallo zusammen,

Es geht weiter,

Zwischenboden im Rumpf,

Dieses Teil, Sperrholz 4 mm ca. 380 Lang, wird dem Lipo Akku, dem Empfänger RX 9, und eventuell dem Schulze Vario als unterlagen im Rumpf dienen. Drei Stelzen aus Kunststoff Ø12 verteilt auf der Länge 50 / 200 / 300 die mit dem Rumpfboden verleimt sind und mit M4 innengewinde und einer Schraube versehen, ermöglichen den einfachen ein+ Ausbau der Platine. Im vorderen Bereich ist der Schalter vom BEC eingelassen.

Horzeit Motor / Regler

Den Regler habe ich ohne Stecker mit dem Motor verbunden, ich habe MS Rohrstücke zugeschnitten und Regler / Motorkabel in diesen Röhrchen zusammen gelötet, das ist für mich einfacher und sauberer als Kabel so frei miteinander verlöteten, um ein Kurzen vorzubeugen wird ein Schrumpfschlauch darüber gezogen. Reihe folgen der Kabel ist scheinbar egal… dreht der Motor gegen Osten dann wird meine MPX 4000er ihm schon beibringen wie man nach Westen dreht…Danke Elektronik, wehre es nur mit allem so einfach ;-))
Der Regler liegt Unten im Rumpf hinter dem Motor auf einem Sofa aus Sperrholz das mit dem Rumpf verklebt ist, so hat er Abstand zum Boden. Im Zweiten Drittel des Sofas ist ein Tunnel angebracht das ermöglicht das ein Kleiner Kabelbinder den Regler umarmt und am Rumpfboden festhält falls es mal stürmisch zugehen sollte, man weis ja nie.

Morgen, werden die noch 2 vorhandenen HS 85 er, in den Rumpf verband. Aber das sehen wir Morgen…

Gruß aus dm Schönen Elsass

Asterix

ASTERIX
02.02.2008, 21:10
Eine Frage, wie werden die Verbindungen mit dem Lipo Akku angelötet (+) STECKER??? und (–) BUECHSE??? oder andersrum??? Möchte ja nicht eine neue Norm erstellen ;-))


Gruß aus dm Schönen Elsass

Asterix

Michael Schmidt
02.02.2008, 22:28
Hallo

Ich mache es immer so Plus am Akku "geschützt" eine Norm gibt es da aber wohl nicht :confused:

Gruß Michael

127240

ASTERIX
03.02.2008, 08:34
Hallo

Ich mache es immer so Plus am Akku "geschützt" eine Norm gibt es da aber wohl nicht :confused:

Gruß Michael

127240
Hallo Michael,

Ich habe bei Grp nachgeschaut, https://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=7648.3
da ist der Anschluss am Akku andersrum :confused:

Gruss

Asterix

ASTERIX
03.02.2008, 10:52
Hallo guten Morgen,


Hier noch einmal die festgeklebten Kunststoff-Stelzen unten im Rumpf zwecks festschrauben des Sperrholzboden mit 3 M4 Schrauben.

Die beiden HS 85 MG haben ihren festen Sitz eingenommen. Bis zum aushärten spreizt ein Wäscheklammer die Komplette Einheit > Servo + AL Halter < gegen die Rumpfseiten.

Jetzt beginnt das warten auf Servos nach Schub und Lipos aus den Staaten.

Ich habe auch ein Kunststoff Röhrle seitlich ab Flächenauflage hinten im Rumpf eingeklebt, das ist die Antenneführung.

Gruß aus dem Heute noch Schönere Elsass (SONNNNNEEE)

Asterix

Halmdidi
03.02.2008, 13:23
Hallo,finde den Bericht wirklich zum "selbereinenhabenwollen",der CHK ist von mir aus ja gleich um die Ecke,--wo habt ihr den die roten Stecker her,hab ich noch nie gesehen?!,--Gruss Didi
PS.:bitte weiter berichten!

Space
03.02.2008, 13:45
Hallo Gallier,

du betreibst den Ausbau des Sharon sehr leibevoll. Ich bringe die Geduld hierfür meist leider nicht auf, da die Flieger bei mir meist erst wenige Tage vor größeren Modellflugtrips angefangen werden zu bauen.

Wie hast du eigentlich die Röntgenfotos erstellt? Bist du Arzt?

Ich würde aber auf alle Fälle den BEC Schalter mit einem Schaltkontakt, gegen einen anderen hochwertigeren Schalter mit wenigstens 2 Schaltkontakten austauschen.

Thomas

ASTERIX
03.02.2008, 17:35
Hallo,finde den Bericht wirklich zum "selbereinenhabenwollen",der CHK ist von mir aus ja gleich um die Ecke,--wo habt ihr den die roten Stecker her,hab ich noch nie gesehen?!,--Gruss Didi
PS.:bitte weiter berichten!

hallo Didi, nanu-nana!! die Roten Stecker gibt es auch in Bayern... nicht nur in Frankreich ;-)) sie sind von Grp...

Gruss

Asterix

ASTERIX
03.02.2008, 17:44
Hallo Gallier,

du betreibst den Ausbau des Sharon sehr leibevoll. Ich bringe die Geduld hierfür meist leider nicht auf, da die Flieger bei mir meist erst wenige Tage vor größeren Modellflugtrips angefangen werden zu bauen.

Wie hast du eigentlich die Röntgenfotos erstellt? Bist du Arzt?

Ich würde aber auf alle Fälle den BEC Schalter mit einem Schaltkontakt, gegen einen anderen hochwertigeren Schalter mit wenigstens 2 Schaltkontakten austauschen.

Thomas

Hallo Thomas,

Schau mal die Bilder, ich bin der Meinung das ist schon ein HHHOOchwertigeren Schalter, es sind auf jeden fall pro Kabel 2 Kontaktschienen zu sehen.

Oder irre ich mich?? dann bin ich ein Mensch ;-)))

Gruß

Asterix

ASTERIX
03.02.2008, 17:59
Hallo Gallier,

du betreibst den Ausbau des Sharon sehr leibevoll. Ich bringe die Geduld hierfür meist leider nicht auf, da die Flieger bei mir meist erst wenige Tage vor größeren Modellflugtrips angefangen werden zu bauen.

Wie hast du eigentlich die Röntgenfotos erstellt? Bist du Arzt?

Ich würde aber auf alle Fälle den BEC Schalter mit einem Schaltkontakt, gegen einen anderen hochwertigeren Schalter mit wenigstens 2 Schaltkontakten austauschen.

Thomas

Hi Thomas,

35 Watt Halogen, nur ISO 400, und eine Ruhige Hand, in einer der Flügel, in der andere den Canon IXUS 750 (Werbe... da werde ich mir noch mehr Schöne Modelle zulegen können :D)

Gruss

Asterix

CrashChris
06.02.2008, 09:42
Vielleicht habe ich es überlesen, aber mit welchen Lipo's soll der Flieger ausgerüstet werden?

Gruß
Christoph

ASTERIX
06.02.2008, 20:08
Vielleicht habe ich es überlesen, aber mit welchen Lipo's soll der Flieger ausgerüstet werden?

Gruß
Christoph

Hi Chris

Ich habe es auch nicht (mehr) gefunden...:rolleyes:

Es wird ein 3S1P = 11,1 V 3700ma in den Rumpf auf den Zwischenboden gepackt.
Ca. 150 x 45 x 21 mm > Hersteller TP passt schön rein, ich habe ihn (sie, es sind 2 im kommen) leider noch nicht, er soll diesen W E von den Staaten eintreffen.:D

Gruß

Asterix

Space
06.02.2008, 23:37
Schau mal die Bilder, ich bin der Meinung das ist schon ein HHHOOchwertigeren Schalter, es sind auf jeden fall pro Kabel 2 Kontaktschienen zu sehen.
Jo, jetzt erkenne ich den Schalter richtig.
Aufgrund der roten Einschaltmarkierung am Schalter, hatte ich den Standart Yetischalter vermutet, welcher nur einen Kontakt besitzt.

airsoft-collector
08.02.2008, 23:28
Hallo leute, Asterix,
es kann jetzt weiter gehen, dein servos und lipos sind in Frankreich.

ABER es war eine kleine Sorgen, alle akku sind verboten in flugzeuge (Im Frachtraum oder in der Kabine), und auch zu verboten per Luftpost. Das ist US-Flug-Verordnung. Das habe ich nicht forher gewist.:confused:

Wenn Sie bestellen wollen, oder kaufen akku in die Staaten, ja preis sind 40/50% ermäßigt (129 usd fur 129 euro), aber Sie haben das risiko, sie zu verlieren, weil der TSA (Transportation Security Administration) haben das Recht zu entfernen "gefährliche Gegenstände" aus Ihrer koffer.:cry:

Gruss aus Paris,
AC
Entschuldigungen für die fehlern in meinem Deutsch, habe ich nicht geschrieben für viele Jahre

ASTERIX
09.02.2008, 07:43
Hallo leute, Asterix,
es kann jetzt weiter gehen, dein servos und lipos sind in Frankreich.

ABER es war eine kleine Sorgen, alle akku sind verboten in flugzeuge (Im Frachtraum oder in der Kabine), und auch zu verboten per Luftpost. Das ist US-Flug-Verordnung. Das habe ich nicht forher gewist.:confused:

Wenn Sie bestellen wollen, oder kaufen akku in die Staaten, ja preis sind 40/50% ermäßigt (129 usd fur 129 euro), aber Sie haben das risiko, sie zu verlieren, weil der TSA (Transportation Security Administration) haben das Recht zu entfernen "gefährliche Gegenstände" aus Ihrer koffer.:cry:

Gruss aus Paris,
AC
Entschuldigungen für die fehlern in meinem Deutsch, habe ich nicht geschrieben für viele Jahre


Hi die Runde

Ich wusste gar nicht dass mein Sohn so gut Deutsch schreiben kann, :D danke Word… :rolleyes:

Also ihr sieht >> Lipo in den Staaten günstiger, jedoch mit RRRISIIKO verbunden… :mad:

Habe keine Zeit muss in den Keller den Roten Teppich für meinen Neulingen auslegen :p

Gruß aus dem Schönen Elsass

Asterix

ASTERIX
10.02.2008, 11:58
Hallo Jungs,

Da die Letzten Komponenten doch noch nicht im Hause sind :mad:, habe ich heute mein Vario, Skydinsboms installiert. :p

Anbringen der Düsenhalterung in der Seitenflosse,
Das Loch zu bohren war relativ einfach, das einfädeln des Kst. Röhrchen war da schon ein kleine Fummelei arbeit, ist aber nach Intensivem Schreien :mad: dann doch endlich geglückt,…wer ist den hier der Meister:D …Hatte glück die 2 Stütz Rippen in der Flossen sind in ihre Mitte ausgefräst.
Das Röhrchen lauft an der Linke nein, Rechte Seite bis vor zu der Vario Büchse die seitlich am Rumpf identisch festgehalten wird wie der Regler (Sofa + Kabelbinder).
Gegenüber ist der TX vom Vario, der auch so befestigt wird. Die Kabel verschwinden unter dem Boden, dann sieht es aufgeräumter aus!!

Ich hätte das alles unter dem Flügel auf dem Zwischenboden im Rumpf anbringen können? hätte aber dann den Flügel abbauen müssen um zb die Empfindlichkeit bzw den TX Kanal zu ändern, da vorne im Rumpf ist der Zugang einfacher. ;)

Das Haus wird doch langsam voll… Da muss ich nur aufpassen dass ich den Akku nicht auf dem Flügel schnallen muss!!! Vorteil >> da bliebe er KÜHL… :rolleyes:

Gruß

Asterix

ASTERIX
11.02.2008, 19:13
HAAAllo Jungs,

Es ist soweit ER FLIEGT... noch nicht, :D

Jedoch, er ist auf dem besten Weg dazu… der lang ersehnten Material ZuschuSSS ist im Hause.

Die erste liege proben vom Akku scheinen ganz positiv, und Platz ist auch genügend im Hause (da braucht er nicht raus auf den Flügel…) ich hätte mir aber beiden Anschlusskabel (+-) auf der gleiche Akku Seite gewünscht :mad:. Was sol’s, es kommt halt ein kleiner Holzabstandshalter (3 / 4mm hoch) unter den Akku zwischen Akku und Zwischenboden, so das der eine Kabel frei liegt und nicht auf dem (Z) Boden sich aufscheuern kann. :p (olala -- deutsch sehr schwierig…) Bleibt nur noch die Frage offen, mit dem <<Festzurren>> des Akkus auf der Platine, --- da werde ich halt die Strips meiner Frau umfunktionieren müssen :cry: um ein Rauspringen von Akku vorzubeugen falls er es mit der Angst zu tun kriegt… :rolleyes:

Jetzt weis ich auch wie man die Stecker an den Akku anlötet (+ / - ) siehe meinen Bilder. Es gibt ja doch so was wie eine ungeschrieben NORM (Gruß > hanggeier, er weis schon :p ), will man nicht Stecker und/oder Büsche am (V) Balancer umlöten.

So das war für heute, bin müde.

Bis Samstag habe ich noch ein Paar Tage um meine Einbauplanung im Kopf festzulegen.

Gruß aus dem Finsteren Elsass

Asterix

ASTERIX
15.02.2008, 20:36
Hallo Jungs ich bin wieder da…

Ein paar Bilder der Servorahmen die in den Flügen geklebt werden, diese Rahmen tragen in der Dicke nicht auf, sie sind leicht größer als der Ausschnitt, aber schräg reingeschoben und festkleben wird schon gehen.

Neuland, für meine Akkubefestigung…
Ich habe eine Cu GFK Leiterplatte 1,7 Dick so bearbeitet das sie 200 mm lang ist und 22 breit, mit Ausfräsung zu Gewichtreduzierung.
Der Akku Block kommt auf 2 Kst. Stelzen die mit dem Zwischenboden verklebt sind (10 mm hoch, 20 Ø, wegen der stabile Auflage), die Platine ist hinten (gegen den Schwanz) mit einer Einfräsung versehen, die in eine dafür vorgesehene Nute in der Stelze greift, das ganze wird vor mit einer M4 Schraube in der fordere Stelze festgeschraubt (genau über der darunter liegenden Stelze, siehe weiter oben).
Ich stelle mir den Akkuwechsel einfach vor: Akku mit der Einfräsung Richtung Schwanz in den Rumpf einschieben, in die Nute einschieben bis gehtnichtmehr… vorn runter und die Festhalteschraube anbringen!!! Fertig für ein 3 Stündigen Flug HAHAHAHA…

Der Akku wird mir Gewebeband und Schrumpfschlauch auf der Platine gehalten, warum Cu Platine??? Weil ich sie hatte… Kurzschluss??? NE!! Hoffentlich nicht. Warum auch!!

Morgen wird der RX 9 sein Platz einnehmen, wo? Im Rumpf… genau unter dem Flügel, weit weg von STROOOMMMMM.

Die Akkuhersteller sollten die Kabelende ihre Produkte Verzinnen, dann wehre das verlöten der Stecker für den Endverbraucher auch einfacher, und auch nicht ihre Kabel rausführen (90° zu Akkulängsrichtung) wo es für sie am besten geht. Das war beim Regler von Haus aus besser.

Ein Kleine Lötvorichtung, das schont die Finger.

Gruß aus dem heute nicht so Schönen Elsass!

Asterix

geko
16.02.2008, 12:35
Hallo Jungs ich bin wieder da…
Die Akkuhersteller sollten die Kabelende ihre Produkte Verzinnen, dann wehre das verlöten der Stecker für den Endverbraucher auch einfacher, und auch nicht ihre Kabel rausführen (90° zu Akkulängsrichtung) wo es für sie am besten geht. Das war beim Regler von Haus aus besser.
Asterix

Von vorneherein Verzinnen ist auch nicht immer das Wahre. Dann wird es einige geben, die meckern weil verzinnt. :D


Ein Kleine Lötvorichtung, das schont die Finger.

Man sieht, daß Du die Litze falsch rum verdrillt hast ;)


Gruß aus dem heute nicht so Schönen Elsass!

Dito aus dem heute sonnigem Norden geko

PS Wann bekommen wir Bilder, Videos vom Erstflug? - duck und weech-

ASTERIX
16.02.2008, 20:32
Hi Gerd, und alle anderen.

Guten Abend,

Ich hätte mir die Ende der Kabel Verzinnt gewünscht… NA!! :(

<< Man sieht, dass Du die Litze falsch rum verdrillt hast >>

Was heißt hier falsch rum verdrillt… :mad: Ich drehe immer nach Rechts,…NA!! Gibt es hier eine Norm?? Klär mich auf BITTE… sonst werde ich vielleicht dumm sterben, und das möchte ich nicht. :cry:

Bilder vom Erstflug, sei nicht so ungeduldig, es ist wie in der << Etoile d’Or >> wenn es was besonderes sein soll dann geht’s halt länger :D , ich vermute eine Woche dann ist es soweit.
Zu zeit bin ich mit meiner 4000er beschäftigt und mit Butterfly 4 Klappen und so… das ärgert, und oben drauf, sagt meine ULtaduo plus 30 von Grp. <<Safety tim out!>> (Was ist den das für ein Tier) wen ich meine Lipo laden möchte SSSCCH… :mad:
Noch was, mein oben genantes Ultradingsboms ist nur für LiIo oder LiMn, jedoch kein LiPo. Geht LiIo OK?? mit LiPo Einstellung, wird halt nicht so voll, oder??? :confused:

Paar Bilder wie mein RX 9 auf der Platine festgehalten wird, das dings ist von 3 M, nicht M3… :D

Es sieht ganz schön sauber aus in dem Haus, oder? ;)

Und heute war es im Elsass SAU, SAU, schön und SAU, SAU kalt…

Morgen geht’s an den HANG, joopy, joopy, ganz alleine, da es meiner besten andere Hälfte zu Kalt ist, danke Wettergott. :rolleyes:

Gruß

Asterix

geko
17.02.2008, 19:12
Hi Gerd, und alle anderen.

Guten Abend,

Was heißt hier falsch rum verdrillt… :mad: Ich drehe immer nach Rechts,…NA!! Gibt es hier eine Norm?? Klär mich auf BITTE… sonst werde ich vielleicht dumm sterben, und das möchte ich nicht. :cry:

Gruß

Asterix

Nur ist Dein rechtsrum linksrum :D in Flucht der Leitung.

Wenn Du Dein Bild genauer anschaust, kannst Du es auch genau erkennen.

Nochmal zum Verzinnen. Nun hat sich der Hersteller die teuere Maßnahme geleistet und dann kommst Du her und schneidest ein Stück Leitung ab, weil sie für Dich zu lang ist. :D :confused:

Gruß geko

ASTERIX
27.02.2008, 17:56
Hallo Jungs, ich bin wie da,

Mein PC macht mir Sorgen, er will nicht mehr so wie ich es möchte...vielleicht ist er eifersüchtig auf mein Sharon?? Ganz unrecht hat er nicht, schaut mal die beiden Videos an, eine >> Start und Flug, und die Zweite die Landung. Mein Video Mann hatte wahrscheinlich mehr mit den Nerven zu kämpfen als ich, der zittert ganz schön, aber trotzdem ein Dankeschön muss ich ihm ausspräche, sonst hätte ich kein Video zu zeigen.

Vorab:

Startbahn Nord frei, Wind fast gar nichts, also gut es geht los.............

Die Kiste Fliegt ganz OK, Start, Flug und Ladung sind ganz gut zu beherrschen.
Wen die Butterfly Stellung mal voll ausgefahrenen ist eine Richtungsänderung nicht mehr so einfach, der Junge Mann hatte noch Glück das ich ihn nicht erwischt hatte, da lauft er einfach über die Bahn obwohl ich ganz laut gewarnt hatte >> ATTERISSAGE << das heißt auf Germanisch << LANDUNG >>, er wollte sehen ob ich ein Ausweichmanöver beherrsche!!!

Video 1: Start / Flug,
http://imp.free.fr/horde/util/go.php?url=http%3A%2F%2Fvideo.google.fr%2Fvideoplay%3Fdocid%3D-1123079602719102227&Horde=d19770d7e12313b01492bd7500855e3b

Video 2: Landung,

http://imp.free.fr/horde/util/go.php?url=http%3A%2F%2Fvideo.google.fr%2Fvideoplay%3Fdocid%3D-1754272170773612205&Horde=d19770d7e12313b01492bd7500855e3b


Das Ende von Meinem Bericht folgt, mit Rudereinstellung usw.

Gruß aus dem Schönen Elsass.

Asterix

gecko_749
27.02.2008, 18:05
Moin,

ja was ist denn das für eine Ausdrucksweise im ersten Film :eek:

:D

Schöne Filme - aber ich hatte das Elsass hügeliger in Erinnerung.

