PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Topp-Rippin-Modellbau



IFlyTailies
28.01.2008, 03:53
Kann mir jemand sagen, wie es mit der Qualitaet von diesen Fliegern aussieht? Danke

http://www.rc-tronics-topp-rippin.de/

chaparrito
28.01.2008, 21:10
Hallo joedoe,
habe von Rippin den Salto mit 3,75 m Spannweite. Qualität der Flächen top und richtig stabil. Rumpfqualität war bescheiden. Trennnat war schlecht, liegt wohl an den etwas älteren Formen und zu schnellem entformen. Hätte man besser machen können aber nach reichlich schleifen und spachteln ist alles gut. Kabenhaubenrahmen ist aus einem billigen ABS tiefgezogen und wurde nicht verwendet. Kabinenhaube will nicht richtig passen aber geht noch könnte auch Einzelfall gewesen sein. Zubehör, ausser Steckung und Klappen Fehlanzeige. Schade war, dass keine Angaben zum Schwerpunkt und Rudereinstellungen dabei waren. Habe SP berechnet und laut Rechnung eingestellt Ruder wurden nach Erfahrung eingestellt.

Modell ansich fliegt hervorragend und ist wirklich stabil!!!

Wenn Du ein gut fliegendes Modell für wenig Geld suchst sind die Modelle o.k., wenn Du die Arbeit nicht scheust.

Viele Grüße

Chaparrito

kallefly
29.01.2008, 19:36
Chapa hat alles gesagt, kann ich so unterschreiben :) :)

Gruß

Brandy0815
18.02.2008, 23:14
Hallo,
ich bau gerade ne 2200mm Fox von Rippin und bei mir sind Schwerpunkt und Ruderausschläge angegeben.
Aber den Rest kann ich nur bestätigen. Flächen Top, Rumpf geht so aber die Kabinenhaube ist wirklich bescheiden. Zubehör ist natürlich auch keins dabei.

Gruß

Chrima
19.02.2008, 17:11
Hallo
Vielleicht sind einige Rümpfe ja sonst nicht mehr zu finden. Etwa Kestrel oder Cirrus (welches nicht der Standard-Cirrus ist, so nebenbei!). Aber wenn da noch von Ritz, Eppler und Wortmann gesprochen wird, dann weiss ich nicht ob man da etwas Preiswertes oder einfach nur etwas Altes kauft !? :confused:

Grüsse
Christian

Alpenflieger
19.02.2008, 18:26
Hallo!

...die bei Rippin angegebenen Profile sind nur Standardprofile, die je nach Kundenwunsch angepasst werden. Man kann sich also anstelle eines Ritz auch ein HQ/W 2,0 draufmachen lassen. Die Rumpfanformung stimmt dann zwar nicht mehr ganz, lässt sich aber mit etwas Nacharbeit wohl lösen.

Grüße
Matze

Martin Greiner
19.02.2008, 19:39
Hi!


Aber wenn da noch von Ritz, Eppler und Wortmann gesprochen wird, dann weiss ich nicht ob man da etwas Preiswertes oder einfach nur etwas Altes kauft !?


...ja, gut fliegen konnte man schon vor HQ, RG & Co.;)
Wenn ich manche "heutig aktuell profilerte Hochleistungsgurken" fliege wünsche ich mir bei einigen Modellen wieder eine DG 202 17mCF mit Ritz oder eine Asw 22 mit Eppler...das mal am Rande.
Teils fliegen die "modernen" nicht mal vernünfigen Kreisflug. (ok, kann zwar das Profil nur bedingt was für, aber nicht immer ist "Neu/Modern" auch wirklich gut)

Einen Flieger nur nach Datenblatt zu verdammen ist imho so falsch wie im Ebay immer den günstigsten Anbieter zu nehmen!


