PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht Intention electro



speedster
22.01.2008, 19:26
Hi

Ich habe gerade angefangen für einen Kunden einen Intention electro zu bauen!

Falls sich jemand dafür interessiert könnte ich von den einzelnen Baustufen immer wieder mal photos und einen kleinen text einstellen!

MFG

Florian

devine3333
22.01.2008, 21:33
Hallo Florian

Hätte Interesse daran da ich auch gerade drüber nachdenke mir einen zu holen. Was kommt den für ein Motor in das gute Stück?


mfg
Kai

Maistaucher
22.01.2008, 22:05
...falls sich jemand dafür interessiert könnte ich...
Das ist überhaupt keine Frage.
Tu es !
Du wirst sehen, es werden sich bald viele Interessenten oder einfach nur Leser finden. ;)
(...und insbesondere Baustufen- oder Detailfotos kommen immer gut...)

speedster
22.01.2008, 23:00
:D

Also dann ab morgen genaueres und vor allem viele Pics und infos:rolleyes:

Kann vom ersten eindruck nur sagen dass es schon sehr sehr durchdacht ist und ich würde mal sagen was qualität angeht dieser bausatz wohl die messlatte legt!
Also habe vor kurzem erst 3 modelle von tangent gebaut und die können da nicht ansatzweise mithalten!

Aber ihr werdet es ja morgen alles sehen

MFG

Flo

speedster
23.01.2008, 09:30
Hi

also als erstes hab ich mit den Flächenbolzen angefangen dazu muss mann die vorgebohrten Löcher für Stahl und Arretierungsbolzen im Rumpf noch aufbohren bzw ich habe das mit dem Dremel aufgeschliffen was zwar ein wenig länger dauert allerdings auch genau wird.

speedster
23.01.2008, 09:34
Dann habe ich den rumpf and der stelle wo die Flächenbolzenlöcher sind mit dünnem tesa abgeklebt Flächenbolzen an der Klebeseite angeschliffen Flächenlöcher mit Epoxy aufgefüllt alles zusammengeschoben ausgerichtet und mit Klebeband an den Rumpf gezogen. Sieht ein wenig komisch aus mit dem Klebeband aber funktioniert hervorragend und das ergebnis ist top

speedster
23.01.2008, 09:41
Als nächstes habe ich die Kabelbäume an graue MPX stecker gelötet, eingezogen und die servorahmen mit epoxy eingeklebt, passt eigentlich alles sehr gut
aber die ausfräsung für die MPX stecker ist viel zu groß das ist eigentlich ziemlich ärgerlich weil somit muss ich dieses loch ja irgendwie wieder füllen

ach ja die fertigen Flächenbolzen sieht man auch und mann kann auch erkennen dass Simprop hier nicht so sauber gearbeitet hat also die zu großen löcher in der Fläche kommen nicht von mir sonder sind so aus dem Baukaseten, was nun heißt dass diese natürlich auch noch sauber aufgefüllt werden müssen!

speedster
23.01.2008, 09:44
Ach ja hätte ich fast vergessen

eigebaut wird!

Kora 25-14
Lipo 5s 3200 Emax
Jazz 40-6-18
Servos Futaba FS 550 Metall digi überall
Graupner R700 Empfänger

Anbei noch ein bild von der CFK-haube plus stahl

speedster
23.01.2008, 16:09
Also als nächste habe ich die Kabelbäume Fertiggelötet und kontrolliert dass alle Servos gehen. Dann habe ich die Ruderhörner in Mittelstellung auf die Servos montiert und gleich den ersten teil des gestänges eingehänt (mit Loctite gesichert). Dann einen Streifen Balsa auf die Servos und mit Epoxy auf den Rahmendeckel geklebt! Naja und das Mal 4

speedster
23.01.2008, 16:12
So nun als nächste habe ich die Rumpseitigen Secker mit Sec und Pulver von aussen fixiert und dann von innen mit eingedicktem Harz richtig verklebt

Nachdem das fest war die Flächen aufgeschoben und die Flächenseitigen Stecker verklebt

speedster
23.01.2008, 16:16
Währen die Stecker in den Flächen härten habe ich die Höhenruderbefestigung gemacht.

Als erstes die Gewindehülse von oben in das Höhenleitwerk Kleben dann die Ausparung Fräsen und an den Rumpf anpassen bis man die Schraube von unten sauber einschrauben kann
Höhenruder Fertig!!!

speedster
23.01.2008, 17:58
Als nächstes habe ich die Flächenlocks in den Rumpf eingeharzt d.h. erst mal löcher gefräßst und dann sauber reingedrückt.!

Ach ja erste mängel beim Bausatz habe ich auch schon festgestellt!

Flächenspalt auf der unterseite des rumpfes bei sauber anliegenden Flächen auf der oberseite! auf der anderen seite ist es nicht ganz so schlimm! aber dennoch schön ist es nicht! wenns mein Flieger wäre würde ich das auffüllen was der besitzer aber nicht möchte!

Ach ja und die Höhenruderbefestigungsschraube bzw die flucht zur Gewindehülse ist nicht astrein und braucht nacharbeit aber das ist nur ne kleinigkeit!