Gruß

gecko

ASTERIX
27.02.2008, 18:26
Moin,

ja was ist denn das für eine Ausdrucksweise im ersten Film :eek:

:D

Schöne Filme - aber ich hatte das Elsass hügeliger in Erinnerung.

Gruß

gecko



Na ja der Ausdruck :rolleyes: den kenne ich auch nicht...


Hügel, ja das gibt es in den Vogesen, und Strasbourg lingt in der Rheinebene. :D

Asterix

ASTERIX
01.03.2008, 15:29
So Jungs, heute habe ich etwas mehr zeit, draußen bläst es ganz schön, für Mich und mein Sharon doch etwas zu heftig, mein PC scheint Mich auch wieder zu mögen, also weiter mit meinem Bericht.

Zu den Servos:

Servos zuerst mit siliconspray kräftig einsprühen.
Servosrahmen mit den Servos bestucken, mit UHU plus und Mikro Ballon in die Flügelschale einkleben, ausrichten / trocknen lassen, fertig, >> Nachteil << die Klebestelle schimmert je nach Betrachtung auf der Oberfläche durch.

Bevor der Kleber ausgehärtet war habe ich zum Glück die Servos ausgehebelt (Ungeduld) da sie sonst eventuell für immer festgesessen währe, der Kleber ist unter die Servos gelaufen und wollte sie nicht mehr loslassen…der Restkleber habe ich von der Schale vorsichtig abgekratzt.

Das ein und ausbauen der Servo ist mit diesen Rahmen ein Kinderspiel.

Die Servos Abdeckungen anpassen, sie habe ich mit einer dünne Raupe Silicon befestigt, sieht sauber aus, besser als mit Tesa, und ich hoffe das sie sich auch wieder gut lösen lassen.

Für ein Maximum an Winkelweg habe ich die M 2,5 Stahlklips mit dem Schleifer am Servoarm anpassen müssen da sonst der Winkelausschlag zu gering gewesen wehre, und ich wollte den Größte Servoweg ausnutzen, das gibt Feinstellung und Stellgenauigkeit am Ruder.

Ruder Anlenkung:

Die QR von unten, das bereitet keine Schwierigkeiten, Augenschraube ins Ruder, Klips rein, Läge justieren, fertig. Ich habe eine Mechanische Differenzierung eingebaut, Servoarm ca.15° nach vorn.
Die Klappen werden quer durch den Flügel angesteuert, das ist auch kein Hexenwerk, da habe ich auch eine Differenzierung eingebaut, die Klappen brauche nach oben ja nur 4 / 5 mm, nach jedoch 45 mm, in der ausgefahrenen Stellung steht der Servoarm in der Flucht vom Gestänge, das schont eventuell die Zähne bei einer Bodenberührung??.
Alle Servos in dem Flügel haben eine eigenen Zuleitung von RX bis zum Seros, kein gemeinsamer + / -.

Die Servosärme von Seite und Höhe sind so ausgewählt worden dass auch hier das Maximum an Servowinkel benutzt werden kann.

Schwerpunkt:
Siehe Bilder, das mit der dünnen Schnur hatte einigermaßen hingehauen, das Angstblei und ein Bisschen mehr konnte ich nach den Ersten Flügen entfernen.
Blei, wie viel?? Ca. 50 / 60 gr.

Zum Gesamtgewicht:
Da meine Beste andere Hälfte nur eine Waage bis 2 kgr hat, musste ich Flügel und Rumpf getrennt wiegen,
Flugfertig:
Flügel >> 1465 gr
Rumpf >> 1570 gr (Akku geladen…)
Summe = 3035 gr

Man könnte leichter, was ist hier zuviel:

Komplette Vario Ausführung
Einzel Versorgung der Servos und das mit dickerem Kabel,
2 Stecker MPX grün im Mittelflügel, 2 Ferritkerne
6 x Servos Hitec 85MG (da gibt es auch leichteren…)
Zwischenboden und Akkuauflage aus Kunststoffstelzen inklusiv 3 x M4 x 10
Akkuhalteplatte aus Cu Leiterplatten, Klebeband und Schrumpfschlauch zu Akkubefestigung auf Cu Platte.
Summe ca. 150 / 200 gr??
Es wehre möglich ihn mit 2800 / 2900 gr fertig zu stellen.

Gruß, bis bald.

Asterix

Hanggeier
05.03.2008, 17:13
Hallo Asterix!
Ich wußte es doch! Ein feiner Flieger ists geworden!
Kann ich dir und deinem Sharon nur noch allzeits guten Flug und sanfte Landung wünschen.
Mit Fliegergruß nach Straßburg
Sven

ASTERIX
05.03.2008, 17:59
Hallo Hanggeier

Deine Glückwünsche nehme ich gerne an, und hoffe dass immer jede Landung so verläuft wie die Erste.

Einen Flugbericht wird dem nächstem folgen.

Gruß aus dem frischen Elsass.

Asterix

ASTERIX
11.03.2008, 19:28
Hallo Jungs schaut mal hier

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=97258

...................da gibt's info über (die richtige) Akku-Anschüsse,.... ich darf umlöten :mad:

Gruss aus dem windigen Elsass

Asterix

Olli77
01.05.2008, 12:53
Hallo Asterix,
wie sieht es denn mit der Festigkeit des Sharon aus und wie zufrieden bist Du denn nun nach den absolvierten Flügen? Bin schwer am Grübeln ob ich soll ;)

ASTERIX
02.05.2008, 19:59
Hallo Asterix,
wie sieht es denn mit der Festigkeit des Sharon aus und wie zufrieden bist Du denn nun nach den absolvierten Flügen? Bin schwer am Grübeln ob ich soll ;)


Hallo Olli,

Du sollst nicht lange grübeln,….du sollst kaufen!!!

Der Scharon fliegt wie ein eins. Es ist kein Ballermann und keine Hangfräse, da gibt es andere Sachen.

Von der Festigkeit gibt es bis jetzt keine Probleme, er aber nur ca. 30 Landungen hinter sicht, also er hat noch Zeit um seien Festigkeit unter beweis zu stellen. Das Modell scheint mir trotz seine 3.70 etwas Zierlich, man kann nicht alles haben, wenig Gewicht und noch aussehen wie ein Krafftmensch. Seine Kräfte sind im Slowmotion, da zeigt er alles sein Können. Klappen Positiv ca. 2 mm und dann geht es nach oben. Ich habe mittlerweile kein Dual Rate mehr, expo 50% das reicht dicke. Was mich ein bisschen verwirt ist die Landung, wen du einmal die Landebahn anvisiert hast und Klappen voll draußen und Quer auch, dann wird es schwierig noch mal die Richtung zu ändern bzw. korrigieren, die Kiste will nicht mehr so wie sein Pilot, da gibt es nur eins Klappen ein wenig rein, dann geht zwar die Kiste in die Höhe, aber die Richtung kann man ändern. Vor du die Klappen raus fährst muss du schon ein Ganze Portion Tiefe drücken sonst bäumt sich der Sharon auf, ich habe Tiefe auf Klappen gemischt, bis die klappen aber in der Endposition sind da gibt es vorher schon ein Gewaltigen Auftrieb. Das alles ist in der Ebene jedoch nicht so gravierend, am Hang sieht das anders aus mit der Landung, wenn dann noch Wind ins Spiel kommt…Mit der Zeit wird es aber schon werden, hoffen ich mal! Der Lipo reicht für ca 7 x auf Höhe, mit einem Bisschen Thermik reich er einem ganzen Nachmittag.

Ich würde ihn mir wieder kaufen, es ist ein Tolles Modell, und überhaupt nicht kritisch zum fliegen.

Gruß aus dem Schönen Elsass.

Asterix

Robert Rauer
15.05.2008, 22:37
Hallo Asterix,

Heute ist mein Sharon Elektro angekommen ... Dein Baubericht, zunächst "fluechtig" gelesen, wird eíne große Hilfe sein! Gut gemacht!!! Nicht gefunden habe ich eine "elegante" Methode um die Leitwerkshälften sicher u. funktionell gegen Auseinanderrutschen zu fixieren.

Bitte um Nachtrag.

Besten Dank u. viele Grüße in das schöne Elsass.

Robert R.

Peer
16.05.2008, 10:48
Wenn Du das Leitwerk immer schön zusammengebaut
lässt:
Ein Tropfen Uhu-Por auf den Kohlestab und Leitwerk aufschieben - fertig.
Kriegst Du zur Not wieder runter.

Peer

Robert Rauer
16.05.2008, 11:04
Besten Dank, so mache ich das!

Robert R.

ASTERIX
16.05.2008, 19:36
Heute ist mein Sharon Elektro angekommen ... Dein Baubericht, zunächst "fluechtig" gelesen, wird eíne große Hilfe sein! Gut gemacht!!! Nicht gefunden habe ich eine "elegante" Methode um die Leitwerkshälften sicher u. funktionell gegen Auseinanderrutschen zu fixieren.

Bitte um Nachtrag.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXx

Hallo Robert,

Ich komme gerade von unserem Platz da war wieder HAMMER THERMIK, ganzen Nachmittag mit einem Akku, toll oder!!!

Glückwunsch zu deinem Neuen Modell. Du wirst sehen der Sharon ist Super, nur ich vermisse echten STOERKLAPPEN, das mit dem Butterfly… ist für mich nicht das Gelbe vom Ei, aber mit der Zeit werde ich es auch begreifen.

Mein Höhenruder habe ich nicht gesichert, da sitzt alles sehr stramm und ich werde sie im Flug nicht verliere, der Gedanke von Peer ist bestimmt OK, aber ich lasse nie das HR am Rumpf, sonst kommt unter Umstände der Moment… und es wird endgültig weg sein…

Gruß aus dem Schönen Elsass.

Asterix.

Robert Rauer
07.06.2008, 12:05
Bei Vollausschlag der WK (Butterfly-Stellung) werden die Servos sehr stark belastet und knurren u. brummen.

Gibt es eine Möglichkeit, diesen "Erleichterung" zu verschaffen?

Lt. CHK soll der Ausschlag der WK 45mm und der QR 16mm nach oben betragen.

Weniger WK-Ausschlag und mehr QR?

Gruß
Robert R.

ASTERIX
07.06.2008, 18:56
Bei Vollausschlag der WK (Butterfly-Stellung) werden die Servos sehr stark belastet und knurren u. brummen.

Gibt es eine Möglichkeit, diesen "Erleichterung" zu verschaffen?

Lt. CHK soll der Ausschlag der WK 45mm und der QR 16mm nach oben betragen.

Weniger WK-Ausschlag und mehr QR?

Gruß
Robert R.
Hallo Robert,

Servos HS 85 MG ??

Meine servos der WK Knurren auch. Sie haben sich mit der Zeit etwas beruhigt…Im neuen Zustand waren sie lauter, oder meine ich das nur…

Es ist anzumerken das dieser Flugzustand ja nicht sehr lange anhält so 20 bis 30 Sekunden dann bis du eh am Boden…Oder du versuchst mit voll gesetzten Klappen ein Leichten Aufwind auszukurbeln…

Um da Knurren noch mehr entschärfen habe ich die Ausschlägen etwas verkleinert, die QR sind mit der Einstellung geblieben. ca 16.

Butterfly nur voll setzen wen du mit den Flügel schön wagerecht bist, den sind sie einmal voll gesetzt ist nur noch das SR halbwegs zu gebrauchen um Richtungsänderungen vorzunehmen, oder Klappen rein…dann geht die Kiste aber wieder hoch usw.

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

mondstein206
02.07.2008, 16:50
Hallo zusammen,
ich bin bis jetzt den "klassischen" F3J Sharon geflogen und habe mir nun den Elektrorumpf dazugekauft. Da die Bauanleitung recht kurz ist habe ich nun die Frage, welchen Schwerpunkt Ihr Euch beim "Profi" erflogen habt. Bei mir lag er bislang etwa bei 95 mm (F3J).
Vielen Dank für Eure Infos!

Alex

ASTERIX
03.07.2008, 20:19
Hei Alex,

Ich kenne den Klassischen Sharon nicht, jedoch den mit X Rumpf.

Mein Sp-lage habe ich nicht nachgemessen, er ist auf jeden fall weiten hinter dem Original Sp, das musst du auch bei deinem X Rumpf erfliegen.

Gehe davon aus das der Flügel und LW identisch ist, also kannst du mit deine 95 mm vom F3J nicht fehl liegen.
Ich habe meine Sp nach Angabe eingewogen und dann nach und nach hinten mit Blei beschwert…heute sind es ca.13gr, es waren schon mehr, aber dann fliegt der Sharon nur mit der Nase nach oben, ist nicht unbedingt sehr schön. So mit den 13gr hält er die Wage bei darumschleichen….

Gruß aus dem heutigen nassen Elsass

Übrings, mein Sharon darf mit in den Urlaub, mal sehen ob den übersteht…

Asterix

mondstein206
04.07.2008, 15:34
Hallo Asterix,

vielen Dank für Deinen Tip.

Heute war der Erstflug mit dem neuen Rumpf und ich bin für`s erste ausgesprochen zufrieden. Fliege den SP nun bei etwa 90mm. Morgen geht`s mit dem Sharon zum Alpinfliegen nach Slowenien. Bin sehr gespannt, wie er sich dort macht und freue mich auf lange Flüge!!!

schöne Grüße
Alex

gast_7323
04.08.2008, 23:52
Hallo Asterix,
habe gerade einen gebrauchten gekauft mit normalem Rumpf. Der Kollege hat einen Kontronik 480 eingepaßt u.3 x 2500er Lipos eingebaut. Bin mal sehr gespannt wie es geht. Asterix wenn ich so gut französisch könnte wie Du deutsch wär ich schon mächtig stolz.
Hab Deine Beschreibung und Deine Art der Berichterstattung sehr informativ empfunden und auch oft geschmunzelt.Laß weiter von Dir hören es macht Spaß.
Mit freundlichen Grüßen aus Hessen
Peter.

gast_7323
16.08.2008, 23:28
Hi alle Sharoner,
mein Sharon fliegt jetzt mit 5 x 2500er EVO u.Kira 480+ Getriebe.Ist arg voll bei dem schmalen Seglerrumpf geht aber rein.:D :D ( auf Press !! )
der Schwerpunkt liegt im Moment bei 97 mm und da geht er beim selber abfangen stark hoch.
Hab mal Blei ans Heck gemacht und es geht besser. Werd allerdings versuchen
die Akkus noch ein wenig nach hinten zu schieben. Blei verursacht mir Magenschmerzen (im übertragenen Sinne !! ):(
Da der Sharon für mich eine völlig andere Dimension ist lerne ich gerade mit den Klappen zurechtzukommen.Meine Landungen heute waren ohne und gingen sehr gut.:)
Wir haben auch Golfrasen deshalb !!:p Von den Flugeigenschaften bin ich sehr
angetan und ich bereue es nicht die Maschine gekauft zu haben.:) :) :)
MfG Peter, hi amp
.187970

Christoph S.
16.08.2008, 23:56
Ist das jetzt ein separater "kleiner" Elektrorumpf oder haste beim Seglerrumpf die Nase abgeschnitten?

Wie geht er so bei lauen Bedingungen und kann man ihn auch mal etwas scheuchen? Erzähl mal....klingt interessant!

Kim Niklas Wrazidlo
17.08.2008, 00:19
das sieht nach einem Elektrorumpf aus,da wie es scheint vorne keine Spitze ist....

Robert Rauer
17.08.2008, 08:22
Nein, das ist nicht der "Elektro'" Rumpf... ist aber dringend zu empfehlen.

Auch ich habe einen Vereinskameraden, der sich mit dem engen Rumpf beim Aufrüsten herumplagen muß.

Ich fliege meinen Elektro Sharon mit 6 Zellen 2,5 Ah u. Kontronik FUN 600 mit Getriebe 6,7 u. 17" LS ... das geht ab wie die Post ... aber nach oben.

Super Flieger!

Gruß
Robert R.

Kim Niklas Wrazidlo
17.08.2008, 09:53
Hi Robert,
auf dem Foto sieht das so aus als hätte er keine Nase,die Nase wäre dann der Spinner.....

Robert Rauer
17.08.2008, 10:42
Hi Robert,
auf dem Foto sieht das so aus als hätte er keine Nase,die Nase wäre dann der Spinner.....

Eine abgetrennte Nase macht leider aus einem F3J Besenstielrumpf noch lange keinen Rumpf, in dem man auf "vernünftige" Weise einen Elektroantrieb unterbringen kann.

Gruß
Robert R.

DieterK.
05.09.2008, 22:06
Hallo an die Sharon Profi X Piloten,

habe vor, wenn mal ein neuer Flieger in den Hangar kommt, als nächstes Modell auch den Sharon Profi X elektrifiziert zu erwerben.
Bin allerdings noch nicht der Lipo Umsteiger, auch wenns vielleicht etwas altmodisch ist... Meine Frage lautet daher: Welche herkömmlichen Sub C oder 4/5 Sub C Zellen bekommt man ohne Probleme unter und wieviele Zellen reichen für einen sicheren Handstart aus. Ich habe nämlich von 10-16 Zellen noch etliche Akkus vorliegen und würde diese gerne weiterverwenden. Danke für kurze Info!
@Asterix: Ich hoffe, Du hattest einen wunderschönen Urlaub und Dein Sharon Profi X konnte diesen auch "geniessen" und hat ihn heil überstanden!

Grüße
Didi

ASTERIX
06.09.2008, 07:47
Hallo zusammen, hei Didi,

Guten Morgen,

Ja mein Urlaub ist zu Ende, meinen Sharon hat in Souverän überstanden.

Didi 
Zu deinem Vorhaben den Sharon mit Sub C / 4/5 Sub C zu BELADEN rate ich dir ab…

Vergleich:

3 Lipos Nenspannung 11,1
Eine Tankfüllung  3700 mah
Heute Morgen gewogen  324 gr. (Beladen ;-))

Wills du auf 10 Nimh / NC,

Nennspannung  12
Eine Tankfüllung  1700 / 2000 mah?
Heute Morgen gewogen  526gr (1700 SCR PANA)

Bilanz:
Du hast ca. 200 gr mehr an Gewicht,
Vom Platz her wird es sehr eng,
Du hast ca. 40 / 50% weniger im Tank,
Vorteil, NC Anschaffung ist billiger…
Bestimmt am Anfang mehr Power / 3 Lipos = 12,60 V / 10 = NC 14 bis 15 V (?)
Für Lipos brauchst du ein Lader mit Lipo Progr. + ein Balancer,

Gestern habe ich eine Motorzeit von 7min. 53 Sekunden, müde, aber noch nicht Schluss, Spannung nach einer 12 Stundiger Ruhe = 11,07 V (ohne Lasst), der Regler stopp bei 3 x 3,1 V = 9,3. Sehr viel Länger geht es bestimmt nicht…

Also Didi, setze Lipos EIN!! Und du wirst glücklich SEIN !!

Gruß aus dem verregneten Elsass.

Bernard

DieterK.
06.09.2008, 11:49
Hi Bernard,

danke für Dein Feedback! So wie ich das sehe, muss ich meine guten alten Nicd noch in meinen jetzigen Fliegern "verbraten" und dann wenn es so weit ist mit dem Sharon Pro X, auf Lipos umsteigen. Ist ja wirklich ein Argument das Du da geliefert hast....:D
Dir weiterhin viel Spaß mit Deinem Flieger!

Grüße aus dem soeben auch verregneten
Schwabenländle (Du hast die Regenwolken einfach vom Elsass weitergeschickt), dabei wollt ich doch heut fliegen gehen...

Didi

ASTERIX
28.11.2008, 20:14
Hallo Jungs,

Will mal das ding raufhole…

Na,,,, wer hat ihn außer mir gebaut, bitte um Erfahrung, Kritik, positiv, negativ, einfach alles.

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

DieterK.
28.11.2008, 20:55
Hallo Bernard,

ein klitzekleines Weilchen musst Du Dich noch gedulden. Aber wenn der Weihnachtsmann pünktlich ist, kanns bald losgehen:D. Dank Deiner überaus hilfreichen Tipps rechne ich nicht mit großen Problemen! Fliegerisch schon gar nicht....Wie Du weißt habe ich mich ja für den Profi X Rumpf mit V-Leitwerk (ganz neu) entschieden.
Ich werde dann berichten.

Grüße
Didi

Robert Rauer
28.11.2008, 20:59
Hallo Asterix et tous les autres amis de Sharon,

(mehr französisch kann ich nicht)

Das Schöne ist, dass es eigentlich nichts zu berichten gibt. Er fliegt und fliegt.
Auch hier im grauen Norden, denn er hat 6S Lipos 2500mAh an Bord.