...die bei Rippin angegebenen Profile sind nur Standardprofile, die je nach Kundenwunsch angepasst werden. Man kann sich also anstelle eines Ritz auch ein HQ/W 2,0 draufmachen lassen. Die Rumpfanformung stimmt dann zwar nicht mehr ganz, lässt sich aber mit etwas Nacharbeit wohl lösen.

...uahhhhh...dann doch lieber Ritz und Eppler...:D

Chrima
20.02.2008, 10:35
Morgen !
Kein Problem ! Fliege selber auch noch alte Profile, wie E205 oder 393, sogar NACA2410 und GOE795 !
Wenn man aber bereits schon vor über 20 Jahren Original-Flügel z.B. durch solche mit „modernerem“ Eppler E211 ersetzt hat, dann weiss man, dass es schon damals Fortschritte gab !
Da muss man eben auch als alter Haudegen zugeben, dass sich gewisse Dinge trotz aller Unkenrufe verbessern ! ;)
Grüsse
Christian

hänschen
20.02.2008, 12:28
wird doch keiner gezwungen zum kaufen...

Brandy0815
24.02.2008, 18:22
So ich komm grad vom Erstflug meiner 2200 mm Fox von Rippin und bin sehr zufrieden! Schwerpunkt und Rudereinstellungen haben voll gepasst.

:D :D :D

Stefan Kreuz
24.02.2008, 18:58
Wie sieht denn die kleine FOX im Flug aus ? Hat man da auch den EIndruck von negativer V-Form ?

Brandy0815
24.02.2008, 21:40
ja die negative V Form kommt sogar sehr gut rüber! Vielleicht kann ich ja nächstes Wochenende ein paar Bilder im flug machen lassen.

micbu
28.02.2008, 13:56
Ja, bei der kleinen sieht die Fläche extrem nach negativer V-Form aus. Fliegen tut das Teil klasse!
Ich selbst habe die Discus (3m) und die Salto (2,75m) beide fliegen hervorragend, aber beim Bau ist schon eine gewisse Zeit einzurechnen. Die Flächen sind TOPP!!! Die Rümpfe o.k. . Da ich die Rümpfe aber sowieso immer lackiere sind aus den Bausätzen immer tolle Modelle entstanden.

Viele Grüße, Michael

Alt-F4
28.02.2008, 14:17
Hallo,

die gute Qualität der Flächen kann ich auch bestätigen.

Offtopic:




...anstelle eines Ritz auch ein HQ/W 2,0 draufmachen lassen.
...uahhhhh...dann doch lieber Ritz und Eppler...:D
Was ist denn so schlecht an einem HQ-W 2.0? :confused:

parafly
28.02.2008, 14:51
Ich bin eher enttäscht, was die Quallität angeht:mad: ! Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Außerdem war der Aufbau eine Schweinearbeit! Die Steckungsröhrchen des VLW waren falsch und mußten aufwändig ausgetauscht werden! Mit dem VLW wird man im Regen stehen gelassen. EWD??? Die QR haben sich nach dem Aussägen völlig verzogen! Rechnet man alles zusammen, dass noch dazugekauft werden muß, hätte ich mir lieber nen Vollgfk mit ca. 2m geholt.
Fliegen tut er, aber wie....!?
Er ist giftig wie sau! Obwohl er etwas Kopflastig eingestellt ist. Die Strömung am LW reißt, auch bei moderaten Ausschlägen, mit einem Schlag ab und er fliegt eine böse Fassrolle. Obwohl die Fläche sehr hart ist und die Steckung nachträglich sehr massiv(Kräfteeinleitung für Kunstflug) ausgeführt wurden, traue ich der G`schichte nicht so recht...
Schade, denn eigentlich ist der Salto ein super Flugzeug.


Nie wieder!!!

Javlin
03.03.2008, 16:52
Hallo,

ich habe eine 4 meter Fox von Rippin.
Die Flächen hatten keine Hauptholm!
....Einwirkzeit....
Nochmal: Kein Hauptholm in einem Kunstflugsegler...
.....
Nach dem Aufschneiden und Nachrüsten war eine Rolle Rovings da wo sie hingehört...

