PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotorblatt Profil



mc fly
14.01.2008, 07:58
Ich hab nen Kumpel von mir mal gebeten sein Rotorblatt zu vermessen und nen Bild vom Profilquerschnitt zu machen.
Ist sicher für den einen oder anderen hier interessant.
122995

WIESEL
14.01.2008, 10:42
Ich will mal ganz offen meine Meinung sagen:

Kann man vergessen!

Peter

Ulrich Burbat
14.01.2008, 11:29
123005
Von Oben nach unten:
1.
abgeätztes und eloxiertes X53 (X=symmetrische Profile) mit ca. 46g/42cm
2.
Rohling X53 mit ca. 90 g/42 cm
3.
Rohling X63 mit ca. 151 g/53,6 cm

Das X71 hatte ich nur mal in der abgeätzten und eloxierten Variante in der Hand (Rohling suchte ich für IOM). War aber viel zu verwindungsempfindlich und warf beim Verdrehen Diagonalfalten.

ALU Profile sind als Meterware erhältlich bei
http://www.m-blades.com/

Bei RT Sails soll es auch ALU Profile geben.

Ulli

WIESEL
14.01.2008, 12:05
Ulli, die sehen richtig gut.
Wenn sie nicht so dick wären.
Wenn das dünnere Profil nur 0,1 % besser ist, so ist es auf einem achterlichen Kurs von 50 m möglich, locker innenliegendes Boot zu werden!

" WIESEL " GER 86 Peter Gernert - Viele kleine Deatails machen es aus.

Le concombre masqué
14.01.2008, 12:09
Ich bin mir sicher dass bei rg 65 auch ein Flachprofil ausreichend ist, wenn dünn, 2-3 mm.

smunck
14.01.2008, 13:15
eric, es gibt dich ja doch noch :)
ich teile deine meinung. habe mir gestern eine rg 65 live angeschaut. ich denke dass ein sehr dünnes flachprofil in carbon ausreichend sein müsste. hätte lust demnächst mal ein rg65 zu bauen. naja, mal sehen...
andererseits sind die aluprofile, speziell das oberste von ulli, echt schnieke!
sebastian

mc fly
14.01.2008, 13:37
Allerdings ist das Profil aus CFK und nicht aus Alu,

Ich hab gerade ne Anfrage bei diversen Herstellern laufen ob sie mir entsprechende Technische Daten(Laminatstärke) und Profilformen zukommen lassen können.

Das muss ja nicht unbedingt für die RG65 was sein sondern vieleicht auch für IOM oder M
Die Preise liegen deutlich unter denen einer IOM oder M Flosse.
Und sind für Leute die selberbauen nicht machen möchten/können vieleicht ne echte Alternative.

Lassen wir uns überraschen
Sobald ich was neues weis, erfahrt Ihr es als erstes!

Le concombre masqué
14.01.2008, 14:37
eric, es gibt dich ja doch noch :)
.
andererseits sind die aluprofile, speziell das oberste von ulli, echt schnieke!
sebastian


Gibt es auch in passender Länge bei Rt-sails und kost echt nicht die Welt, und man kann gleich die Bombe mitbestellen,

momentan überarbeit Ralph anscheinend seine Hp, einfach anmailen

WIESEL
14.01.2008, 17:21
Da kann ich euch helfen, 3,0 mm Vollcarbonplatte (Weißgerber)
reicht aus!!!!

2mm Vollcarbonplatte 2,0 mm (Weißgerber) ist weicher wie 2,0 mm Dualuminium
Flugzeugbauqualität! Beides ist aber zu weich für eine Flosse!

Was aber geht ist 2,0 mm Orthopadie - Dualuminium noch härter
aber sehr schwer zu bekommen, weil die Orthopäden auf CARBON
umgestellt haben.Der Hauptlieferant bei denen, ist Weißgerber.

Peter Gernert GER 86

mc fly
14.01.2008, 21:13
Aber ne"noname" Carbon Platte von z.B. R&G in 3mm Stärke liegt bei 250x350mm bei rund 70€
Und Carbon zu bearbeiten gehört nun nicht unbedingt zu den angenemen und leichten Aufgaben.
Das du Peter in der Lage bist ohne Probleme nen CFK Kiel herzustellen ist keine Frage, aber ich wage zu behaupten, das du manchmal vergisst, das nicht jeder die Möglichkeiten hat, die dir zur Verfügung stehen.
Und wo ich gerade dabei bin gekonnt vom Thema abzudriften mach ich doch gleich weiter.:D
In einem anderen Thread wurde hier kürzlich darauf hingewiesen, das einige doch von der recht schroffen Art hier im Forum abgeschreckt werden.
Aufgeschreckt von der Kritik war es hier ein paar Tage auch sehr produktiv, doch ich sehe gerade wieder die Gefahr abzudriften in alte Fahrrinnen.
Einfach mal alle drüber nachdenken;) ich machs auch!

Schönen Abend noch!