Ich finde, daß die Flächenbelastung so sehr gut paßt.

Also, sehr empfehlenswert!

Gruß
Robert R.

Van deer Bart
29.11.2008, 01:34
Nett !:)

Was mustest du Zahlen für die Perle ? (in dieser Version; eingeharzter Spant + Spinner usw.)

ASTERIX
29.11.2008, 07:21
Nett !:)

Was mustest du Zahlen für die Perle ? (in dieser Version; eingeharzter Spant + Spinner usw.)


Hallo Tom, guten Morgen,

Schau mal hier, http://www.chk-modelle.de/deutsch/deutsch-frameset.htm

Da sind alle Preise aufgeführt, bestimmt gibt es günstigere Modelle. Anzumerken ist das es auch sehr viel teuerer Modelle gibt.
Ich wollte kein Schnäpschen, sonder ein Modell das gut, sehr gut fliegt, und preislich im Rahmen bleibt, das sind dann aber schnell tutikompleto ohne RX und Vario auch 1500 Piepen weck ;-((

Eine Saison hat er ja schon überlebt… wenn es 2 werden ist der Anschaffungs-Preis relativ…FC Bayern kostet auch was ;-)) Marlboro auch ;-((

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

ASTERIX
29.11.2008, 07:29
Hallo Bernard,

ein klitzekleines Weilchen musst Du Dich noch gedulden. Aber wenn der Weihnachtsmann pünktlich ist, kanns bald losgehen:D.

Grüße
Didi

Hallo Didi, guten Morgen,

Ich habe heute Morgen bemerkt das du seit Anfang von diesem Bericht dabei bist (Erste antwort von dir am 13/01/08).
Fast ein Jahr konntest (musstest) du es aushalten…ist wie eine Verlobung…Danach wird die Liebe erst groß!!!

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

ASTERIX
29.11.2008, 07:35
Hallo Asterix et tous les autres amis de Sharon,

(mehr französisch kann ich nicht)

..... denn er hat 6S Lipos 2500mAh an Bord.

Ich finde, daß die Flächenbelastung so sehr gut paßt.

Also, sehr empfehlenswert!

Gruß
Robert R.

Bonjour Robert, (und ein wort mehr),

Wieso hast du dem Sharon 6 S verpasst? Ist doch kein Raketenwurm…

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

Robert Rauer
29.11.2008, 08:25
Bonjour Robert, (und ein wort mehr),

Wieso hast du dem Sharon 6 S verpasst? Ist doch kein Raketenwurm…

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

Bonjour,

Ja, er steigt recht flott. Ich mag das ... u. der Antrieb war vorhanden. (Kontronik 600/1700, 6,7:1 AE CAM 17x11) Abfluggewicht mit Vario und Schleppkupplung 3266 Gramm.)

Gruß
Robert R.

DieterK.
29.11.2008, 10:04
Hallo Didi, guten Morgen,

Ich habe heute Morgen bemerkt das du seit Anfang von diesem Bericht dabei bist (Erste antwort von dir am 13/01/08).
Fast ein Jahr konntest (musstest) du es aushalten…ist wie eine Verlobung…Danach wird die Liebe erst groß!!!

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard
Guten Morgen Bernard!

Du hast vollkommen recht! Ich bin von dem Flieger einfach nicht mehr weggekommen. Ich erhoffe mir genau wie Du ein Modell, das sehr gut fliegt und das trotz eines höheren Anschaffungspreises trotzdem ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet. Und nach all den Berichten hier, bin ich überzeugt, keinen Fehlkauf vorzunehmen.

Liebe Grüße aus dem Schwabenländle ins Elsass
Didi

ASTERIX
29.11.2008, 18:52
Hallo Bernard,

... habe ich mich ja für den Profi X Rumpf mit V-Leitwerk (ganz neu) entschieden.
Ich werde dann berichten.

Grüße
Didi

Hallo Didi, n’abend,

Was hast du für Argumente für ein V Leitwerk… Ja, er ist etwas billiger ;-))) aber sonst??

Gruß

Bernard

DieterK.
29.11.2008, 19:04
Hallo Bernard,

ich gebe es gerne zu.....mir gefallen V- Leitwerke. Wegen dem Gewicht ist es nicht, auch nicht wegen dem Preis:D. Denn da käme es auf die "paar Euronen" weniger oder in diesem Fall mehr nicht wirklich an. War also eine rein optische Entscheidung. 80 % gefällt sicher Kreuzleitwerk besser. Ich hab zudem auch schon bei etwas höherem Gras die Erfahrung gemacht, daß das KLW eingehakt hat und dann einen mächtigen Stopp ausgelöst hat, was dann wiederum Karies im Getriebe des Servos verursachte. Bei V- Leitwerken hatte ich im gleichen Gelände kein Problem. Aber wie gesagt, es waren rein optische Gesichtspunkte. Fliegen wird er hoffdentlich auch mit dem V-Leitwerk (fast) so gut wie Dein Prachtexemplar?!
Gruß
Didi

DieterK.
05.12.2008, 19:02
So, das nenn ich Timing.......
Pünktlich zum Nikolaustag kam heute ein Riesenpaket bei mir an. Es war so leicht, daß ich zuerst dachte, es ist nur mit Zeitungspapier aufgefüllt.:D Aber nein, er war drin. Mein Sharon Profi X- V- :cool: Eine erste schnelle Inaugenscheinnahme, ich bin total begeistert!!!! Und heut ist auch noch Weihnachtsfeier im Flugverein, da kann man gleich mal ein wenig schwärmen:D. Das musste ich einfach noch loswerden. Freu!
Grüße
Didi

ASTERIX
06.12.2008, 06:58
Hallo Didi,

Glückwunsch….Félicitation …

Bist du heute Nach auch schon geflogen?? ;-))

Bernard

DieterK.
06.12.2008, 12:43
Hi Bernard!

Merci! Geflogen bin ich heute Nacht auch schon, aber nur im Traum:D

Grüße
Didi

Van deer Bart
06.12.2008, 15:49
Schön zu hören Didi ! :)

Ich glaube ich habe mich auch in den Sharon verschaut ;) , habe inzwischen mit CHK telefoniert ,die meinten es würde 6 Wochen dauern bei Bestellung. Aber ich sehe dar kein Problem, ist ja ehh Winter.

Ich weiss nur noch nicht in welcher Farbe ??? Was hast du den gewählt ?

DieterK.
06.12.2008, 20:04
Hi Tom,

an sich ist meine Lieblingsfarbe ja blau. Wie man bei Asterix ja sieht, kommt das auch sehr sehr gut rüber. Nachdem aber bei mir persönlich alle meine anderen Flieger "blaulastig" sind, habe ich mich hier einmal für das rote Design entschieden und ich muss sagen, es sieht super aus! Habe heute schon so gut wie alle Resteinbauten erledigt. Nun noch Empfänger rein und Akku und auswiegen, dann könnte es theoretisch losgehen. Muss aber zugeben, daß ich einige Arbeiten mir habe schon von CHK (vorbildlich!!!!!!) erledigen lassen. Ich bin leider nicht so der begnadete Bastler:D. Dafür zahl ich halt dann im Zweifel lieber mal nen Euro zusätzlich für gute Arbeit:D. Ich kann Dir nur zureden, nimm den Sharon. Und der Service und alles drum und dran bei Familie Kraus ist echt vorbildlich! Du wirst es nicht bereuen!
Grüße
Didi

ASTERIX
06.12.2008, 20:14
Hallo Didi,

Na los Didi !! setz uns mal paar Bilder rein…auch wenn du nichts gebaut hast ;-))

Gruß aus dem nassen Elsass

Bernard

Van deer Bart
06.12.2008, 20:39
Hi Didi,

Was hast du denn machen lassen ? ( was hat das extra gekostet?)Den Servoeinbau ? Welche Servos hast du gewählt?

Mir ist das egal ob du "ein begnadeter Modellbauer" bist oder nicht !

Und ausserdem, wenn er dann mal in der Luft ist, wird auch keiner wissen wollen wer was, wie gemacht hat - oder ? ;) Dar ist dann Spass angesagt und Bärte finden ! :cool:

DieterK.
07.12.2008, 12:36
Bilder folgen sicher noch ein paar, aber bitte noch etwas Geduld. Da brauch ich "Unterstützung" durch mein Patenkind zwecks guter Kamera etc.. Ausserdem sollte das Wetter auch ein wenig besser sein:D
Grüsse Didi

Van deer Bart
11.12.2008, 16:31
Huhuu,

...ich probiere es nochmal :)

@ FliegerDidi

Was hast du denn machen lassen ? ( was hat das extra gekostet?)Den Servoeinbau ? Welche Servos hast du gewählt?

DieterK.
11.12.2008, 18:40
Hi Tom,

hast ne PN!
"Kleines" Problem hab ich nun noch mit dem Schwerpunkt. Dieser soll ja im Bereich von 90-96 liegen. Nach dem ersten auswiegen traf mich schier der Schlag. Er hat bei 70 mm gerade mal ausgependelt und war brutal kopflastig. :confused: So wie es aussieht muß ich hinten massig "aufballastieren". Hab im Rahmen des möglichen noch den Akku verschoben, aber es geht nicht mehr weiter nach hinten. Ferner noch den Pufferakku huckepack auf den Antriebsakku auch Richtung Schwerpunkt verfrachtet, viel mehr kann ich gar nicht mehr tun. Bin etwas ratlos....
150 Gramm "Material" habe ich dann noch hinter dem Schwerpunkt im Rumpf fixiert. Mal sehn, was die nächste Auswiegerei ergibt. Heute hatte ich irgendwie keinen Kopf mehr dafür und auch keine Lust....

Grüße
Didi

ASTERIX
11.12.2008, 19:39
Hei Didi,

Hoffendlich kommt bald dein Patentenkind mit der Kamera…so das endlich mal paar Bilder reinkommen…

 Wieso Pufferakkus, alles nur Gewicht;-(( Hast doch ne BEC oder?..
 Ist dein SP Problem eine Unart von dem V LW? Oder hast du vergessen es zu montieren ;-))

Mein X ist im SP sowie weiter Oben beschrieben. No Problem.

Gruß

Bernard

DieterK.
11.12.2008, 20:18
Hi Bernard,

Patenkind kommt an Weihnachten:D
Hast recht, es ginge auch ohne Pufferakku, obwohl Kontronik einen "nahelegt". Es ist an sich auch nur ein ganz kleiner.
Sicher ist Dein Kreuzleitwerk hinten auch mit dem Umlenkhebel sicherlich um einiges schwerer im Vergleich. Das V- Leitwerk ist natürlich montiert, wiegt aber wirklich so gut wie nichts....
Na ja, mal sehn ob ich morgen besser gelaunt bin, dann wird nochmals gewogen..

Schönen Abend und Gruß

Didi
_______________
Der Schwabe

Van deer Bart
11.12.2008, 21:21
Hi,

danke für die PN Didi! Das mit dem Schwerpunkt klingt nicht gut, bin mal gespannt was der Flieger dann wiegt, wenn er dann richtig liegt!

DieterK.
12.12.2008, 13:33
So, heute scheint wieder mein Tag zu sein:D!

Schwerpunkt passt! Nachdem ich nun alles nochmals verschoben habe erfolgte erneutes auswiegen. Ich habe nun den Schwerpunkt mal auf 93 mm eingestellt, dort pendelt der Flieger nun schön aus, tendenziell aber eher Nase noch leicht nach unten. Das müsste also für den Erstflug gehen.
Für alle die es interessiert: Mein Gewicht liegt nun mit der "Aufballastierung" bei 3300 Gramm, sonst wären es 150 weniger gewesen, aber ich hoffe das kann der Flieger bei des Spannweite problemlos ab:D

Grüße
Didi

ASTERIX
12.12.2008, 18:32
Hallo Didi,

Patenkinder kommen immer nur an Weihnachten… sonderbar!!

Deinem Sharon solltest du mal ein Slim-Fasst-kur verpassen…mit 3300gr ist er nicht der leichteste…Schau mal auf # 38 da steht für mein X, 3035gr, mit bessere Laune, kommst du auch dort hin… ;-))

Bernard

Van deer Bart
12.12.2008, 19:19
Tach,


Schau mal auf # 38 da steht für mein X, 3035gr, mit bessere Laune, kommst du auch dort hin… ;-))

Nee... wenn du dann irgendwann mal auf Lipo wechselst, dürfte das Gewicht (3035gr) kein Problem mehr sein!

DieterK.
12.12.2008, 22:55
Tach,



Nee... wenn du dann irgendwann mal auf Lipo wechselst, dürfte das Gewicht (3035gr) kein Problem mehr sein!
Da bin ich überzeugt davon! Aber dann hätte ich meine ganzen (fast nagelneuen) 2400er und GP 2200 alle rauswerfen oder verschenken müssen. Ich probiers jetzt mal mit den 10ern, wenn der Steigflug ganz besch... ist, kommen 12 GP 2200 rein, Länge und Gewicht sind identisch, d.h. ich muß nicht noch mal Verrenkungen wegen dem Schwerpunkt machen.... Ich bin einfach noch nicht auf die Lipo Schiene eingeschworen, auch wenns kaum einer versteht. Von daher muß:D er auch mit dem Mehrgewicht fliegen.
Man wird sehen!
Grüße
Didi

DieterK.
19.12.2008, 17:42
Hallo liebe Sharon Piloten!

So, nun melde ich mich nochmals zum Sharon Profi X. Bin soeben erneut bei der Programmierung und habe dazu noch eine Frage an Euch Piloten: Habt Ihr die Wölbklappen so wie in der Bauanleitung beschrieben, sowohl nach oben als auch nach unten mit den Querrudern mitlaufen und falls ja, wieviel mm? Man sollte lt. Anleitung falls in beide Richtungen Ausschläge sind, dort ja dann auch differenzieren, d.h. nach unten ungefähr die Hälfte von dem Ausschlag nach oben. Ich frage deshalb weil bei meinem großen Excel empfohlen wurde, die WK zu den QR nur nach oben mitlaufen zu lassen, nach unten mache es hier keinen Sinn.:confused: Vom Gefühl her passt das dort in der Praxis auch ganz gut. Danke für ein kurzes Feedback, wie Ihr es handhabt!

Ach ja, wegen dem Gewicht meines Fliegers mach ich mir in der Zwischenzeit überhaupt keine Sorgen mehr. Ich hab mir von mehreren Seiten sagen lassen, daß der Sharon von 3000 Gramm bis 4200 Gramm unterwegs ist und diejenigen mit dem hohen Gewicht vom sagenhaften Durchzug und Stabilität auch bei etwas mehr Wind schwärmen. Und oben bleibt er scheinbar auch damit ausgezeichnet.:D Ich liege ja mit meiner Version genau in der Mitte, das beruhigt mich fürs erste nun doch.

Grüße und Merci
Didi

Robert Rauer
19.12.2008, 18:31
Hallo FliegerDidi,

Ich lasse die WK im "Normal" Flug nicht mitlaufen.

In der Stellung "Thermik" ca. 2mm nach unten ... soll den Auftrieb beim Langsamflug erhöhen.

Bei "Speed" oder "Strecke" ca. 1 mm nach oben.

Ob es wirklich etwas bringt? Ich bilde mir es jedenfalls ein.

Gruß
Robert R.

DieterK.
19.12.2008, 18:49
@Robert R.: Vielen Dank für die Info!
Thermik und Speedstellung werd ich genau so machen wie Du. Mir geht es jetzt speziell noch um den Normalflug. Sie nicht mitlaufen zu lassen ist demnach auch für mich eine weitere Option.
@all: Postet mir gerne weiter, wie ihr es handhabt.
Merci!
Grüße
Didi

ASTERIX
19.12.2008, 19:50
Hallo zusammen,

Bei mir ist die mitnahme von Klappen über Schalter Zu/abschaltbar, jedoch meistens Zu, bestimmt Gewohnheit, fliege auch ohne (zumischung) ;-)), geht auch, ist halt nicht so wendig, besonders wenn man mit Vario im Ohr steuert mit Verzögerung 0.
Ich habe das Gefühl die Steuerung ist feiner, und ich brauche nicht so viel Ausschlag, Logo.

Gruß aus dem schönen Elsass

Bernard

DieterK.
23.12.2008, 13:09
Hallo Ihr Sharon-"Freunde"!

Habe nun ca. 4 mm Ausschlag der Wölbis als Querruder nur nach oben programmiert, zu/abschaltbar auf einem Schalter wie Asterix.
Man wird dann sehen, was es bringt:D. Heute ist jedoch erst mal ein kleiner "Nebelflug" mit einem etwas betagteren E-Segler angesagt. Sharon Erstflug wird sicher erst in 2009 sein. Danke für Eure vielfältigen Tipps und Hinweise!
Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und ein gutes, bruchfreies vor allem aber gesundes Neues Jahr 2009!
Grüße
Didi

xflug
29.12.2008, 02:11
Hallo Zusammen,

für meinen Sharon Profi X habe ich bis auf den Motor nun alles zusammen. Ich bin beim Motor noch am überlegen ob ich nicht einen Außenläufer (zB. Hacker A40) nehmen soll anstatt B50 mit Getriebe. Ich habe bei meinen anderen Fliegern Aussenläufer bevorzugt das sie so schön leise sind. Die breitere Nase des Profi X müsste eigentlich ausreichend Platz dafür bieten.

Kann mir jemand einen Tip für die Motorisierung geben?

Gruß Karl

ASTERIX
29.12.2008, 08:18
Hallo Karl guten Morgen,

Normalerweis wird um 2h11 geschlafen ;-))

Zu Auswahl deiner Motorisierung kann ich dir nicht helfen, mit den Motoren In/Aussenläufer kenne ich mich nicht aus, nur so vom lesen, das kannste ja auch, ich habe halt CHK voll vertraut und den 50er mit Getriebe eingebaut.
Eins kann ich sagen, es gibt kein Störendes Geräusch mit dem B50-12S ;-)). Außer du willst ihn um 2h11 im ruhigen Schlafzimmer kurz mal testen, da gibt's bestimmt Krach…

Morgen-Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

DieterK.
29.12.2008, 13:40
Hallo Karl,

bei den Motoren gehts mir auch so wie Bernard. Ich hab in meinem den Fun 500-27 mit Getriebe eingebaut. Der ging relativ problemlos rein. Allerdings ist ein Aussenläufer i.d.R. ja schon breiter und da könnte es schon Probleme geben, da Du die Kabel ja auch noch "verstauen" musst. Ich finde auch das Geräusch meines Fun ist gut zu "ertragen", da bin ich von meinen früheren alten "Bürsten-Kaffemühlen" anderes gewohnt:D.
Vielleicht meldet sich ja noch ein "Experte" in Sachen passendem Aussenläufer-Motor.
Gruß
Didi

mondstein206
29.12.2008, 19:54
Hi zusammen,
ich habe den Sharon zuerst mit einem 600 Watt Außenläufer geflogen, hatte aber schnell angescheuerte Kabel, weil alles sehr sehr eng war. Jetzt fliege ich ihn mit einem 500er Innenläufer mit 5,2:1 Getriebe und bin damit sehr viel glücklicher!

Zu den Einstellungen kann ich die vorherigen Beiträge nur unterstützen. Fliege auch die Klappen schaltbar zu den Querrudern, sie laufen aber meist nicht mit, nur wenn ich "schnell" (so richtig schnell will er ja nicht) oder bei Starkwind fliege. Womit ich derzeit noch rumprobiere ist der Einsatz von Snap-Flap, habe aber noch wenig Erfahrung damit sammeln können aufgrund der derzeitigen S...-Kälte im Schwabenland.

Grüße Alex

ASTERIX
30.12.2008, 18:50
Hallo Didi,

Sag mal, war eigentlich dein Patenkind an Weihnachten bei dir auf Besuch???

Hat er auch Bilder von deinem Sharon gemacht???

Wieso sind noch nicht auf RCN!!!

Oder kommt er erst an Ostern…

So langsam glaube ich … du hast gar kein Sharon ;-((

Gruß aus dem schönen und kalten Elsass,

Und sollten wir uns nicht mehr schreiben bis zu nächsten, alles gute und guten Rutsch, Gesundheit, und immer viel Humor ;-))

Bernard

Van deer Bart
30.12.2008, 19:04
:) Euch allen ein gutes Neues !! :)


... und JA - wo bleiben die Bilder Didi !? :D

DieterK.
30.12.2008, 23:09
Hallo Bernard, hallo Tom!
Patenkind war da, Bilder geschossen, nur Didi zu blöd zum reinstellen....
:D. Kommen aber im neuen Jahr, ich muß es an einem anderen PC probieren.
Bis dahin Euch auch einen guten Rutsch ins Jahr 2009 und alles Gute, vor allem Gesundheit und immer eine geglückte Landung!
Grüße
Didi

fox_4m
09.01.2009, 21:53
Hallo,
ich lese schon eine ganze Zeit mit hier und habe mich nun entschlossen, doch auch mit zu schreiben.

