PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : V-Leitwerk Anlenkung focus/erwin/no2: Wie macht ihr´s?



Merlin
10.02.2005, 20:08
Hallo,

ich hätt´da mal ne Frage:
Wie lenkt ihr V-Leitwerksklappen bei Modellen wie dem Focus, Erwin, No2 o.ä. an. Allesamt Flieger, bei denen das Gewicht und die Steifigkeit der Anlenkung eine Rolle spielen.

Schubstangen mit Kohlerohren? Welche Größe, Abstützung? Bowdenzugaußenrohr und Stahldraht? Bowdenzuginnenrohr und 0,8er Stahldraht?

Helft mir ein bischen! Merci.

Bernd

[ 11. Februar 2005, 10:11: Beitrag editiert von: Bernd Brunner ]

Leelander
11.02.2005, 10:58
Beim Erwin habe ich die Aluschubstangen gegen Kohlerohre getauscht und hinten und vorne Gewinde eingeleimt und beim Leitwerk kommen Mini-Kugelköpfe zum Einsatz. Die Aluschubstangen sollten aber auch reichen.

Manuel
11.02.2005, 13:30
Hallo Bernd
Ich habe beim Focus die von Becker mitgelieferten Kohlerohre verwendet und auf der Seite der Servos ein Stahldraht mit Gewinde für den Gabelkopf eingeharzt. Für die Anlenkung am VLW habe ich einen 0,8mm Stahldraht eingeharzt und anschliessend einen 90 Grad Winkel für die Anlenkung gebogen. Die Kohlerohre sind im Rumpf nicht abgestützt.

Für meine Verhältnisse ist die Anlenkung so ziemlich spielfrei.

Manuel

[ 11. Februar 2005, 13:36: Beitrag editiert von: Manuel ]

-Bob-
11.02.2005, 13:41
Hi,

hab es wie Manuel beim Focus... Focus PDF (http://www.hellingzweven.nl/docs/focusvtaillinkage.pdf)

Gruß aus dem Süden,

Bob

[ 11. Februar 2005, 13:44: Beitrag editiert von: -Bob- ]

Merlin
11.02.2005, 14:35
Danke für die Infos.
Was für Kohlerohre nehmt ihr denn?

Gruss,
Bernd

Michael Schubert
09.06.2010, 22:41
Hallo Bernd
Ich habe beim Focus die von Becker mitgelieferten Kohlerohre verwendet und auf der Seite der Servos ein Stahldraht mit Gewinde für den Gabelkopf eingeharzt. Für die Anlenkung am VLW habe ich einen 0,8mm Stahldraht eingeharzt und anschliessend einen 90 Grad Winkel für die Anlenkung gebogen. Die Kohlerohre sind im Rumpf nicht abgestützt.

Für meine Verhältnisse ist die Anlenkung so ziemlich spielfrei.

Manuel

[ 11. Februar 2005, 13:36: Beitrag editiert von: Manuel ]
Hallo,
hat das dann nicht Spiel? Beim V-Leitwerk gibt es im Anlenkungshebel schließlich immer auch eine Drehbewegung. Um diese bei unflexiblen Schubstangen auszugleichen, müßte das Loch für den Draht doch eine Menge Spiel haben, oder sehe ich das falsch?

Gruß Michael

Michael Schubert
09.06.2010, 22:50
meine Frage: Hat jemand das VLW vom Focus mit Kugelköpfen angelenkt? Ich wäre über Tips und Detaillösungen dankbar!

Gruß

Michael