Kristian

Gast_633
14.01.2008, 21:58
Aber ne"noname" Carbon Platte von z.B. R&G in 3mm Stärke liegt bei 250x350mm bei rund 70€
Und Carbon zu bearbeiten gehört nun nicht unbedingt zu den angenemen und leichten Aufgaben.
Das du Peter in der Lage bist ohne Probleme nen CFK Kiel herzustellen ist keine Frage, aber ich wage zu behaupten, das du manchmal vergisst, das nicht jeder die Möglichkeiten hat, die dir zur Verfügung stehen.
Und wo ich gerade dabei bin gekonnt vom Thema abzudriften mach ich doch gleich weiter.:D
In einem anderen Thread wurde hier kürzlich darauf hingewiesen, das einige doch von der recht schroffen Art hier im Forum abgeschreckt werden.
Aufgeschreckt von der Kritik war es hier ein paar Tage auch sehr produktiv, doch ich sehe gerade wieder die Gefahr abzudriften in alte Fahrrinnen.
Einfach mal alle drüber nachdenken;) ich machs auch!

Schönen Abend noch!

Kristian

da kennst du andere foren nicht ;)

WIESEL
14.01.2008, 22:23
Ein bischen Spanplatte 1.- Euro beim OBI
ein bischen Prestolit 2.- Euro
1,5 Stahlblech am Schleifstein bearbeiten, was hat das mit
" Möglichkeiten " zu tun, irgend wie versteh ich das nicht!

Aber auf Wettbewerben sehe ich Segler die 2 - 3000.- EURO ausgeben, für Modellboote.
Eine RG 65 kostet 600,- EURO aus Südamerika!

Eine Laubsäge hast du aber????????????????????????????????

Übrigens mit den Hubschrauberblättern kenne ich keinen der bei IOM oder M vorn mitfährt,
Bei M - Boot sehe ich meistens außer meinem Selbstbau fast keine anderen Selbstbauer mehr.
Aus der CARBON Platte für 70.- EURO kann man 5 Flossen machen, billiger gehts nicht!
Bei uns Modellfliegern in Hammelburg gibts Jugendliche die gehen Zeitung
austragen um ihr Hobby Modellflug zu bezahlen.

Peter

mc fly
15.01.2008, 07:12
...:rolleyes:

Ich hab ne Laubsäge...;)
Ich kann auch laminieren, aber darum ging es mir nicht.
Aber man sollte nicht immer von sich auf andere schließen.

Du sagst, das bei den Booten, die bei IOM oder M vorne dabei sind, nicht eins dabei ist, dass mit nem CFK Heliblatt als Kiel fährt.
Aber jetzt stelle ich mal feist die Behauptung auf, dass die meisten es noch nicht ausprobiert haben.
Wenn doch, dann Asche auf mein Haupt!

Ich möchte nicht sagen, dass nen Walicki Kiel oder vergleichbares nicht besser sind als nen Rotorblatt. Immerhin stecken da Jahre von Erfahrung drinn und sind für ihren Anwendungsbereich optimiert. Und nen Rotorblatt hat nen ganz anderen Anwendungsbereich. Aber wenn sich mir die Gelegenheit bietet werd ich es ausprobieren!

WIESEL
15.01.2008, 10:11
mc fly, natürlich wurde das schon ausprobiert, und auch Test gefahren,
6 Jahre ist es her, mit M - Booten GER 86 gegen GER 84, macht auf hundert meter etwa 1,50 mtr. Verlust an Wegstrecke, gemessen über 20 Fahrten.

Beide Boote mit SWING RIGG!

In den Neunziger Jahren habe ich mich mit HOLLY - Dr. STIGLER in Österreich getroffen und tagelang
mit den Booten getestet, wir haben nicht geredet sondern haben es einfach getan.

Herausgekommen sind 6 Staatsmeisterschaften und 5 Deutsche Meisterschaften und 2 dritte Plätze bei Welmeisterschaften.


Gruß Peter - mc fly, kannst du mir deine Segelnummer bekannt geben, ich wollte mich
ein bischen über deine bisherigen Regattaleistungen informieren.

mc fly
15.01.2008, 12:20
ich hab keine Segelnummer und du wirst meinen Namen auch nicht in einer einzigen Rangliste finden.
Ich bin Bastler nicht mehr nicht weniger.
Ich hab auch garnicht das Interesse geschweige denn die Zeit daran jedes Wochenende durch die Republik zu fahren um an einer RL Regatta teilzunehmen. Dazu bin auch beruflich und privat zu sehr eingespannt.
RC Basteln und -segeln ist für mich nen Zeitverteib und Ausgleich/Entspannung zu meinem Job.:D Nicht mehr, nicht weniger.
Trotzdem bin ich an neuen technischen Lösungen interessiert. :)

Aber das hatte ich auch schon mal in nem anderen Thread vor einiger Zeit geschrieben.


6 Jahre ist es her, mit M - Booten GER 86 gegen GER 84, macht auf hundert meter etwa 1,50 mtr. Verlust an Wegstrecke, gemessen über 20 Fahrten.

Das ist doch mal ne Aussage!


Gruß Kristian

Yeti
15.01.2008, 14:29
Gruß Peter - mc fly, kannst du mir deine Segelnummer bekannt geben, ich wollte mich ein bischen über deine bisherigen Regattaleistungen informieren.
123253