Nachdem ich vor zwei Jahren meinen 14 Jahre gern geflogenen Sharon mit Abziehschnautze wegen Kanal Doppelbelegung geschrottet habe....:(

Habe ich mir nun auch einen neuen Profi X geleistet, hab ihn amDonnerstag abgeholt. Farbe ist gelb/blau, Fotos kommen nach.:D

Ausstattung:
Hacker B50 12S
Jeti Spin 66
6 x Robbe 3150
Freudenthaler 18x12,5
Futaba Fasst 608 Empf.
Lipo 4s 1p 3200 30C

Mfg fox_4m

DieterK.
09.01.2009, 23:37
Hallo,
ich lese schon eine ganze Zeit mit hier und habe mich nun entschlossen, doch auch mit zu schreiben.

Nachdem ich vor zwei Jahren meinen 14 Jahre gern geflogenen Sharon mit Abziehschnautze wegen Kanal Doppelbelegung geschrottet habe....:(

Habe ich mir nun auch einen neuen Profi X geleistet, hab ihn amDonnerstag abgeholt. Farbe ist gelb/blau, Fotos kommen nach.:D

Ausstattung:
Hacker B50 12S
Jeti Spin 66
6 x Robbe 3150
Freudenthaler 18x12,5
Futaba Fasst 608 Empf.
Lipo 4s 1p 3200 30C

Mfg fox_4m
Glückwunsch!

Ich muß auch nochmals neue Fotos machen, meine Bilder sind nicht so toll geworden. Aber da muß erst der Schnee und Frost weg!

Van deer Bart
10.01.2009, 13:54
Hi,


hab ihn amDonnerstag abgeholt. Farbe ist gelb/blau, Fotos kommen nach.

Na fein ! :) Ist dein Sharon auch von CHK ?

Gelb/Blau - bin gespannt auf die Bilder !


Ps.: Go Didi Go !! :D

fox_4m
11.01.2009, 17:36
Jo ist von CHK,
bin kräftig am fertig machen,
hab keine Zeit zum Foto machen:D

Es ist kräftiges gelb und dunkles Blau dürfte sehr gut zu sehen sein,
Rumpf ist gelb, die Oberseite ist gelb mit Blauen Flügelspitzen.

Die Unterseite ist blau/gelb im Block:cool:

Mfg fox_4m

ASTERIX
11.01.2009, 19:02
Hei Fox, von nirgendwo….

Als weiter…Schaffen, schaffen…los, los!!! nicht ablenken lassen…das Wetter wird schön…und die Sharon Familie immer größer. So muss sein, je mehr je besser.

Wünsche dir schöne Flüge.

Noch was.. warte nicht auf dein Patenkind sowie Didi für die Bilder ;-)) das wird nix ;-))

Gruß aus dem saukalten Elsass!!

Bernard

DieterK.
11.01.2009, 19:34
.. warte nicht auf dein Patenkind sowie Didi für die Bilder ;-)) das wird nix ;-))



Ja, ja, immer auf die armen Schwaben.....
Aber hast ja recht, mich ätzt das selbst auch am meisten, daß ich "fotografiertechnisch" eine Niete und altmodisch bin. Aber vor dem Erstflug wird nochmals neu geknipst, meine Tochter hat neuerdings ne Digicam, wer weiß, bei meinen (bescheidenen) Flugkünsten:D
In diesem Sinne
Nie die Hoffnung aufgeben!

Ach ja, die Farbe vom Sharon von fox_4m stell ich mir super vor!

Ebenfalls "saukalte" Grüße
Didi

fox_4m
12.01.2009, 20:52
Hallo Leute,

Ihr habt es so gewollt:)

Jetzt werd ich das erste mal Bilder einfügen, hoffentlich klappts.:D

Hab noch vergessen, das ist die Version mit Carbon D-Box

Mfg fox_4m (aus Rosenheim);)

Van deer Bart
12.01.2009, 21:52
Hi,

Uii :) , des Gelb sieht SUPER aus !!

Könntest du bitte noch ein Bild im zusammengebauten Zustand hier reinstellen ?

Hast du den (RAL) Farbton selbst angegeben oder kam der Sharon in diesem Gelb "einfach" so ?

Kannst du mir den genauen Farbton nennen ? Dieses Gelb wäre eine Überlegung wert !

Ich dachte den Sharon gibt es bei CHK nur in Weiss/Rot oder Weiss/Blau !?

DieterK.
12.01.2009, 22:02
Wie vermutet, super Farbe!!!!! Glückwunsch!
Didi

fox_4m
13.01.2009, 13:18
Servus noch mal,

danke für die Blumen. :D

Könntest du bitte noch ein Bild im zusammengebauten Zustand hier reinstellen ?
mach ich, wenn ich Luft habe.

Hast du den (RAL) Farbton selbst angegeben oder kam der Sharon in diesem Gelb "einfach" so ?
Das war schon so abgesprochen, ich wollte halt kräftige Farben. ;)
Und, Flieger die einen gewissen Wert darstellen, hole ich persönlich beim Lieferanten ab. :cool:

Kannst du mir den genauen Farbton nennen ? Dieses Gelb wäre eine Überlegung wert !
RAL 5002 = Ultramarinblau und RAL 1003 = Signalgelb

Ich dachte den Sharon gibt es bei CHK nur in Weiss/Rot oder Weiss/Blau !?
Den sharon kannst du in anderen Farben auch bestellen, dauert halt ein bisschen länger

Mfg fox_4m

ASTERIX
13.01.2009, 19:19
Hei Fox,


Da ist ja ein LUXUSKAROSS….

Sauber,…ich gebe dir eine halbe Stunde frei für noch weiteren Bilder reinzustellen…

Viel Spaß!!!

Bernard

fox_4m
02.02.2009, 07:33
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt fertig bin, stelle ich wieder ein Bild rein und eine kleine aktualisierung.

Ausstattung:
Hacker B50 12S
Jeti Spin 66
6 x Robbe 3150
Freudenthaler 18x12,5
Futaba Fasst 608 Empf.
Lipo 4s 1p 3200 30C alt

Neuer Akkutyp (weil ich da schon 2 Stück in meiner Klemm L25D benutze)
4s Saehan 30C mit 4400mAh ;)

Dieser Akku liegt ziemlich genau im Schwerpunkt

Gewicht ist kompl. 3276g :D :cool:

Mfg fox_4m

Robert Rauer
02.02.2009, 08:13
Hallo Foxi,

Super ....

Aber, sehe ich das richtig, daß die gleiche LS 18x12,5 sowohl für einen 6er und einen 4er Lipopack einsetzt?

Gruß aus dem kalten u. windigen Norden der Republik. (Nichts mit Sharon fliegen)

Robert R.

fox_4m
02.02.2009, 12:09
Hallo Robert,

nein ich fliege ausschließlich 4s, nur erst war ein Kokam 30C 3200 angedacht und jetzt ist es halt ein Saehan 30C 4400 geworden. :D

Hab ich irgendwo 6s geschrieben? (würde ich nicht machen) ;)

Mfg fox_4m

Robert Rauer
02.02.2009, 13:01
Hallo Robert

Hab ich irgendwo 6s geschrieben? (würde ich nicht machen) ;)

Mfg fox_4m


Nein, hast Du nicht! Ich stand auf dem Schlauch und habe die 6 x 3150 als Lipos interpretiert.

Sorry!

Gruß
Robert R.

PS. Ich fliege meinen Sharon übrigens mit 6 x 2500 Lipos ... natürlich bei entsprechender Auslegung. Kontronik 600-17 Getriebe 1:6,7. Geht ab wie Schmitts Katze.

ASTERIX
02.02.2009, 19:24
Hei Foxi ,

Endlich mal ein Bild…hat lange gedauert…

Sauber steht die Kiste an der Wand… jetzt lass sie fliegen!!

Komisch…da liest Robert was von 6…und schon ist er betäubt ;-)) das vergeht auch ;-)))

Hier sind es 6 X 3150 = 18900, eine Menge Servos…

Foxi mache nur weiter mit den Bildern.

Gruß aus dem schönen Elsass

Bernard

fox_4m
02.02.2009, 20:14
Hallo Asterix,

kannst mir glauben, ich würde ihn lieber heute als morgen einfliegen, aber wenn ich unsere Landebahn so anschaue, wird das so schnell nichts werden.

Ich will eigentlich länger was davon haben, und mir nicht immer die beschädigungen anschauen, die so eine gefrorene Wiese übersäht mit Maulwurfhaufen an so einem schönen Stück hinterlassen würden.

Ich hoffe Ihr habt verständnis dafür. :D :cool:

Bin im Moment eh ein bisschen hin und her gerissen, wenn das Wetter nicht ganz so gut ist, gehe ich lieber mit der Familie Ski fahren, oder baue meine anderen Modelle auf 2,4 Ghz um (2 Stück noch, dann habe fertig) :p

Ansonsten fliege ich im Winter MPX Gemini, oder wenn es Schnee hat und die Sonne scheint Easystar, der macht sich gut im Pulverschnee mit Powerslides. ;)

Mfg fox_4m (Foxi ist auch nicht schlecht)

ASTERIX
02.02.2009, 20:23
Ja, fox_4m… haste recht warte auf schöner Wetter, das mache ich auch so

Gruß

Bernard

ASTERIX
15.02.2009, 09:11
Hallo Jungs,

Habt ihr eueren Sharon schon flott gemacht??? Raus, die Sonne lacht…

Noch paar Infos für die Unentschlossenen…

Aufbau:
http://www.valentamodel.cz/plan/msharon.pdf
Design:
http://www.valentamodel.cz/plan/bsharon.pdf
Einstellwerten:
http://www.valentamodel.cz/plan/sharon.pdf

Und allgemein über Valenta
http://www.valentamodel.cz/57b.htm
http://eshop.valentamodel.cz/product_info.php?products_id=68764

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

Van deer Bart
15.02.2009, 14:26
Raus, die Sonne lacht…

Also hier in Bayern sind es -4 C :( , dar bau ich lieber !

fox_4m
01.03.2009, 20:28
Hallo Sharon Freunde,

ich konnte es nicht erwarten bist der Boden trocken wird. :D

War heute meinen Sharon einweihen und was soll ich sagen ca. 20 Steigflüge in einem Winkel von 80 Grad ;)

Kein nachtrimmen notwenig nur ein wenig drücken wenn der Motor läuft das wars. :D

Ein pefektes Modell.

Das einzige was mir aufgefallen ist, ich hatte ja schon mal einen (Kanaldoppelbelegungstod) dieser hatte ein extra großes V-Leitwerk und beim Kreisfliegen blieb der schöner auf gleicher Höhe weil anscheinend das Leitwerk mehr abstützende Wirkung hatte.

Das ist aber leicht zu verschmerzen, einfach ein tolles Modell und die Vermutung dass die Farbe gut zu sehen ist, war Goldrichtig ;)

Insgesamt drei Butterweiche Landungen und ein kurzer Wischer über den Rumpf, mehr Dreck war nicht am flieger.

Viel Spass weiterhin mit euren Sharons
Mfg fox_4m

Van deer Bart
01.03.2009, 23:00
Hoi,

schön zu hören fox !! :)

Gute Farbwahl !? Na fein, habe meinen in Gelb/Schwarz bestellt. :D

Ach ja, könntest du noch Bilder von deinem Innenausbau hier posten ? Bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich diesen realisieren werde.

fox_4m
02.03.2009, 08:59
Bitteschön,

Aufbau für Seiten- und Höhenruderservos:

Servorahmen von Robbe auf Balsaklötze mit 40 min. Harz und diese wiederum mit Silikon an die Rumpfwand geklebt.

Dazwischen liegt schwimmend der Regler mit Polster, der Akku liegt fast genau im Schwerpunkt und die Silikonverklebung der Rumpfservos habe ich auf grund der Empfehlung von Herrn Kraus so gemacht, weil das Rumpfboot doch ziemlich beweglich ist und auch sein soll.

Den Akku schiebe ich nach hinten streng rein und vorne ist er auf ca. 2x3 cm geklettet.

An der Kabinenhaube muß ich noch eine kleine Änderung vonehmen, die kann sich beim Fliegen nach hinten verschieben und verdrückt sich dann heimlich.;)


Mfg fox_4m

DieterK.
02.03.2009, 21:34
Hallo fox_4m,

herzlichen Glückwunsch zum Erstflug und auch den Bildern von Deinem Einbau!
Ich hatte bisher noch nicht den Mut zum Erstflug, bei mir musste die ganze Zeit erst mal altbewährtes ran:D. Dein Bericht macht mir aber Mut, es so bald das Wetter trocken und erstflugtauglich ist, zu wagen. Ist Dir denn die Kabinenhaube tatsächlich schon mal "abgehauen"? Dann müsste ich nämlich bei mir auch noch "Sicherungsmaßnahmen" in Erwägung ziehen.
Auf jeden Fall weiterhin viel Spaß mit dem Sharon!

Grüsse
Didi
(Sharon Erstflug Verschieber;)= Memme :confused:)

fox_4m
03.03.2009, 10:00
Hallo Didi,

wegen dem Erstflug brauchst du dir bestimmt keine Sorgen machen, das Teil ist Kreuzbrav wenn alles stimmt. (Schwerpunkt, Rudereinstellungen aus dem Plan sind genau richtig und ich wiege meine Flieger immer auch Seitlich aus, das erspart mir das nachtrimmen der Querruder ;-))

Ja ich habe tatsächlich meine Haube verloren, die hat aber die Höhe sauber durch segeln abgebaut, ist nichts passiert.

Ich bin ohne dann noch min. 15 Minuten geflogen, vor der ersten Landung.

Ich muß gestehen dass ich vorher schon bedenken hatte, da mir im Moment nichts besseres einfällt werde ich einfach vorne mit einem kleinen Tesastreifen zusätzlich sichern, Tesa braucht man sowieso für die Aussenflächen.

Mfg Fox_4m

DieterK.
03.03.2009, 10:22
Hallo Fox_4m,

danke für Dein Feedback! Ich hab meinen Schwerpunkt mal bei 93 mm, also im mittleren Bereich eingestellt (Empfehlung liegt ja bei 90-96 mm), die Rudereinstellungen sind auch exakt nach Plan und ich habe auch seitlich ausgewogen, was zur Folge hatte, daß ich tatsächlich auf einer Seite ein klein wenig ausgleichen musste. Daher müsste eigentlich alles passen.
Ich hab ja die V-Leitwerksversion. Mit welchem erflogenen Schwerpunkt hat es bei Dir denn hingehauen und wie wirkt Butterfly und wieviel Tiefe musstest Du ggf. zumischen?
Das mit dem Tesa mach ich dann auch so, wie Du ja sagst wegen den Aussenflügeln ja eh notwendig:D.
Danke nochmals für kurze Rückinfo!

Gruss
Didi

fox_4m
03.03.2009, 13:18
Hallo Didi,

immer gerne.

Dein Schwerpunkt passt auf jeden Fall, da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Beim seitlich auswiegen hab ich den Fall, wo ich nicht auf einer Seite ausgleichen hätte müssen, noch nicht gehabt und ich hab etliche Modelle.

Wegen der Tiefenruder zumischung, glaube ich es ist besser die Werte aus deiner Anleitung zu nehmen oder den Herrn Kraus anzurufen, die Nummer findest du auf der CHK Homepage.

Alles was ich dir sagen würde könnte falsch sein, weil das beim V-Leitwerk einfach ein bisschen anders ist

Mein alter Sharon hatte noch die Steckschnauze mit extra großem V-Leitwerk und ist deswegen auch nicht aussage kräftig, weil der kürzer war als der Profi X mit Opa-Rumpf.

Also einfach Hr. Kraus anrufen der hilft dir bestimmt wenn du in der Anleitung nichts findest.

Mfg fox_4m

DieterK.
12.03.2009, 19:11
Hallo an alle Sharon-Begeisterten!

So, die Wetterprognose für Samstag/Sonntag ist nicht schlecht. Mal schaun, ob ich den inneren Schweinehund und die weichen Knie überwinden kann und den Erstflug mache:D.
Ich befürchte aber, daß vieeele andere auch auf "Flugentzug" sind und der Platz dann wieder recht (zu) voll sein wird. Na ja schaun mer mal. Ich werde ggf. berichten.

Gruss
Didi

ASTERIX
12.03.2009, 19:26
Hei Didi,

So langsam wird es aber Zeit, da Du den Erstflug hinter dich bringst… ;-)) Hoffentlich nicht der Erste, und der Letzte bei gleiche Flug…Nur mut, alles geht vorbei, auch Du wirst ihn schaffen!

Gruß

Bernard

fox_4m
12.03.2009, 20:31
Hallo Didi,

tu es einfach...:D

und kümmere dich nicht um die anderen ;)

Mfg fox_4m

DieterK.
12.03.2009, 22:15
@bernard und fox_4m: Danke für Euer "Mutmachen"!

fox_4m
15.03.2009, 09:50
Und Didi,

wie schauts aus, hast du eingeflogen?

Bei uns hat es gestern sehr gut getragen, ich war mit einmal Motor ca. 40 min. oben. Und das mit absoluter Neutralstellung der Ruder.:D

Mfg fox_4m

DieterK.
15.03.2009, 14:46
Hallo zusammen!

Leider noch nichts mit dem Erstflug. Das Wetter war bei uns entgegen der Voraussagen:rolleyes: so was von windig und bockig und voller tiefer Wolken, daß es mir nicht für einen Erstflug, wo ja auch manches getestet und probiert werden sollte, geeignet erschien. Aber eingepackt im Auto war er schon mal:D.
Aber bei der nächsten passenden Gelegenheit geht er in die Luft- versprochen!

Gruss
Didi

Wolfgang_S
19.03.2009, 13:47
Hallo Sharonflieger,

ein neuer Elektrosegler für den Start in die kommende Saison lockt mich auch, deshalb verfolge ich euere Beiträge mit großem Interresse.
Eigentlich sollte es eine Alpina 4001 sein, weil ich sie schon fliegen sah und von Ihrer Agilität und Dynamik beeindruckt war. Der Sharon gefällt mir aber optisch besser und auch die dreigeteilte Tragfläche finde ich für mich zum Transport optimal.
Leider habe ich den Sharon noch nie fliegen sehen. Ich weiß, er ist ein Thermikflieger, aber sicher kann man mit ihm auch etwas Spaß machen?
Kann man ihn denn überhaupt der Alpina gegenüberstellen, oder hieße das Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen?
Ich würde mich freuen, wenn mal jemand etwas dazu schreibt, der beide Flieger kennt.

Gruß Wolfgang.

Segelflieger
19.03.2009, 15:16
@Wolfgang

Ich fliege den Sharon nicht selbst, habe ihn aber bei einem Freund (Hmmm, sollte ich Matteusel wirklich so bezeichnen?? :rolleyes:) fliegen sehen.

Die Alpina fliege ich seit Jahren selber.

Die beiden Modelle kann man nicht wirklich vergleichen. Der Sharon ist halt ein F3 J'ler, noch dazu einer, der es nicht besonders schnell mag. Mit der Dynamik einer Alpina wird er nicht mithalten können.

Es kommt - wie immer - darauf an, wo Deine persönlichen Präferenzen liegen. In der Ebene, mit Fokus aufs reine Thermikfliegen hat der Sharon sicherlich Vorteile. Wenn es um Allroundflugeigenschaften mit ab und zu einem moderaten Abheizer und sauberem Kunstflug geht, dann hat die Alpina DEUTLICH die Nase vorn.

Wolfgang_S
22.03.2009, 12:09
Hallo Rudi,

danke für die Entscheidungshilfe.
Bin noch am Überlegen.

Gruß Wolfgang.

Ingo Martin
22.03.2009, 19:12
Hallo zusammen,
ich habe seit ein paar Jahren den Sharon Pro Kohle als Segler. Mit dem EMA habe ich erste Steigflugversuche gemacht, ist aber eher eine Aufstiegshilfe, die mich nicht recht befriedigt. Weiß jemand, ob der "neue" Elektrorumpf (möglichst in rot) mit meinen "alten" Sharonflächen kompatibel ist? Das wäre doch eine ideale Ergänzung. Ingo

xflug
22.03.2009, 23:08
Hallo Karl guten Morgen,

Normalerweis wird um 2h11 geschlafen ;-))

Zu Auswahl deiner Motorisierung kann ich dir nicht helfen, mit den Motoren In/Aussenläufer kenne ich mich nicht aus, nur so vom lesen, das kannste ja auch, ich habe halt CHK voll vertraut und den 50er mit Getriebe eingebaut.
Eins kann ich sagen, es gibt kein Störendes Geräusch mit dem B50-12S ;-)). Außer du willst ihn um 2h11 im ruhigen Schlafzimmer kurz mal testen, da gibt's bestimmt Krach…

Morgen-Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard
Hallo Bernard,

hab mich auch für einen Hacker B50 12S entschieden. Geräusch ist OK. Danke für Deine Empfehlung.

Mit der Luftschraube Graupner 15x10 zieht der Motor jetzt 28 A. Das ist mir ein bischen wenig. Ich stelle mir ca. 40 - 45A vor. Welche Lufschraube verwendest Du?
Das ganze mit 3 Zellen Lipo (2700mAh - 30C).


Mein Sharon wiegt flugfertig ausgewogen 3050 g.

Rohbau war 2037 g.
- Außenfläche Links 327
- Außenfläche Rechts 319
- Mittelfläche 837
Rumpf mit Haube 462
Höhenleitwerk mit Verbinder 92

Gruß Karl

ASTERIX
23.03.2009, 19:09
Weiß jemand, ob der "neue" Elektrorumpf (möglichst in rot) mit meinen "alten" Sharonflächen kompatibel ist? Das wäre doch eine ideale Ergänzung. Ingo


Hei Martin,

Zu Kompatibilität (das ist ein Wort))))

Ich hatte vor ca. 3 Wochen ein (Uhr) Sharon bei mir, und habe aus Neugier, die fläche ausgetaucht…

Der ältere Sharon stammt auch von CHK (nach Rücksprache mit Herr Krauss), die Fläche passt auf meinen Rumpf, auch die Aussenflügel passen an meinen Innenflügel….Es sei jedoch Vorsicht geboten, vor paar Tage habe ich zwei Aussenflügel von einem Sharon auf der Grube ergattert…Das Profil ist perfekt,…nur die Kohle Steckung hat ein kleineres Maß, - ca. 1mm, und die Zentrierstiften sind etwas anders, es gibt also Sharon und Sharon…

Auf den Bildern ist der Blaue Aussenflügel die Neuere Version.

Ruf Herrn Kraus CHK an, er gibt dir bestimmt Auskunft.

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

ASTERIX
23.03.2009, 19:34
So, jetzt ist der Karl dran…

Dein Beitrag ist geädert worden (18h47)…hast wohl nicht alles eingehalten…und der Kapo hat zugeschlagen ;-)))

Das freut mich dass Du mit dem 50er Motor mindestens von der Geräuschkulisse mal erstens gut bedient bist, das Beste kommt noch….nämlich Gute Leistung, und wenig verbrauch…

Zu meine Daten:

Gewicht ist MIT Schulz Vario, um 15gr leichter (3035gr)…und 3S 25C mit 3700 mah, da haste wohl über den Winter zuviel gefressen ;-)) Schaue mal unter # 38.

Meine Latte ist eine 16/10 von Aeronaut, ca. 28/30 A (nach meine Erinnerungen). Ist zwar ein Mäßiges Steigen (ca. 30°), aber der Rest macht das Vario, und dass können…

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

ASTERIX
23.03.2009, 20:29
So und jetzt an alle…

Ich habe mein Höhenruder Servo Hitec 85 BB MG, gegen ein Robbe FS 555 Digi Metal (54 Piepen) ausgetauscht (passt in die Gleiche Halterung mit etwas Anpassung).

Ich hatte einfach das Gefühl dass beim Abfangen der 85 etwas überfordert war…und ich hoffe mir eine genaueren 0 Stellung…

Warum kein 3150er, es waren keine mehr auf der Messe in Sinsheim zu kriegen ;-(( Lt. Tommys ist das FS 555 nicht nur teuerer, sonder auch besser, mal sehen in der Praxis.

Gruß aus dem schönen Elsass.

Bernard

Ingo Martin
24.03.2009, 20:31
Hallo Bernhard,
danke für die Bilder. Ich will ledigliche die Sharon-Pro-Flächen meines Seglers (HKM/Philip Kolb) mit einem neuen, geräumigen CHK-E-Rumpf mit Leitwerken (als Neukauf) vereinigen. Dass ggf. die Bohrungen des Mittelteils der alt-Flächen nicht mit dem neu-Rumpf zusammen passen und evtl. auch die Profilanformung am Rumpf angepasst werden müsste, nehme ich billigend in Kauf. Beide Modelle kommen ja aus derselben Schmiede, haben jedoch andere Vertreiber. Hat jemand diese "Mischung" schon vorgenommen? Ingo

DieterK.
25.03.2009, 14:18
Ingo, Du hast eine PN!

Gruss
Didi

Ingo Martin
25.03.2009, 22:18
Didi,
das klingt ja schon richtig gut. Ich werde mal bei CHK vorstellig um alt mit neu zu vereinen. Was ohne große Probleme/Anpassungen möglich sein soll. Ingo

xflug
28.03.2009, 00:25
die Spaltabdeckung der Querruder meines Sharon ist so knapp bemessen, dass Sie bei ca. 5 - 10 mm Ausschlag nach oben nicht unter der GFL Oberfläche bleibt. Das Ende der Spaltabdeckung tritt über einen großen Bereich heraus und blockiert die Querruder beim zurückstellen. Was kann man da machen ?
- Spaltabbdeckung entfernen und ohne fliegen?
- Spaltabdeckung erneuern (aber womit)?

Gruß Karl

ASTERIX
28.03.2009, 06:44
die Spaltabdeckung der Querruder meines Sharon ist so knapp bemessen, dass Sie bei ca. 5 - 10 mm Ausschlag nach oben nicht unter der GFL Oberfläche bleibt. Das Ende der Spaltabdeckung tritt über einen großen Bereich heraus und blockiert die Querruder beim zurückstellen. Was kann man da machen ?
- Spaltabbdeckung entfernen und ohne fliegen?
- Spaltabdeckung erneuern (aber womit)?

Gruß Karl

Hei Karl,

Sowas ist ergerlich…

Bei Neuware :
Ruf den Verkäufer an, er müsste dir helfen können, er muss dafür sorgen dass dein Ruder nicht klemmt.

An sonnst dicke steife Folie 0,3/0,5 vom Baummarkt, zuschneiden und mit Sekunden-Kleber leicht ankleben. Es gibt ein Klebeband von  Scotch-Doppelseitiges Klebeband, das wäre eine alternative zum Raketen-Kleber.

Ohne geht es auch, aber es ist nicht der sinn der Sache.

Gruß

Bernard

ASTERIX
08.04.2009, 20:02
Hei Didi…

Wo klemmst es den…wo ist dein Beitrag zum Erstflug von deinem Sharon???

Und wo bleiben die BILLLDDDDERRRR…??

Hast Du überhaupt ein Sharon ;-)) eine Anlage…sollen wir alle kommen und dir mut machen!!!

Es ist jetzt bald Ostern….lass mal das Ei platzen!!!

Augen zu und rausssss…..Augen auf… und er fliegt….;-)))

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

Birddog62
10.04.2009, 16:16
Hallo Ihr Sharon Piloten

Könnte mir mal bitter einer den Wert seiner eingestelten EWD und die passende Schwerpunktposition dazu sagen.

Ich liege ungefähr zwischen +1 bis +1,5 Grad und fliege mit der angegebene Schwerpunktposiotion.

Als Info ich fliege den Sharon Profi mit dem Dünnen Rumf (also Seglerversion). Und wenn mal kein Schlepppilot da ist oder keine Winde steht, dann schraub ich den EMA Power Aufsatz drauf und flieg Elektrisch. Die ganze Dinge hab ich mir zu Weinachten mal gegönnt:p

DieterK.
10.04.2009, 21:36
Halllooooooooooooooooooooooooo zurück Bernard (Asterix)!

Ich versteh Deine Unruhe, aber es kamen einfach viele Dinge dazwischen, die bisher weder einen Erstflug noch Bilder zugelassen haben!
Aber der Osterhase hat mir zugeflüstert, daß nächste Woche ideales Sharon Erstflug und Einflugwetter sein wird. Und nachdem ich dort zufällig :D Urlaub habe, wird es dann so sein. Zudem wird just in dieser Woche bei mir auch neues EDV Equipment installiert, dann müsste das auch mit den Bildern passen!
Also noch ein gaaaanz klein wenig Geduld!

Frohe Ostern und liebe Grüße ins Elsass

Didi

DieterK.
14.04.2009, 18:54
Augen zu und rausssss…..Augen auf… und er fliegt….;-)))

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix
Sharon Erstflug ist (endlich) erfolgt!!

Hallo Asterix und alle die es interessiert, der Erstflug (und danach sofort der Zweite) fand heute statt. Nachdem der Wind auf unserem Platz mal wieder äußerst bockig und mit laufend wechselnder Richtung sich präsentierte, wollte ich Angsthase eigentlich nur den Reichweitentest machen. Dank der Fürsprache und Unterstützung meiner Kameraden Günter und Karl-Heinz ging es aber dann doch in die Luft. Und der erste Flug dauerte gleich eine Dreiviertelstunde und es mussten in den 2400er Akku lediglich 1300 nachgeladen werden. Um es kurz zu machen alle meine Erwartungen wurden mehr als nur erfüllt! Alle Einstellungen haben 100 % gestimmt, nicht ein Zacken musste nachgetrimmt werden und der Schwerpunkt bei 93 mm ist ideal. Ich frage mich, warum ich so lange gewartet habe :confused:, ihr habt mir ja immer zugesprochen. Seis drum, ich weiß nun definitv, was diese Saison mein Lieblingsflieger sein wird:D

Liebe Grüße und Danke an alle "Unterstützer"

NS: Ach ja, Bilder vom aufgebauten Modell kommen z.gg. Zeit noch nach.

Didi

ASTERIX
14.04.2009, 21:47
Sharon Erstflug ist (endlich) erfolgt!!

Hallo Asterix und alle die es interessiert, der Erstflug (und danach sofort der Zweite) fand heute statt. Nachdem der Wind auf unserem Platz mal wieder äußerst bockig und mit laufend wechselnder Richtung sich präsentierte, wollte ich Angsthase eigentlich nur den Reichweitentest machen. Dank der Fürsprache und Unterstützung meiner Kameraden Günter und Karl-Heinz ging es aber dann doch in die Luft. Und der erste Flug dauerte gleich eine Dreiviertelstunde und es mussten in den 2400er Akku lediglich 1300 nachgeladen werden. Um es kurz zu machen alle meine Erwartungen wurden mehr als nur erfüllt! Alle Einstellungen haben 100 % gestimmt, nicht ein Zacken musste nachgetrimmt werden und der Schwerpunkt bei 93 mm ist ideal. Ich frage mich, warum ich so lange gewartet habe :confused:, ihr habt mir ja immer zugesprochen. Seis drum, ich weiß nun definitv, was diese Saison mein Lieblingsflieger sein wird:D

Liebe Grüße und Danke an alle "Unterstützer"

NS: Ach ja, Bilder vom aufgebauten Modell kommen z.gg. Zeit noch nach.

Didi

Hei DiDiiiiiiiiiii……

SAUBER…na endlich hast du es geschafft…freut mich sehr !!!

Lange ist es her…als du das geschrieben hast…13-01-08 mehr als ein Jahr, solange braucht ein Elefant um Nachwuchs zu bekommen ;-)))

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo Asterix,

Glückwunsch zum sehr schönen Modell und den ausführlichen Bericht!
Damit hast Du mir noch mehr Appetit auf den Flieger gemacht. Aber zuerst muss ich dann meinen jetzigen Bestand durch Verkäufe noch ein wenig "ausdünnen". Berichte bitte weiter, vor allem dann auch über die Flugeigenschaften wenn es so weit ist.

Grüße aus dem Schwabenländle
Didi
__________________
-Jeder Morgen bietet die Chance eines ganzen Tages-

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ein Tipp  Setze den SP auf 96mm dann geht er noch besser…

Haste also doch dein 4/5 SUB C reingepackt ….mit LIPO fliegt er noch mal BESSSERRRR…

Werter viel Spaß, und immer gute Landung!!

Bernard

DieterK.
16.04.2009, 19:46
Hi Bernard,

danke für den Tipp mit dem SP, werde ich Zug um Zug weiter nach hinten verlegen. Heute flog der Sharon aber nochmals mit der alten Einstellung und das wieder vorzüglich. Ich habe im übrigen sogar 10 RC 2400er als Antriebsakku. Ich finde aber, er macht sich mit dem Gewicht dabei sehr gut. Es war an allen Tagen, wo ich geflogen bin, recht bockiger und dauernd wechselnder Wind, der Flieger hat sich aber gut durchgesetzt und konnte trotzdem im anderen Extrem sogar auch fast auf der Stelle geflogen werden. Kurzum, genau das was ich gesucht habe!

Gruss Didi -Ein begeisterter Neu-Sharonler-

Van deer Bart
27.05.2009, 23:39
Hurra - Heute war der Erstflug von meinem Sharon ! :)

Was soll ich sagen !? Fantastisch, wunderbar, was für ein Spass !! Er fliegt herrlich, daß wird ein geiler Sommer.

Der Flug war relativ spät, so gegen 18.00 Uhr. Der Flieger hat wunderbar jeden noch so kleinen Hasenfurz in Höhe umgesetzt. Klasse !

Das Foto (thx Achi) ist übrigens die erste Übergabe ins Medium Luft. :D

http://glider1.gl.funpic.de/Sharon%20CHK/100_7845.JPG

Perle in Gelb/Schwarz
http://glider1.gl.funpic.de/Sharon%20CHK/100_7834.JPG

DieterK.
28.05.2009, 00:04
Hi Tom!

Glückwunsch zum Erstflug! War heute mit meinem auch wieder in der Luft, ich weiß gar nicht, warum ich bisher andere Flieger geflogen bin:D. Mit dem Sharon war ich von der ersten Sekunde auf Du und Du!


Gruss
Didi

F3J-Anfänger
29.05.2009, 15:03
Hallo

Hat jemand einen Sharon zu verkaufen sollte möglichst die Seglervariante sein ! Meine Preisgrenze sind so ca. 500 €

Gruß Davide

Flower
31.05.2009, 07:53
Hallo an die Sharon - Gemeinde,

welche Wölbklappenausschläge habt Ihr in der Butterfly-/Landestellung?

Ich habe beim Bau bzw. Einstellen größte Mühe, über 40 mm Ausschag hinaus zu kommen (statt der geforderten 45mm gemäß Anleitung) - dabei ist dies bestimmt nicht das erste F3j/F3b - Modell, welches bei mir auf Kiel liegt....

Wünsche euch allen noch sehr schöne Flüge mit diesem tollen Modell
u. schöne Pfingsten.

Viele Grüße
Flower

Van deer Bart
31.05.2009, 11:48
Hi Flower,

Mit S3150 Servos im 2ten Loch vom Servorarm ( 1,1 mm vom Drehpunkt), komme ich auf einen Ausschlag von 43 -45mm (schwer aubzulesen). Quer 16mm nach oben...

Hoffe ich konnte dir helfen und schöne Pfingsten !

DieterK.
31.05.2009, 17:23
Hallo an die Sharon - Gemeinde,

welche Wölbklappenausschläge habt Ihr in der Butterfly-/Landestellung?

Ich habe beim Bau bzw. Einstellen größte Mühe, über 40 mm Ausschag hinaus zu kommen (statt der geforderten 45mm gemäß Anleitung) - dabei ist dies bestimmt nicht das erste F3j/F3b - Modell, welches bei mir auf Kiel liegt....

Wünsche euch allen noch sehr schöne Flüge mit diesem tollen Modell
u. schöne Pfingsten.

Viele Grüße
Flower

Hallo Flower,

mir geht es genau wie Dir, komme auf ca. 40 mm und Quer bei ca. 16 mm. Mir reicht das vollkommen aus. Ich lande meinen zu 90 % ganz ohne Butterfly, da er dermaßen gutmütig und langsam zu machen ist, daß ich es im Gegensatz zu meinem großen Excel, der dagegen ne Rennmaschine ist, nicht vermisse und die Wirkung, wenn ich es dann doch mal brauche vollkommen ausreichend ist.

Gruss
Didi

ASTERIX
31.05.2009, 18:19
Hallo Jungs,
Was soll ich sagen,
Ich bin herrlich froh das ich ihnen (ist in diesen Topic festzustellen) den SHARON VIRUS überbracht habe. Meinen ist in der Zweiten Saison immer noch sehr Oft in der Luft unterwegs.
Wie geht es weiter…?
Der Sharon mit 4,2 Meter, ist nicht wesentlich grösser, es sollte schon ein Sharon mit 5 Meter sein (XXL ?), vielleicht liest Valenta diese Beiträge, und eifrig an einem 5 Meter Projekt arbeitet ;-))) Aber mit Störklappen bitte ;-)))
@ Tom, stelle bitte paar Bilder von dem Ihnen-Ausbau rein.
Gruß aus dem Schönen Elsass

Asterix

DieterK.
31.05.2009, 21:24
Hallo Jungs,
Wie geht es weiter…?
Der Sharon mit 4,2 Meter, ist nicht wesentlich grösser, es sollte schon ein Sharon mit 5 Meter sein (XXL ?), vielleicht liest Valenta diese Beiträge, und eifrig an einem 5 Meter Projekt arbeitet ;-))) Aber mit Störklappen bitte ;-)))

Gruß aus dem Schönen Elsass

Asterix

Hallo Asterix,

mit diesem Wunsch wären wir schon zu zweit! Das wär´ s doch.
Vielleicht klappt das ja irgendwann.

Gruss
Didi

Robert Rauer
07.06.2009, 18:45
Hallo Freunde,

nun soll mein "geliebter" Sharon auch alternativ an die Winde.

Wo sollte der Hochstarthaken sitzen?

Besten Dank.

Robert R.

Van deer Bart
08.06.2009, 00:18
Hi Asterix,


@ Tom, stelle bitte paar Bilder von dem Ihnen-Ausbau rein.

Kann leider etwas dauern, habe zur Zeit die Digi-Cam nicht zur Verfügung. :rolleyes:

ASTERIX
08.06.2009, 19:58
@ Robert
Haste recht…Baue den Motor aus…ein Hacken irgendwo an den Bauch… ;-()
Ist wie ein C Klasse, halt ohne Motor ;-)))) den musst du auch an die Leine hängen…
Aber schau mal auf hier: http://www.valentamodel.cz/plan/sharon.pdf
Das steht irgendwo >> Starhacken 4-6 mm vor CG << ...Scheint mir etwas wenig, ich würde eher auf ca.15 vor den CG (SP), den Hacken Montieren. Valenta hat bestimmt noch nicht die gleiche Währung… Bin kein Leine Spezi…

Hi Tom….
Ich habe zeit für die Bilder, meine ist eh fertig ;-)))
Es ist doch immer sehr interessant andere Möglichkeiten zu sehen…
Sag mal ein Bayer, schläft er nicht;-))) 00h18….

Gruß
Asterix

Karl Hinsch
09.06.2009, 07:53
Hallo Asterix,

zunächst mal, es heißt Haken, nicht Hacken (mit c sieht´s einfach bescheuert aus).

Bei meinen Sharons befand sich der Haken immer direkt unter dem Schwerpunkt oder minimal davor (1 bis 2 mm). Das sorgt für einen steilen Start mit ordentlich Druck, bei dem das Modell aber noch nicht zum Ausbrechen neigte. Das ist allerdings die Einstellung für F3J Wettbewerbe, Warmduscher nehmen den Haken wohl noch weiter nach vorne, bekommen dann aber nicht so viel Höhe beim Hochstart raus.

Gruß, Karl Hinsch

ASTERIX
09.06.2009, 12:36
Hallo Asterix,

zunächst mal, es heißt Haken, nicht Hacken (mit c sieht´s einfach bescheuert aus).

Gruß, Karl Hinsch

Hallo Karl…
Ich werde mir den Haken ohne c… merken…immer wieder was dazu lernen…
Auf Französisch >>> Crochet <<
Gruß aus de schönen Elsass

Bernard

DieterK.
21.06.2009, 15:40
Ein Bildchen von meiner Wenigkeit samt Sharon Profi X Elektro vor dem gelungenen Erstflug vor einiger Zeit.

Liebe Grüße

Didi

ASTERIX
21.06.2009, 15:49
Ein Bildchen von meiner Wenigkeit samt Sharon Profi X Elektro vor dem gelungenen Erstflug vor einiger Zeit.

Liebe Grüße

Didi

Hei Didi………..

Ja ich habe es gesehen!!!!!

Ein wunder, ein Wunder…ein Wunder ist geschehen….