Das GFK Seitenruder ist brutal schwer und nicht wirklich stabil.

Jetzt fliegt die Fox so:

http://www.youtube.com/watch?v=fFW5PsyvAFE

Der Durchzug und die Beschleunigung sind nicht wirklich toll.

Fazit: Legt ein paar Euro mehr an und kauft wo anders.

Claus Eckert
03.03.2008, 17:58
Hallo Javlin

Ohne jetzt die ursprüngliche Steifigkeit Deiner Fox-Flächen beurteilen zu wollen.

Wer hat Dir gesagt, dass man bei einem Kunstflugsegler immer einen Hauptholm benötigt? :confused:

femo
03.03.2008, 18:23
Wer hat Dir gesagt, dass man bei einem Kunstflugsegler immer einen Hauptholm benötigt? :confused:

hallo claus,
wohl eher provokativ die aussage.......na dann klär doch du uns mal auf, wie man ne styro/abachi oder balsa fläche bei nem 4m plus segler vollgasfest bekommt ohne holm :eek:

da bin ich jetzt aber gespannt.......

dies aber ganz losgelöst von rippin...ich kenne die flieger nicht....habe nur mal bei ner s2g fox zugeguckt, was so ohne holm möglich ist, oder eben nicht

kallefly
05.03.2008, 22:03
Alles relativ Leute. Was heißt vollgasfest? Ich kenne viele Föxe, die noch nie an ihre Leistungsgrenze gebracht wurden. So mancher Pilot fliegt eine Rolle, evtl eine zweite, geht in den Loop und denkt: boahh, vollgasfest!!! :) :)

Gruß

Gast_34738
05.03.2008, 23:23
wenn ich ne 4m fox haben möchte dann hat das nur einen grund:D ! und der ist mit sicherheit NICHT THERMIKFLIEGEN am feierabend:cool: !!!! möcht ich mal sehn was bei nem negativ-loop ohne holm passiert :rolleyes: :eek: !

lg

Martin Greiner
05.03.2008, 23:31
Hallo,

die gute Qualität der Flächen kann ich auch bestätigen.

Offtopic:

Zitat:
Zitat von Martin Greiner
Zitat:
...anstelle eines Ritz auch ein HQ/W 2,0 draufmachen lassen.

...uahhhhh...dann doch lieber Ritz und Eppler...

Was ist denn so schlecht an einem HQ-W 2.0?

Hi!

Lies bitte den Beitrag, den Du zitiert hast mal im Original, so wie von mir verfasst. Wenn dann noch Unklarheiten sind erkläre ich es Dir gerne.

Wegen der Flächen - naja, meine Meinung zu diesen Flächen hab ich hier im Forum schon mal geschrieben. Ich sage, daß es keine gute Qualität war die ich bisher zu Gesicht bekommen habe. Zum Beispiel keinerlei Verstärkungen oder Krafteinleitungen im Bereich der Servoausschnitte. Flächen m.M.n. zu weich. Für mich ist das Preis/Leistungsverhältnis nicht so, wie ich das haben will...

@Claus - ich bin auch gespannt darauf, wie Du Flächen baust.
Ein "paar" Flächen hab ich auch schon gemacht und kenne einige Leute sehr gut, die seit 20 Jahren bereits wirklich vollgasfeste Flächen bauen.

Wie gesagt - bin gespannt...