5841 janus
23.01.2008, 19:02
stooooopp
hi hoffendlich hast du den 25-14 noch nicht gekauft!!
kauf den 25-10 dan kannst du viel höher belasten als den 25-14
wegen den dickeren wicklungen dickere wicklungen=mehr Ampere

der 25-14 hällt z.b.40-45 kurzzeitig aus wegen den dünner wicklungen
der 25-10 hällt z.b.60-65 kurzzeitig aus wegen den dickeren wicklungen
glaub mir ich hab genau den selben fehler gemacht und es sehr bereut:cry:
du brauchst den motor sowieso nur zum steigen also kannst du den motor sehr hoch und sehr kurz belasten du kannst jeden modellflieger der was von motoren versteht fragen der wir dir das bestätigen
ich flieg einen big excel die sind von den maßen fast gleich

speedster
23.01.2008, 20:21
Hi

Es ist der Motor des Kunden naja und der liegt schon bei mir in der werkstatt bzw ich denk das sollte mit 5 Lipos eigentlich egal sein d.h. mein regler legt die Amps eh auf 40 A fest von daher macht das nicht so viel aus !

mfg

max-1969
23.01.2008, 20:57
stooooopp
hi hoffendlich hast du den 25-14 noch nicht gekauft!!
kauf den 25-10 dan kannst du viel höher belasten als den 25-14
wegen den dickeren wicklungen dickere wicklungen=mehr Ampere

der 25-14 hällt z.b.40-45 kurzzeitig aus wegen den dünner wicklungen
der 25-10 hällt z.b.60-65 kurzzeitig aus wegen den dickeren wicklungen
glaub mir ich hab genau den selben fehler gemacht und es sehr bereut:cry:
du brauchst den motor sowieso nur zum steigen also kannst du den motor sehr hoch und sehr kurz belasten du kannst jeden modellflieger der was von motoren versteht fragen der wir dir das bestätigen
ich flieg einen big excel die sind von den maßen fast gleich

Also es kommt doch nicht nur auf den Strom an ... dickere wicklungen=mehr Ampere ... ist zwar prinzipiell richtig ... heist aber auch weniger Spannung oder höhere Drehzahl und kleinerer Propeller... und was zählt ist die Leistung ... beim 25-14 kann man halt einen wesentlich größeren Prop draufgeben, was den Gesamtwirkungsgrad deutlich erhöht ... also es liegt nur an der richtigen Abstimmung

speedster
23.01.2008, 22:40
@ markus

du hast völlig recht der meinung bin ich auch kommt immer nur auf die abstimmung an! und bei 5s und knapp 40 A sollten das 700 Watt sein und das ist dann schon sehr sehr ordentlich für den intention bei knapp 3 KG sind das über 250 Watt/Kg was schon fast richtung senkrecht geht!

MFG

Flo

5841 janus
23.01.2008, 23:05
wieso höhere spannung ist doch sowieso wurscht er hat doch nur 4 oder 5 cellen und kora 25-10 geht bis 6
mir wurscht ich habs nur gesagt .
um so größer der prop um so besser der wirkungsgrad
auf den 25-14 z.b 15x8 zieht ca 33A
25-10 bei 15x8 ca.40a = mehr power
ich sag nur das der 25-10 der perfekte antrieb ist für dein intention ist, glaub mir ich hab einen gefragt der sich mit soeetwas auskennt ich wollte auch nicht hören und hab den 25-12 gekauft bis er mir klar gemacht hat das man aus dem 25-10 viel mehr raus holen kann jetzt liegt er in der ecke!
jetzt hab ich einen cyclon elite 20 ausenläufer mit jetriebe 1500 watt bei 70A
und 20x13 prop und 5s geht locker senkrecht

H.F
24.01.2008, 07:27
sonntag nachmittag und ein hang voller torcender segler, die ganz faulen haben das deltamix auf dem höhenruder und lassen die sperrigen flächen gleich zu hause, wär doch mal ein neuer anblick..:cool:

sorry, hatte so eine eingebung.. ;)

speedster
24.01.2008, 22:33
Als nächstes habe ich die nase der vorgegebenen Kontur nach abgesägt und das ganze dann mit den schleifklotz grob in Form gebracht! dann habe ich den Motorspannt eingeklebt!

Da musste ich leider feststellen dass der passende vom Kunden gekaufte Motorspant extrem ausgeräßt ist so dass an den Bohrungen für die Motorschrauben kein Fleisch mehr zum nachfeilen war! da aber der motor 1mm nach unten versetzt war musset ich ein wenig auffütern! zeitraubend aber keine große geschichte! so dann den Motor sauber eigepasst und die rumpfkontur mit dem schleifklotz parrallel zum motorspant geschliffen. somit passt der übergang zum spinner perfekt!

Um den Motor überhaupt unterzubringen musste der steg des kabinenhaubenrahmens komplett weggeschliggen werden! ist aber trotzdem mit den kabeln unten und mit dem motor oben am rumpf extrem eng!

Ein Innenläufer mit Getriebe wäre da ein wenig einfacher zu handhaben!

speedster
24.01.2008, 22:44
Weil es im Rumpf extrem eng zugeht habe ich mich entschlossen das Seitenruderservo nicht wie angegeben mit seilen anzulenken sondern das servo direkt in die flosse zu setzen!

die anlenkung mit den seilen würde eh ziemlich komisch laufen im rumpf würde es am gewebe beim seitenfossenansatz anliegen bzw scheuern naja und vorne im rumpf ist auch kein platz dafür!
wäre mal interessant wie ihr das so gelöst habt

das Höhenservo habe ich einfach innen an die Rumpfwand mit nem stück balsa als puffen verklebt und sowohl hohenruder als auch seitenruder mit den GFK ruderhörnern des bausatzes versehen

Zwischenzeitlich habe ich noch die Anlenkungen für die Flächen fertig gemacht, d.h erst die Plastikruderhörner einkleben und dann nur noch gabelköpfe mit loctide aufschrauben und einhängen!

bei der Gelegenheit habe ich gleich noch das Dekor aufgebracht

Die Fertige Seitenruderanlenkung sieht nun so aus


MFG

speedster
24.01.2008, 22:51
Als einer der letzten großen arbeiten habe ich ein Akkubrett angefertigt

Hinten habe ich mit Klettband Empfänger, Empfänger-Lipo und Liposwitch angebracht

Ein/Aus schalter und Balancer/Ladekabel verlängert

Nun werden nur noch die Kabel aus dem Rumpf in den Empfänger gesteckt und das ganze dann in den rumpf geschoben und verklebt!

hat auf der einen seite den vorteil dass die kabel schön hinten im rumpf verschwinden
aber auf der anderen seite kann man halt nicht so leicht mehr an den empfängerakku, was meines erachtens ja auch nicht so schlimm ist denn eigentlich wird der ja nie ausgebaut

max-1969
25.01.2008, 08:46
Hallo Speedster!