Ich glaub ich träume…na endlich ein Bildchen…und nur eins…

Didi, wo stammst du den her das du so geizig bis…. ;-)))

Jetzt wie du es kannst…setze noch gleich paar andere rein…

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

DieterK.
21.06.2009, 16:53
Hei Didi………..


Didi, wo stammst du den her das du so geizig bis…. ;-)))

Jetzt wie du es kannst…setze noch gleich paar andere rein…

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

Das kannst Dir doch denken....aus dem Schwabenländle:D

Weitere Bilder werden noch zu gg. Zeit folgen, vor allem auch mal im Flug. War heute erst wieder fliegen, leider ohne Kamera......

Bis dann,

Grüssle
Didi

ASTERIX
21.06.2009, 17:16
@ Didi

Hast du ein Vario eingebaut??

Asterix

DieterK.
21.06.2009, 17:24
@ Didi

Hast du ein Vario eingebaut??

Asterix


@asterix: Nein, bisher leider noch nicht, aber ich denke diese Anschaffung werde ich über kurz oder lang noch vornehmen. Obwohl ich mich bisher über zu kurze Flugzeiten keinesfalls beklagen kann:D

Gruss
Didi

ASTERIX
21.06.2009, 18:09
Didi, hast ne PN

Asterix

B747
27.06.2009, 20:26
nachdem ich durch eure ausführlichen und positiven Beiträge vom Sharon Profi X überzeugt war, habe ich dem Fliegertod meines Tangent Elektromaster zum Anlass genommen auf den Sharon umzusteigen. Nach 5-monatiger Wartezeit konnte ich das edle Teil persönlich bei CHK In Regensburg abholen. Da ich vor Jahren schon Space von CHK gekauft hatte, war ich von Qualität und Service sowie überzeugt:)

Mittlerweile habe ich meinen gelb/blauen Sharon fertiggestellt und werde demnächst mit dem Einfliegen beginngen.

Bei der Ausstattung habe ich die Trümmer von meinem Elektromaster kannibalisiert .
Deshalb kamen folgende Komponenten zur Einsatz:
Kontronik KIRA 500-26 mit Jazz 55-6-15 Regler (Drive 550 Set), Aero-Naut Cam-Carbon 18,5 x 12", Kokam 4S/3200 und Kokam 2S/950 für Empfänger, Digi-Switch von PowerBox (MPX), Empfänger MPX RS-9 Synth (neu)

Die Gesamtmasse mit Renschler Vario beträgt 3130 Gramm.

Als Einstellwerte habe ich von CHK übernommen und werde erst einmal mit SP 92mm fliegen.....

Die Power dürfte mehr als ausreichend sein. Ich habe eine Motorlaufzeit von 2:30 Minuten bei Vollpower gemessen. Das sollte für etwa 1000m Gesamthöhe reichen.

Ich bin gespannt auf den Erstflug.

Holm-und Rippenbruch

Reinhard

http://img15.imageshack.us/img15/5329/img1388n.jpg (http://img15.imageshack.us/i/img1388n.jpg/)

DieterK.
27.06.2009, 20:48
Mittlerweile habe ich meinen gelb/blauen Sharon fertiggestellt und werde demnächst mit dem Einfliegen beginngen.


Ich bin gespannt auf den Erstflug.

Holm-und Rippenbruch

Reinhard



Viel Erfolg beim Erstflug Reinhard! Warte nicht so lange wie ich. Ich könnte mich ohrfeigen, dass ich das edle Teil so lange hab liegen lassen! Heut ärgert mich jeder Tag, wo ich (wetterbedingt) nicht mit dem Sharon fliegen gehen kann.

Gruss
Didi

ASTERIX
28.06.2009, 07:22
Hallo 747er….Reinhard

Über den Erstflug wirst du nicht viel Berichten können…Außer das er gut fliegt, und das wissen wir…

Spaß bei Seite:
Glückwunsch, zu deiner Entscheidung, und zu deinem kommenden Erstflug. Aber bitte, noch Bilder, oder kommst du auch wie Didi aus dem Schwabenländle ;-))

Noch ein Hinweis:
Der Arbeitsplatz von deinem Vario ist ziemlich unsicher…die Haube hält nicht besonders, sie hat sie noch nicht selbständig gemacht, aber verschoben, deswegen kriegt meine immer in stück Tesa verpasst. Versteck in im Rumpf, sicher ist sicher…

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

B747
28.06.2009, 20:46
Hallo Asterix, hallo Didi,

ich habe heute trotz bescheidenen Wetters (keine Thermik, Regenschauer) erfolgreich die ersten Flüge mit dem edlen Teil gemacht. Ihr hattet recht. Das Teil fliegt hervorragend. So einen Gleitwinkel habe ich bei meiner Seglerflotte noch nicht erlebt......:)

Die Einstellungen haben bis auf die Tiefenruderbeimischung bei Butterfly gestimmt. Nachdem ich diese auf 6mm!!! erhöht habe, ist der Aufbäumeffekt kompensiert.

Das Vario habe ich mittlerweile im Rumpf plaziert, da ausreichend Platz vorhanden ist.
Der Erstflug erfolgte mit SP 95mm und EWD von 1,5 Grad. Die Feinabstimmung erfolgt bei besseren Wetter.

@ Didi

Da ich nicht aus dem Schwabenländle komme (Igling ist noch in Oberbayern, die Grenze nach Schwaben ist aber nur 5km entfernt) ist mir Geiz fremd. Deshalb bekommst du wunschgemäß noch einige Fotos.

Holm-und Rippenbruch

Reinhard

http://img43.imageshack.us/img43/9089/img1390h.jpg (http://img43.imageshack.us/i/img1390h.jpg/)

http://img355.imageshack.us/img355/7827/img1392z.jpg (http://img355.imageshack.us/i/img1392z.jpg/)

http://img23.imageshack.us/img23/9016/img1393b.jpg (http://img23.imageshack.us/i/img1393b.jpg/)

http://img44.imageshack.us/img44/4711/img1394h.jpg (http://img44.imageshack.us/i/img1394h.jpg/)

http://img7.imageshack.us/img7/2231/img1395e.jpg (http://img7.imageshack.us/i/img1395e.jpg/)

ASTERIX
29.06.2009, 19:44
die Grenze nach Schwaben ist aber nur 5km entfernt) ist mir Geiz fremd.

Hallo Reinhard,

Da haste zum Erstflug nicht so lange warten MÜSSEN wie der Didi.

Ich haben es dir ja schon lange geschrieben…nur KLASSE, freut mich das du das bestätigst.

Jetzt mach‘ste noch eins, da du nicht vom SCWABEN-Ländle herstammst…dann baue dir noch eine TEK-Düse ein, und du wirst nochmal ein Erlebnis haben…

Schaue hier ganz oben unter # 29.

Gruss
Bernard

Van deer Bart
29.06.2009, 21:36
hoi,


dann baue dir noch eine TEK-Düse ein, und du wirst nochmal ein Erlebnis haben…

Also mir wurde von Tommys geraten (Piccolario) bei F3Jler keine TEK-Düse einzubauen. Sie wäre bei den Geschwindigkeiten von F3Jlern nicht effektiv.

DieterK.
30.06.2009, 22:17
hoi,



Also mir wurde von Tommys geraten (Piccolario) bei F3Jler keine TEK-Düse einzubauen. Sie wäre bei den Geschwindigkeiten von F3Jlern nicht effektiv.


So, mein 1000er Beitrag muss einfach im Sharon Thread kommen:D! War heute Abend noch bei einer super Abendthermik mit dem Sharon unterwegs.
Ein Steigflug auf ca. 50 Meter, Motor aus und dann gings nur noch nach oben. Unter sich schön aufbauenden Cumulus Wolken eine Stunde gesegelt und dann mit 3/4 vollem Akku gelandet. Keine Ahnung, wie lange ich hätte heute mit dem Super Floater oben bleiben können. Mir hat es jedenfalls auch so gereicht. Einfach nur super! Da hab ich auch ein Vario nicht vermisst.
Weiss jemand zufällig, ob es die Ansteckohren auf 4 Meter Spw. für den "alten" Sharon nun gibt? Habs zwar auch schon mal in einem anderen Thread gefragt, aber vielleicht hat hier ja jemand frohe Kunde....

Gruß an alle ( (so wie ich) begeisterten) Sharon Piloten

Didi

ASTERIX
01.07.2009, 05:51
Guten Morgen,

Didi hat vollkommen recht…

 Wenn es SOOO steigt, braucht man kein Vario ;-))) (mit oder ohne Düse (@ tom)

Im Aufzug sind auch keine Treppen!! Nur wenn kein Aufzug vorhanden, ist man froh, um die kleine Treppen…

Morgen-Gruß aus dem Elsass

Bernard

DieterK.
01.07.2009, 18:14
Guten Morgen,

Didi hat vollkommen recht…

 Wenn es SOOO steigt, braucht man kein Vario ;-))) (mit oder ohne Düse (@ tom)

Im Aufzug sind auch keine Treppen!! Nur wenn kein Aufzug vorhanden, ist man froh, um die kleine Treppen…

Morgen-Gruß aus dem Elsass

Bernard


Merci "Frühaufsteher" Asterix!

Du hast natürlich mit dem Vario recht. Das ist das nächste, was ich mir anschaffen werde....obwohl, ich könnte es mir ja auch schenken lassen, schließlich ist bald Birthday angesagt....(Typisch Schwabe halt:D).

Grüsse
Didi

migru
02.07.2009, 14:04
Hallo!

Hat jemand den Sharon Profi X elektro (3,7m) in der Version mit Carbon-D-Box? Um wieviel schwerer wird der Flieger?

DieterK.
02.07.2009, 15:50
Hallo!

Hat jemand den Sharon Profi X elektro (3,7m) in der Version mit Carbon-D-Box? Um wieviel schwerer wird der Flieger?

Leider nein,
ich kann Dir aber sagen, daß meinem mit altmodischen SUB C Zellen, Pufferakku, Getriebemotor, dickem Regler etc. seine 3,5 Kilo super zu Gesicht stehen. Er fliegt dann bei etwas Wind nicht wie ein "welkes Blatt" und setzt sich durch. Trotzdem bleibt er damit ein Thermikschnüffler par excellence.
Was ich damit sagen will, ist, daß das Mehrgewicht sicher ohne Belang ist.
Aber vielelicht meldet sich ja noch jemand, wo diese Version fliegt.

Gruss
Didi

Van deer Bart
02.07.2009, 18:47
Hoi,

Ich besitze ihn mit D-Box. Er ist dann ca. 260 g schwerer als "ohne".

Meiner wiegt komplett 3700g = Akkuweiche Emcotec ( 2x 1300mAh Kokam), Plettenberg HP220/20 A3 P4 5:1 /4 S1p 3600mAh Kokam / 15/10 CFK, Vario Piccolario, 2x FS 555 , 4x S3150.

Fliegt wunderbar - Heute mit ihm Zeit- und Höhenrekord aufgestellt ! :cool:

ASTERIX
02.07.2009, 19:03
Hei Tom….




Heute mit ihm Zeit- und Höhenrekord aufgestellt ! :cool:


Ist doch mit dem Sharon kein Thema ;-)))

Kurze Flüge sind schwieriger ;-))) sind eine Herausforderung…oder müssen Brutal provoziert werden ;-)))

Ich habe deswegen ein Vario…um gezielt Thermik auszuweichen ;-))))))



Gruß

Bernard

migru
02.07.2009, 19:10
Danke Tom (und auch Didi) für die ausführliche Auflistung!

Es hat zwar noch Zeit, aber der nächste E-Segler ist in dieser Art und Größenordnung geplant, der jedoch nicht viel schwerer als 3,5 kg sein sollte.

OK, wenn ich bei Tom's Ausrüstung einen der beiden Empfänger-Akkus rausnehme und eventuell einen kleineren Antriebs-Akku, dann wäre es vom Gewicht her sicher noch im grünen Bereich :)

DieterK.
03.07.2009, 11:15
Danke Tom (und auch Didi) für die ausführliche Auflistung!

Es hat zwar noch Zeit, aber der nächste E-Segler ist in dieser Art und Größenordnung geplant, der jedoch nicht viel schwerer als 3,5 kg sein sollte.

OK, wenn ich bei Tom's Ausrüstung einen der beiden Empfänger-Akkus rausnehme und eventuell einen kleineren Antriebs-Akku, dann wäre es vom Gewicht her sicher noch im grünen Bereich :)


Seh ich auch so. War gestern Abend bei recht auffrischender Brise mit meinem noch in der Luft. Neben mir nur noch ein EC 2. Beide haben sich super gegen den Wind durchsetzen können, meiner war aber im obenbleiben (ohne Thermik) deutlich besser:D.
Du wirst Deine Entscheidung pro Sharon mit Sicherheit nicht bereuen!

Gruss
Didi

fox_4m
07.07.2009, 12:13
Hallo Migru,

ich habe die CFK-D-Box Version :D

hier
http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1236643&postcount=114

habe ich auch das Gewicht und die Ausstattung angegeben.;)

Mfg Andi

migru
11.07.2009, 18:36
Danke, Andi, für den Hinweis :)

Ich denke, da brauche ich gar nicht länger nach meinem Wunsch-Flieger zu suchen :D

DieterK.
14.07.2009, 14:08
Aber ich konnte nicht anders. Danke Ludwig, daß Du ein paar Schnappschüsse gemacht hast!

Gruss
Didi

astrofly
21.07.2009, 23:31
Hallo Sharon-Freunde,
seit heute fliegt ein(e) weitere Sharon Profi-X, wenn auch
nicht von CHK, sondern von J. Schmierer, aber aus der gleichen Tschechischen Schmiede.
Natürlich habe ich vor dem Aufbau diesen schönen Thread studiert,
merci beaucoup an "Asterix" (und an Wolfgang A. für die Beratung
und die Hilfe beim Aufbau).
Ich habe kostensparend einen einfachen Außenläufer am Werk,
(eher als "Absaufversicherung" am Hang), der aber auch für die Ebene
genug Steigleistung hätte.
Meine Ausrüstung:

Motor Roxxy 3545-12 (150g)
Regler Roxxy 940-6 (hat Switch-BEC)
Aeronaut CamCarbon 10x6, Mittelteil 47mm
Kokam 4S1P 2100mAh
6x DES 587 BB MG Servos (digital, 53Ncm, preiswert)
Empfänger R16Scan

Die Servos sind ziemlich kräftig, und nach etwas "Vordehnen"
kommen damit die Wölbklappen beim Butterfly auch auf 48mm.
Der Motor zieht im Stand 30A.

Mit allem drum und dran komme ich, ohne beim Aufbau
besonders auf das Gewicht zu achten, auf 2915g. Der leichte
Außenläufer macht sich dabei bemerkbar. Der Akku ist ganz vorne,
sonst paßt der Schwerpunkt (96mm) nicht. 35g Blei waren noch
nötig.
Fliegen tut sie (bei mir ist Sharon weiblich...) wie eine Eins,
ist allerdings auch mein erster Voll-GFK-Segler.
Wird mir bestimmt noch viel Spaß machen!
Beste Grüße,
Karl

DieterK.
22.07.2009, 11:47
Hi Karl,

Glückwunsch zur Sharon:D und willkommen in der Runde der begeisterten Sharon Piloten. So wie ich das lese, liegen die Gewichte in der Prof X Version elektrisch ja zwischen 2800 Gramm und knapp 4 Kilo. Enorm, daß trotz dieses erheblichen Unterschieds alle auf ihre Art zufrieden sind. Spricht eindeutig für den Flieger. Wie schon mal gesagt, ich bin mit meinen 3600 Gramm auch bestens zufrieden, denn ein gewisser Durchzug ist damit einfach vorhanden und macht Spaß auch mal mit Fahrt vorbeizustechen.
Viel Freude weiterhin!
Gruss
Didi

Van deer Bart
22.07.2009, 23:18
Hi,

Ja, Unterschiede im Gewicht der einzelnen Flieger sind vorhanden Didi.

fox_4m, mich würde mal interessieren was dein Flieger "leer" gewogen hat !

Meiner wog genau 2340g und nicht, wie auf der Seite von CHK angegeben, 1850g !! :mad:

Laut Auskunft von Hr. Kraus würde die D-Box nur 50 g ausmachen. Wo kommt also das restliche Gewicht her??

Persönliche Rekorde habe ich mit diesem Modell aufgestellt - ja gut, aber trotzdem, er fliegt eben so wie ein F3Jler mit 3700g fliegt. Sprich der engste Kreisradius ab 60m Höhe( wo die Bärte ja recht eng sind) ist recht begrenzt. :(

ASTERIX
23.07.2009, 15:54
Hallo Karl,

Du bist herzlich in der Sharon Runde aufgenommen, ob Männlich oder Weiblich, du wirst begeistert sein!!


Hallo Tom,

Schaue mal unter # 3, da gebe ich die Gewichte von alle meine Einzelteilen an, da kannst du ja vergleichen wo der Speck sitzt….Meiner wog nackt 1950 gr, ein guter wert.

D Box, sollte… der unterschied bis zu 2340 gr !!! nicht ausmachen.

Du hast bestimmt ein experimentier-Sharon erhalten, da sollen neue matten zu Anwendung kommen…so wie im Beton…nur feiner… ;-)))

Du hast recht wenn du schreibst da dass engen Kreisen mit >> Speck << in Bodennähe nicht so gelingt, schade das mach mit der oder dem Sharon erst richtig Spaß…

Oder…solltest du dir eine neue Waage anschaffen??

xxxxxxxxxxxxxxxx

Was kommt nach dem Sharon???

Gruß aus dem Schönen Sud-Frankreich mit viel Sonne, und auch ein sau Wind…

Bernard

Van deer Bart
23.07.2009, 21:37
Oder…solltest du dir eine neue Waage anschaffen??
Die Waage ist neu und funktioniert einwandfrei. :rolleyes:


Gewichte von alle meine Einzelteilen an, da kannst du ja vergleichen wo der Speck sitzt
Ich rechne mal für dich: Wenn ich meine Akkuweiche abziehe und meiner "leer" auch 1950g gewogen hätte würde ich auf ein Gewicht von 3100g kommen ;)

Wieviel wog der Sharon (chk only bitte) bei euch anderen !?

Robert Rauer
23.07.2009, 21:49
Meiner wog, wie geliefert: 2000 Gramm

Abfluggewicht mit 6S Lipo 2200mAh: 3156 Gramm

Gruß
Robert R.

Riebeaux
24.07.2009, 18:32
Hallo

mein Sharon mit Profi Segler X Rumpf wiegt abflugfertig 2215 g,
mit Elektrorumpf (alte Version mit V-LW Fun 500 und 3s 3200) abflugfertig 2490g.
Das Modell ist allerdings nicht von Valenta, sondern noch Jasa/ HKM Qualität.

Grüße
Jürgen

fox_4m
24.07.2009, 20:19
Hallo Tom,

sorry, hab jetzt erst gesehen, das ich gefragt war :-(

Ich muß dich aber enttäuschen mein Sharon war so schön ich hab einfach nicht dran gedacht ihn zu wiegen und gebaut was das zeug hielt.

Mit meinem angegebenen Gewicht, geht das Teil aber wie Schmidts Katze :D

Mfg Andi

DieterK.
25.07.2009, 17:46
Hallo Tom,

sorry, hab jetzt erst gesehen, das ich gefragt war :-(

Ich muß dich aber enttäuschen mein Sharon war so schön ich hab einfach nicht dran gedacht ihn zu wiegen und gebaut was das zeug hielt.

Mit meinem angegebenen Gewicht, geht das Teil aber wie Schmidts Katze :D

Mfg Andi


Stimmt, mit ein wenig Gewicht auch bei recht starkem (so wie heute) Wind gut zu verwenden. Mehr Spaß machts aber natürlich bei eher mäßigen Windstärken und Thermik:D!

ASTERIX
25.07.2009, 18:59
Hallo zusammen,

Als ich vor über einem Jahr diesen Bau-Bericht vom >>Sharon<< ins Leben gerufen haben, habe ich nicht gedacht das er so ein Interesse, bzw. so viele Beiträge mit sich bringen wird.

Wir sind bei dem 200sten angekommen, und hoffe dass es noch viel mehr werden.

An alle den 28477 Leser, die ihn verfolgt haben, und noch weiter verfolgen werden, und am Leben halten werden, ein Herzliches Dankeschön.

Macht weiter so.

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix, Bernard

ASTERIX
08.08.2009, 09:03
Hallo zusammen,

Ich habe heute Morgen an meinem Höhenruder-Verbinder CFK Ø 5, Stauchung festgestellt.