Javlin
06.03.2008, 11:39
Also vollgasfest ist wenn in einem Looping (der Flieger hört im oberen Totpunkt mit dem pfeiffen auf) keine sichtbare Durchbiegung zeigt.
Desweiteren sollte die Durchbiegung nur in der ersten Ecke eines 4-Kant-Looping zu erahnen sein.
Wenn sich schon bei einem normalen Looping die V-Form verdreifacht ist das NICHT vollgasfest. (Originalflächen der Rippin Fox hatten das)

Mein persönlicher Anspruch zum Thema vollgasfest wird nur von Flying Specials oder härter erfüllt.

eon
07.03.2008, 02:19
Hallo Claus,

war das eher ne rethorische Frage Deinerseits, um diesen Thread anzukurbeln oder Dein Ernst - wenn eher Letzteres, bin ich auf Deine Beschreibung (Aufbau usw.) einer Kunstflugseglerfläche ohne Hauptholm sehr gespannt ?

Gruß

aw

Claus Eckert
07.03.2008, 09:19
Hallo

Man stellt ein Frage und ist eine Antwort schuldig. ;)

Natürlich war die Frage mehr rethorischer Art. Denn sie bezog sich nur auf den pauschalisierenden Satzteil:


Nochmal: Kein Hauptholm in einem Kunstflugsegler...

Man stelle sich vor der fortgeschrittene Modellbauer Anton Neuling liest das und sieht bei nächster Gelegenheit in einem Modellbaugeschäft einen bunten Kunstflugsegler hängen. Er fragt den Verkäufer, ob der denn einen Hauptholm hätte.
Die richtige Antwort wird sein:
"Bei 2 m Spannweite braucht der das nicht unbedingt."

In der Tat gibt es nämlich Flächenkonstruktionen die sehr stabil sind ohne Holm. Wenn die Steckung weit genug in die Fläche reicht und das Profil für einen Holmeinschnitt im Styropor zu dünn wird, übernimmt die Schale die nach aussen hin immer geringer werdenden Kräfte. Zur Erinnerung, es gab auch Flachstahlsteckungen deren Taschen in einer Steckungsrippe endeten und in die dort die Kräfte von aussen, über Gewebe und der Schale aus Abachifurnier, eingeleitet wurden. Das hat jahrelang funktioniert.

"Vollgasfest" und 4 m Spannweite habt Ihr in Spiel gebracht.

Wobei "Vollgasfest" ein Ausdruck ohne physikalische Grundlage ist. Eine 2m Foka von Graupner mit Styro-Balsaflächen hetzte ich genauso mit "Vollgas" durch einen Aussenlooping wie eine B4 von Hänel oder einen Zwecksegler.
Ein Twingo ist ebenso vollgasfest wie ein Prosche.
Die Definition "Vollgasfest" findet ihren Ursprung vermutlich nicht in oberen Körperregionen. ;)

Um zum Thema zurück zu kommen. Ihr werdet immer jemanden wissen, der "bessere" Flächen baut. Und trotzdem wird es jemanden geben, der auch an diesen etwas auszusetzen hat. Die eigenen, höchsten Ansprüche an allem festzumachen ist okay. Wenn man damit leben kann, sie fast nie erfüllt zu bekommen. Alternative - selber bauen. Aber das war nicht die Frage.

MarkusN
07.03.2008, 09:30
Die Definition "Vollgasfest" findet ihren Ursprung vermutlich nicht in oberen Körperregionen. ;)
Wobei wir uns vermutlich einig sind, das 4 m ohne Stützkonstruktion schon bald als fahrlässig zu bezeichnen sind. Wie sieht es bei den Rippin-Fliegern eigentlich mit Gewebelagen aus? Angefangen haben wir die Styro-Bauweise ja mal mit Baustyropor und 1.5 mm Balsa. Bei den Thermikschleichern, die damals üblich waren, hat das auch gereicht. Seit F. Persekes Arbeiten wissen wir aber, dass man der Druckschale einen Stützholm gönnen sollte.

Eso5007
09.03.2008, 16:30
Hallo Leute
ich will auch meines Senf zu Rippin Modellen loswerden.