Fliegt Dein Kunde nicht mit BEC? ... Verwundert mich beim Segler ein wenig ...klar, mehr Sicherheit aber den Accu kann man auch vergessen zu laden :D

@janus

ich wollte hier nur sagen, dass es nicht nur auf den strom alleine ankommt.
du schreibst hier

ZITAT:
wieso höhere spannung ist doch sowieso wurscht er hat doch nur 4 oder 5 cellen und kora 25-10 geht bis 6
mir wurscht ich habs nur gesagt .
um so größer der prop um so besser der wirkungsgrad
auf den 25-14 z.b 15x8 zieht ca 33A
25-10 bei 15x8 ca.40a = mehr power
ich sag nur das der 25-10 der perfekte antrieb ist für dein intention ist, glaub mir ich hab einen gefragt der sich mit soeetwas auskennt ich wollte auch nicht hören und hab den 25-12 gekauft bis er mir klar gemacht hat das man aus dem 25-10 viel mehr raus holen kann jetzt liegt er in der ecke!
jetzt hab ich einen cyclon elite 20 ausenläufer mit jetriebe 1500 watt bei 70A
und 20x13 prop und 5s geht locker senkrecht
ZITAT ENDE:

... wenn ich hier im DC mal nachrechnen lasse, weis ich nicht wie Du auf diese Daten kommst

wenn ich bei 4S (3200H5) eine 14x8 AE-CC/42 rechnen lasse

25/10 .... 53.1A ... 740W ...2883g Schub ... 76.4% Eta

wenn ich dazu 5S und eine 15x8 AE/CC 42 rehnen lasse

25/14 .... 33.6A ... 599W ... 3161g Schub ... 75.3% Eta

... dann ist für mich hier der 25-14 die bessere Wahl, weil dieser einen wesentlich besseren Gesamtwirkungsgrad bringt ... mehr schub bei wesentlich weniger Leistung ... und wenn mans noch etwas bunter treibt.

mit AE/CC 16x8

25/14 ... 37.6A ... 666W ... 3675g Schub ... 75.3% Eta

... also stecke ich hier in einen 25-10 mehr Leistung rein um weniger Schub rauszubekommen ... rein bei 5S bezogen

klar wird es auch Arbeitspunkte (z.B. bei 4S) geben wo der 25-10 im Vorteil ist.

25/14 mit 17x9 ... 34A ... 492W ... 2988 Schub ... 73.6 Eta
25/10 mit 15x8 ... 53.4A ... 744W ... 3619 Schub ... 76 Eta

also wie gesagt ... es liegt an der Abstimmung
übrigends ... der 25/10 geht zwar bis 6S ... aber hast Du hier schon mal den Arbeitspunkt angesehen ... da stecktst Du mit einer 12x8 1100 Watt rein, damit Du 3.9 kg Schub bekommst !!

speedster
27.01.2008, 12:08
Hallo

Also ich habe mehrere Kontornik regler und ich habe immer wieder festgestellt wenn es über 3s hinaus geht dass es störungen gibt oder gar das bec zusammenbricht und gar nichts mehr geht! und wenn man bedenkt dass im flieger 6 digi-servos sind dann denk ich ist das schon ein wenig gefährlich ohne stützakku! es ist ja so eingestellt dass der akku nur als puffer fungiert fals es mal spitzen gibt! und die erfahrung zeigt einfach dass halt dann störungen größtenteils auch der vergangenheit angehören! das ist eigentlich der einzige grund

könnt auch ohne gehen aber das mehrgewicht von 70g sind eigentlich doch vertretbar denk ich!

mfg

flo

Silver
23.04.2008, 20:42
Hab mal ne Frage zwischendurch, da ich liebeugel mir den Flieger als Elektroversion zu holen. Ist bei der Elektroversion die Nase nicht schon abgeschnitten? Also ich meine soweit vorgefertigt, dass man nur noch den Motorspannt mit Harz einkleben muss? Noch dazu würde mich mal interessieren welchen Durchmesser man verwenden kann, also ab wann sind die Motoren zu dick? Ich habe so gut wie nichts entdecken können bei Simprop. Die geben nur Leistungsangaben an. Mich würde vorallem interessieren wie schwer der Motor sein darf, hab keine Lust da noch Blei reinzufummeln oder Blei im Rumpf hinten unterzubringen. Für eure Hilfe im Vorraus ein Dankeschön :p

Silver

Manni-RC
23.04.2008, 20:56
@ max-1969:
Es gibt aber noch was anderes als nur schub!
Es gibt auch noch die strahlgeschwindigkeit!
Ein 25/10 an 6S mit ner 12*8 hat viel mehr strahlgeschwindigkeit als ein 25/14 mit 5s an 16*8 (relativ gleichen schub) bedeutet so viel: auf der horizontalen wird der mit dem 25/10 sehr viel schneller und kann somit auch schneller steigen (mit anlauf)

Sens
03.06.2008, 18:08
Hallo Zusammen


Ich bin grad drann mir den Intention anzuschaffen.
Da der Originalantrieb doch eher teuer ist, wollte ich wissen ob mir jemand die Masse geben kann was max. an Outrunner möglich wäre (Durchmesser)?