Obwohl ich kein Kamikaze-Flieger bin. Unter Biegebewegung mit der Hand, also Last Simulierung von HR, quillt sie auf.
Die Stauchung liegt links und rechts von der Lagerung im SR. Ich werde den CFK Stab austauchen.

Gruß aus dem schönen Elsass.

Asterix

DieterK.
03.09.2009, 23:20
Hallo zusammen,

Als ich vor über einem Jahr diesen Bau-Bericht vom >>Sharon<< ins Leben gerufen haben, habe ich nicht gedacht das er so ein Interesse, bzw. so viele Beiträge mit sich bringen wird.

Wir sind bei dem 200sten angekommen, und hoffe dass es noch viel mehr werden.

An alle den 28477 Leser, die ihn verfolgt haben, und noch weiter verfolgen werden, und am Leben halten werden, ein Herzliches Dankeschön.

Macht weiter so.

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix, Bernard
Sodelle, dann will ich doch auch mal wieder was zu dem Sharon Thread beitragen. Habe diese Woche meine 25. Flugstunde in dieser Saison vollgemacht und viele tolle Thermikerlebnisse mit dem Sharon gehabt. Ich frage mich, warum ich Flachlandtiroler jemals was anderes geflogen bin? Ich bin jedenfalls einfach nur happy mit dem Flieger!!!!

Grüße an alle Sharon´ler

Didi

thermiksucher
07.09.2009, 21:18
Hallo

ich lese von Anfang an mit. wäre schade wenn der Thread einschläft.

Asterix ist schuld, dass ich seit Dez. 2008 Besitzer eines CHK Sharon Profi X Elektro in Carbon D-Box bin.
Seither gibt es nämlich öfter Ärger zu Hause, da der Sharon ein echter Allrounder ist, der mit unterschiedlicher Zuladung (Akkubestückung) bei vielen Wetterlagen fliegbar ist.

Zu Beginn war ich auch der Meinung: so leicht wie nur mgl., ich finde aber nach inzw. und mit über 190 Stunden: mit Mehrgewicht sind keine feststellbaren Einbußen in der Thermikleistung, aber dtl. bessere Gleitleistungen feststellbar.
Dies ist vor allem deshalb aussagekräftig, da bei uns mehrere Profi X El. mit untersch. in der Regel leichteren Versionen unterwegs sind. Wenn ich mit denen im gleichen Bart bin wurde ich nie abghängt.
Wohl aber tue ich mir leichter beim Überwinden von Abwindfeldern (im direkten Vergleich wohlgemerkt).
Ich kann von 3,0 bis 4,0kg variieren und flieg meist somit 3,8 - fast egal béi welchen Bedingungen.
Durch die etwas höhere Grundgeschw. muss man halt in engen Bärten etwas mehr in die Kurve legen, aber das Profil aus SD 7037 und RG 15 scheint das bei der höhere Geschwindigkeit durch höhre Aufztriebswerte auszugleichen.

Gestern Abend jedenfalls blieb lediglich noch eine Jaro Müller Espada mit 1950 gr. oben, alles andere flog wie ein Stein.

Gruß
Jürgen

DieterK.
08.09.2009, 11:33
Zu Beginn war ich auch der Meinung: so leicht wie nur mgl., ich finde aber nach inzw. und mit über 190 Stunden: mit Mehrgewicht sind keine feststellbaren Einbußen in der Thermikleistung, aber dtl. bessere Gleitleistungen feststellbar.
Dies ist vor allem deshalb aussagekräftig, da bei uns mehrere Profi X El. mit untersch. in der Regel leichteren Versionen unterwegs sind. Wenn ich mit denen im gleichen Bart bin wurde ich nie abghängt.
Wohl aber tue ich mir leichter beim Überwinden von Abwindfeldern (im direkten Vergleich wohlgemerkt).
Ich kann von 3,0 bis 4,0kg variieren und flieg meist somit 3,8 - fast egal béi welchen Bedingungen.
Durch die etwas höhere Grundgeschw. muss man halt in engen Bärten etwas mehr in die Kurve legen, aber das Profil aus SD 7037 und RG 15 scheint das bei der höhere Geschwindigkeit durch höhre Aufztriebswerte auszugleichen.

Gestern Abend jedenfalls blieb lediglich noch eine Jaro Müller Espada mit 1950 gr. oben, alles andere flog wie ein Stein.

Gruß
Jürgen
Kann ich nur bestätigen. Gestern noch einen Abendthermikflug von 90 Minuten hingelegt:)

Stefan_L
30.09.2009, 21:24
Hallo Zusammen,

seit 2 Wochen fliege ich auch einen Sharon Profi 3.7 V-LW und bin mehr als zufrieden. Gebraucht gekauft mit kleinen Macken an den Flächenenden.

Bei 3 - 4 Bft ging es nach einem Wurfstart zur Kontrolle an die Winde (alle Klappen im Strak), sauber stieg er weg, in ca. 70 m ging es in den Geradeausflug. Ich habe dann 2 Rasten Tiefe getrimmt und das wars.
Nach gut 17 Minuten kam die Landung.
Kurzum: Ich bin begeistert!

Nun sind gut 4 h Flugzeit zusammengekommen und ich könnte mir sonstwohin beißen das ich mir den Sharon nicht schon früher gekauft habe.

Da mein bestellter Thermik XXL noch auf sich warten läßt habe ich mit der Elektrifizierung eines alten Sharon Rumpfes mit Abziehschnauze begonnen. Ebenfalls gebraucht erstanden, leider von DHL auf dem Transport schwer beschädigt aber reparabel. Heute ging's los die Bruchstelle erstmal von innen zu fixieren um dann von außen GFK einzuschäften.

Eingebaut wird ein kleiner Außenläufer mit 3 Lipos, also etwa die Leistungsklasse des EMA Basic. Vielleicht auch ein wenig mehr, mal sehen was sich so findet und wo ich mit dem Schwerpunkt hinkomme.
Der gelbe Rumpf wird zwar farblich nicht zu den blau-weißen Flächen passen aber da bin ich nicht so pingelig.

Stefan_L
29.10.2009, 06:54
So, der E-Rumpf ist fertig und ich warte auf den Akku (3s 3000 mAh). Glücklicherweise ist das Wetter eh mies ;-)

Fluggewicht der Seglervariante liegt bei 2305 g ohne Vario, wobei die Fläche komplett 1400 g wiegt.
Der Seglerrumpf inkl. V-Lw also 905 g.

Der E-Rumpf wiegt komplett bis auf den Akku 800 g, mit 260 g Akkugewicht dann 1060 g. das Abfluggewicht komplett kommt dann auf 2460 g.
Macht also ein Mehrgewicht von 155 g.
Leichter wird es bei meinen Komponenten nicht gehen, um den Schwerpunkt zu erreichen mußte ich schon einen 3000 mAh Akku nehmen der direkt hinter dem Motor sitzt, ein 2200 mAh ist zu leicht.

Als Motor ist derzeit ein Turnigy 35-36 verbaut, Steller ist ein Turnigy plush 40 A mit 3 A SBEC.

Der SMC19DS liegt unter der Flächenaufnahme, die Antenne (Silikonlitze, 1,4 m) wird im Rumpf nach hinten geführt und dann in der Hohlkehle des rechten V-Lw bis ans Ende der Klappe geführt.

Ich bin gespannt wie sich der Minimalantrieb bewährt.

Pesi5
29.10.2009, 10:30
So dann will ich auch mal :)

Kehre nach 7 Jahren Ausflug in die Powerboatscene zurück zur Fliegerei.
Habe damals mit einem Thermik C Speziale aufgehört und knüpfe jetzt wieder
mit einem erst kürzlich erworbenen Sharon pro 3.7 von HKM wieder an.
Das schöne Teil hat ein T-Leitwerk und der normal Rumpf wurde elektrifiziert.
Kira - Getriebe - 5s ;) Zustand des gesamten Teils = 1

ASTERIX
29.10.2009, 18:02
das Abfluggewicht komplett kommt dann auf 2460 g.



Hei Stefan,

Sag mal wie kommst du aus so ein Leichtgewicht ;-)) von 2460 gr ??

Da ist ja meiner mit 3035 gr ein Sumo ;-)))

Schaue meine Gewichtsbilanz hier unter # 38.

Gruß

Asterix

DieterK.
29.10.2009, 20:21
Hei Stefan,

Sag mal wie kommst du aus so ein Leichtgewicht ;-)) von 2460 gr ??

Da ist ja meiner mit 3035 gr ein Sumo ;-)))

Schaue meine Gewichtsbilanz hier unter # 38.

Gruß

Asterix
Und meiner mit 3600 Gramm ein Elefant:D

Aber egal wie leicht oder schwer, eins haben sie gemeinsam, super fliegen tun sie alle!

Gruß
Didi

ASTERIX
29.10.2009, 20:30
Und meiner mit 3600 Gramm ein Elefant:D

Aber egal wie leicht oder schwer, eins haben sie gemeinsam, super fliegen tun sie alle!

Gruß
Didi

Hei Didi,

Gebe es zu….du hast deiner mit Beton ausgegossen ;-))

Gruß
Asterix

DieterK.
29.10.2009, 20:49
Hei Didi,

Gebe es zu….du hast deiner mit Beton ausgegossen ;-))

Gruß
Asterix
Ertappt! So isses!

Schwere Grüße

Didi

Stefan_L
30.10.2009, 08:00
Hei Asterix,

Deine Flächen sind minimal schwerer, aber der Profi X-Rumpf ist die Hauptursache.

Das war neben dem Preis der Hauptgrund für mich ihn nicht zu kaufen.
Auch ist mein Antrib sicher nicht so leistungsfähig wie Deiner (und damit leichter), aber ich wollte auch nur die Leistung des EMA Basic.

Estrichbeton hab ich noch 75 kg in der Garage liegen, vielleicht pack ich noch was rein nach dem Erstflug ;-)

Dann kommen auch noch ein paar Bilder.

ASTERIX
30.10.2009, 17:14
Estrichbeton hab ich noch

Dann kommen auch noch ein paar Bilder.

Hei Stefan,

Danke für die Infos, stelle doch bitte gleich Bilder rein, der Sharon fliegt so gut, vielleicht kommt er nie mehr zum landen runter…Didi hat ne gute Kamera…;-))))

Der Estrichbeton ist nicht besonders geeignet ;-))) er sollte richtig grob und so richtig fett sein ;-)) Fondamentbeton ;-)))

Gruß aus dem schönen Elsass

Und MOOOOOregen Friedrichshafen ;-)) mal ne xxxxxxl anschauen ;-)) oder ne anderen 5 Meter Kübel, eine Aufsatz bekommt er auf jede fall…

Asterix

DieterK.
30.10.2009, 21:27
Und MOOOOOregen Friedrichshafen ;-)) mal ne xxxxxxl anschauen ;-)) oder ne anderen 5 Meter Kübel, eine Aufsatz bekommt er auf jede fall…
Asterix

Hi Asterix,

schade, ich war schon heute dort, sonst hätten wir ja am Schmierer Stand fachsimpeln können:D der neue Sharon ist dort, aber natürlich auch Dein Favorit Thermik XXL. Schlachte schon mal das Sparschweinchen oder verkauf den Ferrari:D
Viel Spaß in FN und weiterhin mit dem Sharon


Grüßle Didi

VOBO
30.10.2009, 23:12
Mal ne Frage an die die einen Außenläufer eingebaut haben (wenn ich das richtig gesehen habe waren das wohl alles 36mm Motoren):
Wieviel Platz ist noch bis zur Rumpfwand?
Ich habe noch einen schönen KORA 25/10 übrig und würde den gerne einbauen. Der hat aber ungefähr 42mm Außendurchmesser. Passt der?

Gruß Volker

Stefan_L
30.10.2009, 23:31
Hallo Volker,

für den "alten" Rumpf mit Abziehschnauze kein Problem. Ich habe einen 47 mm Spinner von Helmut Meyer montiert, der passt gut zur ursprünglichen Rumpfspitze. Einen 42 mm Motor könnte ich auch montieren. Ist auch geplant falls mirdie jetzige Minimalmotorisierung nicht ausreicht.
Bilder vom Rumpf vor dem Umbau findest Du unter
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=158208

ASTERIX
31.10.2009, 05:04
Hi Asterix,

aber natürlich auch Dein Favorit Thermik XXL. Schlachte schon mal das Sparschweinchen oder verkauf den Ferrari:D

Viel Spaß in FN und weiterhin mit dem Sharon


Grüßle Didi

Haste an meinem xxl rumgefingert ;-((

Kann dass Schweinschen nicht schlachten...es liegt noch im Bett .... ;-)))

Gruss

Asterix

VOBO
31.10.2009, 09:39
Hallo Volker,

für den "alten" Rumpf mit Abziehschnauze kein Problem. Ich habe einen 47 mm Spinner von Helmut Meyer montiert, der passt gut zur ursprünglichen Rumpfspitze. Einen 42 mm Motor könnte ich auch montieren. Ist auch geplant falls mirdie jetzige Minimalmotorisierung nicht ausreicht.
Bilder vom Rumpf vor dem Umbau findest Du unter
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=158208

Hallo Stefan,

danke für den Hinweis, ich dachte aber eher an den Profi X-Rumpf.
Vielleicht kann diesbezüglich noch einer was mitteilen?

Gruß Volker

DieterK.
31.10.2009, 11:32
Haste an meinem xxl rumgefingert ;-((

Sicher sicher!

Viel Spaß in FN!

Grüße
Didi

Oli_L
31.10.2009, 14:54
Hallo alle Sharon-Piloten, sind ja einige...

ich auch seit Ende August ;).


Ich habe noch einen schönen KORA 25/10 übrig und würde den gerne einbauen. Der hat aber ungefähr 42mm Außendurchmesser. Passt der?

Ja. Hab ich auch drin. Passt bei mir saugend, und durch die starren Wicklungs-(Anschluss-)drähte des Kora kann man sehr schön ein Schaben an der Glocke verhindern.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die Rumpfnase selbst absägen durfte, weil beim Schmierer zum Kaufdatum kein E-Rumpf mit fertig eingebautem Motorspant vorrätig war. So hab ich die Nase für eine Spinner-Ø von 42mm mit 5° Sturz und 3° Seitenzug ca. um 51mm gekappt.
Das Messen des Sturzes war etwas schwierig, aber letztendlich ist die Nase quasi symmetrisch zur Mittellinie des abwärts geneigten Rumpfvorderteils abgeschnitten.
Ich muss trotzdem noch etwas Tiefe trimmen, um einen konstanten Steigflug ohne Nase heben zu erreichen.

Ich fliege zur Zeit mit 3s 3300er SLS ZX30C mit 43A und Aeronaut Klapp 16x8. Dazu musste der am Rande der Legalität betriebene Jazz40 auf Wettbewerbsmodus eingestellt werden.
Mein Sharon Profi X 3,7m steigt damit mit regelmäßig geloggten 6-7m/s in 30s auf ca. 200m. Fluggewicht beträgt 3,12kg. Dabei hört man den knapp 6000U/min drehenden Kora 25/10 sowas von gar nicht.....
Das ist soweit ok, mehr Spass würden aber etwas flottere Steigflüge machen.
Deshalb hab ich mir gestern in FN auch einen nagenlneuen Jazz55 direkt vom Kontronik-Abverkauf zum aktuellen Ebay-Gebrauchtpreis geleistet und einen 4S-3300er Lipo. Mal sehen, was da geht, an ner 14x8 oder 15x8 Latte und dann gut 3,2kg. Und wenns nur mehr Geräusch ist...:D

Viele Grüße,
Oliver

PS: dieser informative Thread hat massgeblich zu meiner Kaufentscheidung beigetragen... ;)

VOBO
31.10.2009, 18:13
Hallo Oliver,

danke für deine Ausführungen, wieder einen Schritt weiter :-).

Gruß Volker

ASTERIX
31.10.2009, 18:21
Hei Stefan ……….. ;-))))

Eine GUTE Nachricht für dich….

Ich hatte dein xxl in den Händen ;-)))

Schaue das Bild…

Ich sende dir nachher ein PN

Gruß
Asterix

Stefan_L
01.11.2009, 17:35
So, hier ein paar Bilder vom Rumpf, den Einbauten und der Antennenverlegung ins Leitwerk.

ASTERIX
01.11.2009, 17:56
Hei Stefan,

Wie ich sehe hast du einfach die Servo Wanne abgetrennt, und den Gegenkonus an den Rumpf verklebt? Hast du irgendwie noch Verstärkungen an dieser Verklebung noch angebracht? Ich habe noch ein so kompletten Alter Sharon im Hangar, das wehre eine Alternative für den Raueren Einsatz am Hang ;-)) Was hast du als Motörschen den eingebaut? Für 3s?

Gruß
Bernard

Stefan_L
01.11.2009, 18:06
Hi Asterix,

die Abziehschnauze scheint mir hinreichend stabil und ist nur mit Uhu Endfest 300 an der ursprünglichen Überlappungsstelle verklebt.
Verstärkt habe ich den Haubenausschnitt mit Kohlerovings und die Akkuauflage (GFK-Leiterplatte) ist mit Silikon eingeklebt und bringt auch etwas zusätzliche Festigkeit.

Ansonsten wurde der Rumpf hinter der Flächenaufnahme verstärkt da DHL dort beim Transport den Rumpf zu 3/4 eingedrückt hatte (das Gewebe war komplett durchgebrochen). Die Reklamation blieb leider erfolglos da die Verpackung angeblich ungeeignet war. War das letzte Mal das ich mit DHL was transportieren ließ. Die Verkaufsanzeige von Helmut hast Du Dir ja angesehen, da war er noch ganz.

Motorisierung etc. findest Du in #207.

Gruß
Stefan

ASTERIX
01.11.2009, 18:11
Habe gepennt ;-((

Ja # 207

Bernard

Stefan_L
10.11.2009, 07:38
So, da das Wetter in Berlin nicht wirklich zum Fliegen einlädt hab ich am Wochenende mal das Wohnzimmer genutzt und mit Schwerpunktwaage und div. Akkus rumprobiert.

Ergänzung zu #207:
Ein 195 g schwerer LiPo 3s 2200 mAh passt auch um auf 96 mm SP zu kommen. Damit liegt der Sharon dann bei 2395 g Abfluggewicht.

Wenn das Wetter so bleibt brauche bekomme ich sicher alle Bauvorhaben noch vor Weihnachten fertiggestellt :-(

Gruß
Stefan

Oli_L
14.11.2009, 19:06
Hallo alle Sharon-Fans,

ich hatte mich ja schonmal bzgl. des Kora20-10 Einbaus zu Wort gemeldet und bin noch auf der Suche nach dem optimalen Setup (siehe hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=174212)).

Daher hätte ich noch ein paar Fragen an euch:

- Welche Steigrate haben eure Sharons, die ja auch mehrheitlich gut 3kg wiegen?
- Wie sieht es mit der Richtungsstabilität beim Steigflug aus? Mein Sharon hat die Tendenz, die Nase hochzunehmen und giert dann ab einem gewissen Rumpfwinkel irgendwie zur Seite, was die Steigflugbahn vermurkst. Klar, kann man korrigieren, ist aber nervig. Sollte ich mehr Tiefe gegen das "Aufbäumen" zumischen? Vielleicht hat mein Antrieb zuwenig Strahlgeschwindigkeit.

- Beim Segeln ist mir eine gewisse Indifferenz um die Hochachse aufgefallen. Im langsameren Geradeausflug sieht es irgendwie immer aus, als würde das Heck zur einen oder anderen Seite driften und der Sharon würde "schieben". Ich hab den Eindruck, dass das schlanke Seitenleitwerk für die 3,7m Spannweite nicht gerade zu groß ausgefallen ist, was meint ihr? Beim Schnellfliegen ist alles ok.

Insgesamt bin ich mit dem Modell zufrieden, insbesondere der größere Aktionsradius und die tendenziell größere Flughöhe verglichen mit meinem vorherigen 2m E-Segler sind reizvoll. Aber ein "Automatischlängeralsalleanderenobenbleiber" ist der Sharon (bei mir ;) ) nicht unbedingt. Wahrscheinlich muss ich noch üben mit der Kiste.
Stabil genug isser (D-Box-Version), geloggte 180km/h in 400m Höhe hat er schon überlebt, sah gar nicht so schnell aus...

Beim Rumpfausbau hab ich mich von Asterix' "Brettchen auf 3 Füßchen am Rumpfboden" inspirieren lassen, hab allerdings die beiden HS-225MG Servos am hinteren Kabinenhaubenrand in einen Holzkasten auf dem abschraubbaren Brettchen verbannt. Dahinter unter der Fläche ist noch der Eneloop-Pufferakku am Brettchen befestigt. So kann ich nach Lösen von 3 M4-Schrauben alles rausnehmen.
Der Empfänger sitzt dann im Bereich zwischen Servos und Empf.-Akku, dort wo im Bild die Servokabel wuseln.