Fliege folgende Modelle KA 6 420 cm
Haube+Rahmen billig wurde direkt ausgetauscht.
Rumpf hat eine schlechte Trennat.Flügel und Leitwerke sind ordentlich stabiel.
Mann sollte nicht vergessen was das Modell kostet im vergleich zu Rödel Modellbau. Da ist der Preis ok.Viel Eigenleistung ist gefragt.
Das Modell fliegt aber wirklich gut ím Schlepp und am Hang.

Dann fliegé ich seit Jahren die ASW 24 320 cm
Haube und Rahmen wurde ausgetauscht.Rumpf ist gut stabile nur an der Schwanzflosse wurden Rohwings reingelegt da er dort weich war.
Der Flügel und die Leitwerke sind ok. Dem Preis entsprechend.

Leider wurde bei Rippin bis heute versäumt die Kabel und Ausschnitte für
Landeklappen direkt in den Flügel zu legen wie auch bei der KA6.
Ist wirklich nicht mehr UP to Date !!!! Sorry
Aber meine ASW 24 / Elektro 4 Lipos fliegt hervorrangend auch wenn Sie nicht Scale ist ( zu größes Höhenleitwerk paßt nicht zum Modell ).

Achja die Flächensteckung ASW billig Stahl fängt an zu rösten.Ansonsten
geht díe kleine ASw super auch am Hang.

Vile Grüße an alle Rippin Piloten

Ingo Seibert
09.03.2008, 18:35
Hmm,

dann will ich auch mal etwas provozieren:

möcht ich mal sehn was bei nem negativ-loop ohne holm passiert :rolleyes: :eek: !
Gan einfache Antwort: Wenn man sauber fliegt: nix :D. Meine 4m Solution XL von Simprop hat auch keinen Holm, und trotzdem geht sie durch (komplette) Negativloops, notfalls durch 10 hintereinander ;). Meine "normale" Solution macht auch übelste gestoßene und gerissene Rollen seit Jahren mit. Holm? Fehlanzeige. Ach ja, um Claus ein wenig den Rücken äh Flügel zu stärken: Meine Schwalbe von Beineke hat auch keinen Holm, ist über 20 Jahre alt, und den Flügel bekommt garantiert niemand (mich eingeschlossen) in der Luft kaputt :D . Hat aber auch nur 2 m Spannweite ...

Allgemein: Wenn man "vollgasfest" wie weiter oben (4-Eck-Loop ohne Durchbiegung ...) definiert, dürfte ein Großteil der käuflichen Modelle oberhalb 3 m nicht in diese Kategorie gehören. Wenn man hingegen dynamisch fliegt, sprich Fahrt aufbaut und ein Modell selbst durch die Figur gehen lässt, kann auch ein Flügel ohne Holm nahezu alle Figuren mitmachen. Meine Beineke ASH-26 kann auch gerissene/gestoßene Rollen, Negativloops bzw. echte Kuban-Achten. Nur darf man halt nichnt wie ein Blöder am Knüppel reißen.

Andersrum: Mein Graupner "Diamant" hält vom Flügelaufbau her verdammt viel aus, da wackelt selbst bei schnellen und engen Loopings gar nix. Hilft aber nix, wenn er bei hoher Geschwindigkeit das Flattern anfängt, wie letztes Jahr am Gaugen. Woran lag´s? Ruderanlenkungen? Torsionsfestigkeit der Fläche? Weiche Servos? Keine Ahnung, kam auch erst, als er trotz des dicken Profils schon verdammverdammverdammt schnell war. Trotzdem lästig, also nacharbeiten, weil nicht vollgasfest. Mein Solution XL kann ich negativ gewölbt notfalls aus 300 m senkrecht runterlassen, da flattert nix. Nur mit dem Ziehen/Drücken muss ich dann eben vorsichtig sein ...