Vielen Dank

Greetz Markus

321xj600
03.01.2010, 15:22
Ach ja hätte ich fast vergessen

eigebaut wird!

Kora 25-14
Lipo 5s 3200 Emax
Jazz 40-6-18
Servos Futaba FS 550 Metall digi überall
Graupner R700 Empfänger

Anbei noch ein bild von der CFK-haube plus stahl
Hallo Speedster
mich würde interesieren wie sich die Servos Futaba FS 550 Metall digi in der Intention oder auch anderswo bewärt haben, falls du da Infos zu hast.
Baue gerade nen BigExcel und such nach guten Flächenservos, abgesehen von Hightech.

mfG Peter

waterman
04.01.2010, 14:41
Hallo liebe Elektrofluggemeinde,
ich habe vergangenes Jahr den Intention elektro relativ oft geflogen und einige Erfahrungen gesammelt. Das Modell hatte ich als ARC gekauft und selbst bebügelt, was ohne Probleme möglich ist. Die Qualität des Modell ist super. Mein Antriebskonzept weicht von den Simprop-Empfehlungen ab, da ich die vom Wirkungsgrad besseren Getriebeantriebe bevorzuge. In diesem Fall kam ein Lehner-Innenläufer Basic XL 3100 mit Reisenauer Chiefgetriebe 8:1, Lipo Kokam 4S 3200mAh und Schulze-Regler future-val 24.60o zum Einsatz. Mit einer 17x13 Latte zieht der Strang 50A und bringt rund 600W bei 85% Wirkungsgrad auf die Welle. Damit werden die 3,2kg Abfluggewicht im Winkel von 60% rasant nach oben befördert. Der hochdrehende Innenläufer mit dem 8:1 Getriebe entwickelt ein sehr hohes Drehmoment, was auch im gedrosselten Lauf noch einen sehr guten Steigflug ermöglicht. Dies spart Akkukapazität und ermöglicht lange Flüge, auch ohne Thermik über 30 Minuten. Der Optokoppler-Regler erfordert natürlich eine gesonderte Empfängerspannungsversorgung, in diesem Fall ein Schulze-Empfänger LIPO mit 900mAh, Balancer und Betriebsspannungsanzeige eingebaut. Als Empfänger habe ich einen 9 Kanal Multiplex-Synthesizer IPD 40Mhz eingesetzt, der allerdings wegen plötzlichem Empfindlichkeitsverlust nach einem Jahr getauscht werden mußte. Hat Multiplex kulant geregelt. Insgesamt bin ich mit dieser Modellkonfiguration sehr zufrieden.
waterman

suisu-jin
02.02.2010, 18:00
Mein Winterprojekt ist ebenfalls die Intention Elektro. Bevor ich zu meiner Frage komme, hier noch schnell die verbauten Komponenten:

Kontronik Regler Jive 60+ LV
Kontronik Innenläufer-Motor Kira 500-26 mit Getriebe 6.7:1
aero-naut Klappluftschraube CAMcarbon 17 x 11“
Enerland LiPo PolyQuest 3700XP 4S1P
Futaba Empfänger R6008HS FASST 2.4 GHz
2x Robbe FS 555 BB MG Digital
4x Futaba Slim Digital Servo S3150

Bei einer Stromstärke von 47A sollte theoretisch eine Leistung von 662W bei einem Wirkungsgrad von 89% erzielt werden, wodurch 9m/s Steigen resultiert.

Nun aber zu meinen Fragen:

In der Anleitung habe ich nichts davon gelesen, dass man im Rumpf am Ende der Start-Hilfe ein Loch bohren soll. Wäre das nicht sinnvoll?
Montiert ihr zwischen Schraube und Spant Muttern?

Im Moment trocknen gerade die in die Flächen eingeharzten Multiplex-Stecker...

BlackBeauty
08.02.2010, 23:11
Hallo,

Hastn paar Bilder vom Bau ?
Gruß Sascha

suisu-jin
09.02.2010, 07:16
Hastn paar Bilder vom Bau?
Habe bei den Flächenanschlüssen einen Fehler gemacht und wurde dadurch zurückgeworfen (Stecker passte nicht perfekt am Übergang).

Hier mal ein Bild von selbst hergestellten Kabelsatz.

Auf meiner Seite (http://aero.shima.ch/intention/) wird ein Baubericht entstehen. Der ist im Moment aber noch nicht erstellt, viele Stellen fehlen oder sind Copy-Paste vom Solution-XL-Bericht übernommen, das heisst noch nicht auf die Intention elektro angepasst (ich habe fast das selbe Zubehör verwendet).

waterman
09.02.2010, 09:44
Hi,
warum kauft ihr euch nicht den Kabelsatz von Simprop. Für rund 30,-EUR gibt es den kompletten Satz und erspart viel Mühe mit dem Steckerlöten.
Gruß
waterman

suisu-jin
09.02.2010, 10:27
warum kauft ihr euch nicht den Kabelsatz von Simprop. Für rund 30,-EUR gibt es den kompletten Satz und erspart viel Mühe mit dem Steckerlöten.
Modellbau ist mein Hobby. ;)

Dass - wie oben geschrieben - der Stecker nicht passte, hat nichts mit dem selbst gebastelten Stecker an sich zu tun. Ich habe das Loch für die Servokabel in der Wurzelrippe einfach auf einer Seite einen Millimeter zu klein gemacht. So ergab sich ein Spalt zwischen Flügel und Rumpf, weil ein Teil des Multiplex-Steckers auf der Wurzelrippe auflag. Weil dies nur auf der Unterseite war, fiel es mir beim Probieren nicht auf. Also ganzen Kabelkanal von Wurzelrippe bis Wölbklappen-Schacht aufbohren (so weit verharzt)...

