PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruderauschläge von Robe ASW 24



marcgap1328
25.01.2008, 12:02
Hallo ich restauriere gerade eine ca 15 bis 20 Jahre alte ASW 24 von Robbe mit 3,4 m Spannweite. Ich bin soweit fast fertig nur noch den RC einbau. Leider habe ich keinen Bauplan von der ASW und deswegen bräuchte ich noch die Ausschläge der Verschieden Ruder. (Quer,Höhe, Seite und Wölbklappen) vorallem wo ich die Wölbklappen drauf lege. Stöhrklappen habe ich auf meinen "Gasknüppel" gelegt und die Wölbklappen macht wahrscheinlich am meisten Sinn auf einen Dreier Schalter (Speed, Neutral und Langsam) oder?

Börny
25.01.2008, 12:17
....richtig: Störklappen auf den Gasknüppel und die Wölber (ggf. dann zusätzlich auch die Querruder) auf einen 3-Stufen Schalter, welcher dann 3 verschiedenen Flugphasen schaltet. Innerhalb der jeweiligen Flugphasen stellst Du dann die (Quer- und) Wölbklappen auf fest von Dir vorgegebene Werte. Z.B.: Thermik = Schalter hinten = Wölb ( und Quer) etwa 2mm nach unten, Normal = Schalter mitte = alle Ruder im Strak, und Strecke = Schalter vorne = Wölb ( und Quer) etwa 2mm nach oben. Bißchen Mut haben zum Probieren, ob nun 1,5mm oder 3mm. Einfach mal verschiedene Flüge machen und probieren, wie es Dir am besten liegt. Ach ja: Eventuelle Tiefenruderzumischung in den einzelnen Phasen einplanen.
Ob Du die Wölber auch zum Landen mitnimmst, ist Geschmacksache. Es gibt dazu eine recht kontroverse Diskussion:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=91640

Ruderausschläge: Mal zum Probieren Seite +/- soweit es mechanisch geht, Höhe +/- 6mm, Querruder nach oben 20mm, nach unten etwa die Häfte. Wölklappen, Zumischung (mit Schalter am Sender zu- und abschaltbar) zu den Querrudern für den Anfang die Hälfte von Quer. Das erhöht dann die Rollwendigkeit ;-). Beim Thermikkreisen schaltest Du das ab und wenn's dann bißchen sportlicher werden soll wieder zu.
Die Ausschläge stellst Du schlußendlich so ein, wie es Dir dann beim Fliegen angenehm erscheint.

Was mir gerade so auffällt: Eine ASW 24 mit Wölklappen müsste doch eher eine ASW 27 sein ?!
Vergleich hierzu: http://www.alexander-schleicher.de/galerie/typen_galerie/24_3sa.jpg
und http://www.alexander-schleicher.de/produkte/asw27/asw27_ansicht.htm

Holm & Rippenbruch,
Börny

Sniping-Jack
20.11.2008, 09:35
Hoffe, ich habs nicht überlesen....

Man mischt einfach über Kreuz zu je 50%, damit liegt man nie falsch als Anfang:

- 100%QR -> 50%WK und
- 100%WK -> 50%QR

Generell ist es von Vorteil, die Beimischung beizubehalten, weil dadurch an den QR weniger Ausschlag benötigt wird als ohne WK, was der Leistung spürbar zuträglich ist.

Dass man dann bei Vollausschlag noch schneller Rollen kann, ist ein netter Nebeneffekt, der sogar recht deutlich ist. Zumindest meine mAlpina rollt genauso schnell wie mein Blizzard. :mrgreen: