PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehrmotoriges Verkehrsflugzeug elektrisch - Vorschlag



Mari
10.02.2008, 19:51
Hallo Leute,

möcht ein mehrmotoriges Fliegerchen bauen. Bin momentan am suchen, was es so alles gibt. Gefallen würde mir die JU52 3M oder ein 4-motoriges Flugzeug. Könnte auch ein 2motoriges sein. Als Bausatz gibt's ja dei JU52 von Graupner, aber die ist mir etwas zu klein. Spannweite sollte min. 2m sein, aber 6Kg Abfluggewicht so etwa als Obergrenze inkl. BL-Motoren und Lipos.
Beim stöbern meiner FMTs bin ich in der Ausgabe 5/89 auf die FW 200 "Condor" gestoßen. Da hat einer eine mit 3m Spannweite und 4 Elektromotoren mit Getriebe gebaut. Gesamtgewicht mit 36 Zellen 1500mAh bei 7,7Kg. Da ließe sich Heutzutage einiges an Gewicht reduzieren. Die Pläne sind enthalten und zufälligerweise wegen drucktechnischen Gründen um 1/3 verkleinert -> würde etwa 2m Spannweite ergeben.
Eine 2 Meter Ausführung ist schon mal eine Alternative für mich, müsste aber alles selber zusägen.
Aber wer kann mir da noch Bausätze empfehlen. Bei Fun-Modellbau gibt's ja einige Mehrmotorige Flieger, aber Kriegsflieger und so einen möcht ich nicht.
Für Vorschläge wäre ich super dankbar.
Gruß
Rolf

tharealhomie
10.02.2008, 20:34
Hi Rolfi hier ist der Rolf....
Die Ju-52 ist mein absoluter Star.....ich hab die von BMI allerdings ARF und nur 1.60.....
ich hab irgendwo nen klasse baukasten gefunden....um die 2m....da muss ich aber erst noch danach kramen.....!
ich werd sehn was sich machen lässt!

Gruß
Rolf

Bernd E.
11.02.2008, 13:48
Hallo Rolf,

als Einstieg in die Mehrmotfliegerei ist wohl die DC-3 eine gute Wahl. Auch eine Beech 45 wäre eine schöne Alternative. Die DC-3 gabs mal als schönen Bausatz von Simprop bzw. Schnur in 2 Metern. Die habe ich selber.

Bei 4-Mots wäre das schönste wohl die Lookheed Superconstelation oder Superstar was feines. Mit Herstellern von Bausätzen siehts hier aber recht mau aus. Eine kleinere mit glaube 180 cm Spannweite gibts bei Airworld.

Bruno Schmalzgruber hat vor vielen Jahren die FW200 Condor als Elektromodell in die Luft gebracht und den Bauplan gibts noch zu kaufen.

Bei Bausätzen mußt du dich in der Größe mal über dem Teich umschauen. Das ist hier etwas rar.

Die Ju 52/3m gabs mal von Bahüer etwas größer. Das war ein Flieger in einer Art bedruckten Karton. Hört sich vielleicht etwas komisch an, sah aber ganz gut aus. Es passte gut zu der kantigen Bauweise der Ju. Vielleicht schaust du mal ob der Bausatz noch verkauft wird. Angetrieben werden sollte das ganze mit Speed 600 und Getriebe. Falls interesse besteht kann ich mal nach dem Bericht in einer der Modellbauzeitschriften schauen, den es darüber gab.

Grüße, Bernd

Mari
11.02.2008, 15:20
Hi Bernd,

den Plan der Condor FW200 Bruno Schmalzgruber hatte ich im ersten Post gemeint. War in der FMT 5/89 beinhaltet. Ein bißchen schreckt mich die Ausrüstung einer 4-motorigen Maschine. Mit zwei Motoren wie dei DC-3 ist halt alles etwas einfacher.
Aber mal ne Frage: wo gibt's denn noch die DC-3 von Simprop oder Schnur??

Gruß
Rolf

Gast_1681
11.02.2008, 15:41
Hallo Rolf,

bei Bruno's Modellen kannst Du strukturmässig nicht mehr viel abspecken; nur von den Akkus und Motoren her.
Ausrüstungsmässig ginge es sich auch noch aus, wenn Du Fernost-motoren und -regler nimmst.

Gruß,
Kuni

Christoph2
11.02.2008, 16:02
Moin Rolf!

Ich glaube Du bist im Bastelwahn ;)

Als Grundlage für eine sehr schöne DC-3 bietet sich die von HVP an. Die gibt es z.B. hier:
http://www.mscomposit.com/flugzeuge/elektro_65/semi-makette/douglas-dc-3-dakota-arc.html?lang=de

Allerdings etwas zu teuer! Ich habe meine im Ausverkauf bei Karstadt für die Hälfte erstanden. Die Qualität ist 1A! In dem folgenden Link kannst Du sehr schön sehen wie man aus dieser Basis einen Scale Traum bastelt:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=111901&page=3&pp=15&highlight=DC3

Mari
12.02.2008, 11:03
Also da hab ich jetzt zwei Pläne zur Verfügung:
1) die Condor FW200 von Bruno Schmalzgruber. In der FMT 5/89 war der Plan um 1/3 verkleinert beigegeben worden. Das ergibt im Bezug auf den Originalplan (Spannweite 3m) den es zum bestellen gibt eine Spannweite von 2Meter. Bei 3Meter Spannweite hatte er ein Leergewicht (ohne RC und Antrieb) von 4,1Kg erreicht. Mit den schweren Bürstenmotoren und den 36 Zellen ist er auf 7,7Kg gekommen.
Wenn man nun auf 2 Meter verkleinert, sollte ein Leergewicht von 2,8Kg erreicht werden. Nimmt man nun 4 Brushlessmotoren um die 80 Gramm, 4 Stck. 30A Regler und zwei parallele 3S 5000mAh Lipos ist der Antrieb grob um die 1100Gramm schwer. das ergäbe ein Gesamtgewicht um die 4Kg und das bei gut möglichen 4Kg Schub. Da konnte man sogar noch leichtere Motoren um die 60 Gramm (z.B. Hacker A50-22L)verwenden.

2) hab noch in meiner FMT-Sammlung gestöbert und dort in der Ausgabe 8/88 einen Plan einer DC-3 Dakota mit 1600mm Spannweite von P. Bosak gefunden. Ist zwar etwas kleiner, aber kann man ja auch schon Sclemaßig bauen.

Für andere Anregungen bin ich immer offen.
Gruß
Rolf

TGW
12.02.2008, 18:51
Hallo Rolf
ich hab ein Ford - Tri - Motor gebaut , war als Bauplan im Vth Verlag
1,88 m Spannweite , 3 kg Gewicht , 3 Bruhlesmotoren , 6000 Ah Lipo

AntonW
09.08.2009, 12:52
Hallo,
ich fliege die FW 200 Condor mit 3meter Spannweite und 4 Brushlessmotoren. Sie fliegt absolut gutmütig. Klar muß man steuern aber für die Größe ein absolut empfehlenswertes Modell.

Gruß Anton