Bochsler
25.02.2010, 23:16
Hallo

Habe meine Intention auch erhalten :)
Wobei ich feststellen musste, dass der rumpf unschön vermacht ist sowie das Höhenleitwerk. Habe Simprop für eine Lösung angefragt.

Gerne möchte ich euch fragen, da unsere Händler im Umkreis keine die von Simprop vorgeschlagene Servos haben......

.1.. was für alternative Servosgibt es oder habt ihr verbaut.
würde gerne gute nehmen mit Metalgetriebe. Digital ? weiss ich nicht

.2.. musstest ihr das U-Loch des Höhenleitwerk vergrössern oder am Rumpf
das eckige ausrunden?

.3.. habt ihr die Seilzüge oder direkte Stange für das Seitenleitwerk verbaut?


Ich danke für jeglich Arten von Tipps und Erfahrungen zum Bau sowie Verbesserungen oder Änderungen die ihr machen würdet.

Auf eine schöne Fliegerzeit jetzt schon wünsch ich Euch im Voraus.
Danke und Grusss

Pater B
27.02.2010, 12:06
.1.. was für alternative Servosgibt es oder habt ihr verbaut.
würde gerne gute nehmen mit Metalgetriebe. Digital ? weiss ich nicht


Ich habe MPX Polo digi auf QR/WK und Hitec HS 5085 auf Seite/Höhe. Passen gut und sind günstig und stark genug.



.2.. musstest ihr das U-Loch des Höhenleitwerk vergrössern oder am Rumpf
das eckige ausrunden?


Das passt anscheinend nie aus der Packung raus. Das U-Loch musste auch bei meiner Intention deutlich nach hinten vergrößert werden.



.3.. habt ihr die Seilzüge oder direkte Stange für das Seitenleitwerk verbaut?


Ich habe die Anlenkung nach Anleitung - also mit Seilzügen gemacht. Die Variante erscheint mir aber nicht ideal da die Seilzüge innen an der SR-Däpfungsflossenwurzel schleifen. Außerdem ist das Ganze schwierig einzustellen da man im bei eingebauten Servos die Seile nur fummelig spannen kann.

Die Direktanlenung vom Theradstarter sieht da schon geschickter aus, schade nur das der Platz wohl nicht reicht um die Anlenkung in der Dämpfungsflosse zu verstecken und durch die Original-Anformungen vorm SR zu führen

Ich fliege die Intention mit einem dem Simprop Light-Antrieb vergleichbaren Setup (mit Feigao-Getreibeinneläufer (ca 210g) und 3s 3300er). Dabei muss der Akku schon so weit wie möglich nach vorn (unter die Kabinenhaube) und ich hab trotzdem noch einen 4x1100er Empfängerakku vorn reinpacken müssen damit der Schwerpunkt stimmt. Antriebslestung ist nicht unbedingt berauschend reicht aber - den Motor hatte ich noch rumliegen, bei Neuanschaffung würde ich gleich in einen schwereren und stärkeren Motor investieren - schade das der Kora 25 so eng sitzt - wäre sonst auch meine Wahl gewesen.

Pinchi
28.02.2010, 09:30
Hi @ All,

habe meine Intention gestern fertig gebaut, und könnte sie jetzt einfliegen,
aber leider stürmt es heute, das ich das verschieben muss. :cry:

@ Pater, was wiegt deine Intention ?

Meine hat mit 4S 3200, 3,2Kg.

Gruß
Horst

Pater B
28.02.2010, 13:43
Hi @ All,

@ Pater, was wiegt deine Intention ?

Meine hat mit 4S 3200, 3,2Kg.


Hier sinds 2,9kg (3s 3300, 210g Motor)

Welchen Motor hast du verbaut?

Pinchi
28.02.2010, 15:14
Hi Pater,

ich habe das Setup drin:

Poly-Tec 490-23 mit 4,4:1 Getriebe
Poly-Tec Control 70-18 PRO
LS 17x9 an 4S 3200

nachzusehen auf der HP von Poly-Tec dot eu

Der Antrieb zerrt ganz schön an den Intention :D

Hoffe das der sche... Sturm bald weg ist :(

Horst

Pater B
04.03.2010, 20:34
So, nach dem PolyTec Tip von Pinchi werkelt bei mir jetzt folgendes:

PolyTec 490-29 4,4:1 (Gleiches Maxongetreibe wie der Feigao - Umbau war quasi Plug+Play)
YGE 60 Regler
Hyperion VX G3 3300 3s Lipo 35c
17x9 Camprop

Gewicht: 2,9 kg, also genauso schwer durch Elimination des Empfängerakkus, das YGE BEC packt die Last locker.

Habe heute mehrere Flüge geloggt, mit 2200mAh Energieeinsatz komme ich 4x innerhalb von je ca. 30s auf 300m - und wenns sein muss auch genauso schnell wieder runter :-) (62A max Anlaufstrom, 54A im Steigflug)

Insgesamt ein empfehlenswertes Setup für 3s-Freunde - fast genauso leicht wie das Simprop-Light setup aber mit deutlich mehr Power. Der G3-Akku wird übrigends nichtmal handwarm dabei (bei 6°c Aussentemperatur)

Bochsler
05.03.2010, 13:22
Hallo

Juhuii die Simprop sendet mir einen neuen Rumpf zu.
Der Original verpackte Rumpf hatt einige Schäden und Unshönheiten.