Was war nochmal das Thema? Ach ja, Rippin :D. Hatte ein paar Modelle am Knüppel wie auf der Werkbank vom "alten Rippin" (ASW-24, Hot Connection, etc.). Flogen meistens gut, Flächen bogen sich (bei meinem Hänel-Salto übrigens auch, scale eben), haben aber (im Gegensatz zu zwei BA-Fliegern) gehalten. Wie habe ich damals zum Rumpf des Hot Connection geschrieben? "Eine aus 200 m kaum noch zu erkennende Naht ..."

Stefan Kreuz
09.03.2008, 19:38
Hallo,

ich hatte eine kleine FOX von Rippin. An der Festigkeit der kleinen gabs nicht den geringsten Zweifel, allerdings war der Rumpf in der Tat nicht der schönste. Etliche kleine Lunker und grobe, gute sichtbare Naht. Wurde gespachtelt und lackiert. Bis zu ihrem frühen Ende an der Flitsche flog die Kleine allerdings sehr ordentlich.
Zudem habe ich noch eine ASK 23 von Rippin. Da war der Rumpf wesentlich besser und die Verarbeitung der Flächen ging völlig in Ordnung. Das Modell fliegt hervorragend und auch wenn sich die Flächen dem Vorbild entsprechend leicht biegen, habe ich da keine Bedenken. Wird allerdings auch nicht aus 250m senkrecht angestochen.
Den ABS Kabinenrahmen habe ich allerdings bei beiden Modellen sofort in den Müll entsorgt. Paßte nicht im geringsten und sieht einfach grausam aus.

Finde den Preis allerdings absolut angemessen.

Gruss

Stefan

Javlin
10.03.2008, 09:54
Bitte Zitiert mich richtig... 4-Kant Looping MIT durchbiegung in der ersten Ecke....
Wenn in der dritten Ecke noch was zu sehen ist, und ihr haltet das für stabil, kann ich euch auch nicht helfen...

Dennis Schulte Renger
10.03.2008, 10:05
Moin!

Es geht hier doch um "vollgasfest" oder hab ich mich verlesen?

Was hat die Festigkeit mit der Steifigkeit zu tun?

Dersegelflieger
06.04.2008, 22:45
Hallo!

Hat wer Erfahrung mit der DG-300 von Rippin??

Gast_7088
06.04.2008, 23:30
Moin!

Es geht hier doch um "vollgasfest" oder hab ich mich verlesen?

Was hat die Festigkeit mit der Steifigkeit zu tun?
nein es geht um die Quatiltät ( wie immer das auch definiert sein mag ) von den Bausätzen vom Rippin..
Ich habe sie mir angeschaut und denke das es eben alltags maschinen sind nicht besonders ausgefeilt aber solide... allerdings auch viel arbeit....
Wie viel kleine deutsche hersteller :cool:

Hangfritz
16.04.2008, 20:02
Hallo,
kann von euch jemand etwas über die M1:4 Swift , Spw. 3200mm etwas sagen?
Die hat nach Prospekt die "Vielversprechende " Profilkombination Ritz innen auf RG15 aussen. Vielleicht kann man dadurch einer alten Rumpfform mit Ritzanformung noch einen modernen Touch geben mit einem RG15 aussen!
Wer kennt das Modell?

Gruss
Fritz

taeniura
03.05.2008, 23:57
kennt/hat jemand den 1,5m Fuchs von Rippin?
Qualität des Baukastens?
Wie ist die Festigkeit der Flächen?
Halten die auch aufbleien oder E-Antrieb aus?
Ist der Rumpf mehr Joghurtbecher oder hält der auch mal ne Landung auf schlechtem Untergrund aus?

hab den 270cm Salto von Rippin und bin eigentlich recht zufrieden damit, nur die Flächen und vor allem der Flächenverbinder sind etwas weich

Reiner1958
06.10.2018, 11:44
Hallo hab von rippin eine dimona 280 Spannweite kann mir jemand sagen was ich für ein brushles und welche late ich brauche Flieger wiegt 2700g