Durch diese Anordnung versprach ich mir größtmögliche Flexibilität bei der Akkuwahl und -Positionierung, da quasi der ganze Haubenbereich dafür zur Verfügung steht. 360g(max.) und 230g Akkus führen nur durch ihre Position zum korrekten Schwerpunkt (natürlich noch mit Klett und Klettschlaufe am Brettchen befestigt).

Mein Rumpf war im Bereich der Flächenaufnahme offensichtlich für den Einbau eines 25-poligen Sub-D Steckers vorbereitet, die Mittelfläche jedoch nicht. Trotzdem habe ich dort einen solchen fest eingebaut, so dass beim Aufsetzen der Mittelfläche automatisch alle Flächenservos angeschlossen werden.

Etwas nervig fand ich anfangs die Verwendung zweier unterschiedlicher Schrauben M5 und M4 Senkkopf, aber seit ich mir aus je einem 2,5er und einem 3er einen patentierten Sharon-Inbus ;) halb versetzt über Kreuz zusammengelötet habe, ist immer der passende Schlüssel dabei...

Schöne Grüße,
Oliver

Stefan_L
14.11.2009, 21:41
Das Wetter war brauchbar, 2-3 Bft und manchmal etwas Sonne.

Der Reichweitentest mit der im LW hochgezogenen Antenne war mehr als anstrengend, nach 160 m war ich mal Zaun des Platzes und bin zurück. Da ich allein war hatte ich die MX-22 auf einer umgedrehten Klappbox senkrecht gestellt und nur das erste Antennenglied ausgezogen.
Beim Seglerrumpf hatte ich vor einigen Wochen nach ca. 60 m manchmal Failsafe für ca. 1 s. Dabei wurde der Sender allerdings von einem Menschen in der Hand gehalten. Also muß ich wohl mal echte Vergleichsmessungen machen.

Zum Erstflug:
2200 mAh ziemlich weit vorn, SP bei ca. 95 mm (96 mm waren es ohne Unilog was jetzt auch noch ein paar Gramm in der Schnauze bringt).

Antrieb Turnigy SK 35-36 mit Graupner Cam Folding 13x7
Im Stand ca. 6800 1/min bei vollem Akku und 28 A

Im Flug stellten sich dann ca. 27 A ein, Steigleistung zwischen 4,4 m/s und 4,9 m/s, jeweils bei ca. 30 s Laufzeit aus den Unilog-Daten ermittelt. Also Anfang Stromfluß bis Ende Stromfluß. Steigflug immer unverwölbt.

Mixer Motor auf Tiefenruder 2 % war nötig für ein schön gleichmäßiges steigen ohne am Höhenruder korrigieren zu müssen.

Der Schwerpunkt kann noch weiter nach hinten, so wie beim Seglerrumpf.

Ich bin begeistert. Mit knapp 300 W elektrisch habe ich für meine Ansprüche genau passendes steigen bei mehr als ausreichender Laufzeit. Kostenseitig liege ich dank gebraucht erworbenem Rumpf unter dem EMA Basic bei deutlich besseren Flugleistungen.

Der Zweitflug war dann mit dem 65 g schwereren 3000 mAh Akku. Flugverhalten und Steigleistung waren identisch in den Logs.
Dank aufziehender Wolken hab ich dann eingepackt und bin grinsend heimgefahren. Nun regnet es wieder wie in den letzten Tagen.

@Oli_L
Ich denke Du solltest Tiefe zumischen wenn der Motor läuft, ich habe das gleiche Verhalten gehabt.
Und es gibt wunderschöne Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz, da braucht man kein Spezialwerkzeug und kann schneller drehen ;-)

ASTERIX
15.11.2009, 07:14
Hallo Stefan,

Ich brauche also keine drei Daumen :D

Glückwunsch!!

Habe mal gerechnet…so früh am Morgen, mit nem Taschenrechner ;-))
300/2,500=120W / kg. Da habe ich ja gute Hoffnung für mein neues Projekt, 200/1,200=166W / kg, passt.

@Oli_L

WKl – Ist HR +…??

TR Zumischung beim Motor-Flug habe ich nicht, dafür (!!??) gehen meine beiden W-Klappen ca. 2 mm auf negativ!! wenn ich den Motor starte(?). Irgendein Mischanteil ist hier in meiner 4000er aktiv…Stör mich und den Sharon eigentlich nicht, er Marschier vielleicht, wegen der Negative Stelle etwas schneller (subjektiv??), und brauche nur selten Tiefe drücken. Fliege ich mit Motor und mit dem Wind…da weis ich dass bei der nächste Wende gegen den Wind TR gefragt ist, ist aber Logo.

Wieso Puffer-Akkus? Hast du kein BEC???

Gruß aus dem schönen Elsass

Asterix

Oli_L
15.11.2009, 09:39
Moin!

Gut, ich hab gerade mal den Mischer für Gas - HR aktiviert, 5% Tiefe, mal sehen wie sich das verhält.


Wieso Puffer-Akkus? Hast du kein BEC???

Doch klar, sogar ein exzellentes aus dem Jazz. Aber genau dieser erlaubt das einfache Parallelanschliessen eines Akkus. War mir sicherer, zumal das mein erstes Modell mit Digitalservos ist. Nunja, heute weiss ich, das man 4x S3150 und 2x HS-225MG am Jazz BEC auch ohne Puffer betreiben könnte. Ohne ihn passt dann aber der SP nicht mehr ohne Änderungen. Bleibt drin.:p


Und es gibt wunderschöne Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz, da braucht man kein Spezialwerkzeug und kann schneller drehen ;-)

;) Ha, da kennst du meinen Patent-Doppel-Inbus nicht! Damit kurbel ich die Schrauben in 5 Sekunden rein! Und ich kann nicht abrutschen und hässliche Kreuzschlitze in der Schale hinterlassen! ;)

Irgendwelche Ideen / Kommentare zum beobachteten Pendeln / Schieben um die Hochachse?

Grüße,
Oliver

ASTERIX
15.11.2009, 13:46
Irgendwelche Ideen / Kommentare zum beobachteten Pendeln / Schieben um die Hochachse?

Grüße,
Oliver

Hallo Oliver,

Nein, oder doch wenn ich Pendel oder Schiebe, dann weis ich warum…:D , beim Sharon kenne ich sowas nicht…

Dein beschriebenen Effekt kenne ich bei meinem Sharon nicht…Ob mit voll power :D oder im Schneckentempo als würde er vom Himmel fallen.

Bei voll Speed, aus 200 Höhe, ca. 45°, da reagierter er sehr Giftig auf Tiefenruder, und hat die Neigung auf Überreaktion bei jedem noch sooo kleinen TR Ausschlag.
Achtung in Boden-Nähe :p.

Hier sind die Steigraten…

http://video.google.fr/videoplay?docid=-1123079602719102227#

Und hier die Sinkraten…

http://video.google.fr/videoplay?docid=-1754272170773612205#

Gruß

Asterix

Oli_L
15.11.2009, 18:11
Sodele,

der heutige Test mit der 15x8 ACC an 4s hat das erhoffte Ergebnis gebracht. (Siehe hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1605962#post1605962).)

Dabei habe ich nun 5% Tiefe zur Vollgasstellung beigemischt. Mit diesem Setup steigt der Sharon wie auf Schienen. Ich bin zufrieden, das kann so bleiben. :)

Grüße,
Oliver

PennStar 2
17.11.2009, 16:28
Hallo an alle Sharon-Expert's.
Ich habe gestern bei CHK bestellt und hoffe im März 2010 mit dem Bau beginnen zu können.
Wir haben gleich zwei geordert und wollen die Modelle identisch bauen.
Als Antrieb ist ein Strecker mit Reisenauer Superchief mit YGE-Regler vorgesehen.
Prop. wird lt. Reisenauer ein RF 20x13. Akku 3s/3600. Bei den Servos habe ich noch keine genaue Vorstellung.
Was haltet ihr bis jetzt von diesem Konzept?
Gruß
Thomas

Van deer Bart
17.11.2009, 22:52
Hi,

was ist bitte ein YGE-Regler ?

PennStar 2
17.11.2009, 23:08
http://www.yge.de/

Für mich zur Zeit die erste Wahl. Sehr schnelle Reaktion und und super feinfühliges Regelverhalten.

Stefan_L
18.11.2009, 09:31
Die Frage ist doch was Du erreichen willst.

Rasante Steigflüge oder eine brauchbare Motorisierung um ohne Winde / Hang auf brauchbare Ausgangshöhen zum Thermikfliegen zu kommen.

Der Sharon ist kein Hotliner und auch kein F3B-Modell, daher sollte aus meiner Sicht der Antrieb die Segeleigenschaften möglichst wenig beeinflussen und somit leicht sein.

Mir wäre
- der Antrieb zu laut und empfindlich. Außenläufer sind diesbezüglich besser und der Gesamtwirkungsgrad inkl. LS ist m.E. nicht soviel besser da die optimale Anpassung des gesamten Antriebstranges an das Modell meistens nicht gemacht wird. Was nützt ein um x% besserer Gesamtwirkungsgrad bei Getriebeantrieben im optimalen Betriebspunkt wenn dieser weder bekannt ist noch das Modell im Steigflug immer genau so geflogen wird?

- der Akku wäre für meine Anssprüche überdimensioniert (= zu schwer). Schau Dir mal meinen Antrieb an und die damit erreichte Steigleistung. Ich habe bisher bei 2 Flügen noch keine Versuche mit unterschiedlichen LS gemacht ( das ich Pi x Daumen die Beste für den Antrieb gewählt habe glaube ich nicht).

- wozu braucht der Antrieb im E-Segler eine feinfühlige Regelung? Er wird doch wohl eh als Steller und nicht als Regler verwendet und dann nur für "Motor an" und "Motor aus". Die aus Nixx-Zeiten sinnvolle "50%-Leistung" Vorwahl (bei mir über einen 3-Stellungsschalter) ist bei LiPo und Co überflüssig da die Akkus ja ohnehin max. bis 20% Restkapazität entladen werden sollen und somit immer genug Restkapazität vorhanden sein sollte für einen vergurkten Landeanflug beim Segler.

Zur Antriebsauslegung kannst Du Dir ja mal mit Motocalc o. ä. Programmen die Gesamtwirkungsgrade ansehen. Nimm mal 20% Abweichung von der optimalen Fluggeschwindigkeit mit in die Betrachtung rein und schau auf die Unterschiede der berechneten Antriebe.

PennStar 2
18.11.2009, 10:41
Mir wäre
- der Antrieb zu laut und empfindlich. Außenläufer sind diesbezüglich besser und der Gesamtwirkungsgrad inkl. LS ist m.E. nicht soviel besser da die optimale Anpassung des gesamten Antriebstranges an das Modell meistens nicht gemacht wird.

Hallo Stefan.
Reisenauer berenchnet gerade die optimalen Wirkungsgrade mit Getriebe. Auf das Geräusch des Getriebes könnte ich schon verzichten, allerdings ist an dem Getriebe ein Außenläufer von Strecker montiert. Gewicht ca. 200gr komplett.
Beim Akku bin ich auch am überlegen, ob ich da noch Gewicht einsparen kann. Wenn der Schwerpunkt passt wird es ein 2400' Kokam.
Bin ganz Deiner Meinung, dass das Seglerfeeling erhalten bleiben sollte.

Stefan_L
18.11.2009, 11:26
Hi PennStar 2,
sicher berechnet er die Wirkungsgrade, bloß wie sicher bist Du das Du! das Modell dann auch exakt so fliegst (im Wirkungsgradmaximum)? Ich denke das Reisenauer sehr gute Antriebe anbietet, keine Frage, bloß brauchst Du den auch?

"Mein" Motor wiegt 112 g und bringt min. gute 4,5 m/s steigen bei 27 A an 3s. Da komme ich auf gut 1000 Höhenmeter mit dem 2200 mAh Akku. Mit anderer LS evt. mehr / schneller.

Ich schau halt auch auf den Preis und hatte mit Getrieben bisher nicht allzuviel Freude.

Hast Du die letzten Beiträge alle gelesen?

thermiksucher
18.11.2009, 13:16
Hallo,

bevor das evtl. in Streit ausartet:
mal ganz prinzipiell - die Reisenauer-Getriebe zusammen mit Außenläufern von Strecker sind nun mal mit das Beste auf dem Markt (aus eigener Erfahrung)- meiner Meinung nach (ich weiß, dass sicher jetzt jemand schreibt: stimmt nicht - es gibt noch besseres...oder : ich hab andere Erfahrungen ... deshalb meiner Erfahrung/Meinung nach)
Wenn ein Antrieb bei einem bestimmten Punkt ein Wirkmax. aufweist, dass einem anderen Konzept um ein paar Prozent voraus ist, dann ist das ja nicht nur an exakt diesem Punkt so, sondern auch über weitere Bereiche des Einsatzbereiches - da würde ich mich aufgrund der Erfahrung von Hr. Reisenauer diesem voll anvertrauen.
Die Frage ist: muss man wirklich so viel Geld investieren - das bleibt aber jedem selbst überlassen ...


Zum Gewicht: wie schon hier von Beginn an ersichtlich sind sehr unterschiedliche Gewichte kolportiert - und jeder scheint zufrieden zu sein.

Ich fliege den Sharon nun schon über 250h seit einem guten Jahr und bin meist mit recht hohem Gewicht ca. 3,7 - 3,8kg unterwegs (4S mit über 5000mAh) Hab ich aber vor einigen Wochen hier schon beschrieben.
Steigleistung bei 9m/s und über 2000Meter Gesamtsteighöhe. Fliegen bis zum Abwinken ist also normal immer möglich.

Das Gewicht beeinflusst die Segeleigenschaften m.E. nicht - ich hab wirklich viele Gewichte getestet. Das geringste Sinken bleibt stets bei ca. 0,6m/s bei gleichzeitig deutlich besserem Gleiten und Durchzug - auch hiermit lassen sich aber in Bodennähe von z.B. 10Metern Aufwinde auskurbeln ...

Ein Hotliner ist der Sharon sicher nicht, aber mal aus gemessenen 400 Senkrecht (mit D-Box) macht er mit und setzt dann halt die Fahrt nach dem etwas behutsamen Ziehen auch wieder in Höhe um - ich weiß: will nicht jeder, muss man ja auch nicht, aber schön zu wissen dass es geht.
Vor allem definitiv ohne relevante Einbußen im langsamen Thermikflug!!!

Kurzum: leicht ist nicht automatisch besser, da der gewählte Profilstrak die etwas höhere Grundgeschw. (durch die höhere Flächenbel.) mit sehr guten Auftriebsbeiwerten quittiert....

Gruß aus (Unter)Franken Jürgen und nicht Anfangen zu streiten

Van deer Bart
18.11.2009, 20:53
Hi,

ich hab wirklich viele Gewichte getestet. Das geringste Sinken bleibt stets bei ca. 0,6m/s

Was war das geringste Gewicht ?

thermiksucher
18.11.2009, 23:00
Hallo
das geringste Gewicht war mal mit ganz anderem Antriebskonzept 3040gr (kl. 3S Lipo 1800 mAh -160gr und leichter Außenläufer - Akku dann aber sehr weit vorne für den SP- dafür kurze Kabel mit Gewichtseinsp.,etc.).
Es ging gerade noch so mit aus der Hand werfen - mit einer 2. Person, welche ordentlich Anlauf nehmen musste.
Das geringste Sinken (und damit die Thermikmitnahme) war auch hier mit unterschiedl. Klappenstellungen nicht besser (immer durch kontinuierl. Loggen gemessen), aber schon bei leichtem Gegenwind war "nur" durch Tiefenzugabe Fahrt aufnehmbar gewesen.

Übrigens geht es hier etwas durcheinander betr. Gewichten : es werden z.T. F3j-Profi-Rümpfe (elektr. mit Abziehschnauze) mit dem Profi X-Rumpf verglichen, um den es ja ursprünglich ging.

Gruß aus (Unter)Franken Jürgen

Van deer Bart
18.11.2009, 23:21
Aha - sehr interessant ! Mal schaun was unsere Gewichtsfanatiker dazu sagen. :D


Übrigens geht es hier etwas durcheinander betr. Gewichten : es werden z.T. F3j-Profi-Rümpfe (elektr. mit Abziehschnauze) mit dem Profi X-Rumpf verglichen, um den es ja ursprünglich ging.

Gebe dir voll und ganz Recht ! :cool:

DieterK.
18.11.2009, 23:45
Aha - sehr interessant ! Mal schaun was unsere Gewichtsfanatiker dazu sagen. :D



3600 Gramm beim Profi X und ich möchte nicht ein Gramm missen!!!:D
Denn auch bei Wind fliegt dann das Kind....

PennStar 2
19.11.2009, 10:28
Hallo
@Jürgen-Also, zu Streit wird das hier sicherlich nicht ausarten. Ist immer noch ein Hobby und jeder hat ja eine eigene Meinung und Erfahrung. Das passt schon.


Meine Erfahrung ist, dass mir ein kräftiger Steigflug mehr liegt, als eben gerade so an "der Grenze herumzuhungern". Und dafür sind die Reisenauer-Antriebe sehr gut ausgelegt.
Habe einen kleinen Strecker mit Getriebe in einem Cularis und möchte das Modell nicht mehr missen. Antrieb komplett (inkl.Akku) ist gerade mal 30gr schwerer als das "Gewicht"(4Zeller) in der Seglerversion. Und das ist Qualität. Und Quälität gab es noch nie zum Sparpreis.
Auch ist mir ein Modell mit hochwertigen Komponenten lieber als zwei mit "normalen" oder sogar billiger Chinaware.

Gruß
Thomas

PennStar 2
19.11.2009, 13:05
Hat mal jemand Bilder vom Einbau der Servos in den Flächen?
Passen die Teile von www.Servorahmen.de?

thermiksucher
19.11.2009, 16:41
Hallo Thomas,

egal wie, was, wo, Gewicht, Antrieb etc.....DU wirst mit dem Sharon noch sehr sehr viel Freude haben, auch wenn es sicher modernere Auslegungen gibt. Der (bei manchen inzwischen als antiquiert geltende) Profilstrak hat eine große Bandbreite und ist über jeden Zweifel erhaben (hab ich gerade eben wieder geniesen können :D)
Das volle Potential (Thermikleistung) eines Fliegers können sicher eh nur wenige voll ausschöpfen und es gehört auch dann immer ein wenig Glück dazu im richtigen Moment den Bart zu finden.
Der Sharon hat Leistung und ist trotzdem auch für Ungeübte extrem einfach zu fliegen (bischen WK positiv und er schleicht zur Landung ran - dann Butterfly - dann absitzen).
Du siehst/liest (trotz einiger anderer Hochkaräter im Hangar) :mein absoluter Lieblingsflieger, sonst würd ich auch nicht so viele Stunden dieses Jahr mit ihm in der Luft gewesen sein!
PS: die beste Leistung erzielt m. E. nach nicht mit dem vermeintlich besten Modell, sondern mit dem, dass man am besten kennt.

Gruß aus (Unter)Franken Jürgen

Pesi5
15.12.2009, 16:09
Mein Sharon pro 3.7 wiegt mit 5s Lipo und Kontronik komplett 2730gramm

Gruß der Peter aus Mittelfranken

captainhc
25.02.2010, 20:32
Hallo Sharon Piloten,

habe mich nach langer Entscheidungsphase für den Sharon Profi X 3,7 entschieden (mit E-Rumpf). Nachdem ich nun diesen Beitrag gelesen habe fühle ich ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. Er soll Mitte April geliefert werden. Nun mache ich mir schon ein paar Gedanken, wie ich ihn am besten ausrüste. Höchstwahrscheinlich kommen 4 Stück 3150 von Futaba in die Flächen. Nun meine Frage: Es werden ja Servorahmen mit Gegenlager angeboten. Ich sehe schon Vorteile in der Krafteinleitung bei dieser Art Servorahmen.
Ist der Ausschnitt in der Fläche groß genug um diese Rahmen zu platzieren?
Wenn ich die Bilder richtig interpretiere braucht ein solcher Rahmen mehr Grundfläche als ein Standarrahmen. Auch muß man an die Lagerstelle von oben, benötigt also einen größeren (breiteren) Ausschnitt.
Habt Ihre solche Rahmen (mit Gegenlager) in Euren Sharons verbaut?

Wird der Platz ausreichen? Die hölzernen Servorahmen bauen noch 0,7 mm auf. Kann das in der Höhe ein Problem werden?

Danke für Eure Antworten.

Gruß

Michael