Für mein Setup habe ich folgendes zur Verfügung und würde es gerne verwenden.
Jedoch bin ich mir nicht sicher ob das gut ist.

- Motor: Kontronik BL 500 - 30 Motor mit Getriebe 6,7:1
(der alte ohne Lüftung)
- Regler: Scorpion 90 A Regler mit ESC 5Ampere
- Lipo: 4S 2600 oder 5S 3200 mah Welcher ?

Bezüglich Luftschraube weiss ich nicht was dazu passen würde und die Servos gem. Anleitung haben wir hier nicht im Umkreis der Händler. Anderweitige gesucht.
Denke, dass das Setup etwas grob ist. ?

Pater B
05.03.2010, 19:59
Hallo
- Motor: Kontronik BL 500 - 30 Motor mit Getriebe 6,7:1
(der alte ohne Lüftung)
- Regler: Scorpion 90 A Regler mit ESC 5Ampere
- Lipo: 4S 2600 oder 5S 3200 mah Welcher ?

Bezüglich Luftschraube weiss ich nicht was dazu passen würde und die Servos gem. Anleitung haben wir hier nicht im Umkreis der Händler. Anderweitige gesucht.
Denke, dass das Setup etwas grob ist. ?

Mit Drivecalc mal näherungsweise überschlagen würde ich den 4S mit ner 16x8 oder 17x9 nehmen. Schon mit der 16x8 hast du in etwa 1:1 Schub/Gewichtsverhältnis bei um die 40A - das sollte für alle Zwecke reichen und dich in 30 sec weitaus hoch genug bringen. 5s Packs sind meist zu dick um sie noch auf der Akkurutsche unterzbekommen.

Bochsler
05.03.2010, 20:44
Hallo Pater

Danke für deine Tipps - werde 17x9 ins Auge nehmen. Der Drivecalc ist echt was gutes.
Habe den Motor nicht direkt gesehen und habe stattdessen den KIRA genommen.

Eine Frage steht noch offen:

- Welche Servos setzt ihr als Alternative ein?
(Frage deshalb, weil es diese Servos bei unseren Händler nicht gibt).

Ein Kollege erzählte mir was von GWS-200MG, sollten günstig und gut sein.
Kennt jemand diese?

Und die zweite Frage ist die; der Kabelbaum von Simprop für die Flügel.... funktioniert das gut oder habt ihr andere Stecker dafür genommen.

Beste Grüsse
Reto


PS:
Hoffe auf nächste Woche meinen ersetzten Rumpf zu erhalten.

Bochsler
09.03.2010, 22:13
Hallo

Hat jemand für das Seitenruder anstatt Kabel ein Gestänge genommen?
Falls ja, funktioniert das gut?

suisu-jin
16.05.2010, 14:01
Meine Intention ist mittlerweile - bis auf den Einbau von Empfänger, Regler, Akku und der Telemetrie - fertig! Mit dem Schwerpunkt scheint es schwierig zu werden; evtl. muss noch etwas Blei in das Heck. Ich führe das vor allem auf die Telemetrie (Eagle Tree eLogger V3 mit Drehzahlsensor, drei Temperatursensoren, GPS und Display) sowie den eher schweren Jive-Regler zurück. Auch ist der Platz ziemlich eng (ich weiss, da gibt es viel extremere Modelle, aber ich bin mir das nicht gewohnt).

Selbstgemachte Probleme gab es beim Anpassen eines Flügels, wodurch ich den Kabelstrang an der Wurzelrippe nochmals ausbohren und neu verlöten musste.

Ausserdem gestaltete sich das Aufbohren der Löcher für die Seilzüge (extrem viel GFK und CFK, man kommt fast nicht durch) und das Einziehen derselben ziemlich mühsam. Letztendlich liess ich eine Nadel mit Faden durch den Rumpf "hängen" und befestigte das Drahtseil anschliessend am Faden, um es durchzuziehen. Auch das Spannen war eher anstrengend, ist aber nach dem einen oder anderen Kaffee zu schaffen.

Am schlimmsten finde ich, dass die Kabinenhaube ziemlich schlecht passt. Vor allem vorne ergibt sich ziemlich viel Luftwiderstand; ich werde evtl. noch einen passenden Übergang "harzen". Auch der Übergang von Rumpf zu Spinner ist nicht perfekt.

Morgen werde ich das Klettband kaufen, um den Akku auf dem Brett zu montieren...

suisu-jin
16.05.2010, 17:43
Nun habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass der Akku-Endanschlag bereit bei Mittelstellung des Akkubretts oben am Flächenverbinder ankommt.

Lösung: T-Strebe des Endanschlags von hinten nach vorne schräg nach oben gerichtet montieren (mein Akku ist hinten rund).

suisu-jin
24.05.2010, 20:12
So, die Intenion Electro ist fertig. Muss nur noch die Ruderausschläge einstellen und im Cockpit aus rein "asthetischem" Antrieb zwei Kabel um ca. 3cm kürzen...

Ins Heck kamen zuerst 77g Eisen/Blei. Ich hatte das eigentlich ausprobiert, aber anscheinend stimmte der Schwerpunkt doch nicht. So musste ich einen kleinen Schnitt machen, um die angeharzte Stange mit einem Schraubenzieher lösen zu können. Nun befinden sich noch 47g im Heck, wodurch ich auf ein Totalgewicht von 3275g komme.

Ausserdem habe ich die Luftauflässe aufgebohrt und auch einen selbst "designten" Dekorsatz aufgeklebt. In die Kabinenhaube habe ich ein GFK-Band eingeharzt, um die Form genauer an den Rumpf anpassen zu können.

Die Telemerie misst die GPS-Koordinaten, Strom, Spannung, Drehzahl und Temperaturen von Motor, Regler und Akku.

DirkL
08.06.2010, 17:33
Nabend beisammen,

hab gerade mal den Thread durchstöbert und hätte glatt eine Frage zu
den Servos.

Ich stelle mir HS125MG für die Flächen vor, passt das? Für den Rumpf hört
man immer wieder von HS82MG reichen diese?

Würde mich über eure Erfahrung und Antworten freuen ;)


Gruß
Dirk

BlackBeauty
08.06.2010, 18:35
Hallo Dirk,

Die HS 125 würden schon passen, aber empfehlen würd ich sie dir nicht, die Servos haben sehr oft "Temperatur Drift".

Ich hatte sie in meinem Excel Competition, und hatte wirklich nur Probleme damit.
Momentan habe ich in meinem Big Excel die Graupner DES 448 BB MG 4x verbaut, und bin begeistert von den Dingern, sie sind schnell, stark und eine Super Rückstell Genauigkeit, werden auch viel bei den Hotlinern verwendet.

Für den Rumpf wären mir die HS 82 etwas schwach, nimm die HS 85 MG sind kaum teurer sind stärker und bekommen nicht so viel Getriebespiel wie die 82 er!

Hoffe dir geholfen zu haben.....

Gruß Sascha

DirkL
08.06.2010, 20:58
Vielen Dank Sascha, war sehr aufschlussreich. Ich hätte selbst auch eher zu
den HS85MG tendiert. Hat hier jemand Erfahrung? :)
Dem Tiop mit den DES 448 BB MG werde ich mal nachgehen, in die Flächen sollten
meiner Meinung nach auf jedenfall Servos mit Metallgetriebe.
Bin gespannt auf weitere Antworten *grins*


Gruß
Dirk

börnie
09.06.2010, 19:19
Hi sascha,

bei Graupner steht der Servo ab Juli verfügbar. Wie kommst du schon an das Teil? War der schon mal lieferbar? Würde mich interessieren da ich einen Intention bauen will;)

Bernd

DieterK.
09.06.2010, 19:40
Ich hätte selbst auch eher zu
den HS85MG tendiert. Hat hier jemand Erfahrung? :)
Bin gespannt auf weitere Antworten *grins*

Hi Dirk,

habe in meinem Sharon Profi X Elektro die HS 85 MG auf V-Leitwerk, sehr zufrieden. In den Flächen werkeln 4 HS 125 MG, bisher auch ohne jegliche Probleme und ich fliege den Sharon sehr häufig:D.

Gruß
Didi

Torsten.
09.06.2010, 19:57
Hallo Dirk,

wir haben jahrelang die HS 125 MG im F5B geflogen ohne Temperatur Drift! dies trat häufiger bei den HS 5125 MG auf! Der Nachteil von den HS 125 er ist, das sie sehr schnell Getriebespiel bekommen.

Seid ca. 7 Monaten benutzen wir die DES 448 BB MG ohne jegliche Probleme!
Die HS 85 MG kannst du ohne bedenken auf Seite und Höhe verwenden.

Gruß,

Torsten

BlackBeauty
09.06.2010, 21:40
Hi sascha,

bei Graupner steht der Servo ab Juli verfügbar. Wie kommst du schon an das Teil? War der schon mal lieferbar? Würde mich interessieren da ich einen Intention bauen will;)

Bernd

Hi Bernd,

Habe die Servos auf der Messe Friedrichshafen 09 gekauft, da war es aber glaub ich auch schon längst lieferbar!

Kann sein das "ab Juli verfügbar" vielleicht 2009 gemeint war auf der Homepage?

Gruß Sascha

DirkL
09.06.2010, 21:51
Kann sein das "ab Juli verfügbar" vielleicht 2009 gemeint war auf der Homepage?

Wenn das mit der Aktualisierung so läuft wie mit den Neuheiten kanns auch 2008
oder sogar 2007 sein :D ... Hab mal ein paar Shops durchstöbert, stehen bei
kurzfristig über sofort lieferbar bis nicht lieferbar.
Bei Andys leider auf auf noch nicht verfügbar, der einzigste der liefern kann
ist Conrad. Aber auch wesentlich teurer ...


Gruß
Dirk

Torsten.
09.06.2010, 22:38
Hallo Dirk,

schau mal unter folgenden Link! http://www.modellbau-bichler.com/servodes448bbmg-p-13144.html?osCsid=62ccc2f3149b2da621130ec92625b545 sind Lieferbar und Preis Stimmt auch!

Gruß,

Torsten

börnie
09.06.2010, 23:03
Bei Graupner steht : " Lieferbar ab 12. Juli 2010". :confused:

Aber danke für die Info das die Servos lieferbar sind!

Gibts sonst noch gute Alternativen für die Flächenservos?

Gruß

Bernd

Torsten.
09.06.2010, 23:22
Alternativ wären die Futaba 3150 MG sind aber etwas Dicker als die DES 448 oder Hyperion Atlas HP-DS095 FMD was anderes kann ich Dir nicht Empfehlen!

Gruß,

Torsten

Limnos
15.08.2010, 20:42
Hallo zusammen,

ich baue mir auch grad die Intention und verfolge diesen Bericht hier mit großem
Inzeresse.
Mein Setup besteht im Moment noch aus der Intention selbst...:D und den Servos s3150 ringsum. Die müßten Anfang der Woche auch kommen.
Nur mit dem Motor bin ich mir noch nicht ganz sicher: Mir wurde der 490-29 mit Getriebe für 4S Lipos empfohlen (hab bei Poly-tec angerufen) soll für alle Lebenslagen reichen. Ich hab nach einer etwas stärkeren Motorisierung gefragt und dann wäre der 500-30 bei 4S noch ne Möglichkeit.

Seit ihr mit dem 490-29 zufrieden, oder wäre etwas mehr Dampf mit dem 500er doch empfehlenswert? Sollte eben doch zügig wieder nach oben gehen...:D
Allerdings ist der 500er auch etwas länger und schwerer und viel Platz ist ja nicht ubbedingt, da ich auch noch nen Pufferakku unterbringen muss,

viele Grüße

Evangelos

BlackBeauty
15.08.2010, 21:02
Hallo Evangelos,

Zu Poly Tec Motoren kann ich dir nicht viel sagen, aber ich würde aufjedenfall den größeren Motor nehmen und dafür auf den Puffer Akku verzichten.

Mit dem richtigen Regler fliegt es sich problemlos über BEC.

Ein Puffer Akku ist für mich nur eine zusätzliche Fehlerquelle, da du den Akku "pflegen" mußt, das BEC schaltest du ein und fertig.

Gruß Sascha

suisu-jin
15.08.2010, 21:18
Wie Du vielleicht oben schon gelesen hast, habe ich nur den 500-26er. Damit steigt der Intention wirklich gut weg und ein Handstart wird Dir keine einzige Schweissperle auf die Stirn zaubern. Die anderen Motoren habe ich nicht selbst ausprobiert.

Was ich Dir aber sagen kann, ist, dass ich selbst mit dem 500-26 (und der 30er ist wahrscheinlich in etwa gleich schwer) Blei im Heck montieren musste, um den Schwerpunkt hinzukriegen. Ich setze allerdings keinen Stützakku ein, wobei ich mit Jive-Regler und Telemetrie wahrscheinlich etwa gleich viel Gewicht mitschleppe.

EDIT: Ich kann Sascha nur zustimmen, das BEC des JIVE hat mich nie im Stich gelassen. Aber wenn Du mit Stützakku fliegen willst, dann ist das so.

Limnos
15.08.2010, 21:21
Hallo Evangelos,

Mit dem richtigen Regler fliegt es sich problemlos über BEC.

Ein Puffer Akku ist für mich nur eine zusätzliche Fehlerquelle, da du den Akku "pflegen" mußt, das BEC schaltest du ein und fertig.

Gruß Sascha

Hallo Sascha,

den größeren Motor favorisiere ich auch, bin mir eben nur wegen des Einbaus nicht ganz sicher. Aber 6 Servos bei 4S nur über BEC laufen zu lassen rät Poly-tec zumindest bei seinen Reglern von ab.
Ich werd mal schauen welche zuverlässigen Regler mit starkem BEC zu vertretbaren Preisen zu bekommen sind, bzw. welches ist denn der richtige Regler ?

viele Grüße

Evangelos

suisu-jin
15.08.2010, 21:26
Das BEC des Kontronik Jive verträgt eine Dauerbelastung von 5A, in der Spitze sogar 15A. Ich setzte diesen Regler sogar in Verbindung mit sechs S3150 und zwei S3050 (alle Digital) in einem 4m-Segler ein.

Letztendlich muss aber jeder selbst wissen, ob er einem deutschen Qualitätsprodukt vertraut. Und nebenbei: ich bin Schweizer. ;)

BlackBeauty
15.08.2010, 21:28
Hi,

Für mich sind es die Jives von Kontronik.
Natürlich nicht die billigste Lösung, aber dafür die beste wenns um BEC geht!

suisu war schneller....

Bei mir werkeln in der Fläche 4x DES 448 BB MG von denen man nachsagt das sie echte Stromfresser seien, im Rumpf noch 2 Hitec 225 MG und es funktioniert prima.

Gruß

Bochsler
15.08.2010, 21:46
Hallo

Ich verwende den Kontronik 500-30 mit Getriebe. Passte gut rein ohne am Rand etwas zu schneiden. Lipo 4S 3200-3700 passen auch ohnre weiteres rein.
Als Regler kommt ein Scorpion 70A rein. Vielleicht etwas gross - aber den hatte ich noch.

Beim Bau finde ich nur die Anlenkung des Seitenruder nicht so optimal.
Da der Draht im Rumpf schleift. Wie sit das bei Euch? Welche Erfahrung habt ihr mit dem Seitenruder? Andere Lösung gefunden.

Betse Grüsse an alle

Limnos
15.08.2010, 22:02
Hallo zusammen,

ich denk auch, dass die Kontronik-Regler das packen. Ein Vereinskollege
hat in seinem Kult trotz Jazz 80 vorsichtshalber trotzdem noch nen Pufferakku. Sicher ist sicher.

@Bochsler Bei der Seitenruderanlenkung folgt die Funktion halt der Form. Ist wirklich nicht gut gemacht, aber ohne das die Seile irgendwo schleifen geht es nicht. Wenn man ein Bowdenzugröhrchen verlegen würde müßte man es auch im hinteren Bereich quasi in S-Form verlegen. Leichtgängig wär das sicher nicht. Bliebe nur noch das Servo hinten rein. Ich versuchs erst mal mit der Seilanlenkung.
Durchscheuern kann das ja nix wenn man nicht stundenlang und ohne Unterbrechung am seitenruder rumrührt.....:D

viele Grüße

Evangelos